Landfotografie


Penne Rigate #Cremona


Ein Rezept fuer 4 Personen, das zu meinen Rennern zaehlt!
500gr Penne aus Hartweizengries etwas fester als bissfest kochen,
abschuetten und nicht abschrecken.
In den Nudeltopf, der gross genug gewaehlt worden ist,
kommt ein grosszuegiger Schuss gutes Olivenoel, 4 Dosen Sardinen,
3 Knoblauchzehen und ca 200gr in kleine Wuerfelchen geschnittene Salami.
Diese Mischung wird leicht angeschwitzt und eine 425ml Dose Pizzatomaten zufuegt,
reichlich Oregano und Thymian, scharfen Papria oder wenig Chili, ersatzweise Pfeffer-
halbierte Oliven aus dem Glas, (325ml) 1 Dose (425ml) Mais und eine ebensolche an Erbsen -
Salz nach Geschmack.
Wenn die Zutaten heiss sind, die Nudeln wieder zugeben und gut umruehren,
Platte ausschalten und 500gr Magerquark unterruehren.
Das klingt seltsam, schmeckt aber zauberhaft,
kommt immer an, ist gesund und bekoemlich.
Besonders schmackhaft werden ital. Nudeln,
wenn man ins Kochwasser 2-3 Lorbeerblaetter zufuegt!
Abwandeln kann man durch Tintenfisch oder Thunfisch statt Sardinen,
Schinken statt Salami.

Variante:
Nach den abgeschuetteten und abgedeckten Penne in den Topf
eine 1/3 Tasse Raps-Kern-Oel geben, 1 gehackte Zwiebel, 4 gehackte Knoblauchzehen,
und 2 grosse, grob gewuerfelte Auberginnen,
wo die Haut dran blieb (nur den Bluetenansatz abmachen)
-Wuerfelgroesse ca Currywurststuecke- 2 EL Ceyenne-Pfeffer,
2 EL Jodsalz, 1 EL Thymian, 2 EL Oregano
bei 3/4 Hitze 10 Min bei geschlossenem Deckel
10 Min duensten, den ganzen Inhalt von 3 handelsueblichen Dosen Sardinen zugeben,
1/2 Tasse Wasser, alles umheben, die Nudeln dazu,
nochmal alles sehr gut umheben, Deckel drauf,
Platte ausschalten - so bleibt es ca 1/2Std bis zum Servieren warm.
Der Trick, dass die Auberginnen nicht anlaufen
ist die Verarbeitungsgeschwindigkeit bei diesem Essen..
das diesmal ohne den typischen Zitrone/Tomate- Geschmack kommt.


Eine Alternative gefaellig? "Schwaebische Lust" Hackbaellchen mit Spaetzle


Ein Rezept fuer 2 Personen: 250gr Spaetzle punktgenau kochen-
in der Zwischenzeit etwas Rapskernoel in den Topf -
eine kleingehackte Zwiebel dto. mit 4 Knoblauchzehen, einer sauer eingelegten Gurke.
Nun aus einem 400gr Paeckchen Bratwurst das Braet zu Hackbaellchen formen und zusammen anduensten.
Nun 3 EL Maioran, etwas groben schwarzen Pfeffer und einen TL Salz zugeben.
Ca. 200gr Champignons grob schneiden und nach ein paar Minuten zutun.
(Oefter wenden) Die Fluessigkeit der sich von selbst bildenden Sauce sollte
gerade eben reichen - dh. einen daumenbreit im Topf stehen,
ggf. noch etwas durch Koecheln reduzieren lassen.
Dieses extrem einfache Essen kam prima an- obwohl es sehr guenstig war..


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Mittler - Generation

Inzwischen bin ich ueber 65 Jahre alt und befinde mich sozusagen in der Vermittler-Ecke zwischen ganz alter und der juengeren und juengsten Generation.
Das ist keine ganz leichte Aufgabe, wie man sich denken kann.
"Live erklaeren" was mir an Lebenserfahrung zuteil wurde oder besonders die Eindruecke von "frueher" weiter zu erzaehlen,
ist nicht immer moeglich, da raeumliche Distanzen im Wege stehen und auch die Zeit bei den Juengeren nicht immer da ist.
Eingebunden in Schule und Beruf, Haushalt und Familie, Zickenalarm - pardon - beruflichen Aufstieg etc. bleibt fuer solche Sachen meistens nur wenig, ja oft viel zu wenig Zeit und Gelegenheit.
Aus diesem Grunde habe ich mich an den Rechner gesetzt und viel Koch-Ideen auf meiner eigenen Homepage veroeffentlicht, statt in den Social Networks billiger dabei zu sein:
Nicht jeder mag sich in diesen Internet - "Platforms" tummeln!
Und da sind noch die Aussiedler nach Uebersee, die gerne mal nachlesen woher ihre Ahnen kommen, wie es in diesem Land zugeht und wie man da denkt..
So manche Seite ueber die Historie ist auf diese Weise zu den vielen Rezepten hinzu gekommen, so manche mahnende Bemerkung zugunsten von mehr Demokratie erschien mir noetig, gerade in der Zeit der Zuwanderung, wo bereits jeder 2. Deutsche irgendwelche "Wurzeln" zu haben scheint.
Bevor wir also aussterben, wollte ich ein Denken ins Web stellen, das - nach unserer Einschaetzung, denn meine Frau sieht das genauso - man beim Wandern unterwegs von gut 3/4 aller Ureinwohner zu hoeren bekommt.
(Das klingt freilich ganz anders, als die vorgeschriebene oeffentliche Meinung, die links-gruen angehaucht inzwischen sogar in den Glaubensfuehrungen eingezogen ist - man will unbedingt auf der Welle oben auf schwimmen.)
Wellen vergehen und dann kommt es wieder ganz anders.
Die Gesellschaft ist - wie die Zeit - einem steten Wandel unterworfen und ganz sicher werden wir noch einige Veraenderungen erleben.
Bis dahin habe ich meinen Senf zum Wuerstchen dazu gegeben und nicht den Mund gehalten..

Was mir noch auffiel: Wenn heute jemand seinen Beruf mit "angestellt" als Gebaeudereiniger und Friseurin angibt, wenn das Kind in den Kindergarten oder in die Schule kommt, hat dieses arme Ding schon verloren.. besser waere: Notar und Lehrerin.. (Das war frueher schon so und das ist noch doller geworden, die Schere geht immer weiter auseinander. (Wer es nicht glauben mag, darf sich gerne mal bei uns auf dem Land umschauen und umhoeren)

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Eine Zuschrift aus alten Fototalk-Zeiten



Grüß dich Harald, ich bin der "bodi" vom Forum "fototalk". Durch Zufall bin ich auf deine website gestoßen und dachte mir, dass ich mich einfach mal bei dir melde. Hat mir echt Spaß gemacht, dort rumzustöbern. Auch deshalb, weil wir regional gar nicht weit voneinander entfernt leben. Viele Grüße aus Hüttenberg Bodo

***

Guten Morgen Bodo ! Ja, das waren noch Zeiten, als viele von uns noch analog fotografierten und dazu -fast sektiererisch- standen. Dann kam die Zeit des Pfusch der Labore oder Laboratorien, wie es damals noch war. Die Zeit der Kritiker ist in Foren immer arg gewesen, besonders wenn sich einer oder ein paar aus dem Fenster lehnten. Manche konnten eben besser kritisieren als fotografieren - wie auch immer, einigen hat die Fotografie richtig Spass gemacht, andere wollten eher dabei sein, manche wollten unbedingt als Künstler gelten. Foren sind freilich immer auch ein Pool von ungewissen Identitäten und das war es eigentlich, was mich dort weg gebracht hat. Ich habe auch was mitgenommen: Einer - ich denke es war Cano- meinte sinngemäss: "Dann könntest du auch gleich mit dem Handy fotografieren" Das blieb im Hinterkopf, bis mein Sohn mit einem solchen Ding eine Vorführung machte.. dann habe ich meiner Frau und mir so ein Ding gekauft und losgelegt. Im Leica-Forum hat das kein Mensch gemerkt und da war ich nicht "illegal", weil eine kl. Leica in meinem Besitz ist. (Eine günstige) Wie auch immer, die Fotografie ist bei mir noch immer da, aber eben etwas anders als damals, wie Du sehen konntest.. Interessant sind die Zuschriften der Homepagebesucher - oft kommen aus Russland, den Philippinen und aus Gambia Anfragen zum Thema Wein, wobei eine ganze Gruppe -die sich sehr still verhält- aus arabischen Ländern über einen speziellen Server kommt, die ebenfalls .. aus Saft Wein machen mag. Auf alle Fälle sind 3x so viele Besucher aus den Staaten zu vermelden, als aus Deutschland ! Wie auch immer, es freut mich immer, wenn sich jemand "einfach mal so" meldet - denn der Plausch ist eines meiner Hobbies, das mir besonders gelegen ist. (Gerade in der heutigen Zeit wird das immer wichtiger, dieses sogenannte "Zwischenmenschliche"!) Melde Dich mal wieder, schreib mal was von Deinen Stecken-Tieren ..

Die Uebersicht der Anhaenge



.