Landfotografie

Bratkartoffeln einfach gemacht:



In die beschichtete Pfanne gut Rapskernoel geben.
Ueberwiegend festkochende Kartoffeln schaelen, in kleine Stueckchen wuerfeln
und bei geschlossenem Deckel und voller Hitze kurz anbraten, auf 3/4 Kraft stellen.
Nach 5Min mit dem Holz-Pfannenheber rundherum gut umheben
und mit Chiliflocken (Granulat, kein Pulver) leicht ueberstreuen.
Den Deckel wieder schliessen und nach weiteren 5 Min wieder umheben,
ein paar Scheiben billige Diskounter-Bierwurst, die in grobe Wuerfel geschnippelt wurden, zugeben.
Maessig mit Jodsalz ueberstreuen und alles gut unterheben und alle 5 Min gut rundherum umheben.
Nach 15-20 Min sind die Kartoffeln gar- die Messerprobe in einem dickeren Stueckchen zeigt es.
Die Platte eingeschaltet lassen, bis der Dunst abgezogen ist- ggf. nochmal wenden,
dann Eier aufschlagen und fix gut unterheben, die Platte ausschalten und servieren.
Dieses Rapskernoel ist besser als alles, was ich fuer Bratkartoffeln ausprobiert habe -
besser als das beste Olivenoel,
nicht so ranzig wie Butter/Butterfett - mit ungesaettigten Fettsaeuren !

Haehnchen und Salate


Haehnchenschenkel koche ich Abends mit einem Lorbeerblatt in etwas Wasser sanft durch, bis sich der Knochen zu loesen beginnt. Nun wird der Topf kuehl gestellt, ohne nochmal zu oeffnen. Am anderen Morgen wird tranchiert und das Fleisch in saubere Stuecke geschnitten. Ideal fuer Ragouts oder Salate. Ein wenig "Dressing", das kann eine gute Fertigsuppe* sein, die in einem Viertel der angegebenen Wassermenge zubereitet wird oder einem Glas einfache Grillsauce Typ Knoblauchsauce oder Cocktailsauce oder Jogurtsauce als Basis, die dann in Reis oder in Nudeln ihren Halt findet. Auf diese Weise kann man billig und flott und mit wenig Aufwand ein wunderbares Essen machen, das man ganz beliebig variieren kann: Mit feinen Erbsen, Moehrchen, Apfel- oder Mandarinenstueckchen - oder Ananas- der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wenn das Fleisch zuviel sein sollte, kann man das auch einfrieren und hat so immer etwas da.
Guten Appetit.
* Bei Tuetensuppen muss man ein wenig aufpassen, der Salat sollte dann nicht mehr gesalzen werden.
Es gibt gute und weniger gute Marken, ich bevorzuge die Premium-Sorte vom Diskounter.
Besonders gut eignet sich Spargel- oder Pilzkrem-Suppe, aber auch Brokkolisuppe.
Bei dem Kochen dieser arg verdickten Suppen (weniger Wasser) muss man staendig ruehren, damit nichts anhaengt. Die Hitze vorsichtig dosieren und ggf. einen kleinen Moment laenger garen, wenn Stueckchen darin sind.

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


***



Kartuschen - Thema: Untergegangene Stadt entdeckt

Bei Wolfshagen hat ein Archaeologe eine Stadt gefunden, die 800 Jahre verschwunden war!
Moderne Bodenuntersuchungsmethoden machten es moeglich,
dass er nach 30 Jahren Suche fuendig wurde.

Verlassene Doerfer gibt es hunderte in Hessen,
aber sogenannte Stadtwuestungen, sind aeusserst selten.

Diese Stadt soll nur zwei Jahrzehnte bestanden haben, sie wurde wegen staendiger Ueberschwemmungen aufgegeben.

http://hessenschau.de/tv-sendung/video-27202.html

Wer sich mit Geschichte befasst, weiss auch andere Gruende,
dass ganze Ortschaften "wuest" fielen.
Pest, Colera und Napoleon, Schweden und Oesterreicher, die in den Kriegen wueteten und brandschatzten was das Zeug hielt:
Sie zogen ohne Verpflegung in die "Schlacht" und klauten wie die Raben - in "offiziellem Auftrag" mit Genehmigung der "Feldherren" bei den Bauern und kleinen Leuten, was diese als lebensnotwendige Ruecklage hatten.
Kinder verhungerten in der Folge, Frauen wurden von Soldaten und spaeter von marodierenden Soldatenbanden ohne Zugehoerigkeit vergewaltigt und umgebracht, "bis die Hunde und wilden Schweine die Kadaver der Bewohner frassen", wie es in den alten Berichten hies.

Soldaten bracbten wie die Ratten Krankheiten mit und verheerten riesige Gebiete Europas.

Bald waren nur noch wenige Bewohner in vielen Orten, so lag es nahe, zu den Verwandten zu ziehen - wieder war ein Ort "wuest" geworden..

Und wo niemand mehr ist, der loeschen kann wenn ein Brand gelegt oder sich entzuendet hat, brannte das ganze Dorf, die halbe Stadt einfach ab, wie in der Vergangenheit schon sehr oft geschehen: Die Daecher waren strohgedeckt!

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

. .