plaetzchenwolf - Eier - Nudelsalat Terrasse / Haschee Müscheli
Landfotografie

Eier-Nudel-Salat a la Terrasse


10 hartgekochte Eier, 500gr Gabelspaghetti, 4 groessere Gewuerzgurken, 2 gr Apfel,
1 Glas Salatmaionaise bilden das Geruest:
Ich empfehle bereits morgens die Sauce zu machen,
damit die (getrockneten) Gewuerze gut durchziehen koennen:
1 Glas Maionaise, 3 EL Schnittlauch, 2 EL Dill, 2 EL Petersilie,
1EL Zwiebelpulver, ca 1EL Pfeffer (aus der Muehle),
1 EL Jodsalz, 3 EL Orangenmarmelade - alles gut verruehren.
Die Gewuerzgurken und die 2 Aepfel in kleine Wuerfel schneiden,
die hartgekochten Eier mit dem Eierschneider in Scheiben schneiden
und alles vorsichtig unterheben und abdecken.
Eine halbe Std. vor dem Essen kommen die Gabelspaghetti,(kl. Hoernchen- oder Salatnudeln)
die al dente gegart und abgeschreckt wurden, dazu.
(Die Nudeln sollen nicht aufweichen, deshalb erst kurz vor dem Servieren zufuegen)

Der Salat ist schnell gegessen und beliebt.

Haschee "Muescheli" als Alternative


Etwas ganz einfaches: 1 Kilo Hackfleisch halb und halb mit 4 EL Tomatenwuerzer (Pulver),
1 EL Salz, 2 gehackten Zwiebel und zwei Knoblauchzehen gruendlich verkneten.
Die Masse in grosszuegig Olivenoel unter oefterem Umruehren gut braun braten.
Waehrend dessen 500gr Schweizer Muescheli (R ewe) bissfest kochen und in die Seihe abschuetten.
Wenn das Haschee fertig ist, kommen die Nudeln dazu und werden gut untergehoben.
Guten Appetit bei dem 4 Personen-Essen..




Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.







*** Nachgetragen ***

Man kann die frische Petersilie aus dem Garten portionsgerecht einfrieren und hat so ueber den Winter dieses feine Gewürzkraut parat. (Am besten gefroren verarbeiten und gleich auf die Suppe oder in den Salat geben, weil die Stabilität freilich deutlich nachlässt)





***









Wichtiger Nachtrag am Schluß des Rezeptes !

2020 Kartusche: Steckrüben - Spezial !

An dieser Stelle möchte ich eines meiner Lieblingsessen offerieren: Steckrüben.
Diese kosten z.Zt. (2020) ca 1 Euro das Kilo, also ein günstiges Gemüse, das lange lagerfähig ist.
Was so ungeschlacht daher kommt und ziemlich klotzig wirkt, ist in Wirklichkeit eine kleine Mimose im Topf: Man muß aufpassen, daß die Stücke nicht zu weich werden: Messertest nach 1/4Std.

Die Zubereitung ist einfach:
Ein Holzbrett muß her und ein großes Gemüsemesser.
Damit viertelt man die Steckrübe und schälte diese, würfelt das Fleisch in ca daumengroße Stücke. Das schaut etwa wie ein Zwischending von Kohlrabi und Kürbis aus, ist aber festfleischig und nicht zu feucht.
Ich nehme am liebsten Raps-KERN-Öl um darin grob gehackte Zwiebel und etwas Knoblauch anzudünsten. Dann kommen die Steckrübenstücke dazu, die kurz bei voller Hitze angedünstet werden und dann mit 1-2 Tassen Wasser abgelöscht wird. Da kommt noch ein halber Fette-Brühewürfel und etwas Pfeffer aus der Mühle dazu. (Das Salz spare ich mir) Die Platte auf halbe Kraft schalten. Kurz vor dem noch etwas bißfesten Garpunkt gebe ich ca 80-125gr Schinkenwürfelchen dazu, schalte die Platte aus und rühre alles gut um.

Guten Appetit bei diesem mittelalterlichen Essen.
Keine Bange, wenn etwas übrig bleibt, wird das später noch Liebhaber finden, da bin ich mir sicher.

" Der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt hat dieses mild-süßliche Wintergemüse zur Liste der gefährdeten Kulturpflanzen hinzugefügt, um auf den rückgängigen Anbau dieses traditionell gezüchteten Raps-Kohls aufmerksam zu machen" lt. Wiki zu diesem kalorienarmen Wintergemüse.

***

Wichtiger Nachtrag:
Heute hatte ich ein dickes Exemplar der Steckrübe bereitet und mich über den dumpfen-kellererdigen Geschmack gewundert.
Am Abend aber schmeckte der Steckrübentopf ausgesprochen fein und lecker, ohne diesen dumpfen Geschmack, den man aus Erdrübenkellern von früher kennt.
Also mein Rat: Am Vortag bereiten !












10.500 Euro Geldstrafe für ein Ehepaar, das 10 bis 15 Kubikmeter Müll in einen Wald bei Gießen gekippt hat, muss dieses Bußgeld zahlen. Im Abfall selbst fand man den entscheidenden Hinweis auf die beiden Täter. Am Weg entlang, an insgesamt acht Stellen verteilt - Kisten mit Kleidung, Büchern und CDs, Putzmittelflaschen, Küchenmaschinen und Gartenstühle. Im Januar 2021 wurde der illegal entsorgte Abfall bei Gießen entdeckt, anhand von Briefen im Abfall spürten die Behörden auch die Verursacher auf. Hinweise von Zeugen haben zusätzlich geholfen. Die Adressen auf den Briefen führte die Polizei zu einem Ehepaar, das von Buseck nach Gießen gezogen war. Das Paar habe sich "offensichtlich auf diese Weise des überzähligen Hausstands einfach entledigt", wie der Bürgermeister meinte..
22.4.2021