#Bilderseite zu den #Blitzpuffern


Die zugehoerigen Rezeptseiten sind:
Kartoffel-Moehrer und Kartoffel Krautler
und
Blitzpuffer

Diese Essen sind nicht kompliziert zu machen und schmecken eigentlich jedem.
Mit Rapskernoel schmeckt es am besten und ist auch am bekoemlichsten.

(Die Kartoffeln auf den Bilder habe ich nicht alle gebraucht, 3-4 waren noch uebrig)


Abgetropfer Moehrensalat, Zwiebelstueckchen, Eier, Salz, Mehl, Maioran, Dillspitzen, Pfeffer, einen fette Bruehe-Wuerfel gut verruehren


Fleissig Kartoffeln schaelen..


..meine beruehmte Zesten-Reibe


Nochmal alles gruendlichst unterheben.


Mit dem Vorlageloeffel das Braet in das heisse Oel geben - den Saft der Kartoffeln mittig obenauf, das bindet nochmal.
Erst wenden, wenn rundum Braeune zu sehen ist- erst mit dem Holzpfannenheber rundum loesen,
dann mit einem kuehnen Schwung herum damit..
Es empfiehlt sich, vor dem ersten Wenden MIT DECKEL zu garen, dann ist alles schoen durch,
aber noch ein wenig bissfest, wie es sein soll..

Apfelpuerree und / oder abgetropfte Sauerkirschen passen trefflich dazu..
Guten Appetit!



Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


***







*** Nachgetragen ***

Die Idee, dass man die Teller der Essens-Teilnehmer an der Kuechenanrichte befuellt, halte ich fuer sehr praktisch: Es stoeren keine Schuesseln und Platten auf dem Tisch, an welchen die Gaeste leicht zusammen stossen, weil jeder eine bestimmte Sache zuerst auf seinen Teller laden will. (Von den Balance-Akten, die dabei entstehen, mal ganz zu schweigen - es funktioniert auch nicht, wenn man sagt: "reich doch mal die Schuessel rueber", weil dabei schnell etwas verkleckert) Wir servieren auf die Teller, die dann auf der Anrichte, statt auf dem Tisch stehen und reichen diese dann selbst auf die Sitzposition, wo schon das Besteck liegt. Wer noch etwas nach haben will, sagt Bescheid, wo dann der Teller angereicht und wieder retour gegeben wird. (das muss eben der Gastgeber tun) Nun ist viel Platz auf dem Tisch fuer ein schoenes Gesteck oder Kerzen etc. ohne dieses Herumgereiche von Platten und Schuesseln, die immer eine Gefahr fuer die Aermel waren.

***