Landfotografie


Twister !


Jeden Tag ein anderes Essen auf den Tisch zu bringen ist nicht so einfach..
Heute ist Resteverwertung angesagt!

Der Anfang:
1 Dose Ravioli
von einem etwas besseren Hersteller, wo mehr Tomatensauce enthalten ist-
in eine grosse Salatschuessel geben,
dann ein halbes Glas einfache Salatmaionaise zugeben,
1 gehaeufter EL Jodsalz, eine halbe Tasse getrockneten Schnittlauch,
ein Tuetchen (trocken, Fertigmischung) Salatkraeuter -
wobei man variieren koennte
zwischen "mediterran" und "Garten",
sowie 2EL groben Pfeffer.
Nun mit dem Handmixer vorsichtig die Masse
MIT den Raviolis
in relativ kleine Stuecke zerhacken.
Auf diese Weise werden auch die Gewuerze gut untergemischt.
Nun kommt der Inhalt einer 425gr Dose "ganze Champignons",
das Fleisch* und 2 Stueck 80gr Dosen "Calamares en sua Tinta" hinein.

500gr Gabelspaghetti (grosse Hoernchen) bissfest kochen, abschrecken und zugeben-
gut unterheben.

Ein recht ungewoehnliches, schnelles und deftiges Essen,
dessen Basis oder Grundstock so schnell niemand erraet!

Garniert mit frischer Petersile und Tomatenscheiben kommt das gut an..

Guten Appetit!

*Vom Vortag sind 500gr Dicke Brustspitze uebrig,
(Von einer "Sauer Brueh" oder klaren Suppe)
dieses Fleisch wird entbeint und in ca bohnengrosse Stuecke gewuerfelt.


Ein Alternativ-Rezept gefaellig?
Wie waere es mit dem "Frankensueppchen"
(Gut fuer 4 gute Esser)?
1 Kilo Moehren putzen, 2 grosse Zwiebeln schaelen, 3 Kohlrabi schaelen.
Die Moehren in dickere Scheiben schneiden, die Zwiebeln ebenso,
die Kohlrabi in Scheiben und aus diesen Wuerfel schneiden.
Alles mit zwei fette Bruehe Wuerfeln und zwei Lorbeerblaetter in einen grossen Topf geben.
(Die guten Blaetter der Kohlrabi -ohne Stiel- mit hinein geben und mitkochen,
die bleiben in der Suppe als farblicher Kontrast und koennen gut mitgegessen werden) 300gr Packung Gelderlaender Bauchfleisch
in kleine feine Streifchen schneiden
(Das geht in halbgefrorenem Zustand am besten) und zutun.
Nun nur noch eine halbe Tasse Gurkeneinlegewasser (suess-sauer) und einen guten TL Salz.
Mit Wasser soweit auffuellen, bis alles gut bedeckt ist.
Ankochen und leicht kochend ca 40 Minuten garen lassen.
(Messerprobe an einem grossen Stueckchen machen, es darf noch leicht bissfest sein)
Von diesem Essen bleibt kein Rest- versprochen!

Der Preis? 3,50 Euro fuer das Franken-Sueppchen.
(Ausserhalb der Saison ein wenig teuerer)

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.




underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


***



Kartuschen - Thema: Regentage !

Es ist November und die Regenwahrscheinlichkeit liegt zwischen 70-98 %,
es ist knapp ueber Null Grad oder etwas darueber und mit mehr oder weniger ekligem Wind..
Das Autochen steht blank gewienert in der Garage, denn so sieht es einfach feiner aus -
irgendwie ist es unvorstellbar, dieses bei diesem Wetter vor die Tuer zu jagen!
(Davon abgesehen, wuerde dann wieder ein ganzer Vormittag drauf gehen,
den richtigen Pflegezustand wieder herzustellen)
Es froestelt schon, wenn man nur dem Fenster hinaus schaut!

Wir koennten in ein Moebelhaus fahren und ..
nee, da waren wir erst.
Wir koennten in den Baumarkt fahren und ..
nee, da haben wir uns erst eingedeckt.
Wir koennten in einen grossen Verbrauchermarkt fahren ..
nee, die Vorraete sind noch mehr als ausreichend.
Wir koennten mal wieder in den Autohaeusern schauen, was es Neues gibt ..
nee, die sind zu frech und uninteressiert.
An unsere weiten Spaziertouren ist nicht zu denken,
an die Wanderungen schon mal ganz und gar nicht,
zumal man sich nicht mal setzen kann, um einen Happen zu essen.
Die Altstaedte locken uns auch nicht mehr, weil die interessanten Laeden
entweder geschlossen haben oder gerade ihren Ruhetag geniesen
oder derart langweilig oder dreist sind, dass auch das keine reine Freude ist -
und wer faehrt schon irgendwo hin, um sich hinterher geaergert zu haben?
(Freilich hat jeder Laden andere Modalitaeten, Oeffnungs- und Ruhezeiten)
Noch weniger erfreulich ist es, wenn man "essen geht" -
das macht nicht nur dick, sondern sehr verdieslich,
weil wir besser kochen als die meisten dieser Beutelschneider.
Blutspenden waren wir auch erst..

Es geht den Leuten zu gut, wenn sie solche "Probleme" haben!
Solche Regentage - manchmal eine ganze Woche lang -
sind nicht einfach zu bewaeltigen und lassen nach Hobbies und Zerstreuung suchen.

So sitzen wir bei ruhiger und freundlicher Musik des HR4,
bei einer Tasse gutem Tee und warten darauf, dass es Abend wird.
Ich schreibe diese Zeilen, optimiere an der Homepage, lese im interessanten Buch,
Meine Frau strickt ein paar Struempfe - bald ist Weihnachten..
Statt "Vorweihnachts-Stress" geht es sehr ruhig zu und ohne irgendeinen Mist zu kaufen
und dabei wie ein Vagabund in der Stadt herum zu irren ;) vollbepackt mit seltsamen Dingen,
die meistens doch nur lange Gesichter bei den Beschenkten hervor rufen.

Regentage lassen seltsame Gedanken kommen, aber auch gute Ideen gelingen,
wie die Umstellung meiner Homepage von einer "Hundeseite mit Kochereien"
auf eine "Etwas andere Unterhaltungsseite", was sie inzwischen laengst geworden ist.
Reinhard Mey singt- "keine ruhige Minute"- seine Kinder,
die er da besingt, werden wohl auch schon laengst erwachsen sein.

Ich koennte mir einen feinen Mantel kaufen, den man so in der Stadt traegt,
dieser waere fuer mich aber nur zu gebrauchen,
um in der Stadt einen Mantel kaufen zu gehen ;)
..mir faellt nichts ein, was in der Stadt zu erleben oder zu erledigen waere!
Na gut, dann raeume ich eben den Keller auf, dort ist immer was zu tun..
..anschliessend wird eine neue Wandertour erfunden, die dann "auf Halde" gelegt wird.
(Wenn das Wetter besser wird, habe ich immer gleich was auf Lager)

Am naechsten Tag war ich es leid und bin -trotz frisch gewaschenem Auto- bereit um eine Regenwanderung in der Kreisstadt zu veranstalten..
diese Tour in der Stadt brachte seltsame Gedanken, weil wir dort schon seit Jahrzehnten erweiterte Einkaeufe machen..

Am uebernaechsten Tag haben wir im Gartencenter eine ganze Reihe feiner Ziergraeser gekauft, die an der Grundstuecksgrenze eingegraben wurden - so brauchen wir den Nachbarn nicht mehr so oft sehen - weil diese Gewaechse gut 2mtr hoch werden ;)

Man kann Regentage nutzen - ganz ohne Frage !



Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***