Landfotografie

Naturreis-Salat mit Thunfisch


Naturreis-Salat mit Thunfisch italienischer Art fuer 4-5 Personen:
Ungeschaelten Naturreis -500gr- kochen, abschrecken und abtropfen lassen.
Eine 425ml Dose gehackte Tomaten (viel besser als frische!) 1 Glas schwarze Oliven,
1 Dose feine Erbsen (425ml, abtropfen lassen!) 4 Dosen Thunfisch in Oel (Oel mitverwenden)
2EL Jodsalz, Pfeffer aus der Muehle und 2 klein geschnittene, eingelegte Gurken gut vermischen
und moeglichst ein paar Stunden vor dem Verzehr machen. So einfach, so gut, kaum Spuelkram
und das zu einem Preis von 4,80 Euro fuer 4 Personen. Sogar gesund!

Einfaches Wurstgoulasch fuer 3 Personen


Wer so gar nicht weiss was gekocht werden soll oder es regnet Bindfaeden, dem rate ich zu diesem Essen.



Gemacht das das fix: Mit guter Butter angebratene geschnittene weisse Bratwurst, die gleiche Menge an
grob geschnittenen roten Zwiebeln.
(Achtung, das haengt leicht an - immer feste ruehren)
Nun kommen 2 EL Maioran dazu, 1 EL Salz und Pfeffer aus der Muehle.
Mit einem halben Liter Fleischbruehe auffuellen - oder notf. 1 fette Bruehe-Wuerfel und einem halben Ltr Wasser.
Gerne ein Schuss Wein dazu - das kommt immer gut vom Aroma her.
Nun bei geschlossenem Deckel bei halber Kraft leicht kochen, damit die Zwiebeln eine Bindung ergeben.
Einfache gedrehte Nudeln dazu kochen - man kann die gleich in den Goulaschtopf geben, vermengen und servieren
(wie ich das gerne tue)
oder getrennt auftafeln - alles ist erlaubt.
Guten Appetit bei diesem milden und schoen warmen Essen..
Was die Mengen anbelangt, hatte ich diesmal ein groesseres Paket Grillbratwurst und deshalb reichten
250gr Nudeln, ansonsten waere diese Menge Nudeln fuer 2 Personen gut gewesen.
(Normale bis bessere Esser)
Bisher wurden die Reste gerne Abends vor dem Fernseher verdrueckt - kein Problem !

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


***



Kartuschen - Thema: Schwerpunkte

Heute wird man umflutet von Werbung und Nachrichten und Berichten und Filmen und wer weiss was sonst noch, wo besonders seltsame Umfragen und Statistiken zaehlen moegen, die immer im Sinne ihres Auftraggebers laufen.

Im Leben muss man "Schwerpunkte" setzen, sonst kommt das innere Pendula durcheinander oder man glaubt dem, was oeffentlich von den oeffentlichen Sendeanstalten verkuendet wird oder werden muss.

"Gefaehrder" sind nicht durch den lieben Gott zu uns gekommen, sie waren in manchen politischen Gruppen schon immer da, sie sind eigentlich gegen die eigenen Landsleute gewandt und sehr unheilig - ob klerikal oder politisch oder ideologisch. Die von jenen beguenstigten "Gefaehrder" sind eigentlich nur der Fruchtkoerper, das Myzel sitzt eben nicht sichtbar unter der Oberflaeche.

Inzwischen sitzen die echten Hintergrundgefaehrder in den Schulen (an den Univeritaeten waren die wohl schon immer oder sind daraus entstanden) und in oeffentlichen Einrichtungen aller Art bis in den Presseagenturen.

"Man muesse Schwerpunkt in dies und in jenem setzen", kommandieren sie herum, sie noergeln schon lange nicht mehr nur, sondern haben laengst die Intitiativen ergriffen und schreiben vor; durch Gesetze und Anordnungen.

Was richtig und was falsch ist, bestimmen diese neuen Gefaehrder ganz alleine, dazu halten sie eine Volksbefragung nicht mehr fuer noetig, schlimmer noch, sie finden diese gefaehrlich und "kontraproduktiv".

Die Mechanik hinter massenweise verbreiteten Meldungen und Meinung ist bekannt und wird fleissig benutzt - frueher, vor 80 Jahren war es eine "braune Sauce", heute ist es eine rote Gruetze. Die Unterschiede sind nur farblich, nicht in der Absicht der "Machtuebernahme".

Der User und Leser wird sich selbst neue Schwerpunkte setzen muessen:
Ich mag den Sportteil zwar nicht, halte diesen aber fuer ziemlich unbedenklich, genau wie Todesanzeigen.
Bis sich vielleicht doch noch einmal eine Moeglichkeit zeigen wird, die Demokratie durch die eigene Teilnahme zu staerken.

Disching Tschink - Dschingiskan - jedes Maedchen, das ihm gefaellt, nimmt er mit in sein Zelt, tausend in einer Nacht, lasst uns Wodka holen. (Die Liedertexte haben das heutige Schilda wohl schon Jahrzehnte vorher kommen sehen: Koelner Sylvester)

"Das Sicherheitsgefuehl in Deutschland ist so, dass immer mehr Leute bei der Bank ein Schliessfach mieten - es gibt schon Warteschlangen! Andere kaufen sich einen Tresor.. " (Radiomeldung am 6.1.2017)

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

. .