plaetzchenwolf - Wanderung mystischer Altkoenig
Landfotografie



Altkoenig - Tour, mit mystischem Gefuehl


komoot.de/highlight/70980
komoot.de/smarttour/45720
Der 2. Link koennte ein guter Ansatzpunkt fuer eine "fertige" Wandertour sein,
die am besten fuer Leute ist, die mit der S-Bahn zur Hohe Mark anreisen,
wir kommen aber von Norden und haben das Auto dabei. (Hohe Mark ist schlecht zu parken) Gegangen am ... von .. bis .. Schwierigkeitsgrad:
Mit Sicherheit recht hoch, durch die Art der Wege, durch die Ausarbeitung der Tour
und dem besonderen Aufmerksamkeitsgrad bei Abzweigungen.
(Eine frische und genaue Detail-Karte ist hier unbedingt erforderlich)
Staendig bergan und bergab, dafuer viel frische Luft und keine Ortschaften !

Der Altkoenig ist eine Erhebung des Taunus, direkt oberhalb Falkensteins,
der Ort mit der markanten Burgruine.
Wir werden vom Sandplacken aus gehen, das ist ein Hoehenparkplatz an der L3004 Sandplacken,
an der Kreuzung zur L3024,
erreichbar von Schmitten OT Arnoldshain hindurch, an der Hegewiese vorbei.
(Tannenheim, Hotel Sandplacken)
Die Route geht ausschliesslich durch den Wald- und wird noch ausgearbeitet ..

Eine Altkoenigtour haben wir zuvor schon einmal gemacht,
35 Wandertouren dort die Tour Nr 8 -



***

In einer Historien-Sammlung lese ich, dass Goethes Mutter Aja
von "geschlossenen Ringwaellen, die in der Sonne glaenzten" schrieb -
die sie von ihrem Fenster im Frankfurter Hirschgraben gesehen haben soll.
Gemeint ist der Altkoenig, der zweithoechste Taunusberg oberhalb Kronbergs,
der wohl, wie der ganze Taunuskamm, ohne Waldbewuchs gewesen sein muss.
Das wuerde die Fichtenbepflanzung erklaeren,
die damals die preiswerteste Art war, einen Wald entstehen zu lassen.
Die uralte Besiedlung hat dort oben ueberall ihre Spuren hinterlassen
und das wohl schon lange vor den Roemern und Kelten.

(Auszug aus meinen Seiten Geschichtliches, Seite 1)

***

Erklärtere Inhalte dieser Tourenseite sollen irgendwann folgen !

Das weiter



Der Schluss - Akkord -

Ein paar Kommentare zum Thema "Das Mittelmeer versinkt im Plastikmuell"

***

Die User haben da schon recht, wobei ich die unterflurigen Bemerkungen nicht nenne, sondern nur die -aus meiner Sicht- stimmigen.

"Sind sie schon mal in Griechenland an der Küste ( ziemlich egal wo) entlanggefahren und haben an einem schönen Aussichtspunkt angehalten? Leider werden diese Flecken auch immer mal als wilde Müllkippe mißbraucht. Selbst auf Korfu, auf einem hochgelegenen Kloster brennt hinter der Klostermauer ein stinkendes Feuer. Hier wird der anfallende Müll " thermisch verwertet". Geht halt hier nicht anders. Kein Meer in der Nähe. Ich möchte damit ausdrücken, das der Müll nicht nur von Afrika kommt"

"Das soviel Müll im Mittelmeer ist kann eigentlich nur eins bedeuten das die Anrainerstaaten Umweltschutz nicht wichtig nehmen. Bevor bei uns immer mehr Reglementiert wird auf Grund von Demonstrationen sollten die Umweltschützer in den Ländern Demonstrieren. Das gleiche gilt für saubere Luft ganz oben auf der Liste von Umweltverschmutzung steht China jeder weiß es aber Profit geht vor."

"Wenn ich mir die Türkey angucke wieviele Plastikflaschen in den Gewässern schwimmen, Wahnsinn. Die sollten mal Pfand dafür einführen, wer dort dann sammelt der wird Millionär."

"Blödsinnige Panikmache! Die gleichen Bilder habe ich in einem anderen Forum vor 6 Tagen gesehen!!! Allerdings sind die im SÜDPAZIFIK (Süd-ost-Asien!) gemacht worden..."

"Seit Wann sind im Mittelmeer Longtailboote mit Thailändischer Aufschrift. stimmt aber im Indischen Ozean ist die Plastik Belastung noch Höher als im Mittel Meer . ich fahre schon seit 10 jahren dort hin zu meinen Freunden. und es wird immer schlimmer mit dem Plastikmüll."

"am südlichen Ende des Mittelmeers werden die Mülldeponien ins Meer gebaut." (Wie vermutlich in vielen Laendern der Welt)

"Gibt es denn auch ein Gutachten, welches darlegt wie meine Plastiktüten, die ich in Deutschland dem Grünen Punkt zuführe in das Mittelmeer gelangen? Das am Ende immer der Verbraucher Schuld sein soll ist doch zu einfach gedacht. Ein funktionierendes Pfandsystem für Getränkeverpackungen bei allen Anrainerstaaten des Mittelmeeres würde schon einiges bewirken. Aber deren Einstellung zu dieser Problematik ist noch nicht so weit."

Dem ist wohl nichts mehr hinzu zu fuegen.









"Uboot-Kartusche"

In jedem Beruf gibt es richtige Künstler !

Über meine Lebensjahrzehnte ist immer wieder die Erfahrung gekommen, daß es in jedem Beruf Leute gibt, die mit Hingabe und Freude arbeiten und die richtige Künstler in ihrem Gefach sind.

Als deutlicher Gegenpol zu den Mitarbeitern oder Werkern, die dort nur als Sprungbrett oder Verlegenheit tätig sind, - leider sind diese in der dramatischen Überzahl. Das war bis in die 90iger Jahre noch ganz anders: Hier galt der Beruf als Berufung - mit wenigen Ausrutschern. Heute sind die Zügel akademischer und sythetischer - das Resultat ist, das keiner mehr oder besser arbeitet als er muß.

Es ist immer wieder eine Freude anzusehen, wie manche dieser Künstler auch heute noch in Gewerk verrichten und - zu recht - stolz darauf sind !







Übersicht Startseite Impressum

Button