Landfotografie

Kartoffelstampf mit Erbsenanteil und Kassler-Scheiben


Eines der einfachsten und schnellsten Essen, die auch noch sehr gut schmecken ist:
Kartoffelstampf mit Erbsenanteil und Kassler-Scheiben, auf die ein paar Roestzwiebeln gelegt werden..
(Kassler oder Prager-Braten gibt's ab und an sogar im Angebot.
Fuer 1,8kg habe ich gerade 9,50 Euro bezahlt. Damit kann man 3 Essen fuer je 3 Personen machen!)
Stampf ist kein Pueree- es werden Kartoffeln geschaelt, in kleinere Stueckchen geschnitten,
in 3 daumenbreit Wasser langsam gegart, bei leicht schraeg gehaltenem Deckel abgeschuettet,
mit 2EL Butter, 2 EL Jodsalz und einer 425ml Dose feine Erbsen -kompl. mit Wasser- zugetan
und mit dem gekroepften Metallstampfer rundherum im Topf gestampft.
Es duerfen gerne noch Stueckchen bleiben.. Ein frisches Kartottengemuese -
in Rhomben oder Wuerfel geschnitten - mit ein wenig Speck und Zwiebeln angebraten ist auch fein dazu!
(Die Gemuese-Menge muss allerdings stimmen- 69 Cents fuer 1 Kg Moehren machen es moeglich,
dass auf Kartoffeln ganz verzichtet werden kann.)
Variante: Zwei Zwiebeln hacken, zwei, gewuerfelte, gut geraeucherte Scheiben
rohen Schinken anbraten, Moehren zugeben, in nur ganz wenig Fluessigkeit-
z.B. Cherryessig und Wasser (1/4Tasse), Jodsalz, Pfeffer, Dillspitzen
und ein nur ein wenig Maioran- garen, bis sie bissfest sind.
Eine ideale Beilage, auch ohne Kartoffeln.


Alternative: Terrassenmenue mal anders!


(3 Personen) Eine Dose einfachstes Sauerkraut oeffnen. 1 Packung einfache feine Bratwuerst- 6 Stueck- in Disteloel in der 1000W Elektro-Deckelpfanne von beiden Seiten anbraeunen, auf einen Teller legen, das Sauerkraut bei geschlossenem Deckel ca 10-15 Min unter gelegentlichem Ruehren garen. (Die Wuerstel nach der Haelfte der Garzeit des Krautes obenauf legen und weiter garen lassen. Das Kraut darf dabei gerne an einigen Stellen braeunlich werden, das erhoeht den Krautgeschmack ungeheuer)
Hier wird NICHTS gewuerzt, es schmeckt ganz einfach urig und macht satt genug, ist selbst im Hochsommer mal ganz was anderes..
2 Euro die Wurst, 69 Cents das Kraut- billig ist dieses Essen auch noch.. (vom Metzger schmeckt die Wurscht auch nicht immer besser als vom Discounter)


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Der Taschenspielertrick "Statistiken"

http://hessenschau.de/wirtschaft/hessencheck-datenanalyse-wie-die-hessen-ihr-geld-verdienen,hessencheck-datenanalyse-geld-arbeit-100.html

"Es waren noch nie so viele Menschen in Beschaeftigung, wie in diesem Jahr"
"3.987 Euro - so viel verdiente ein vollzeitbeschaeftigter Arbeitnehmer in Hessen!"

Liest man weiter, wird klar, dass die Zahl der Teilzeitbeschaeftigungen stark gestiegen ist-
klar, dass das freilich die Gesamtzahl der Beschaeftigungen erhoeht,
die eben geschwind mal hochgerechnet wurden, ohne darauf zu achten,
dass manche 2 oder 3 "Jobs" machen..
"In Hessen lag der Verdienst der Frauen im Jahr 2015 bei 3.480 Euro,
also rund 700 Euro weniger als bei den Maennern (4.203 Euro)"

Dieser Artikel ist wieder einmal mehr ein typisches Beispiel wunderschoener Grafiken,
die leider nichts oder das Gegenteil davon aussagen.

Davon abgesehen wird nicht klar, wieso diese Hoehe an Einkommen "ermittelt" worden ist:
Es gibt in der Rhein-Main-Metropole sehr viele Spitzenverdiener,

(Zig priv. Banken, Flughafen, Europaeische Zentralbank, Bundesbank,
Zentralen intern. Firmen und die Uni, diplomatische Vertretungen, der Rundfunk, Privatakademien und grosse Geschaeftszentren mit vielen Hochstudierten)

deren Einkommen mit denen der "Hungerleider",
Niedriglohngruppeen, Zuverdiener, Geringverdiener,
Zeit- und Teilzeitarbeitern, Aufstocker, Harzern - verquickt wurde -
was dabei heraus kommt, ist eben dieser "Durchschnittsverdienst" -
echt komisch, gell?!

Erschuettert hat mich der Bericht im Radio am 28.11.2016:
"In Deutschland muss jeder 10. Harz-Hilfe beantragen, in Berlin sogar jeder 5. !"


Oh ihr Pharisaeer und Philister, Taschenspieler und Statisten der Statistik.. ! Lektuere







***

. .