Landfotografie

Reste - Essen: "Schiffchen".



Wenn vom Vortag Kartoffelpueree oder Kartoffelstampf uebrig ist,
kann dieser/es auf einer Scheibe frischem Brot
-ca fingerdick- aufgetragen werden und mit einem Spiegelei
(Das Pueree-Brot in der Microwelle erwaermt
als warme Speise)
oder ordentlich Kavier (als kalte Speise) dekoriert
serviert werden.
(Deutscher Kaviar aus Seehasenrogen
reicht vollkommen aus)
Die dritte Moeglichkeit ist,
die Pueree-Schnitte mit Hartwurststueckchen
oder mit Kaese bestreut zu ueberbacken.
Dieses billige und aeusserst einfache und schnelle Essen wird erstaunlich
gut angenommen und ist fix gegessen, weil es frisch
und saftig schmeckt und wenig Kalorien hat..
(Das habe ich Abends mit div. "besseren Sachen" auf der Platte serviert und mich gewundert,
dass man beim "Schiffchen" zuerst zugelangt hat)
Guten Appetit !

Einen ital. BBQ Salat kann man immer gebrauchen:


Geschwind eine flotte Beilage zum Grillen gemacht mit einfachen Zutaten!
Eine Dose rote Bohnen und eine Dose Mais (je 425ml) abtropfen lassen.
Etwas Balsamico in die Schuessel tun, eine gehackte Knoblauchzehe,
eine gehackte frische Tomate, eine handvoll schwarze Oliven, auch gehackt.
Je einen Teeloeffel Thymian, Oregano und Rosmarin dazu, etwas Pfeffer aus der Muehle,
einen TL Salz, einen guten Schuss Olivenoel zugeben und alles gut verruehren.
Nun die roten Bohnen und den Mais zugeben, gut vermischen und abdecken.
(Am besten laengere Zeit vor dem Grillen vorbereiten)

Das kommt immer an..


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.







*** Nachgetragen ***

Es ist schon spannend, wie diese Blindverkostungen die Wahrheit div. Produkte an den Tag bringen. Manchmal kann man so manche Mark sparen, denn bei den heutigen Billigprodukten ist der Qualitätsstandard so hoch, dass auch teure Marken kaum dagegen ankommen, geschweige denn diese Produkte toppen können.. oft genug haben wir hier den Eindruck gewonnen, dass die billigen Produkte frischer sind, d.h. flotter verkauft werden.