Landfotografie

Reste - Essen: "Schiffchen".



Wenn vom Vortag Kartoffelpueree oder Kartoffelstampf uebrig ist,
kann dieser/es auf einer Scheibe frischem Brot
-ca fingerdick- aufgetragen werden und mit einem Spiegelei
(Das Pueree-Brot in der Microwelle erwaermt
als warme Speise)
oder ordentlich Kavier (als kalte Speise) dekoriert
serviert werden.
(Deutscher Kaviar aus Seehasenrogen
reicht vollkommen aus)
Die dritte Moeglichkeit ist,
die Pueree-Schnitte mit Hartwurststueckchen
oder mit Kaese bestreut zu ueberbacken.
Dieses billige und aeusserst einfache und schnelle Essen wird erstaunlich
gut angenommen und ist fix gegessen, weil es frisch
und saftig schmeckt und wenig Kalorien hat..
(Das habe ich Abends mit div. "besseren Sachen" auf der Platte serviert und mich gewundert,
dass man beim "Schiffchen" zuerst zugelangt hat)
Guten Appetit !

Einen ital. BBQ Salat kann man immer gebrauchen:


Geschwind eine flotte Beilage zum Grillen gemacht mit einfachen Zutaten!
Eine Dose rote Bohnen und eine Dose Mais (je 425ml) abtropfen lassen. Etwas Balsamico in die Schuessel tun, eine gehackte Knoblauchzehe, eine gehackte frische Tomate, eine handvoll schwarze Oliven, auch gehackt. Je einen Teeloeffel Thymian, Oregano und Rosmarin dazu, etwas Pfeffer aus der Muehle, einen TL Salz, einen guten Schuss Olivenoel zugeben und alles gut verruehren. Nun die roten Bohnen und den Mais zugeben, gut vermischen und abdecken. (Am besten laengere Zeit vor dem Grillen vorbereiten)

Das kommt immer an..


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Firma frisst Landschaft

http://www.oberlahn.de/29-Nachrichten/nId,199002,SCHAEFER-KALK-investiert.html

12 Hektar Land als "Abraumhalde" der 33 Hektar grossen Kalkgrube, die 100mtr tief werden soll,
tut sich in unserer Region buchstaeblich auf.

40 Jahre lang soll die Grube die Firma mit Kalkstein versorgen.

Ist das vernuenftig oder werden zugunsten von etwas Geld fuer die Gemeinden die kuenftigen Generationen bestohlen, zumal diese Firma ein riesiges Loch in naeherer Umgebung betreibt, das grausig tief ist?

"Die Wanderwege sollen erhalten werden"
Ach Gott wie human! (Leider ist das bei deren 1. und 2. Loch nicht der Fall, da haben wir uns schon durch seltsame Foerderbaender durchkaempfen muessen uns sind dann in einem anderen Dorf gelandet..

Ich moechte nur mal zur Diskussion anregen, ob das obige Vorhaben vernuenftig, gefaehrlich oder nur einfach als gierig einzustufen ist..

..mir ist bewusst, dass die Bevoelkerung nichts zu sagen hat, wie im Kaiserreich.

Ein Kommentator hat geschrieben:
"Umweltschutz wird grossgeschrieben, und Menschenschutz?
Die Laermbelastung duerfte viel groesser werden,
in Eschenau hoert man schon jetzt den Laerm vom bisherigen Steinbruch.
Dazu wird nichts geschrieben."

Ich meine: Molche und Lurche werden staerker geschuetzt, als die Anwohnerfamilien,
das sieht man zum Beispiel im Rheingau recht deutlich,
wo die Laerm- und Feinstaubbelastung immer doller wird.

Oder im Rhein-Main-Gebiet, wo die Kinder husten,
weil der Airport den Flugbetrieb extrem ausdehnt.

Wir Menschen ersticken uns selbst- weil jeder wohnen und arbeiten will,
jeder Dussel rund um die Welt fliegen darf, wenn er das Geld dazu hat.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

. .