Landfotografie

Klopse aus dem Taunus !



Eine ganz neue Sache sind meine #Taunus-Klopse - die sehr "mono" angelegt sind:
(Rezept fuer 4 gute Esser)

Man nehme:
Eine Knetschuessel, in die 3 Eier aufgeschlagen werden, eine groessere gehackte Zwiebel,
3 eingeweichte Broetchen, 1 EL grob gemahlener bunter Pfeffer, 2-3 EL Jodsalz,
2 EL Maioran (stets getrocknet), 1 EL Petersilie, 1 EL Dillspitzen, 1 zerbroeselter Fette-Bruehe-Wuerfel,
3 EL Weizenmehl, 450gr Rahmspinat (!) und ca 1kg Hackfleisch halb und halb.

Alles mehrfach gut und gruendlich vermengen und etwas ziehen lassen.

Inzwischen fix eine Sauce machen:
Ein paar gehackten Knoblauchzehen in etwas Butter richtig braun angeroesten
und mit einem suesseren Rotwein abgeloeschen, noch ein Lorbeerblatt zufuegen, auf die Haelfte einreduzieren.
(durch verkochen)
Die Sauce wird abgeschmeckt mit etwas Salz,
ein wenig Butter und ein wenig Pfeffer aus der Muehle.

Die Klopse werden nun mit der Hand ausgeformt-
wie etwas kleinere aber dickere Pfannkuchen und rundum in einfachem Disteloel ausgebraten,
bis sie von allen Seiten knusprig ausschauen.

Vor dem Servieren auf einem Teller mit Tuechenpapier
ein wenig das Fett aufsaugen lassen.

Mittig auf einem flachen Teller servieren,
rundum etwas Sauce verteilen.
Guten Appetit!

Geroestes, nach Ruehrei-Art, fuer 2 Personen



Alternativ kann ich anbieten ein total anderes Essen zu machen,
das nicht lange dauert und eine ganz neue Art darstellt!
Doerrfleisch ohne Schwarte in kleine Wuerfelchen schneiden und ab in die Pfanne damit.
(Ich habe ca 100gr genommen, einfache Aufschnittwurst, die
ebenfalls gewuerfelt gehoert, haette auch gereicht)
2 dickere Scheiben solides Brot, das in Wuerfel geschnitten wurde.
Ein Haendchen voll gehackte Zwiebeln, 3 EL Dillspitzen ,
etwas mit schwarzem Pfeffer ueberstreuen, etwas Rapskernoel drueber
geben und bei 3/4 Hitze anbraeunen.
Immer huebsch mit dem Holzpfannenwender rundherum wenden, bis alles gut knusprig ist.
Dann kommen ein paar Eier drueber, etwas Salz- geschwind nochmal gewendet und serviert..
Guten Appetit - der Duft wird die Mitesser schon an den Tisch locken.. !


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Cyber Angriffe

Man schreibt, dass pro Tag 20 Angriffe auf PC's der Regierung festgestellt werden - um Himmelswillen, was ist denn da los?
Man nimmt an oder vermutet, dass darunter "auslaendische Geheimdienste" seien, die Anwerben oder Sabotage machen wollen.
Wer sich mit der Materie auskennt, wird sich seinen Reim auf die Dinge machen.

Bei so manchem schraegen Fuchs kommt mir der Gedanke, dass waehrend den Sitzungen sonderbare Bildchen oder Filmchen das Gate zum heimlichen Angriff waren oder schlicht Fehlbedienung und falsche Nutzung oder aehnliche Dinge, wie mangelnde Wartung und fehlende restriktive Einstellungen der Geraete.. wer weiss..
..wer das anders sieht oder gar weiss, darf mir gerne mailen, ich moechte gerne Unrecht haben mit meiner obigen Einschaetzung der Lage!

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





85%



85% der Befragten halten es fuer eine Schande, wenn Lebensmittel weggeworfen werden.
Die Leute sind vernuenftiger als die Geschaeftsleute heutzutage, die ganz anders sind, als die Kaufleute vergangener Tage, die ihre Lebensmittel feilboten - die Weckwerfkultur ist also nicht bei den "Verbrauchern und Verbraucherinnen", sondern im Handel, bei den Ketten zu suchen !

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_83293274/so-erfolgreich-ist-frankreichs-gesetz-gegen-lebensmittelverschwendung-wirklich.html

Damit duerfte der Beweis fuer meine These erbracht sein, dass private Personen kaum jemals Lebensmittel wegwerfen, weil das gegen die Vernunft und Erziehung stehen wuerde. (Freilich gibt es auch genug Leute mit zuviel Geld, das zu locker sitzt, die Mehrheit tickt jedoch anders)

Wie kommt es aber, dass diese Supermaerkte ihre Lebensmittel weggeben oder den "Tafeln" stiften, was ich auch als zu hinterfragen ansehe, weil die Sozialleistungen grosszuegig sind in diesem unserem Land?

Nun, das komplette Frische-Angebot soll bis zum Ladenschluss durchgehalten werden, damit die spaeten Einkaeufer alles einkaufen koennen. Das muesste- so meine ich- nicht sein, denn es gibt inzwischen so viele bequeme Kaeufer, die ihre Abendstunden lieber im Supermarkt als vor dem TV zu verbringen scheinen..?!

Wer ist das also, der Lebensmittel wegwirft? Na? Der Handel und die Gastronomie!

Die Franzosen wollen die Supermaerkte also zwingen, die zuviel eingekauften Lebensmittel, die nicht verkauft werden konnten, den Tafeln zu schenken - die jene Gaben immer staerker benoetigen, weil immer mehr Sozialtouristen aus fremden Laendern nach Europa stroemen.. und immer mehr Langzeitarbeitlose durch Outsourcing und Rationalisierung und Automatisierung entstehen. Das Kind muss endlich mal beim Namen genannt werden !

Die Uebersicht der Anhaenge



. .