Landfotografie


Krambambuli


Heute wollte ich wieder einmal ein ganz neues Essen ausprobieren,
das wie ueblich fuer 4 Personen (gute Esser) gedacht ist
und soeben den Test bestanden hat..

Man koche Naturreis in einem grossen Topf bissfest,
-leicht abzuschrecken- und abtropfen lassen;
Weiter gehts im gleichen Topf!
(typisch- immer diese Maenner!)
Eine halbe Tasse Olivenoel einfuellen und ca 400gr gewuerfeltes,
geraeuchertes Bauchfleisch mit 3 kleineren Zwiebeln ca 1/4 Std anduensten.
(immer wieder umheben)
1 Dose (425ml) Pizzatomaten, 1 Dose (425ml) Erbsen, 1 Dose (425ml) Mais zufuegen.
(Saft mitverwenden) 2 EL Thymian, 1 fette Bruehe -Wuerfel,
1 EL Oregano,
1,5 EL Jod - Salz, 2 EL scharfen Paprika, (Estragon nach Geschmack)
ein kleines Glaeschen (Wasser abschuetten) Kapern,
ein groesseres Glas (290/130gr) entsteinte Oliven,
die wir in Haelften schneiden,
sowie 3 Knoblauchzehen zufuegen. (Gestueckelt)
Nun den Reis auffuellen und mit einer weiteren halben Tasse Olivenoel uebergiessen.
Bis jetzt nicht umruehren und noch ca 10 Min bei kleiner Hitze nachgaren.
Nun wird umgeruehrt und gleich serviert- guten Appetit!

***

Eine kleine Alternative waere der

Reis-Salat "Recycling",


bestehend aus Grillsaucen-Resten, die mit dem Schneebesen angeruehrt,
mit einfacher Maionaise oder guter Milch und etwas Salz abgeschmeckt wird.
Einen Kranz einfache Fleischwurst in Wuerfelchen schneiden,
ein Bund Radieschen in Scheiben schneiden und unterheben.
500gr ungeschaelten Naturreis bissfest kochen, kalt abschrecken und unterheben.
Falls die Menge fuer die Personenzahl nicht reicht,
kann eine 425er oder 850er Dose gelbe Erbsen oder weisse Bohnen untergehoben werden.
Wer davon nicht satt wird, dem ist nicht mehr zu helfen.
Dieser Salat kommt gut bei sommerlicher Hitze und recycelt restliche Grillsaucen,
die immer in einiger Zahl im Kuehlschrank sind.
Garnieren sollte man mit Petersilie, Schnittlauch und / oder Dill.
Guten Appetit!


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.







*** Nachgetragen ***

Eigentlich sollte man keine Tütensuppen kaufen, denn inzwischen sind die so salzig geworden, dass man sich hüten sollte. Zuviel Salz ist ungesund. Vor einigen Jahren habe ich diese einfachen Marken an Spargelcreme oder Champignoncreme als Soßenbinder genommen - aber auch das geht nicht mehr - zu viel Salz. Also lieber selber kochen und wenn eine Soße ansteht, ist die traditionelle Art mit Butter, Zwiebeln und Mehlschwitze die sinnvollere Art und Weise !