Reihenweck 80


Nun geht die Reihe schon in Runde 80 - ich haette nicht gedacht, so gut vorwaerts zu kommen..
..willkommen zurueck !
Stars, Sternchen, Skandale, Ungluecke, Schlagzeilen aus aller Welt umflattern uns,
wenn die Mails abgeholt werden oder bei anderen Webbesuchen - die Werbung wird auch immer aggressiver.
Das war zu erwarten, weil jedes neue Medium sofort missbraucht wird, um Kohle zu machen.
Meine Seite ist eine der ganz wenigen, die darauf verzichtet.
05.13 "Deutschland wird wach" sagt der Radio-Moderator - um diese Zeit habe ich manchmal
schon eine dreiviertel Stunde am PC hinter mir.
(Alleine die Ueberarbeitung einer Seite wie "Landfotografie-Story" dauert gut eine halbe Stunde.)

Irgendwie muss man mal auf die Bremse treten, was der Queen wohl nicht gelungen ist:
14 Leibkoeche hat die Dame nur fuer sich - naja, dann taugen die wohl nicht viel -
ich muss immer alles ganz alleine machen und schaffe es trotzdem..

"So eine Arbeit -Iphigenie auf Tauris- wird eigentlich nie fertig, man muss sie fuer fertig erklaeren,
wenn man nach Zeit und Umstaenden das Moeglichste getan hat."

Johann Wolfgang von Goethe

Das Ziel waren eigentlich 333 Seiten, dann 555 Seiten, bald 666 Seiten.
Was darueber hinaus geht, wird einfach nicht mehr erwaehnt- wie in der Politik ;)

***

Es klaert sich auf zum Wolkenbruch:
http://www.t-online.de/heim-garten/garten/id_82519344/forscher-belegen-dramatisches-insektensterben-in-deutschland.html
Die angeblich so um 75% geschrumpften Mengen an gefluegelten Insekten sind nicht richtig erforscht,
zumindest nicht empirisch oder wissenschaftlich, weil die ganzen vernichtenden Faktoren
nie samt und sonders beruecksichtigt worden sind - man meint und ahnt mehr, als dass geforscht wird.
Die Spritz- und Duengemitte werden schon dazu beigetragen haben, dass weniger Insekten fliegen -
was aber ist mit den sehr drastisch angestiegenen Handy-Strahlen (Satelliten-TV) oder mit
der Mikrowellenbelastung durch zig Strahlungsquellen, den Feinstaeuben und mit dem Flugbetrieb,
wo tonnenweise Kerosin "verwirbelt" wird beim "ablassen"?
Ich wette, dass diese Aspekte NIE erforscht werden..
..wie auch immer, Insekten sind sehr wichtig, weil sie bestaeuben!

***

Von nun an geht es deutlich langsamer voran mit "Reihenweck",
eben nur noch mit eigenen Themen ..
Danach wird die Zeit der feineren Fehlerkorrektur jeder einzelnen Seite erfolgen,
was vermutlich 1-2 Jahre dauern koennte.
Irgendwann habe ich mal genug "gesagt" und meinen Senf zum WWW gegeben.
Bis dahin kommt auf diesen Mix-Seiten noch einiges an Kram zusammen,
was uns so taeglich umflutet oder direkt tangiert.
Und was uns tangiert ist der blanke Irrsinn, da stechen sich "deutsche Maenner"
(38 und 41 Jahre alt) am Limburger Bahnhofsplatz und treten sich gegen den Kopf..
..seltsame Namen predigen "Teamwork" in Hilfegruppen zum beruflichen Einstieg,
werden Sondereinsatzkraefte mal hier mal dahin gerufen,
waehrend die wirresten "Koalitionsverhandlungen" sich dahin ziehen um Zeit zu gewinnen.
Zwischen den Meldungen immer wieder Raub, Diebstahl, Einbrueche, Trickdiebereien, Wirtschaftkriminalitaet,
Steuerhinterziehung, Boersenschwindel, Mord und Ueberfremdungsparolen -
4 Identitaeten soll ein in Mannheim geschnappter 14jaehriger Dieb gehabt haben,
der als "unbegleiteter Jugendlicher" bei uns eingeschleust wurde..
..inzwischen kommen junge Profi-Klauer aus allen moeglichen Laendern nach Deutschland,
wo wohl am meisten zu holen ist.
Kurios, das muss man wohl sagen.
Sogar der Begriff "Heimat" wird inzwischen diffamiert und in die rechte Ecke gestellt!
(Seltsam, dass man hier die USA nicht imittiert, wo doch dort laengst ein Heimatschutzministerium eingerichtet ist)
Ich sag's ja, es sind ueberall lunke Halinken an der Macht, die alles konterkarieren was nach "Normalo" riecht.
(So, das war mal wieder genug seltsame Fremdworte - gell?)
Aber: "Der Waehler und die Waehlerin" hat es wohl so haben wollen.

***

Nun habe ich mir in der "Bucht" zwei Seitenwangen einer Gartenbank aus Eisenguss bestellt,
die wohl aus Polen kommt.
10 Kilo wiegt das Stueck und braucht nun noch Latten oder Bretter, die entsprechend stabil sind.
Tagelang habe ich im Web nach geeignetem Material dazu geforscht- bis durch Zufall der Begriff
"Terrassendielen" gestossen bin. (Kesseldruckimpraegniert)
So kostet das Holz 90 Euro, 10 Euro die Schrauben und 55 Euro die Wangen - also 155 Euro fuer
eine stabile Gartenbank. Ob die nun 150cm oder 200cm breit wird, muss ich mir erst einmal anschauen-
die Proportionen muessen stimmen.
Angefangen hat diese Recherche mit gebrauchten Seitenwagen fuer 179 Euro, die schon ziemlich ramponiert
aussahen - somit ist meine Loesung deutlich guenstiger und schaut besser aus.

***

Oktober 2017: Die Haelfte der Besucher meiner Homepage kommen aus den USA -
an dieser Stelle ein hearty howdy pardners!

***

Eine Mutter soll ihrer Tochter einen Brief geschrieben haben,
der im Web - auf Deutsch - grassiert und schon ueber 12.000x geliked worden sein soll:
http://www.t-online.de/leben/familie/erziehung/id_82532094/bloggerin-schreibt-tochter-brief-mit-wichtiger-botschaft.html

"An meine Tochter, entschuldige dich nicht, wenn jemand anderes dich anrempelt.
Sag nicht Entschuldigung, dass ich so eine Nervensaege bin..
Das bist du nicht.
Du bist eine Person mit Gedanken und Gefuehlen, die Respekt verdient.
Erfinde keine Ausreden, warum du nicht mit einem Jungen ausgehen kannst, mit dem du nicht ausgehen moechtest.
Du schuldest niemandem eine Entschuldigung. Ein einfaches 'Nein, danke' sollte ausreichen.
Denk nicht darueber nach, was du in Anwesenheit anderer Leute isst.
Wenn du Hunger hast, iss - und iss, was du moechtest.
Wenn du Lust auf Pizza hast, bestell dir keinen Salat, nur weil andere Menschen dabei sind.
Bestell die verdammte Pizza.
Trage deine Haare nicht lang, nur um jemand anderen gluecklich zu machen.
Trage kein Kleid, wenn du nicht moechtest.
Bleibe nicht zuhause, nur weil du niemanden hast, der mit dir ausgeht.
Geh mit dir selbst aus. Mache Erfahrungen mit dir selbst und fuer dich selbst.
Halte deine Traenen nicht zurueck. Weinen bedeutet, dass du etwas fuehlst, das raus muss.
Es ist keine Schwaeche zu weinen. Es ist menschlich.
Laechle nicht, nur weil jemand zu dir sagt, du sollst laecheln.
Hab keine Angst, ueber deine eigenen Witze zu lachen.
Sag nicht 'ja' nur um hoeflich zu sein. Sag 'nein', weil es dein Leben ist.
Halt mit deiner Meinung nicht hinter dem Berg.
Sprich sie aus, und zwar laut. Du sollst gehoert werden.
Entschuldige dich nicht dafuer, wer du bist. Sei mutig und unerschrocken und wundervoll.
Sei kompromisslos du selbst."

Jaja, das ist alles schoen und gut - und auch schon immer mein Lebensprinzip gewesen,
deshalb bin ich nicht "nach oben" gekommen.
Das habe ich meinen Kindern vermittelt und.. die sind auch nicht nach oben gekommen,
weil heute genau wie schon immer - nur Leute nach oben kommen, die schleimen und buckeln,
listige Tricks anwenden, die dann "Rhetorik" genannt werden,
die Wissenschaft der falschen Hunde und Heuchler, die schon immer Unfrieden gestiftet haben,
bevorzugt als Hoeflinge und in der katholischen Kirche..
..nein, ich bin keine Schnecke, sondern ein Mann - deshalb kann ich mit diesen Dingen nichts anfangen.
(Meine Frau ist keinen Deut "besser" - eher noch deutlicher in diese Richtung ausgepraegt)
Deshalb kam fuer uns nur ein Deutscher Schaeferhund infrage: Geradeaus, nie falsch!
Das ist aber ganz genau der Grund, warum wir in Gruppen nicht akzeptiert worden sind
was unseren Kindern ganz genau so geht..
..lebenswichtige Tipps, die aber eher einsam machen - wer ehrlich ist, wird so.
! Fuer mich bedeutet das die Erklaerung dafuer, dass die Amerikaner deshalb so oft auf meinen Seiten lesen !
Das ist fuer mich ein Grund mehr, auf meinen eigenen Seiten meine eigene Meinung zu vertreten..

***

Florierende Wirtschaft schuetzt nicht vor Personal-Abbau!
Brillenhersteller Rodenstock schliesst sein Werk in Frankfurt.
130 Menschen ohne Job.
Arzneimittelhersteller Mundipharma, entlaesst 400 Mitarbeiter in Limburg.
Wella Huenfeld setzt 380 Beschaeftigten "frei".
Autositz - Fabrik von Johnson Controls in Dautphetal entlaesst 700 Beschaeftigte.
Wetzlarer Spezialguss - 130 Menschen verlieren die Arbeit.
Autozulieferer Conti in Karben in der Wetterau setzt 640 Stellen ab, der 4. betroffen..
Diese Serie geht schon seit vielen Jahren so, ganze Industrien sind nach Fernost verloren gegangen.
Das wuerde meinen Thesen recht geben:
"Weg mit den Zoellen, hin zum Einfuhr-Kontingent - aber des kompletten Produktes,
damit nicht ueber zig Ecken die Beschraenkung umgangen werden kann.
Statt geldliche Strafen gegen den Regelverstoss gehoeren die Taeter in den Bau."

Mir ist klar, dass NUR die Wirtschaft regiert, (nicht die Politiker) - nicht nur unser Land, sondern auch Europa
und die USA und China und die ganze Welt.
Deshalb wird der "Job-Abbau" und die "Freisetzung der Mitarbeiter" weiter gehen:
Hin zu Billigjobbern, Niedrigloehnern, Teilzeitarbeit und aufstockender Sozialhilfe..
..bis eines Tages der Punkt erreicht ist, den man in der Physik "Gleichgewicht der Massen" nennt.
(Die Frachtrate muss impliziert werden)
Ich sehe die Zukunft unserer Kinder und Enkel im noch sehr viel haerteren internationalen Wettbewerb,
der wie eine Flut ueber uns hereingebrochen ist:
Der Damm ist gebrochen schlicht schon durch die Hinwendung zum Exportland -
- wer gibt, muss auch nehmen und so geht eben jede Menge Material zu uns,
was hier Arbeitsplaetze vernichtet.
Wirtschaft ist ohne Geld nicht denkbar und da lauern schon die naechsten Taeter:
Spekulanten und Gluecksspieler von der Boerse, die mit Menschen und Geld und Waren schachern.
(Diese Grunduebel wurden bereits im alten Testament genannt - aber selbst die Ursprungsreligion der
mosaiischen Richtung handelt beharrlich dagegen, suendigt und fehlt - ohne angeprangert zu werden:
Wer Erfolg hat, hat recht !
(Und da waere ich ganz schnell bei den 13 Tipps der Mutter an ihre Tochter)

Man koennte verzweifeln, wenn man laenger darueber nachdenkt -
was ich aber nicht tue:
Meine Mutter erzaehlte uns Kindern immer die Maer von den zwei Froeschen, die in die Milch gefallen waren:
"Zwei Froesche fallen in eine grossen Topf mit Milch -
ein Frosch schwimmt und ersaeuft, als die Kraefte erlahmten -
der zweite Frosch jedoch strampelte wie wild und aus der Milch wurde Festes, Quark und Butter,
dann konnte er ueber den Rand klettern und war frei.."

So aehnlich jedenfalls ging dieses Gleichnis, das immer im Kopf geblieben ist.
Es geht immer weiter, vielleicht auf "niedrigerem Niveau" - aber wer sagt, dass man nur mit einem "M ercedes"
gluecklich sein kann oder ein eigenes Haus besitzen muss umd froh zu sein?
Niemand braucht teure Restaurants - es reicht Kartoffelsalat und heisste Fleischwurst..
(Davon sprachen meine Eltern immer, wenn sie Glueck definieren wollten:
"Wenn wir uns jeden Samstag Kartoffelsalat und Fleischwurst leisten koennen, dann sind wir reich!")

Gut, wenn man ein paar Mark auf der hohen Kante hat, muss man nicht immer angstvoll den Arsch
zusammen petzen - man lebt erleichter, gelassener, ganz ohne Frage.
Das erinnert mich an die Antwort eines jungen Mannes in einem Forum:
"Ich kenne niemanden im ganzen Bekannten und Verwandtenkreis, der mehr als 1500 Euro auf der hohen Kante hat!"
(Das ist auch schon wieder 10 Jahre her- lassen wir das heute mal 2000 Euro sein - was den Kohl nicht fett macht.)

Ich oder wir hier sind Mittler zwischen der jungen und der alten Generation vor uns,
wovon noch einige leben, weil die Menschen immer aelter werden.
Noch sind die Renten gut, die Zukunft aber wird sehr viel aermer werden, die Eckdaten dazu sind laengst gelegt.
Wenn nun die Leute aelter werden und laenger leben, fragt man sich: "Wovon sollen die leben?"
Die Antwort kennt nur der Wind und.. die Krankenkasse:
Mit Sicherheit wird die Mehrklassenversorgung staerker zutage treten.

Meine verdammte Pflicht ist es aber Mut zu machen und nicht zur weiteren Resignation und Asche zu raten.
Ich hoffe, dass mir das auf meinen Seiten gelungen ist:
Gebt denen da oben mal die "rote Karte" und zwar nicht im Sinne von "links" oder "rechts" -
sondern durch Verachten und Ignorieren, Isolieren - vergesst nie:
Ohne euch ist das Geld nur den Zettel wert, auf dem es gedruckt wird!
(Die Gemeinschaft ALLER BEWOHNER garantiert ueberhaupt einen Wert des Geldes, nicht die Spekulanten,
die Politiker oder Notenbank-Chefs)
Stellt euch vor, es ist Krieg und keiner geht hin, stellt euch vor es sind Wahlen und keinen interessiert es !
Die da oben muessen zurueck auf den Boden gedrueckt werden, von selbst raffen die nix, die raffen nur Geld.
Und durch die Verakademisierung derer da oben ist alles nur noch schlimmer geworden !
(Rotznasen ohne praktische Lebenserfahrung, ohne konkrete persoenliche Verantwortung
schiessen wie Pilze aus dem Boden von Gewogenheit und Theorie.)
Das waere eine "Revolution der Nichtrevolutionaere", der Leute, die wie wir hier noch nie auf einer Demo waren..
"Rednecks"? Vermutlich irgend so was - das bei uns auf dem Land sowieso schon lange Einzug gehalten hat..
..die Crux ist eben da, wo jeder nach "mehr" schaut, nach oben guckt und den Hals nicht voll bekommt.
Darauf baut die ganze Werbung, die Industrie und die Banken.. selber schuld, heul doch !

***

2017/2018
An dieser Stelle soll etwas ueber das Befinden als 66jaehriger gesagt werden..

***

Wichtig:
Ich gebe keine professionellen Ratschlaege, rechtl. oder aerztl. Tipps, sondern lediglich Tipps zu Dingen,
die aus meiner persoelichen oder privaten Lebenserfahrung heraus - an mir und den meinen - gut taten.
Also ohne diese Akade-Micker ;)

***

Manche Dinge gehen nicht mehr an mich heran, die frueher gut taten -
davon sang Hild egard K nef so treffend:
https://www.youtube.com/watch?v=sC25LVkWWug

Ansonsten soll das Leben eher so sein:
https://www.youtube.com/watch?v=zVHy4WTsRsk
Oder nachdenklicher:
https://www.youtube.com/watch?v=1OEron4rXfk
https://www.youtube.com/watch?v=X2GuwDfXlHk
Solche Dinge koennte ich noch viele nennen, zumal wir hier auf die gute alte Schallplatte gesetzt haben-
ganz neu und frisch!
Eine 40 Jahre alte wertige Stereoanlage und 350 LP zeigen schon, wohin die Reise geht:
Keine Nachrichten, statt dessen Musik.

***

Die Kinder sind laengst erwachsen, die Enkel wachsen heran wie die Pilze im Wald-
das Leben vergeht auf einmal schneller, man fuehlt den Tag wie einen Augenblick-
und das ist der entsprechenden Lebensplanung geschuldet:
Ruhige Steckenpferde, immer mal ein kleines "Event", mal gehts in die Boutique (gemeinsam),
mal gehen wir wandern (gemeinsam), mal werden kleine Ausfluege in die Stadt getan (gemeinsam,
mal wird im Garten gearbeitet: Auch gemeinsam.
Nun wird schon klarer, worauf ich hinaus will.
Wir haben uns in 42 Jahren Ehe zwar ein, aber nicht abgeschliffen!

Gegenseitiger Respekt und Toleranz gegen kleine Nachlaessigkeiten, Hilfe bei Krankheiten
sind selbstverstaendlich - ebenso, dass man sich nicht in der Oeffentlichkeit uneins zeigt!
Wir gehen gemeinsam Blut spenden und kochen fuereinander - das gehoert sich so.
(Mit einer dummen Frau koennte ich nie zusammen leben!)

***

Ab und an wird ein Diaet-Tag gehalten,
aber das geht eben nur .. gemeinsam, alleine haelt das keiner durch!

***

Ansonsten nehmen wir T ranspulmin (Salbe) wo es zwickt und das ist im Alter recht oft
und an allen moeglichen Stellen, konsumieren div. Heiloele
(z.B. Eukalyptus, der mein Asthma total besiegt hat-
einfach ein paar Tropfen jeden Morgen und Abend in einem Glas Wasser getrunken)
Schwedenkraeuter-Ansatz gegen Kopfschmerzen und Schwindel
(Der Kreislauf bei Wetterschwankungen ist typisch im Alter)
Ansonsten nehmen wir KEINE Medikamente und das kommt vom Wandern an der frischen Luft,
an der taeglichen Gymnastik und 4km langen Spaziergaengen jeden Tag, sowie das Wetter halbwegs mitmacht.
Etwas Fettkreme an die Falten - nuetzt nicht viel, taeuscht aber ein wenig "Glaette" vor.
Das war eigentlich schon alles, was dazu zu sagen waere - ein gesunder Optimismus will erlernt
und vor allen Dingen trainiert werden..

Dabei verrate ich bestimmt kein Geheimnis, wenn es um die Ausgewogenheit von Schlaf / Wachen und Arbeitsphasen
geht - wehe, das geraet fuer laengere Zeit aus dem Lot !
Und wo wir gerade dabei sind - das trifft auch auf uebermaessigen Genuss von Alkohol zu:
Auch wenn bei mir im Keller Wein gemacht wird und eigener Lagersekt ist,
darf niemals ueberborden und Mass und Ziel verlieren.
Zudem bin ich Whiskey - Freund, aber bitte Bourbon aus Kentucky und
auch davon selten und nie mehr als eine winzige Pfuetze im flachen Kristallglas.
Nur ein kleines Quentchen mehr im Glas verdirbt unweigerlich den Geschmack nach reifem Korn
und laesst alles zum Sprit werden!
Ich bin Whiskey - Genieser und KEIN Whisky-Trinker.
(Die Veraenderung der Schreibweise ist durchaus beabsichtigt)

***

Heute gibt es einen einfachen Nudelsalat "Bockshorn", fuer 2-3 Personen.
Dazu koche ich 250gr kleinere Salatnudeln.
In der Zwischenzeit wird ein halbes Glas Tsatziki - Grillsauce in die Schuessel getan,
mit der gleichen Menge an Gurkenwasser vermischt,
einen EL Salz, etwas schwarzen Pfeffer aus der Muehle, den Inhalt von einer Dose Thunfisch mit Sonnenblumenoel,
eine Dose Thunfisch in einem Saft.
Eine klein geschnippelte suess-saure Gurke, ein paar Mini-Tomatchen und 4 mittelhart gekochte gute Eier.
Die Nudeln kalt abschrecken, kurz abtropfen lassen und nur wenig unterheben, damit die Zutaten ziemlich heil
bleiben - was sich auf dem Teller besser macht.
Der Preis liegt bei 3,30 Euro, dh. 1,10 Euro pro Person - das ist doch nun wirklich nicht teuer
und auch nicht schwierig zu machen - oder?



Guten Appetit !

(Den Salat erst kurz vor dem Essen machen - wenn die Sauce in die Nudeln gezogen ist,
schmeckt es nur noch halb so gut)

***

"Das grosse Schachern um die Macht"
https://www.gmx.net/magazine/politik/wahlen/bundestagswahl/jamaika-verhandlungen-union-gruene-fdp-zwoelf-verhandlungsbloecke-32588970
Ich kenne Leute, die daran bestimmt nicht mehr teilhaben wollen - oder besser denen dabei geholfen zu haben !

***

Am 20. Oktober 2017 kam in der Z df "Aspekte" eine seltsame Sendung, die wir nur ansehen, wenn der Abendfilm
einschlafen lies - diesmal ging es wohl um "Interlektuelle" , Kuenstler aus dem Ausland, die wohl als
besonderes Kennzeichen ihre Gleichgeschlechtlichkeit vor sich her tragen wie ein Empfehlungsschreiben.
So kam uns das zumindest vor, wie die hofiert wurden von den Sendungsmachern und der ganzen seltsamen
interlektuellen Szene bei uns im Land. Sonderbar, wirklich eine verwunderliche Entwicklung.
Nun weiss ich oder wir nicht, ob es sich dabei um einen Gag handelt - so wie damals in den 1970igern,
wo jeder Hippie als Haschisch-Konsument gelten musste, um "in" zu sein, d.h. nur ein Anschein ist,
oder ob sich hier bei uns eine neue Boheme subsummiert, die den Normalo als Opfer postuliert -
mit Hilfe eines oeffentlich rechtlichen Massenmediums ein bedenkliches Ding.
Kultur ist das nicht ! https://www.zdf.de/kultur/aspekte
(Hom osexualitaet soll als Kultur verkauft werden, mit aller Gewalt durchgeknueppelt,
was ich fuer genau so bedenklich halte, als wenn sich jemand oeffentlich am Hosenlatz fummelt)
Auf alle Faelle sind diese Leute total links, dh. es wird ueber die gegenlaeufige Entwicklung abgerotzt,
die eben genau diese Typen verursacht haben: Auch wenn Politik und Kultur vermixt wird,
wird der Brei nicht geniesbarer - wir haben bald ausgeschaltet und sind ins Bett gegangen:
Spaetestens nach den letzten Wahlen ist jede politische Sendung sofort weggeschaltet worden -
Talkrunden sehen wir schon seit Jahren nicht mehr an.

***

1,67 Millionen deutsche Rentner bekommen ihre Rente ins Ausland ueberwiesen, so die Veroeffentlichung
der Rentenkasse in einem Bericht.
(Dabei werden wohl die meisten Gelder in die Tuerkei oder Italien fliessen, die Laender aus denen die Gastarbeiter kamen)

***

24Jaehriger stirbt bei einem Unfall, ein tragisches Ding, das haette vermieden werden koennen:
http://www.hessenschau.de/panorama/24-jaehriger-stirbt-bei-frontalzusammenstoss,schotten-106.html
Laengst waeren elektronische Sperren in der Lage, die ueberbordenden Testosteron-Rasereien abzublocken.
Unserer Strassen sind keine Rennstrecken, sondern Verkehrswege.

***








Nahezu unmoeglich ist das Vorhaben, das Tagesgeschehen aus dem Blog ausblenden zu wollen ..
was einmal angefangen ist, muss irgendwie zuende gebracht werden !
(Vermutlich irrte Johann Wolfgang von Goethe ganz einfach.. er war ja auch nur ein Mensch)
Wie auch immer, wer im Heute lebt, kann ohne sein Umfeld kaum sein, das nicht nur aus Wiesen und Feldern
und Waeldern besteht, sondern aus vielen vielen Orten mit vielen vielen Menschen und dazwischen ist
dieses seltsame Geflecht "Kommunikation" und da der Mensch eben ein kommunikatives Wesen ist, bin
auch ich darin gefangen und kann diese wichtigen Themenbereiche -leider- nicht ausklammern ohne
gleich sehr einseitig und lueckenhaft zu werden.
Gerade in einem Online-Blog waere das ein Unding.
Versucht habe ich es, leider ohne Erfolg.

(Seit ueber 10 Jahren besteht meine Homepage nun und immer und immer wieder habe
ich versucht den taeglichen Wahnsinn aus dem Webauftritt heraus zu halten
und bin immer wieder an meiner eigenen Massgabe gescheitert.
Nun darf man auch nicht den Kopf in den Sand stecken, wir leben eben in dieser Welt,
die gerade herrscht- zum Trost sei gesagt, dass unser Land schon sehr viel schlimmere Tage hatte,
als von seltsamen "Koalitionen" und ins gemachte Nest stroemenden Fremden bevoelkert zu werden..
..aber es ist wie es ist und es sind leider nicht die Guten, die das Geld fuer die suendhaft teure Reise zu uns haben.
Diejenigen, die wirklich verfolgt werden, koennen sich die Flucht eher nicht leisten.
(Und wenn, dann ins sichere Nachbarland und nicht ans andere Ende der Welt, nach Deutschland)

So wird zwischen den privaten Hobbies und Wanderungen halt immer wieder etwas auftauchen,
was nicht auf meinem Mist gewachsen ist - es tangiert eben doch !
Ich habe die Welt nicht gemacht und versuche nur abzulenken
und Mut zum neuen Steckenpferd zu verbreiten.




Ab und an gelingt es mir denn doch nicht rechtzeitig die Nachrichten auszuschalten und so
kam es, dass ausgerechnet Frau W agenknecht von den L inken sich gegen die offenen Grenzen
aussprach und im naechsten Atemzug gleich fuer die Staerkung des Asylrechtes eintrat und
fuer den Familien-Nachzug der Gefluechteten..
..nee Leute, so geht das nicht.
Erst wenn Leute ohne deutschen Pass keinerlei Zuwendungen von staatl. Seite erhalten,
(erst recht keine Sozialhilfe)
dann wird sich die Spreu vom Weizen trennen.
(Das bedeutet nicht, dass Einheimische hier keine Eigenleistung in dieser Sache tun duerfen,
also einen Gefluechteten oder eine Familie aus fremden Laendern bei sich zu Gast bewirten koennten.
Was allerdings auch die Haftung beinhaltet!)
Solange solche Dinge nicht vernuenftig nivelliert werden, sehe ich schwarz fuer den sozialen Frieden
und die innere Sicherheit. (Mit diesen Politikern ist ein Umdenken leider nicht machbar)
Solche Sachen zeigen mir immer wieder, dass ich zwar vieles, aber leider nicht alles ausblenden kann-
vermutlich waere ich tot, wenn mir endlich gelingen wuerde diese ganzen seltsamen "News" zu ignorieren.
Da waeren wir schon wieder beim naechsten Thema:
Im Radio kam ein Beitrag ueber die Historie des V W Bullis, es wurde vom "Bass" gesprochen,
also engl. "Bus" - was soll das, frage ich mich.
Nun, das kommt eben - zugestandenerweise - daher, dass wir Deutsche, zumindest die Bundesrepublikaner,
nach dem verlorenen Krieg keine Identitaet mehr hatten, dh. wir uns durch die Siegermaechte
selbst "dauer-outeten" und in der eigenen Wunde zu kratzen begannen, bis das zum Kult erhoben wurde.
Selbstbefleckung von den Nachfolge-Generationen, so eine Art "Erbschuld" oder "Erbsuende".
Ansonsten bekamen wir die neue Kultur von den Angelsachsen geliefert, an die sich sehr schnell
die am Boden liegenden Franzosen und sogar Hollaender und Belgier hefteten - allerdings sehr viel
weniger drastisch und nicht praegend.
Nun sind wir neuen Deutschen des Westens eigentlich eher Amerikaner geworden, die Deutsch sprachen.
Dann kam die "Wiedervereinigung" mit den "Neuen Bundeslaendern", sprich Ostzone-Buerger dazu
was aber keine einheitliche Identitaet brachte - auch nach bald 30 Jahren nicht.
45 Jahre der Trennung beider Landesteile haben so viel ideologische Unterschiede in die
Koepfe gepflanzt, dass eine innere Wiedervereinigung in weiter Ferne zu sein scheint.
Das ist aber nicht die Crux, die sitzt viel tiefer:
Die deutschen Mentalitaeten sind von Region zu Region unterschiedlich - ein Bayer ist etwas
ganz anderes als ein Berliner oder Brandenburger, der Hamburger ist mit dem Frankfurter nicht
zu vergleichen, ein Koelner nicht mit einem aus Magdeburg.
Warum ist das so?
Nun, Amerika wurde relativ gleichzeitig von relativ vielen unterschiedlich staatl. Zuwanderern
besiedelt, die einen Gedanken hatten: Neu anfangen.
Europa ist so uralt und in regionale Kleinstaatlichkeiten verwickelt,
dass dieses die Mentalitaeten des jeweiligen Landstrichs bis zum heutigen Tag beherrscht.
Das wissen die Staatenlenker wohl, auch wenn sie das nach aussen hin vertuschen wollen:
Der Zuzug heute ist mehr eine angeworbene (Entwicklungshilfen, Eingliederungshilfen, Waffenhilfen, Auslandseinsaetze)
Sache mit viel heimlicher Reklame fuer die Einwanderungsregion Europa, eine Ueberflutung aus Sicht
der Ureinwohner, wenn ich das mal so salopp sagen darf.
So moechte man die USA nachahmen, mit Mutti-Kulti in Vielfalt, was alle schraegen Fuechse der ganzen Welt anzieht:
Hier bekommt jeder Geld, hier darf jeder machen was er oder sie will..
..Wachstumspolitik durch Konsum, bis die Alimentation die Produktivitaet erschlaegt und niederringt -
dann gibt es wieder eine Inflation oder einen Krieg und der ganze Bloedsinn faengt von vorne an.
(Keine Angst, es trifft ja nur die kleinen Leute, die Reichen sitzen laengst sonstwo auf der Welt,
wie immer sicher und geborgen, das Geld wurde fix in Gold oder Plantagen umgetauscht)

***

Man sieht immer mehr dicke Leute und wundert sich - wie kommt denn das?
Es ist nur ganz selten die Krankheit "Adipositas" daran schuldig,
sondern viel mehr Bewegungsmangel, weil jeder jeden Meter mit dem Auto faehrt,
in Urlaub fliegt und dann faul am Strand herum liegt.
Die Mahlzeiten werden immer noch "tradionell" eingenommen, wenn auch mehr Abends denn Morgens
der Mittagstisch stattfindet - was mehr der veraenderten Familienwelt zukommt, wo beide Eheleute arbeiten muessen
um ueber die Runden zu kommen oder um "mitschwimmen" zu koennen. (Werbung macht hier viel aus)
Man sitzt also mehr, als dass man sich aktiv bewegt.
Die Kalorienzufuhr wird durch das "lymbische System" im Hirn geregelt, nicht von der Vernunft.
Diese Belohnungszentrum freut sich, wenn Fette und Zuckerstoffe zugefuehrt werden.
Und schwupps - ist er da, der erste Rettungsring um die Huefte !
Da helfen auch keine Radikalkuren und wenn, dann nicht lange.
Selbst Schoenheits-OPs sind nur von kurzer Freude gepraegt -
bald ist der alte Zustand wieder da.
Langsam und mit Vernunft die Kalorienzufuhr der tatsaechlichen Fettverbrennung anzupassen ist
aehnlich wie das "beten sie halt 5 Ave Maria und alles wird wieder gut" !
Der Selbstbetrug des Hirnes kennt keine Grenzen und wirkt echt schamlos und hintertueckig!
Mittag ein "Bierchen" zum Grilling, Abends einen Gluehwein und schnell wird aus einem zwei, drei usw.
Ein schleichender Prozess - wie das zusaetzliche Fruehstuecksei in der Woche, die Scheibe Wurst
schnell zwischendrin aus dem Kuehlschrank gezerrt, das Plaetzchen oder gar Stueck Kuchen zum Kaffee..
..man sieht so manchen Bauch entgegen kommen - auf einem Bauch einer ehem. schlanken stolzen Frau
bildeten sich beim Gehen richtige Wellen, "faszinierend" wuerde Spock da sagen.
Selbstdisziplin ist ein boeses Ding, das uns nur schaden will- denn diese Sache tut weh,
seelisch und koerperlich, denn der Koerper schmerzt bei jeder Bewegung, wenn man ihn zwingt.
Diese Erkenntnisse habe ich - haben wir, denn meine Frau hat,
wie die meisten Frauen eine schlechtere Fettverbrennung als Maenner -
versucht auf meinen Seiten staerker zu beleuchten und mithilfe
von Selbstversuchen einen Ausweg aus diesem Dilemma zu finden..

..so kaufe ich kleinere Wurstdosen
(die meistens als eiserne Reserve dienen oder wenn mal wieder das Einkaufen vergessen ging)
"auf was dieser Laden spezialisiert ist" sagt gerade der HR Moderator - ein tolles Deutsch,
das ich als Nichtstudierter ggf. auch noch "hin bekaeme, gaebe ich mir Muehe"!
"Die Tiere waren bis zum Ende gluecklich und froh" sagt die Jaegerin danach, als es um
den Verkauf von Wildfleisch in speziellen Laeden ging.
Oh ja und wie froh die waren - bis eben der Jaeger kam.
(meistens steinreiche Industrielle, die sich auf diese Weise das Muetchen kuehlen,
indem sie .. aus Lust toeten.)
Hier bei mir geht es nicht um die Lust am Toeten, sondern schlicht um die gesunde Ernaehrung,
die sinnvolle Bevorratung und um das einfache Kochen.

***

"Die Bund esregierung hat die Anschlaege auf zwei Moscheen in Afghanistan auf das Schaerfste verurteilt."
Man versteht wohl noch immer nicht, woher das Problem kommt: Von den Predigern und ihrer Scharia.
Es hat keinen Sinn darauf hinzuweisen, die wollen oder koennen die Hintergruende nicht verstehen.
Vielleicht wird auch nur nach weiteren Bleibegruenden gesucht?
(Die Kohle muss unter die Leute, egal wie - raus damit und wenns bei "Auslandseinsaetzen" verblasen wird-
was schert uns dabei die Umwelt und die noch nicht zurueckgezahlten Staatsschulden ?!
Und da waeren wir wieder beim Thema "toeten" oder zumindest "Gewaltmonopol";
was dem einen seine Nachtigall ist dem anderen sein Uhl!
Niemand darf seine oder andere Kinder schlagen, egal was diese ausgefressen haben -
vollkommen undifferenziert ob der Art und Haerte der Schlaege, ob ein Klaps oder
ein zu sichtbaren Spuren fuehrenden Schlaegen, wird alles ueber einen Kamm geschoren.
(Vermutlich weil dadurch mehr Justizleute in Brot und Arbeit kommen)
Der Staat aber darf Leute in fremden Laendern erschiessen lassen, wenn das gerade passt oder
ueber Hintertuerchen von der Lobby beschlossen worden ist: Wir mischen uns einfach mal ein
und sagen denen wo es lang geht - wir haben schliesslich das Gewaltmonopol, egal wo in der Welt.
Hier laeuft etwas ganz gut aus dem Ruder und keiner merkt's, wie beim Attentat auf den Thronfolger Oesterreichs
einen Weltkrieg ausloeste und ein Wust an unsaeglichen Grausamkeiten folgte.
Ein Klaps hier und da haette den "antiautoritaer erzogenen" Staatenlenkern nicht geschadet-
vielleicht waere dann mehr Respekt vor dem Leid anderer ?
Ich weiss es doch auch nicht !

***

Noch einfacher geht "Mittagessen", wenn man mal kein Fleisch und kein Gemuese mag:
Mein "Italo-Brot" ist immer gut angekommen. Ob man das - wie hier auf dem Bild zu sehen -
mit grob geschnittenen oder duenneren Scheiben oder durchgedruecktem Knoblauch macht,
ist dabei nicht so wichtig.
Wichtig ist, dass in der Te flonpfanne (ohne Oel oder Fett) bei fast voller Hitze die Brotscheiben
angeroestet werden. (Von beiden Seiten)
Dann streiche ich einfach Tomatenmark darauf, lege Kaese auf das Brot und den Knoblauch.
Welcher Kaese das ist, haengt vom Kuehlschrank ab - es schmeckt eigentlich jede Sorte darauf.
Weitere Gewuerze gibt es dabei nicht - nun ab in die Mikrowelle und das Brot erhitzen,
bis der Kaese soweit schmilzt, wie man das gerne haette..



(Meine Frau isst eine Scheibe, ich schaffe zwei davon)
Einfach mal testen, das schmeckt gut genug um in guter Erinnerung zu bleiben !
(Das geht eigentlich mit jeder Brot-Sorte, auch mit Toastbrot)

***






***



Kartuschen - Thema: Ethisches Fleisch !



***

http://www.hessenschau.de/gesellschaft/ethisches-gastronomie-angebot-ist-nicht-in-allen-tierparks-ein-thema,tierpark-gastronomie-100.html
Das haben wir in Koenigstein Taunus auch schon gesehen, wo eine Gastronomie direkt beim Eingang prankte,
dahinter waren die Kaefige und Gehege der Tiere.. "Straussenfilets im Angebot"..
"Streichelzoo und Wurstbude"
Die Menschen sind schon seltsame Viehcher, das darf man getrost sagen.
Ich waere fuer schier vegane Produkte in diesen Events, ohne nachgeaeffte Fleischprodukte, einfach Pommes
oder Bratkartoffeln oder Pfannekuchen, mal suess mal kraeftig.
Man muss nicht immer Fleisch essen - wenn man den Kinderen Ethik beibringen will, schon mal ueberhaupt nicht.
Da ist auch der Hinweis auf "Massentierhaltung" nicht angebracht, weil das eigentlich in jedem Erzeugerbetrieb
ist, schon um wirtschaftlich arbeiten zu koennen. Graduelle Unterschiede machen da den Bock nicht fett-
zumindest nicht aus meiner Sicht. (Wir leben auf dem Land)
Ein besonderes Geschmaeckle an der Meldung ist, dass Zoos und Tierparks auch.. Massentierhaltung sind
und selten artgerecht genannt werden koennen.
Gegen "Billigfleisch" votieren sie, aber nicht gegen das Fleischangebot als solches bei solchen Gelegenheiten,-
das zeigt schon, dass wieder einmal mehr nur eine Lobby am Werk ist, solche Meldungen zu bauen.

***

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Angriff des Landes auf seine Buerger



http://www.hessenschau.de/politik/schlitz-hofft-auf-verbot-der-strassenbeitragssatzung,strassenbeitragssatzung-100.html

http://strabs-he.chayns.net/1663899

Die Gesetze es Landes Hessen gegen seine Buerger, damit die Kommunen bei unausgelichenen Haushalten geschwind den Neubau der Strassen bei den Buergern als Sondersteuer erheben, soll heute, am 12.1.2018 vor das Verwaltungsgerichtshof in Kassel- ich werde mitteilen, wie diese fuer alle Anwohner bedrohliche Sache ausgehen wird:

(Statt Buergermeister deutlich geringer zu besolden und bei Prestigeprojekten sparen zu muessen, versucht man fehlendes Geld wie Strassenraeuber einzutreiben)

Die Uebersicht der Anhaenge





Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum