Landfotografie

#Hitschelkraut



1 Kopf Weisskraut, Oel oder Speck, 1 Zwiebel, Salz, Pfeffer, Kuemmel.

Oel in einem Topf erhitzen,
Zwiebeln dazu geben und anduensten.
Das grob gehobelte Kraut hinein geben und mitduensten.
Mit etwas Wasser auffuellen, wuerzen
und bei kleiner Flamme garen.
Mehl und etwas Essig verruehren
und das Gemuese damit andicken.
Dazu gab es frueher gebratenen Speck und Kartoffelbrei!
Guten Appetit!

***

Noch ein Alternativrezept waere folgendes, das auch "Hitschelkraut" genannt wird:
Mit Paprika, Pfeffer, Salz, Knoblauch, Zwiebeln verknetetes Hackfleisch halb und halb, dann Kartoffeln und Kraut dazu..:



Man muss darauf achten, dass es sich um Weisskraut handelt, das rund wie ein Ball ist und im Herbst geerntet wurde.
Spitzkohl waere zu mild, das Weisskraut, das man schon im Fruehsommer kaufen kann ist ebenfalls zu flach im Geschmack.

Meine Frau gibt immer etwas Kuemmel dazu, das hilft der Verdauung

Dieses Essen ist recht mild, aber deftig, nicht fett und wunderbar saettigend, sozusagen "Mannfest".

Fuer 500gr Hackfleisch halb und halb kommt ein kleinerer Krautkopf und gut 1kg Kartoffeln zum Einsatz, 2 Zwiebeln und 2 Knoblauchzehen.

Guten Appetit!

***

Alternativrezept: #Manuels #Kartoffel-Sueppchen


Man nehme: Ein Haendchen guten geraeucherten Bauchspeck, 2 Zwiebeln und ein Pfund frisches Suppengemuese.
Das Gemuese putzen und klein schneiden, genau wie das Fleisch und die Zwiebeln.
Eine Knoblauchzehe klein scheiden. Alles zusammen mit etwas Oel oder Butter
anschwitzen und mit Wasser auffuellen. Einen fette Bruehe Wuerfel,
je 2 EL getrocknete Petersilie, Dill und Schnittlauch, etwas schwarzen Pfeffer aus der Muehle,
ein wenig Muskatnuss und 1,5 EL Salz zugeben.
(Lieber weniger Salz, besser ist abschmecken..)
Wenn die Zutaten gar sind - so nach 15-20 Minuten- kommt gutes Kartoffelpueree
unter flottem Umruehren langsam hinzu, was gut aufgeloest gehoert,
bis die gewuenschte Saemigkeit erreicht ist.
(Platte gleich ausschalten) Am Pueree spare ich nicht, da wird nur das beste genommen.
Der Geschmack ist wirklich gut und die Suppe empfehlenswert, die der Sohnemann entworfen hat.
Das Suppengemuese kaufe ich nur im Angebot und friere es portionsgerecht
(geputzt und geschnitten) ein. So ist immer was im Haus.

Guten Appetit alle miteinand' !



Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


***



Kartuschen - Thema: Energien der Zukunft

Unser Land hat kaum Resourcen und trotzdem leistet man sich den Luxus,
Muell einfach wegzuwerfen, statt diesen fuer die Zukunft vorzubereiten,
sauber getrennt und in Bloecken gegossen als Laermschutzwand fuer Autobahnen verwendet,
bis man sie eines Tages als wertvollen Rohstoff umwandeln kann.
Jeden Tag kommen so viele Importe mit seltenen Erden und Metallen ins Land,
als Geraete aus Fernost.
Die kurze Haltbarkeit dieser Dinge waere weniger von Bedeutung,
wenn die Materialien daraus sorgsam als Zukunftsreserve begriffen werden wuerden.
Auf diesen Laermschutz-Quadern koennten Solarzellen so manches Kraftwerk einsparen !
Zudem waeren dahinter Grundstuecke ruhig und baureif, ein echter Zugewinn,
der kaum Platz in der Landschaft verbraucht.

Die andere Idee waere die Alkohol- oder Gasgewinnung aus Faekalien,
die bisher halb getrocknet- eher als Sondermuell auf der Deponie landen.
Welche gewaltige Energie-Menge waere hier zu erzielen !
Den Rest als Trockenstabilat zur Verfuellung von alten, stillgelegten Bergwerken verwenden..
..oder als Brennmaterial in Hochoefen verfeuern?

Filterstaeube aus Industrieanlagen enthalten wertvolles Edelmetall -
man muss es nur aufzuarbeiten verstehen.
Desgleichen sollte Hausmuell und auch die Faekalen auf Edelmetalle abgeklopft werden.

Mir ist vollkommen klar, dass Ideen aus der Ecke eines Laien belaechelt werden -
aber: Vivaldi und Einstein wurden ebenso belacht..

Dachziegel koennten modular gesteckt mit wenigen Solarzellen pro Ziegel eine grosse Einheit ergeben,
welche einen grossen und gut isolierten Wassertank beheizen koennte.
(Warmwasser und auch zur Waermegewinnung im Umluftverfahren)
Evtl. auch als Fussbodenheizung bei schwimmend verlegten Estrichen zu gebrauchen,
kaeme diese Energie vom Dach gut an.

Ich halte Energiereserven fuer denkbar, die ueberfluessige elektrische Energie
speichern und in Spitzenzeiten zuschalten laesst.
(z.B. Betonkloetze auf Rollen, die bei Energieueberschuss hangaufwaerts gezogen wuerden,
bei Energiebedarf hangabwaerts rollend wieder genug Strom produzieren koennten -
solche Anlagen muessen ja nicht zu sehen sein,
sie koennten in Bergwerksschaechten oder in Hochhaeusern neben dem Aufzug verbaut sein)

Wuerden alle Fahrzeuge, die laenger nicht gebraucht wuerden,
bei Ueberschusszeiten mit Strom aufgeladen,
kaeme ein ganz gewaltiges Speicherpotential heraus -
dafuer muesste aber das Stromnetz umgebaut werden,
da es nur Richtung Verbraucherseite gedacht ist.
Alternativ waere eine Notversorgung fuer das Haus des Fahrzeughalters
denkbar, die dann ein ganzes Stueck weit helfen koennte.
(Auch hier waeren entsprechende Spannungswandler noetig -
das wuerde fuer die Beleuchtung und die Kuehltruhe reichen)

Eine bestimmt machbare Loesung waere die Wiedereinfuehrung des "Nachtstromtarifes",
welcher dann aber nur fuer die Niederlastzeiten der Stromerzeuger einschaltet.
Was dabei eingeschaltet wird, ist eigentlich nebensaechlich -
wichtig ist, dass diese Einschaltungen in den Spitzenzeiten nicht als Verbrauch anfallen.
Intelligente Stromnetze und ebensolche Verbrauchergeraete sind ein weites Feld,
mit dem unser Land wieder Vorreiter in Sachen technologischem Fortschritt werden koennte.
Dazu muss ich sagen, dass die allerwertvollste Resource,
unsere eigenen Kinder und Enkel
mit einem ueberkommenen Schul- und Bildungssystem vergeudet werden.
Zu viele sinnlose Faecher und zu wenig Begabungstests verhindern so manches neue Genie.

Fakt:
Ein Belohnungssystem beim Sammeln von Rohstoffen, heute noch veraechtlich "Abfall" genannt,
fuehrt zu neuen Beschaeftigungen und somit zu "Nachhaltigkeit" und Einkommen,
die wieder zu neuem Konsum fuehren und wieder Menschen Arbeit geben.
Die Zusammenhaenge erkennen, foerdern und weiter entwickeln ist die Frage kuenftigen Ueberlebens -
ganz ohne Frage !
Meine Zweifel gehen dahin, dass ich mir das mit den jetzigen Weltenlenkern nicht vorstellen kann, die erfolgreich alles zerreden und dabei seltsame Gewogenheiten pflegen.



Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***