Einfach nur Pasta mit Gorgonzola dolce;
dazu ist nicht viel noetig, Thymian und ein Lorbeerblatt im Kochwasser..
noch besser waere es, wenn der Kaese etwas zerpflueckt auf die Nudeln kaeme.

Kochen 6 .



Wie es auf Seite 5 aufhoerte, so geht es hier weiter- die EU will das Tiermehl zur Tierfuetterung wieder einfuehren. Uns Kaeufern bleibt nur der sofortige Umstieg auf "Bio" Produkte, in der Hoffnung, dass diese Verfuetterung dort verboten bleibt. Es ist wohl klar, dass das die Zuchtfische, Gefluegel, Schweine- und Rinderzuchten betrifft, somit auch Milch, Kaese, Butter, Eier, Forellen, Karpfen, Lachs und wer weiss was sonst noch - bis zu Produkten, in denen man diese Erzeugnisse nicht vermutet. (Kraecker, Chips, Plaetzchen, Tiefkuehlkost, Fertig-Essen aller Art bis ins Restaurant, Convenience Produkts) Seit der BSE Krise sollten Nutztiere nicht mit Proteinen anderer Tiere gefuettert werden. Die EU will Tiermehl nun erneut erlauben.

Die Fangquote von Dorsch in der Ostsee soll um ein Fuenftel gesenkt werden, dafuer eine hoehere Heringsquote zugelassen werden - aehm, ich kann mich nicht erinnern, jemals Dorsch gegessen zu haben. (Obwohl ich schon 64 Jahre alt bin)

Auch an dieser Stelle nochmal der Hinweis auf interessante Verbraucherseiten;
http://www.vzhh.de/ernaehrung/3465/aktuelles.aspx
http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/process/warnung/start/bvllmwde.p_oeffentlicher_bereich.ss_aktuelle_warnungen
Diese Seiten sind praktisch und sollten vor dem Einkauf ueberflogen werden.

http://www.hr-online.de/website/radio/hr4/index.jsp?rubrik=6656&key=standard_document_57494774
Granatapfel und wie man diesen verwendet.

http://www.wunderkessel.de/t/frischer-ingwer-einfrieren.24602/
Meine Frau hat sich ueber den Hessenschau-Tipp "Tee" sehr gefreut.
Der Tipp mit dem Zimt war wunderbar gegen Erkaeltungen, Ingwerwurzeln werden wir auch noch ausprobieren.
Obige Seite raet, die Knollen in feuchtem Sand.. ich will nicht zuviel verraten.

Die guenstigste Quelle fuer Tintenfisch (Stuecke, keine Aermchen) in amerikanischer Sosse / Calamar salsa americana - 115 gr 1,49 Euro beim spanischen Diskounter erhaeltlich. (Ideal fuer schnelle Pasta, einfach in den Teller tun, heisse Pasta drueber, unterheben - fertig) - Vorsichtig oeffnen, koennte etwas spritzen - also Papiertuch drueber legen -

Der Bio-Kaese in Scheiben vom Diskounter war gut, den werden wir weiter kaufen, - desgleichen die teure Bio - Butter (doppelter Preis) fuer jeden Tag. Zum Backen reicht die normale "gute Butter".

Ansonsten reicht es, Obst und Gemuese nur noch aus deutschen Landen oder aus Holland zu kaufen.

http://www.feelgreen.de/fast-100-millionen-gefaehrdet-die-gefaehrlichsten-umweltgifte/id_75844246/index

https://de.nachrichten.yahoo.com/who-stuft-wurst-schinken-krebserregend-112955705.html
WHO warnt: Rotes Fleisch und Wurst sollen Krebs foerdern !
Was machen wir denn da? Wir essen die Wurscht schnell weg ;) ernstlich: Wer sich mit Ballaststoffen ausreichend ernaehrt, dem machen auch Fleisch- und Milchprodukte nichts aus, weil sich dann nichts mehr verballen kann, was Krebs durch zu langen Aufenthalt im Darm ausloesen k o e n n t e. Ich denke, dass zuviel Fleisch und zuviel Suesses oder Teige zu lange im Darm festbacken und Verstopfung ausloesen. Die gesunde Mischung machts ! Auch Brot kann mit Ballaststoffen gebacken werden.. Die Journalisten treiben eben jeden Tag eine neue Sau durchs Dorf, koste es was es wolle - Hauptsache die Quote oder Auflage wird angehoben!

Energie sparen! Die dunkle Zeit ist immer ein guter Grund, darueber nachzudenken.
Statt den Energieanbieter zu wechseln und sich in schraege "Klauseln" und "Kleingedrucktes" zu verstricken, sollte man davon Abstand nehmen - desgleichen bei Angeboten zur Fassaden-Daemmung. (Schimmel) In dieser Ecke sind viel seltsame Leute und dunkle Hintergruende da, - zum Schluss sitzt man mit einem fetten Kredit da.
Wir halten es so, dass vernuenftig geheizt und gelueftet wird, Lichter entweder nicht sinnlos brennen oder durch Energiesparlampen ausgetauscht wurden. Das spart eine ganze Menge, wenn man die Heizungsregler so einstellt, dass sie max. 20 Grad in den wirklich bewohnten Raeumen halten. Schlafraeume und nicht benutzte Raeume brauchen weniger Waerme. Die Heizanlage sollte gut gewartet sein, die Heizung entlueftet, Fenster abgedichtet, dann kann nicht mehr viel schief gehen.

https://www.oekolandbau.de/bio-siegel/verbraucherinformationen/bio-kontrollen/
Das liest sich alles gut an.

https://www.oekolandbau.de/verbraucher/einkaufen/biowarenkunde/fleisch-und-fisch/fleisch-und-wurst/biowurst-aus-der-region/
Das deckt sich mit meine Erfahrungen und Erlebnissen in der alten Zeit.

http://www.hr-online.de/website/radio/hr4/index.jsp?rubrik=6644&key=standard_document_57593736
Je teurer die Lebensmittel sind, um so eher lohnt sich der Betrug, das war schon immer so. In diesem Fall ist es eher eine Mogelei mit der Herkunft - was bleibt, sind Pestizid-Belastungen ausserhalb der europ. Norm. Wir bleiben beim Disteloel fuer Maionaisen und beim Rapskernoel zum Braten.

http://www.vzhh.de/ernaehrung/30287/die-mogelpackungsliste.aspx
Wie stimmig meine These ist, zeigt die heimliche Preiserhoehung ueber die Menge, die bei diesem Luxusprodukt bis zu 33% ausmacht..

Nun will ein Verein seine Veranstaltungen nicht mehr machen, weil die Verantwortung durch die extrem vielen Vorschriften und Gesetze von Privatleuten nicht mehr eingehalten werden, die evtl. Regress-Zahlungen nicht geschultert werden koennen.
Was war geschehen? Nun, wer Lebensmittel anbietet ist in einer extremen Haftung, damit kommen nur noch professionelle Anbieter mit entsprechendem Rechtsschutz klar, Vereine koennen das nicht und schon mal ganz und gar keine Privatleute! Wer Gaeste einlaed, steht mit einem Bein im Gefaengnis, ganz gleich, ob das Essen oder die Getraenke zu bezahlen oder gratis gereicht wurden.. (Das gilt auch fuer private Familienfeiern und Mit-Esser am Kuechentisch!) Heute sind so viele Leute mit den abenteuerlichsten Allergien behaftet, dass nochmal eine zusaetzliche Gefaehrdung kommt, weil kein Mensch ALLE Inhaltsstoffe in gekauften Lebensmitteln kennen kann.
Wir haben sooo viele Rechtsanwaelte im Land, man koennte meinen es waere jeder Dritte- warum aber gibt es noch immer kein Ausschluss-Papier, das man als Gastgeber unterschreiben lassen koennte, um frei von jeder Haftung zu sein? Ich meine: Wo es Gesetze gibt, gibt es auch Praeambeln - warum nicht auch bei den Lebensmittel-Gesetzen?
Wer in einen Laden geht, hat praktisch schon die "AGB" akzeptiert, ganz automatisch - das weiss auch kaum einer..
Bei privaten Feiern, bei Mittagessen daheim und auch bei Mittelaltermaerkten oder Ritterfestspielen sollten die Besucher andere Ansprueche haben, als in einem Lokal oder Restaurant oder an einer Lebensmitteltheke etc. "Damals" haette also den heutigen Gesetzen niemals genuegt- das kann ja wohl nicht wahr sein - oder?

Das gemische Hackfleisch mit Bio - Label (350gr zu 2,99 Euro) vom l idl ist bei uns als sehr gut getestet worden: Deutlich besserer Geschmack, gute Konsistenz, kein Einlaufen, kein auffaelliger Geruch etc.

http://www.hr-online.de/website/radio/hr4/index.jsp?rubrik=65307&key=standard_document_57624282
Ein interessanter Beitrag ueber den Zucker in der Nahrung.

http://www.hr-online.de/website/radio/hr4/index.jsp?rubrik=92455&key=standard_document_57637400
Kuerbis trifft Pasta

An dieser Stelle darf ich unsere neue Kaffee-Maschine vorstellen: Ein Teil, mit dem man trefflich protzen kann!
(Eine 1,5Ltr Glaskanne und ein 2,45 Euro teurer Plastik-Filter-Aufsatz, wo diese beruehmten 4x4 Tueten hinein passen..)
Einfach mit heissem Wasser aus dem Wasserkocher aufbruehen und fertig !
Da geht kein Roehrchen und keine Heizplatte (diese Funktion uebernimmt bei uns ein dickerer runder Kork-Teller) kaputt, deutlich leiser ist die Sache auch noch..

http://bessergesundleben.de/wie-man-ingwer-selber-zuechtet/
Ingwer! Einfach mal nachgooglen, dabei ergibt sich so vieles an richtigen kleinen Wunderdingen, die sogar noch gut schmecken - zusammen mit Biohonig und / oder Zimt oder Zitrone oder Orange eine feine Sache gegen jede Art von Zipperlein, besonders gut gegen Erkaeltungen.
Man wird auf Bio-Ingwer achten muessen, weil unter der Schale die meisten Wirkstoffe sitzen - so kann man die Schale dran lassen und hat doppelten Effekt, der den Mehrpreis locker ausbuegelt.

An schlappes Gemuese bekommt man durch Schinkenspeck-Wuerfelchen doch noch Geschmack, ohne viel Fleisch zu verwenden - 125gr kosten gerade mal 80 Cents.


Wurzelgemuese vom Li dl fuer 1,49 Euro (Bio) 2 Zwiebeln 3 Kartoffeln.. Die Wuerzung war: Ein knapper EL Salz, etwas schwarzer Pfeffer aus der Muehle, ein Bueschel Schottisches Liebstoeckel, ein ebensolches an glatter Petersilie, ein grosses Blatt Kresse- das wird nicht mitgegessen, sondern soll nur die Kraft geben. Die Speckwuerfelchen kommen ganz zum Schluss dran - muss aber nicht..

Unser Eierlieferant hat wohl keine Lust mehr und das merkt man: Die Eier schmecken seltsam, entweder nach nichts mehr oder nach fauliger Chemie. Er will nicht, dass seine Kinder den Hof weiter bewirtschaften, weil die neuen Vorschriften zu knebelnd und schlimm waeren, sagt er. Ueberhaupt wuerde sich die Lieferung der Eier ins Dorf nicht mehr lohnen, es wuerden immer weniger Leute die Produkte abnehmen..
Was wird nach all den Jahrzehnten, in denen wir seine Eier gekauft hatten? Wir sehen uns im Supermarkt nach "Bio" - Eiern um, die kontrolliert und verifiziert werden - eben das, was der Eierlieferant nicht machen wollte. (von den Verkostungen wird auf diesen Seiten berichtet)

Eine Bonner Restaurantkette mit vielen Filialen quer durch das Land hat einen handfesten Gammelskandal - wieder ein Grund mehr, selbst zu kochen ! (Keine Angst, selbst wenn etwas anbrennt oder nicht so toll schmeckt, wenn die Uebung noch nicht da ist,- schlimmer als essen zu gehen, kann es nicht treffen!)

http://www.vzhh.de/ernaehrung/411466/verursachen-fleisch-und-wurst-wirklich-krebs.aspx
Dazu muss keine "Studie" aus England kommen, das wussten schon unsere Urgrosseltern: Allzuviel ist ungesund!
Aus diesem Grund versuche ich mit wenig Fleisch ein gutes Ergebnis zu erhalten, moeglichst ausgewogen zu kochen.
Viele meiner Rezepte sind fast vegetarisch, aber eben nur fast, weil rein vegan ein Irrtum ist oder ein Verkaufsargument fuer Nahrungsmittelergaenzungsmittelverkaeufer.. (Was fuer ein Wort!)
Ordentlich Gemuese in die Pfanne, hochwertiges Oel dazu - z.B. Rapskernoel, das ist wirklich grossartig im Geschmack, kann gut erhitzt werden und wird bei uns im Land hergestellt. Ein paar Kraeuter, Knoblauch oder Gewuerze dazu und dann zum Schluss, ein paar Minuten vor dem Servieren kommen Schinkenwuerfelchen dazu. (3 Personen 125gr) Das langt vollkommen, um einen guten und ausgewogenen Geschmack zu bekommen. Die Gemuese kann man mit Kartoffeln und Zwiebeln verlaengern - kein Problem. Wer es deftiger mag, kann zuvor eine gehackte Zwiebel anroesten und dann fortfahren wie oben beschrieben.. Selbstverstaendlich kann man statt Schinkenwuerfelchen auch Salami- oder Kaese- oder Wurst- oder kleinst geschnittene Bratenreste etc. verwenden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt um sich gesuender zu ernaehren..

Es ist ein Schmuddelbauer, dem der Tier- und Umweltschutz an den Kragen geht und das schon seit vielen Jahren. Die Viehcher stehen kniehoch in der eigenen Scheisse - getarnt in einem externen Stall, der ohne Baugenehmigung errichtet wurde. Der "kleine Metzger" aus div. Orten holt dort regelmaessig im Haenger sein Schlachtvieh ab. Soviel zur tollen Qualitaet vom "kleinen Metzger um die Ecke". Ich denke, dass die groesseren Erzeuger und Schlachtbetriebe deutlich oefter und besser kontrolliert werden!

http://www.gartenjournal.net/pistazien-pflanzen
Pistazien enthalten oft Schimmel

Nun habe ich 2 x Freiland-Eier und 2 x Bio Eier gekauft und diese mit den restl. Eiern von dem bisherigen Gutshof-Eiern verglichen. Die Preise gehen heftig auseinander - 50 % Aufschlag auf Bio ist schon sehr happig, was bei Eiern nicht ganz so auffaellt wie beim Fleisch? Ich weiss es nicht. Auf jeden Fall habe ich diese gekennzeichnet und zur "blind Verkostung" gekocht.. die vom Gutshof stinken und schmecken (inzwischen, das war frueher anders) nach Chemie - meine Frau sagt: Nach Scheisse..
Bio Edeka hat von mir die Note 3 bekommen, von meiner Frau die Note 2
Freiland Edeka hat von uns beiden jeweils 3+ bekommen.
Bio Rewe bekam eine 2- von uns beiden jeweils eine 2- bekommen.
Freiland Rewe hat von mir eine 2 und von meiner Frau eine 2+ bekommen.
Der Eierlieferant unseres Ortes bekam von mir eine 5 und von meiner Frau eine 3-
Billig-Eier haben wir nicht mal in Erwaegung gezogen, so blieben Diskounter aussen vor.
Das Ei, das am besten geschmeckt hat (Freiland Rewe, weisse Eier) kam aus... Holland !

Die 10er Packung Eier kostet von 99 Cents bis zu 3,50 - ein heftiger Preisunterschied, wie ich finde.

So richtig gute und rundum schmackhafte Eier, die wenig Glibber aufweisen, die gut riechen und sich ebenso pellen lassen, die findet man wohl nicht mehr. Heute geht alles Richtung Einheitskram, weil durch die EU derart viele Gesetze und Verordnungen auf die Produzenten niederprasseln, dass nichts mehr Spass macht. Und wenn ein Gewerk keinen Spass macht, kann das der Kunde sehr wohl merken !
Im Ort ist noch jemand der Huehner haelt- vermutlich fallen nicht genuegend Eier dabei an und so war es dann auch - es gibt weit mehr Nachfragen, als dieser Hof bewaeltigen kann. (Die Tochter betreibt das nur nebenbei, weil sie gekaufte Eier nicht vertragen hat. Des Raetsels Loesung: Zugekauftes Futter dubioser Art ist billiger- deshalb schmecken gekaufte Eier nicht mehr gut)
Mir bleibt das Fruehstuecksei gestohlen, bis wir eine gute Quelle entdeckt haben - ich moechte ein englisches Scrapie oder BSE auf dem Tisch haben.

Eine Ajuveda - Kur in Sri Lanka hat einer Frau fast das Leben gekostet- vergiftet durch Schwermetalle.. bei so manchem Asia - Trend sollte man aufpassen, weil die europ. Richtlinien drastisch ueberschritten werden.. das duerfte Tees und alternative Heilmittel aller Art ebenso betreffen, die nicht mit dem "Bio- Siegel" ausgestattet sind. Was Jahrtausende gut funktionierte, ist heute in Massen hergestellt - auf grossen Anbauflaechen, die wohl von Industrie oder Flusswasser kontaminiert werden.
Man kann die meisten dieser Wundermittel durch heimische Pflanzen ersetzen - das Web hilft uns dabei - aber auch Apotheker, die gerne Auskunft ueber die Inhaltsstoffe und alternative Loesungen geben: Fuer jedes Problem sind gleich ein paar Kraeutlein gewachsen.. aber: Wie man eine Bodenanalyse machen sollte, bevor der Garten bewirtschaftet wird, sollte eine Blutuntersuchung stattfinden, wenn sich Indikationen zeigen - sonst schiesst man ins Blaue und erntet unter Umstaenden schlimme Nebenwirkungen.

Nun rudert der WHO zurueck, Wurst und Fleisch sollen doch nicht so gefaehrlich sein, wie zuvor gewarnt- man wolle nur den Fleischkonsum senken, aus Umweltschutz-Gruenden, so die Organisation. (Vermutlich gehen diese Leute danach ins Steakhouse)
Oh ihr Pharisaeer und Philister.
An der Hessenjagd teilnehmen war auch einer Gruppe junger Frauen genehm, die mit deftigen Protestplakaten die Jaeger als Moerder anprangerten: "Schiesst euch selbst in den Arsch ihr Moerder!" Gut, junges Gemuese schiesst gerne ins Kraut, mit Piercings und grell gefaerbten Haaren - nicht exotischer als die neuen Feudalherren der Prominenz aus Politik und Wirtschaft, die mit ihrem Tirolerhuetchen und martialischer Ausstattung mit ihren schweren Wagen dort zur "Gesellschaftsjagd" eingeladen waren. Eine "hessische Tradition", die am 4.11.2015 in der Hessenschau zu sehen war.

Wie auch immer, wir "Verbraucher" oder neutraler - Einkaeufer - sind von der Jagd und von der Metzgerei befreit, wenn wir Wurst und Fleisch einkaufen gehen. Fleisch wird "anonymisiert" verpackt und zur jederzeit willfaehigen Waren gemacht. (Wobei das abgepackte Fleisch vermutlich keimfreier sein duerfte) Das Tierelend sieht man nicht, das immer haeufiger hinter diesen Angeboten steht, selbst die Herkunft ist "getuerkt", weil als "deutsches Fleisch" verkauft werden darf, was nur hier abgepackt worden ist.. "Halal" ist nichts anderes als "koscher", ein durch Schaechtung geschlachtetes Tier, das bei lebendigem, unbetaeubtem Leib die Kehle durchgeschnitten wird- wer will denn so etwas essen?
Was bleibt, ist der vernuenftige Umgang mit Fleisch als Genussmittel, dh. am besten Bio, was leider viel zu selten angeboten wird - wohl ausser in speziellen Bio-Laeden in der Stadt, hier auf dem Land und in den Landstaedten gibt es so etwas nicht. Wir kaufen in Supermaerkten, wo Bio nur langsam Einzug haelt. Das Vertrauen zu den Metzgereien ist (zumindest bei uns) eher nicht vorhanden. Deshalb wird bei uns, wird bei mir Fleisch nur als Geschmackstraeger und Beilage verwendet, nie als Hauptbestandteil eines Essens !
Bio-Laeden werden wir demnaechst ganz gezielt aufsuchen und versuchen zu verifizieren - um auf meinen Seiten "Kochen" davon zu berichten!
http://www.alnatura-shop.de/g/product/2000025406/Soja-Aufstrich-wie-grobe-Leberwurst+Alnatura.jsf
Dieser Artikel haette mich dabei besonders interessiert. Von den anderen "herzhaften Aufstriche" hatten wir schon gekostet, es war bislang jedoch nicht ueberzeugend.

Vermutlich wird die Suche nach "alternativen" Lebensmitteln nach ein paar weiteren Testlaeufen stecken bleiben - man wird sehen. Bio ja, wenn es nicht wesentlich teurer ist, Nepp sollte man aber nicht noch unterstuetzen, sonst wird die Marktwirtschaft empfindlich gestoert.

Ethisch saubere Lebensmittel wird man vermutlich selbst herstellen muessen, um auf der sicheren Seite zu sein: Rumpf-Bauernhof mit wenigen Feldern kaufen, Bodenanalysen machen, langsam eine Tauschgesellschaft aufbauen..?
Das wird nur gelingen, wenn man ein wenig anders vorgeht: Bau- und Bodenfachleute kontaktieren, viele Lehrgaenge machen, einen Rechtsanwalt als Freund aussuchen, billige Hilfskraefte gratis wohnen lassen und arbeiten, arbeiten, arbeiten - in der Hoffnung, es gibt kein zu trockenes, kein zu nasses oder mit Schaedlingen behaftete Saison.. und dann kommen die Behoerden und stellen ihre Fallen und einer unglaublichen Vielfalt an Vorschriften-Managements. (Jeder Kontroller ist wichtig, ungeheuer wichtig, hochempfindlich aber frech und will hofiert werden)

Wie auch immer - neue Zeiten erfordern neue Antworten, die mir als Pragmatiker nicht schwer fallen:
Die Reduzierung des Wurst- und Fleischkonsums ist kein Problem, wenn im Kuehlschrank dafuer div. Streich- und Hartkaese, Camembert zur Auswahl stehen. Die kleinen (4 Sorten) Mini-Streich-Wuerste vom Lidl helfen ganz gut bei diesem Vorhaben. Weiter habe ich jede Menge div. selbstgemachte Marmeladen und Gelee, Pflaumenmus (Thueringer) und Erdnuss-Creme Crunchy von Barney's Best (das war die beste Sorte, guenstig ist die auch noch). Wichtig an diesem "alternativen" Umstellen der Ernaehrung ist wohl, dass eine genuegende Menge und Auswahl dieser Sachen greifbar ist. An Fleisch nehme ich bevorzugt die kleinen Schinkenwuerfelchen im Doppelpack (2x125gr) und Biohackfleisch 350gr, damit kann man sich schon mal gut behelfen. An Fisch nur noch Sardinen und Heringe, sowie frische Muscheln.
Auf diese Weise kann man das Kochen irgendwie "neu erfinden", wobei aber niemand einen Nachteil empfindet.. das bessere Gewissen entschaedigt allemal locker. Diese Sachen sind laenger haltbar - was den Einkauf nochmal seltener werden laesst.
Letztlich spart diese seltsame Haushaltsfuehrung sogar noch Geld - die Enkel koennen es immer gebrauchen..
Ingwer und Zimt und Zitrone - einen "Frauen-Tee" trinke ich auch schon mal mit ;)
"Oh that killing cats!"
Dieser Tee schmeckt wie eine alte muffige Matratze duftet - scharf ist das Zeugs auch noch - wie ein ausgekochter Feuersalamander..
hoffentlich hilft es gegen den anrueckenden Schnupfen..

Phenolsaeuren, die im Champagner seien, sollten fuer ein besseres Gedaechnis und gegen degenerative Demenz oder Alzheimer Erkrankung stehen, so eine Pressemeldung.. so ein Schmarn, diese Phenolsaeure kommt in allen Obst- und Gemuesen und Salaten vor - so bliebe dem Champagner nur noch das CO2 aus der Flaschen-Vergaerung, das mein Wein sowieso hat und das "Sektchen" aus Apfelsaft und aus roten Trauben / schwarzen Johannisbeeren allemal!
Diese Krebs bekaempfenden Stoffe auf bestimmte franzoesische Luxusreben beziehen zu wollen, zeigt mal wieder den Hintergrund der obigen Pressemeldung ;)

Ausser in der Politik und im Versicherungsbereich wird nirgends mehr gelogen als in der Nahrungsmittelherstellung - ? Pardon, ich habe ich Kosmetik vergessen..

Weiter zur Seite 7 Kochen

Zurueck zur Seite 5 Kochen

Zum Impressum und Mailkontakt oder zurück zur Startseite


Logo







Folge 4 "Aerolab verabschiedet sich"


Der Kontakt zur Erde ist nach etwas ueber einem Jahr im All abgebrochen, ein Fuenftel der Strecke zum Pluto hat man geschafft, als die automatische Steuerungskontrolle durch die Erdstation erlosch.

Von nun an war Aerolab eine moderne Arche Noa - eine durch das All rasende Station, die ganz auf sich allein gestellt war:
Eine Rueckkehr war nur mithilfe der Kommandostation auf der Erde moeglich, eine Rueckkehr war somit ausgeschlossen - sollte sich die Erde nicht mehr melden und alles sah danach aus.
Selbstverstaendlich kamen im Aerolab auch keine Nachrichten an, wen wunderts?

Nun zeigt sich die Sinnfaelligkeit der Vorsichtsmassnahme, dass alle Boardmitglieder in alle Bereiche des Labs eingeweiht worden waren - eine Reise ohne Wiederkehr wird da so oder so, darin waren sich alle einig.
Das Kind hat als erstes den letzten Gang angetreten und wohl die Schwerelosigkeit nicht vertragen, obwohl das Aerolab durch die Eigenrotation eine kuenstliche Schwerkraft hatte. Die Knochen konnten sich nicht richtig ausbilden und wurden mehr und mehr deformiert, bis die Rippen in die Lunge stachen.
Danach hat niemand mehr das Experiment "Zeugung" versuchen wollen.
Der Gram um den Tod des lieben Kindes hat auch die Lea vorzeitig sterben lassen, nur ein halbes Jahr hat sie noch gelebt, dann ist sie am Kummer gegangen.
Die sterblichen Ueberreste der Beiden gingen in die biodynamische Anlage ein und als Duenger wieder in die Pflanzen - an Board konnte sich niemand den Luxus leisten, wertvolles organisches Material zu verschwenden !
Das klingt grausam, war aber wohl notwendig, damit alle Ueberlebenden ein wenig laenger am Leben blieben.

Zens Tagebuch schwoll an, er hatte so viele Dinge nieder zu schreiben und im Detail zu berichten - und immer in der Hoffnung, es findet seine Notizen jemand, der diese Zeilen lesen kann.

Der grosse Monitor blieb dunkel, das Alamsignal wurde auf eine kleine Einheit und stumm geschaltet, es sei denn, man sah sich gemeinsam Videofilme an, von denen viele an Board eingelagert worden sind.

Leas Versuchsanordnungen blieben verwaist, denn einen Sinn in der Fortfuehrung dieser Dinge sah niemand mehr. Nun waren sie auf die Homoeopathie Flors angewiesen und auf das, was Lea zuvor vermitteln konnte.

Flor lebte noch ein Jahr, dann nahm er sich das Leben und ging den gleichen Weg, wie seine Lieben zuvor.

Bini und Zen waren nun ganz alleine auf Wache - eine Zweisamkeit entstand aber nicht, denn die Charaktaere waren viel zu verschieden. So tat jeder was er tun musste und versuchte die Toten, so gut es eben ging - zu ersetzen.

Sie hockten am Abend zusammen uns sahen sich Filme an, bis sie einschliefen.
Flor hat das Wissen um seinen Wein mit ins Grab genommen - so blieb nur die biologisch aufgearbeitete Lecitin-Limo.
Der Garten war noch halbwegs in Betrieb, fuer das Noetigste reichte es - zumindest als Beilage zum abgepackten Fleischersatz und den Protein-Plaetzchen oder Vitamin - Makronen - wer fuettert die Huehner?
Ein sehr bescheidenes Leben war das, was sich im Aerolab abspielte.
Keine persoenliche Waerme, geschweige denn koerperliche Beruehrung oder gar naeheren Kontakt.
Binis Kaelte kam nicht nur von den vorangegangenen Todesfaellen und die Angst, dass es ihr ebenso ginge - diese Gefuehlsarmut hat sie als Wissenschaftlerin schon immer gehabt - vermutlich war das der Grund fuer ihre intensiven Studien und den hervorragenden Abschluss auf allen Schulen und auf der Universitaet, erst recht im spezifischen Fachbereich. Gefuehle waren immer nur etwas fuer andere Leute, dafuer hatte sie nie Zeit !
(..und wohl auch keine Lust)
Wie auch immer, es wurde noch viel viel langweiliger an Board und als Bini auch noch auf den gemeinsamen Fernsehabend verzichtete und lieber in ihren Buecher oder wie man die elektronische Form davon nennt - lesen wollte, war es ganz vorbei mit der Unterhaltung..
Gut, Zen war eher auch ein Typ des in sich gekehrten Gelehrten, der zwar lachen konnte aber seine Gefuehle meistens verbarg- ob man das als "Berufskrankheit" ansehen mochte oder nicht- mag jedem ueberlassen bleiben.

Bini las nicht nur zur Auffrischung ihres Wissens, sondern sie hatte ganz spezielle Plaene..


Kochen 3. Teil , "Aerolab verabschiedet sich" Folge 1
Kochen 4. Teil , "Aerolab verabschiedet sich" Folge 2
Kochen 5. Teil , "Aerolab verabschiedet sich" Folge 3
Kochen 7. Teil , "Aerolab verabschiedet sich" Folge 5
Kochen 8. Teil , "Aerolab verabschiedet sich" Folge 6
Kochen 9. Teil , "Aerolab verabschiedet sich" Folge 7
No knead Bread, das kann jeder. , "Aerolab verabschiedet sich" Folge 8
Entwickung der Menschen ,"Aerolab verabschiedet sich" Folge 9
Alte Gebraeuche und Sitten ,"Aerolab verabschiedet sich" Folge 10
Ideen die sparen koennen, "Aerolab verabschiedet sich" Folge 11
Das Krautfeld, innere Betrachtungen ,"Aerolab verabschiedet sich" Folge 12