Oldtimer 49


Button
(Anmerkung: Der Klick auf obiges Bild fuehrt zur jeweils naechsten Seite)

Das Sektchen, revidiert am 9.1.2018

Meine Weinherstellung hat noch eine kleine Besonderheit zu bieten:

Das Sektchen. (Methode Champenoise)
Von dem fertigen Wein eigener Herstellung mache ich einen sehr feinperligen Flaschengaerungssekt, der nach dem urspruenglichen Champagnerprinzip funktioniert und den Trub unten in der Flasche belaesst.

Die Herstellung ist denkbar einfach:
Den fertigen selbstgemachten Wein in 200ml Sektflaeschchen fuellen,
einen neuen oder sehr gut erhaltenen Schraubdeckel gut festsitzend aufschrauben.
Das Sektchen besteht NUR aus dem fertigen Wein, OHNE jeglich Zusatzstoffe !

Besonders bewaehrt hat sich die Versektung aus dem "Roten":
3 Ltr rotem Traubensaft, 1kg Zucker, Wasser, Hefe

Bitte das Sektchen NUR aus dem Wein des 1kg Zucker-Rezeptes machen.

Die Flaeschchen dunkel und kuehl STEHEND lagern - 2 - 6 Monate lang bei ca 10 Grad Celsius.
(Auf dem Bild stehen ein paar Flaeschchen auf dem Kopf, aber nicht lange)



Nun habe ich -besonders wegen der immer heisseren Sommer- zwei "Hochsicherheitskisten" ;)
mit einer bruchfesten Glasplatte als Abdeckung (aus einem alten Kuehlschrank) gebaut.
Auf diesem Bild sieht man schon die Drehverschluesse von Saftherstellern,
die der Sache einfach nicht gewachsen waren -hinterher ist man schlauer und kauft gute Drehverschluesse im Web.

NIEMALS UNGEKUEHLT UND NIEMALS IM RAUM OEFFNEN

Bevor die Sektchen nicht ca 12 Std vor dem Trinken im Kuehlschrank waren, koennte der Druck durchaus die Stopfen sprengen:
Immer nur aus dem offenen Fenster hinaus halten beim Oeffnen, die Glaeser gleich dabei, so kann nichts schief gehen !

Wiki weiss viel ueber das Sektprinzip und verraet,
warum die Sache mit der Dosage und Tankgaerungen etc. nur Fakes sind
und mit dem urspruenglichen Sinn dieses Getraenkes nicht mehr viel zu tun hat.
Auf der Titanic wurde trueber Champagner serviert, wie damals ueblich - mit der Hefe drin.

Meine Sektchen haben den Trub (Hefe) unten in der Flasche und nicht oben,
was durch die stehende Lagerung bedingt ist.
Beim Ausgiessen sollte man also vorsichtig bis zu diesem Satz gehen und den kl. Rest in der Flasche belassen.
(Schaedlich ist die Hefe nicht, wenn davon etwas getrunken wird, kann das sogar hautreinigend wirken)

Abends war mir der Weg in den Keller zu muehsam, wir kamen gerade von den Enkelchen und es war spaet- es froestelte uns.
Im Kuehlschrank standen ein paar Flaeschchen selbstgemachten Sektes.
Was tun?
Ich habe Gluehwein daraus gemacht
- 2,2 Min in der Mikrowelle bei 800 Watt fuer 2 x 0,2ltr Gluehwein-Becher.
Das Resultat beeindruckte, es war herrlich !


Maerz 2017:
Fakt ist, dass bei der Verkostung selbst hoeherpreisige Sekte mit dem selbstgemachten Sekt auf keinen Fall mithalten koennen..
..anlaesslich eines Geburtstages habe ich zwei Flaschen namhafter, hoeherpreisiger Hersteller
geoeffnet - grauenvoll! Einfach nur noch furchtbar,
diese bittere, saeurelastige, flache und unharmonische Ploerre trinken zu "muessen" -
zum Schluss habe ich das Zeug in die Bowle gekippt.
(Einer war ein Jahrgangs-Riesling-Sekt, welcher sogar noch "im Abgang" nach Eisen schmeckte- waessig,
als waere er mit altem Grubenwasser verlaengert worden)

***

Es gibt verschiedene Anbieter fuer diese Schraubverschluesse, die dann 18 Cents das Stueck kosten,
wenn ab 100 Stueck gekauft wird.
Die Drehverschluesse muessen auf eine Brunnenwasserflasche oder Mineralwasserflasche oder 200ml Piccoloflasche passen.

***

Was alle meine Blog-Seiten anbelangt, gilt selbstverstaendlich auch fuer diese Unterseite meiner Weinbereitung zuhause:
Flexibilitaet ist alles und das Weitergeben meiner Erfahrungen in diesen Bereichen.
So kann ich heute sagen, dass die Versektung nicht so lange dauert, wie ich zuerst angenommen habe:
Freilich haengt hier alles an der Rest-Suesse des verwendeten Weines - je suesser um so laenger wird der Sekt brauchen.

Der Endausbau der "Sektchen"-Idee schaut auf dem Bild so aus:

-
Lange anhaltend feinperlig und fruchtig.

Nochmal: Vor dem Genuss einen Tag im Kuehlschrank lagern.
Bitte nur zum offenen Fenster hinaus oeffnen und gleich auf der Fensterbank in die Sektschalen fuellen..
(Schliesslich ist das Sektchen ein Champagner mit voller Resthefe in der Flasche, ohne Gaerverhinderer!)

***

Nachtrag im Jahr 2018:
Die Sektchen aus dem 1kg - Weinrezept haben sich am besten bewaehrt, hier eben nur aus weissen Trauben, besser noch auch roten Traubensaft oder den Standard-Rotwein (Kirsch-Schw.Joh.Beere-RoterTr.Sa) .

Die Stopfen mit dem Krimp, dem umgeboertelten Unterrand -waren auf diesen Flaeschlein dichter als diese mit dem grade gezogenen Unterrand.. das sollte ich mir merken.
Wenn diese -s.o.- nicht ganz so dicht waren, aber nach dem Vollrezept (1kg-Zucker auf 5Ltr Gaergefaess), wurde daraus ein hervorragender roter Wein, der leicht moussierte, eine Art "Tokajer" vom geschmackl. Eindruck.

Aus einer alten Ortschronik ausgegraben:

Holunder-Sekt!
3 Blueten in 3 Ltr Wasser, dem Saft von 3 Zitronen,
1 TL Essig und 350gr Zucker 2-3 Tage kuehl im abgedeckten Eimer ziehen lassen.
Dann in Brunnenwasserflaschen oder Buegelflaschen abfuellen -
nach ein paar Wochen gibt es Sekt, so die Landfrauen- ausprobiert habe ich das noch nicht.

Pfingstmontag 2018 habe ich den Ansatz gemacht und Donnerstag wird dieser Grundstock abgezogen, d.h. in 4 Flaschen abgefuellt und kuehl gelagert..
Aber was sind "ein paar Wochen"?
Ich denke, dass Ende Juni der Sekt fertig sein wird.. (Rezension folgt)
29.6.2018, die Rezension: Die Brunnenwasserflaschen mit dem Sekt sind unter hohem Druck, also bitte nur aus dem Fenster hinaus oeffnen und auch gleich die Glaeser parat halten!
Der vorhandene Trub hat sich zuerst am Boden abgesetzt, dieser wird dann die zuvor klare Fluessigkeit wieder eintrueben und mit hohem Kohlesaeuredruck in die Glaeser stuerzen. Der Geschmack ist typisch Holunder, fein, toll perlend und erfrischend!
Die Landfrauen hatten recht !


Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum




Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Gescheiterte Integrationen


https://www.gmx.net/magazine/sport/fussball/nationalmannschaft/Mesut%20%C3%96zil%20tritt%20zur%C3%BCck/33064102

Im Jahr 2018 zeigt sich anhand eines prominenten Beispiels, wie wenig die Idee der Integration greift - das funktioniert nicht einmal bei Gastarbeiter-Kindern ! (Zumindest in den meisten Faellen, die gut eingepassten Leute und deren Kindern moechte ich hier ausdruecklich lobend erwaehnen)

https://www.gmx.net/magazine/sport/fussball/nationalmannschaft/pressestimmen-ruecktritt-mesut-oezil-33081770

Anhand eben dieses Negativ-Beispiels eines "Deutschen Nationalspielers" (Fussball), welcher 1988 in Gelsenkirchen geboren ist, zeigt es sich wieder einmal ganz deutlich: Sie sind bereits die ENKEL der Gastarbeiter und fuehlen sich als Tuerken. Was stimmt hier nicht?

"Ich habe in meinem Leben mehr Zeit in Spanien als in der Tuerkei verbracht - bin ich dann ein deutsch - tuerkischer Spanier oder ein spanischer Deutsch -Tuerke? Warum denken wir immer so in Grenzen? Ich will als Fussballer gemessen werden - und Fussball ist international, das hat nichts mit den Wurzeln der Familie zu tun."

Hier will ich dem Sportler nicht widersprechen, da hat er schon irgendwo recht - aber die Zeit ist laengst noch nicht reif fuer solche Ueberlegungen und wird es vermutlich nie werden.. und daran haben zu sehr grossen Anteil, einem viel groesseren Anteil als die Prozentzahlen der Einwanderung das hergeben wuerden, die Neubuerger. Die Einheimischen sind laengst in der Defensive und beginnen sich in manchen Ecken deutlich, im Untergrund aber immer klarer und ueberzeugter zu wehren, auch wenn man sich vor "rechten" Parteien gruselt.

Nun muss man mal sagen, das ausgerechnet die Tuerken ganz gesondern radikal national sind, was man bei jedem Fussballspiel und auch bei anderen Gelegenheiten sehen kann. Sie wollen partout separat sein - was aber auch bei anderen Nationen der Fall ist - ohne hier weitere nennen zu wollen. Weshalb spielt er denn in der Deutschen Nationalmannschaft, wenn er sich nicht als Deutscher fuehlt? Das ist ja geradezu geheuchelt um nicht zu sagen vorgetaeuscht.

Gut, die Zeit der Nationalstaaten und dieser Paesse etc. sollte im vereinten Europa eigentlich vorbei sein - aber zaehlt denn die Tuerkei zu Europa, passt dieses Land zu dieser Konstruktion? Ich denke nicht. Dazu muesste sich am Bosporus doch schon sehr sehr viel aendern und das Einschleppen des Islam wird diese fundamentale Diskrepanz in den Denkweisen kaum aendern - eher so: Das wird fuer diesen Glauben bald ein Eigentor, wenn unsere Machtmenschen das endlich auch mal lernen, sich aus ihren Schreibstuben in die Lebenswirklichkeit - unter Menschen - trauen !

Peter Scholl-Latour hatte mehr als nur den Finger auf dem richtigen Loch, aber dennoch wurde er ganz bewusst nicht gehoert. Das ist - nach meiner Meinung - ein linkslastiger Trick der Politik, auf einem Ohr taub und auf einem Auge blind zu sein. Links halte ich fuer schuldig am Phaenomen des neuen Rechtsrucks in Europa.
(Allerdings sind die Einwanderer ebenfalls schuld, weil sie sich nicht so geben, wie die Einheimischen - im Gegenteil, deren Lebensweise wird bewusst verteufelt)
Waehrend den Anfaengen! Unser Land hat schon mehr als einmal unter Radikalitaet gelitten - unter Nationalismus - heute und hier durch die Separatisten an Einwandern und durch rechtslastige Einheimische. Absichtliche Fremdheit kommt nie gut an - nirgendwo. Und wenn dann noch Reklame fuer eine menschenfeindliche Religion oder fuer einen steinzeitlichen Macho-Nationalismus gemacht wir, muss man - um beim Fussball zu bleiben - ganz einfach die rote Karte zeigen !

Die Linken - in allen Parteien ! - tun so, als waeren die Auslaender, Fluechtlinge und Neubuerger gute Leute (links denkend und somit automatisch schuetzenswert) und die Einheimischen, die Kritik an der Ueberflutung aeussern, seien Rechtsradikale. Hier muss nachgebessert und der Katze die Schelle angehaengt werden: Links ist Kommunismus und nichts sonst - deren "Planziel" ist immer die Zerstoerung des "Kapitalismus" gewesen, dem allerdings die allerwenigsten Bewohner (Zahlen) anhaften - partizipieren am kaufmaennischen Denken werden wohl auch diejenigen, die in ewig studentischer Manier gegen alles demonstrieren. "Solidarisch" sind Studenten nur mit sich und ihresgleichen - alle anderen Menschen werden im Grunde des Herzens eher verachtet.
(meine Lebenserfahrung, auch ich war einmal Student -
aber zum Glueck nicht lange)

Aber wie und mit welcher Legitimation zeigen wir die "rote Karte" ?
Hier haben wir die naechste Crux, weil sich eine breiter werdende Schicht der Einheimischen der Laender Europas nicht mehr der jeweiligen Nationalitaet verpflichtet fuehlt - das sieht man bereits in der Auswahl der Fussballmannschaftsmitglieder. Wo sind also die Kriterien der Selektion? Wir werden kaum welche finden, weil viele die Deutsche Sprache oder die der Franzosen oder Spanier beherrschen, aber sich nicht unbedingt deren Tradition und Gebraeuchen verbunden fuehlen. Dieser Trend ist leider kein Zeichen eines europ. Zusammenhaltes, sondern im Gegenteil - ein Alarmsignal.

Am 26. Juli 2018 kommt die Meldung in einer Bilderzeitung, dass fuer die Familie dieses "Deutschen Nationalspielers" (Fussball) der Sohn Tuerke bleibt. Der E rdogan meint: "Ich kuesse seine Augen" ! Wie seltsam ist das denn? Hier geht es zu wie auf einem Kamelmarkt, echt wahr.
Hier sind die Fachleute gefragt um Loesungen auszuarbeiten - fuer das Kind, das die Politik in den Brunnen geworfen hat !

Eigentlich muesste man die Rufer nach "mehr Gastarbeiter brauchen die Unternehmen"
noch ausfindig machen koennen und diese fuer die Nachsorge der Problembaeren zu Kasse bitten. (Es gibt bestimmt noch Zeitungsartikel und Live-Mitschnitte aus dieser Zeit)
Das wuensche ich mir auch bei den heute angelockten Volksgruppen - die Veranwortlichen sollten persoenlich dafuer haften und buergen.

Aus unserem Nachbarland Holland kennen wir ein Beispiel einer Mutter von zwei Kindern, die Jahrzehnte mit einem Hollaender verheiratet ist - jene muss in regelmaessigen Abstaenden zum Amt um ihre Aufenhaltserlaubnis zu verlaengern - sie spricht perfekt Hollaendisch und arbeitet dort auch seit zig Jahren. Warum wird das bei uns so lasch gehandhabt, gerade bei den nicht anpassungswilligen Zuzueglern aus dem Orient, die noch nach Jahrzehnten in Deutschland kein Deutsch koennen? (besonders Hausfrauen) Ueberhaupt liegt im Trend wohl die Subkultur, die sich inzwischen recht manigfaltig aeussert:
So wie sich die Sprache des jeweiligen Landes aendert, so aendert sich auch die Lebenseinstellung (en) staendig - ich sehe die Sache inzwischen so, dass ein Dialog stattfinden muss um zu neuen Loesungen zu finden - ein Nebeneinander ist nicht genug; unsere Kultur erfaellt - ganz ohne Frage. Aber ein Dialog ist weder von den Zugezogenen noch von den Parteifuehrern gewuenscht. Wir werden zerrieben wie eh und je und deshalb halte ich das Wort von der "Integration" fuer dusseliges Studenten - Geschwafel - denn es will sich niemand anpassen oder einfuegen, sondern seinen Lebensstil beibehalten, was auch zu verstehen ist - aber hier ist jedoch nicht der Orient, sondern der Occident und deshalb gibt es boeses Blut:

Mir ist dabei vollkommen klar, dass "divide et impera" der alten Roemer eine heimliche Maxime derer da oben ist - bis zum heutigen Tage ! (Dieser flache Satz oder Elipse bedeutet nicht etwa, dass die da oben mit denen da unten teilen, nee - dies bedeutet nur, dass man die da unten uneinig oder uneins haelt um diese leicher beherrschen zu koennen. Im Gegensatz zur Bierreklame fuehren die nichts Gutes im Schilde, die einen solchen Satz gebastelt haben)

Fuer mich ist diese ganze Aktion dazu angetan, uns auf den Weltmarkt-Level herab zu drehen.. und wenn es durch den "Austausch des Wahlvolkes" ist.

https://www.hessenschau.de/panorama/polizei-zerschlaegt-bande-von-scheinehe-vermittlern,scheinehen-razzia-100.html

Ob durch Fangschiffe auf dem Mittelmeer oder auf andere Weise - es kommen immer mehr dorthin, wo man eben besser leben kann.. wir haben inzwischen koreanische Nachbarn und koennen nun sagen: Die passen nicht hierher. Die Scheinehenvermittler sind nicht nur -lt obiger Meldung- ein Ding der Chinesen, sondern laengst aus allen Laendern, wo man eben einen deutlich geringeren Lebensstandard hat. Das zieht uns alle herab, ganz ohne Frage, denn die Arbeitsplaetze sind nicht beliebig vermehrbar und so muss jeder Alimentierte eben von der Allgemeinheit bezahlt werden - was uns hoehere Steuern beschert. (Viele Kommunen werkeln unter dem "Rettungsschirm" des Landes - wenn das kein deutliches Zeichen ist, dann weiss ich aber auch nicht mehr weiter.) Wenn so das Planziel "Integration" laufen soll, habe ich meine Probleme damit - es ist nicht genug, dass Frauen nach dem Spaetdienst belaestigt werden, wenn sie durch die Stadt muessen - selbst wenn sie in Gruppen gehen - nee, es wird nochmal was draufgesetzt. Viele Zuwanderer benehmen sich eher wie Besatzer denn als Fluechtlinge oder Gastarbeiter. Der Staatsschutz ermittelt nun - gut so. Sollen sie auch gleich gegen die Befuerworter dieses seltsamen Zuzugs vorgehen ! (Dann haben wir auch kein Problem mit dem braunen Abschaum, dem wuerde dadurch der Boden entzogen !)

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_84171122/solingen-grossfamilie-soll-badegaeste-in-freibad-bespuckt-und-geschlagen-haben.html

"Geschlagen und bespuckt" habe eine "Grossfamilie" andere Badegaeste im Freibad..

***

https://www.gmx.net/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/hunderte-fluechtlinge-stuermen-spanische-nordafrika-exklave-33088484

"Brutaler als je zuvor" haben hunderte afrikanischer junger Maenner die spanischen Enklave Ceuta mit selbstgebauten Flammenwerfern gestuermt, wie es heisst. Man sollte diese Enklave raeumen und sich zurueck ziehen - die Grenzen dicht machen nach Europa und alles zurueck schicken, was bisher hier die Grenzen illegal und ohne Pass in den letzten Jahren bezwungen hat, um Aufnahme in die Sozialsysteme zu erzwingen. Es wird dringend Zeit ueber solche Dinge nachzudenken! Diese "Fluechtlingskrise" kommt wegen pauschaler Einladungen in den Wohlstand - nicht aus einer Not heraus! (In Afrika sieht man ueber das Internet sehr wohl, was sich die Menschen in Europa alles leisten koennen - und denkt wohl, "das steht mir auch zu" - dass dies nur mit einem harten persoenlichen Einsatz zu erreichen war, sehen diese Leute nicht.)

https://www.gmx.net/magazine/politik/fremdenfeindlichen-uebergriffen-bewegt-appell-netz-33087372

Eine verwirrte Formation an Helfern schreibt Protest-Schilder fuer die Fluechtlinge und untergraebt sinnvolle Abschiebungen - das ganze Gemenge treibt den Rechtsradikalen die Waehler in die Haende ! Der innere Friede ist in Gefahr und keiner merkt das..

Aber auch weiter draussen ist es kochheiss-
T rump droht der Tuerkei wegen eines inhaftierten Predigers aus den USA, der tuerkische Aussenminister Mevlet Ca vusoglu mit Veraergerung reagiert. "Niemand macht der Tuerkei Vorschriften. Wir werden niemals und von niemandem Drohungen akzeptieren", twitterte er am Donnerstagabend.. was "twittern" Politiker denn dauern, haben die nichts sinnvolleres zu tun?

https://www.gmx.net/magazine/politik/us-pastor-hausarrest-tuerkei-scharf-trump-drohung-33088808

Sicher ist die letzte Meldung nur ein Randthema, aber aehnliche Dinge kommen laufend in den Meldungen..

***

Kurios - noch vor einiger Zeit wurde bei uns "Fahnenflucht" hart geahndet und nun dieses Urteil:

https://www.hessenschau.de/gesellschaft/vor-wehrdienst-geflohen---gericht-spricht-syrern-fluechtlingsstatus-zu-,syrer-fluechtlingsstatus-100.html

Das soll genuegen - diese Art Meldungen werden taeglich mehr und taeglich wirrer und unbegreiflicher !