Reihenweck 15


Weiter geht es mit dem Webtagebuch "Reihenweck", das nun schon in die 15. Runde geht.
Jeden Tag passieren die merkwuerdigsten Dinge rund um meine Tastatur herum:
http://hessenschau.de/kultur/maezen-verschenkt-grosse-jugendstilsammlung,jugendstil-schenkung-wiesbaden-100.html
Kunst und Kitsch, darueber kann man sich streiten, nicht aber darueber:
So mancher alte Knabe hat zeitlebens eine Sammlung von irgendwas aufgebaut, in die viel Zeit und Geld
versenkt wurde - entweder er hat keine Erben oder die sind derer nicht wuerdig -
so wird der Kram eben nicht verschenkt, wie das bei kleinen Leuten waere:
Man wird zum "Mäzen", einer Lichtgestalt, die gefaelligst geehrt gehoert..

***

Ab und zu werden diese Luftschloss-Verkaeufer erwischt:
http://hessenschau.de/panorama/lange-haftstrafen-fuer-sk-gruender,sk-urteil-100.html
Ich habe sie schon kennengelernt, diese Spaetethnier aus der Versicherungsbranche,
die sich zuweilen auch in der Geldanlagebranche tummeln - schwingen und protzen,
dann fallen sie auf die Schnautze.
Die erfolgreichsten Luftschloss-Verkaeufer allerdings sind noch im Geschaeft,
sie nicht noch nicht aufgeflogen, weil die monatl. Beitraege geringer sind: Religion.

***

Als "uncool" gilt der, welcher lt. StVO stur
die auf dem Hinweis angegebene MAXIMAL - Geschwindigkeit einhaelt:
http://hessenschau.de/gesellschaft/10000-fahrer-in-einer-woche-auf-der-a4-bei-friedewald-geblitzt,blitzer-144.html
Wenn die Ignoranten dann bei einer Uebertretung erwischt werden oder einen Unfall haben,
schiebt man eine dicke Lippe: "Radarfalle".

***

"In den Gegenverkehr geraten" (Auf gerade Strecke nennt man das Ueberholen)
http://hessenschau.de/panorama/autofahrer-stirbt-bei-frontalzusammenstoss-mit-lkw,unfall-huenfeld-106.html
Die Autos sind zu schnell geworden, das reizt zu riskantem Fahren.
http://www.t-online.de/auto/technik/id_80763068/technische-maengel-todesfolge-durch-fahrlaessigkeit.html
Die Reifen sollten nach 10 Jahren getauscht werden, auch wenn das Profil noch in Ordnung ist,
so die Pressemeldung - aber: Schon nach 4-5 Jahren ist der Grip weg, der Reifen wird gefaehrlich..
..somit waere auch dieser "Tipp" gefaehrlich.

***

"Evangelische Bank sreicht Stellen"
http://hessenschau.de/wirtschaft/evangelische-bank-streicht-jobs,kurz-evangelische-bank-ks-100.html
Nach der Vatikanbank noch eine "Glaubensbank" in der Krise?

***

Steuererklaerung online- das ist doch ganz praktisch - oder?
https://www.gmx.net/magazine/geld-karriere/abgeltungsteuer-befreit-antrag-stellen-32243650
Waere da nicht die Installation einer "Elster" Software..

***

Seltsamer Knigge-Tipp:
http://www.t-online.de/ratgeber/freizeit/bars-restaurants/id_48994030/trinkgeld-im-restaurant-oder-hotel-wieviel-ist-angemessen-.html
"Trink-Gelder" an Geringverdiende werden meistens von den Chefs kassiert- sie kommen eher nicht dort an,
wo es wirklich noetig waere, genau wie sich die Saecke von Gastronomen die Senkung der MWSt
selbst eingesteckt haben, statt es an die Gaeste in Form guenstigerer Preise weiter zu geben..
..langsam aber sicher sollte man diesen Knigge-Quatsch lassen.
"Gastronomen" verhalten sich wie Zuhaelter, wenn sie das Trinkgeld kassieren
um es am Abend unter den Bediensteten zu verteilen - dann bekommt der Unfreundliche
so viel wie der- oder diejenige Kraft, die es wirklich verdient hat.
Dahinter steckt vermutlich noch mehr: So bekommt der Chef auch ein wenig Taschengeld..

***

12.Maerz 2017:

Mein Beitrag zur Mitgestaltung der Verkehrssituation im Frankfurter Ballungsraum:
www.raus-aus-dem-stau.de
"Mir geht es um die aktuelle Situation mit Hessen Mobil:
Die gesamte Verkehrsbeschilderung ist eine einzige Katastrophe,
weil man die Schilder zu spaet sehen kann oder die Fahrspuren nebst
Einfaedelung zu knapp oder schlecht beschildert ist.
Viele Orte tauchen nicht mehr auf, man ist auf gut Glueck angewiesen,
selbst beim Navi gibt es Probleme in Mengen.
Es wird zu dicht aufgefahren, die Wagen werden immer groesser und
trotzdem sind sie mit kaum mehr als einer Person besetzt.
(Verkehrsraumbeanspruchung)
In manchen Laendern findet man die Hinweise Nord-ost-Sued-West haeufiger,
was manche Orientierung erleichtern koennte.
Hinweise auf Autobahnen sind auch nicht oft- in Bad Vilbel gibt es
jede Menge Verkehrskreisel ohne ein einziges Hinweisschild..
es wimmelt jedoch in vielen Orten an Verkehrsbeschraenkungen.
Zwei krasse Faelle: Dutenhofen (von Wetzlar kommend) zur A45 eine
kriminelle Einfahrt- wer nicht aufpasst, gelangt ueber eine breite Einfahrt in
einen FELDWEG! (Die naechste Einfahrt waere es gewesen)
Oder: A66 Ausfahrt 43 Gelnhausen West: ploetzlich steht der Verkehr,
weil ein Ampelrueckstau bis in Ausfahrt ist - dank moderner (smart) Bremsen
hat meine Frau es geschafft nicht aufzufahren, aber es war knapp.
Man hat den Eindruck, als ob man "am gruenen Tisch" plant, ohne jeden
Praxisbezug und es wird immer schlimmer -seit Hessen Mobil."

***

"3 von 4 Haushaltshilfen arbeitet schwarz" -
das kommt sicher daher, dass das Anmelden mit vielen Umstaenden verbunden ist,
welche alte Leute (die brauchen haupts. diese Haushaltshilfen) kaum mehr ueberblicken.
Zudem sind viele Frauen aus Polen als Pflegekraefte unterwegs, die aber offiziell als "Haushaltshilfen"
taetig sind- zum Billigsttarif, von einer Art Zuhaelterorganisation vermittelt,
die nochmal so viel abgreifen, wie die Kraft an Lohn bekommt.
Ob man das bei dieser Pressemeldung bedacht hat? Ich glaube kaum.
Wichtig ist ja nur die Quote, dass der Kram angeklickt wird - nicht der Inhalt.

***

"Immer schoen liberal bleiben, keine Namen! Dann schmeckt der Tee auch noch.."
(380fache Menge der taegl. Dosis in einer Tasse Tee)
https://www.gmx.net/magazine/gesundheit/stiftung-warentest-tees-pflanzengift-belastet-32246224
Ich halte diese "Liberalitaet" fuer eine moderne Form des Taeterschutzes,
mit "Verbraucherinnen und Verbraucherschutz" hat das nichts mehr zu tun.

***

Ihr koennt ja sagen was Ihr wollt- aber diese verfluchte Boerse und ihre Spekulanten
sind nochmal unser Untergang:
http://hessenschau.de/wirtschaft/milliarden-kauf-biotest-im-visier-von-chinesischem-investor,biotest-102.html
Ich finde, hier gehoert dringend ein Bremsklotz angeschoben:
Hohe Steuern fuer Spekulanten, Verbot feindlicher Uebernahmen.

***

Vielleicht sollten wir die Autobahnen kuenft ganz meiden, wenn Computersteuerungen lenken?
http://www.tagesschau.de/inland/computerautos-101.html
Irgendwie gruselt es mir, wenn ich Computerabstuerze und Gehoppel und Schwitzwasser zusammen reime..
..der "Fahrer" statt auf die Strasse nur noch auf den Monitor schaut, wo gerade ein anregender Film laeuft.

***

Das Hessenwetter brachte einen interessanten Hinweis zum Thema Sonnenkraft:
Im Winter sei die Strahlungswaerme der Sonne bei 200 Watt pro Quadratmeter,
im Hochsommer bei 900 Watt, Gestern, am 30.3.2017 waren es 700 Watt !
Das erklaert auch, warum man im Fruehling bereits leicht einen Sonnenbrand bekommen kann.

***

31.3.2017
Freitagmorgen halb Neun, im HR4 kommt ein Beitrag ueber Aggression gegen Schiedrichter.
Die Zuhoerer moechten sich melden und ihre Meinung dazu beitragen.
Gut, das mache ich einmal, obwohl ich oder wir hier nichts mit Fussball zu tun haben,
aber in der Nachbarschaft einiges darueber erfahren konnten.
Manches war eher ein Leidensweg als eine hobbyistische Freude, ein verbissener Kampf um Kohle,
Ansehen und Bekanntheit.
So ist das auch bei unseren drei Enkelinnen, die schon frueh - und das auf dem Land -
erfahren, wie verbissen die Eltern mit allen erdenklichen Mitteln die Zukunft ihrer Sproesslinge
"positiv" beeinflussen - wenn diese eine hohe Stufe der Bildung erreichen,
ist im Leben ein hoeheres oder hohes Einkommen so gut wie sicher.
Die Kluft zwischen Oben und Unten ist wieder arg zu spueren und das ist das Ergebnis
eines extrem harten Ellenbogenkampfes, den die Eltern bereits durchlebt oder durchlitten haben.
Da wird geschmiert, geleckt, geschmeichelt, gedroht wenn was nicht passt -
unverhohlen bis zum persoenlichen Angriff und Stalking, Mobbing oder was heute eben angesagt ist.
Die Kleinsten werden bereits darauf vorbereitet, "oben" mitzuschwimmen, bei der Selektion in der
2. Klasse (!) fuer den spaeteren Uebertritt zum Gymnasium zur "Elite" gezaehlt zu werden.
Spaetestens im 3. Schuljahr ist klar, wer es schafft und wer nicht.
Deshalb werden die Kids in Musikschulen angemeldet, werden Nachhilfekurse und Sprachunterrichte,
ausgleichende Hilfen bei evtl. Defiziten, aerztliche Hilfen bis zum Reitunterricht gebucht.
Die Kinder haben keine Freizeit mehr, die Lehrerin gibt per Tablet zusaetzliche -angeblich freiwillige-
Hausaufgaben und das sogar noch in den Ferien..
..wer schlaeft, verliert den Kampf.
Deshalb wundert mich die Thematik nicht, dass Schiedsrichter aggressiv von Eltern angegangen werden:
Es geht um die Zukunft der Kinder, die wird mit allen Mitteln erkaempft.
Die Wahrheit hinter dieser Entwicklung darf man schon in den 1970iger Jahren suchen -
wobei wir der Meinung sind, dass Denuntiation und Ausgrenzung oder Sport und andere "Selektiv-Faecher"
ein probates Mittel sind, einen kleinen Vorsprung zu erreichen.
Wir kannten Eltern, die ihre Kinder schon zur Nachhilfe schickten, wenn die Note 2 war..
(Kein Witz)

***

Da meine Seiten oft mit nuetzlichen Tipps beseelt sind, moechte ich an dieser Stelle nochmal das richtige Lueften anregen:
Diesmal im KELLER.
Man sollte nie lueften, wenn es draussen waermer ist als drinnen, weil dann die ganze Feuchtigkeit nach innen zieht.
Lueftet man, wenn es draussen kuehler ist, koennen die Waende ausdiffudieren, die Feuchte ausschwitzen.
Nun sollte nur noch etwas Wind sein und alle Fenster geoeffnet sein - fuer einen Tag?
Dann darf man getrost zuhause bleiben, weil genug Diebsgesindel unterwegs ist, die Freude zu verderben..
(Heizung abdrehen nicht vergessen!)

***

Heute hat neben mir ein P rius ausgeparkt- ich habe dieses verdammte Ding nicht gehoert!
Das gehoert verboten oder mit einem Soundmodul ausgestattet, damit Fussgaenger und Radfahrer
gewarnt werden - so wie das eben gerade ist, sollte dieses Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen werden.
Ich hatte Glueck und habe das Fahrzeug zeitig gemerkt, als es hinter mir herum kurvte..

***

Man schaetzt, dass 300 Millionen Menschen an Depressionen leiden sollen,
der am haeuftigsten unterschaetzten Krankheit..
..genau das war einer jener Gruende, diese Seiten hier zu schreiben:
Eine andere, eine vollkommen andere Art der Information und Unterhaltung.

***

Die Zahl der Beschaedigungen von Fahrzeugen mit anschliessender Unfallflucht,
ob als geparktes oder fahrendes Fahrzeug - nimmt staendig rasant zu.
(Genau wie div. Arten von Diebstahl)
Genau wie die Zahl auslaendischer Fahrzeuge zugelegt hat -
vornehmlich aus dem osteurop. Raum.
Es wird wohl jedem Ermittler klar sein, dass diese Leute keine Veranlassung sehen,
sich dieser Delikte zu stellen - oder?!

***

Wie wichtig das Entleeren des Browser-Cache ist, sieht man hier:
Ich habe gerade bei Hood eine Bewertung gesetzt, 2 Dinge auf die Merkliste gepackt,
im Mailer eine E-Mail verschickt: 69 MB Daten haben sich im Ch rome festgenistet,
die rausgeflogen sind.. 69 MB, das entspricht einer Datenmenge von 18 Bildern a 2500x1900 Pixel!
Dann will ich nicht wissen, wieviel Muell sich in einer Woche ansammelt..
(Das macht uebrigens nicht nur den Browser langsam, sondern auch den PC)

***

Mein Muehen auf diesen Seiten ist es von den krankmachenden Nachrichten abzulenken
und ein wenig zur Ruhe und inneren Zufriedenheit zu fuehren -
es wird immer schwerer, sich dem taeglichen Unsinns-Druck zu entziehen und das geht nicht nur Euch,
geneigte Leser und Leserinnen so, sondern auch mir oder uns hier auf dem Land.
Man entkommt dem Wahnsinn nicht, irgendwann erwischen sie uns, die Nachrichten und das Werbe-Gejuckel.
Alles dreht am Rad, wenn die naechte Urlaubswelle, die naechste Automesse kommt -
bei den ersten Sonnenstrahlen fahren sie alle los, mit Oldtimern,
Motorraedern, Trikes, Quads, Traktoren und Wohnmobilen... knatter knatter stink !
Die Anwohner vieler bekannter Orte haben Transparente an die Haeuser gehaengt:
Umgehung jetzt !

Wie auch immer, man muss versuchen, die Fuesse auf dem Boden zu behalten und die Nachrichten auszuschalten.
Die beste Erholung gibt es zu Fuss, gratis, ohne Motor - draussen in der Natur oder im Garten oder auf dem Balkon.
Da ist nur das Problem, dass der Nachbar "mein" Cabrio nicht sehen kann ..
(Deshalb haben wir keins und werden das naechste Auto noch viel einfacher und unauffaelliger halten:
Angeberei haben wir nicht noetig.)

Auf meinen Seiten soll es ruhiger zugehen, aber auch nachdenklicher und in sich gekehrter, also sonstwo.
Auch diesen Monat haben bald 5000 Besucher aehnlich gedacht und sind auf meine Seiten gekommen.
Herzlich willkommen und Kopf hoch, die anderen Leute kochen auch nur mit Wasser..
..ich mache die kleinen Sachen, die "angesagten" oder "wichtigen" Dinge machen andere.

***

Seit laengerer Zeit wundere ich mich ueber die unaufmerksamen Driver auf der Strasse-
nun lese ich in der Clubzeitung, dass 51% der Fahrer am Steuer Kurznachrichten lesen,
44% telefonieren, 17% surfen ab und an im Internet - nun der Hammer:
8% schauen Videos auf dem Smartphone an..
Waehrend sie fahren, nicht beim Parken!
Das ist fuer mich ein Grund das billigst moegliche Auto ins Auge zu fassen,
statt ein besseres Modell.
Wenns rappelt, ist das immer noch teuer genug !

***

Aufgemotzte Autos vor 1949 aus den USA (Hotroads) treffen sich in Weilburg-
wie schoen, wenn ein paarhundert davon herum brummen.
Eine Augenweide, bei der man eine Atemmaske tragen sollte -
alles ohne Katalysator, meistens auch ohne Schalldaempfer -
zumindest nicht nach europ. Richtlinien.
Eine "Ausnahmesituation", fuer die jeder Verstaendnis zu haben scheint.
Nur sehr sehr wenige Leute hinterfragen diesen Unfug.

***

Bei uns im Dorf saniert ein Kaeufer von ausserhalb ein Haus, recht aufwaendig.
Seit Wochen sind div. Fremdarbeiter aus dem Osten Europas auf der Baustelle,
die mit schwarzen Limousinen mit bulgarischen Kennzeichen angereist sind, die in provokanter Art verkehrsbehindernd
oder schlicht absichtlich gegen die (noch gueltige) StVO abgestellt werden.
Richtiges Parken scheint verpoent zu sein.
Wie auch immer, von diesem Bauvorhaben profitiert - unser Land und unsere Arbeitskraefte garantiert nicht.
Die Daemmung des Hauses wird bestimmt, da wette ich, vom Amt kraeftig bezuschusst..
Deutsche Toene hoert man auf dieser Baustelle- wie bei inzwischen allen,
die man unterwegs so sieht, wenn man als Wanderer durch die Orte geht,
laengst keine mehr !

***

Ich hoere ihn gern singen
https://www.gmx.net/magazine/wissen/nobelpreis/bob-dylan-holt-literaturnobelpreis-stockholm-32250708
Aber einen Literatur-Nobel-Preis zuzuerkennen, scheint mir doch ein wenig zu hoch gegriffen,
fuer diese maennl. Diva.

***

Der Fruehling ist in vollem Gang, die Zahl der getoeteten Motorradfahrer ebenso -
alle Jahre wieder: Dieses Verkehrskonzept ist ueberkommen und keiner will es wahrhaben.

***

Auf der Seite Krautfeld habe ich versucht,
die wirklich wichtigen, existenziellen Dinge oder Aspekte des Lebens zu formulieren -
und die liegen nicht im Internet, nicht in der Politik, nicht im Aufstieg, nicht im Sparvermoegen,
nicht in der systemischen Bildung, sondern in einem ganz anderen Ding:
Sie liegen in der Gemeinsamkeit, da wo und wie man lebt- hinterher ist es zu spaet..
Wir koennen vieles nicht beeinflussen, eher nur unseren eigenen Kram -
und den Kindern Mut machen, helfen wo es geht.
Deswegen halten wir hier nichts von Prognosen und Wahlpropaganda, weil hinterher
alles ganz anders kommt: Entweder "die Waehlerinnen und Waehler" haben etwas falsch verstanden
oder waren zu faul um waehlen zu gehen oder das Wetter hat die Schuld zu tragen - wie so oft.
Dabei ist alles vielmehr so, dass die Granden in den Parteien sich nicht in die Koepfe gucken lassen,
wie die wirklich ticken, kann man nicht mal mehr ahnen.
Ebensowenig klar ist oder besser im Nebel bleibt das, was uns nach den Wahlen erwartet.
Genau so gut haetten die Urnengaenger wuerfeln oder daheim bleiben koennen !
Deshalb sollen die Blogseiten sich wieder deutlicher dem eigenen Kram zuwenden..

***

"Jeder Fuenfte ! ist betroffen als eine hochsensible Person (HSP),
die wenig belastbar sei, immer auf dem Rueckzug, immer allein.
Diese HSP Personen sollen nun in einer Selbsthilfegruppe zusammen arbeiten,
damit deren Wahrnehmungen nicht zur Belastung werden."
Frueher haette man gesagt:
Mit dem spielt wohl keiner.
(Die meisten Betroffenen sind allerdings selbst daran schuld..)

April 2017: Selbstverstaendlich hat die Meldung nichts damit zu tun, dass ausgerechnet ein gruener Verkehrs-Minister
in Hessen sich fuer den weiteren Flughafenausbau stark macht- Billigflieger willkommen,
hier ist die Luft noch immer nicht verdreckt genug und es ist auch noch viel zu leise..
Der naechste Bock wird zum Gaertner, wenn ausgerechnet der ehem. Verteidigungsminister J ung zum
Aufsichtsrat fuer die Ruestungsindustrie bestellt wird..
..wenns nicht so traurig waere, koennte man lachen.
"Kein gutes Signal meinen Kritiker"
Ach was, der will nur spielen!

***

Man wird aelter und so durchlebt man die Zeiten -
hier moechte ich einmal das Lebensgefuehl von ein paar Jahrzehnten beschreiben:

1950iger Jahre: Aufbruch, Heiterkeit, Optimismus, beginnender Konsum
1960iger Jahre: Wachstum, Urlaub, beginnender kleiner Luxus fuer die Massen, Optimismus
1970iger Jahre: Protestbewegung, Gewerkschaften, Abkehr vom konservativen Lebensstil, Frauenpower.
1980iger Jahre: Stagnation, Rationalismus in immer staerkerer Form durch die Computerisierung.
1990iger Jahre: Hohe Arbeitlosigkeiten, Resignation, Rationalisierung, Globalisierung
2000er Jahre: Wiedervereinigung, Gaengelband der Behoerden in weiten Lebensbereichen,
Depressionen nehmen zu, wie der Wettbewerb.
2010er Jahre: Diverifikation der Beschaeftigungssituationen, Heuschrecken - Uebernahmen,
Boersentricksereien, die in der Finanzkrise muendeten - gigantische Summen wurden verbrannt, die Zinsen vernichtet.
Was kommt?
2020er Jahre: Zerfallsprozess der EU, Schuldenschnitte, neue Buendnisse bahnen sich an,
Deutschland wird "herabgestuft" und geraet in eine neue Normalitaet, neue Bescheidenheit als Tugend..

***

"Sie werden gebraucht!" - brachte es der erste Beigeordnete des Kreises auf den Punkt,
"Sie erhalten die Natur und sorgen fuer unsere Nahrung."
Eine Schule wirbt um die Landjugend, mit einer Ausbildung zum Landwirt und Hauswirtschaft:
"Es sind einige sehr engagierte angehende Hauswirtschafterinnen, die sicher noch viel erreichen werden."
Jetzt muesste man davon nur noch leben koennen, dann waere die Zukunft der jungen Leute gesichert.
Fuer die Gesellschaft sind diese Berufsgruppen allemal nuetzlicher als Anwaelte, Prediger und Politiker.

***

Aeltere Leute bekommen zuweilen seltsame Gedanken, so auch ich:
Was waere, koennte man das Leben noch einmal starten,
was wuerde man tun, werden, wollen oder sollen?
Damals wollte fast jeder Lokomotivfuehrer werden, bei den Maedels war das Modeschneiderin oder Schauspielerin.
Heute wird das wohl Manager oder Politikerin sein.
Ich wuerde mich auf den Hosenboden setzen und Fachanwalt werden -
fuer Kommunalrecht.
So waere endlich mal ein Pflock gegen diesen wuchernden Unsinn an Verordnungen und Verfuegungen und Anordnungen und Edikten denkbar..
..was oft genug so verrueckt ist, dass einem die Sohlen kraeuseln.

***


Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum

***



***



Kartuschen - Thema: Tomaten aus dem Weltraum?

https://www.gmx.net/magazine/wissen/forscher-all-tomaten-anbauen-32137454

Statt weiter Loecher in die Atmosphaere oder Ozonschicht zu schiessen und mit Flugzeugen den Jet-Stream zu irritieren, was letztlich sogar die Meeresstroemungen beieinflusst- sollten die Wissenschaftler lieber versuchen vor ihrer eigenen Haustuer zu kehren um die Welt zu verbessern:

Urlaub daheim auf dem Balkon, mit den oeffentlichen Verkehrsmittel oder mit dem Rad fahren statt SUV oder Luxuswagen, waere schon mal ein Anfang - aber darauf wird man lange warten muessen..

Ganze Pulks von "Umweltschuetzern" aus allen wichtigen Laendern der Welt fliegen ueber die Polkappen und Regenwaelder, um deren Untergang zu studieren -merkscht was?

Ich kenne niemanden, der nicht wenigstens schon mal in Aegypten oder auf den Kanaren gewesen ist - wer was auf sich haelt, kennt die chinesische Mauer und die Karibik- selbst ein USA-Trip mit dem Wohnmobil faellt schon nicht mehr aus dem Rahmen, des muss etwas ganz Besonderes sein - immer, sonst ist man nicht "in". Dieses Denken ist schon bei Grundschulkindern zu spueren.

Was sollen Tomaten aus dem Weltraum, wenn man nur noch im Schutzanzug aus dem Haus gehen darf?

***





Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





#Anhang: Jeder 4.



"Jeder 4. Hartz-IV-Bezieher ist mittlerweile Auslaender - Wegen der starken Zuwanderung von Fluechtlingen steigt die Zahl der auslaendischen Hartz-IV-Bezieher deutlich an."

"Jeder 4. Besucher der Tafeln (Armenspeisung) ist Rentner!"
https://www.tafel.de/ hier ist ein Bild zu sehen, wo eine Frau mit Schleier einem Mitarbeiter der Tafel die Hand reicht - das wird in der Praxis nie passieren, das verbietet deren Religion.

"Jeder 4. Rentner ist arm"

"Die 4 Karrierefragen: Wie sind ihre Staerken und Schwaechen? Wie stellen sie sich ihren Beruf vor? Welchen Stellenwert hat Arbeit in ihrem Leben? Wie sehen ihre Plaene fuer die Zukunft aus?"

"Jeder 4. Polizeibewerber in S achsen ist zu dick oder zu doof"

"Laut Statistik ist nur jeder 4. Mann gluecklich"

"Frauen besetzen nur jeden 4. Fuehrungsposten"

"Bereits jeder 4. Neuwagen in Oesterreich ist ein SUV"

"Jeder 4. Gast in den Cafes ist ein 65Plus"

"Leistungsdruck, jedes 4. Kind ist psychisch belastet"

"Soziale Medien -jeder kennt jeden um 4 Ecken"

"Ist jedes 4. Gesetz schon undemokratisch? Gefaehrliche EU - Richtlinie: Jeder kritische Buerger kann ein Terrorist sein "

"Arbeitslose: Jeder 4. rutscht gleich nach Hartz4 durch"

"Jeder 4. wird berufsunfaehig"

"Jeder 4. Lehrer wird Opfer von Schuelergewalt"

"Ist jeder 4. Mensch auf der Welt ein Chinese?"

"Jeder 4. Deutsche ist ein Buero-Dieb"

"Jeder 4. Zug kommt zu spaet an"

"Jeder 4. Kaschmir-Pulli ist ein Schwindel"

"Jeder 4. Kunde will den Energieversorger wechseln"

"Zweisprachigkeitspruefung: Nur jeder 4. besteht Niveau B"

"Jeder 4. Schweizer ist ein Millionaer"

"Jeder 4. stirbt an Krebs"

"Jeder 4. Deutsche ist fettleibig, besonders Jugendliche"

"Jede 4. Frau ist Opfer von haeuslicher Gewalt"

"Jede 4. Kuh ist von Leber-Ekeln befallen" (Deutsche Milchkuehe und Befall durch den grossen Leberekel)

"Jeder 4. Deutsche findet Vergewaltigungen ok" (das traue ich uns Deutschen niemals zu)

"Fast jedes 4. Unternehmen verkauft inzwischen online"

***





Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Kleine Schaeden kosten nix


Zur Milderung aussergewoehnlicher Notlagen in Folge des Unwetters am 05.07.2018 im Gebiet um die Stadt Runkel,
den Marktflecken Villmar und Weilmuenster sowie der Gemeinde Weinbach
gebe ich hiermit gemaess den Richtlinien fuer die Gewaehrung staatlicher Finanzhilfen
bei Elementarschaeden vom 15.11.2013, veroeffentlicht im Staatsanzeiger 49/2013 S. 1474 im Einvernehmen mit ...
die Einleitung einer Finanzhilfeaktion bekannt.
Die Finanzhilfe kann zur Behebung von Schaeden an landwirtschaftlichen und gaertnerischen Betrieben,
an gewerblichen Betrieben sowie an Gebaeuden und Hausrat bei Privatgeschaedigten gewaehrt werden.
Die Finanzhilfe wird denjenigen Geschaedigten gewaehrt, die durch das Schadensereignis unverschuldet
in eine aussergewoehnliche Notlage geraten sind, die sie aus eigener Kraft in absehbarer Zeit nicht beseitigen koennen.
Schaeden unter 5.000 Euro koennen nicht beruecksichtigt werden.
Die Antraege sind innerhalb einer Ausschlussfrist von einem Monat nach Bekanntgabe
dieser Finanzhilfeaktion beim Kreisausschuss des Landkreises einzureichen. "

Aha, "sind einzureichen" ist eine richtig freundliche Wortschoepfung, direkt aus dem Kaiserreich zu uns herueber gerettet !
Gibt es inzwischen als kleinste Zahlungseinheit fuer das Ministerium 5000 Scheine?
Ich dachte immer 500 Euro Scheine waeren die groessten..
Wenn nun jemand zur Selbsthilfe griff um den Schaden so gering wie moeglich zu halten, hat er oder sie verloren!
Wer seinen Schaden -ich will nun keine Absicht unterstellen- so hoch wie moeglich ansetzt, hat gewonnen!
So mancher kann eben die 3 oder 4000 Euro nicht so einfach zahlen und muss einen Kredit dafuer aufnehmen - das aber juckt dort oben im Olymp wohl niemanden.
(Es waren schlimme Ueberschwemmungen in unserer Gegend, die eigentlich nur Baeche hat - die aber durch die Anlage von viel zu viel ueberduengten Maisfeldern in Schlammseen verwandelt wurden, weil die Erd- und Geroellmassen die Haenge hinab schossen und die Bachlaeufe und alle Gullis verstopften, was ganze Strassenzuege absaufen lies. Nun sollte man noch wissen, dass diese Maisflaechen nur zur Gasgewinnung gebraucht werden - als "Biomaterial" - das war frueher vollkommen unbekannt. Ein Anwohner meinte: Ich wohne schon 70 Jahre hier und das ist noch nie dagewesen! Die Nachbarschaftshilfe und die Feuerwehr und das techn. Hilfswerk haben sehr gut dabei angepackt und wurden von allen Seiten gelobt.)

Ob diese Sache eine Kartusche wert ist, sollt ihr selbst entscheiden - lieber Leser und Leserinnen.
Mich stoert nicht nur diese seltsame 5000 Euro Grenze, sondern auch der seltsame Sprachduktus.

Wie auch immer, die Wetterlagen werden immer extremer und die Zahl der Flugzeuge immer mehr, die Leute fahren immer dickere Autos, jeden Meter - selbst innerorts. Niemand scheint den Klimawandel zu bemerken, bis eines Tages der Keller unter Wasser steht, das Dach wegfliegt oder die Duerre die Preise in die Hoehe schnellen laesst, staendig Kopfschmerzen wegen des starken Ozongehaltes in der Luft oder Wasserknappheit kommt.

Viel wichtiger als die Natur und die Menschen sind die Gesetze, daran darf man nicht ruetteln - geschweige denn aendern!

"Es ist nie zu spaet, Traeume wahr werden zu lassen und ein grosses Abenteuer zu wagen: Unter dem Titel 'Mit 80 Jahren um die Welt' unternehmen sechs 'aeltere' Menschen die Reise ihres Lebens. "

Na servus, die Erde wird sich freuen. Diese "aelteren Menschen" sind in meinen Augen Greise.
Ich bin selbst bald 67 Jahre:
(Alter schuetzt vor Torheit nicht - wir ueberlegen uns die Fahrten mit dem smart ganz genau und legen Besorgungen zusammen um so umweltfreundlich wie moeglich zu sein und was machen die Leutchen in der obigen Meldung?!)

So bleibt man eben ein einsamer Rufer in der Wueste - und die werden wir bald haben - gerade 2018 ist ein extrem trockenes Jahr im Norden der Republik.. und die grossen Stroeme, Elbe und Rhein lassen kaum noch Schiffe zu !
52 Zentimeter Wasser im Rhein, die Elbe knapp einen Meter, die Donau bei Donauwoerth statt 1,32mtr nur noch 23 Zentimeter ! (2.8.2018)