Landfotografie

#Blitzpuffer im Garten, ein #Minifest:



Ein drei-vier-Personen-Rezept, das in der Elektro-Grillpfanne mit Deckel gemacht wird !
(Die Nachbarn werden lange Nasen machen und schauen .. )
Man nehme ein Tasse gehackte Brenn-Nessel** (Nur das die obersten 2 Reihen,
wenn sie noch frisch sind nehmen, mit dem Wiegemesser grob schneiden) eine halbe Tasse gehackten Schnittlauch,
eine gehackte dicke Zwiebel, ein paar gehackte Knoblauchzehen und eine Tasse gewuerfelten fetten Speck
oder Schinken, was gerade da ist- genug der Hackerei, nun kommen erst mal die Zutaten in eine groessere Plastikschuessel.
Eine Dose oder Flasche Bier holen und das Glas dazu.
In die Schuessel kommen 3 EL Jodsalz, 1 EL getrockn. Chiligranulat (kein Pulver)
Nun ein Netz (2,5kg) Kartoffeln schaelen. Die Grillpfanne mit gutem Rapskernoel einoelen.
Nun die Kartoffeln mit der groben Zestenreibe (Die metallerne vierseitige) in der Schuessel reiben.
(in ca macaronidicke) Die Pfanne auf volle Kraft stellen.
Das Essen wird mit geschlossenem Deckel gegart, der nur kurz zum Wenden geoeffnet wird.
Alles gut unterheben, 5 Eier einschlagen, nochmal gut unterheben, 1 Tasse Weizenmehl einstreuen und nochmal sehr gruendlich vermengen.
Die Pfanne sollte plan stehen, damit das Oel nicht in eine Ecke fliesst.
Nun mit einem Vorlageloeffel -ca 3 gehaeufte Fuellungen pro Puffer- die Pfannkuchen einformen.
(Die Dicke ist so bei guten 2-2,5cm) In die Pfanne gehen so 5 Stueck..
Decke zu und warten, bis ein wunderbarer Duft einsteigt.
Nach ein paar Minuten sieht man die Raender braun werden.
Nun mit dem Holzpfannenheber die Puffer von einander leicht loesen und mit einem Schwups wenden,
Deckel wieder schliessen. Bier oeffnen und ins Glas fuellen.. Prost !
Wieder ein paar Minuten spaeter werden wieder die Raender braun-
nun nochmal wenden und rundum etwas Oel zugeben, Deckel schliessen und... prost.
Bald kann die erste Charge serviert werden und neue Puffer eingeformt- aber das Oel nicht vergessen !
Sehr guten Appetit- dieses ungewoehnliche Grilling wird garantiert ankommen und jede Hausfrau erfreuen,
weil in der Kueche keine Verschmutzungen entstehen.
PS Das hat sogar unser Hund gerne gefuttert!

**Keine Angst, einfach mit der Schere auf ein Holzbrettchen ernten,
dieses Kraut schmeckt leicht aromatisch nach Baerlauch oder Borretsch-
appetitanregend und sehr Vitamin A haltig. Man kann selbstverstaendlich jedes Kuechenkraut verwenden-
das ist reine Geschmacksache oder eine Frage dessen, was gerade da ist.

Heute, am 16.2.2013 habe ich wieder einmal Blitzpuffer gemacht, ein wenig anders,
damit immer ein wenig an Verbesserungen eingepflegt werden koennen:
In die grosse Plastik-Schuessel kommen 3 Eier, 2 EL Jodsalz, 1EL groben Pfeffer,
1 EL Dillspitzen, 2 EL Maioran, 1 TL Muskatnuss und 3 x eine halbe Tasse Weizenmehl
(fuer jedes Ei eine halbe Tasse). Ca 200gr Salami in kleine Wuerfel schneiden und zugeben.
Alles gut verruehren. 2 Kilo Kartoffeln schaelen, 3 dickere Zwiebeln ebenso.
Die Zwiebeln kommen zuerst zum Teig, gut verruehren.
Nun werden die Kartoffeln auf der 4 kantigen Reibe als "Zesten" gerieben (Strohhalm-Staerke) -
vorsicht die Finger! Alles sehr sehr gruendlich untermengen.
In die Elektropfanne (diesmal brauchen wir den Glasdeckel NICHT) kommt grosszuegig Rapskernoel
(schwer, gelb, sehr gut, beim gelb blauen Diskounter)-
man kann auch jedes andere Oel nehmen, sogar Olivenoel..
Mit dem Vorlageloeffel handflaechengrosse und handflaechendicke Puffer einlegen
(immer schoen von unten aus der Schuessel schoepfen, damit der Saft nicht verloren geht,
der den Binder enthaelt) und auf volle Kraft schalten. Dieses Geraet sollte ganz gerade stehen,
damit keiner der Puffer trocken braet. Bitte abwarten, bis die Raender angenehm braun geworden sind-
nicht vorher wenden! Nun mit dem Holzpfannenheber die Puffer vereinzeln, falls sie aneinander haengen-
dann unterheben und mit schups umdrehen. Wenn sich was loesen sollte, ist das kein Beinbruch,
das "heilt", weil die andere Seite noch roh ist. Ggf. etwas Oel nachgeben. Erst dann umdrehen,
wenn auch diese Seite an den Raendern braun geworden ist.
Nun ist der Puffer schon stabil und kann ein letztes Mal gewendet werden,
um nochmal 5 Minuten zu braten. So, nun kommen die fertigen Puffer auf einen Vorlageteller
und werden mit dem Glasdeckel der Grillpfanne abgedeckt, damit sie schoen warm bleiben.
Die naechste Charge ist dran, die genau so behandelt wird, wie die erste.
Viel Spass beim Grilling und bitte das Bier nicht vergessen!
Dazu kann Apfelpuerree gereicht werden -das einfache aus dem Glas fuer 60-70 Cents reicht vollkommen..

PS Die Pfanne wird mit Kuechenpapier ausgewischt und gereinigt,
der Glasdeckel gespuelt - bereit zum naechsten Einsatz.
Als Faustformel fuer eine Personen-Menge kann man sich merken: 1 Kg Kartoffeln,
1-2 Eier, mit je einer halben Tasse Weizenmehl, 1EL Salz - weitere Gewuerze oder andere Zutaten nach Geschmack.
Uebrige Puffer werden abend nochmal kalt verzehrt oder landen am naechsten Tag auf dem Pausenbrot-
das schmeckt vorzueglich und erregt garantiert die Neugier und den Neid der Kollegen -
egal was es in der Kantine gab..
Guten Appetit !


In Abwandlung habe ich die Blitzpuffer heute, am 11.3.2014 folgenderweise gemacht:
Kartoffeln schaelen, mit der groben Zestenreibe reiben, kraeftig Mehl zustreuen, ordentlich gute Eier,
nicht zu wenig Salz, darueber scharfes Paprika- Pulver -nicht zuviel- etwas fette Bruehewuefel,
die zuvor zerbroeselt wurden, kraeftig Maioran -nicht sparen-, ein paar kleingeschnittene Knoblauchzehen
und eine dicke gehackte Zwiebel- und alles sehr gut untermischen.
Das hat so gut geduftet, dass noch auf der Strasse die Schuppernasen hoch gingen -
die Postbotin kam gerade die Strasse hoch und uebereichte uns ein Paeckchen mit den ersehnten neuen Super-Pantoffeln fuer meine Frau.
Klar, dass es dafuer einen Puffer zu naschen gab - in Servierten umwickelt ein ordentliches Stueck.
(Bei mir sind diese Puffer so maechtig wie eine kleinere Hand)
Die Blitzpuffer sind immer bestens angekommen, ob in Rapskernoel- oder wie dieses Mal- in Olivenoel ausgebacken;
die alte Elektro-Grillpfanne (1000Watt) mit Deckel draussen in der Gartenhuette haelt tapfer durch und taugt dafuer allemal mehr,
als die teueren Pfannen in der Kueche..

Guten Appetit!

Ein paar Tage spaeter traf ich die Postbotin wieder, die von dem "leckersten Pfannkuchen, den sie je gegessen hat" sprach -
na, das ging runter wie Oel!
Dass man von einem solchen Exemplar als Frau durchaus satt werden kann, brauche ich nicht extra zu erwaehnen ;)





#Anhang: Pane Toskanella



Heute gibt es ein Weissbrot a la Italia!
Einen Kaffeepot (2x 3/4 Tasse) warmes Wasser kommt in die Ruehrschuessel.
Einen gehaeuften EL Weizenbackmalz (A mazon) und einen flach gehaeuften EL Salz und
einen zerbroeselten Hefewuerfel mit dem Essloeffel verruehren,
der eben noch als Masseinheit (EL) taugte.
Dann kommen 500gr Weizenmehl Typ 405 dazu, die tuechtig in dem Ansatz verruehrt werden,
bis der Teig fest wird.
Nun kommen die Haende dran - der Teig wird gruendlich verknetet -
er darf nicht mehr an den Haenden kleben.
(ggf. ein wenig Mehl zutun und verkneten)
Zuvor hatten wir -mit der Hand gehts am besten-
auf dem Backblech etwas Mehl ausgestreut,
damit das Brot nicht anklebt und die Roehre auf 30 Grad (Celsius) geschaltet.
Der Teig wird nach Augenmass geteilt in zwei etwa gleich grosse Klumpen,
die zu Kugeln geknetet werden.
nun liegen also zwei Kugeln in der Ruehrschuessel:
Einfaches Olivenoel gebe ich auf eine Hand, dann werden die beiden Kugeln damit
liebevoll eingeoelt.
Ein wenig in die Laenge gedehnt und gezogen und ab auf das Backblech damit.
Die Geh-Zeit liegt bei 3/4 Std, dann stelle ich die Backroehre auf 230 Grad fuer 35-40 Minuten,
die letzten 5 Minuten wird die Temperatur nochmal etwas erhoeht - muss aber nicht..
(Das muss man von Backofen zu Backofen ausprobieren - mal stimmen die Temperaturen nicht
so ganz, mal wird die Geh-Zeit etwas laenger brauchen - zu dunkel darf es nicht werden.)





(Das Brot kann man auch in Haelften einfrieren, so ist immer was im Haus)

Mit diesem Brot kann man herrlich experimentieren - ich koennte z.B. gehackte Mandeln,
Oliven, Oregano, Lavendel, Thymian, Paprika (Stueckchen oder Pulver)
in den Teig geben und so unzaehlige Varianten zaubern.

Dieses Brot passt ganz wunderbar zu den Schnittchen, die auf jede Party passen.

Freilich kann man dieses 500gr Rezept auch als ein Brot backen, kein Problem.
Bitte darauf achten, dass der Teig fest ist und Zeit hatte zu gehen.
Da unsere Backroehre gerade kaputt ging, habe ich auf dem eingemehlten Backblech
den mit Olivenoel eingeriebenen Teigling mit einem Kuechentuch abgedeckt
und ca knapp eine Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.
Die Eigenwaerme brachte den Teig gut auf und dann bin ich mit dem Blech
eine Etage nach unten gegangen und dort bei 230 Grad fuer 40 Min.
(ich habe nicht gewartet bis die Roehre aufgeheizt war)
verbracht - die letzten 5 Min sind dann bei 240-250 Grad absolviert worden.
(Gerade bei den letzten Minuten sollte man dabei bleiben, damit das Brot nicht zu dunkel wird)





Das Brot war ganz genau so, wie wir es in Italien immer gegessen hatten - aussen knuspriger
als man denken sollte, innen luftig aber fest genug, dass man jeden Belag darauf schmieren kann.
(Das italienische Brot war grossporiger, weniger belastbar, wenn es um den Belag ging:
Es war durch die Butter bereits ueberfordert- der Geschmack war aber ziemlich so,
wie bei meinem Brot)

***

Ich kann dieses Brot mit Olivenoel, Rapsoel, Rapskern-
oder einem anderen Speiseoel einreiben,
bevor dieses auf das Backblech zum Gehen kommt.
Ebenso kann es mit Wasser eingerieben werden -
die Moeglichkeiten sind enorm !
So habe ich dieses Toskanella mit Mehl Typ 550 gemacht - wunderbar..
der naechste Backgang wird mit dem 250gr Rezept, Typ 550 Mehl,
mit Wasser eingerieben und dem Baquette-Blech gemacht.

WICHTIG:
Wenn das Brot aufgeht, sollte man es beobachten
und bei der ca doppelten Zunahme,
BEVOR es unten in die Breite geht, auf Backtemperatur bringen !

***

Nebenbei:
15.12.2017 - Audrey Landers wird 61 Jahre alt - die Deutsch-Amerikanerin singt oft bei uns
von der guten alten LP Schallplatte.
Herzlichen Glueckwunsch !



Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.




underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


***