Reihenweck 14


Das Fruehjahr ist da, die Knoblauchsrauke ist sooo lecker, zusammen mit etwas Schnittlauch
bearbeite ich diese mit dem grossen Messer (niemals im Mixer zerhacken, sonst werden Kraeuter bitter),
gebe etwas Salz und Pfeffer hinzu,- das gibt einen herrlichen Kraeuterquark !
Ich mache einfachste, roh geroestete Bratkartoffeln, in Rapskernoel mit etwas Chilioel und Salz-
darauf wird ein feiner Klecks dieses Kraeuterquark's getan.
Das schaut gut aus und mundet vorzueglich.







Dieser Kraeuterquark aus Schnittlauch und Knoblauchsrauke war schmackhafter als die Frankfurter Gruene Sauce.
Tipp: Einfach mal ausprobieren kostet nur Pfennigbetraege !
Unsere Kraeuter

***

Der Blaudruck ist jetzt in das kulturelle Welterbe aufgenommen worden.
Im Hessenpark bei Neuanspach wird diese Technik vorgestellt, die Ende des 17.Jhds. aufkam.

Interessant:
Diese Technik soll aus Indien gekommen sein, verwandt mit der Batik-Technik, die Motive waren
oft christlich gepraegt, so z.B. der Granatapfel als Muster, dem spaeteren Zwiebelmuster als Vorbild..

***

Der Firefox-Browser hat den Spruch der Woche parat:
"Lifehack: Eine Banane oeffnet man am besten, indem man das Ende ohne Stiel eindrueckt.
Affen machen es genauso."
Dunnerkittel, das wusste ich noch nicht - man wird immer klueger ;)

***

Die Kreismusikschule und die Schlosskonzerte als Veranstalter haben von der Stadt Weilburg
grosszuegige Zuschuesse der Foerderung erhalten - gut so.
Viel besser und sinnvoller angebracht, als die Entwicklungshilfen der letzten Jahrzehnte.

***

Nun wird geprueft, in wieweit Limburg ein LKW Fahrverbot fuer die Innenstadt haben will.
Schoen und gut- aber angeliefert muss eben doch werden - oder?
Viel besser sollte kontrolliert werden, wer sinnlos inneroertlich herum brummt um sich zu produziern
oder aus schierer Faulheit jeden Meter faehrt.
Man sollte mal drauf achten, wie viele Baumaschine eine Art Dauerlauf machen, obwohl sie 1/4Std
nicht gebraucht werden- genau so gut koennte man den Anlasser erneut betaetigen.
Aber: So mancher will sein Auto nicht vor der Stadt stehen lassen, weil es aufgebrochen werden wird-
zu viele seltsame Gestalten treiben sich in der und an der Stadt herum:
Durchreisende und "geduldete Gaeste" aus fernen Ländern,
die "unsere eigenen" Spitzbuben Konkurrenz machen.
Was fehlt sind BEWACHTE "Park und Ride" - Parkplaetze !
(Und Polizeistreifen mit richtigen Hartgummi-Knüppeln, also KEINE Metall-Schlagstöcke)

***

Eine "Ballon - Oase" hat bei Weilburg eroeffnet.
Die Inhaberin hat in ihrem frueheren Papierhaus schon immer Ballons der verschiedensten Art
verkauft- fuer Parties, Events, Hochzeiten etc. was gut angekommen ist.
Ideen muss man haben.

***

Sonntagmorgen um 07.00 Uhr auf der Autobahn:
4 Verletzte, weil sich ein Auto ueberschlug?
Was ist mit den FahrerInnen los, sind die uebermuedet oder durch Drogen beeinflusst?

mutter-stirbt-bei-verkehrsunfall-baby-verletzt

Wie waer's damit, dass endlich alle Autos einen Chip eingepflanzt bekaemen,
der eben nur max. 120km/h zulaesst? (LKWs 80km/h)
Flankierend sollten viel mehr Verkehrskontrollen gemacht werden.
Damit waere viel Leid erspart geblieben.

***

Wohin geht die automobile Entwicklung?
(Immer mehr und immer fettere Wagen werden verkauft, doppelt so viele wie Kleinwagen, viermal so viel wie Kleinstwagen..)
Na klar, zur "Super-Size-Limousine"!
Jetzt, wo das Benzin unendlich fliesst, sparen nur noch "Ewiggestrige" -
wer es sich leisten kann, zeigt das auch !
Ich gruebele gerade, ob mein angestrebtes Nachfolgefahrzeug unseres Smart 450
ein Sander o zu glatten 7 Mille
noch zeitgemaess ist oder der einfachste T wingo fuer das gleiche Geld..
..angesichts der Ueberflutung unserer Strassen mit Schwimmpanzern
ist uns der Smart langsam, aber sicher nicht mehr sicher genug..
Zu Fuss gehen ist auch keine Alternative, weil selbst eine Motorrad-Montur
gegen ein ueber 2 Tonnen schweres Fahr-Monster nicht viel helfen wird.
Ich brauch' Spass, ich geb' Gas- der Tankwart ist mein bester Freund, ich geb Gas!

Umweltschutz betreibt nur der, welcher sich Verschwendung nicht leisten kann:
Wichtig ist, dass der Nachbar denkt man habe genug Geld.

Nachtrag 2019: Ich habe beschlossen, dass der 14j. Smart "neu" ist und fertig.
(Schaut ja -dank bester Pflege- wie neu aus)

***

Unglaubliche Frechheit, Datenkraken ueberall, offizielle Spionage:
" Die Cli qz Gmb H sammelt Daten über Ihre Such- und Surfaktivitäten,
darunter in die Adressleiste eingegebenen Text, Suchanfragen,
die Sie an bestimmte Suchmaschinen schicken, sowie Daten über Ihre
Interaktion mit Webseiten, wie Mausbewegungen, Blättern und dort verbrachte Zeit.
Die Cl iqz G mbH sammelt Telemetriedaten, darunter Ihre Interaktionen
mit bestimmten Bereichen und Schaltflächen in C liqz.
Diese Daten werden mit einem eindeutigen Identifikator verknüpft, damit die Cli qz
Gmb H die Leistung im Laufe der Zeit nachvollziehen kann.
Mo zilla sammelt Telemetriedaten, darunter Anzahl der Besuche auf Suchmaschinenseiten
und welche Suchmaschinen Sie nutzen, sowie Cl iqz eindeutigen Identifikator,
mit dem Mozi lla Korrelationen zwischen den Telemetriesystemen von F irefox und C liqz suchen kann."

Das nenne ich Knebelvertrag, wenn man dem hier zustimmt- dann kann ich auch gleich den C hrome-Browser
nehmen, das gibt sich nichts:
Die Amerikaner wollen jede Web- und Kontobewegung der ganzen Welt im Griff haben,
jedes Passwort kennen und im Eventualfall die ganze Wirtschaft der Welt zum Erliegen bringen..
..das ist die Vorbereitung eines globalen Wirtschaftskrieges, einer weltweiten Spionage,
der sich keiner entziehen kann.
Was aber, wenn die Bevoelkerung den Trend zur Vernetzung wieder rueckgaengig macht,
oder sich auf die Region beschraenkt?
Inzwischen bin ich der Meinung, dass wir in Europa ein separates Web und separate Browser und Software brauchen
und jegliche Spionage oder Phishing-Taetigkeit mit Handelssanktionen bestraft.

Wie auch immer, fuer mich war es das mit Mozilla und Firefox - ich lasse mich doch nicht verarschen - aber wie will ich das umsetzen?
Alles ist voll ueberwacht und der User glaesern geworden.
Ich koennte das Konto von der Filiale aus betreuen lassen, also "offline",
wieder Briefe schreiben - selbst das Telefon wuerde bei solchen Gedanken bereits zuviel an Ablauschen sein,
weil Internet und Telefon zusammen geflossen sind.
Ist A pple eine Alternative?
(Glauben gehoert in die Kirche, nicht an den PC:
auch diese Firma ist in den USA)

***

Sowie ich merke, dass es eng wird, wir noch aerger abgelauscht werden,
schalte ich Telefon und Internet ganz und gar ab?
So einfach ist das nicht, denn heute wird "Banking" nicht mehr am Schalter gemacht
und "Schüsselfernsehen" ist so tröge, daß die Füße einschlafen..

***

Ein typisches Nest in unserer Gegend, das schon eine lange Geschichte hat:
Obershausen
Einfach nur mal exemplarisch erwaehnt, damit man sich ein Bild machen kann..

Es ist 05.11 Uhr, der PC laeuft, das Fenster zur Strasse hat schon 15 Min gelueftet,
bevor die Heizung anspringt und es wieder geschlossen wird.
Am heuten 28. Maerz 2017 ist recht mild, eine Menge Autos sind schon "ausgependelt"
in die Metropole. Dann wird es wieder ganz still -
bis die naechsten Schichten starten, die um 6 Uhr,
die um 7 Uhr, wo auch die Schueler dabei sind.
Man glaubt es nicht, aber noch um Mitternacht
sind ein paar beleuchtete Fenster zu sehen, morgens um 5 Uhr auch schon wieder.
Inzwischen gehen immer mehr Leute mit ihren Mini-Hunden nach draussen -
"Kacki" machen - im Dunkeln sieht es ja keiner..
Sogar die Voegel schlafen noch..
..das waren noch Zeiten, als man(n) oder Frau zuerst den Kuechenherd anheizte,
damit es warm wurde- ueberhaupt war das der einzige beheizte Raum, die Wohnkueche.
Wir selbst hatten einen Beistellherd, so ein 60cm System-Ding,
das laengst nicht mehr so effektiv war, wie diese alten breiten Koch- und Heizmonster,
die noch bis in die 1950iger Jahre ueberall standen.
Ich weiss es noch ganz genau, schon aus der fruehesten Kindheit heraus,
wie dieser Herd angeheizt werden musste, vom Kohle- oder Holzwagen unten drunter,
den man nie vergaß am Vortag aufzufuellen.
Das lange Ofenrohr, das meistens in Silberbronze gestrichen war-
und entsprechend eigentuemlich roch.
Die umlaufende Stange des Herdes, damit sich keiner verbrannte-
diente zum blitzschnellen Trocknen von Handtuechern - oben ueber dem Herd
war ein klappbares Drahtgestell an der Wand, auf dem Waesche getrocknet werden konnte.
Im Herd war ein "Wasserschiff", ein Behaeltnis mit Knauf-Deckel,
in welchem immer heisses Wasser parat war.
(Es hatte keinen Zulauf, das Wasser wurde mit einem Eimer dort eingefuellt)
Kaffee machte man so:
Zuerst wurden die rohen Bohnen im Gusseisen-Roester gemacht,
in Notzeiten aus Malz (Zichorienkaffee oder Malzkaffee, Muckefuck) gemacht.
In der Kaffeemuehle mit Kurbel gemahlen, dann in einen Handfilter getan.
Die Blech-Kaffee-Kanne tauchte man in dieses Wasserschiff- dann kam die Kanne
auf die heisseste Stelle des Herdes, einem Kranz aus Eisenringen ueber der Feuertuer.
Geschwind kochte es und dann wurde aufgebrueht..
..die Kaffeekanne wurde dann weiter nach rechts,
in die etwas weniger heisse Ecke der grossen Eisenplatte des Herdes geschoben.
In einem kleinen Toepfchen kochten die Eier..
Marmelade wurde selbstgemacht, Brot selbst gebacken - im Herd war eine Backroehre eingebaut,
diese Geraet war universell und eines der wichtigsten Dinge in den Haeusern.
Mit etwas zusammengeknuellter alter Zeitung, ein paar "Holz-Schliwwern",
3-4 dickere Stuecke gehackten Holzes wurde angeheizt.
Dann kamen -nach und nach- 1-2 grobe Holzscheite darauf,
die Zuluft in der Heizklappe wurde gedrosselt, dann blieb die Hitze laenger.
Vor dem Ofenrohr, oben in der grossen Heizplatte, war noch ein Hebel,
mit dem konnte die Abluft geregelt werden- Angst um Kohlendioxyd hatte niemand-
so dicht schlossen weder Fenster noch Tueren..
Den Autoschluessel konnte niemand verlegen - kaum jemand hatte so ein Ding,
man ging zu Fuss zu Werke.
Ob wohl die Zeiten immer "gut" waren - der "Schmalhans" war oft der Kuechenmeister,
es war fuer die allermeisten Menschen eine arme, entbehrungsreiche Zeit.
Diesen Zirkus und Zickenalarm auf der Arbeit gab es allerdings nicht!
Es wurde langsamer, ruhiger und sorgfaeltiger gearbeitet, jeder konnte auf sein Werk stolz sein,
weil eine sehr viel groessere Ganzheit des Tuns war, nicht nur einen winzigen Abschnitt
in monotoner Teilarbeit, mit hohem Druck in der Art von Psychoterror durch studierte Besserwisser.
Die alten Tage sind laengst vergangen, heute pendeln immer mehr Leute
(inzwischen Mann und Frau in gleicher Weise)
in immer mehr "prekaeren Arbeitsverhaeltnissen", weil schlicht das Einkommen
des Familienernaehrers nicht mehr existiert, - es wurde arg gekuerzt,
waehrend die Manager immer mehr Gehalt und Boni bekommen..
Viele muessen trotz taeglicher Arbeit noch "zum Amt" gehen um Wohngeld zu erbitten.
Das Auto ist auf Leasing, was monatliche Zusatzkosten verursacht -
(Viel Geld ausgeben um ueberhaupt zur Arbeitsstelle zu kommen, statt
billiger oeffentlicher Verkehr, alles ist "privatisiert", was soviel bedeutet,
dass wenige "Investoren" ihre Gewinne abgreifen ohne "haptisch" dafuer taetig zu werden)
die Infrastruktur auf dem Land ist meist so schlecht, dass ohne Auto keine Arbeit denkbar ist.
Ist das nun eine bessere Zeit als frueher?
Frueher waren Rentner arm und das wird wieder so werden,
weil wieder deutlich weniger in die Rentenkassen eingezahlt werden kann:
Zeitweise Arbeitslosigkeit, Weiterbildungsmassnahmen, Niedriglohngruppen
und lange, nicht anrechenbare Ausbildungs- und Schulzeiten..
..kuerzen von Renten auf div. Arten, weil die Leute aelter werden.
Die Massenloehne werden immer weiter gedrueckt, so dass ein "Mindestlohn"
in vielen Gewerken eingefuehrt werden musste.
Nun fordert eine Partei schon die "Finanzierung der Arbeit,
damit die Sozialhilfe nicht noch mehr ausufert"
Aus allen Ecken der Welt draengen Leute in unser Land und nach Europa,
wo Milch und Honig fliessen - das drueckt immer weiter auf die Loehne,
weil immer mehr Konkurrenz auf dem immer weiter rationalisierten und automatisierten Arbeitsmarkt entsteht..
Ist das nun eine bessere zeit als frueher, wo Handarbeit getan werden musste?
Diese Gedanken kommen mir, wenn das Fenster zur Strasse morgens um 5 Uhr zum Lueften auf steht
und die Leute mit ihren Autos geschwind um die Ecke flitzen..
..und erst wieder nach Hause kommen, wenn die Sonne schon wieder untergeht.

***

Wunderbar! Der Frankfurter Flughafen lockt Billigflieger an, die nur noch die Haelfte der
Start und Landegebuehren zahlen muessen.
Ich wette, dass bald nach einem weiteren Ausbau gerufen wird..
wieder wird Wald abgeholzt, Flaechen versiegelt und sinnloser Traffic erreicht,
der nicht mehr Geld, sondern mehr Dreck bringen wird:
Noch immer haben Flugzeuge keinen Katalysator, nicht mal einen Schalldaempfer noetig!
Liebe Feinstaub-Emittentinnen, liebe Feinstaubemittenten!
(Auf gut deutsch: Dreckspatzen)
Das faellt aber nicht auf, weil die Mittelsmaenner und Maenninnen der Firmen
laengst in allen wichtigen Entscheidungsebenen sitzen und so die Brunnen vergiften helfen,
damit noch mehr Reibach gemacht werden kann..
(Umweltvergiftung aus niederen Gruenden)

***

100 kg schwere Goldmuenze aus Museum geklaut..
riesige-goldmuenze-aus-bode-museum-gestohlen
Was macht man mit einem so schweren Ding? Das drueckt doch wohl im Portemonaie - oder?
Vermutlich wird dieses Ding zerhackt und eingeschmolzen, wo wohl nur ein grosser Juwelier
oder grosses Zahnlabor als Taeter in Betracht kommen kann..
"bringe sie ihre ueberfluessigen Gold und Silber doch einfach vorbei, wir kaufen"
guggst du.

***

Bei Fluegen, auf dem Flughafen wird immer noch "abgefertigt", nicht etwa der Kunde bedient..
Rya nair ist schon speziell- nun scheinen die Piloten oder das Personal in einer Art
Scheinselbstaendigkeit gefangen, wo niemand krank werden darf - der Chef dieser Fluggesellschaft ist
der Meinung, dass islaendisches Recht gilt- weil die Flieger islaendisches Terratorium seien..
Vielleicht waere es besser, die Ueberflugrechte zu streichen?

tuifly-ferienflieger-copilot-erkrankt-stewardess-uebernimmt-boeing

***

Eine TV-Sprecherin im "M arktcheck" zum Thema Gesundheit:
"..damit sie nicht auf irgendwelchen Quatschseiten landen, sollten sie keine Eigenrecherche betreiben!"
Na- dann war ich wohl bei Mark tcheck auf einer Quatschseite besonders fadenscheiniger Art.
(Das hat sich spaeter nochmal eindrucksvoller bestaetigt, als wir nach dem Abendfilm
"gezappt" haben und wieder einmal dort gelandet sind, weil andere TV Angebote noch mieser waren..
Nein, ich verstehe die 56 Euro Zwangsabgabe an die G EZ nicht, zumindest heute nicht mehr,
weil die Sender immer billiger werden und als praktisch ungeniesbar angesehen werden duerfen.
(Politik halte ich inzwischen fuer gesundheitsgefaehrdenden Dreck, der das Wort
Demokratie versaubeutelt als Abstimmung unter Mandatstraegern,
das "Volk" ist nur noch nebenbei interessant, wenn Wahlen anstehen.)

***

Maerz 2017:
Fakt ist, dass bei der Verkostung selbst hoeherpreisige Sekte
mit dem selbstgemachten Sekt auf keinen Fall mithalten koennen..
..anlaesslich eines Geburtstages habe ich zwei Flaschen namhafter, hoeherpreisiger Hersteller
geoeffnet - grauenvoll! Einfach nur noch furchtbar,
diese bittere, saeurelastige, flache und unharmonische Ploerre trinken zu "muessen" -
zum Schluss habe ich das Zeug in die Bowle gekippt.
(Einer war ein Jahrgangs-Riesling-Sekt, welcher sogar noch "im Abgang" nach Eisen schmeckte- waessig,
als waere er mit altem Grubenwasser verlaengert worden)

Zigmal besser: Sektchen, selbstgemacht.

***

Ist denn die ganze Welt irre geworden?
Die Meldung des HR, wo ein Liegend-Rad-Fahrer mit einem Reh "kollidiert" ist, ist weg-
so kurzlebig sind heute die Nachrichten geworden!
Nach meiner langjaehrigen Erfahrung (bei uns ist ueberall Wald) koennen Rehe bis 70km/h locker ausweichen.
Wie schnell war dieser Sp acken? Oder hat das Tier den Raser nicht kommen hoeren?
Wir haben gerade wieder so ein Rad-Raser Erlebnis auf einer Wanderung gehabt- das reicht.

***

Massenhaftes Bienensterben:
ueberdurchschnittliche-winterverluste-bienenvoelkern
Die Ursache koennte eine Vorschaedigung durch Dreck in der Luft
-z.b. durch Diesel und vor allen Dingen durch die Vielfliegerei entstanden sein,
derzufolge sich dann die Milben festsetzen konnten..

***

Wer sagt, dass mir die Ideen ausgehen?
Mitnichten - es gibt immer was zu verbessern.
An dieser Stelle moechte ich meinen Kartoffelstampf (nicht mixen!) mit guter Milch
und etwas Butter und ordentlich viel ganz frischen Schnittlauch vorstellen:



Weisse und rote Zwiebeln und grobe Bratwuerstchen in Rapskernoel ergaenzen das Essen.

PS Diesen Schnittlauch gibt es im Glas zu kaufen, es muss kein frischer sein.
Einfach mit den Kartoffeln stampfen und fertig!

***

Es zeigt sich immer wieder eindrucksvoll, wie sinnlos Einsaetze in Afrika sind:
/getoetete-un-mitarbeiter-in-kongo-gefunden
Ich haette gerne die Argumente der Befuerworter von Entwicklungshilfen und Befriedungsversuchen gehoert..

***

Nun bedauern alle, dass England aus der EU offiziell ausgetreten ist.
Wie kam das eigentlich, dass ein derart wichtiges Industrieland
die EU nicht mehr mochte?
Wenn ich tippen darf, dann liegt es an der bevormundenden, weltfremden Buerokratur in Bruessel,
die alles regeln und vorschreiben will und sich selbst nicht helfen kann:
Babylonische Sprachverwirrung wuerde ich sagen, wobei auch keine Dolmetscher helfen,
weil diese Behoerdensprache niemand versteht.
Die Paragraphenhengste bilden ihre eigenen Worte und Satzbedeutungen.


Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum

***



***



Kartuschen - Thema: Voellig am Ende ?!

justin-bieber-plant-radikale-auszeit-tour-

Ein netter junger Mann, umschwaermt von den Maedels, mit viel Erfolg und hoch gefeiert -
und schon mit 22 Jahren "voellig am Ende?"

Ist es der Einzelne, der den Erfolg nicht verkraftet oder laeuft unsere Gesellschaft derart schief?

Im alten Rom fuhren die Triumphatoren auf den Streitwagen mit ihren weissen Rossen durch die Stadt,
umsaeumt von tausenden jubelnden Zuschauern - hinten auf dem Wagen stand ein Mann,
der den Lorbeerkranz ueber das Haupt des Helden hielt und immerfort rief:
"Bedenke, du bist nur ein Mensch!"

Ich finde, das fehlt heute in so manchem Bereich, wo einzelne Personen zu Ruhm gekommen sind.
Und zwar in allen Positionen, die Macht oder Geld bringen.

Vielleicht haette der Vater des Justin den Sohnemann zur Seite nehmen muessen und nochmal "firmen"..
..das "Dos-Programm" des Lebens kurz auffrischen?

***





Zufriedenheit, Gesundheit und Glueck kann man nicht kaufen, auch wenn es zuerst danach ausschauen mag ! Lektuere







***





#Anhang:Dreister Werbe Wuergegriff



Ich bin gerade im Web unterwegs, um meine Mails abzuholen, als ein bildschirmfuellender Hinweis kommt:

Merry G MX-mas!
TopM ail plus MediaC enter + Cybers chutz , einen Monat kostenlos, dann 4,99 plus 1,99 Euro jeden Monat..
G MX To pMail AGB und Widerrufsrecht G MX Medi aCenter 100 GB AGB und Widerrufsrecht
GM X Cybers chutz A GB und Widerrufsrecht.
Ich habe die Leistungsbeschreibung des Online Konto Schutzes der E RGO Dir ekt gelesen
und bin damit einverstanden.
Ich bin auch damit einverstanden, dass meine E-Mail Adresse,
mein Name und meine Postanschrift zur Vertragsfuehrung, ausdruecklich jedoch nicht zu Werbezwecken,
an die E RGO Di rekt Versi cherung AG, Karl Ma rtell Strasse 60, 90 344 Nue rnberg weitergegeben werden.

GM X To pMail + 100 GB Med iaCenter 1 Monat gratis und dazu 1 Jahr kostenlosen
G MX Cyberschutz (Kas persky Ant ivirus 1 PC + Online Konto Schutz der E RGO Dir ekt Versi cherung AG)

Das halte ich fuer eine unglaubliche Sache - eine Dreistigkeit, die an Raubritter denken laesst-
so halte ich diesen Mailer eben als Freemail, bleibe aber dabei, weil G mail auch nicht besser ist..
..soviel zum Datenschutz in Deutschland !

(Wieder einmal mehr eine politische Verarschung)





Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Die 500 reichsten Deutschen


Den Link zu einem Statistikanbieter habe ich entfernt, zu offensichtlich ist die beabsichtigte Gewinnmaximierung..

Wer hat der hat, nur keinen Neid, schliesslich sind wir es gewesen,
die lieben Verbraucherinnen und Verbraucher, die jene Leute so reich gemacht haben.

Die Abstimmung mit den Fuessen haben z.B. die Erfinder?
der Diskounter-Idee zu Riesen werden lassen - dort sind die Waren eben billiger
und zuweilen auch besser als im Supermarkt.
Tante Emma ist mir ihrem Laden verschwunden in das Heimatmuseum, das tat Kollege Supermarkt
und wenn dieser Supermarkt alleine waere - ohne die Diskountlaeden -
waeren die Produkte doppelt so teuer, da wette ich !

Bei der Umstellung von Deutscher Mark zu dem Euro haben wir das sehr gut sehen koennen:
Die Supermaerkte haben regelmaessig versucht die Umrechnung 1:1 durchsetzen zu wollen -
waeren die Billiglaeden nicht gewesen, wuerde manches aermer sein im Land.
Die Einkommen jedoch sind faktisch halbiert worden in dieser Zeit der "Umstellung",
die freilich keine Waehrungsreform gewesen sein soll. (Was aber sonst?)
Nehme ich mal an, dass die Haelfte des Gehaltes den gleichen Kaufpreis einer Ware
berappen muss, haben wir schon den EU Aufschlag von 100% auf alle Waren und Dienstleistungen
wo dann noch die MWSt drauf kommt, was sich subsummiert.

Zurück zu den Superreichen:
Aber was nun, wenn jemand so viel Geld angehaeuft hat, was macht er oder sie damit?
Irgendwie laeuft da was schief, denn der Geldwert geraet grotesk zu werden bei solchen Summen,
die man fast nur noch astronomisch sehen kann.

1,365 Millionen Millionaere gibt es in Deutschland im Jahr 2017

123 Milliardaere gibt es in Deutschland im Jahr 2017

Es haben ebensoviele weniger als tausend Euro Bar- und Sparvermoegen
wie solche, die ueber 10-25.000 Euro verfuegen

Ob solche Statistiken von professionellen Datensammlern oder Presseleuten stimmen - wer weiss?
Eine Statistik ist so ein zweischneidiges Ding - wenn Aepfel mit Birnen
in einen Topf geworfen und Rentenruecklagen mit Sparbuechern oder besser Schliessfachgelder
gleichgestellt werden, verschwimmen die Daten ganz fix.
Die Deutschen waeren nicht risikobereit genug und "schauen lieber zu,
wie der Geldwert schwindet, weil es falsch angelegt wurde".
(nicht zu verwechseln mit dem Gesamtvermoegen, denn dieses wuerde
Immobilien und vermutlich auch Rentenbeitraege behinhalten)
Nun muss ich mal sagen, dass der Sinn des Lebens das Leben, gut leben -
ist und nicht das Anhaeufen von Vermoegen..
Was nuetzt die schoenste Anlage, wenn mit einem Schlag alles weg ist-
ich darf dabei an die letzten 2 Inflationen erinnern und den Vermoegensschwund
durch den Euro war auch nicht ohne. (Besonders direkt in der Lohntuete)
"Dem Armen fehlt manches, dem Geizigen alles!"
Ich? Ich bitte sie!
Wuerde ich die 45 Millionen Euro im Lotto gewonnen haben,
wie im Juli 2018 ein Frankfurter Rentner, kaeme mir folgendes in den Sinn:
Den Kindern je 1-2 Millionen zu geben, uns beide je 100.000 Euro -
und der Gemeinde alle Schulden zu bezahlen, mit der Auflage,
dass es nur noch einen ehrenamtlichen Buergermeister
(statt des jetzigen studierten Hochverdieners, der nichts bringt)
gibt und dass die Buergerinnen und Buerger nicht mehr mit diesen Pauschal-Gesetzen
der hess. Landesregierung ueberschuettet werden, nur weil die Kommune zu bequem ist,
eigene Statuten zu machen:
Diese Pauschal-Gesetze versteht kaum noch jemand und mit hohen Strafen fuer Kleinkram
-wie zu frueh geschnittene Hecken oder falsches Muellsortieren auf dem Friedhof mit
5-50.000 Euro Geldstrafe etc.- wird sogleich gedroht.
(Das muss man sich mal vorstellen - lt. GG. geht alle Gewalt vom Volke aus,
vom Buerger und nicht von der Verwaltung..)

Zudem wuessten wir beide wohl nicht so recht, was mit den jeweiligen 100.000 Euro machen sollte..
mit Sicherheit wuerden wir das Geld NICHT irgendwo anlegen,
weder bei einer Bank noch bei einer "Investmentfirma", - sondern verleben:
Nach unserer Kenntnis haben wir nur ein einziges Leben, auch wenn die Kirche etwas anderes behauptet.
(Das "Leben nach dem Tod" wird sich wohl auf den Zoff beziehen,
den die Angehoerigen untereinander entwickeln, wenn es um die Teilung des Vermoegens geht -
und dabei ist recht viel Leben im Spiel, am besten leben wohl davon die Anwaelte und der Fiskus)

Das schoenste Vermoegen ist die Gesundheit und die Zweisamkeit -
alles weitere Ding ist schlicht Zugabe, mehr nicht.









Riesen - Dildo?
Wer die juckelnden Beischlaf - Bewegungen der Reiterinnen auf ihren Pferden sieht,
kommt schon auf seltsame Ideen.
Ob diese jedoch so "seltsam" oder abwegig sind, kann nur die Person beurteilen,
welche das schon mal gemacht hat.
Auffällig ist es nicht nur für Wanderer, dass diese neue Trend arg zugenommen hat -
die Bauernhöfe sterben, die Reiterhöfe schießen wie Pilze aus dem Boden.
So kaufte eine Familie ihrer 10j. Tochter von unterwegs aus dem Urlaub in der Villa mit Pool
in Spanien ein 23.000 Euro teures Reitpferd mit zugehörigem Pferdeanhänger ,
der wohl nochmal so viel gekostet hat.
Geld spielt für immer mehr Leute wohl keine Rolle.
Es wirft sich die Frage auf, ob diese pfurzenden Hoppeler weniger schädlich fuer das Klima sind als Kühe.
Sinnvoll sind sie wohl eher nicht, weil das wertvolle Gras und das Winterfutter
nur für ein Hobby verbraucht werden während Soja-Tierfutter aus Südamerika eingeschifft wird,
weil es für die vielen Nutztiere bei uns nicht genug Futter gibt..
Ach ja:
Dass ein besonders starkes Zugfahrzeug vor dem Pferdehänger sein muss,
dürfte jedem klar sein -möglichst mit Allradantrieb,
denn der ist bekanntlich so "umweltfreundlich".
Die Dekadenz der Bankster und Zocker wächst mit deren Einkommen.

Fakt ist, dass unsere Machtmenschen bei sich selbst garantiert jede denkbar Ausnahme
von den sonst so strengen Regeln gegen die "lieben Mitbürgerinnen und Mitbürger" genehmigen ;)

***






Logo