plaetzchenwolf - Blitzpuffer grobe Kartoffelpuffer in Varianten


#Bilderseite zu den #Blitzpuffern


Die zugehoerigen Rezeptseiten sind:
Kartoffel-Moehrer und Kartoffel Krautler
und
Blitzpuffer

Diese Essen sind nicht kompliziert zu machen und schmecken eigentlich jedem.
Mit Rapskernoel schmeckt es am besten und ist auch am bekoemlichsten.

(Die Kartoffeln auf den Bilder habe ich nicht alle gebraucht, 3-4 waren noch uebrig)


Abgetropfer Moehrensalat, Zwiebelstueckchen, Eier, Salz, Mehl, Maioran, Dillspitzen, Pfeffer, einen fette Bruehe-Wuerfel gut verruehren


Fleissig Kartoffeln schaelen..


..meine beruehmte Zesten-Reibe


Nochmal alles gruendlichst unterheben.


Mit dem Vorlageloeffel das Braet in das heisse Oel geben - den Saft der Kartoffeln mittig obenauf, das bindet nochmal.
Erst wenden, wenn rundum Braeune zu sehen ist- erst mit dem Holzpfannenheber rundum loesen,
dann mit einem kuehnen Schwung herum damit..
Es empfiehlt sich, vor dem ersten Wenden MIT DECKEL zu garen, dann ist alles schoen durch,
aber noch ein wenig bissfest, wie es sein soll..

Apfelpuerree und / oder abgetropfte Sauerkirschen passen trefflich dazu..
Guten Appetit!







*** Nachgetragen ***

Die Idee, dass man die Teller der Essens-Teilnehmer an der Kuechenanrichte befuellt, halte ich fuer sehr praktisch: Es stoeren keine Schuesseln und Platten auf dem Tisch, an welchen die Gaeste leicht zusammen stossen, weil jeder eine bestimmte Sache zuerst auf seinen Teller laden will. (Von den Balance-Akten, die dabei entstehen, mal ganz zu schweigen - es funktioniert auch nicht, wenn man sagt: "reich doch mal die Schuessel rueber", weil dabei schnell etwas verkleckert) Wir servieren auf die Teller, die dann auf der Anrichte, statt auf dem Tisch stehen und reichen diese dann selbst auf die Sitzposition, wo schon das Besteck liegt. Wer noch etwas nach haben will, sagt Bescheid, wo dann der Teller angereicht und wieder retour gegeben wird. (das muss eben der Gastgeber tun) Nun ist viel Platz auf dem Tisch fuer ein schoenes Gesteck oder Kerzen etc. ohne dieses Herumgereiche von Platten und Schuesseln, die immer eine Gefahr fuer die Aermel waren.

***









Was gibt es Neues ?

Meine letzte Erfindung (18.12.2020) in Sachen Pasta ist so angedacht:
"Pasta Vincente"



Schöne Pastateller und spezielles Pastabesteck ist schon mal ein guter Anfang..

Ich koche einfachste Spaghetti mit Salz und einem TL Thymian, inzwischen werden Knoblauchzehen geschält und in Scheiben geschnitten,
in gutem Olivenöl und einem EL Tomatenmark und einem TL Beifuß angedünstet.

Nun kommen Käsewürfelchen in den Saucentopf, egal welche - und mit einer Tasse Wasser oder Wein abgelöscht.
In die Teller habe ich ein Händchen voll halbierte kernlose Weintrauben und Oliven getan.
Nun kommen die Spaghetti heiß auf die Teller und werden sogleich mit der Sauce bedeckt.
Zur Deko eine halbe Minitomate - das reicht, um das Auge zu erfreuen.
(Die Oliven und Trauben erscheinen als Überraschung, wenn die Pasta gewendet wird)

Sehr guten Appetit !





***






2021 Kartusche: Warum verschleiert man die genauen Zutaten?

"Bei unverpackten Backwaren darf die Zutatenliste fehlen"
Diese Aussage macht mich neugierig und so forsche ich weiter.
Mit Sicherheit werden diese unverpackten Backwaren, ob im Diskounter, Supermarkt oder Backwarenkette-
richtige Bäcker gibt es wohl keine mehr-
mit sehr ähnlichen Stoffen arbeiten.
Heute sind so viele Unverträglichkeiten aufzulisten, wie Zöliaki oder Nußallergien,
daß der Erzeuger auf "Nummer sicher" gehen muss.

***

Farbstoffe, Geruchs- und Geschmacksverstärker, Emulgatoren, Bindemittel der vielfältigsten Art,
Eine Menge verschiedenster Zuckerarten und Salze, Konservierungsmittel, Schimmelverhüter
bis zu Gewürzen und Mischungen daraus, Nuß-Arten und Körner; Mohn - Sonnenblumenkerne, Leinsamen und Sesam etc.
Acrylamid - Belastung (Mikrogramm) Kartoffelchips ca 200
bei einer Portion Pommes ca 144
Biskuits/Kräcker (200 g) ca 100
Knäckebrot (20gr) ca 9
und 40 gr Vollkorn "cerialien" ca 16,
bei 200 Gramm Weizenmischbrot bis zu 16

Dieses Acryamid entsteht bei starker Bräunung, also Anbraten, Backen, Frittieren.

Die Menge an Vorschriften ist unglaublich, aber interessant:

https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/_Ernaehrung/Lebensmittel-Kennzeichnung/LeitsaetzeFeineBackwaren.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Alles in offenem English:

https://eur-lex.europa.eu/search.html?scope=EURLEX&text=brot&lang=en&type=quick&qid=1613457749662

Nicht nur die Sprache, sondern besonders die Formulierungen und Kürzel sind wie von einem anderen Stern..

***









***



Button


Zurück zur Startseite meiner Steckenpferde..

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.

Impressum