Landfotografie


Budapester #Reistopf


Heute gibts Budapester Reistopf, ein pikanter Eintopf fuer 6 Personen.
Man nehme einen grossen Topf und koche 500gr Naturreis
-nicht zu durch- dann im Sieb abschrecken.
Ca 500gr gutes, geraeuchertes Doerrfleisch in kleine Wuerfel schneiden,
3 grosse Zwiebeln in Scheiben - gruendlich anduensten in Olivenoel,
das zeitgleich mit dem Fleisch (Im gleichen Topf wo vorher der Reis war)
erhitzt werden sollte, also nicht schon vorher heiss werden lassen,
da Olivenoel dabei leidet.
Nach ca 15Min kommt der Inhalt eines 580ml Glases krumme Gurken
und ein 580ml Glas mit eingelegten Paprika,
(in Scheiben oder Wuerfel schneiden) eine Dose Mais
und 3-4 Knoblauchzehen hinzu.
(Wer moechte kann noch ein paar Scheiben Salami, die in Streifen geschnitten werden, hinzufuegen)
2-3EL Jodsalz, 4 EL scharfen Paprika, 2EL Curry, 2 fette Bruehewuerfel, 2 TL Zucker sind die Gewuerze.
Nach weiteren 15Min auf kleinerer Flamme und gelegentlichem Umruehren
ist dann der Fond soweit,dass der Reis zugefuegt werden kann.
Kurz heiss werden lassen, umruehren und fertig.
Guten Appetit!



Mitdenken spart, der Hausfrau Tugend von einst kann man auch heute noch nachvollziehen,
indem gezielt Sonderangebote gekauft und diese eingefroren werden.
So habe ich ein groesseres Stueck Bauchfleisch erstanden,
als es gerade fuer 6,60 Euro fuer 2 Kilo im Angebot war.
Dieses habe ich geteilt und tiefgekuehlt.
Irgendwann waren frische Champignons, die 400gr Schale zu 99 Cents zu haben -
die ebenfalls eingefroren wurden.
(In zwei Portionen, grob in Scheiben geschnitten).

Alternativ ein weiteres Essen fuer 3 Personen - "Zwickauer Edel":

Im hoeheren Topf 1 Kg Bauchfleisch (fast ganz aufgetaut oder frisch,
selbstverstaendlich MIT Schwarte, die dran bleiben muss) in 1/4 Ltr Wasser
und 1/4 Ltr Einlegewasser von krummen Gurken
(einfache, suess-sauere Qualitaet),
2 Lorbeerblaetter, 1 grosse Zwiebel, 2 Knoblauchzehen grob hacken,
6 Wachholder-Beeren, einen EL Kuemmel und einen halben EL Jodsalz einlegen,
Deckel schliessen und kurz voll ankochen, dann auf 3/4 Hitze reduzieren,
nach ca 1/4 Std auf halbe Kraft zurueckschalten und fuer knapp 2 Stunden koecheln lassen.
(etwas wallend) Danach wird die Platte ausgeschaltet und nochmal gut 1 Std im Sud
(auf dem Herd) abkalten lassen.
Nun kommt das Fleisch auf ein Holzbrettchen und darf noch etwas ruhen.

Inzwischen:
Nun ist der Fleischtopf frei- und wird mit warmem Wasser gefuellt,
das sogleich zum Kochen gebracht wird um die 500gr Naturreis zu garen.
(Ungeschaelte Sorte) Der Reis wird in ein Sieb in der Spuele abgeschuettet
und in eine Servier-Schuessel getan und abgedeckt warm gehalten.

Die Kochbruehe des Fleisches in einen flacheren 2. Topf geben, die Gewuerze herausholen.
(Die Zwiebeln und den Knoblauch drin lassen)
Die Bruehe etwas mit Pfeffer aus der Muehle bestreuen
und eine Portion tiefgekuehlte Champignons einlegen, aufwallen lassen.
Abschmecken, ggf. noch etwas Salz zutun und mit neutralem braunen oder hellem Saucenbinder eindicken.
Selbstverstaendlich kann man auch "Jaegersauce" aus dem Paeckchen zutun, wenn der Geschmack intensiver sein soll.
(Ich habe Champignon-Suppenpulver genommen,
das auch gut eindickt- ebenso wie ein Saucenbinder)

Nun wird das Fleisch von Rippenknochen befreit - bitte aufpassen, dass nichts zerreisst.
In der Laengsrichtung- von der Schwarte her, mit einem grossen Fleischmesser-
vorsichtig geschnitten, ergeben sich 3 gute Scheiben - fuer jede Person eine -
die Schwarte ist nun weich und schmeckt sehr gut.
Dieses Essen kommt richtig gut an, deftig,
winterlich und herrlich mit der Champignon-Sauce.

Die Menge fuer 3 Personen an Reis waere 300gr bei diesem Essen,
weil Fleisch und Sauce maechtig sind.
Man kann auch die ganzen 500gr des Paeckchens kochen und den uebrigen Rest
in einer mit Folie abgedeckten Schuessel im Kuehlschrank aufheben.
3 Tage mind. lagerbar.
1,50-1,70 Euro pro Person ..


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Gekippte Fenster

"Gekippte Fenster sind offene Fenster, Dieben gelingt es ganz leicht zu einem hohen Stundenlohn zu kommen"
Die Kriminalpolizei raet zu mehr Aufmerksamkeit und erhoehter Vorsicht und zu Sicherungsmassnahmen in Wohnung und Haus.

Nun sind offene Grenzen der EU eine Einladung fuer Diebesbanden, die westl. Laender auszupluendern -
ein Aufruf wird dagegen nicht helfen, sondern feste Landesgrenzen und Kontrollen -
andere Leute sehen ihr Heil in einer persoenlichen Bewaffnung,
weil die Polizei nicht ueberall zugleich sein kann.
Wie waere es mit der Anschaffung einer kompetenten Ortspolizei, die auch Nachts in den Strassen ist?
Die offenen Grenzen sind es nicht alleine, es tummeln sich immer mehr seltsame Gestalten in den Staedten -
inzwischen auch schon in Landstaedtchen und Flecken..
Die Baumaerkte verkaufen mehr Sicherungstechnik als jemals zuvor,
der "kleine Waffenschein" hat doppelte Aufmerksamkeit bekommen.
Kindern werden Selbstverteidigungskurse angeboten und angeraten,
damit sie sich gegen Uebergriffe schuetzen koennen.
(Von den Antaenzern in Koeln will ich nicht mal anfangen..)
Die Bevoelkerung hat das Gefuehl, zum Freiwild gemacht worden zu sein !



Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

.