Landfotografie


San Remo Nudelsalat


Ein Rezept fuer 4 Personen.
1 Paeckchen 500gr Gabelspaghetti bissfest kochen,
im Sieb abgiessen und abschrecken.
300gr rote und 300gr kernlose weisse Weintrauben waschen,
zwei oder drei Mal durchschneiden und als Basis
mit 1/2 Tasse gutem Olivenoel 1/2 Tasse guten Weissweinessig,
1-2 EL grobes Chili-Granulat, 3 EL Jodsalz, 3 EL gerebelten Thymian
und 3 EL ebensolchen Oregano in eine grosse Schuessel geben.
Nun 3 kleine 80gr Dosen Calamares en sua Tinta zugeben,
(Diskounter oder Web, a.W. gebe ich gerne eine oder zwei Bezugsadressen durch)
ca 100gr luftgetrocknete Salami, die klein gewuerfelt wird,
1 Tomate in ganz kleine Stuecke schneiden, 1/2 Glas schwarze Oliven dritteln,
die Nudeln zugeben und gruendlich unterheben und ziehen lassen. (gut 1Std)
Wenn noch etwas Ketchup (1/2 Tasse) zugegeben wird, schmeckts noch harmonischer.
Guten Appetit!

Zwei-Tage-Essen fuer je 3 Personen


Heute koche ich fuer 2 Tage, was sehr praktisch ist: Manchmal stehen Arbeiten an und das geht eben leichter von der Hand, wenn das Essen schon fertig ist.
Ich koche 500gr ungeschaelten Naturreis und schuette diesen in die Seihe ab, decke mit dem Topfdeckel ab. (So bleibt er warm)
6 Bratwuerste - egal ob grobe oder feine - werden in Rapskernoel ruhig von beiden Seiten schon braun gebraten. (Auf eine Seite Currypulver geben)
In dem leeren Reistopf gebe ich ein Tasse Wein, 1 TL Chiligranulat, 1 EL Salz, 2 gehackte Zwiebeln und 5 Knoblauchzehen, 2 grosse gewuerfelte suess-sauer eingelegte Gurken, 1 EL Oregano und 1 EL Rosmarin. Gut aufkochen lassen und nach ca 5 Minuten kommen 4 Paprika - in groebere Wuerfel geschnitten - dazu, nochmal 5 Minuten bei voller Hitze bei offenem Deckel garen. Nun eine 425gr Dose Mais und einen kraeftigen Schuss ganz einfaches "Ja" Ketchup. Alles gut vermengen und unser Relish ist fertig. Den Reis, das Relish und je ein Wuerstchen auf den Tellern garnieren. Die Haelfte vom Reis und des Relish und 3 Wuerstchen bleiben uebrig; Wuerstchen in Scheiben schneiden, das Relish unter den Reis heben, mit Folie abdecken und kuehl stellen. Der Reis-Salat "Indonesia" ist fertig fuer den naechsten Tag ;) sollte das nicht reichen, kann man immer noch den Inhalt einer kl. abgetropften Dose Ananas - Stuecke unterheben. Das passt gut und kommt eigentlich immer an.

Guten Appetit !

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


***



Kartuschen - Thema: Der ideale Einkaufstag

Wer kennt das nicht?
Stau's auf den Strassen der Stadt, Stau's an den Kassen und kaum ein guter und sicherer Parkplatz ist zu finden, weil wohl alle auf einmal unterwegs zu sein scheinen..?

Montags fahren viele Pendler, Dienstags und Donnerstags sind die Angebotstage, dort trifft sich alles am Wuehltisch, Freitags kaufen die Wochenendler, Samstags sind alle Heimwerker und Handwerker unterwegs..

Richtig, der Mittwoch - der bleibt uns noch um in aller Ruhe und Frieden den Einkauf machen zu koennen.
An diesem Tag ist der geringste Verkehr und der ruhigste Tag in den Geschaeften.
Wir kaufen relativ frueh ein und sehen zu, dass der Einkauf bis um ca 11 Uhr geschafft ist.
Nach 11 kommen die Rentner, nach 12.30 Uhr die Harzer und danach die Aliens-
was absolut keine Freude ist:
Es wird ungeschuetzt in die Gaenge gehustet und ungeschuetzt geniest,
die Hygiene auf den Toiletten ist nicht mehr zu spueren,
man waescht sich die Haende nicht nach dem Gang zum stillen Oertchen..
Es wird gedraengt und geschubst - gutes Benehmen der Kunden sucht man vergeblich.
Lautstarke fremde Sprachen ueberwiegen dann ploetzlich.
So macht der Einkauf absolut keinen Spass.
(Von alldem wissen die Kassiererinnen ein Lied zu singen)
Es wird sehr viel mehr geklaut und auch die Gefaehrdung auf den Parkplaetzen steigt arg an:
Handys am Ohr, unkonzentriertes Gekurve, schreiende Kinder etc.

An diesen Mittwochmorgen jedoch hat man Ruhe um die Preise zu vergleichen
und findet das Auto unbeschadet wieder, kann in Ruhe einladen
und ist aus der Stadt, bevor "die Wilden" kommen.

Wer am Abend einkaufen moechte, findet teilw. leere Regale,- zumindest bei den Frischeprodukten
vor oder der Kram wird spaeter den Tafel gegeben,
was sich logischerweise in den Preisen spiegeln muss.
Abends ist dann die Toilette entsprechend und die Papierkoerbe quellen ueber,
rund um die Waschbecken fliegen nasse Fetzen, beschmiert und verschmutzt,
dass man die Tuerklinken nur mit einem Tuch bewaffnet anfassen sollte.
(Deshalb wischen wir die Griffe der Einkaufswagen vor jedem Einkauf
mit einem desinfizierenden Einmaltuch ab)
Wir wollen uns keine Erkaeltung, Durchfall oder gar Hepatitis einfangen,
nur weil ein paar Dinge eingekauft werden wollen..
..und noch eins:
Beobachtet euch mal selbst, wie oft die Hand vom Einkaufswagen-Griff zur eigenen Nase oder ans Ohr oder ins Gesicht geht..
Viele Frauen grabbeln alles an, was sie sehen - vermutlich ist das ein haptisches Erlebnis,
auf das diese selbst beim Obst und Gemuese und Broetchen nicht verzichten wollen.
Die Kinder machen das sofort nach, gerne auch mit Tropfnasen ..

Wir sehen bei Metzgerei- und Baeckereitheken oft, wie die Bedienung die unverpackte Ware nimmt, diese einwickelt und dann mit den gleichen Haenden das Geld kassiert und Wechselgeld heraus gibt.
(Ob mit oder ohne Hygienehandschuh ist dann wohl egal,
die Keime sind allemal auf dem Latex wie auf der Haut)
Spannend werden diese Themen durch "multiresistente Keime" und aus dem Ausland eingeschleppten neuen Krankheiten..

Man muss aber zusehen, dass die Wohnung oder das Haus nicht jeden Mittwoch oder an einem anderen Einkaufstag unbewohnt erscheint - das lockt Diebe an, die wir hier zuhauf im Land haben.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

.