Reihenweck 87




Gestern Abend sahen wir den Spielfilm Die Wand
bei welchem wir nicht eingeschlafen sind - was schon was heissen will.
Am naechsten Tag noch haben wir heftig darueber diskutiert, ob wohl diese ominoese Wand dauerhaft war,
warum die dort und nicht woanders und woher entstanden ist, weshalb eine traechtige Kuh in dieser
Einoede war, weshalb die Frau einen Mann auf der Alm erschoss - ob dieser "nur" das Kaelbchen und den Hund
getoetet hat - was heute als "Sachbeschaedigung" gilt, der Schuss auf diesen Mann aber ein Mord ist,
-nicht mal bestattet hat sie ihn, sondern nur den Hang runter gerollt..
Kann man den Einsamkeitskoller als Entschuldigung dafuer nehmen, haette die Frau was zu befuerchten
gehabt, wenn sie sich mit dem Typ eingelassen haette, waere eine Verstaendigung moeglich gewesen?
Nicht nur die rechtlichen, sondern auch die religioesen und ethischen Fragen sind heftig,
die dieser Film aufgriff, der Mensch am Grenzpunkt seiner Kraft.
Es geht eigentlich weniger darum, woher und warum diese Wand ploetzlich da war,
als vielmehr darum, dass der Mensch viele Einfluesse nicht bestimmen oder beeinflussen kann.
Sehr empfehlenswert war dieses Werk allemal !

***

Uns fiel auf, dass (Beispiel Limburg Blumenroth) am ICE Bahnhof die Zuege mit 200km/h
hindurch donnern und das ohne Sperre vor den Gleisen !
Eine aufgepinselte Markierung (wie das Quadrat fuer Raucher, das ebenfalls nur aufgepinselt
auf dem Bahnsteig ist) reicht da nicht aus, um Sicherheit zu schaffen.
Unverstaendige Personen oder Kinder sind in allerhoechster Gefahr!
Ich verstehe nicht, dass das heute mit den verrueckt vielen Gesetzen, die dies und das und
denkbare und undenkbare Sachen beruecksichtigen, noch moeglich gewesen ist, einen solchen
gefaehrlichen Leichtsinn zuzulassen, der laengst bereits die Grenze zur groben Fahrlaessigkeit
ueberschritten hat und zur Gefaehrdung der oeffentlichen Sicherheit geworden ist.
(Wie konnte sowas vom Tuev abgenommen werden?)
Wir haben soooo viel Arbeitslose (die echten Zahlen, nicht die offiziellen)
da wuerden sich bestimmt viele Leute finden, die durch Aufsichtstaetigkeiten
ein Zubrot verdienen koennten!
Das waere mal eine Themenanregung fuer die Hessenschau.

Nachtrag 2019 - die Anarchie ist schon so weit fortgeschritten,
dass ich fuer einen solchen Kontrolleur nicht die geringste Akzeptanz sehe..

***

Gefaehrliche Dauer-Hirnverletzungen durch Sport entdeckt !
"sport/gefaehrliche-erschuetterung-hirnschaeden-alarmierend"
Zu haeufige Schlaege gegen den Kopf schaedigen das Hirn nachweislich - ein Alarmzeichen,
das nach dem Verbot diverser Sportarten ruft !

***

Versteckte Preiserhoehungen in den Laeden, Firmen tricksen mit Fuellmengen!
Wenn jemand rechnen gelernt hat, ist das kein Problem:
Einfach Noname-Produkte kaufen oder das Konkurrenzprodukt nehmen.
Ein Kommentar im Web hat es auf den Punkt gebracht:
"Zunaechst einmal ist hier zu bemerken:
Unsere Gesellschaft ist sehr traege geworden.
Dann nimmt die Faehigkeit des Kopfrechnens rapide ab,
ist zu einem grossen Teil so gut wie nicht mehr vorhanden.
Hier ist auch ihre eigene Rechnung am Anfang den Kaugummi betreffend einfach falsch.
Es handelt sich hier um eine glatte 10 prozentige Verteuerung.
Sie geben dagegen 12 Prozent an.
Das ist das gleiche Schema. keinem faellt es auf.
Es interessiert auch keinen. Der Verbraucher hat doch die Moeglichkeit
hier zu verzichten oder auf andere Produkte auszuweichen.
Ist vielleicht zu muehsam.
Zu ihrer anfaenglichen Rechnung.
10 Kaugummis a 75 cent
1 Kaugummi a 7,5 Cent
12 Kaugummis 90 Cent
Bei 99 Cent real handelt es sich hier um eine glatte Erhoehung von 10 Prozent.
In jedem anderen Rechenweg erhalten sie das gleiche Ergebnis.
Ausserdem handelt es sich hier noch um einfaches Hauptschulrechnen.
Mathematik erwartet schon etwas mehr."

***

Immer und immer wieder werden Statistiken dazu missbraucht, die Leute hinters Licht zu fuehren,
ob das Auskuenfte ueber den Strassenverkehr oder Arbeitslose, Zuwanderung oder Geburten,
Einkommen, Ausgaben pro Person und die Einkommensverteilung ist.
Ich sehe deshalb schon laenger keine solchen Statistiken mehr an, weil die Manipulationen
oder Auslassungen, Erhebungszeitraeume oder Befragungsmengen / Orte geht, ist fast gleich:
Der Auftraggeber bestimmt, was "hinten heraus" kommen soll.
Meistens kommt man nur durch Hinterfragen und durch eine gewisse Unglaeubigkeit
hinter den Etikettenschwindel.
Wer im Web auf Links zu solchen Dingen klickt, kann bestimmt sehr nett ausgelesen werden..
wobei "Apps" immer auslesen, was jemand auf seinem Tablet gemacht hat, woran Interesse bestand.
Der "glaeserne Mensch" ist laengst schon gepackt, das sollte man wissen, wenn man sich
auch nur ein Handy oder ein TV-Geraet mit Kamera anlacht.
Die elektronische Fussfessel ist laengst umgesetzt und Alltag:
Wir sind sogar mitten im Wald zu orten..
Wie auch immer, wenn man das weiss, kann dagegen gearbeitet oder noch besser danach gehandelt werden.
Die da oben haben zwar alle lange Zeit auf den Schulen zugebracht, sind hochgelehrt,
was aber nicht vor Blindheit schuetzt - das wissen diejenigen aber meistens nicht.
Die alten Lateiner hatten da einen Spruch, der heute noch sehr zutreffend ist:
"Das Gesicht ist das Spiegelbild des Menschen!"
So, und nun schaut euch mal die Leute ganz genau an, die in den Nachrichten auftauchen ..
(Viele sind dabei, denen ich an der Haustuere kein Stueck Seife abkaufen wuerde,
manchen dreht man besser den Ruecken nicht zu!)

***

Paracelsus, Theophrastus (1493-1541)

Ein Tag
im Frühling
ohne Veilchenduft
ist ein
verlorener Tag

Theodor Storm:

Ein grünes Blatt
Ein Blatt aus sommerlichen Tagen,
Ich nahm es so im Wandern mit,
Auf dass es einst mir möge sagen,
Wie laut die Nachtigall geschlagen,
Wie grün der Wald, den ich durchschritt.

Kurt Tucholsky:

Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten,
weil sie dies und jenes -noch- nicht besaßen, was wir heute besitzen.
Dabei setzen sie stillschweigend voraus, dass die neue Epoche alles das habe,
was man früher gehabt hat plus dem neuen.
Das ist ein Denkfehler.
Es ist nicht nur vieles hinzugekommen, es ist auch vieles verloren gegangen,
im guten und bösen.
Die von damals hatten vieles noch nicht, aber wir haben vieles nicht mehr.

Von Friedrich Schult - über den Zeitgeist.

Die bloße Klugheit,
blank und glänzend
wie ein ärztliches Besteck,
hat erschreckend zugenommen
und steht
auf jedem Flecke
in besten Ansehn;

die Einfalt
des Herzens aber,
die sich an aller kreatürlichen Nähe
entzündet und erwärmt
und in Zeiten der Gefahr
durch Rauch
und Feuer geht,
ist überall
selten geworden
und nur noch eben
gelitten.

***

In Italien haben wir oft Spaghetti a la Vongole gegessen, die es hier bei uns leider nicht zu kaufen gibt.
Kein Wunder, denn die findet man frisch am Strand, wo ein braeunliches kleines Bueschchen diese Muschel
verraet, - nah am Strand, dort wo es schoen warm ist.
Die Rentner oder Schulkinder haben diese Muscheln gesammelt, die auf dem Markt angeboten wurden -
so hat man sich ein kleines Taschengeld dazu verdient.
Das wird wohl heute kaum noch jemand noetig haben - schade um die Tradition.

***

Schallplatten ! Die letzte Lieferung ist eingetroffen -



Das erfordert immer eine erstmalige und gruendliche Reinigung -
dann wird einsortiert und vor dem Abspielen nochmal nachgereinigt.
(Das ist dann auf keinen Fall die letzte Reinigung!)
So ein Hobby macht auch Arbeit - das wollte ich damit zeigen.
(Obige Sendung stellt eine ganz normale Lieferung dar, also nicht besonders viel: 25 Stueck)

***

Sachen gibts! So ist ein Schwede 13 Jahre lang als Kapitaen in den Lueften unterwegs gewesen:
hochstapler-am-himmel-pilot-flog-13-jahre-ohne-lizenz-passagiermaschinen-a-681556.html
Der Kinofilm "Catch me if you can" als Vorbild?
Leo nardo di Ca prio in der Rolle des US-amerikanischen Hochstaplers und Scheckfaelschers Frank W. Abagnale
in Catch Me If You Can.
Seine Darstellung wurde mit einer Nominierung des Golden Globe Award gewuerdigt.
Der Film war so unglaublich und so gut, dass hier an dieser Stelle meine Empfehlung gesetzt wird.

***








***





Das blaue Thema: Ostern



(Vermutlich wird man sich fragen, wie denn diese -gepellten-
Eier zustande gekommen sein moegen:
Ich habe diese in Wasser mit Currypulver und etwas Essig,
die anderen in Rote Bete Saft mit etwas Essig eingelegt und immer schoen gedreht -
nach ca einem halben Tag sind die so wie auf dem Bild zu sehen ist.
Laenger sollte man nicht warten, sonst wird das Eigelb ebenfalls gefaerbt)

***

"Manchmal ist mehr weniger!"
In der Eile wurde aus "Manchmal ist weniger mehr!", eben "Manchmal ist mehr weniger!" ..
was aber seltsamer Weise von jedem gleich richtig verstanden wurde.
So ist das auch mit Ostern, dem Fest der Ostara,
der Goettin des Herdes,
das die Christen oder besser die christl. Kirchen fuer sich vereinnahmt haben.
Ich will nicht naeher auf Religion eingehen,
aber um so mehr auf die Folgen eines solchen Festes:
Kaufrausch, Vorbereitungswahnsinn in den Kuechen,
Reklamerummel, Verschenken, Reisen, buntes Ausschmuecken.
Zuvor uebte man sich in Askese, die "Karwoche"
hat seltsame Speisevorschriften gebracht,
die auch Aberglaeubische mitgerissen hat.
(Lieber nichts falsch machen und Eier am Karfreitag essen)
Die Leidensgeschichte Jesu ist genau so gut nachweisbar
wie der eierlegende Osterhase,
weil seine Story erst 70 Jahre spaeter erstmalig aufgeschrieben worden ist:
Die orientalische Freude an der Legendenbildung
wird seinen Teil dazu beigetragen haben,
der griechische Trend zur Mehrgoetterei und der germanische "Aberglaube"
hat diese Luftnummer wie einen Schwamm aufgesogen:
Wenn es dir gut geht, sollst du Jesu dafuer danken.

Wie auch immer, Ostern wird seit Urzeiten gefeiert
und das haengt doch eher mit dem alten Fruehlingsfest zusammen,
die Freude an der wiedererwachenden Natur,
der in ihrer Fruchtbarkeit mit dem Symbol "Ei"
als Keimzelle des Lebens gehuldigt wird.
(Der Osterhase ist das Symbol der Fruchtbarkeit)
Es gruent und blueht allerorten und das Wetter wird spuerbar milder,
die Voegel singen und balzen.
Der Mensch hat sein Nest in Form der Wohnung gemacht,
so bleibt nur noch die Autowaesche und..
dieser oesterliche Wahn des Ausschmueckens.
Dem folgt zuvor der Osterputz, wo alles auf Hochglanz gebracht wurde,
das Haus quasi auf den Kopf gestellt und alle Fenster blitzten,
die Baumaerkte und Gaertnereien haben Hochkonjunktur.
Ostern laesst sicht gut vermarkten, - fast wie zur Vorweihnachtszeit -
zum Boom hochstilisieren, dazu tragen freilich auch die vielen Prospekte
und Reklameblaetter bei, die uns die Briefkaesten verstopfen.

Ist dieses Fest nun endlich gekommen, fiebert Gross und Klein
in einer Erwartungshaltung, mal auf das Festessen,
mal auf kleiner Geschenke,
mal auf die "oesterliche Freude der Wiederauferstehung",
die in der Bibel eher eine Geistersichtung war
oder man ein "Gesicht" (Vision) hatte,
als dass Jesu tatsaechlich real auferstanden waere.
Was aber wieder erwacht oder "auferstanden" ist, nennt man Natur.
Diese Natur ist also der "Gott",
wie ihn schon die alten Voelker mit ihren Opfergaben huldigten.
Geht man also weg von diesen orientalischen "Gesichten",
samt den arttypischem Hang zur Uebertreibung,
bleiben nur die Osterglocken und die bunten Nester mit Suessigkeiten,
man pellt bunt gefaerbte gekochte Eier,
geht einen laengeren Spazierung mit der Familie
und freut sich an den Baeumen, die ausschlagen und bluehen,
an der milden Luft.
Ein Lokal ist der Zielpunkt, wo die Maenner ein Bier,
die Frauen einen Kaffee nahmen.
Kinder hockten froh wie zu Weihnachten vor ihrer Limonade,
Opa schnitzte aus Hasel einen Spazierstock
und erklaerte den Enkeln dies und das,
Oma besprach mit den Weiblichkeiten des Trupps
die neue gestickte Tischdecke oder Umhang,
ab und an wurden kleine Suessigkeiten verteilt bis man wieder zuhause war.
Die Kirchen forderten ihr Recht und so ist diese Zeit ein "Hochamt",
der Kirchenbesuch an Karfreitag und am Ostersonntag ist Pflicht gewesen:
Frueher hat der Pfarrer oder der Buettel beim Fuersten angeschwaerzt,
wenn diese Gottesdienste geschwaenzt wurden, was harte Strafen brachte.
Nach dieser Herrschaft - so um die Jahre 1815-1845,
also nach dem Ende der Leibeigenschaft
und der Kleinstaatenfeudalitaet lockerten sich auch die Religionsvorschriften,
man konnte den Wohnort frei waehlen, heiraten wen man wollte
und auch die Religion wechseln, der Gottesdienstbesuch
war nur fuer Kommunionkinder und Konfirmanten zwingend.
Eiferer sind freilich an jedem Tag zur Kirche gegangen,
die in der Osterzeit besonders glaeubig wird,
diese Leute haben gefastet,
wie das heute wohl nur noch andere orientalische Religionen halten.
Heute sind die "Sitten" nochmal lockerer,
die Kirchen haben an Bedeutung verloren,
was sich als dauerhafter Trend zeigt,
auch wenn ab und an dieses Ostern und Weihnachten
davon etwas abzulenken vermag.

Soll man deshalb traurig sein?
Ich denke nicht, denn der Natur ist Religion vollkommen egal..

Heute zaehlen andere Werte, die der Fernreisen zu Ostern,
wo man im Betrieb von erzaehlen kann.
Selbst die Kinder haben ein "Ranking", wer wie weit und wie teuer
zu Ostern vereist ist - nicht nur in den Sommerferien.
Wer angibt, hat eben mehr vom Leben und wenn das die Kinder nicht zeitig lernen,
wie sollen sie dann spaeter so richtig tolle Hechte werden?!

Frueher aber waren Traditionen noch richtig wichtig,
es gab kein Radio, keinen Fernseher, kein Kino,
nur die Erzaehlung, Maerchen und.. die Kirche,
die von der harten taeglichen Realitaet, dem Existenzkampf ablenkte
mit ihrer Hoffnung auf den Seelenfrieden
und die Wiederauferstehung in einer besseren Welt,
wo niemand hungern oder frieren muss.

Wir haben uns die Natur besser nutzbar gemacht, als das die fruehen Generationen gekonnt haben.
Das Wissen der Menschheit schreitet fort und lebt mit dem Gott Mammon
und braucht die anderen Goetter nicht mehr.
Es hat sich noch nicht so recht herum gesprochen, dass wir ohne die Goetter schon,
aber ohne die Natur auf Dauer nicht ueberleben werden und so wird das Blaue vom Himmel herab versprochen,
damit der Rubel rollt.

Ostern kann das Fest der Besinnung werden: Ist das wichtig oder kann das weg?

(Hoffentlich sind die lieben Kleinen bald wieder von ihrer Grippe genesen,
sonst koennen wir bis Weihnachten an den div. Sorten Ostereiern essen:
Schokoeier, Marzipan-Eier, Nougateier, halbe Eier aus Zucker, Schokoladeneier,
harte kleine Zuckereier, grosse hohle Eier, mit Kreme gefuellte Eier
und Huehnereier gefaerbt in zig Ausfuehrungen -
dann kommen die div. Hasen dran, kleine flache Hasen in Folie,
am Staengel, sitzende Hasen, stehende Hasen, hohle Hasen,
gefuellte Hasen - aber kein einziger gebratener Hase.)







Die Meldung im Radio sagt alles: "Es ist kein Stau auf den Autobahnen zu vermelden, dafuer aber total ueberfuellte Supermarkt-Parkplaetze !"

kirchen-rufen-zu-bewussterem-umgang-mit-tod-auf-,osterbotschaften-kirche-100.html

Das haben sie wohl getan, siehe hier und dort sie koennen es einfach nicht lassen, die Leute staendig zu bevormunden - z.B. mit dem Eigentor Willkommenskultur: "Der Bischof von Limburg meint, es stehe aktuell auf "Messers Schneide", ob die Verkuendigung der Osterbotschaft und ein christlich gepraegtes Lebenszeugnis ueberhaupt noch eine Zukunft hat." Man koennte statt Verkuendigung auch "Behauptung" sagen, dann kaeme man der Sache naeher und statt "Lebenszeugnis" waere wohl eher Kirchenmitgliedschaft das passende Wort.

Fuer uns ist "Ostern" Feiertage, Zeit mit der Familie und den Kindern, gutes Essen und Vorfreude auf die waermere Jahreszeit - und wenn das Wetter mitspielt, ein langer traditioneller Osterspaziergang mit Proviant und moeglichst vielen der Nachkommen - mehr nicht. Jeglicher christliche Bezug waere "Haeresie" gegen unser aller Natur, wie meine Seiten "Geschichtliches" beweisen: Die Urform dieses Festes ist eben schon unglaublich viel aelter: Es ist eigentlich nicht laenger hinnehmbar, dass die eigenen "Wurzeln" von den seltsamen mosaischen Ueberzeugungen aus dem nahen Osten uebertuencht werden..

***








Kartuschen - Thema: Das Ende der Welt


http://www.gmx.net/magazine/wissen/stephen-hawking-erde-spaetestens-1000-jahren-zerstoert-32016642
Der Denker Stephen Hawking will ermittelt haben, dass die Wahrscheinlichkeit,
dass die Menschheit sich durch ihren Fortschritt,
durch die Art der Entwicklung und durch die Aggression -
bei "nahezu 100 %" liegt.

Ich teile seinen grundsaetzlichen Optimismus, dass wir es schaffen koennen umzukehren -
aber gerade Leute wie er waren es, die diesen menschenfeindlichen Fortschritt gebracht haben.
Der Mensch wird nie aufhoeren zu fliegen, weil jeder der es sich leisten kann,
genuss-suechtig ist.
Egal, ob dadurch die Erde, das ganze Klima vor die Hunde geht oder nicht.
Der Mensch wird weiter forschen und sich selbst arbeitslos machen.
Weil er, der Mensch gewinn-suechtig ist.
Es wird weiter Kriege geben, weil die Religion in ihren Facetten
immer wieder intolerant aufstachelt und Hass saeht,
gegeneinander und gegen "Unglaeubige", weil die Glaeubigen zeitig den Hirnwurm Religion eingeimpft bekamen.
Es wird weiter an pseudopolitischen Gruenden gearbeitet, andere auszuspionieren,
um auszunutzen und auszubeuten und zu beherrschen, weil einige Leute herrsch-suechtig sind.

Als Physikus muesste Hawking wissen,
dass nicht der Erde ausgeloescht wird,
sondern nur der parasitaere Bewuchs..

Seine und erst recht meine Zeilen werden nicht viel bewirken,
die Hoffnung auf Vernunft stirbt zuletzt:
Niemand braucht Verschwendung, niemand braucht die Fliegerei,
niemand braucht SUV's und niemand muss die Wohnungen ueberheizen..

..es wird hoechste Zeit fuer eine flaechendeckende Entschleunigung
und fuer das Verbot von (aggressiven, unfriedlichen oder verfassungsfeindlichen) Religionen
und anderen Despoten aus der Politik und Wirtschaft.
Damit moeglichst allen Menschen die Teilhabe an menschlichen Lebensbedingungen zuteil wird,
ist ein Weltenrat unausweichlich - dass der Kommunismus zerbrach ist allen bekannt,
nicht aber die Tatsache, dass die Gegenseite, der Kapitalismus nur auf Raubbau aus ist:
Es muss keine Milliardaere und auf der anderen Seite Hungerleider geben:
Alleine dieses Symptom zeigt mir, dass die Entwicklung der Menschheit krankt.

wissen/zeitreisen-wissenschaftlicher-sicht-unmoeglich-30489522

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***



***



Kartuschen - Thema: Ethnische Schlägereien



Oktober 2019
Immer häufiger muß ich von Messerstechereien und Gruppen -
Schlägereien, KFZ Terror mit schweren hochwertigen Wagen
lesen und hören.
Es werden Hauptstraßen mit wild fahrenden Hochzeitsgesellschaften fremder Herkunft blockiert..
..immer häufiger wird die StVO faktisch ausser Kraft gebracht
und die Polizei fährt vorbei, weil sie keinen konkreten Auftrag hat,
dem Parkwahnsinn auf den Fußgängerwegen nachzugehen..

Die gewollten Zuzüge sind politisch zu verantworten,
wie ich finde - und das sollte von diesen Demagogen selbst
aus eigener Tasche bezahlt werden müssen:
Ich fordere eine Sicherungspflicht und Nachsorgehaftung,
wenn Forderungen politischer Agitatoren aufgetan werden.
Die Kosten der Allgemeinheit aufzubürden und die Gefahren
daraus einfach überzustülpen, ist nicht demokratisch.
So braucht man sich nicht zu wundern, dass die "rechten" Parteien
einen derart starken Zulauf bekommen haben - und das ist nur der Anfang,
NOCH halten sich viele Wähler zurück..
..was aber nicht mehr lange der Fall sein wird.

Mich wundert, daß diese Faktoren dort oben niemand erkennen will.
Ohne hier in Mutmaßungen zu verfallen, sind mir die Hintergründe
für die Grenzöffnung ohne Kontrollen und das Beibehalten des Asylrechtes
(das eigentlich für flüchtende DDR Bürger gedacht war)
ein Rätsel.
Vermutlich muß man studiert haben, um diesen Irrwitz begreifen zu können,
wozu auch die angebliche "J udenfeindlichkeit" der Deutschen
gehört, die zugenommen haben soll- dabei sind des die Arabischstämmigen,
die bei uns hier eingesickert sind.
Die hassen einander allesamt, ob Türken die Kurden oder
Mohamedaner die J uden, ob Juden die Christen -
deshalb haben wir den Religionen den Rücken gekehrt und "wir"
werden immer mehr.
Ich finde, man hat grob fahrlässig gehandelt,
indem "Multikulti" mit dem Prädikat "positiv" verkauft worden ist.
(Das wurde geradezu militant aufgenötigt, jede andere Meinung,
selbst vorsichtige Mahner hierzu wurden sofort verbal niedergemacht
und als "Ausländerfeinde" gebrandmarkt.
So ein Blödsinn, wo wir ein Reiseland sind und
echte und zahlenden Touristen brauchen!)
Man hört von Schichtarbeiterinnen, die sich auf dem Weg zum Bus schon zu Viert unsicher und "angemacht" fühlen.
Es gehört heute schon zu den "normalen" Stadterlebnissen,
angegrabscht oder bestohlen zu werden.
Autos werden in Mengen aufgebrochen, Wohnungen ebenso wie
Läden aller Art, ja sogar Schulen und Vereinsheime,
Schrebergärten und Geldautomaten.
Es sind professionelle Klau-Baden aus Osteuropa unterwegs
und überfordern die Polizei.
Mit unterwegs gestohlenem Sprit aus LKW - Tanks werden diese Touren "finanziert".
" ca. 20 Jahre alt, Südländer, ca. 180 cm groß, dunkle, kurze Haare, Vollbart, trug dunkle Kleidung" Eine Zeitlang "durfte" die Presse diese Dinge nicht beim Namen nennen, so arg ist unsere freie Meinungsäußerung bereits korrumpiert - nun geht die Sache wieder in Richtung Normalität: Wie soll eine Täterbeschreibung fruchten, wenn die äusseren Merkmale nicht genannt werden ?
Genug ist genug und deshalb kann man diesen groben Mißständen
nicht länger schweigend gegenüber stehen und muß etwas sagen:
Meine Kinder und Enkel sollen eines Tages nicht zu mir sagen können:
"Du hast es gesehen und nichts gesagt, genau wie alle anderen!"

***

Für geradezu dramatisch daneben halte ich die neue Talkshow der ARD mit dem Titel "Hier spricht Berlin" – "und in der wird nicht nur gequatscht, sondern auch getrunken und geraucht".
"Inkompetent und richtig schlecht: Neuer ARD-Talk fällt bei Zuschauern übel durch", so titelt selbst ein Skandalblatt.
So gehen die Zwangsgelder GEZ dahin, es ist zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Diese Auswüchse passieren eben "Promis" und Akademikern..
"Hier spricht Berlin – DDR-Propaganda-Radiosender" war 1945 gegründet worden.
https:/ /www .centralberlin.de/blog/ddr-radiosender/?lang=de
Die Talkshow der Ard zeigt also, wie stark der Einfluß der DDR auf Deutschland ist.. genau das hatte ich bei der Wiedervereinigung befürchtet, dass wir von Kommunisten durchsetzt werden.
Wegen einer "Abmahnung" muß der Sender nun doch auf Rauchen und Trinken verzichten, "wegen der besonderen Vorbildfunktion", wie ich lese.
Dabei bin ich auf diesen Satz gestoßen:
„Hier spricht Berlin. 75 Jahre Haus des Rundfunks – 75 Jahre Radiogeschichte“ Und was war davor? Die Geschichte des Rundfunks ist deutlich älter..
Noch Fragen? Mir fehlen die Worte.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere






***





Seelsorger



"Olympia - Pfarrer" beider Konfessionen sind dabei,
sie kuemmern sich um die armen, armen Sportler.
Diese Psycho-Freaks mit Hang zur Kontrolle waren schon frueh dabei, die Menschen zu verarschen:
Selbst das Wort "Seele" ist eine schiere Erfindung der .. Kirche.
Die Leute bei der Wurzel packen, damit sie auch immer schon ihren "Obulus" abdruecken,
damit diese "Seelsorger" ihr kraeftiges Einkommen haben, das ist der Grund.
Eine Luftnummer als Einkommensquelle ist schon ein Patent wert - oder?
Die Sprecherin im Radio sagte: Wir Sport-Kucker bekommen das ja sonst nicht mit, deshalb der Bericht ueber die Seelsorger, die zu jeder Olympiade reisen..
Sie hat wirklich "Kucker" gesagt, also dieses Unwort "Gucker" nochmal verschlimmbessert.. ;)
Nun, man muss sagen, dass genug Opfer von Unfaellen und Kriegen und Ueberfaellen oder anderen Katastrophen zu betreuen sind, die mit sich selbst nicht mehr klar kommen, denen der Boden unter den Fuessen entzogen wurde - die brauchen Hilfe und diese hat die Kirche intrumentalisiert, neben der "zivilen" Studiertheit ein weiterer Zweig, die Opfer an sich zu binden - so oder so. Sogar in den Kriegen sind diese Gestalten dabei gewesen, seit die Christianisierung kam.
(Frueher hatte die Familie oder Angehoerigen diese Rolle gepackt, was auch heute wieder kommt, denn so langsam werden die "Schafe" wach und merken, dass sie von den Studierten verarscht werden - oder? Parallelen? Bei den Wahlen ist das noch immer nicht der Fall, es gehen immer noch viel zu viele hin)





Der Schluss - Akkord - Filmempfehlung


Im Jahr 2002 kam ein weiterer Zeitreise-Science Fiction Film heraus, "Time Changer" oder Zeitreise, sein Blick in die Zukunft verraet alles..

Time Changer - Die Zeitreise Koennte man seine Gegenwart anders leben, wenn man das Morgen schon kennt ?
Dr. Norris will davon ueberzeugen und will seinen Kollegen Dr. Russel aus dem Jahr 1890 in die Zukunft sehen lassen, damit dieser sich einen Einblick in die kuenftige Gesellschaft verschaffen kann, die Gott nicht mehr wichtig nennt. Dieser Dr. Russel laesst sich zur Zeitreise ueberreden und macht einige erschreckende Beobachtungen, die sein Buch noch einmal neu ueberdenken lassen wird..

bibeltv/mediathek/videos/time-changer-die-zeitreise-605364

Ein ausserordentlich intelligent gemachter Film, der die eigentlichen Hintergruende des Glaubens keinesfalls plausibler werden laesst, jedoch in die Zustaende im Jahr 1890 in Punkto Glauben und Schule und Sozietaet..





***

Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum

Mit dem Klick auf das Startbild gehts weiter..