plaetzchenwolf - Hackbällchen in Gemüsepasta / Spätzle am Donnerstag
Landfotografie

Imperia Ligure- Hackbaellchen in #Gemuesepasta.



1Kg Schweinehack, eine grob gehackte Zwiebel und 6 Knoblauchzehen,
grob gehackt, 4 EL getr. Oregano 1EL schwarzen Pfeffer 1,5 EL Jodsalz
und ein Ei gut vermischen
und im Kuehlschrank ruhen lassen.
Kurz vor dem Braten grobe Baellchen daraus formen - das Olivenoel bitte nicht vorher erhitzen,
sondern erst zusammen mit dem Fleisch- 3/4 Hitze reicht.
Nun Nudelwasser fuer die 500gr Fuselli (gedrehte Nudeln) mit 2 Lorbeerblaetter
und 1 EL Thymian aufsetzen und zum Kochen bringen und einen Moment wallen lassen,
bevor die Nudeln hinzu kommen, damit sich die Kraeuter entfalten koennen.
In einem groesseren Topf eine Tasse Olivenoel eingeben und die Hackbaellchen rundherum
(1/4 Std. mind.) -bei geschlossenem Deckel, weil Braeune nicht unbedingt gebraucht wird- garen.
Nun die Nudel bissfest kochen, in der Seihe abschuetten und eine Dose (425ml) feine Erbsen
und eine Dose (425ml) Gemuesemais (jeweils MIT dem Saft) zu den Hackbaellchen geben,
dann die Nudeln zugeben -immer noch bei heisser Platte- und fix unterheben und servieren.
Guten Appetit!

Spaetzle am Donnerstag


Fuer 2 Personen rechne ich 250gr Spaetzle.
Auf dem Foto habe ich zwei geselchte Bauchfleischscheiben (die waren von einem anderen Essen eingefroren)
- man haette auch 1-2 Scheiben gekochten Schinken nehmen koennen,
die dann einfach auf die Sauce angerichtet wuerden.

Eine Dose (850ml) Erbsen und Moehren - es reicht eine einfache Marke -
wird geoeffnet und das Wasser daraus fuer die Sauce genommen.

Nun werden 2 normale und eine rote Zwiebel und 2 Knoblauchzehen geschaelt,
gewuerfelt und die rote Zwiebel allein mit etwas Butter in einen kleineren Topf gegeben,
wo diese glasig garen.
Im anderen Topf werden die beiden Zwiebeln und Knoblauchzehen dunkel angeroestet -
in Rapskernoel und zusammen mit einem Lorbeerblatt,
4 Wacholderbeeren und 2 Nelken.
Die Sauce wird mit dem Gemuesewasser abgeloescht, 2 EL Maioran kommen dazu,
einen EL Salz und 2 EL scharfes Paprika Pulver.
Jetzt duerfen 200-250gr geschnittene Champignons dazu.
(Ich friere diese Pilze immer ein, wenn die gerade im Angebot sind
und habe auf diese Weise immer was vorraetig.)
Die Sauce wird bei halber Hitze garen lassen bis die Nudeln
(Spaetzle, man haette auch eine andere Sorte nehmen koennen)
fertig gegart und in die Seihe kommen.
Die Sauce wird erst zum Schluss mit dunklem, neutralen Saucenbinder angebunden.

Ich streue ca 2 EL Mehl in die Butter mit den roten Zwiebelstueckchen,
ruehre und fuelle mit einer knappen halben Tasse Wasser auf, -
aber gut verruehren.
Nun kommt das Gemuese hinein, ein zerbroeselter halber M aggiwuerfel, etwas Salz,
frische, gehackte Petersilie oder Dillspitzen - was gerade im Haus ist.



Guten Appetit!

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


***







*** Nachgetragen ***

Experimentalkueche? Wie man auf meinen Seiten ganz gut erfahren kann, experimentiere ich gerne. Des Nachts fallen mir so manche Sachen ein, die dann am naechsten Tag ausprobiert werden. Manche klappen, andere wiederum nicht. Auf diese Weise ist so manches neue Essen entstanden, das erst nach der Rezension meiner "Mitesser" den Weg auf diese Webseiten finden..

***






Hirtentopf

Dieses Bild zeigt nur eine Variante.

Hirtentopf

Die Zubereitung ist denkbar einfach und doch haben die Versuchsreihen dafür ziemlich lange gedauert..
So ist das im Leben, wenn etwas wirklich einfach ist, steckt meistens viel Zeit dahinter, bis alles passt und der spätere Aufwand minimal geworden ist.

Wir brauchen für das 4 Personen Rezept:
500gr Penne, 1 Päckchen Mozarella und 1 Päckchen Hirten- oder Balkan-Käse, sowie Schafs-Parmesan (Pecorino). Die Anteile sind etwa gleich. Ein Glas abgespülte Oliven.

Zubereitung: Obige Zutaten raspeln und klein schneiden, Oliven bleiben ganz, in diese Schüssel kommt auch gleich die komplette Würzung hinein - 1EL Salz, schwarzer Pfeffer, 1,5 EL Oregano, ein halber EL Thymian und ein daumenlanges Stück "Französische Ringsalami" (Alle Zutaten sind sehr günstig), in kleinste Würfelchen geschnitten.
So habe ich alles griffbereit, denn nachher muss es schnell gehen!
Ich koche die Nudeln bißfest und schütte diese in der Seihe ab, decke den Topfdeckel darüber, damit die Nudeln heiß bleiben, das ist hier ganz wichtig. Also nicht abschrecken!
Die Platte bleibt gleich an, denn hier kommt ca eine halbe Tasse selbst eingelegtes Chiliöl und eine weitere 3/4 Tasse Rapskernöl oder Olivenöl. Darin schwitze ich eine ganze Tube Tomatenmark (billiges reicht) unter ständigem Rühren mit dem Holzkochlöffel an. Wenn es beginnt leicht braun zu werden, kommen die Zutaten aus der Schüssel dazu. Kurz umrühren, die heißen Nudeln darauf, einen kurzen Moment warten, dann ca 1/4Ltr Wasser zugeben und alles sehr gründlich unterheben. Platte ausschalten und servieren..

Guten Appetit !

Dieses Essen wurde ausdrücklich gelobt.. und es ist sehr variabel machbar, z.B. mit fein geschnittem Ruccola (Pesto di Rucola) oder sogar mit Eisbergsalat, ebenso in kleine Streifen geschnitten. Mit Sardinen oder Thunfisch oder Schinken - wie es beliebt, freilich auch nur mit Käse - egal welcher !

Noch ein Tipp: Man braucht dieses Essen eigetlich NICHT würzen; einfach gutes Öl, Tomatenmark anrösten, x-beliebigen Käse darauf, die Nudeln dazu und eine Tasse Wasser zuschütten - ERST DANN gründlich umheben, Platte ausschalten - fertig !
(Auf diese Weise spritzt nichts)


Hirtentopf

Persönlich bin ich der Meinung, dass Bandnudeln noch besser passen.. es ist eben alles Geschmacksache.

*** Fuer jeden Tag des Jahres sind 2 bis 3 Rezepte auf meinen Seiten zu finden *** Lektuere