Reihenweck 90




Die LP - Sammlung punktet immer wieder:
Der Klang ist sehr viel besser als von der CD, satter und "persoenlicher" -
man hoert jeden Atemzug der Saenger und den Hall der Instrumente.
Nein, diesen Kauf haben wir nicht bereut - eine 40jaehrige Anlage punktet heute noch ueberzeugend!
Ich moechte nicht verschweigenm, dass fast alle Platten gebraucht sind, d.h.
div. Ausschuss mit sich brachte:
Von 400 gekauften Platten sind 320 uebrig geblieben.
(Den geldlichen Verlust muss man tragen, wenn nur noch gute LPs im Schrank sein sollen)
Bis die alle so sauber laufen, bis sie vorfuehrbar sind, vergeht schon seine Zeit.
Von privater Hand zu kaufen bringt eher Nachteile.
Ich denke, dass es wohl 10x gruendlicher Reinigung bedarf und gut 2-3 Durchlaeufe
auf dem Plattenteller, bis alle feinen Rillen ihren Schmutz verloren haben,
den sie in 40-50 Jahren ihres "Lebens" ansammelten.
Deshalb spiele ich nach einem Schema alle Platten durch,
wobei immer mal wieder der Tonarm (autom.) angehoben wird, dann (on the Fly)
die Platte entnommen und an der betreffenden Stelle besonders gut nachgereinigt wird.
Das kann pro Platte 3-4 mal sein, manche Platten sind so sauber, dass sie wieder einsortiert werden.
So hoeren wir die A-Seite an Schlagern, Einzelinterpreten (Alben), Klassik und eine aus dem
Sammelsurium von Instrumental, Shanties, Countries.
Pro Session also 4 x LP Seiten - wenn alle A - Seiten durch sind,
kommen die B - Seiten dran.
Vermutlich brauchen wir ein Jahr, dann sind alle Platten von vorne bis hinten durch.

Und so kam das denn auch - die Platten sind sauber und auf 444 Stueck aufgeforstet worden.

***

Immer wieder lecker sind roh-geroestete Bratkartoffeln und Salat.
Hier war es Chinakohl mit Petersilie, Apfel, Gurke, Zwiebel in Sahne-Sauce,
und einer Dose pro Person "Fisch in Tomatensauce" (oder einer anderen Tunke).
Diese Heringsfilets sind sehr lecker und allemal gesund -
hier macht nicht der Preis die Musik, sondern der Hersteller -
guenstige Marken sind oft besser als teure!



Guten Appetit !

***

Zum selbstgebackenen Baquette passt sehr gut die selbstgemachte Kraeuterbutter:
Ein Stueckchen (daumenbreit) gute Butter und ein kleineres Stueck (ca die Haelfte der Buttermenge)
gut reifen Camembert zimmerwarm werden lassen, eine oder zwei Knoblauchzehen klein hacken -
groeber ist dann fuer Mittags oder Abends- zum Fruehstueck waere EINE durchgepresste Knoblauchzehe besser.
Etwas Salz, Pfeffer aus der Muehle und ein wenig gefriergetrocknete Dillspitzen.
Gut vermischen und abgedeckt zimmerwarm bereit halten.
Das schmeckt auf diesem frischen Baquette ganz zauberhaft!

***

Wie waere es mal mit einem ganz eigenen Nasch-Topf fuer den Winter,
den ich hier einmal "Elsaesser Spass" nennen moechte?
Ich nehme kernlose weisse Weintrauben, die ungewaschen in ein Glas kommen,
in welchem eine Lage weisser Kandis wartet..
Dann wird die Sache mit 500ml Grappa (guten aus der Toskana) aufgefuellt und verschlossen.
Davon bitte NUR EINE EINZIGE Traube naschen, wenn der Winter gekommen ist.
(Jeder Gast erhaelt ein langstieliges Loeffelchen, wo genau eine Traube hinein passt)
Nie mit dem gleichen Loeffelchen nachnehmen... (Verboten! Verboten! und nochmals Verboten!)



***

Und so wird aus einem 6er Paeckchen einfach "Ja - Bratwuerstel" (2,50 Euro) ein Essen fuer 3 Personen:
Grill-Raeuchern mit Hickory-Holzschnitzel und selbstgebackenem Baguette, das nochmal kurz in den Rauch kam.
Obige Kraeuterbutter dazu - und ein kl. Bier - und schon ist das "Fest" fertig..



Willkommen auf Terrassinien, da kommt kein "Kebab" oder Pizza mit ;)

Wie schon mal gesagt: Die Wuerstchen sind nicht gegrillt, sondern im Kugelgrill geraeuchert,
heissrauchgeraeuchert, um ganz genau zu sein.
Die Hitze ist nur in der Mitte, dort kommt der Rauch her.
Der Vorteil?
Klar in der Saftigkeit des Bratgutes und im Hickyholz-Geschmack.
Die Wuerstchen platzen nicht auf und verbrennen auch nicht, sie bleiben heiss,
bis der letzte Gast etwas abbekommen hat.

***

Unser selbstgemachtes Baquette hat eine Neuerung erfahren:
Vorbereitung:
Die Backroehre auf 30 Grad schalten, das Gitter ist schon drin.
Dann die Baquette-Form einoelen und in den Ofen stellen,
damit auch das warm ist und dadurch die Gaer-Dauer verkuerzen hilft.

Ich nehme eine halben EL Weizenbackmalz, einen halben EL Salz und einen Hefewuerfel,
mische das in einer knappen Tasse warmem Wasser an.
Dann kommen 250gr Weizenmehl Typ 405 dazu, die langsam mit dem Loeffel untergeruehrt werden,
bis der Teig fast fertig ist- dann gebe ich Mehl auf die Haende, eine knappe Tasse Mehl
dazu und knete das gruendlich zu einem Teig, der nicht mehr an den Haenden klebt.
(ggf. noch ein wenig Mehl zugeben, bis dieser Zustand eintritt)
Der Teig wird geteilt (ungefaehr die Haelfte, so ganz genau muss das nicht sein)
und mit neu bemehlten Haenden nochmal gut durchgewalkt und dabei in die Laenge gezogen,
aufs Baquette-Blech gelegt fuer eine 40 Minuten Geh-Zeit.
(Die Backofentuer auf keinen Fall nochmal oeffnen!)
Nun auf 230 Grad (Umluft) fuer 35 Minuten schalten..



Die Arbeit dauerte 10 Min an Vorbereitung,
40 Minuten und 35 Minuten zugucken..



"Neugierig leben" bringt mir immer neue Ergebnisse!

***

Wie waers mal wieder mit Chinakohlsalat, Nudeln und gemischtem Hack?
Waehrend das Wasser fuer die Nudeln heiss wird, kommt das Fleisch dran,
wenn die Nudeln kochen, der Salat:
(Den kann man auch schon am Vorabend machen und ca 1/2 Std vor dem Verzehr umheben)
Den Chinakohl mit Sahne, gutem Essig, Zwiebeln, Dillspitzen, Apfel, Gurke,
Petersilie und auch Cocktailtomaten bereiten.
Das Auge isst mit !
In die Pfanne:
Das Fleisch wird mit Rapskernoel und 3 grob gehackten Zwiebeln und 5 Knoblauchzehen gebraten.
Das Hackfleisch (500gr) mit einem EL mildem Paprikapulver, 1EL Salz, etwas Pfeffer aus der Muehle,
1 EL Maioran und einem TL Thymian verknetet und in die Pfanne hinein geflockt.
Deckel drauf und voll anbraten ohne den Deckel zu lueften.
Wenn der Dampf aus dem Deckel dringt, auf halbe Kraft herab schalten.
Nach 10 Min eine halbe Tasse Wasser zutun und den Deckel fuer die restl. Garzeit wieder schliessen.
(Umwenden des Bratgutes ist nicht noetig!)
Ein paar Nudelchen dazu.



Guten Appetit!

***





***



Kartuschen - Thema: Ich brauch Spass, ich geb Gas !



***

Wieder hat ein 82Jaehriger das Gaspedal und die Bremse verwechselt und rast mit seinem B enz
in ein Haus - diesmal kein Laden, sondern ein Mehrfamilienhaus, dessen ganzer Eingangsbereich durchbrochen wurde.
Nicht auszudenken, wenn dort gerade eine Mutti mit dem Kinderwagen ..
Wehe, wenn das E-Auto kommt, das nur noch ein einiges Pedal hat, das bremsen und beschleunigen laesst..
Hier hilft nur eine Helmkamera nach hinten und Motorrad-Schutzanzug fuer Fussgaenger, mit schweren Stiefeln.
Nur noch nach "Sicherung des Terrains" vor die Hecke treten ;)
Dieser Onkel haette mit seinem schweren Wagen auch einen Getraenkelaster oder kleineren Bus umgeworfen..
..vielleicht sollte hier einiges ueberdacht werden!

***

Na bitte, die Vernunft siegt und so werden endlich Autos gebaut, die wenig Sprit brauchen,
leiser sind und guenstiger im Unterhalt:
premiere-hennessey-venom-f5-us-renner-bugatti-aufnehmen.html
Gut, das ist ein Kleinserienmodell, aber wenn die Nachfrage genug ist, gibt es bestimmt auch mehr davon..

Wer flache Wagen nicht mag, kann sich hiermit dagegen wappnen:
hennessey-velociraptor-6x6-laesst-mercedes-benz-g-63-amg-6x6-alt-aussehen.html
Echte Vernunftautos sind das nicht unbedingt ;)
Aber das ist auch nicht schlimm, wenns doch Spass macht!
"Der Tankwart ist mein bester Freund, ich geb Gas!"

Nebenbei und ganz persoenlich: Ich wuerde mich schaemen, wenn meine Kinder und Enkel sehen,
wie Opa sein -offensichtlich ueberfluessiges- Geld verheizt und auf die Umwelt pfeift..

***

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***



***





Volksverbloedungsgesetz



Ein Volksverbloedungsgesetz wuerde diesen Unfug verbieten, den die Presse auf uns ablaesst- der zweite Kommentator unter der Meldung hat da vollkommen recht:
"Das ich solch einen Bericht noch erleben darf. Warum wurde das seit 2013 unter den Teppich gekehrt? Ganz einfach. Die Bevölkerung kirre machen und das E-Fahrzeug an den Mann zu bringen. Ich gebe der E-Mobilität sowieso keine Chance.Der richtige Weg ist Wasserstoff. Aber das kommt erst dann wenn wir genug E-Autos auf der Strasse haben. Dann wird das E-Mobil zerrissen und das Spiel geht von vorne los. Das wird von unserer Politik und der Eu schon geregelt.Hauptsache die Bevölkerung zahlt. Habe den Bericht kopiert ehe er wieder gelöscht wird."

gesundheit/diesel-verbot-loesung-feinstaub-problem-32744564

(Jan.2019 behauptet ein Lungenfacharzt, dass der Feinstaub gar nicht schaedlich sei..)

In dieser "Meldung" findet man viele Ursachen fuer den Feinstaub, praktisch jeder Verkehr, jede Bremse, LKW Verkehre - was seinen Gipfel darin hat, dass der Diesel voellig zu Unrecht verboten worden waere - weil dieser sogar die Luft vom Feinstaub ausfiltern wuerde - weil er einen besonderen Partikelfilter haette.. KEIN WORT VON DEN FLIEGENDEN OELOEFEN, den Flugzeugen, die keinen Filter, keinen Katalysator und nicht mal einen Schalldaempfer haben, dafuer pro Flugkilometer und Person 308gr CO2 in die Luft blasen. Vollkommen unverdaechtig, unerwaehnt, unbekaempft.





Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum



Der Schluss - Akkord - Mir sind leider die Haende gebunden..


Unser teurer Kristallspiegel, der ca 7 Jahre alt ist, zeigt unten am Rand Aufloesungserscheinungen.

Folglich maile ich dieser Herstellerfirma, weil unser Installateuer, welcher das Ding fuer knapp 1000 Euro (incl. zusaetzl. Sensorbeleuchtung und Installation) in Rechnung gestellt hat, einfach dicht gemacht hat.

Eine junge Frau ruft zurueck und wollte den Sachverhalt wissen, den ich gewissenhaft beantwortet habe.
Mal waren es die "zu scharfen Reinigungsmittel", dann das Alter des Teils, dann der Hinweis, dass man das nur ueber den - ich haette fast Dienstweg gesagt - "vorgeschriebenen Weg" machen kann:
1. Reklamation beim Verkaeufer oder Installateur,
2. Reklamation beim Grosshaendler, der auf der Rueckseite des Spiegels vermerkt sei,
3. Reklamation beim Hersteller.
Nun, das habe ich doch gerade getan, aber ohne diesen Grosshaendler- denn dann muesste der Spiegel abgehaengt werden, was nicht gerade einfach ist, weil dieser auch am Strom angeschlossen, also beleuchtet ist. (Sonderausfuehrung)
Die Dame wand sich wie ein Aal und verwies immer wieder auf die gleichen Thesen, bis ich meinte:
Doch, da koennte man was tun, niemandem sind die Haende gebunden und ihrem Chef schon mal ganz und gar nicht- ueber ihm kaeme, so verstieg ich mich - nur der liebe Gott.
Da half auch keinen Hinweis auf den Preis und dass man so ein Ding im Baumarkt sinnvoller haette erstehen koennen oder dass der Kunde heute zum "Konsument" oder "Verbraucher" degradiert worden ist. Auch ein sehr lebendiges Beispiel, wo mein Chef und Ladeninhaber in der Zeit meiner Ausbildung zum Vollkaufmann im Einzelhandel selbst und hoechstpersoenlich (mit mir als Stift) zum Kunden fuhr und eine Sache ganz generoes loeste. So wurde aus einer Reklamation ein zufriedener Kunde, der immer wieder kam..
Die Dame an der Rezeption des Herstellers versprach das ihrem Chef weiter zu geben, damit es dem naechsten Kunden nicht ebenso ergeht:
Mir sind leider die Haende gebunden..
Was mache ich aber nun mit dem teuren Spiegel?
Vermutlich eine Alu-Leiste um den offenen Glasrand mit Sanitaersilikon kleben und fertig.
(Beim Baumarkt gekauft - wo uebrigens viele schoene Badezimmerspiegel haengen)
Sowas aber auch !
So kommen eben eine Menge "Kartuschen" zustande, denn der Aerger muss irgendwo hin kanalisiert werden - vielleicht lernt der Leser oder Leserin daraus und macht den gleichen Fehler nicht:
Teuer haelt auch nicht laenger..








Kartuschen - Thema: Die Hoelzer begegnen sich unterwegs..

"Just in Time" wird bestellt, was an Holz gerade gebraucht wird
und wo auf dem Weltmarkt dieses gerade am billigsten und ohne Wartezeiten angeboten wird..
So passiert es neuerdings, dass sich Fichten aus Nordeuropa auf dem Weg nach den USA und von Kanada
nach Deutschland oder Europa "begegnen", direkt aneinander vorbei gefahren werden,
vermutlich im selben Hafen landen.

Man will "weisses" Kaffeefilterpapier haben und das kommt aus Japan -
also schippern deutsche Fichten nach Japan um von dort wieder zu uns zu kommen - als Filterpapier.

In China isst man von Staebchen, die aus deutschem Buchenholz sind..
.. in Deutschland kauft man Moebel aus chinesischem Bambus, Bast, Schilf oder Holz.

Und das, obwohl der Trend zu Tropenhoelzern (Mahagoni, Merandi, Palisander oder aehn. Sorten) nicht mehr ist.

Die Moderitaeten wandeln sehr schnell das Verhalten der Firmen und somit das der Nutzer jener Produkte:
Nun zerhackt man Baeume und stellt daraus - und nicht nur daraus,
sondern auch aus Mais, Raps und anderen Feldfruechten, Bambus und eben Waldhoelzern
gemachtes Gas oder Alkohol her. (Biomasse)

Die globalen Transportwege werden immer irrer und wirrer, statt mit heimischen Erzeugnissen und Gewaechsen zu haushalten,
wird gekauft, was irgendwo ein paar "Cents" billiger ist.

So fahren verrueckte Mengen an riesigen Frachtern herum, die mit Rohoel beheizt und z.T. fuer den Klimawandel verantwortlich sein werden.

Umdenken und "Nachhaltigkeit" faengt schon bei den Politikern an,
die Vorbildfunktion haben sollten -
und solange das nicht passiert, braucht man sich nicht zu wundern:
Fragt doch mal die "Oekoaktivisten" welchen Wagen sie fahren oder ob sie denn auf Urlaubsfluege verzichten..
die Antwort wird kaum verstaendlich kommen und wenn mal eine kommt,
dann wird sie euch gruendlich ernuechtern
und auf den Boden der Tatsachen zurueck fuehren:
Die da oben denken nur an sich - alle frommen Reden sind nur leeres Zeugs..
..deshalb sind die guten Ideen nur halbherzig:
wald-im-land/rohstofflieferant/nachwachsende-rohstoffe/oekobilanz.html
waldwirtschaft/holz/energie/lwf_oekobilanz_waldhackschnitzel/index_DE

Ich finde, dass jeder bei sich selbst anfangen muss,
sonst tut sich da nicht in Punkto Umweltschutz und "Nachhaltigkeit",
um dieses moderne Wortumgetuem zu nehmen.

Was nuetzt es, wenn ich einen Schrank aus heimischen Hoelzern kaufe
und oben drueber kurven in der "Warteschleife" immer groessere Grossraum-Flugzeuge herum, bis die Landeerlaubnis kommt?
Ueber den Waeldern fliegen die uebrigens auch..
..und das soll wohl die Molche, Lurche, Kraniche und Waldohreulen
oder Fledermaeuse und seltene Schmetterlinge nicht stoeren.
Wir werden sowas von verarscht, dass einem schon mal die Spucke wegbleibt,
geneigter Leser, liebe Leserin ;)

Wenn ich daran denke, dass ein Baum 80-120 Jahre wachsen muss, um dann als "Hackschnitzel" im Ofen zu enden..

digital/karte-zeigt-verschmutzung-31956926
Eine Landkarte zeigt den Verschmutzungsgrad, so die Ueberschrift -
und ein Kommentator unter dieser Meldung hat es erkannt:
"Also grundsaetzlich ist die Luft in den westlichen Laendern sauberer als in den Ostblockstaaten, Asien oder Afrika.
Es geht ja hier nicht um CO2 Ausstoss, sondern um Feinstaubwerte.
In den USA wird man gerade im vergleichsweise duenn besiedelten mittleren Westen
nicht ueberall Messstationen haben, aber grundsaetzlich konzentrieren sich die Flecken dort, wo es viel Industrie gibt."
Diesem Kommentar kann ich mich gerne anschliessen..

"Ein 74jaehriger Deutscher ist auf der Sonnenpyramide im mexikanischen Teotihuacan zusammengebrochen. Rettungskraefte konnten nur noch seinen Tod feststellen."
(Verflixt viele Kommentare unter dieser Meldung sind ... gestrichen worden!)

***

Was mir immer wieder unangenehm auffiel und das schon seit Jahrzehnten - ist folgendes Ding:
Baufahrzeuge rappeln zuweilen laengere Zeit am Stueck, ohne dass einer damit arbeitet.
Dabei waere es bestimmt kein Problem - ich meine, wo schon kein Abgasfilter eingebaut ist - das Fahrzeug wieder anzulassen, wenn es wieder gebraucht wird..
Das kann man ueberall sehen - so dampfen die Dinger vor sich hin und die Bahn macht es nicht besser.
Auch in der Landwirtschaft kann man das beobachten - entweder ist der Dieselkraftstoff zu billig oder den Leuten ist die Umwelt egal.

***

Folgende drei Artikel zeigt ganz klar, dass das Auto neu erfunden werden muss:
"a4-nach-unfall-mit-adac-pannenhelfer-gesperrt"

Eine nach der anderen Automarke muss Rosstaeuschereien bei den Dieselmodellen zugeben..

"Mit ihrem VW Lupo geriet eine 19 - Jaehrige in einer Rechtskurve
auf der nassen Fahrbahn in den Gegenverkehr.
Dort prallte sie gegen einen entgegenkommenden Transporter, wie die Polizei berichtete.
Die junge Frau kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik.
Sie war ersten Erkenntnissen zufolge angesichts der Wetter- und Strassenverhaeltnisse zu schnell unterwegs gewesen."
Diese Meldung zeigt, dass weibliche Fahrzeuglenker inzwischen die maennlichen eingeholt haben, in Zahl und Fehlern.
Ich wuerde in einem solchen Fall gruendliche Untersuchungen anstellen,
angefangen von der persoenlichen Eignungsueberpruefung, der Fahrschule,
Elternhaus, ob ein Handy waehrend der Fahrt benutzt wurde etc.
Warum? Weil viele junge Leute auf diese Weise sterben, neuerdings auch junge Frauen.
Bei jedem Unfall mit einem Motorfahrzeug wird die Umwelt geschaedigt..
Ein Grund koennte sein, dass der Fuehrerschein auf einem neuen Wagen gemacht wurde,
die 19j. aber dann mit einem uralten kleinen Wagen unterwegs war.. der ausser ABS keinerlei moderne Techniken hat.

"a4-nach-unfall-mit-adac-pannenhelfer-gesperrt"
Und: "..dabei uebersah ein nachfolgender Fahrzeuglenker das A dac Fahrzeug und prallte mit hoher Geschwindigkeit darauf"
Einen riesigen quitschgelben und mit ebensolchen Warnblinkern ausgestatteten Ford?
Einfach "uebersehen"?!

"San Franzisko - Neu Dehli - 15.300 Kilometer ueber den Pazifik, die laengste Flugroute der Welt" Na prima, dann werden die 330.000 Liter Kerosion wohl verbraucht, die in einen A380 passen.. so eine riesige Sauerei an der Umwelt: Ohne Katalysator und ohne Schalldaempfer, einfach mal so den Dreck in die Hoehenluft blasen..

www. gmx.net/magazine/wissen/co2-treibstoff-loesung-klimawandel-31979908
Negative Umweltverschmutzung als katalytischer Umwandlungsprozess von CO2 in Ethanol, also Treibstoff? Eine tolle Sache und so logisch! Dass die Sache noch immer in den Kinderschuhen steckt, ist schade.

Traurig ist, dass so viele Leute das Auto fuer kuerzeste Kurzstrecken missbrauchen und die Umwelt aus Langeweile heraus verdrecken - viele aeltere Leute scheinen am Karren festgewachsen zu sein und kurven zigmal am Tag damit herum.

Uns faellt immer wieder negativ auf, wenn am Waldrand einfach Pflastersteine oder Mauerwerksreste und Kacheln hingeworfen werden - aber auch in den Feldern, wo die Bauern zu bequem sind vom Traktor zu steigen um die viele schwarzen und weissen Fetzen der (landwirtschaftlichen) Abdeckplanen aus den Schollen zu sammeln. Noch schlimmer ist das auf den Kuhweiden, niemand hebt diesen und jenen Plastikunrat auf und dann wundert man sich ueber krankes Vieh..

kriminalstatistik-2017-weniger-straftaten-leicht-hoehere-aufklaerungsquote,kriminalstatistik-polizei-102.html
Angeblich ist die Zahl der Einbrueche in Hessen im Jahr 2017 um 20% gesunken - ich lese da was ganz anderes.
Diese Zahlen werden von Rechtsanwaelten in der Politik gemacht, ganz sicher total stimmig, wenn man das Kleingedruckte liest: Von bis.. gemessen dort und hier.. die Leute lachen ueber solche Meldungen, wie damals in "drueben".. es muss heute alles "auf Linie" gebracht werden - "Gender" nennt man das, wenn ich mich nicht taeusche.



Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere






***





Konsequenzen



Weg mit der demagogischen Verarschung und Erziehungsversuchen schraeger Fuechse !
Jeder traegt fuer sich selbst die Verantwortung und das beinhaltet sehr bald Konsequenzen, dass man geistig und koerperlich gesund bleibt.
Bei mir ist das die Abkehr von der Politik mit dem Jahr 2018, der Enthaltung von Nachrichten und News, sowie jeglicher "Sonntagsandacht", dem Leben ohne Zeitungen und Illustrierten (demnaechst werfe ich nicht nur die VDK Zeitung, sondern auch das ADAC Heft gleich in die Tonne, bevor es zum lesen kommt) und der Enthaltung bei Foren und Social Networks. Das letzte Forum ist das der Smart Fahrer, das zu den Akten gelangt - obwohl wir das Auto so lange fahren wie es moeglich ist. Kirchen,- Kino,- Theater,- Gaststaettenbesuche brauchen wir beide nicht, genau wie Sport und Karnevall, Helloween und Sylvesterknallerei, Familienfeste und Feiern und einiges mehr, was Gesellschaftsveranstaltungen sind.
Dafuer wird bei uns gewandert, regelmaessig Gymnastik betrieben, der Ruhe gefroehnt, ohne Urlaub - aber mit Terrassinien und dem Grill, dem Garten und der Schallplattenanlage, wenn "Drinnenwetter" ist.
Fernsehwerbung kann uns gestohlen bleiben, solange man Filme leihen oder kaufen kann.
Das oeffentlich-rechtliche Angebot beschraenkt sich bei uns nur auf den HR4 Radiosender, der Rest wird von uns als Mist eingestuft.
Jedwelche Prediger, ob politischer oder religioeser Art werden nicht ins Haus gelassen.

Meine ausdrueckliche Empfehlung das Lied von: Linda He sse - D+B+E+A (Du bist ein Arschloch)

Inzwischen -Stand Mai 2019- hoeren wir kein Radio mehr, sehen nur noch P rime Filme und sind dafuer, die oeffentlich rechtl. Sender nebst den Privatsendern der Schuessel in die Tonne zu kloppen. Wir hoeren am Vorabend Schallplatten oder lesen..





Der Schluss - Akkord - Dieselfahrverbote oder Schilda?


was-diesel-fahrer-in-frankfurt-jetzt-wissen-muessen,diesel-fahrverbot-frankfurt-100.html

Ein Richter hat es entschieden und keine Stadt in Hessen wollte das:
Fahrverbote fuer aeltere Diesel und auch 1 und 2er Benziner, die unsere Luft verpesten.
Die Leute wollen atmen, weil das ein natuerliches Grundbeduerfnis ist und sie wollen zur Arbeit fahren, um leben zu koennen..
Obendrueber fliegen mehr Flugzeuge denn je - ohne Katalysator und ohne Schalldaempfer - mit 308 gr CO 2 und jede Menge anderer Giftstoffe, die sich in der Luft anreichern. Die Industrie blaest fleissig ab und auch die Heizanlagen, Muellverbrennungsanlagen, Kraftwerke etc. bis zum Party-Heiz-Pilz.
Ein technokratisches Gerichtsurteil macht die Luft nicht sauberer und so verlangt die Stadt Finanzhilfen, um die Kontrolle personell durchsetzen zu koennen ..
Unterdessen wird Deutschland weiter erpresst, sich fuer Fluechtlinge aus Syrien stark zu machen - wir zahlen mehr als alle anderen Europaeer - weshalb das so ist, kann niemand erklaeren. Es gibt genuegend Verdiener an dieser seltsamen Flucht vor sich und der eigenen Kultur; Aufnahmelaender und Fluchthelfer, Sammelschiffe und Vermieter, Erstausstatter, Krankenhaeuser, Aerzte, Lebensmittelverkaeufer, Therapeuten aller Art, Sozialhelfer und die aufgestockten Verwaltungen in den bestehenden und neuen Aemtern, die nur aus diesem Grund eingerichtet worden sind. Den Verantwortlichen im Land brennt der Kittel und das Fahrverbot fuer aeltere Autos ist nur ein einziger kurioser Punkt in diesem Schilda, das durch die Akademikerschwemme dazu geworden ist..









Anderes Thema: Denksportaufgabe

An dieser Stelle moechte ich fuer unsere aelteren Zeitgenossen eine Fitness-Uebung fuer den Kopf vorschlagen:
Es gehoert gesellschaftlich diskutiert, ob ab einem gewissen Alter, wo bekannt - die Beweglichkeit nicht mehr so doll ist -
evtl. nicht mehr selbst mit dem Fahrzeug gefahren werden sollte:
Der Verkehr ist so schnell und so dicht geworden,
dass die Reaktionszeit -nebst anderen altersbedingten Einschraenkungen-
ganz einfach deutlich nachlaesst und zu neuen Ideen kommen lassen sollte:

Wer nur noch zum Einkaufen faehrt, ist mit dem Taxi besser bedient -
bei uns waeren das 11 Kilometer einfach oder 14 Euro mit dem Taxi,
die einmal die Woche bezahlt werden muessten:
28 Euro die Woche x 4 Wochen = 112 Euro im Monat.

Das ist viel Geld?
Nee, wenn man bedenkt, das S ky die Haelfte kostet oder die Tageszeitung
(wo immer mehr Werbung und krankmachende Weltpolitik enthalten ist)
mit nochmal der anderen Haelfte zu Buche schlaegt !

Die Kosten fuer ein Auto kann man erst errechnen, wenn die Neuanschaffung, die KFZ Steuer, die Versicherung(en), der Automobilclub (Abschleppen), neue Reifen (Reifen verlieren an Grip wenn sie aelter sind), Inspektionen, Tuev und Reparaturen, Parkrempler, Autowaschen und Benzin bezahlt werden muessen.. wie hoch die tatsaechlichen Kosten fuer den Unterhalt eines eigenen Wagens sind, der sich die meiste Zeit die Reifen in den Bauch steht, kann nur indivuduell ermittelt werden !

Die oeffentlichen Verkehrsmittel und - eben diese woechentl. Taxifahrt mit vollen Einkaufstaschen -
rechnen sich sehr schnell und exakt das werde ich - werden wir beide -
sehr viel eher ins Auge fassen,
wenn eine Neuanschaffung des Wagens ansteht:
Gebrauchtkauf ist heute (durch die Tachomanipulationen) ein hohes Risiko,
das nicht unterschaetzt werden darf,
weil heute viele hochverdichtete und niedrigvolumige Motoren
nur auf 100.000 Kilometer Laufleistung ausgelegt sind und der Ersatz horrorteuer wird !
Ein neuer Wagen bindet sehr viel Geld, - ob sich das fuer diesen Einsatz lohnt, daran habe ich meine Zweifel.

(Kurzstrecken sind schaedlich fuer die Motoren und den Katalysator,
weil das Oel nicht mal warm wird: Das heisst, die Abgasentgiftung greift nicht..)

Der positive Effekt ist fuer die Umwelt spuerbar:
Weniger verschwendete Resourcen, weniger Material, das aufwaendig recycelt werden muss,
weniger Parkplatzverschwendung und weniger Risiko durch klapprige Piloten,
von denen immer mehr pharmazeutische Produkte im Blut haben,
deren tatsaechliche Nebenwirkungen niemandem wirklich klar zu sein scheinen !

Zudem kann es nicht angehen,
dass bei zwei alten Leuten jeder allein mit dem eigenen Auto durch die Gegend gurkt -
einer holt die Broetchen, der andere die Bi lderzeitung..
Andere fahren um beten ein paar Ortschaften weiter, weil sie mit dem hiesigen Pfarrer nicht einverstanden sind..
(Bei uns auf dem Land ist das gut zu beobachten)

Waere da nicht der Trend zur Selbstdarstellung mit uebergrossen SUV's, koennte vieles sehr viel einfacher und vorbildhafter sein: Keiner moechte als "arm" gelten und zeigt somit, was er oder sie sich leisten kann - deshalb wird gefahren, bis der Tod es verhindert..

5.10.2016 "Ueberall steigen in den Staedten die Stickoxydwerte auf alamierende Werte" Kein Wunder bei diesem Verkehr und Flugbetrieb !



Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere






***





Achtung, falsche Stromableser unterwegs!



"falsche-eon-mitarbeiter-unterwegs-dubiose-stromableser"
Die anderen Links dazu habe ich weg getan, weil das nur nerven wuerde.

Die Hintergruende scheinen zu sein, neue Vertraege oder einen Anbieterwechsel durch eine simple Unterschrift zu erreichen oder auch um auszuspionieren, wo was und wieviel zu holen ist..

Sicher ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich falsche Gas- und Wasserableser an diese Masche haengen.

Wenn man nichts bestellt hat und deshalb keinen Boten erwartet, sollte man die Haustuer nicht oeffnen. Wir haben ein Fensterchen (Gitter davor) neben der Haustuer- das wird geoeffnet und nach dem Ausweis gefragt. Politiker und Versicherungsvertreter oder Zeugen Jehovas und auch falsche Ableser oder Staubsaugervertreter und Zeitschriftenwerber bleiben so fein draussen..







Seminar "Natur - Zeit - Freiraum"



" Das dreitaegige Seminar Natur - Zeit - Freiraum findet von Sonntag, 6. Mai bis Mittwoch, 9. Mai 2018, im Naturkolleg Hirzwald in St. Georgen statt. Hier geht es um die unmittelbare Naturerfahrung, die ein menschliches Grundbeduerfnis ist, das immer mehr aus unserem Alltag verdraengt wird. Wer nicht viel draussen ist, erfaehrt die beruhigende Wirkung der Naturelemente nicht. Selbst Kinder, aber auch viele Erwachsene leiden daher an Ueberreizung und Erschoepfung. Der Alltag ist haeufig vollgepackt und auch die wichtige freie Zeit ist oft verplant. Es gibt kaum Freiraeume fuer Spontanes und Ungeplantes. Dank Begegnungen mit der Natur und durch Sensibilisierung unserer Wahrnehmung erfahren wir Methoden und Kompetenzen, um unseren Alltag besser bewaeltigen, wieder zufriedener arbeiten und konzentrierter lernen zu koennen. "

Dieser Sache kann ich mich leicht anschliessen, zeigt sie doch, wie arm wir wirklich geworden sind, in einer wohlhabenden Zeit.

Wir haben uns von der Urlaubsreise in den Sueden verabschiedet und sind deshalb zum Wandern in der Region gekommen, was wir nicht mehr missen moechten!

Der Landkreis Limburg-Weilburg bietet "Methodenwerkstatt Naturpaedagogik fuer alle Paedagoginnen und Paedagogen" an.
Auch das ist eine gute Sache, wenn gleich auch hier die Richtig-Sprech-Gender-Methodik die Leute auf Linie bringen will.
(Was mir einen schalen D DR - Beigeschmack bringt, den wir nicht noetig haetten)





Der Schluss - Akkord - Einstiegslotsen !


bahn /s_muenchen/view/zukunft/einstiegslotsen.shtml

Die Bahnen testen schon ein Jahr sogenannte "Einstiegslotsen", das sind besonders gekennzeichnete Bahnbedienste, welche "Den Fahrgaesten am Ein- und Aussteigen helfen, damit die Fahrzeiten eingehalten werden koennen"..

Welche Triebfeder oder Notwendigkeit wirklich hinter dieser Einrichtung steckt, darf jeder selbst heraus finden.
Meiner Meinung nach sind die Hintergruende eher in den Sicherheitsaspekten zu finden, Vandalismus, Raub und Bedrohung, sexuelle Uebergriffe, Fahren ohne Fahrtausweis etc.

Ginge es nur um die Hilfe alter oder gebrechlicher oder hilfsbeduerftiger Personen, waere wohl nicht allzuviel zu tun fuer diese neuen "Einstiegslotsen", da bin ich mir sicher.

So ist mir die Sache eher peinlich: Sind "wir" zu dumm um reibungslos aneinander vorbei durch die Zug-Tueren zu gehen, nehmen wir so wenig Ruecksicht aufeinander?
Zumindest ging mir dieser Gedanke zuerst durch den Kopf, als mir die Meldung ins Ohr drang..




Der Schluss - Akkord - Tritt mal kuerzer !




Jeder ist seines Glueckes Schmied und so kann jeder ueber sein Leben und Schicksal entscheiden.
Die Errungenschaften langer Kaempfe um Demokratie und Gerechtigkeit sind freilich laengst noch nicht zuende gedacht, aber sie lassen uns heute schon einige Freiheiten, die es zu wahren gilt.

Der jugendliche Ueberschwung des Konsumrausches sollte eigentlich abgeklungen sein, der nach dem WKII anhob, als das "Wirtschaftswunder" zu bluehen begann.
Alles musste neu gemacht, neu gekauft werden und da war man sich fuer keine Arbeit zu schade.
Heute studiert alles und jeder, die einfachen Arbeiten will keiner mehr machen.
Andere bekommen den Hals noch immer nicht voll und arbeiten mit mehreren "Jobs", eigentlich "nur" fuer die eigene Rente und fuer ein paar Luxusgueter und das 2. Auto, dann haben sie den Urlaub bitter noetig.

Haette man auf einiges verzichtet, waere der Urlaub nicht noetig, denn auch daheim kann man sich gut erholen, wenn man das richtig anpackt.
"Kuerzer treten" koennte die neue Devise lauten, die noch mehr persoenliche Freiheit und Erfuellung parat haelt. Man muss diesen Gedanken erst einmal haben und dann auch noch in die Tat umzusetzen bereit sein - was fuer die meisten Menschen kaum moeglich ist, so sehr sind sie im taeglichen Stress gefangen.
Frueher, in den 1950iger und 1960iger Jahren war es ein Arbeitstrott mit laengeren Arbeitszeiten als heute, heute ist "zwischenmenschlicher" Stress und Zeitdruck eingebaut worden.
So einfach mal mit dem 2. Job aufhoeren, ist nicht drin- weil die Rente heute nur max. 48% des letzten Gehaltes nach 45 Arbeitsjahren betraegt und das kann verflixt knapp werden.
So werden immer mehr Leute vorzeitig durch Krankheit abberufen in die Arbeitslosigkeit, aber diese Leute sind bekanntlich leise und treten nicht nach aussen hin auf - das machen die Randalebrueder, die auf die Strasse gehen und demonstrieren.
Man kann auch auf einen "Aufstieg" - zumindest teilweise - verzichten und kuerzer treten!
Langsam kommt man auch an Ziel, wer viel verdient, zahlt auch mehr Steuern!

(Das hat mich von der "Brokerage" abgehalten - hier kann man nur den falschen Leuten den Buerzel schmieren: Raus mit dem Geld, die Enkel freuen sich!)



Auf der naechsten Seite dieser Reihe -auf das Startbild klicken- geht es normal weiter..

Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum



***



Was gibt es hier zu sehen?

Der Klimawandel ist in vollem Gange, wir schreiben das Jahr 2019 (Ende Juni). Wie ich diese Bemerkung begründen will? Nun ich will es Euch, geneigte Leser und Leserinnen gerne sagen:

Wir wandern seit etlichen Jahren und jedes Jahr wird die Gelegenheit für eine solche Wanderung weniger: Mal ist es zu kalt, mal regnet es, dann kommt mit einem Schlag die Hitze, nicht der Frühling. Zu warm, viel zu warm und zu hohe UV Belastung für den Organismus. Von der extremen Hitze von 35 bis 40 Grad wird fast adhoc der November eingeläutet. In meiner Kindheit waren 31 Grad das höchste der Gefühle. Frühling und Herbst werden selten zu spüren sein, immer weniger. Die Zahl der heftigen Winde bis Stürme ist auch mehr geworden, die einen Aufenthalt im Wald (Wandern) nicht ratsam werden läßt. Und was mir noch aufgefallen ist: Die Autos sind viel lauter geworden, nicht durch das Motorengeräusch, sondern durch die Breitreifen mit der hohen Haftfähigkeit- das Abrollgeräusch und der enorm gestiegene Ziel- und Quellverkehr in den Orten ist zur Belastung geworden, viel Feinstaub ist in der Luft, nicht zuletzt durch den überbordenen Flugverkehr. Als wenn diese Konstellation sich auf die Gemüter der Leute geschlagen hätte, wird immer rücksichtloser miteinander umgegangen, Hochmut, Eitelkeit, Geltungssucht und Neid auf der anderen Seite haben extrem zugelegt. Man muß als Fußgänger sehr aufpassen, weil abgelenkte oder skrupellose Driver die Hackordnung sehr ausnutzen: SUV gegen Autos, Autos gegen Motorräder, Motorräder gegen Fahrräder, Fahrräder gegen Fußgänger.. die "am Ende der Nahrungskette" stehen, wie das mal jemand formuliert hatte. Dieser gesamte Klimawandel zieht sich bis in die Politik, wo -wie inzwischen überall- eine Akademikerschwemme alles überflutet hat oder es einmal deutlich mit Cicero zu sagen: Statt Vernunft und Philosophie in der Politik haben wir skrupellosen Rhetorikern und Anwälten das Feld überlassen und uns schmollend zurückgezogen. (Sinngemäß) So braucht man sich über mangelnden Umsetzungswillen von Umweltschutzgedanken nicht zu wundern.

***

*** Eine der vielen Sonderthemen Kartuschen, die nichts mit dem eigentlichen Seitenthema zu tun haben müssen.. Lektuere ..einfach zur Untermalung der Rezept-Seiten gedacht !





***