Landfotografie

Karotten-Quark mit Pellkartoffeln:



(2 Personen) Man nehme 2x 250gr 20%igen Quark, einen TL Jodsalz,
Pfeffer aus der Muehle und von allen Kuechenkraeutern aus dem Garten ein wenig-
je nach Wuerzstaerke weniger davon und verruehre alles.
Ein zur Haelfte abgetropftes Glas Karotten-Salat aus dem Glas kommt dazu - wieder gut umheben.
Das ist ein wunderbares Fruehlings-Essen, das immer ankommt !
Kraeuter sind auch Brenn-Nessel und Loewenzahn (Blaetter und Blueten),
die mild genug sind, davon ein wenig mehr nehmen zu koennen.
Kleingehackt immer eine Zierde und mal was anderes
als immer nur Dill und Petersilie oder Schnittlauch.

Kartoffelsalat kann man sehr gut mit frischen Kraeutern und Quark machen,
noch besser halbe halbe Quark (20% reicht) und einfachster Salatmaionaise
(aus dem grossen Glas zu 69 Cent) - die Kraeuter sind einfach zu finden:
Loewenzahn und Brenn-Nesseln (Immer nur die frischen, zarten Blaetter nehmen),
verfeinert mit getrockneten Dill-Spitzen.
Ein wenig Pfeffer aus der Muehle, etwas Salz und Milch zum Vermengen - fertig!
Nun muessen nur noch die Kartoffeln geschaelt und geschnitten, sowie lagenweise eingelegt und EINMAL untergehoben werden.
Einfache eingelegte Gurken und Eier passen gut als Deko oder Beilage.


Als interessante Alternative kann ich den Reis-Salat

"Doppeltes Lottchen"

anbieten:
500gr ungeschaelten Naturreis leicht bissfest kochen und unter kaltem Wasser abschrecken.
Auf zwei Schuessel aufteilen und unterschiedlich wuerzen- so sehr unterschiedlich wie nur denkbar:
In die eine Schuessel 2 Knoblauchzehen -ganz klein geschnippelt- und passierte Tomaten soweit,
wie die gewuenschte Konsistenz sein soll, frischen, gehackten Thymian, zwei Messerspitzen Nelkenpulver,
ein TL Estragon, 1 TL Rosmarin, 1 EL Oregano, 1 gewuerfelte frische Tomate,
eine handvoll gewuerfelten Kaese, einer handvoll Salami-Wuerfelchen, einen guten Schuss Olivenoel,
1 EL Salz und etwas Pfeffer aus der Muehle. Alles gut unterheben und gut durchziehen lassen.

Ich empfehle, die Salate morgens gleich anzusetzen und bis zum Mittag im Kuehlschrank aufzubewahren.
Ab und zu mal wenden, abschmecken nicht vergessen -
ggf. muss von der einen oder anderen Zutat noch ein wenig nachgelegt werden:
Alle Essenszutaten, ja selbst die Gewuerze- fallen mal so mal so aus !
Den zweiten Salat mit einer in kleinere Wuerfel geschnittene Schlangengurke
und einer ebenso in Wuerfel geschnittenen, geschaelten Banane, 1 TL Koriander,
1/2 TL Zimt, 1 EL Salz, 2 EL Ingwerpulver, ca 200gr in Wuerfelchen geschnittene Wurst
(Fleischwurst oder einfacher Aufschnitt- was gerade "weg muss") und etwas Pfeffer aus der Muehle.
Die Konsistenz des Salates erreichen wir mit guter Milch- aber vorsicht,
denn die Gurke zieht noch ein wenig Wasser..
Die Esser werden immer beide Salate auf dem Teller haben wollen- ein interessanter Kontrast,
prima an heissen Sommertagen !
Ein ca 4 Personen-Essen, das nicht teuer war und deren Reste auch noch Abends
und am naechsten Tag essbar war.


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


***