Landfotografie

Spaghetti "Perplex"



Dieses Rezept ist eigentlich eher eine Empfehlung fuer den Einkaufstag,
wenn es mal sehr schnell gehen muss oder bei heissem Sommerwetter
(wie heute, wo 37 Grad angesagt wurden).
Serviert wird auf dem Balkon oder Terrasse in hohen Spaghetti-Tellern mit Gabel
und Loeffel- damit zuenftig nach altitalienischer Art
die Nudel aufgedreht werden kann.
(Immer nur 2-3 Nudeln aufgabeln und langsam im Loeffel drehen,
bis sich eine kl. Rolle gebildet hat)

An Saucen habe ich als besonders trefflich empfunden:
Kleine Konservendosen:
Calamares en sua Tinta,
(je 51gr Dose Calamares Salsa Americana,
Sardellen ( 115gr nicht aus dem Glas,
sondern aus der flachen Dose -griech. Qualitaet.),
Sardinen mit Haut und Graeten 115gr (die muessen ein wenig bearbeitet werden,
schmecken aber besser),
aber auch bassaingereinigte Miesmuscheln in Tomatensauce (200gr)
und 115gr Dosen span. Muscheln in div. Tunken
sind gut geeignet.
(das Oel in der Dose mitverwenden,
da speichert sich viel Jod an. Zudem ist es Geschmackstraeger)

Pro Person den Inhalt einer 200gr oder
2 Stueck der 51gr Dosen oder eine 115gr Dose
in den Spaghettiteller geben
und ein paar schwarze Oliven ohne Stein.
(Die sind weniger saeurehaltig und gleichen ggf. etwas aus).

Nun ca 2 gehaeufte EL (Essloeffel) geriebenen echten Parmesankaese
oder zwei Scheibchen Blauschimmel-Weichkaese auf ein Tellerchen
geben - damit der Kaese schnell
auf die heissen Spaghetti aufgelegt werden kann.

Ich bevorzuge nach Jahrzehnten entsprechender Erfahrung
nur die besten Hartweizengriesspaghetti - (Al grano Duro, 500gr Pack. Kochzeit 7-8Min-
bei mir sind es fast 10Min)

Diese Nudeln werden im groesseren Topf in kochendes Wasser gegeben,
(Wasser zuvor mit geschlossenem Deckel zum Kochen bringen)
in dem zuvor ein Lorbeerblatt und ein Loeffelchen getr. Thymian gegeben wurde.
(Kein Oel oder Salz zugeben!
Bei offenem Deckel garen und dabei oefter mit dem hoelzernen Kochloeffel
umruehren fuer ein gleichmaessiges Resultat)
Wenn das Wasser truebe wird,
werden die Nudeln gar.
Die Bissprobe muss "al dente" ausfallen:
Nicht mehr teigig in der Mitte, aber noch etwas bissfest.
Nun werden die Nudel in der Seihe abgeschuettet,
kurz abtropfen lassen und gleich in die Teller damit-
(mit der Spaghettizange heben) und sofort mit dem Parmesan betreut.

Der Esser hebt die Spaghetti
und die Sauce unter und hat ein phantastisches Resultat,
das nicht zu heiss zum Verzehr (Die Sauce wurde nicht erhitzt) ist.

Nun gibt es zwei Meinungen, was nach dem Abschuetten der Nudeln passieren sollte-
abschrecken gilt nur fuer Salatnudeln, nie fuer Spaghetti,
die heiss bleiben muessen.
Olivenoel unterheben verhindert zwar sehr fein das Verkleben der Nudeln,
verhindert aber das Anhaften der Sauce an denselben.
Deshalb bin ich dazu uebergegangen auf die "Oelung" zu verzichten,
was auch noch deutlich Kalorien reduziert !
Pro Person rechne ich 150gr Nudeln - bei Spaghetti mit geringerem Saucenanteil 200gr.
Ich hoffe mit diesen Tipps eine Freude gemacht zu haben und wuensche sehr guten Appetit !

Nun nochmal eine Alternative: "Romulus"

Ein Rezept fuer 3-4 Personen.
Man koche Penne Rigate (500gr) bissfest, mit einem Lorbeerblatt,
etwas Salz und etwas Thymian im Wasser, dann in die Seihe in der Spuele abschuetten
und mit dem Deckel zudecken.
Nun im Nudeltopf grosszuegig Olivenoel eingeben, 3 Dosen Sardinen mit Haut und Graeten,
mitsamt dem Oel- das sehr wertvoll ist.
3 EL Rosmarin, grosszuegig schwarze und gruene Oliven ohne Stein,
etwas schwarzen Pfeffer und einem knappen EL Salz dazu.
Bei grosser Hitze wenige Minuten -unter Ruehren- anroesten, die Platte herabschalten
(damit es nicht spritzt)
und ca 450ml passierte Tomaten zugeben, nicht ruehren.
Die Nudel zugeben und bei mittlerer Hitze noch 2-3 Minuten garen lassen.
Nun wird alles sehr gruendlich untergehoben und auf flachen Tellern serviert.
Das ist ein Essen, das Sonne auf den Tisch zaubert
und garantiert kein Ladenhueter ist.
Gut, bei vielen meiner Essen handelt es sich um Varianten-
deshalb ist auf jeder Seite noch eine Alternative zugetan.
Dieses Essen haette man auch mit Salami- oder Schinkenwuerfelchen machen
koennen oder vegetarisch mit grob gehackter Zwiebel und Knoblauch..
Guten Appetit !


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema:
Demokratieverstaendnis

Was vom Demokratieverstaendnis unserer Intellektuellen zu halten ist, kann man wunderschoen an folgenden Aussagen festmachen:

"Steinmeier warnt vor wachsendem Populismus in Europa und Amerika"

"Barroso beklagt Populismus in der Europa-Debatte"

"Rechter Populismus, der sich gegen die europaeische Integration richtet, ist ebenso gefaehrlich wie linker Populismus, der die Globalisierung verdammt."

"Rheinland - Pfalz und Saarland Beck kritisiert wachsenden Populismus in Fluechtlingskrise"

Der Direktor der Buchmesse sprach in seiner Eroeffnungsrede
u.a. vom "wachsenden Populismus in Europa"

"Wie soll, wie kann ein Politiker reagieren, wenn das Volk Unrecht hat
und darauf auch noch beharrt?"

Dererlei Kommentare sind schon arg, das muss ich sagen, das hat "Geschmaeckle".
Ich frage mich nur, warum ueberhaupt noch Wahlen fuer das Volk
(lat. Populus) zugelassen sind!
Diese Willkuer koennte ein Kippen der Kraefte herauf beschwoeren,
was durch studierte Betriebsblindheit entsteht
und woran das "Volk" absolut unschuldig ist:
Lt. GG ist "das Volk der Souveraen" - schon vergessen ?

Wie auch immer, nehme ich dieses
Fremdwort "Populismus" auf, dann stellt sich (mir) die Frage:
Gibt es einen "positiven Populismus" (Politiker und Lobbyisten)
und kontraer dazu einen "negativen Populismus" ?
(Gesunder Menschenverstand von Leuten, die nichts zu sagen haben)

Wie auch immer - wir machen das mit den Faehnchen,
die pragmatische Loesung -
und denken wie Goldschmidts Jung und machen was wir wollen!
(Solange man das nicht auch noch verbietet)

Warum schreibe ich sowas im Web?
Nun, weil der Optimismus durch Taten gefoerdert
und nicht durch Passivitaet leiden soll:
Jeder Demokrat sollte ein klein wenig dazu beitragen.

Und so sage ich Euch, geneigte Leser - es wird erst Ruhe sein, wenn man mehr direkte, demographische und partitaetische Mitbestimmung einfuehren kann, wo quasi mehr "Kumpels" in den Parteien, Parlament, Gremien und Vertretungen sitzen, die nicht nach Gewogenheits - Zusatzeinkommen schielen, wie das unsere akademischen "Buergervertreter" zu tun pflegen: Statt klare Rede wird glasig, krebsig und verdreht geschwurbelt und dann auch noch verdreht, was zu verdrehen ist. (Beispiele von nach Bruessel abgeschobenen Spitzenleuten gibt es genug, mit denen daheim niemand was anfangen konnte) Dieser ganze Trend nach Beobachtungskultur ist doch nur der Wirtschaft dienlich und dafuer da, kleine Leute noch kleiner zu machen, als sie eh' schon sind. Das gehoert sich nicht, will man sich "Demokrat" nennen. Das wollte ich mal an den Spiegel schreiben.

Ich finde, dass die Demokratie durch die EU arg gelitten hat, weil sie nur sich selbst als kommandierende Institution sieht und nicht mal den Mitgliedslaendern genug Luft laesst.

Dass der Zusammenhalt schon bei den Kriegs- und Wirtschaftsfluechtlingen scheitert, die aus aller Welt zu und draengen, dass schon hier keinerlei Solidaritaet ist, wird nicht zuletzt durch die "Wirtschaftskrise" bestaetigt, die von den USA unter Spekulations-Gewinn-Vortaeuschungen kamen, wo auch prompt alle Geldgeier drauf angesprungen sind. Griechenland, Italien und andere Laender sind noch schlimmer dran als die Deutsche Bank - das kann aber kein Trost sein:

In der EU fehlt schlicht die Kontrolle, wie in allen Parlamenten!

***


"Wer als Haendler ASA Analystics nutzt, wird den Markt beobachten" Die Uni Potsdam hilft das Web auszuspionieren fuer eine amerikanische Gesellschaft.. das heisst, sie lesen von moeglichst allen Browsern alles mit, was die User oder Kunden weltweit einklampfen.. alles wird aufgearbeitet und festgehalten - die DDR laesst gruessen! "Ceta ist durchgewunken" - aber am deutschen Kunden vorbei, "Karl der Kaefer wurde nicht gefragt, man hat ihn einfach fortgejagt.." Diese Dinge werden das Wahlverhalten garantiert hart beeinflussen, denn TTIP kommt ja auch noch und dann ist die "Groko" unvergessen. Es ist ein breiter Trend zur Undemokratie erkennbar, ganz ohne Zweifel ! Niemand hat eine Volksbefragung auch nur in Erwaegung gezogen, als es um die Wiedervereinigung, um die EU - Mitgliedschaft oder um die Einfuehrung des Euros ging, niemand wollte wissen, ob unsere Verteidigungsarmee die "Deutschen Grenzen am Hindukusch verteidigen" soll - man hat alles ueber unsere Koepfe hinweg entschieden, wie bei unmuendigen Kindern. So hoch ist der Defizit an Demokratie zu beziffern.. Glueck Fa cebook hat vor Gericht gewonnen und darf alle Daten der Wo rtsapp Nutzer auswerten..







***





Domina clamat






Eine der ersten Lektionen unserer Tochter war "Domina clamat", die Herrin ruft.
Der Lateinunterricht hat uns alle ein wenig mitgenommen, mir ist diese Sprache ein ganzes Stueck zum Hobby geworden.
Nun, dieser Ausspruch soll nur als Aufhaenger fuer diesen Anhang dienen, trifft er doch die Sache ganz gut, die ich ausdruecken moechte:
Bei uns auf dem Land laufen jede Menge polnische Frauen herum, die alten Leuten den Haushalt machen, die von der Hausarbeit, wie putzen, kochen, buegeln, waschen etc. erledigen - zudem sind sie 24 Std. am Tag - abzueglich von ca 2Std. Mittagspause - fuer Hilfsleistungen im krankenpflegerischen Bereich taetig, obwohl diese zumeist dafuer die Qualifikation nicht haben. (Hier greift das Angehoerigengesetz, wenn es um die haeusliche Pflege geht, die nur durch Fachkraefte von ausserhalb kontrolliert wird - aber nur, wenn Leistungen aus der Pflegeversicherung in Anspruch genommen werden)
Dieses enorme Waehrungsgefaelle zwischen Ost und West macht Polen zum Billiglohnland, wo ein Lehrer so viel verdient wie eine dieser Frauen bekommt, obwohl die doppelte Summe als Drueckergeld an "Vermittler" bezahlt wird. (So eine Art Zuhaelter, der sich um alles kuemmert, was den Behoerdenkram und die Logistik nach Hause anbelangt)
An anderer Stelle lese ich bei der Recherche im Web, dass eine solche Kraft 1600 Euro im Monat kostet plus 60 Euro Fahrtkosten monatlich und einmal 714 Euro Vermittlungsgebuehr.
(Das habe ich schon andersherum gehoert, von Leuten die eine solche Kraft in Anspruch nehmen)
"Pro Monat kostet Sie diese Pflegekraft 1.600,00 EUR. Hier wird die Bezahlung von Ihnen direkt an die Arbeitskraft angewiesen oder bar bezahlt. Die Bezahlung kommt direkt bei der Helferin an. Es traegt die polnische oder osteuropaeische Pflegekraft alle Kosten der Krankenversicherung, Steuern, Altersvorsorge. Diese Preise verstehen sich inklusive freier Kost und Logis durch Sie als Pflegebeduerftiger.

Wahlmoeglichkeit 1: Die Pflegekraft arbeitet auf selbstaendiger Basis, dann kann es passieren, dass das Beschaeftigungsverhaeltnis illegal ist - Scheinselbstaendigkeit..
Wahlmoeglichkeit 2: Selbstbestellung einer Pflegekraft, sind also Arbeitgeber und muessen ueber die Agentur fuer Arbeit, frueher Arbeitsamt genannt - gehen. Mit allen Formalitaeten, Vertraegen und das erledigen aller anfallenden Abgaben und Steuern durch sie als Auftraggeber.
Wahlmoeglichkeit 3: Sie heuern eine Pflegekraft aus Osteuropa ueber eine Vermittlungsagentur an. Die Vermittlungsagentur ist dann der Arbeitgeber, sie brauchen sich nicht um Sozialabgaben, Krankengeld, Urlaubsvertretung bemuehen. Man sollte aber unbedingt auf dem Nachweis bestehen, dass die osteuropaeische Haushaltshilfe legal bei der Vermittlungsagentur angestellt ist."

Wer 24 Std. in Diensten steht, ist nach unserem Recht aber eher Sklave als Arbeitnehmer, die mit dem 8,5 Std-Arbeitstag ganz andere Voraussetzungen haben !

Die Antwort finde ich spaeter:
"Durch den Dienstleistungsvertrag ist die Leistung auf durchschnittlich 40 Stunden pro Woche oder maximal auf 160 Stunden im Monat festgeschrieben."

Aha, das sind 5,71 Std. am Tag, wenn ich 7 Tage die Woche annehme.
Die restliche Zeit waere praktisch eine "Bereitschafts-Zeit"?
Ist die Bereitschaftszeit nicht auch Arbeit?
Freizeit oder Erholung ist das allemal nicht.
Faktisch und praktisch ist diese Kraft dann doch 24Std. in Rufweite.
Also doch ein Sklave, mit etwas Geschick von der Pflegeversicherung bezahlt?
Ein mit zugedrueckten Augen querfinanziertes Aufbauprogramm Ost?

Mir waere die Inanspruchnahme eines solchen Dienstboten allemal peinlich,
aber das ist wohl eine Ansichtssache - einem herrschaftlichen Haushalt wuerde das wohl eher "normal" vorkommen..

Die Uebersicht der 1. Anhaenge-Seite

Die Anhaenge der 2. Uebersichtsseite




. .