Landfotografie

Noch eine Huehnersuppe


Super gut kam diese Doppel - Idee fuer 4 Personen an,
die ich hier zum Besten geben will:

Der Gefluegelhof hat wieder mal verpennt und das Suppenhuhn 1a Qualitaet nicht geliefert -
trotzdem soll Huehnersuppe gemacht werden, weil alle Esser bei uns erkaeltet waren..

Kein Problem- da sind die beiden Packungen "frische Haehnchenschenkel" vom Diskounter,
die ich in weiser Voraussicht eingefroren habe: Abends fix aus der Truhe
und am naechsten Morgen -in halb gefrorenen Zustand in den grossen Topf mit 4 Litern Wasser
und 4 Fette Bruehe Wuerfel geben, ankochen und zurueckschalten auf halbe Kraft.
(Bei dieser Gelegenheit: Bitte immer dabei bleiben um die Hitzezufuhr zu regeln
oder den Deckel schnell mal anzulueften, bevor etwas ueberkocht,
was bei Fleisch sehr schnell passiert und fuer viel Klebrigkeiten sorgt)
Nach ca 3/4 Stunde loest sich das Fleisch vom Knochen und die Suppe wird ausgeschaltet,
die Schenkel zum Abkuehlen ( geht besser zu tranchieren) auf einen grossen Teller legen.
Nun Korpel und Haut fuer den Hund abmachen, die Knochen wegwerfen,
die feinen Stuecke sauber in kleinere Happen schneiden.
Die Haelfte des Fleisches - immerhin war das Brutto-Gewicht 2,2 Kg- in einer kleineren Schuessel
-abgedeckt- im Kuehlschrank fuer den naechsten Tag aufheben,
die andere Haelfte kommt spaeter in die Suppe zurueck.

Nun 500gr Gabelspaghetti- das sind dickere Hoernchennudeln- in den Topf tun, 2 EL Jodsalz
und 2 EL Dillspitzen dazu und (ohne Deckel) kurz aufkochen lassen,
Hitze auf 1/3 reduzieren, so dass die Suppe gerade wallt.
Nach gut 8-10 Min werden die Nudel bissfest- bitte nicht laenger kochen lassen,
weil die nachquellen !
Nun das Fleisch zugeben, abschmecken und vom Herd nehmen:
Die Huehnersuppe hat viel Kraft und Hitze- die bleibt gut 1 Std noch heiss genug,
um sich die Zunge zu verbrennen..
Serviert wird mit frischer krauser Petersilie.
Eine recht stabile Sache, die tatsaechlich gegen Erkaeltungen hilft!
(Angeblich sogar gegen hohen Blutdruck)


Alternative gesucht? Bitte sehr: Bauerngrillkartoffel fuer 2 Personen


Man nehme den grossen 1000Watt Elektrogrill, ja den mit dem Glasdeckel.
Rapskernoel in die Pfanne geben, eine grob geschnittene Zwiebel und pro Person ca 800gr Kartoffeln, (Also ein 1,5kg-2kg Netz voll) die geschaelt und in kleine Wuerfel geschnitten werden. (Roh-Geroestete) Die Pfanne auf volle Kraft schalten, die Kartoffeln zu den Zwiebelringen geben und bei geschlossenem Deckel ein paar Minuten garen lassen. Dann gruendlich von allen Seiten wenden, die Dose Bier oeffnen und schon mal einen Schluck nehmen. Nach weiteren Minuten das Prozedere des Wendens wiederholen und etwas Salz, etwas Maioran, etwas Currypowder und etwas scharfes Paprika-Pulver darueber streuen- nicht zu viel, nicht zu wenig. Bei dieser Menge ca je einen knappen EL, Salz etwas weniger. Von jetzt an bleibt der Deckel ab und der Dunst kann entweichen. Zum Schluss, wenn die Stueckchen die Garprobe bestanden haben, kommt der abgetropfte Inhalt einer 850ml Dose Brechbohnen darueber. - Nicht umwenden, sondern 4 - 5 Eier hinein schlagen, Deckel wieder drauf und noch 2 Minuten warten. Nun kann der Strom abgeschaltet werden, die Grillpfanne zum Essplatz getragen werden. Am Tisch werden die Eier unter die Bratkartoffel untergehoben, damit sie nicht zu fest gegart werden. Guten Appetit ! (Wenn etwas uebrig bleibt, wird das garantiert am Abend noch Nascher finden, da bin ich mir sicher)


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Sinnlichkeit des Kochens, 4. Teil

Heute kocht man anders, moderner, sauberer, umweltschonender, einfacher!

So mache ich Haehnchenschenkel in der Roehre, in dem Bratschlauch - schonend und ohne Fettspritzer ;)

Diese Fleischstuecke habe ich zuvor mit Salz und ordentlich scharfem Paprikapulver eingerieben, recht flaechig in der Folie verlegt, damit sie besser braun werden..

Dazu gibt es einen kleinen Salat aus Mais und roten Bohnen, sowie einer in kleine Wuerfelchen geschnittener Scheibe Brot, das Auge isst bekanntlich mit.

Mit einem einfachen Dipp aus Knoblauch-Grillsauce.



Dazu nehme ich bevorzugt grosse Haehnchenschenkel- das garantiert schon, dass die Tiere aelter wurden. (Schmackhafter sind diese zudem)

Bei diesem Essen entsteht wenig Spuelkram, die Roehre bleibt sauber und alles zusammen ist wenig zeitintensiv, weil man waehrend der Garzeit andere Arbeiten machen kann: Es wird nichts anbrennen! Auch diesen Aspekt verstehe ich als Luxus - die Sinnlichkeit kommt durch den Duft und die Farben dieses Essens.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

. .