***

Pfannenchips, mal wieder etwas Vegetarisches.

***



Diese Blitz - Essen kann man auch im Winter machen, auf der Terrasse, auf dem Balkon:
Einer schnitzt die Kartoffeln ins heisse Oel,
wendet ein wenig und salzt etwas - dann wird mit zwei Holzpfannenwendern
auf die Tellerchen getan und mit dem Gaebelchen im Stehen gegessen..
Das ist ein lustiges Event, mal ganz anders als sonst im Thema "Kochen".
Damit "punktet Man(n)" garantiert - wetten?!

Doch nun hinein in die "Rezepte":
Neue Kartoffeln, festkochende, waschen, trocknen.
Mit der Vierkantreibe in Scheiben schneiden - direkt in das heisse Oel..
mit etwas Uebung geht das ganz zackig!
In der Pfanne oder Grillpfanne auf der Terrasse in heissem Oel roesten,
mit dem Holzpfannenheber sorgfaeltig wenden. (Deshalb nur lagenweise roesten)
Mit mildem Paprika (nicht so scharf) und Salz ueberstreuen,
nochmal wenden und servieren. Wir haben auf drei Mal gegessen,
immer nur wenig und dann auf Dessert-Tellern serviert.
So bleibt alles schoen heiss und frisch - knusprig.
(Den Grill zwischen den Brat-Etappen immer wieder ausschalten,
damit das Oel nicht zu heiss wird.
Diese Geraete sind so schnell wieder heiss, dass keine nennenswerten Wartezeiten entstehen)
Guten Appetit.










Die Wuerzung sollte erst kurz vor dem letzten Wenden passieren.
Es ist wohl am besten, mit zweien dieser Holzpfannenwender zu arbeiten,
mit den man dann auch servieren kann.
Es empfiehlt sich, grosszuegig einfaches Olivenoel zu nehmen.


PS:
*** Wenn das starke Dampfen nachlaesst, sind die Kartoffelscheiben durch oder gar.***

Man kann (bitte immer erst kurz vor dem Servieren und nochmaligen Wenden)
mit ein paar Weinessig-Tropfen (wie die engl. Chips) oder mit Curry oder mit
Tomatenwuerzer oder einer Mischung daraus - wuerzen.. wie es beliebt.

Nun wird dieses "Rezept" oefter bereitet und so kann ich die beliebteste Wuerzung nennen:
Einfach eine duenne Paprika-Schicht streuen, ein wenig Salz darueber.
(Nur Rosenpaprika nehmen, der andere ist zu scharf)
Das Oel hat sich noch nicht eindeutig verifiziert- ich habe nun Olivenoel
und Rapskernoel ausprobiert, beide waren prima. Als naechstes kommt einfaches
Disteloel dran.
(Es koennte sein, dass der Eigengeschmack der div. Kartoffelsorten auf diese Weise
mehr zum tragen kommt - wobei ich allerdings davon ausgehe,
dass wir hier z.Zt. mehr Sorten als sonstwo kaufen koennen.
Sagen wir es mal so: Mit den gaengigen "ueberwiegend festkochenden"
Sorten ist man immer gut bedient: Neue Kartoffeln nur waschen,
aeltere oder Lagerkartoffeln muessen geschaelt werden)

An dieser Stelle dazu spaeter mehr..
..ich will noch mit anderen Schneide-Formen arbeiten, mit einem Wellpommesschneider
oder glatten duennen Pommes, mit groben Zesten - mal sehen, was sich am besten eignet,
blitzschnell leckere und vor allen Dingen knusprige Kartoffeln
auf den Tisch zu bringen.
Diese Garkuechen-Pfanne ist auf jeden Fall eine wirklich geniale Erfindung,
die bereits sehr viel Unbill in der Kueche sparte: Dunst ist immer stoerend,
auch wenn die Abzugshaube noch so gut und teuer gewaehlt wurde.
So arbeite ich an der Terrasse und meine Frau hat Spass dabei - zusehen reicht ihr.





Die selbstgeschnitzen "Pommes" waren leicht machbar, die "Zestini" aber waren der Renner !


Ganz geschwind auf der Vierkantreibe in Zesten -direkt in das Oel-
gerieben und kurz vor dem Servieren nochmal mit etwas Salz ueberpudert.
Mehr ist nicht zu tun, kein anderes Gewuerz noetig.
(Gewaschene neue Kartoffelchen mit Schale)




Neue Kartoffeln Rosara..


..meine beruehmte Zesten-Reibe

Hier geht es zu weiteren Rezepten meiner Garkueche

Auf Seite habe ich ein paar Erfahrungen mit Direktvermarktern genannt..


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***





Reis und Paprika-Sauce




Parboiled Reis wird als Rand im Teller aufgeschichtet, in die freie Mitte gebe ich die Sauce, die fruchtig nach Fruehling ausschauen soll. Man kann frische, aber auch eingefrorene Paprikastreifen nehmen, wie es gerade passt. Dazu werden zwei Zwiebeln und ein paar Knoblauchzehen angeduenstet, zusammen mit ein wenig Speck oder Wurst, die gerade weg muss.. etwas Tomatenmark ist ebenso dabei und freilich Olivenoel, einen Loeffel Oregano, etwas Salz und Pfeffer. Ich habe Kassler-Stuecke eingefroren und die muessen eben auch mal weg.. das Schoene an diesem Essen ist, dass alles verwertet werden kann und es schmeckt und schaut gut aus. Die Sauce war mit 100gr saurer Sahne verfeinert worden - auch dieses halbe Toepfchen war in der Kuehltruhe und.. musste weg.







Schluss-Akkord: Andersdenkende.




Die EU, viele hochwertige Kommissare, ein gigantisches Parlament, das faktisch den ganzen Laenderparlamenten vorgesetzt worden ist. Eine Vorschriftenmaschine mit Lobbyisten und Spezialisten und abgeschobenen Laender-Politikern aller Sorten, die sich alle um die Demokatie und die Menschenrechte und den Tierschutz und um die Minderheitenrechte und den Artenschutz und den Umweltschutz und Vermienung von Gesetzestexten der ganzen Union kuemmern, dass diese kein normaler Mensch mehr lesen, geschweige denn verstehen kann.

So viele hochbezahlte Institutionen innerhalb und an der Seite des EU Parlaments und dennoch muss sich der Andersdenkende oder Kritiker warm anziehen, wenn Miss-Staende in den suedlichen Mitgliedsstaaten genannt werden - so z.B. in den ewigen Wahlkaempfen Italiens. Dieses schoene Land hat die Crux der Kirche und der vielen mafiosen Vereinigungen und Geheimbuende zu tragen, die jene "Nadelstreifen-Signori" seit jeher mit sich bringen in ihrer typisch-suedl. Macho-Art. Kritik - nee, das geht nicht und zwar bei allen obengenannten Vereinigungen und Personen, die alles leiten, lenken und dabei immer mehr in den eigenen Saeckel leiten, als das sein sollte. Satt werden die niemals ! So kam der "schoene Silvio" und einige seltsame Fuersten der Finsternis zu Tage, die alles beherrschen wollen und sich jede Kritik mit Geld oder gekaufter Gewalt vom Leibe zu halten in der Lage sind. Ganz offenbar maechtiger als der Staat.

Wenn diese seltsamen Strukturen nur in Italien waeren, dann ginge es ja noch - aber da ist praktisch JEDES der suedlich der Alpen gelegene Land in aehnlicher Weise zu nennen. Pleiten, Pech und Pannen? Nee, es sind die Herrschaftsstrukturen und das suedlaendische Denkmuster, das seine Spitze noch weiter suedlich, in Nord- und Mittelafrika findet. (Vom Balkan und Vorderasien will ich nicht mal anfangen zu reden) Diese Macho-Mafia-Paten gibt es auch in Suedamerika - liegt das nur an der Himmelsrichtung oder an der Mentalitaet unter der (zu heissen) Sonne? Ist es genetisch bedingt oder sonstwie fehlgeschlagen in der Evolution?

Auf jeden Fall muessen alle diese Dinge beleuchet werden, wenn man in Europa "Andersdenkende" ueberhaupt auch nur ansatzweise begreifen will. (Die Ost-Mentalitaeten habe ich ganz bewusst nicht angerissen)

Ueberhaupt sind diese "Andersdenkenden" nicht beliebt, wenn die Vordenker anders "ticken" ! Das faengt schon in den Schulen an, wenn Schueler hinterfragen - deshalb ist es besser fuer Eltern, den Kindern dieses "hinterfragen" abzutrainieren - so traurig diese Erkenntnis auch ist, sie ist aus meiner 66j. Lebenserfahrung erwachsen und keinesfalls eine momentane Laune: Ich hatte immer Probleme, weil es mein Naturell ist, alles und jedes zu hinterfragen und abzuwaegen und wenn etwas nicht stimmig ist, zu kritisieren. Das mag man da oben nicht, nirgendwo.

Wer sich kritisch verhaelt, gilt sogleich als "uneinsichtig" oder "querulatorisch" (alles Ausdruecke von Akademikern) und wird folglich als "Stoerenfried" angesehen. Heute sind stromlinienfoermige Meinungen gesucht, die werden gefoerdert und deren Traeger kommen nach oben. (Ein paar spezielle Beziehungen sind immer von Vorteil!)

Andersdenkende sind es jedoch stets gewesen, die neue Dinge erfunden haben, die Despotie und Korruption aufdeckten, die sich persoenlich und praktisch mit den Themen "identifizierten" und nicht nur als Schwafelkuenstler oder Dekorateure dem eigenen Aufstieg dienlich gewesen sind.. ohne Andersdenkende, also Leute jenseits des "Mainstreams" stirbt alles ab und verwelkt. Sie sind das Salz in der Suppe, das Vitamin C !

(Nicht zu verwechseln mit den Gutmenschen, die die Aufnahme von "Fluechtlingen" aus der ganzen Welt bei uns in Deutschland und Europa lautstark fordern, aber persoenlich nicht dafuer gerade stehen wollen und die Lasten der Allgemeinheit aufs Auge druecken wollen - aus welchen Gruenden auch immer, das bedarf noch der gruendlichen Analyse...)