Landfotografie

Route 66 - ein echtes Maenner-Essen !



Ein einfaches Essen, das beliebig erweiterbar ist, wenn Gaeste kommen,
soll heute unser Mittagstisch sein:
Route 66 besteht zur Hauptsache aus 2 fertig eingelegten Nackensteaks,
die jeder Frischtheke zu finden sind- am besten in roter Wuerzung.
Das Rezept ist denkbar einfach und bringt denkbar wenig Spuelkram und Aufwand!
Zwei kleinere Steaks, ein wenig flachgeklopft,
mittig mit einer dickeren Lage Kartoffelzesten belegt,
auf diese einen Teeloeffel Chiligranulat (kein Pulver)
und 1/2 TL Jodsalz gestreut wird.
Diese "Zesten" sind nichts anderes, als gewaschene und UNGESCHAELTE Kartoffeln,
die mit der Handreibe grob gerieben wurden - auf Kuechenpapier abtropfen lassen.
(Aehnlich stark wie Schweizer Roesti)
So entsteht ein ordentlicher "Burger" - der in ein Stueck Bratschlauch- normal breit- kommt
und fuer 3/4Std bei 180 Grad -bitte vorheizen- im Umluft-Backofen gart.
Die Folie oben ein klein wenig einschneiden, damit sie nicht aufplatzt.
Serviert auf dem flachen Teller - mit etwas gutem Ketchup obenauf und Becher Kaffee dazu..
Route 66 eben!

Guten Appetit !


Alternativ

kann ich anbieten:
Ein wenig Rapskernoel und die zwei Steaks und den TL Chiligranulat
bei geschlossenem Deckel im Topf, in einer beschichteten Pfanne
eine kl. gehackte Zwiebel mit Disteloel geben, danach die Zesten zufuegen,
mit 1/2 TL Jodsalz wuerzen, bei mittlerer Hitze
(beide) unter gelegentlichem Wenden garen.
(Garzeit gute 20-25Min)
Das funktionierte ebenso einwandfrei - macht nur ein wenig mehr Spuelarbeit.


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.