Landfotografie

Pasta Brescia:
(Ein Rezept fuer 2 Personen)



Den Nudeltopf mit 2 Lorbeerblaetter und einem EL Thymian zum kochen bringen-
in dieser Zeit den Boden eines kleineren Topfes mit Olivenoel bedecken,
1 EL Rosmarin (getrocknete Qualitaeten nehmen) und 2 EL Oregano,
einen EL Jodsalz in das Oel geben.
Den ganzen Inhalt zweier Dosen Sardinen ohne Haut und Graeten, 200gr Tomatenmark
und 6 grob gehackte Knoblauchzehen ebenso. Bei voller Hitze -unter staendigem Ruehren- anbraten,
bis sich am Topfboden ein wenig Braeune bildet. Nun fix eine Tasse Wasser dazu,
gut verruehren- wo sich eine gute Emulsion bildet, Decken drauf
und die Platte auf 1/3 Kraft stellen.
In der Zeit, die nun die Pasta (pro Person 200gr) brauchen,
kann die Sauce leicht schmurgeln und in aller Ruhe gar ziehen. (Achtung spritzt)
Das schmeckt klassisch und italienischer als beim Italiener!

Kraeuter-Knoedel mit Schweizer Kaesesoesschen.


Heute gibt es ein ganz einfaches Essen,
Knoedel von gut und gue nstig, halb und halb,
309gr., die mit 750ml KALTEM Wasser angeruehrt
und 10 Min quellen lassen werden.
Zuvor habe ich im Garten nach Kraeutern gesucht - und nur Pimpernelle gefunden.
So habe ich diese mit dem Messer fein gewiegt,
2 EL Maioran (getrocknet) und 1EL Dillspitzen (gefriergetrocknet) zugegeben -
darauf dann diese 750ml Wasser, die die dann das Pulver kommt.
Nach dem Quellen wird mit feuchten Haenden die Knoedel geformt.

Inzwischen gebe ich ein Stueck gute Butter,
4 gehackte Knoblauchzehen und 2 Segmente Handkaese (grob gehackt),
einen Schuss Chilioel ebenso -
in den kleinen Topf.
Nach kurzem Anschwitzen gebe ich ca 400ml Wasser zu
und lasse das langsam erhitzen.
Umruehren ist dabei eine Art Daueraufgabe.
Man haette jeden anderen Kaese ebenso nehmen koennen -
wenns nicht langt, kommt noch Scheiben-Schmelzkaese dazu.
Angedickt wird mit einem Paeckchen Rahmsauce.

Wichtig ist immer,dass man abschmeckt-
oftmals muss noch etwas Salz oder Pfeffer dazu,
evtl. ein halber Ma ggiwuerfel,
wenn es garnicht schmecken will.
Mein stinkiger Handkaese hat aber genug Kraft..

In den grossen Koch-Pott mit Wasser kommen 3-4 EL Salz,
wenn das siedet kommen die Knoedel hinein.
(Nicht mehr kochen lassen, die Dinger kommen nach oben und drehen sich,
wenn sie fertig sind.)

(Bis auf die wirklich spottbilligen Knoedel,
die ich immer wieder sehr empfehlen kann,
handelt es sich wieder einmal mehr um eine Art Reste-Essen,
weil bei uns gerne ein paar Packungen Kaese angebrochen im Kuehlschrank sind -
die kann man alle verwenden.
Bei uns werden Lebensmittel niemals weggeworfen!)


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -










*** Nachgetragen ***

Abfalltonnen sind schnell voll - ich steige dort hinein, wenn wieder eine zu voll geworden ist, und hopse ein wenig, dann ist wieder Platz. (vorsicht beim Ein- und Aussteigen, einen Halt sollte man haben)

***