plaetzchenwolf - Tricolore / Naturreis mit Pilzen
Landfotografie

Tricolore !



Ein leichtes und sehr einfaches Essen,
das man fuer beliebig viele Gaeste erweitern kann,
war die Grundidee (auch dieses) Rezeptes oder Vorschlags.

Man nehme: Eine rote, eine gruene und eine gelbe Paprika,
die geputzt und in Euro grosse Stueckchen geschnitten werden.
Nun 1 kl. Zwiebel und 2 Knoblauchzehen klein schneiden -
alles zusammen mit 2 EL guten Rotweinessig, 1 EL (getrockneter) Thymian,
1 TL Ceyenne-Pfeffer, 1 TL Jodsalz und 4 EL gutem Olivenoel 1-2 Std.
in einer Schuessel ziehen lassen.
(Gelegentlich umruehren)
Nun ein grobes, weich geraeuchertes Bratwuerstchen (oder Pfefferbeisser)
in Scheiben schneiden, in ein wenig Olivenoel kurz anroesten,
die Paprika-Mischung zugeben und (bedeckt, ab und zu umruehren)
ca 15 Min bei 3/4 Hitze garen.
A.W. kann dieses fixe Essen sehr gut mit "Sommer Gemuesesuppe" angedickt werden,
indem einfach ein wenig davon (unter sofortigem Umruehren) eingestreut wird
und noch 1-2 Min bei 1/4 Hitze weitergegart wird.
(Nur den halben Tueteninhalt nehmen)
Die Version ohne Andickung gibt's auf einer Brotscheibe auf dem flachen Teller,
die 2. Version als Gang ohne Brot in der Suppenschale...

Guten Appetit !



Naturreis mit Pilzen, vegan, 2 Pers.


Ich koche den Naturreis (ungeschaelten, aus dem E deka, Naturreis,
500gr zu 1,19 Euro (Okt.2015) immer das ganze Paeckchen, auch wenn nur
ein Essen fuer 2 Personen geplant ist:
Die Garzeit und Energie ist die gleiche, als wenn man die Haelfte kocht.
Die andere Haelfte kommt abgedeckt in den Kuehlschrank- das haelt sich bis zu einer Woche.
Eben habe ich diese Haelfte aus dem Kuehlschrank geholt,
damit sie schon mal Zimmertemperatur annimmt.
In der Kuehltruhe habe ich immer Champignons eingefroren
(je 200-250gr, geschnitten, NICHT zuvor gewaschen oder blanciert,
einfach in die Tuete geschnippelt) .
Nun Rapskernoel und 1 gehackte Zwiebel und eine geh. Knoblauchzehe in den Topf geben,
anschwitzen bis sie durch sind.
(Gute und gesunde Geschmackstraeger)
Ein viertel Liter Wasser zugeben und ein TL Salz, etwas Pfeffer aus der Muehle,
ankochen und die noch tiefgekuehlten Pilze zugeben.
Nach 5-10 Minuten kommt eine Tuete helle Pilzsuppe (Diskounter langt)
gruendlich eingeruehrt, Platte herab schalten und ein paar Minuten ziehen lassen.
Den Reis erwaerme ich in der Microwelle oder durch Heissluft.
Spaeter wird dieser Reis auf den Tellern so angerichtet,
dass mittig eine Kuhle entsteht, in die dann unsere Pilz-Sauce kommt.
Die nicht - vegane Variante kommt auch gut an:
Ganz zum Schluss kommt die Haelfte einer Packung Schinkenwuerfelchen hinzu.
(also 80gr) Diese brauchen nur wenige Minuten in der heissen Sauce, um gar zu werden.
Guten Appetit.



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.







*** Nachgetragen ***

Heute haben wir Thymian-Tee von der Apotheke gegen einen ebensolchen aus dem Gewürzglas vertestet. (Unser Sohn hat den Tipp gegeben und festgestellt, dass der Apotheken-Tee nicht so geschmacksrein ist: Hier ist irgend etwas zusätzlich drin, was den Geschmack verfälscht.) Wir haben eine Blindverkostung gemacht und dieses Urteil bestätigen können. Eine noch deutlichere Negativerfahrung haben wir mit sündhaft teurem Salbeitee aus der Apotheke gemacht. Nun bauen wir den Salbei selbst an - billiger und sehr viel besser ! (1,4gr sind ein Teebeutel-Inhalt, eben auch 1,4gr haben wir vom Gewürz Thymian genommen,die Feinwaage zeigt exakte Mengen)
Die Teebeutel-Gesundheitstees aus der Apotheke dagegen waren gut und hilfreich.





Der Schluss - Akkord - Kritikueberdruss

Mir faellt seit langer Zeit auf, dass wir im Web und auch im taeglichen Leben miteinander einen Kritik - Ueberdruss oder Ueberfluss erleiden, ohne uns dessen so richtig bewusst zu sein.

Wie kommt das?
Ich wuerde sagen, dass sehr viele Leute "auf hohem Niveau jammern" und eigentlich zu viel Geld zu haben scheinen. Es wird nur auf denjenigen geschaut, der mehr hat und das macht unzufrieden - die gesteigerte Form davon ist die Flucht in die Kritik, wo man buchstaeblich das Haar in der Suppe des anderen, vermeintlich Bessergestellten sucht. Bald hat man diese Form der Kritik verinnerlicht und traegt dann diese ablehnende Dauerhaltung optisch sichbar zur Schau:
Herunter haengende Mundwinkel.
Den Leuten geht es nicht gut, obwohl es ihnen gut geht.
So eine Art Pseudo-Armut, die nur den Reichtum als erstrebenswerte Linie ansieht.

Ich sehe die "kritischen Bemerkungen" unter Presseartikeln im Web, in Social Networks, in Foren, bei Produkttests, ja sogar im Umgang miteinander: "Das stimmt schon, aber.."

Manche Bildungsriesen behaupten, dass es eine "positive Kritik" gibt- was ich fuer ausgemachten Bloedsinn halte: Kritik ist - im Gegensatz zu einem Lob - IMMER negativ.
Gerade hier sehe ich deutlich, wie sehr die Problematik "Kritikueberdruss" in der Gesellschaft als " ganz normal " angekommen oder aufgenommen worden ist. Wie eine Grippe greift diese negative Grundstimmung um sich und kann schlimmstenfalls bis zum Selbstmordgedanken fuehren, wenn kein zustimmendes Feedback zu dieser oder jener Kritik ist - oder gar das Gegenteil davon zurueck schlaegt. Der Betreffende waere ausgegrenzt.
Auf dieser Schiene arbeiten oekologische Parteien und auch rechtsaussen stehende "populistische" Parteien gleichermaßen.
Skandale verkaufen sich als Meldung eben besser als positive Meldungen.

Ich moechte das einmal anhand zweier Beispiele verdeutlichen:

"Betrug beim Bio-Sprit, Millionen Motoren bald kaputt?"
gegen
"Durch neue Abgasreinigungsanlagen kann 10% Verschmutzung gespart werden"

Hier sieht man schon recht deutlich, wohin die Reise geht.
Noch deutlicher waeren diese Saetze:

"Unsere Schueler werden immer duemmer, die Durchfallquote steigt!"
gegen
"Nur 1,8 % der Abiturienten fiel durch"

Selbst wenn jemand einen selbstgemachten Kuchen oder Wein geschenkt bekommt, passiert folgendes: Nichts.
Fragt man nach, wie es denn gemundet habe - kommt die Kritik: Es war schon gut, aber etwas zu suess oder etwas zu sauer oder ich mag keinen Kuchen oder mag keinen Wein.










2020 Kartusche: Schief? Weg!

Nach vielen, vielen kümmerlichen Erfahrungen im Bereich experimentelles Kochen habe ich die Erkenntnis gewonnen:
Sowie eine Soße nichts wird oder der Teig von Anbeginn an nicht richtig aufgeht- weg damit!
Das ist immer noch billiger, als zu schlechterletzt teuren Strom zu verschwenden.
Einfach neu ansetzen und fertig, besser als sich zu blamieren und zu ärgern.



***