***

Pfannenchips, mal wieder etwas Vegetarisches.

***



Diese Blitz - Essen kann man auch im Winter machen, auf der Terrasse, auf dem Balkon:
Einer schnitzt die Kartoffeln ins heisse Oel, wendet ein wenig und salzt etwas - dann wird mit zwei Holzpfannenwendern auf die Tellerchen getan und mit dem Gaebelchen im Stehen gegessen..
Das ist ein lustiges Event, mal ganz anders als sonst im Thema "Kochen".
Damit "punktet Man(n)" garantiert - wetten?!

Doch nun hinein in die "Rezepte":
Neue Kartoffeln, festkochende, waschen, trocknen. Mit der Vierkantreibe in Scheiben schneiden - direkt in das heisse Oel..
mit etwas Uebung geht das ganz zackig!
In der Pfanne oder Grillpfanne auf der Terrasse in heissem Oel roesten, mit dem Holzpfannenheber sorgfaeltig wenden. (Deshalb nur lagenweise roesten) Mit Rosenpaprika (nicht so scharf) und Salz ueberstreuen, nochmal wenden und servieren. Wir haben auf drei Mal gegessen, immer nur wenig und dann auf Dessert-Tellern serviert. So bleibt alles schoen heiss und frisch - knusprig. (Den Grill zwischen den Brat-Etappen immer wieder ausschalten, damit das Oel nicht zu heiss wird. Diese Geraete sind so schnell wieder heiss, dass keine nennenswerten Wartezeiten entstehen)
Guten Appetit.










Die Wuerzung sollte erst kurz vor dem letzten Wenden passieren.
Es ist wohl am besten, mit zweien dieser Holzpfannenwender zu arbeiten, mit den man dann auch servieren kann.
Es empfiehlt sich, grosszuegig einfaches Olivenoel zu nehmen.


PS:
*** Wenn das starke Dampfen nachlaesst, sind die Kartoffelscheiben durch oder gar.***

Man kann (bitte immer erst kurz vor dem Servieren und nochmaligen Wenden) mit ein paar Weinessig-Tropfen (wie die engl. Chips) oder mit Curry oder mit Tomatenwuerzer oder einer Mischung daraus - wuerzen.. wie es beliebt.

Nun wird dieses "Rezept" oefter bereitet und so kann ich die beliebteste Wuerzung nennen: Einfach eine duenne Paprika-Schicht streuen, ein wenig Salz darueber. (Nur Rosenpaprika nehmen, der andere ist zu scharf) Das Oel hat sich noch nicht eindeutig verifiziert- ich habe nun Olivenoel und Rapskernoel ausprobiert, beide waren prima. Als naechstes kommt einfaches Disteloel dran.
(Es koennte sein, dass der Eigengeschmack der div. Kartoffelsorten auf diese Weise mehr zum tragen kommt - wobei ich allerdings davon ausgehe, dass wir hier z.Zt. mehr Sorten als sonstwo kaufen koennen. Sagen wir es mal so: Mit den gaengigen "ueberwiegend festkochenden" Sorten ist man immer gut bedient: Neue Kartoffeln nur waschen, aeltere oder Lagerkartoffeln muessen geschaelt werden)

An dieser Stelle dazu spaeter mehr..
..ich will noch mit anderen Schneide-Formen arbeiten, mit einem Wellpommesschneider oder glatten duennen Pommes, mit groben Zesten - mal sehen, was sich am besten eignet, blitzschnell leckere und vor allen Dingen knusprige Kartoffeln auf den Tisch zu bringen. Diese Garkuechen-Pfanne ist auf jeden Fall eine wirklich geniale Erfindung, die bereits sehr viel Unbill in der Kueche sparte: Dunst ist immer stoerend, auch wenn die Abzugshaube noch so gut und teuer gewaehlt wurde. So arbeite ich an der Terrasse und meine Frau hat Spass dabei - zusehen reicht ihr.





Die selbstgeschnitzen "Pommes" waren leicht machbar, die "Zestini" aber waren der Renner !


Ganz geschwind auf der Vierkantreibe in Zesten -direkt in das Oel- gerieben und kurz vor dem Servieren nochmal mit etwas Salz ueberpudert. Mehr ist nicht zu tun, kein anderes Gewuerz noetig. (Gewaschene neue Kartoffelchen mit Schale)




Neue Kartoffeln Rosara..


..meine beruehmte Zesten-Reibe

Hier geht es zu weiteren Rezepten meiner Garkueche

Auf Seite habe ich ein paar Erfahrungen mit Direktvermarktern genannt..


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***

. .