Landfotografie

#Rice Samoa



Ein Rezept fuer eine Person, das beliebig erweiterbar ist und gut ankommen wird:
Ungeschaelten Naturreis kochen und unter kaltem Wasser kurz abschrecken und abtropfen lassen.
(Pro Person rechne ich ca 100gr Trockengewicht)
Einen gehaeuften EL einfachste Salatmaionaise mit 2 EL Ananas-Saft,
2 TL Currypowder, 2 TL Jodsalz in der Schuessel mit dem Schneebesen verruehren.
Zwei hartgekochte Eier in Wuerfel schnippeln und gut unterheben.
Ein Viertel einer Salatgurke in kleine Wuerfel schneiden und zugeben,
ein Viertel einer (zuvor abtropfen lassen)
Dose Ananas-Stuecke hinzu und alles gut vermischen.
Nun nur noch eine Scheibe einfachen gekochten Schinken
in schmale Streifen schneiden und grob unterheben und servieren..
Guten Appetit !

Kartoffel-Moehren-Hackbaellchen-Suppe


Ich nehme Hackfleisch halb und halb, gebe eine leichte Prise Chiliflocken darueber-
aber nur ganz wenig- und einen EL Salz. 3 EL Maioran
und verknete das Fleisch, forme kleine Baellchen daraus
und lege es in ca 1,5 Ltr Knochenbruehe mit einem Lorbeerblatt
und zwei in Scheiben geschnittenen Zwiebeln.
Alles aufkochen und ca 1/4 Std leicht kochen lassen.
Nun Moehren und Kartoffeln schaelen und putzen,
auf der Reibe mit grober Einteilung in Streifen reiben.
Diese kommen nun in die Bruehe mit dem Fleisch,
2 EL guten Weissweinessig dazu und bei mittlerer Hitze 10 Minuten garen.
(Ein klein wenig bissfest darf das Gemuese noch sein)

Nachwuerzen ist bei diesem Essen unerlaesslich,
nicht nur weil die Mengen frei geaendert werden koennen,
sondern auch, weil sich die Zutaten unterschiedlich verhalten.
(Mal saugen sie auf, mal weniger, mal ist das Fleisch besser, mal nicht.)
Selbstverstaendlich haette man auch noch etwas Sellerie zugeben koennen..




underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



Nachgetragene Rezepte: Prager Braten mit Roestkartoffeln

(Roh geroestete Bratkartoffeln sind viel besser als solche aus gekochten Kartoffeln)






Diesen Braten kaufe ich versiegelt bei E deka, recht guenstig,
und in einer exzellenten Qualitaet.
(Mit Schwarte und gegart - diesen Braten friere ich gleich ein,
denn er ist nicht immer im Angebot zu 6 Euro fuer das 1,5kg Stueck -wovon immer genug Reste bleiben, die dann meistens am naechsten Tag im Nudelsalat landen oder aber fuer 2x4 Personen servieren.)
Nun hole ich dieses Stueck am Vorabend aus der Truhe und lasse es -
noch immer original verpackt - kuehl auftauen.
Auf der Brotschneide-Maschine werden nicht zu dicke Scheiben aufgeschnitten
und auf der Fleischplatte angerichtet.
Inzwischen mache ich mit ordentlich viel Zwiebeln und etwas Knoblauch,
einem Lorbeerblatt und 4 Wacholderbeeren einen ordentlichen Grundstock
in Rapskernoel gut angebraten, dann mit Rotwein abgeloescht
und ruhig bei kleiner Flamme gut eine halbe Stunde garen lassen.
In dieser Zeit schaele ich Kartoffeln und zwei Zwiebeln.
Die Zwiebeln in Ringe schneiden und mit ordentlich Rapskernoel in die Bratpfanne geben.
Die Kartoffeln werden in kleine Stuecke geschnitten - so gross wie zwei Zuckerwuerfel.
Dann kommt der Glasdeckel auf die Pfanne, die Platte stelle ich auf volle Kraft,
bis der erste Braeunungsgrad erreicht ist.
Dann hat die Dunstabzugshaube was zu tun, wenn mit dem Holzpfannen-Wender
rundherum sorgfaeltig umgeschichtet wird.
Wieder kommt der Deckel drauf und weiter gehts mit voller Power.
Dreimal muss das gemacht werden, dann kommt der Deckel ab und die Bratkartoffeln
sind schon als solche zu erkennen - sie dunsten nun aus, bekommen einen El Salz,
einen El Paprikapulver und einen TL Currypowder uebergestreut.
Ich warte mit dem Wenden, bis die Kartoffeln richtig angebraeunt sind.
Nach zweimaligem Wenden nehme ich ein groesseres Stueckchen heraus und probiere es.
(Wenn das Messer leicht hindurch geht, ist das Essen fertig,
wenn nicht, wird halt nochmal gewendet und das war auch schon die ganze Kunst
dieser Bratkartoffeln, vor welcher sich viele fuerchten)

Ich wuensche guten Appetit bei diesem einfachen und doch sehr schmackhaften Essen!

(Eine weitere Variante waeren diese Bratenscheiben ohne Sauce,
aber mit -warmem oder Speckkartoffelsalat)

***

Zurueck zur Gesamtuebersicht meiner Homepage