plaetzchenwolf - Spaghetti Perplex / Romulus
Landfotografie

Spaghetti "Perplex"



Dieses Rezept ist eigentlich eher eine Empfehlung für den Einkaufstag,
wenn es mal sehr schnell gehen muß oder bei heißem Sommerwetter
(wie heute, wo 37 Grad angesagt wurden).
Serviert wird auf dem Balkon oder Terrasse in hohen Spaghetti-Tellern mit Gabel
und Löffel- damit zünftig nach alt- oder feiner Italienischer Art
die Nudel aufgedreht werden kann.
(Immer nur 2-3 Nudeln aufgabeln und langsam im Löffel drehen,
bis sich eine kl. Rolle gebildet hat)

An Saucen habe ich als besonders trefflich empfunden:
Kleine Konservendosen:
Calamares en sua Tinta,
(je 51gr Dose Calamares Salsa Americana,
sowie Sardellen ( 115gr nicht aus dem Glas,
sondern aus der flachen Dose -griech. Qualität.),
Sardinen mit Haut und Gräten 115gr (die müssen ein wenig bearbeitet werden,
schmecken aber besser - mit dem scharfen Messen den Grätenstrang entnehmen),
aber auch bassaingereinigte Miesmuscheln in Tomatensauce (200gr)
und 115gr Dosen span. Muscheln in div. Tunken
sind gut geeignet.
(das Öl in der Dose mitverwenden,
da speichert sich viel Jod an. Zudem ist es Geschmacksträger)

Pro Person den Inhalt einer 200gr oder
2 Stück der 51gr Dosen oder eine einzige 115gr Dose
in den Spaghettiteller geben
und ein paar schwarze Oliven ohne Stein.
(Die sind weniger säurehaltig und gleichen ggf. etwas aus).

Nun ca 2 gehäufte EL (Eßlöffel) geriebenen echten Parmesankäse
oder zwei Scheibchen Blauschimmel-Weichkäse auf ein Tellerchen
geben - damit der Käse schnell
auf die heißen Spaghetti aufgelegt werden kann.

Ich bevorzuge nach Jahrzehnten entsprechender Erfahrung
nur die besten Hartweizengriesspaghetti - (Al grano Duro, 500gr Pack. Kochzeit 7-8Min-
bei mir sind es fast 10Min)

Diese Nudeln werden im größeren Topf in kochendes Wasser gegeben,
(Wasser zuvor mit geschlossenem Deckel zum Kochen bringen)
in dem zuvor ein Lorbeerblatt und ein Tee-Löffelchen getrockneten Thymian gegeben wurde.
(Kein Öl oder Salz zugeben!
Bei offenem Deckel garen und dabei öfter mit dem hölzernen Kochlöffel
umrühren für ein gleichmäßiges Resultat)
Wenn das Wasser trübe wird,
werden die Nudeln gar.
Die Bißprobe muss "al dente" ausfallen:
Nicht mehr teigig in der Mitte, aber noch etwas bißfest.
Nun werden die Nudel in der Seihe abgeschüttet,
kurz abtropfen lassen und gleich in die Teller damit-
(mit der Spaghettizange oder Portionierer heben) und sofort mit dem Parmesan bestreut.

Der Esser hebt die Spaghetti
und die Sauce unter und hat ein phantastisches Resultat,
das nicht zu heiß zum Verzehr (Die Sauce wurde nicht erhitzt) ist.
Ich rate dazu, den Käse für dieses Essen zimmerwarm zu halten.

Nun gibt es zwei Meinungen, was nach dem Abschütten der Nudeln passieren sollte-
abschrecken gilt nur für Salatnudeln, nie für Spaghetti,
die heiß bleiben müssen.
Olivenoel unterheben verhindert zwar sehr fein das Verkleben der Nudeln,
verhindert aber das Anhaften der Sauce an denselben.
Deshalb bin ich dazu übergegangen auf die "Ölung" zu verzichten,
was auch noch deutlich Kalorien reduziert !
Pro Person rechne ich 125 bis 150gr Nudeln - bei Spaghetti mit geringerem Saucenanteil eben etwas mehr.
Es wird euch, liebe Leserschaft, sicherlich das ganze Leben lang begleiten und immer zugegen sein,
wenn mal ein trüber Tag ist und südliche Sonne die Laune retten soll:
Fein! Es gibt Italien auf den Teller! Aber bitte immer stilecht und mit Pasta-Tellern und Pastabesteck und Pecorino.
Ich hoffe mit diesen Tipps eine Freude gemacht zu haben und wünsche sehr guten Appetit !

Nun nochmal eine Alternative: "Romulus"

Ein Rezept für 3-4 Personen.
Man koche Penne Rigate (500gr) bißfest, mit einem Lorbeerblatt,
etwas Salz und etwas Thymian im Wasser, dann in die Seihe in der Spüle abschütten
und mit dem Deckel zudecken.
Nun im Nudeltopf großzügig Olivenöl eingeben, 3 Dosen Sardinen mit Haut und Gräten,
mitsamt dem Öl- das sehr wertvoll ist.
3 EL Rosmarin, (Gemörsert) großzügig schwarze und grüne Oliven ohne Stein,
etwas schwarzen Pfeffer und einem knappen EL Salz dazu.
Bei großer Hitze wenige Minuten -unter Rühren- anrösten, die Platte herabschalten
(damit es nicht spritzt)
und ca 450ml passierte Tomaten zugeben, nicht rühren.
Die Nudel zugeben und bei mittlerer Hitze noch 2-3 Minuten garen lassen.
Nun wird alles sehr gründlich untergehoben und auf flachen Tellern serviert.
Das ist ein Essen, das Sonne auf den Tisch zaubert
und garantiert kein Ladenhüter ist.
Gut, bei vielen meiner Essen handelt es sich um Variationen, die jedoch immer einen anderen Charakter zeigen-
deshalb ist auf jeder Seite noch eine Alternative zugetan.
Dieses Essen hätte man auch mit Salami- oder Schinkenwürfelchen machen
können oder vegetarisch mit grob gehackter Zwiebel und Knoblauch..
Guten Appetit !



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich für weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.







*** Nachgetragen ***

Ein wenig geheimnisvoll und doch so bekannt ist die Erdnuß, die Erbsennuss, deren Anbau recht interessant und lesenswert ist..

leben/essen-un d-trinken /id_71796156/wachsen-erdnuesse-wirklich-in-der-erde-.html

Die wertvollen und gesunden Inhaltsstoffe (Calium) stehen allerdings gegen ca 1% der Menschen, welche darauf allergisch reagieren.







Das blaue Thema: Jodmangel beeinträchtigt die geistige Entwicklung !

Am 4.5.2018 zeigten europäische Wissenschaftler in Krakau (Polen) ihre Ergebnisse zu dem derzeitigen Stand von Jodmangelerkrankungen.
Unser Trinkwasser und unsere Nahrung liefern den wichtigen Mikro - Nährstoff Jod, der zur Produktion von Schilddrüsenhormonen gebraucht wird.
Diese Stoffe regeln den Stoffwechsel im menschlichen Körper,
sie fördern das körperliche Wachstum und die geistige Entwicklung von Kindern und Jugendlichen.
Die Entscheidungsträger aller Ebenen sollten die Salzjodierung voran bringen, um einen freien Handel mit angereicherten Lebensmitteln durch Jod zu schaffen.
Jodiertes Tierfutter sollte ebenso die Zulassung bekommen.
Regierungen müssen die Überwachung von Jodierungsprogrammen übernehmen, um eine optimale Jodversorgung der Bevölkerung sicherzustellen.

***








Camembert



Der Camembert de Normandie hat einen interessanten Herstellungsprozess, ist sehr ausgeklügelt und beliebt.
Nun weiß ich nicht, wer sich an dem Geruch des Käses stört, ich halte Käse immer für etwas riechend oder duftend, was mit dem Reifeprozess zusammen hängt. Heute muß alles neutralisiert werden, damit überempfindliche Personen auch damit klar kommen - ein unseeliger Trend, der die Lebensmittel denaturisiert, entfremdet und einheitlich geschmacksneutral werden läßt, "damit es den Massengeschmack trifft".
Ich hoffe, daß die Franzosen den gleichen Mut haben, diesen Regionalanspruch innerhalb der EU oder weltweit durchzusetzen, auch bei der Rezeptur bewahren !
Wer Camembert-Käse aus anderen Regionen Europas kaufen will, kann damit leben, dass dieser dann "Weichkäse mit Schimmel" genannt wird -oder?
Ich bevorzuge den Brie, der fetter und zumeist auch herzhafter ist, wenn man diesen ausreifen läßt.
(Fett ist eben der Geschmacksträger bei Lebensmitteln - wer auf sein Gewicht achten muß, dem darf gesagt sein, dass man 1. die Butter auf dem Brot weglassen könnte und dass andere, süße Lebensmittel -auch süße Getränke- viel dicker machen..)





***



Kartuschen - Thema: Spinat - Pasta, für 2 Personen

Heute mache ich eine Pasta, Spaghetti mit einer Spinatsauce, recht minimalistisch aber nahe an dem echten italienischen Pesto dran, das mir viel zu kalorienträchtig ist.
Für 2 Personen rechne ich an Nudeln ca 150gr für Männer, 125gr für Frauen.
Dazu röste ich in etwas Olivenöl und etwas Chiliöl, Rosmarin, Thymian, Oregano mit je einem EL davon an, einen halben EL Basilikum - zusammen mit einer (geschälten) Knolle Knoblauch. Dann kommt das Päckchen Spinat mit Sahne (billig, vom Diskounter, 450gr) dazu, das ein paar Stunden zuvor in einer Schüssel auftaute.. 1 fette Brühe Würfel, 2 EL Rotweinessig, 1 TL Zucker kommt dazu - sehr gut kommen 2 EL geriebene Haselnüsse - nach ein paar Minuten ist alles gar. Mit etwas Salz und ggf. Pfeffer abschmecken. Serviert wird mit richtig gutem Parmesan-Käse - aber nicht zuviel, damit der Kalorien-Spar-Effekt bleibt. (Man kann auch eine Scheibe Schmelzkäse nehmen oder eine halbe Scheibe Raclette-Käse oder einen Klecks Kräuterfrischkäse) Ich denke, daß diese "Pesto" geschmacklich besser ist, als alles, was man aus dem Glas kaufen kann und sehr viel billiger. Heute hat man die Möglichkeit, ein wenig "leichter" zu kochen, in jeder Hinsicht ! Max. 1/3 der Kalorien sind immer noch genug - oder?



(Beim Italiener wäre nur ein Viertel der Saucenmenge auf den Spaghetti gewesen - wetten?)

Guten Appetit !



Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Überraschungen parat ! Lektuere













***

Es gibt immer wieder neue Ideen um den Mittagstisch herum,
wie wäre es mal mit Räucherlachs und Salat?
Hier habe ich pro Portion 200gr Räucherlachs zu 1,99 Euro erbeutet
(Jan 2019, der Preis war reduziert, weil die Ware am nächsten Tag ablief) und
einen Eisbergsalat für 0,69 Euro (für 2 Personen)
Mit etwas Remoulade verziert, denn das darf ruhig sein - so arg ist das mit den Kalorien nicht,
wenn man -wie wir- täglich mindestens 4 km mit dem Hund unterwegs ist.



***

Heute gab es einen mediterranen Möhrentopf:
1 kg Möhren putzen, etwas einfaches Dörrfleisch und / oder eine Mettwurst, ein paar Knoblauchzehen
ein paar Zwiebeln - in einem guten Schuss Olivenöl, etwas Chiliöl, etwas Kümmelöl (Anisaroma),
1 Lorbeerblatt, ein wenig Estragon und mildes Paprika-Pulver ca 10 Min anschwitzen.
In der Zwischenzeit die Möhren putzen und schneiden -
mit einer Tasse Wasser (wer Gemüsesaft z.b. von Erbsen etc. aufgehoben hat, kann das statt Wasser zutun)
und einer Tasse Wein in den Topf geben und ca 15 Min garen.
Zum Schluß gebe ich ein halbes Glas schwarze Oliven dazu (abwaschen, die sind salzig)

***







"Uboot-Kartusche"

Wissenschaftler und R ewe Studie zu "den tatsächlichen Kosten" für Lebensmittel, wenn man die Umweltkosten mit einbeziehen würde..

So weit so gut, der kurze Videoclip brachte keine Aufklärung, wie zu erwarten war. Statt dessen hat man in einem der Filialmärkte die "tatsächlichen" Preise neben die echten Preise gesetzt. So soll optisch die Wertigkeit der Produkte vor Augen geführt werden. Leider wurde in dem Clip nicht erwähnt, welche Kriterien zu diesen abenteuerlichen Behauptungen zugrunde lagen. Wie seltsam - wer hat hier was zu verheimlichen? (Es wäre besser gewesen, diese Kampagne zu vergessen)

Fakt ist, daß nicht nur die -auch hier im Clip- verteufelten Diskounter die Preistreiber sind, die billige Milch, billigen Käse und billiges Fleisch anbieten - es sind auch die anderen Lebenmittelketten und.. Metzgereien. Die neuen Direktvermarkter sind auch noch im Rennen, können sich wohl gerade eben so über Wasser halten, weil die Qualität - was das Fleisch anbelangt - nicht sonderlich gut ist, wohl aber die Preise in die Höhe schießen .. (uns überzeugte die Qualität nie wirklich: Wenn ein Metzger gute Wurst macht, dann nur eine einzige Sorte und das heißt auch nicht, daß das Fleisch den Preis wert gewesen ist- d.h. eigentlich kann man überall nur eine oder zwei Produkte kaufen, der Rest ist Mist.)
Wie auch immer, die Luxuswagendichte und die Investitionen der Landwirte sind schon beachtlich, weil für alles und für jeden Handgriff Subventionen aus Brüssel fließen.
Wäre der "tatsächliche" Preis für Lebensmittel also jener, der OHNE Subventionen oder Zuschüsse auf uns zu käme?
Mangelnde Transparenz bei dieser "wissenschaftlichen Studie" ist schon einmal mehr ein KO-Kriterium oder Eigentor.
(Von dem heute überall anzutreffenden Käseplagiat will ich nicht mal anfangen - deshalb bestellen wir nur noch im Web bei kleinen Käsereien oder nur wirklich gründlich getestete Sorten - wie den Ri gatello.

***

Eine seltsame Rechtsformel quid pro quo









Bei uns zuhause.

Mein Grillbrot "Napoli"

Ich nehme 2 gehäufte EL Trockenhefe, einen EL Weizenbackmalz, 1 EL Salz, 1 EL Zucker und ca 180-200ml Wasser - das wird mit dem Schneebesen glatt gerührt.

Jetzt wird die Backröhre auf 35 Grad Celsius geschaltet, das Backblech parat gestellt, auf dem Backpapier ausgelegt ist.

Nun schneide ich eine Zwiebel in kleine Würfelchen, desgleichen eine halbe Knoblauch-Knolle. (geschält) Das wird mit einem EL Thymian in Olivenöl angedünstet und etwas abkalten lassen. Das kommt nun -komplett mit dem Öl- in den Ansatz - und wird mit einem Eßlöffel verrührt.
Nun gebe ich Weizenmehl Typ 550 dazu und rühre mit dem Eßlöffel dabei fleißig um, bis die Konsistenz des Teiges fester wird. Nun wird der Löffel sauber gemacht und weg getan, die Hände kommen dran: Mit einer Hand Mehl aus der Tüte nachgeben, erst auf die Hand, dann auf den Teig. Mit einer Hand Mehl geben, mit der anderen Hand kneten, bis der Teig gerade mal nicht mehr an der Hand klebt. Zu trocken darf die Sache nicht werden. Nun walke und knete ich den Teig mit beiden Händen gut durch und forme eine dicke Kugel daraus - mit der Tendenz hoch statt breit.

Jetzt gebe ich noch etwas Mehl auf die Kugel und diese auf das Backpapier und in die Röhre.
Jetzt heißt es beobachten -manchmal geht der Teig schnell auf, manchmal dauert es länger. Man darf nicht warten, bis er in die Breite geht und diesen Grad heißt es abzupassen und die Temperatur auf 180Grad (Celsius) für 20 Minuten zu stellen. Danach nochml 10 Minuten auf 230 Grad. (Für die Kruste)





457