plaetzchenwolf - Samstags Spaghetti / Zwiebelrollbraten, Erbsenstampf und helle Zwiebelsauce




Samstags-Spaghetti



Wenig bekannt ist diese ultra-einfache Idee,
die noch aus Junggesellentagen stammt
und heute gelegentlich an Samstagen,
wo viel im Garten/Haus zu tun ist, serviert wird:

(Div. Dinge sollten aber beachtet werden!)

Wasser mit einem Lorbeerblatt
und einem EL Thymian zum Kochen bringen,
500gr Spaghetti -4 Personen- (stets Hartweizengries) al dente kochen,
Wasser abschuetten (Nudeln nicht abschrecken)
und mit einer viertel Tasse gutem Olivenoel gruendlich umheben.
(So kleben sie niemals)

Inzwischen habe ich in den Tellern
(meist 3 Portionen, deshalb 500gr Nudeln)
den Inhalt einer Dose (200gr Hansa)
"Seemuschelfleisch in wuerziger Tomatensauce"
oder " Muscheln in amerikanischer Sauce",
oder eine 80gr Dose "Calamares en su Tinta"
/ "Calamares en Salsa Amerikana"
+ eine 115gr Dose Pfahlmuscheln pikant / scharf etc.,
eingegeben um darauf dann die heissen Spaghetti zu geben.

Darauf kommt etwas geriebener Kaese und fertig ist das Essen!

Die Kombinationen der Fischkonserven sind fast beliebig,
solange sie mediterran sind:

(Die Menge sollte so bei 150-200gr pro Person sein)

Die Spaghetti werden dann im Teller umgehoben
und mit Gabel und Loeffel-
fein gedreht- gegessen.

Dieses Essen ist bei uns beliebter als manches Essen beim "Italiener" !


Eine Alternative gefaellig? Bitte sehr:

Zwiebelrollbraten, Erbsenstampf und helle Zwiebelsauce


Wer sagt, dass man als Hausmann kein "klassisches Essen" machen kann?
Mein Rezept ist da -wieder mal- ganz einfach und nicht teuer.
1. Man kaufe im Sonderangebot einen schoenen grossen Zwiebelrollbraten
(aus der Schulter)- die Reste davon gibt es andern Tags, wo ich roh-geroestete
Bratkartoffel als Beilage dazu reiche, etwas Sauerkirschen als Nachtisch..
Am heutigen Tag muss erst einmal -welche Muehe!- der Bratschlauch vorbereitet werden:
Auf Laenge abschneiden, auf einer Seite gut zubinden, den fertig gewuerzten Braten einschieben,
6 klein geschnittene Zwiebel drumherum, die andere Seite zubinden,
auf das Blech legen, oben zwei kleine Einschnitte machen, dass die Folie nicht platzt
und den Herd bei 200Grad Umluft 1 Stunde und 15 Min garen lasse - Ohne Vorheizen.
(Ich hatte 1,5kg gekauft- bei kleineren Braten reicht eine Stunde)
Nach der Haelfte der Garzeit beginne ich ganz ruhig mit dem Kartoffel-Schaelen -
die Stueckchen recht klein halten, dann ist die Garzeit nicht so lange
und die Kartoffeln gehen gleichzeitig durch.
Fuer 3 Personen werden 1,5Kg Kartoffeln noetig.
Im Moerser zwei zerstossenen Piment-Kuegelchen bearbeiten
und den Kartoffeln zugeben und mitkochen.
Mehr als 1,5 Tassen Wasser sind nicht noetig.
(Achtung, die Kartoffeln kochen leicht ueber, ein Glas Wasser
parat stellen und geschwind zugeben, einmal mit dem Kochloeffel
die Kartoffeln umheben, und die Platte runterschalten)
In der Zwischenzeit wird ein schoenes Stueck Butter (40-50gr)
langsam ausgelassen, 1 halben TL Basilikum, 1 halben TL Estragon,
1 halben TL Beifuss und 1TL Salz, sowie Pfeffer aus der Muehle zugeben -
eine halbe Tasse einfaches Weizenmehl hinein, Platte staerker schalten
und unter staendigem Ruehren kurz anschwitzen.
Abloeschen mit einem Glas Weisswein und einem Glas Waser,
alles gruendlich verruehren und die Platte ausschalten.
Tisch decken..
Eine Tasse gute Milch, etwas Butter und Salz und den gekroepften Stampfer bereit stellen.
(Keinen Mixer nehmen!)
Nun sind die Kartoffel gar (Messerprobe) und koennen abgeschuettet werden.
Im Topf lassen, abdampfen lassen, eine 425ml Dose "feine Erbsen" kurz etwas
abtropfen lassen, zugeben.
Nun 2 EL Butter zu den Kartoffeln, die Erbsen und einen EL Salz
und eine Tasse gute Milch dazu geben und mit dem Stampfen rundherum beginnen..
Wenn die gewuenschte Konsistenz erreicht ist, in eine Servierschuessel umfuellen.
Den Topf und den Stampfer sogleich mit Wasser ausspuelen,
dann klebt nichts an. (Diese kleine Muehe lohnt sich garantiert!)
Jetzt klingelt der Braten auch schon - ohne einen Spritzer
in der Roehre hinterlassen zu haben!
Mit dem Topflappen an beiden zugebundenen Enden vorsichtigst
auf einen grossen Teller legen, oben etwas mit der Schere oeffnen,
den Braten HERAUS HEBEN, ohne die Folie im unteren Teil zu beschaedigen.
(Geht leicht, mit etwas Uebung noch leichter).
Gegen Verbrennungsgefahr:
Nun auf einer Seite das Zugebundene mit der Schere abschneiden
und den Saft, der auf das Backblech läuft von dort
- wenn der Braten auf dem Tranchierbrett ist -
mit den Zwiebeln in die Sauce geben,
kurz umruehren und in eine Servierschale geben.
Der Braten wird mit dem scharfen Kuechenkneipchen in der Laenge des Netzes
eingeschnitten und dieses vorsichtig entfernt.
Mit dem Elektromesser appetitlich Scheiben schneiden
und auf eben diesem grossen Teller serviert.
Ggf. austretender Saft wird spaeter zur Sauce gegeben werden,
wenn die Reste fuer den naechsten Tag weggepackt werden.
Mit zwei Fleischgabeln wird jedes Fleischstueck sorgsam serviert,
damit die Rollbratenscheiben gut ausschauen und nicht auseinander fallen.

Na- das war doch nicht schwer- oder?
Guten Appetit!
(Es kam uebrigens sehr gut an, obwohl das Essen nur ca 1,20 Euro pro Person gekostet hat)

Nachtrag 2021: Die Preis sind inzwischen freilich angestiegen.





*** Nachgetragen ***

Ab und zu sollte man den Zustellern eine Kleinigkeit zukommen lassen und sei es darum, dass dadurch deren Leistung ein wenig "persönlicher" gewertet wird. (Wertschätzung der Person und der Arbeit) Wir haben es mit Menschen zu tun und nicht mit Robotern, auch wenn diese für ihre Arbeit bezahlt werden. (Wenn ich mir die "Boni" der Ärzte so ansehe, zum Gehalt hinzu gezahlt, fehlen mir die Worte wenn sich die Zusteller derart jeden Tag abmühen - hier stehen die Relationen diametral falsch) Wie auch immer, ich habe im Sommer immer ein Erfrischungsgetränk in mind. 1ltr. da, ob Mineralwasser oder Säfte / Limo und im Winter Plätzchen oder etwas Geld - davon werde ich bestimmt nicht ärmer und es gibt mir ein gutes Gewissen, wenn Pakete gewuchtet werden mußten!







Kartuschen - Thema:
Asthma?

Das ist kein "medizinischer Rat", sondern eigene Erfahrung.


Wer unter Asthma leidet, der hat es nicht leicht.
Witterungsumschwuenge, Schwuele, Feuchte und Nebel setzen arg zu,
der Koerper bekommt einfach viel zu wenig Luft.
Jedes Atemholen ist ein Kraftakt.
Ich selbst habe als Kleinkind vom Keuchhusten dieses Asthma zurueck behalten
und habe mich Jahrzehnte damit herumgeschlagen.
(In der beschwerdefreien Zeit lebt man intentiver als andere Menschen)
Die Menge an Medikamenten kann man sich kaum vorstellen,
die in dieser Zeit genommen werden mussten.
(Die verordneten Asthma-Medikamente
waren allesamt "schwere Geschuetze" mit vielen Nebenwirkungen)
Bei vielen Aerzten bin ich gewesen !
Von Kuraufenthalten und Fahrten an die See und Alpen,
bis zur Homoeopathie mal ganz zu schweigen.
Mit meinen Kochrezepten bin ich eben zum "Autodidakten" geworden,
was letztlich die entscheidende Erleichterung in dieser Sache gebracht hat:
(Nachdem zig Dinge getestet worden sind)
Eukalyptus-Oel half als einziges Mittel dauerhaft !

(Bitte nicht mit Pfefferminzoel oder Heilpflanzenoel verwechseln..)
Die Erklaerung ist mir simpel:
Wie beim 2-Takter-Motor ist dieses "Obenoel" dafuer zustaendig,
dass die Atemwege und vor allen Dingen die Bronchien - gut "geschmiert" werden,
dh. sich ein oeliger Film auf den Schleimhaeuten ablegt
und deshalb die Schwebeteilchen nicht an diese heran laesst.
Diese winzigen Staubteilchen haben die Schleimhaeute anschwellen lassen bis zum Spasmus,
was diese bekannten Probleme beim Luftholen ausmachte.
Nun huste ich locker ab
und weg ist der SPASMUS-RING aus zaehem, durchsichtigen Schleim..

Diese Therapie ist freilich dauerhaft zu machen,
sie hat leicht abfuehrende Wirkung und der Magen braucht ein wenig Gewoehnungszeit,
am bekoemlichsten ist es, wenn die Tropfen nicht auf nuechternen Magen eingenommen werden.
Ich trinke diese Tropfen mit dem taeglichen Wasser;
Ins leere Glas eintropfen und dann mit Wasser auffuellen und moeglichst fix trinken.
(Geht auch mit Mineralwasser)
Jeden Abend und jeden Morgen.
So baut sich ein Schutzfilm auf, der so schnell nicht abreissen kann.

Diese Tropfen kauft man in reiner Form in der Apotheke,
aber auch im Reformhaus oder in manchem guten Supermarkt,
aber auch im Internet, wobei dort das Porto noch auf den Preis kommt.
Kosten: 3-6 Euro fuer das 50 ml Flaeschchen, bei a mazon 10-12 Euro für 100ml.
Ich rate diese Flaeschchen in etwas groesseren Mengen zu bevorraten-
die Haltbarkeit ist recht lange.
(Zuweilen geht Eukalyptus - Oel den Anbietern einfach aus,
deshalb ist es noetig etwas Vorrat anzulegen)
Die Dosierung?
Ich rate mit 2 Tropfen anzufangen und das spaeter auf 10 Tropfen zu steigern,
wobei man sich Zeit lassen sollte!

Heute wandere ich 20 Kilometer auf einer Tour,
wobei im Taunus und Westerwald recht ordentliche Hoehenunterschiede zu ueberwinden sind..
ohne Luftnot!

*** Diesen Tipp gebe ich nur unter Vorbehalt, dass Gesundheit immer eigenes Risiko ist.
Ich kann nur von meinen EIGNEN ERFAHRUNGEN berichten,
total unwissenschaftlich versteht sich! ***

Fakt ist, dass ich auf speziellen "Selbsthilfeforen" im Web keine Resonanz bekam,
was darauf zurueckzufuehren war,
dass diese -direkt oder indirekt- von Pharma-Leuten betrieben werden:
Es geht um den Umsatz, der mit teuren Praeparaten besser zu machen ist,
als mit vergleichsweise billigen Heilpflanzentropfen!

Bei E deka gibt es diese 2,49 Euro guenstigen "Kraeuter Bronchialtropfen" 100ml - die sind aehnlich wirksam bei dieser Erkrankung. Die Dosierung ist viel hoeher, so 15-25 Tropfen pro Wasserglas am Morgen und am Abend.

***

Selbstverstaendlich gebe ich hier keine "aerztlichen Ratschlaege", sondern nur Produktrezsensionen im Selbstversuch ! (Der Gang zum Arzt ist immer der erste Weg)

***



Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***



"Uboot-Kartusche"

Schnellessen oder pikantes Mahl?
Heute habe ich einen kalten Teller oder eine Brotanrichte gemacht:
Pro Person eine Scheibe gutes Weizenmischbrot, das mit dick Frischkäse- Sorte Knoblauch bestrichen wurde und jeweils eine Hand voll Erbsen / Mais aus der Dose verziert. (Reste) Darauf kann man eine Tomate oder Gürkchen legen oder frische Petersilie.

Statt diese Garnitur aus Gemüse schmecken Wurstscheiben oder Sülze - je nachdem wie dieses Essen sättigen soll.
Serviert wird selbstverständlich mit Messer und Gabel.

***

Eine seltsame Rechtsformel quid pro quo






***






2021 Kartusche:
Wir schreiben den Freitag, 19. Februar, die Zeit der Korrekturlesungen ist vorbei-
nun werden nur noch Rezeptseiten evtl. korrigiert, in welche ein neues Rezept eingepflegt wird.
Langeweile wird auf meinen Seiten nie einkehren, weil immer neue Ideen dazu kommen -
die Struktur soll, kann und darf bleiben, weil die "Kartuschen"- wie diese hier-
in Seiten mit bestehenden Inhalten einfach ein neues Thema angefügt werden kann.
Auf diese Idee der Auflockerung bin ich sehr stolz.
(Dummheit und Stolz, wächst auf einem Holz,- altes deutsches Sprichwort)

***

So eine private Homepage ist nicht wichtig, sie soll "nur" Bodenhaftung und gute Laune vermitteln,
anregen für ein neues Steckenpferd oder zufrieden machen, sich nicht für dumm verkaufen zu lassen..
Selber denken ist eine Resource, die wir gratis von Mutter Natur mitbekommen haben -
warum lassen wir uns also ständig von irgendwelchen schrägen Füchsen alles haarklein vorschreiben?
Kontrollfreaks oder Prediger, Politiker oder Philosophen - irgendwie sind das auch alles nur Menschen,
mit dem Unterschied, daß wir kleine oder unwichtige Leute das wissen.. die da oben nicht.







Button


Zurück zur Startseite meiner Steckenpferde..

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.

Impressum