Landfotografie


"Zedern des Libanon"


Fuer 4 Personen ein Ein-Topf-Gericht,
das auch an heissen Sommertagen serviert werden kann.
500gr Hackfleisch halb und halb werden in 2 ! Tassen Olivenoel,
das man nicht zuvor erhitzen darf,
zusammen mit in Wuerfeln geschnittenen 500gr Schnitzelfleisch (Schwein)
und 2 Lorbeerblaetter - kraeftig 1/4 Std. angeduensten.
Nun folgen 2 grosse gewuerfelte Zwiebel, 1 ganze Knolle Knoblauch- klein geschnitten,
1/3 Tasse Thymian gerebelt, 1/2 Tasse scharfes Paprikapulver und 4 EL Jodsalz.
(Mir persoenlich kommt noch ein Schuss Fluessigwuerze
Das Duensten -diesmal mit geschlossenem Deckel-
wird nun nochmal 1/4Std fortgesetzt.
Inzwischen kann man den Naturreis bissfest gekocht haben:
500gr Langkorn-Spitzenreis mit dem beruehmten silbernen Haeutchen,
nicht klebende Qualitaet.
Der Reis wird in einem Sieb abtropfen lassen und dem Fleischtopf zugefuegt.
Kraeftig um- und unterheben, den Ein-Topf vom Feuer nehmen:
Am besten schmeckt`s lauwarm!

Meiner Familie hat es sehr gut geschmeckt..

Blumenkohl mal anders:


4 Personen werden von diesem Alternativessen satt:
In den Topf 2 daumenhoch Wasser geben, eine gehackte Zwiebel,
4 EL getrocknete Dillspitzen einen fette Bruehe Wuerfel, etwas Pfeffer,
1EL Salz, eine Lage geschaelte und in Spalten geschnittene Kartoffeln.
Dann einen ganzen, in grobe Stuecke zerteilten Blumenkohl,
wo gerne noch ein paar gruene Blaetter mit hinein gehoeren sollten.
Obenauf den Inhalt eines billigen Tuetchens "Brokkoli-Suppe", Deckel zu, ankochen,
dann auf halber Hitze 15 Min garen lassen und die Garprobe machen.
(Etwas bissfest darf sein. Der Preis? 1 Euro fuer den Blumenkohl,
40 Cents fuer die Suppe, 50 Cents fuer Kartoffeln und die Zwiebel, Gewuerze.
Also noch keine 50 Cents pro Person.. Wer mag, kann aber gerne noch ein paar -1,79 Euro-
Kabanossi hinein schneiden, die nach der Kartoffel-Schicht kommen,-
dann sind wir immer noch unter einem Europ pro Person!)

Guten Appetit!



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Modekrankheit "Altersdepression" !


Diese Alterdepression ist wohl keine spezifische Zeiterscheinung, obwohl sie in unseren Tagen,
wo die Menschen immer aelter werden, ueberall zu erfahren ist.
Woran mag das wohl liegen, dass immer mehr Leute irgendwie immer unzufriedener klingen?
Sie sind geradezu im "Stress", obwohl schon im Ruhestand!
Sie beklagen sich ueber Alterskrankheiten und ueberhaupt Krankheiten, die gerade durchgemacht werden, wenn unterwegs Gespraeche aufkommen.
"Wer nur noch ueber Krankheiten spricht, ist alt!"
Das habe ich frueher immer gesagt und heute?
Heute ertappe ich mich dabei, wie gerade dieses Thema immer haeufiger benutzt wird.
Gut, man koennte sagen:
Das ist wie ein anderes "neutrales Thema", ueber das man mit jedem sprechen kann..
..aber nein, es geht tiefer.
Sehr schnell werden erschuetternde Schicksale offenbar und man leidet mit.
Diese Unterhaltungen ueber Krankheiten werden im Kopf wohl gesammelt und bald hat man Angst vor dem Alter.
Der Otto hat das, die Emma ist da und daran gestorben,
wie schlimm hat der Max gelitten, wie lange hat die Demenz der Helga gedauert..
..wenn dann noch die taeglichen Nachrichten wie eine Gebetstrommel geruehrt werden,
die Tageszeitung auf mehreren Seiten Skandale, Ungluecke,
Tragoedien und Berichte ueber Ganoven jedweder Art bringen,
dann hat man fast schon selber ein Problem.
Partnerschaftsprobleme und zuweilen auch finanzielle Dinge,
die Kinder und Enkel jammern uns die Ohren voll..
.. der Besuch durch die eigenen Geschwister laeuft oft auch in diese Richtung.

Wie soll man dabei NICHT depressiv werden, wenn die Rede kommt,
dass unsere Kinder keine Zukunft mehr haben?!
Wenn heute alle moeglichen Ganoven versuchen an das Sparbuch von Oma und Opa zu kommen - die einen kommen aus dem Osten, die anderen aus dem Zins-Segment.
Die Altenheime sind derart teuer, dass man schon Staatsekretaer gewesen sein muesste,
um dort einziehen zu koennen.
Alle anderen sind hernach Sozialfaelle oder die Kinder muessen fuer uns im Alter blechen..

Man hoert viel, man erfaehrt zuviel und sieht viel zu viel an Problemen, Sorgen, Noete, Kriege, Skandale, Betruegereien, Einbrueche, Diebstaehle, schraeger Politik, Lobbyismus, Unfaelle, Naturkatastrophen, Umweltsorgen, Bildungsreformen, Bestechungen, Krebs, Demenz, Alzheimer, Schlaganfaellen, Zuckerkrankheit, Zuckerskandale in Lebensmitteln, Nitrosaminen, Geldwertaengste und wer weiss was es noch alles gibt, was pausenlos auf uns einprasselt..

Deshalb rate ich zu moderatem Rueckzug auf allen Ebenen, zu Wanderungen oder zumindest zu taeglichen Spaziergaengen in der freien Natur, dabei kommt wieder Sauerstoff in den Kopf und bessere Laune:
Weg mit der Tageszeitung, waehrend den Nachrichten sollte man bevorzugt zur Toilette gehen und dafuer tapfer bei der Werbung sitzen bleiben..
Nichts ist so wichtig wie die eigene innere Ausgeglichenheit und Zufriedenheit !
Nur wer dieses beruecksichtigt oder beherzigt, kann anderen Leuten Trost spenden und ein wenig "auf den Boden zurueck holen".
Selbst wer vom Leben in die Wiege gelegt bekam "immer gute Laune" zu haben,
muss immer oefter aufpassen, diese Wegsteuer beizubehalten!

(Ich hoffe mit meinen Internet-Aktivitaeten positiv beitragen zu koennen..)

http://www.hr-online.de/website/radio/hr4/index.jsp?rubrik=51179&key=standard_document_62297860
Wie zufrieden sind wir?

11.30 Uhr am 18.Oktober 2016 im HR4: Eine kurzer Spot ueber die Radiowerbung kam, etwa in dieser Art: "Ich weiss gar nicht von wem ich meine langen blonden Haare habe, meine lieben Eltern sind die besten Papas der Welt und haben beide eine Glatze - ob ich wohl adoptiert worden bin? Radiowerbung bleibt im Sinn und bleibt im Ohr..."

Manchmal bleibt auch mir die Spucke oder die Worte weg..

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Internet - Rat?



Ein ka uderhafter Politiker schlaegt vor, das Internet staerker zu beachten, auf die Hoehe der Zeit zu kommen. In Deutschland waere das zu lange unbeachtet geblieben und so haette man den Anschluss verloren. Er schlaegt so etwas wie den Presserat vor. (Exakt dieses Ding, das in "freiwilliger Selbstzensur" nur noch linientreue Berichte bringt.) Dieses haben wir der Wiedervereinigung Deutschland zu verdanken, was auch die Gender-Ausdruecke und "Denke" gebracht oder zumindest sehr verstaerkt hat. Wenn nun das Internet auch noch von diesen Kader-Kauder-Leuten unter deren Fuchtel gebracht wird, dann gute Nacht, dann ist jede ausserparlamentarische Opposition zum Deubel gegangen ! Demokraten muessen sich gegen die Tendenz von Rechtsverdrehern, Lobbyisten und anderen Mafia-Typen und auch gegen Ostpolitikern wehren, aber auch gegen wiedererstarkende Religionen, die aehnlich patriarch oder parteiisch ticken. Oekofreaks sind ganz genau so in der Agitation, wie damals die Sowjets in der Ostzone, was die Kontrolle und Agitation anbelangt - man erkennt sie an den schraegen Ausdruecken und seltsamen Hintergedanken: Die Partei, die Partei, die hat immer recht:

https://www.youtube.com/watch?v=865Sn8JrMvY

https://www.focus.de/digital/internet/peinlicher-patzer-von-siegfried-kauder-internet-mahner-aus-der-cdu-tappt-in-die-copy-falle_aid_670201.html

Es geht dem Typen nur um "Lobbyarbeit", wie mir das deucht- um Urheberrechtsverletzer zur Kasse zu bitten..

http://www.fr.de/politik/copyright-kauder-der-internet-pirat-a-1219617

Nun ist er wohl selbst in die eigene Falle getappt..
..dabei hat er doch nur "Internet-Entzug" bei Copyright-Verletzungen haben wollen ;)
Was haben wir da fuer eine Sorte von Politikern, die man nicht mal mehr los wird, wenn sie nix taugen?!
Daran sind die Parteien schuld, die keinen demokratischen, paritaetischen und demographischen Wandel wollen.

Grundsaetzlich bin ich aber auch dafuer, dass Taeter im Web eine Weile ausgesperrt gehoeren - dazu bedarf es einer eindeutigen ID, sonst kommen Kontrolleure noch weniger als jetzt schon mit der Kontrolle des Webs voran - China ist da schon weiter.. Ich persoenlich bin vorsichtig, weil die Lobby gerne Fallen setzt und diese dann teuer bezahlt haben will: Wer sein geistiges Eigentum im Web und auch sonstwo nicht zu schuetzen vermag, ist eigentlich selber schuld, wie einer, der die Kellertuer offen laesst! Ich misstraue Fuechsen immer, wenn die um den Huehnerstall herum schleichen - so wie der Typ oben, der noch viele aehnlich rutschige Parallelen hat.

In obigem Fall des Versagens dieses hartnaeckig an seinem Sessel klebenden Politikers ist es so gewesen, glaubt man der Presse, dass er eine Nutzerlizenz bei dem Hoster haette erwerben muessen, vom dem er ein oder mehrere Bilder auf seiner Seite verlinkt oder gebraucht hat. Das ist eben auch der Grund, weshalb ich mich von externen Bilderhostern verabschiede: Man gibt den Hostern das Recht ueber die Bilder zu verfuegen, man hat als Einsteller der Bilder keine Rechte mehr am eigenen Bild-Werk!
Das ist den meisten Leuten nicht bewusst, weil sich wohl fast jeder so verhaelt wie bei dem anderen "Kleingedruckten" in allerlei Vertragswerken - Augen zu und durch.. wie auch immer, andere raffinierte Fuechse mit Juristenausbildung haben ein "Geschaeftsmodell" entwickelt, das sich auf "Abmahnungen" spezialisiert hat. So eine Form der Petze mit Erpressung, die "gesetzmaessig" ist. Die suchen im Web nur nach "Taetern", die sich fremdes geistiges Eigentum auf die eigenen Fahnen heften, sich mit fremden Ideen schmuecken wollen. Diese werden dann von diesen Dritten zur Kasse gebeten. So kann man auch leben! Man stelle sich mal vor, es wuerde jemand nur andere Verkehrsteilnehmer abmahnen, die falsch parken oder sonstwie gegen die StVO verstossen und dadurch ihr Einkommen erwirken. Das gaebe ein Geschrei ! Exakt das passiert gerade im Web..

https://www.heise.de/tp/features/Muesste-Siegfried-Kauder-das-Internet-gesperrt-werden-3391439.html







Das blaue Thema - ein Gedicht des Ulrich von Hutten:

***

Dank Loyalas schwarze Juenger
mit den Intrigantenminen,
welche weniger dem Himmel,
als dem Gottseibeiuns dienen,
sind zur Freude aller Frommen,
endlich auch zu uns gekommen.

Was das Kaiserreich verboten,
weils ein guter Geist beschattet,
ein'ger hellrer Diplomaten,
hat die Republik gestattet,
die doch fuehren scharfe Waffen,
sollte wider alle Pfaffen.

Sind DAS des Novembers Fruechte,
der die Schwerter uns entrissen,
dass wir nur fuer England schuften,
und als Sklaven frohnen muessen,
um auch noch mit Schleicherschritten
nah'n zu sehn die Jesuiten?

Sollten alle Stricke reissen -
was wir kaum zu denken wagen,
weil es zu entsetzlich waere -
und die Staatskunst ganz versagen,
setze man an Eberts Stelle
einen Jesuiten schnelle -

Besser werden ohne Zweifel
diese schwarzen Herren regieren
und im Sinn von Petri Stuhle
sicherlich das Zepter fuehren,
wie sie's in so vielen Staaten
unsichtbar schon fuehren taten.

Doch dann macht die Freiheit pleite
und von eifernden Zeloten
wird mit einem Federstriche
jedes freie Wort verboten
und die Tote Hand schlaegt wieder
die Gedankenfreiheit nieder.

***







. .