Landfotografie

Streuobstwiese mit Schafen



Ein recht exotisches und doch bodenstaendiges 4-Personen-Essen,
das mir heute in den Sinn kam:

450gr grober Tiefkuehlspinat in Pellets kommt in einen Topf mit ca 2 fingerbreit Wasser,
darauf werden 2 Kilo geschaelte und in kleine Wuerfel (Walnussgroesse) geschnittene Kartoffel
geschichtet, 1EL Dillspitzen und 1EL Petersile. Deckel drauf.
Nun 800gr grobe rohe Bratwurst aus der Pelle druecken,
in der Schuessel mit einem Ei, einer halben Tasse Wasser, einem eingeweichten Broetchen,
1EL Jodsalz, 1EL scharfen Paprika, und eine in feine Stueckchen geschnittene Zwiebel
plus ca 200gr Pfaelzer Leberwurst (die mit dem Maioran)
mit der Gabel zerdruecken und gut verkneten.
Am besten 1Std vorher machen und ziehen lassen.
(Ich habe beide Essensbestandteile morgens vorbereitet,
so dass nur noch der Herd eingeschaltet werden musste)
Einen niedrigeren Topf mit Rapskern-Oel (Boden bedeckt) ausgiessen
und kurz vorheizen- nun das vorbereitete Braet einlegen und etwas glattstreichen,
daß es wie ein grosser Topfkuchen aussieht- mit geschlossenem Deckel
bei mittlerer Hitze so lange garen, wie die Kartoffeln brauchen. (1/2 Std)
Kartoffeln einschalten, ankochen und auf 1/2 Hitze fuer 1/2Std
bei schlossenem Deckel garen lassen.
(Beide Toepfe nicht umruehren und nichts wenden!)
Inzwischen wird der Tisch gedeckt- am besten mit ovalen Auflaufschalen,
in die dann sehr fein geschichtet werden kann.
Die Messerprobe zeigt, ob die Kartoffeln weich sind-
bei leicht schraeg gehaltenem Deckel grob abschuetten,
einen fette Bruehe Wuerfel zerbroeseln und zugeben,
eine EL Jodsalz und etwas Pfeffer aus der Muehle ebenso-
Nun mit dem Handstampfer die Zutaten Spinat und Kartoffeln zerstampfen, bis ein grober Stampf entsteht,
der noch Stueckchen enthalten sollte.
In die Auflaufschalen den Stampf einfuellen,
etwas glatt streichen und darauf das Braet mit dem Pfannenheber auflegen.
Das darf gerne etwas zerfallen, dass mehrere Stuecke (Schafe) entstehen!
Etwas Braet-Saft darueber und fertig:
Guten Appetit !
(Das Essen kam noch besser an als erhofft)


Reissalat fuer eine grosse Familie



Vier Erwachsene und 3 Kinder warten auf das Essen, das Opa vorbei bringt- weil niemand Zeit hat zu kochen:
Kein Problem- ich habe ja noch den Putenrollbraten in der Truhe- morgens raus genommen, Abends in den Bratschlauch gesteckt und fuer 1 Stunde 10 Minuten bei 200Grad Umluft in alle Ruhe und ohne Dreck gegart. Abkuehlen lassen, dann erst in den Kuehlschrank verbracht, wo er die Nacht darueber nachdenken kann..
Morgens beim Spuelen koche ich nebenbei 750 guten Natur-Reis. Eine Dose (850ml) Aprikosen werden abgeschuettet (Der Saft ist sehr suess, den schuette ich weg oder trinke diese spaeter, wenn mich der Hafer sticht) und die Fruechte in grobe Stuecke geschnitten. Eine 425ml Flasche Knoblauch- oder Joghurt-Grillsauce (habe ich immer da) kommt in die grosse Schuessel, etwas Pfeffer aus der Muehle und 1,5 EL Salz dazu. Eine Dose (425ml) feine Erbsen oeffnen, die Sauce mit dem Saft der Erbsen verruehren, damit sie schoen glatt wird. (Etwas Rapskernoel schadet bestimmt nicht- also kam das auch noch dazu.) Nun die Erbsen und die Aprikosen in die Sauce geben und kurz unterheben.
Nun wird das Netz des Rollbratens entfernt und dieser in duennere Scheiben geschnitten - das geht mit dem grossen Fleischmesser besser als mit dem Elektromesser! - Nun diese Scheiben in Wuerfel schneiden und alles zusammen (mit der evtl. entstandenen Suelze) in den Salat geben. Jetzt kommt der gegarte und kalt abgeschreckte Reis dazu. Alles gruendlich vermischen, mit Folie abdecken und kuehl stellen bis zum Verzehr..

Guten Appetit.

(Haette ich den Auftrag spaeter bekommen, waere immer noch die Moeglichkeit geblieben, weisse oder grobe rohe Bratwuerstchen in der Pfanne zu brutzeln und diese in leckere Scheiben zu schneiden- als Fleischersatz. Dieser Salat waere freilich auch mit Sardinen oder Thunfisch oder Huehnchenfleisch denkbar gewesen.. ach, was bin ich so wunderbar flexibel!)

underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken


Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: ..veganes Schnitzel ?

Die alternative Ernaehrung oder veganische Welle
schwappt ueber und gebiert Skurrilitaeten wie
"vegane Schnitzel", "Veggiburger", "vegane Currywurst" und "vegetarische Wuerstchen".
Das sind irgendwelche Zusammenpappungen aus x-beliebigem Material, das nicht von Tieren stammt, vermixt mit so vielen Lock-, Faerbe- und Duftstoffen, dass der Esser und meinetwegen auch die Esserin dabei an ein Produkt aus Fleisch denken soll.
Eine Art von Verbraucher- und Verbraucherinnen-Selbsttaeuschung oder heilige Einfalt,
das muss jeder fuer sich selbst entscheiden - ob diese Stoffe, die weit um die Welt gekarrt worden sind, um hier in ein Produkt verbaut zu werden, das ein FAKE ist.
Der Ernaehrungsminister Schmidt C SU will nun
"Fleischbezeichnungen fuer vegane Produkte verbieten".
Anbieter duerften bei diesen Pseudo - Fleischgerichten nicht so tun, als ob es Fleisch waere, erklaerte Schmidt und forderte die Hersteller zu neuen Namensgebungen auf.
Im (un)heimlichen Regierungsblatt der Bi lderzeitung genannt, bringt das ein ganzes Stueck an Glaubwuerdigkeit und "Serioesitaet" in die Diskussion, die eher wieder einmal mehr von diesen Goettern vorgegeben wird..

Die Problematik - so meine ich - ist die:
Koerneresser wollen sich am gedanklich fest verankerten Appetitprodukt hochziehen, sonst geht der alternative Mist nicht an die Kaeufer ..

Spassig waere es, wenn man mal die Fertiggerichte und div. Wurstsorten untersuchen wuerde, ob ueberhaupt Fleisch drin ist, wo Fleisch enthalten sein sollte..

Ein dummer Satz dazu: "Ich bastele mir ja auch nicht aus Hackfleisch ein Salatblatt.."

Ein alter Spruch faellt mir dazu ein:
"Die ganze Kunst der Metzger besteht darin, Wasser schnittfest zu machen"

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

. .