plaetzchenwolf - Grävenecker Kartoffelsalat / Brockelbohnentopf
Landfotografie

Graevenecker Kartoffelsalat


Die Sonne lacht, die Gartenarbeit laesst wenig Zeit?
Mein neuestes Rezept (FUER 2 PERSONEN) wird auch euch gefallen:
Abends kocht man 1,5 kg Kartoffeln,
damit sich am naechsten Tag die Sache leichter schaelen laesst.
Man nehme 300gr geraeucherten Bauchspeck, 3 mittlere Zwiebeln und zwei Knoblauchzehen
und schneide diese in ca bohnengrosse Stueckchen.
Nun kommt eine halbe Tasse Olivenoel in den Topf, nicht zuvor erhitzen (!),
dann die Zutaten ruhig duensten lassen:
Ca. 1/4Std.
Nun kommt eine Schlangengurke, die ebenfalls in kleine Wuerfelchen geschnitten wurde-
hinzu und darf noch mal gut 5 Min bei maessiger Hitze mitgaren.
(Nicht laenger, die Gurke soll noch etwas bissfest sein)
Nach einer kurzen Zeit des Abkaltens kann der Sud in die Salatschuessel,
wo die Wuerzung mit 2 EL Salz und einem knappen EL Pfeffer
und einem EL scharfen Paprika erfolgt.
Eine richtig rote Tomate in winzige Stueckchen schneiden und als "optisches Highlight" zugeben.
Wer moechte kann noch 2-3 EL guten Weinessig zugeben,
das hilft verdauen und laesst den Salat noch frischer schmecken.
Schichtweise die Kartoffeln in Scheiben einschneiden,
dabei ab und an unterheben-
am besten mit einer halben Tasse gehackter krauser Petersilie !
Guten Appetit!


Alternativ-Rezept:

Brockelbohnentopf


Frische gruene Bohnen - egal ob Stangen- oder Buschbohnen,
werden in Fingergliedlaenge geschnitten. 2 Tassen Wasser mit etwas Bohnenkraut und
ein wenig Pfeffer und Salz bilden mit einer gehackten Zwiebel und 2-3 Knoblauchzehen
den Grundstock, in den Streifen aus geraeuchertem Bauchspeck kommen und gut 1/4 Std gegart wird,
bevor die Bohnen und ein paar Kartoffelstuecke dazu kommen.
Fuer nochmal eine gute 1/4 Std. weiter leicht kochen lassen und abschmecken.
Nun einen Wuerfel fette Bruehe einbroeseln und im Schuettelbecher in KALTES Wasser
Mehl geben und gut schuetteln, in das Essen geben,
Platte ausschalten und sofort gruendlich unterheben. Das kommt immer an - guten Appetit.
(Die Mengenangaben kann ich mir sparen- mal etwas mehr Bohnen, wenn Bohnen da sind- mal weniger,
dafuer mehr Kartoffeln - es schmeckt immer.)



Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -







*** Nachgetragen ***

Internet - Kauf - Trick: Zuerst einmal den gewünschten Artikel auf die Wunschliste geben und warten, bis sich ein Angebot ergibt. So habe ich beim Besteck 200 und beim Kombi-Service 100 Euro gespart..
(jeweils fuer 12 Pers.)







Was gibt es Neues ?

Es wird ein großes Palaver über den Umweltschutz gehalten
und jede Menge neue Gesetze wurden "auf den Weg gebracht".
Ein Beispiel wäre dieses:
Wer sich auf den früheren Passus "Mundraub" beruft und einen Apfel irgendwo am Weg abpflückt,
wird inzwischen genau wie jemand bestraft, der einen (bis 50 Euro) Waren-Diebstahl begeht.
Besonders Kinder und Spaziergänger und Wanderer sollten dies beachten, sonst wird das Stück Obst ärgerlich !
Was ehedem selbstverständlich war, daß man Äpfel sammeln durfte, die unter den Bäumen lagen,
ist heute nicht mehr drin.
Ganze "Streuobstwiesen" wurden inzwischen angelegt, - angeblich um die Artenvielfalt zu erhalten -
dabei dient der Naturschutzbund wohl eher der Vereinstätigkeit.
Wie wir jedes Jahr sehen können, wird kaum irgendwo gepflückt, alles fällt auf den Boden und vergammelt.
Das könnten auch Privatgrundstücke sein, die vielfach unumsorgt sind, weil die Besitzer zu alt sind oder keine Zeit haben.

Wir verstehen das alles nicht mehr, vermutlich liegt das an unserem Alter.









Vielleicht könnte man die Äpfel an Zoos oder Tierparks verschenken?

Oder - wie früher - Apfelsaft und Apfelwein daraus machen?

Oder ein Schild an den Baum hängen: Pflücken erlaubt!
(Name des Eigners darunter)

***

Damit wir uns nicht falsch verstehen - ich meine, daß die Entnahme von einem Stück
etwas ganz anderes ist, als wenn jemand mit Eimern oder Körben an diesen Obstwiesen oder gar Plantagen auftaucht.
(Das haben wir schon beobachtet und mißbilligen das als Diebstahl ganz nachdrücklich:
So eine Obstanlage macht Arbeit und kostet Geld.)

Am sichersen fährt man, wenn der Besitzer gefragt werden kann.









Die US Kultur ging danieder, wohl zu der Zeit, als die Veteranen aus Vietnam zurück nach Hause kamen.
Verstört, kaputt, versehrt und .. ohne Arbeit.
Dann wurde aus den wunderbaren, schmalzigen Country-Western-Songs die Newcountrys, die schrill, fast weibisch schreien und kreischen.
Aus ruhig dahin cruisenden Wagen wurden aufgemotzte Boliden, der Beschleunigung wurde alles geopfert, was Bequemlichkeit und Komfort war.
Diese Welle hat sich bis nach Europa ausgebreitet, wie alles, was aus Amerika kam.
Die typischen Schnellrestaurants wurden zu "Burgerketten" und die konkurrierten mit Pizza - Döner und Co.
Aus dem biederen Vorstadtmenschen wurde der Must-Have Zwangsneurotiker, der mehr Scheidungen hinter sich bringt, als er Wagen verschleißt.
Der Wohlstand zeigt sich heute anders, noch kälter erkämpft und sehr viel hektischer.
Bei uns ist das nicht viel anders- jeder will mehr sein als der andere "Typ" und tritt nach unten, leckt nach oben.
Statt "Ehre" haben Politiker - diesseits und jenseits des großen Teiches - nur die Hand offen nach weiteren "Nebenverdiensten" und erheben so die "Lobby" zum eigentlichen Regenten über alle Dächer.
So wedelt der Schwanz mit dem Hund, M aggi oder C ola mit der ganzen Nation.
Das passiert, wenn der Spruch des ehem. hess. Börsengurus Einzug hält: "Gier fressen Seele auf!"

Wir haben über 600 LPs aller Genre aus alten Tagen bei uns zuhause, die werden auf der 45j. Stereoanlage gehört - das versetzt zurück in eine vergangene Epoche.