Reihenweck 51


Nun ist schon wieder eine Seite voll geworden, weil einfach viel zu viel auf uns einstuerzt,
das nicht unkommentiert bleiben darf.
Die Welt ist wirrer geworden?
Keineswegs, wir bekommen heute nur sehr viel mehr mit als frueher, das ist das Problem.
"Willkommen zurueck" liebe Leserin, lieber Leser meiner Seiten.
Es geht immer weiter, auch wenn es manchmal nicht so aussieht -
viele Leute "jammern auf hohem Niveau", die aber wenig Einkommen haben, werden immer mehr
und die sieht man nicht, von denen hoert man nichts, die kurven auch nicht mit dem P orsche herum,
die juckt auch der "Dieselskandal" nicht, weil sie sich in den suendhaft teuren Mietverhaeltnissen
kein Auto leisten koennen.
Diese schweigende Menge wird jedoch immer mehr, still und fast unbemerkt werden die Stuetzeempfaenger mehr.
Dieser "Wachstumsmarkt" ist eher der Gettobildung foerderlich, nicht der Wirtschaft.
Die Probleme sind hausgemacht: Outsourcing, Globalisierung, Billigwaren, Wegwerfgesellschaft sind
die Blueten einer verfehlten Politik, die immer weniger Menschen braucht, aber immer mehr ins Land laesst..
Wer es geschafft hat, der sieht die Probleme der kleinen Leute nicht mehr - so ist das eben.

***

Gerade habe ich mich dazu entschlossen, diese Serie "Reihenweck" fortzufuehren,-
bis zu dem Tag, wo ich nicht mehr kann - aus welchen Gruenden auch immer nicht mehr dazu
in der Lage sein werde, dieses Steckenpferd "Blog" oder "Tagebuch" zu betreiben.
666 Seiten sind einfach zu wenig, findet ihr nicht auch? ;)
Es waere unverantwortlich, zu den heutigen Dingen NICHT Stellung zu nehmen:
Die Welt wird sicherlich verrueckter, ueberall wird eingebrochen, aufgebrochen, ausgeraubt,
genoetigt, gedraengelt - und das freilich auch in den Presseorganen, die genug Manipulationen am Stecken haben.
Ich moechte mit meinem Beitrag lediglich ein klein wenig Hoffnung setzen und Mut machen:
"Es denkt noch einer so wie ich!"
Niemand soll sagen koennen ich haette den Mund gehalten.
Der "Populismus", der lt. Wikipedia nichts anderes als der gesunde Menschenverstand ist,
darf nicht ob dieses elenden Akademismus zugrunde gehen im Web.

So werde ich also erst einmal bis Reihenweck62 vorarbeiten und dann nach und nach,
wie wieder einmal eine 1000 Code-Zeilen lange Seite fertig wurde, eine neue Seite anfangen.
(Ab Reihenweck61 mache ich keine Kartuschen mehr, die nehmen mir von den 1000 Zeilen was weg)
Durch den Provider bin ich nicht irgendwie eingeengt- meine Homepage kann wachsen bis zum St.Nimmerleinstag..
..ich moechte auch keine "Reklame" fuer diesen -eigentlich internen- Blog machen; wer diesen finden will,
wird ihn finden - dem Rest der Welt ist sowieso egal was jemand wie ich ueber dies oder das denke.

Ein stranatzes Werk soll das nicht sein, eher eine Fluestertuete eines "Normalos",
der manche Dinge nicht mehr versteht - ob das allein am Alter liegt?
Was verbangst du so birg dein Gesicht, kennst du den Erlkoenig nicht?

***

Wer ist dafuer verantwortlich?
http://hessenschau.de/gesellschaft/falschparker-kommen-oft-ungestraft-davon,falschparker-ordnungsaemter-100.html
Falschparker kommen ohne Strafe davon - das halte ich fuer eine Bankrotterklaerung der Behoerden.
Die Kosten fuer Kontrollen kommen mehr als nur herein, sie wuerden mit Sicherheit eine gute Einnahmequelle
fuer jede Kommune sein,- weil jeden Tag dolldreiste Menschen versuchen etwas mehr als andere zu erbeuten-
und wenn es einen Parkraum ist.
So geht das nicht, diese Entscheidungstraeger gehoeren dringend abgeloest, sonst kann man Recht und Gesetz vergessen.

***

Aha, die somalischen Piraten ist ein neues "Geschaeftsmodell" gelungen:
https://www.gmx.net/magazine/panorama/jemen-schlepper-ertraenkt-29-migranten-somalia-aethiopien-32470064
"Menschenfischer" sind sie nun geworden, fuer das europ. Sozialsystem.
Man kann sich gut vorstellen, wenn diese "hochqualfizierten Fachkraefte" bei uns "einwandern".

***

Heute am 10.8.2017 sei der Tag der Faulheit, so klingt es aus dem Radio..
..vielleicht waere es besser gewesen, die Leute haetten ihren Urlaub daheim verbracht,
wenn sie zu faul gewesen waeren, die Unbequemlichkeiten einer Reise auf sich zu nehmen:
https://www.gmx.net/magazine/reise/hitzewelle-italien-touristen-bedeutet-32469244
Die Kommentare unter dieser Meldung kann ich trotz dieser Ueberleitung nicht toppen,
die werden immer schraeger und duemmer, wie diese typischen Sommerloch-Meldungen.

***

Die Stadt Weilburg lobt einen Konradspreis aus, so will man Verbesserungsvorschlaege sammeln:
http://www.oberlahn.de/29-Nachrichten/nId,202680,Weilburger-Konradspreis-2017.html
Selbstverstaendlich habe ich sogleich mitgemacht:

" Weilburger Konradspreis 2017
Hiermit moechte ich vorschlagen, dass kuenftig Leerstaende an Ladenlokalen
mit einer hohen Gebuehr belastet werden.

Das koennte die Besitzer der Immobilie dazu bringen ein wenig umzudenken und guenstiger zu vermieten
oder das Anwesen zu verkaufen an jemanden, der es sinnvoll nutzen moechte.

Begruendung:
Leerstaende lassen eine Stadt "tot" wirken und in einer toten Stadt will niemand flanieren und irgendwo einkehren,
bummeln oder etwas spontan einkaufen.
Nicht nur in Weilburg sind Leerstaende ein ernstes Problem -
in immer mehr Kommunen ist dieser Trend zu bemerken:

Alles wandert ab auf die "gruene Wiese" und die Innenstaedte werden zu Wuesten,
wo herunter gekommene Wohnlagen entstehen mit den bekannten Folgen.

Frueher, in den 1960iger Jahren war Weilburg attraktiv urban mit
Delikatessen,- Kaese,- Fischladen, mit Konditoreien, (echten) Baeckereien, Metzgereien,
die keine Filialisten mit troegem Einheitsbrei waren.
Es gibt nicht mal einen Herrenausstatter in der Stadt!

Das stelle sich mal einer vor:
Die Touristen in den Hotels wollen in der Stadt flanieren und es gibt nur wenige Geschaefte,
dazwischen diese Geisterlaeden mit leeren Schaufenstern.

Durch eine "Leerstandsgebuehr" koennte so mancher Besitzer wach werden und sodann billiger vermieten,
was Existenzgruendern eine Chance geben wird.

Unter dem duesteren Eindruck von Leerstaenden in der Stadt
werden alle anderen Ladeninhaber und Akteure NACHHALTIG GESCHAEDIGT
und der Kommune entgehen wertvolle und dauerhafte Einkommen,
die immer von a u s s e r h a l b generiert werden,
von Touristen und Besuchern der umliegenden Orte.
Leerstaende an Ladenlokalen koennten auch in Wohnungen umgebaut werden,
wenn sich keine kommerzielle Loesungen finden laesst."

***

"Jakob und Wilhelm Grill" meinte der Radiosprecher gerade - 06.47 Uhr am 10.8.2017 im HR4 zum
"Weltfaulpelztag" - ein lustiger Versprecher fuer "Jakob und Wilhelm Grimm", die bekannten Maerchenerzaehler,
Sagen-Sammler, Akteure fuer die Sammlung deutsche Sprache.
Der Tag des "Müßiggangs" beschreibt eine "Kunst", so toent es im Radio-
Lesen sei eine Form davon.
Die Kirche meint:
"Seid wie die Ameisen, wie sie fleissig tun und ihr Tagwerk verrichten!"
"Schaut die Voegel unter dem Himmel, sie säen nicht und ernten doch - seid wie die Voegel.."
Aha, die sind gerade wieder massenhaft uebereinander zu Gange, es soll wohl Nachwuchs geben!

P.S.
Unser Familienname schreibt sich tatsaechlich mit "ss", wie die Stadt im Elsass, nicht wie die andere
Linie der Familie, die sich mit " ß " schreibt, die aus Darmstadt kommt.
Letztlich gehoppt wie gedoppt- wer es falsch aussprechen will, der wird das tun.
Es wird wohl irgendwann mal ein Schreibfehler eines Behoerdenhengstes gewesen sein,
dass sich -wie viele Namen- auch der unsrige geaendert hat.
Eher hebt man eine Kuh herum, als diese Irrtuemer wieder auszuraeumen.
Zudem waeren heute diese Familiennamen sehr zu hinterfragen -
eigentlich muesste nach den Erbgut-Merkmalen die Namensgebung erfolgen -
Ich zum Beispiel bin klar nach dem Urgrossvater geschlagen, wie man so schoen sagt.
Und da waere noch anzumerken, dass Fleiss auch Aktionismus sein kann:
Sehe ich mir die Maechtigen der Welt an, bleibt mir der Mund offen stehen,
so viele Fehlleistungen entstehen durch uebereifriges Handeln!

***

Ja, das ist Deutschland:
http://hessenschau.de/wirtschaft/hessen-testet-neuen-super-beton-fuer-brueckenbau,hessen-testet-superbeton-100.html
Endlich wieder eine tolle neue Erfindung um den Ruf des Standortes wieder aufzufuellen,
was durch diese seltsame Globalisierung beschaedigt worden ist.
Man kann nur hoffen, dass die Erwartung, die in diesen neuen Super-Werkstoff im Brueckenbau in Erfuellung gehen.

***

Das tut weh, eine Grundschul - Schliessung steht bevor:
http://hessenschau.de/gesellschaft/eltern-und-schueler-kaempfen-um-waldecker-grundschule,grundschule-waldeck-100.html
Die Haelfte aller Kinder hat offenkundig einen direkten "Migrationsgrund".
Fuer mich ist das richtig erschreckend und fuer viele andere auch - was das kommende Wahlergebnis zeigen wird.

***

Ab und zu schaue ich aus dem Fenster, wenn etwas besonders laut roehrt und droehnt:
Ich dachte es kommt ein Lastwagen, ein Lieferant vielleicht?
Weil gefehlt, es war ein neuerer Vol vo SUV, der die Scheiben zittern und bis in den Fussboden Fibrationen brachte!
(Muss das sein, dass eine einzige Person mit einem solchen Schwergewicht an Wagen befoerdert werden muss?!)

***

Die Kontinuitaet dieser Serie "Reihenweck" ist es, was mich daran reizt-
die Chronologie der Zeitabfolge, die freilich nicht nur temporaer, sondern auch nur rein subjektiv sein wird.
So zum Beispiel anhand dieser "Umfragen" und "Repraesentativen Erhebungen" etc.
wird ganz eindeutig klar, dass es sich auch dabei nur um "Subjektive" oder gar um "Suggestive" handeln kann.
Ich moechte mich klar und deutlich gegen diese neue Art der Manipulation oder Propaganda stellen!
(Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefaelscht hast)
Beispielhaft waere ein Bild einer Grundschulklasse, wo die Haelfte klar und eindeutig Migrationshintergrund hat,
dann ein Fernsehbericht ueber russische Einwanderer, die Super-Kinder gezeigt haben- die Ballett und Klavier
beherrschen, mehrere Sprachen sprechen und ganz selbstverstaendlich spaeter Jurist werden..
..damit soll Stimmung gemacht werden, - was aber ganz gruendlich nach hinten losgehen kann!
Die Eltern des Kindes waren bereits zig Jahre hier wohnhaft, konnten aber kaum einen Brocken Deutsch..
.. er "IT-Spezialist", sie "Lehrerin", beide ohne Anstellung.
Was das alles kostet, will keiner wissen.
(lt. He lmut K ohl soll dies aus der "Portokasse" bezahlt werden)
Desgleich das Gerede mit den "Deutsch-Tuerken", die eher "Tuerk-Deutsch" sind, weil sie schlecht Deutsch
sprechen und sich auch auf keinen Fall mit unseren Sitten und Gebraeuchen -auch nur befassen wollen.
Der neueste Nachrichten-Hammer ist dies:
"Immer mehr Fluechtlinge sind als Lehrlinge in vielen Ausbildungsberufen"
Wie gerne haette ich mal ganz genau nachgeforscht,
wie die genauen Umstaende vorher und nachher sind - aber das gewahrt man nie,
oder nur durch einen "dummen" Zufall, wenn sich die Agitatoren verquatscht haben.
http://hessenschau.de/wirtschaft/zahl-der-fluechtlinge-unter-hessischen-lehrlingen-waechst,ausbildung-fluechtlinge-100.html
Auf alle Faelle wird durch den Zuzug oder besser Ueberflutung das deutsche Niveau gehoben, ganz ohne Frage,
noch doller als nach der Wi(e)dervereinigung damals, Anno 1990 !
Ganz sicher gibt es ueberall und von ueberall her gute und freundliche Menschen, das will keine in Abrede stellen-
die bleiben aber ueberwiegend daheim, in ihrer Heimat.
Das hat uns eine befreundete ital. Familie erzaehlt:
"Was habt ihr fuer seltsame "Italiener" bei euch in Deutschland?
solche seltsamen Typen findet man bei uns nicht"
Man muss nicht "postfaktisch" werden um die Meldungen am Beispiel Limburg und Umgebung
zu schildern, wo Tuerken in dicken Autos die Kreuzungen einfach dicht machen,
johlen und tuerk. Fahnen schwenken, wenn ein Fussballverein gewonnen hat.
(Das sind die jungen Maenner (Maedels sind wohl eher keine dabei), auf die sich unsere Regierungen seit
H elmut K ohl berufen - die "Deutschland aufgebaut haben".
Damals war Deutschland noch viel groesser, bevor die politischen Wirrkoepfe einen Krieg nach dem anderen angezettel hatten.
Wo will man etwas so richtig festmachen?
Das Kind ist schon immer in den Brunnen gefallen und die Bevoelkerung musste sich ducken,
Egal was da von oben aufgezwungen wurde.
Heute:
Da hauen sich ganze Gruppen von Bulgaren mit Russen, Syrier mit Tuerken, Somalis mit Mali,
Bettler aus ganz Osteuropa sind ueberall zu sehen, Messerstechereien, Klauereien,
von sexuellen Uebergriffen wird kaum mehr berichtet, das scheint fast "normal" geworden.
Unglaublich - niemand geht gerne in die Stadt, kein Wunder, dass die Kunden wegbleiben.

Das MUSS genannt werden, man DARF nicht mehr laenger schweigen!
Auch die kulturelle oder "ethnische" Herkunft eines Taeters gehoert dazu, wenn es der Fahndung
aber auch der persoenlichen Einschaetzung der potentiellen Gefahrenlage geht,
der jeder Mitbuerger und meinethalben Mitbuergerin von oben herab ausgesetzt, preisgegeben wird!

Trotzdem muss man gute Miene zu boesem Spiel machen, das der Geld- und andere Adel
am Weltenrad uns zugedreht hat - ich bin immer noch guten Mutes, obwohl der 66. Geburtstag
unmittelbar bevorsteht:
Als Grosselternteil darf man auf keinen Fall den Kopf in den Sand stecken,
sondern muss helfen wo es nur geht und Mut machen, Mut fuer die Zukunft -
die Dinge beim Namen nennen, das gehoert allerdings dazu:
Der Artikel 5 des Grundgesetzes berechtigt jeden Deutschen zur Meinungsfreiheit,
heute zwingt es den Denkenden geradezu, dieses auch zu tun..

Das deutsche Sozialsystem ist ja auch top, es wird alles bezahlt;
praktisch ist jeder Asylant (Sozialhilfe steht jedem Bewohner zu) ein Privatpatient,
dem volle Foerderung "zusteht" - von den heute ueblichen seltsamen Foerderungen
beim geringsten Anlass bis zur Kur oder Internat etc.
So haben sich die Lehrer ein ganzes Stueck Verantwortung entledigt,
weil viele problematische Kinder eine Therapie bekommen,
die Macke also nicht durch mangelhaften Unterricht entstanden ist.
Die Sache mit dem Islam-Unterricht in den Schulen ist ein Horrorszenario fuer jeden Demokraten,
wie im falschen Film fuehlt man sich dabei, wenn solche Ueberschriften gelesen werden:
Wer haette gedacht, dass es unser Bildungssystem mal so arg beschaedigen koennte?!
( Ditib ist uebrigens das E rdogan-Lager, also Sunniten, die gegen die Aleviten sind
https://www.biblisch-lutherisch.de/religion-islam-judentum/sunniten-schiiten-salafisten-aleviten-sufis-u-a/ )
"..es gebe "besorgniserregende" Berichte, Lehrer seien von Eltern und oertlichen Moscheevereinen
unter Druck gesetzt worden, den aus der jeweiligen Sicht "richtigen Islam" zu vertreten."
Kann das sein, dass diese Steinzeitvereine dem Bildungssystem in Deutschland drohen duerfen?
http://hessenschau.de/politik/gew-zweifelt-an-zusammenarbeit-mit-ditib-,kritik-ditib100.html
Es sind sooo viele Baustellen im Land neu entstanden - z.B. laesst obiges Thema
die Integration in den Hintergrund treten, weil ja bekanntlich JEDEM alles zusteht.
Als 1990 die Grenzoeffnung war, kamen Kinder in den Nachbarsgarten und bedienten sich an den Erdbeeren:
Was wollen sie denn, die gehoeren doch allen?

Ihr, liebe Leser, liebe Leserinnen, seht schon mal, dass mir die Themen niemals ausgehen werden.
Dafuer sorgen schon unsere tollen Akademiker - man kann nur hoffen, dass alles gut geht!

***

6,4 Millionen Fluggaeste sind am Rhein-Main-Flughafen im Juli 2017 "abgefertigt" worden,
wie die Nachrichten am 10.8.2017 um 12.00 Uhr verkunden. (HR4)
Nun braucht man sich ueber den Klimawandel nicht mehr zu wundern - oder?
Sehr zeitnah verkuendet man neue Ergebisse von der "Luftreinheit" der Region -
wo noch "Verbesserungsbedarf" besteht.
Selbstverstaendlich bringt das niemand mit der Fliegerei zusammen - warum auch?
Danach kommt direkt der "Tiger" dran, mit "Delila", einem weltbekannten Song.
Was war ? Nichts !

***

Museales Erkunden oder "fit machen fuer die Zukunft"?
http://hessenschau.de/freizeit/wo-eltern-ihre-kinder-in-die-steinzeit-schicken,ausstellung-steinzeitkinder-100.html
Warten wir mal ab, wenn Europa muslimisch geworden ist ;)

Der hess. Kultusminister betont, dass der Islamunterricht nicht von tuerkischen Imamen gehalten werden soll-
aber wohl doch von Sunniten, das ist Ditib, ob er das weiss oder nicht.
Fehlt der Ueberblick oder was ist da los?
(Es muesste jedem klar sein, dass Muslime nach der Scharia leben und die sollte man gelesen haben,
um zu wissen, dass diese Schriften uns in die Steinzeit der Intoleranz und des Hasses zurueck fuehren:
Ich halte hier den Extremistenerlass fuer anpassungswuerdig - Religion sind extrem und radikal)

***

Ein Unfall von vielen, wo der Rettungshubschrauber kommen musste:
" Dabei uebersah der 53-jaehrige Fahrer des Sprinters ersten Ermittlungen zu Folge
den vorfahrtsberechtigten Rollerfahrer, welcher stark abbremsen musste,
um einen Zusammenstoss zu vermeiden. Auf der regennassen Fahrbahn kam der 63-Jaehrige
dann mit seinem Roller ins Rutschen und stuerzte auf die Fahrbahn,
wobei er sich schwere Verletzungen zuzog."
Nun werfe ich nochmal die Frage auf:
Ist das Zweirad-Prinzip fuer unsere dichtbefahrenen Strassen noch tauglich?

***

"Einbruch bei Sympathiewerten der Kanzlerin"
https://www.gmx.net/magazine/politik/wahlen/bundestagswahl/deutschlandtrend-angela-merkel-erleidet-einbruch-sympathiewerten-32470562
Nun muss ich mal sagen, dass die Presse sehr viel mehr Politik zu machen scheint als sie-
was stimmt sonst noch nicht so recht an dieser "Meldung" aus dem Sommerloch?
Wird Politik zum Spielball der Boersenspekulanten und Wettern und Zockern?
Vielleicht sollte man solche Dinge so kurz vor den Wahlen lieber lassen.

***

An dieser Stelle moechte ich nochmal mein neues "Winzer-Wuschelkraut fuer Drei" empfehlen!
Ein sehr sehr einfaches und genau so sehr sehr schmackhaftes Essen fuer drei Personen, wie der Name schon sagt.
Nun ist es fuer mich kein Problem, den richtigen Wein in der richtigen Menge und Temperatur jederzeit
griffbereit zu haben - schliesslich mache ich diesen im eigenen Keller selbst.

***

Es regnet und regnet, der "Hochsommer" laesst gruessen.
In diesem Jahr 2017 hat man grosses Glueck, wenn der Rasen oder die Hecke mal soweit abgetrocknet ist,
diese zu pflegen und zu stutzen.
Ab und an gelingt es mir am fruehen Morgen an diese Arbeiten zu gehen - denn da holt der Himmel
neues Wasser und das dauert meistens so bis zur Mittagszeit, damit die Spaetaufsteher ihren Spass haben.
Wie auch immer, ich bin immer frohgemut, was nicht einfach ist -
so gibt es puenktlich um 12Uhr ein Wurstgulasch mit gedrehten Nudeln - auch gut !
(Meiner Frau ist alles recht, solange sie nicht kochen muss)

***

Ich halte folgende Meldung fuer einen totalen Fehlgriff:
http://hessenschau.de/gesellschaft/islamischer-religionsunterricht-wird-ausgeweitet,islamischer-religionsunterrricht-wird-ausgeweitet-100.html
Vermutlich hat man sich ob der Verbreitungsinhalte dieser Religion nicht informiert-
das geht garantiert nicht mit unserer Verfassung konform, was da gelehrt wird.

***

Bei Routenplanern im Web heisst es aufgepasst, dort wird gleich mit Inkasso gedroht:
http://www.hr4.de/rat-und-tat/abzocke-mit-routenplanern-im-internet,unserioese_routenplaner-100.html
Schon die Teilnahme an einem Gewinnspiel kann viel Aerger machen - bitte nur G oogle nehmen, nichts sonst.

***

Verkehrsinseln sind eine rein akademische Loesung zur "Verkehrsberuhigung" -
im Bereich zwischen zwei dieser Inseln der Kreisstrasse durch unser Dorf fahren die Pendler
zuweilen mit 90km/h - sogar durch die Kreuzung mit 3 Einmuenderstrassen..
..was tun?
Ich rate zu einem Chip in den Wagen, der im Ort nur die dort zulaessigen 50km/h zulaesst -
40km/h waeren besser. 30km/h ist fuer Autos ein sehr unguenstiger Wert.

***

Landesmuseum Darmstadt - ist das Kunst oder kann das weg?
(Ich meine das ganze Museum)
http://hessenschau.de/kultur/schamhaare-wieder-dran,johndeandrea-102.html
Da hat ein Witzbold einer richtig lebensechten nackten Frau, einer Skulptur, die Schamhaare abrasiert.
Der Museumsleiter fand das dumm, religioese Eiferer werden diese seltsame Sache eher gut gefunden haben.
Man fragt sich, was der Kuenstler wohl kompensieren wollte..
..(ich meine den Erschaffer, nicht den Barbier)

***

In St.Petersburg wurde eine Gruppe Polizisten aus Niedersachsen bei einem Landgang festgenommen
und von den russischen Behoerden auf Spionageverdacht kontrolliert - trotz gueltigem Visum.
Nun warnt man vor Besuchen in Russland.
Vielleicht haette es Helgoland auch getan - oder die Insel Mainau?!
Ich haette gerne mal gewusst, wieviele Spione damals mit den "Russlanddeutschen" zu uns gekommen sind-
Millionen Menschen wurden damals ins Land gelockt..
..wer schon mal ein Buch ueber Boersen und deren Spekulanten gelesen hat,
dem wird schon klarer, warum eine Beschaeftigungspolitik mit Arbeitslosen die Kurse treibt -
bei Vollbeschaeftigung gehen die Loehne rauf und die Kurse runter, trotz hoher Produktivitaet.
Und diese fallenden Kurse bedeuten Verluste bei Anlagewerten.

***

A12 auf A13 fuer Grundschul-Lehrer?
http://hessenschau.de/politik/zum-schulstart-fehlen-rund-100-grundschullehrer,lehrermangel-zum-neuen-schuljahr-100.html
https://hbs.hessen.de/irj/HBS_Internet?cid=c0a37cbd1576326563ea9e223c64a701
http://durchschnittseinkommen.net/gehalt-a-13/
Die Frage ist, ob ein Grundschullehrer "Oberamtsrat" sein muss oder ob hier nicht ueber jedes Mass und Ziel
hinaus geschossen wird.. der Buergermeister unserer 4500 Seelen "Grossgemeinde" hat A16, "leitender Oberarzt" !
Die Frage ist offen, ob wir eine derartige Hierarchie brauchen oder ob nicht doch eine Vereinheitlichung
auf deutlich geringerer Ebene mehr Bodenhaftung bringen koennte.
(Meine Einstellung dazu habe ich unter Lebenserfahrung im Umgang mit solchen Personen erworben)

***

Als Resultat der ganzen Recherchen und Stoeberarbeiten im Internet ob dieser neuen, heftigen bis skurrilen Meldungen
die jeden Tag auf uns einstroemen, kam uns hier auf dem Land beim Fruehstueck der Gedanke:
Die "Neidkultur" und die latente Unzufriedenheit bis zum "Wutbuerger" kommt durch zuviel Information.
Man bekommt allen Mist mit und Mist ist das, was man nicht selbst zu aendern vermag.
Was bleibt, ist ein sehr ueberschaubares Ding, der eigene Kleinkram und ein wenig drum herum - das sollte
eigentlich genuegen - es gibt schon viel zu viele wichtige Leute, die sich um die anderen Sachen kuemmern..
Auf den naechsten Seiten oder ab hier soll es ohne Hinweise oder Link-Andeutungen auf andere Quellen
weiter gehen - meine eigenen Gedanken zur Zeit sollten mir selbst zumindest- reichen.
"plaetzchenwolf" ist eine rein private Seite, ein persoenlicher Blog - mehr nicht.
Politik und Religion ist absolut nicht meine Intention!
Ich bitte um Nachsicht, dass mir manchmal die Pferde ein wenig durchgegangen sind, wenn laufend
wirre Nachrichten zu viel Beachtung bekommen haben.
(Ich bin auch nur ein Mensch und brauche zuweilen ein Ventil)
So war heute Morgen eine Meldung, wo eine junge Frau im Park weinend ihr Baby verschenken wollte-
was ist nur los in der Welt?!
Und das in der heutigen Zeit, wo die Behoerden jeden gut unterstuetzen und helfen, das hat es noch nie zuvor gegeben..

Wie auch immer, meine Blogseiten werden fortan eine andere Richtung einschlagen.

Nun "muss" ich nicht mehr nach den taeglichen Meldungen schauen, denen nachstoebern -
sondern kann einfach auf die zufaellig aufgeschnappten Sachen reagieren und zwar auf meine ganz eigene Art.
(Warum sollte ich auf meiner eigenen privaten Seite auf die Meinung wichtiger Leute Ruecksicht nehmen?)

Zuviel Nachrichten machen definitiv krank.

***

Der Druck auf die Autohersteller kuenftig Elektroautos anbieten zu sollen, soll erhoeht werden.
Ob das die Goetter so einfach beschliessen und bestimmen koennen?
Ich denke, das wird die naechste Mogel-Schnellschuss-Packung werden.
Man soll nicht schneller stricken wollen als man denken kann - oder?
Wir stehen erst 90 Jahre nach der 1. Tankstelle Deutschlands -
nach amerikanischem Vorbild -
also noch ganz am Anfang der Mobilitet.
Wo diese hinfuehren wird, das vermag noch keiner zu sagen - Fakt ist jedoch,
dass die Effizienz von Strom und Auto noch viel zu duerftig ist,
dann auch noch die viel zu schweren und brandgefaehrdeten Akkus.
So geht das nicht.
Die Leute sind unglaublich bequem geworden, sie brauchen viel Platz - jedes Kind moeglichst eine
eigene Sitzbank mit eingebautem Entertainment - Tablet und Klimaanlage.
Die Leute werden immer dicker und groesser, wie sollen solche Waenzte mit einem leichten
Kleinwagen transportiert werden - wozu noch das Gepaeck kommt?
Die Loesung waere im Bus- oder S-Bahn Nahverkehr eher zu suchen als im Individualverkehr.
Die ganzen schraegen staatl. Foerderungen fuer die KFZ Industrie und die Autoverkaeufe
waeren sinnvoller im oeffentlichen Nahverkehr und in kostenguestigen Fahrscheinen zu suchen,
damit ein Umstieg reizvoller wird.
(Mit W-Lan Verbindung in den Zuegen und Bussen werden laengere Pendelstrecken nie langweilig,
zudem koennte so mancher einen Teil seiner Arbeiten schon im "Vorfeld" abklaeren)

Ein guter Zusatz-Nutzen ist, dass man damit keine "Knoellchen" bekommen kann
und selbst bei Restalkohol seinen "Lappen" nicht verlieren kann..

Dazu muessten freilich die Arbeitgeber auf die Fahrplaene ruecksicht nehmen
und die Fahrplaene staerker auf die tatsaechlichen Beduerfnisse der Pendler eingerichtet werden.

Rad-Unterstellmoeglichkeiten an den Bus- und S-Bahnstationen waeren gut, die videoueberwacht
sicherstellen, dass kein Schindluder getrieben wird.
Am besten ginge das mit nahverkehrseigenen Raedern, die mit Chip und bunten Farben
jeden Diebstahl von vorne herein unmoeglich machen:
Ein Karbon-Schloss mit Kartenschlitz z.B. - aber das koennte man noch abklaeren..

Die Folge dieser Mobilitaetsumstellung waeren wiederbelebte Bahnhofsgegenden,
die heute ein sehr tristes Bild abgeben.
Lebensmittel-Laeden mit Liefermoeglichkeiten und zig andere Einkaufsmoeglichkeiten koennten
so entstehen - die Wartezeiten sollten so gut genutzt werden koennen !

Die Bahnbediensteten sollten Polizeigewalt haben - damit so manchem neu zugezogenen Wilden Mores gelehrt wird.
(Wir haben selbst erlebt, wie sich ein junger Mann weigerte sein Rad ordnungsgemaess im richtigen Wagon
unterzubringen - dann hat er sich in die Tuer gehockt und den ganzen Zug mitsamt aller Fahrgaeste blockiert.
Was das fuer Konsequenzen auf den Fahrplan hatte, wage ich nicht auszuleuchten.
Als der S-Bahn-Fahrer das Rad auf den Bahnsteig schleppte und das dort anlehnte,
besann sich der Terrorvogel und ist dann doch noch ausgestiegen..)
http://www.duden.de/rechtschreibung/Waggon

***

Tipp fuer einen Regentag:
Einfach mal das Radio mit in die Garage oder Keller nehmen und den HR4 einschalten -
dann geht's los mit dem Aufraeumen - Lappen, Putzeimer, Kehrschaufel und Feger.
Alles wegwerfen, was nicht mehr gebraucht wird, leere Kartons entsorgen, alles neu ordnen und sortieren,
was gebraucht wird.
Dazu gehoert auch die Kontrolle von Vorraeten an Gluehbirnen und Batterien,
Lebensmittel-Notvorraete und aehnliche Dinge, an die man das ganze Jahr kaum denkt.

***

Das Buch aus dem Westerwald habe ich nun schon das 2. Mal gelesen und das war spannend und nuetzlich:
So bleibt man mit den Fuessen am Boden, die Zeiten waren nie so gut wie heute!

Annegret Held, "Armut ist ein brennend Hemd".
Ich bin inzwischen soweit, dass dieses "Besprechen" von Krankheiten durchaus helfen kann,
wenn man an die Selbstheilungskraefte des Koerpers glaubt, welcher bekanntlich ein Teil der Natur ist.
(Erdmutter, Natur, Urkraft, Goettlich)

***


Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum

***



***



Kartuschen - Thema: Lesestoff

Wer gerne liest, fuer den ergeben sich mehrere Moeglichkeiten der Beschaffung von Buechern, die sich im Lauf der Zeit als praktikabel zeigten:

Bei uns ist das die staedtische Buecherei, wo man sich viele schoene Werke leihen kann,
sogar kostenlos und freundlich.

Aber dort gibt es auch eine Ecke, in welcher aussortierte Buecher oder solche, die von Lesern gespendet worden sind, fuer 50 Cents das Buch gekauft werden koennen.
Dieses Geld dient zum Ankauf neuer Buecher fuer die Leih-Buecherei.

Dort mache ich immer halt und schaue nach - oft genug finde ich dort interessante Romane und Reisebuecher, Erzaehlungen bis zu geschichtlichen oder wissenschaftlichen Werken.

Meistens nehme ich 3-4 Buecher aus dieser Ecke mit und zahle dabei gerne den doppelten Preis, so habe ich kein schlechtes Gewissen, zu billig geramscht zu haben:
Wenn man sich Buecher irgendwo bestellt, kostet das ja auch Fracht- also was soll's ?!

Die von mir gelesenen und fuer gut befundenen Buecher werden hier auf der Homepage "rezensiert" oder besser "empfohlen", damit andere Leser Anregungen und Hilfen bei der Auswahl erhalten.
(So eine Art Mund-zu-Mund-Propaganda, die gratis ist und bleibt)
Die von mir gelesenen und fuer gut befundenen Buecher wandern auf den Fenstersims auf einen hohen Stapel, von dem sich meine Frau bedient, wenn sie "ihre" Buecher durchgelesen und nichts mehr vorraetig hat..
..nachdem sie diese gestapelten Buecher gelesen hat, wandern sie zur Tochter, die ebenfalls gerne liest und eine richtige Buecherwand aufgebaut hat..
..die Tochter gibt wieder weiter, was sie nicht mehr braucht, an eine andere kleine Buecherei, die kein Geld nimmt.

Wir hier kaufen aber auch noch genug Buecher aus dem Internet oder aus dem Katalog, - die gehen nach dem Durchlesen den oben erwaehnten Weg- wir heben nur sehr sehr selten ein Buch bei uns im Regal auf.

***

3.Febr.2017 Neue Buecher liegen bereit, eine ganze Tasche voll!
(Aus der staedtischen Buecherei aus der 50 Cents-Ecke - 10 Stueck zu 5 Euro - ich zahle 10 Euro, damit diese Idee erhalten bleibt. Der freiwillige Mehrpreis bringt mich nicht um und hilft vielen Leseratten zu neuer Lektuere)

***

So lege ich das Buch Haemoglobin von Torsten Straeter aus dem Jahr 2005 auf den Schemel..
Rezension folgt: Ich entsorge dieses "Werk" und enthalte mich jeglichen Kommentars- nur so viel darf gesagt sein- ich will und kann es keinem anderen Leser antun und werfe es einfach weg.

***

Das naechste Buch liegt am dem Schemel: Revolution, ein Oeko-Thriller aus dem Jahr 2000 von Boris von Smercek.
Na endlich! Eine gut lesbare und interessante Lektuere, die plausibel genug ist, damit auch ich damit klar komme. Wenn die anderen Romane dieser Serie aehnlich gut sind, ist genug Lesestoff da.

***

Der naechste Roman liegt auf dem Schemel und er liest sich schon mal gut: "Der Rote", von Bernhard Kegel, aus dem Jahr 2007. Es ist aehnlich dem voran gegangenen Buch einzustufen, zumindest von der Thematik. Die Namen sind etwas verschwommen, dh. verwirrend, was ein klein wenig mit dem Roman zuvor zusammen haengen koennte. Spannend, allemal spannend.

***

Das naechste Buch ist von Alex Kawa aus dem Jahr 2007 und heisst "Organic", ein Umwelt-Krimi mit den bekannten Machenschaften.. sehr spannend !

***

Wieder ein Roman der gleichen Art: "Ueber den Waeldern ruht der Tod" von Patric Nottret, wieder aus dem Jahr 2007.. bis etwa 2/3 des Buches war es spannend, dann uebersteigerte sich der Autor, wurde undeutlich und masslos, das letzte Kapitel von ca 6 Seiten habe ich nicht mehr lesen wollen. Es war mir egal, wie es ausgeht.

***

Ein spannender Film "Die Vergessenen" mit Julianne Moore
"Was ist, wenn alles, was due je erlebt hast, alles was du kennst, nie geschehen ist?"
Eine duestere Fiktion mit Tiefgang. Sehenswert.

Hier geht es weiter:
Buchrezensionen

***

(Auf meinen Seiten sind einige nur mit Buchrezensionen oder Leseempfehlungen verborgen,
so wird es niemals langweilig - vielleicht regt meine persoenliche Bemerkung zu einem Buch
andere Leser an, sich dieses zu kaufen oder zu leihen.)

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Die Hausmanns Kocherei, Thema: Pizza - Waffeln



Die Grundlage bildet der Teig fuer Mehlpfannkuchen, der in der Schuessel angeruehrt wird.
https://www.kochbar.de/rezept/86925/Mehlpfannkuchen.html
Da kommen ganz kritzeklein geschnittene Oliven, Kaese, Salami oder Sardinen oder beides-, eine Brise Nelkenpulver, etwas Thymian und Oregano, ein wenig Tomatenmark hinein.
Gut unterheben und im Waffeleisen backen wie der normale Mehlpfannkuchen..
(Alles frei Schnautze, was eben gerade im Kuehlschrank ist - diese Waffeln sind sehr "tolerant", wenn die Zutaten sehr klein geschnitten sind, - 1,5 Saucenschoepfer kommen auf die Backflaeche des (Kontaktgrill) Waffeleisens, einen Augenblick warten und fertig. )



Die Kinder waren schon immer ganz scharf darauf ;) und auch uns Erwachsenen gefaellt dieses einfache Essen, das man fuer beliebig viele Gaeste machen kann - Fingerfood neu erfunden !

Guten Appetit !

Die Uebersicht der Anhaenge



.