Reihenweck 68






Kartuschen - Thema: Klimakonferenz

http://www.tagesschau.de/inland/klimagipfel-5stimmen-101.html

"Vertreter oder Vertreterinnen aus 195 Laendern sind die Teilnehmer zur Weltklima-Konferenz nach Bonn angereist"
Da ich nicht davon ausgehe, dass diese Leute mit dem Flugzeug oder Schiff angereist sind,
um eine Vorbildfunktion bezueglich des Klimaschutzes zu leisten, werden sie -
wie die Ironmaenner und Maenninnen wohl gelaufen und geschwommen und mit dem Rad unterwegs gewesen sein,
um dieser Konferenz in Bonn beizuwohnen.
So kann man Tourismus auch machen, indem man sich irgendwohin zu einem wichtigen "Symposium" oder "Konferenz"
oder "Rede" oder "Auftritt" einladen laesst.
Diese Klientel der "Laudatoren" laed sich gegenseitig ein - freilich auf Kosten der Allgemeinheit,
selbst bezahlen werden die Unterkunft und Reise und Verpflegung mit Sicherheit nicht!

Hier wollte ich mir eigentlich ersparen, dass ein einen Grossraum-Jet bis zu 300.000 Liter Kerosin
gehen, das einfach ohne Katalysator in der Atemluft verheizt wird - auch das ist ein "Verbrennungsmotor"!

***

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Gesundschrumpfen.



Die Eu mit ihren Fehlern und Lobbyisten und Verwirrungen und Vorschriften und den vielen vielen Gesetzen, die auch noch das Recht der Mitgliedslaender "brechen", ist eigentlich totalitaer und unhaltbar, da werden Vertraege durchgepruegelt- Ceta und TTIP, die mit dem Willen der Menschen nicht mehr zu tun haben.
Die vielen neuen Sozialhilfeempfaenger bringen das Land nicht voran, es werden Spezialisten gesucht, Fachleute und keine "Ha rtzer-Grossfamilien".

(Ich finde es auch nicht richtig, dass Leute die von irgendwo her kamen mit Sozialgeldern bedacht werden, obwohl sie keinen deutschen Pass haben: Deutschland uebernimmt auf diese Weise die originaeren Lasten und Pflichten der Arbeitslosen- und Sozialhilfe fuer den halben Orient und Sueden.. bald auch fuer saemtliche Laender Afrikas - so geht das nicht weiter.)

Die Firmen rationalisieren und outsourcen immer weiter, d.h. es werden weniger Mitarbeiter gebraucht.
Der logische Schritt waere, dass die Firmen Anreize erhalten, Beschaeftigung im eigenen Land zu schaffen, d.h. es muessten Einfuhrsteuer-Erhoehungen gemacht werden, auch fuer deutsche Firmen, die nach Deutschland die im Ausland hergestellten Waren einfuehren, egal ob als Fertig- oder Halbfertigprodukte oder Teile.
Die "Demographische Entwicklung" oder "Ueberalterung" der Gesellschaft ist nicht das Thema, es sind die Wirtschaftsfluechtlinge und Sozialhilfe,- Wohnbeihilfe-Empfaenger.
Deutschland wird lernen muessen sich gesund zu schrumpfen - weg vom Wahn ein 100 Millionen-Volk zu werden.
Spaetestens bei der naechsten -laengeren- Wirtschaftskrise werden die Lenkungskader merken, dass ich mit meiner obigen Einschaetzung richtig liege..





Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum



Der Schluss - Akkord - Bio und / oder Vernunft


https://biologischevielfalt.hessen.de/de/naturschutzkampagne.html

Die Aktion "Ich schuetze, was ich liebe. Mein Lieblingsplatz in der Natur!"

Klingt wie eine schulisches Motto, es ist wohl auch erzieherisch gedacht.
Dieser Aufruf ist ein Teil der "Naturschutzkampagne Hessen. Fuer Natur. Fuer Vielfalt. Fuer uns.",
wobei die Rechtschreibung nicht so wichtig zu sein scheint.
Die durch das Hessische Ministerium fuer Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz unter Schirmherrschaft von Staatsministerin Priska Hinz im Rahmen der "Hessischen Biodiversitaetsstrategie" initiiert wurde, scheint mir aber dennoch sinnvoll zu sein, denn nur durch ein Umsteuern wird die Natur gerettet werden koennen, die durch immer mehr und immer groessere und schwerere Fahrzeuge, die laufend und fuer jeden Meter genutzt werden, gerettet werden koennen.

Was nun nur noch fehlt ist die Vorbildfunktion von Amt und Politik, die zuerst mit mehr Bodenhaftung und Verantwortung an die Sache heran gehen muessen - und das faengt beim Dienstwagen an und geht ueber die Vielfliegerei bis zur resourcenschonendem Flaechenverbrauch in den Bebauungsplaenen von Bund und Laendern und Kommunen.
Dieses seltsame Wortungeheuer "Hessischen Biodiversitaetsstrategie" waere dann sehr viel klarer und verstaendlicher, wenn man sich oben zuallererst daran halten wuerde und genau da sehe ich den Fehler im System.

Erzieherisch taetig sein bedeutet, dass man selbst gut erzogen worden ist !





***



Kartuschen - Thema: Sicherheitstechniken im Auto

Die Autos haben Sicherheitsgurte, Knautschzonen und Breitreifen, Winterreifen und Frostwarner, automatischen Scheibenwischer und automatisches Licht, Intervallbremsen (ABS) und elektronisches Stabilitaetsprogramme (ESP) und Notbremssysteme, Abstandshalter und wer weiss was sonst noch - mitlenkende Achsen, Allradantrieb, Antischlupfregelung, Anfahrassistent - Einparkhilfen und Sensoren, Servolenkung und Kameras allerorten - eigentlich sollte dieses jedes Schleudern oder gar Unfaelle verhindern.

Die Autos werden so gross wie Schwimmpanzer, die Tueren sind so dick wie bei einem Tresor - und trotzdem verungluecken im Nov. / Dez. 2016 immer mehr mit ihrem Auto.
Woran kann das liegen?
Stau's ohne Ende, ueberschlagen, aufgefahren, von der Strasse abgekommen, - bis zu Massenunfaellen schlimmer Art. NICHTS hat sich verbessert, die Unfaelle sind noch genau so, wie vor der Zeit jener Sicherheitspakete, die fuer teures Geld bei der Ausstattung zugekauft werden oder in den Ausstattungen dabei sind. Tatsache ist, dass die Autos dadurch staendig und sprunghaft teurer werden.. die Fahrzeuge sind heute so verbaut und unuebersichtlich, dass schon dadurch Unfaelle provoziert werden - auch wenn durch zig Tricks und teure Kniffe dem entgegen gearbeitet wird. Der Kunde wird zur Kasse gebeten..

Sind die Autos nicht wirklich sicherer geworden?

Oder sind die Leute zu bloed aus dem Fenster zu sehen um zu realisieren, wie knapp oder glatt es draussen ist?

Ich denke, dass hier ein Markenwahn oder ein Ueberlegenheitsgefuehl oaehn. die Triebfeder ist, die zusammen mit dem Gedanken an das Versprechen der Industrie, dass das Fahren mit Elektroniken sehr viel sicherer geworden ist und eigentlich nichts mehr passieren kann.. weit gefehlt! Die Fliehkraefte und die Bodenhaftung sind noch immer die gleichen wie frueher..

.. die naechste Inspektion wird selbstredend nicht billig, der ganze Kram muss getestet und ggf. ersetzt werden, wenn etwas einen Fehler anzeigt. Je mehr Mist verbaut ist, um so teurer wird es in der Werkstatt.

Eigentlich liegt das Problem der -nach wie vor hohen Zahl an Unfaellen bereits in der Wissensvermittlung in den Fahrschulen, wo schon von der ersten Stunde an viel zu flott gefahren wird. Die Probanten haben keinen Plan, wie breit ihr Fahrzeug ist, wie der Abstand zum vorausfahrenden Wagen ist - wehe es faellt mal ein kleines elektronisches Dingsda durch das staendige Geholper und Gepolter auf unseren kaputten Strassen aus, dann knallt es wieder einmal mehr.. bis dahin "orientiert" man sich lieber am Mittelstreifen, gerne mit einer Spur drueber - der Entgegenkommende kann ja ausweichen.

Als wir unseren Smart 2004 neu gekauft haben, bin ich auf einen leeren Parkplatz gefahren, der mir besten und a Detail (Steine, Gullis) bekannt war. Dort habe ich mit langsamer Geschwindigkeit und ganz vorsichtig div. Fahrmanoever getestet, um zu sehen, wie dieses ABS und ESP funktioniert. Das ABS war eher nuetzlich, das ESP taugte nichts - absolut nutzlos..

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***



***



Kartuschen - Thema: Es ist eben angesagt.

Es ist heute eben angesagt, dass man von "gekoernter Bruehe" und von "braunem Zucker" und "Himalaya-Salz", von "Pfeffer aus der Muehle" und "Ofenkartoffeln" spricht.
Gewisses "must have" ist heute die Kueche, die man haben muss, um "dazu zu gehoeren".
Darunter geht nichts, sonst gehoert man nicht dazu.

"Fluffig" und "sensationell" sind Ausdruecke angesagter Koeche, die inzwischen in aller Munde sind.

"Kross muss es sein" und das Fleisch muss sich "entspannen", es muss "innen noch rosig sein", mit dem "Daumenwurzel-Drucktest", damit man sieht wenn das Steak "richtig" ist.
"al dente" statt bissfest, Worchester-Sauce statt M aggi, Asia-Gewuerze statt heimische Kraeuter,
wer hier nicht mit kann, hat schon verloren.
Sicher habe ich genug Modernitaeten im Programm, aber viel mehr heimische, althergebrachte Dinge, die einfacher gemacht worden sind.
Bei mir gibt es kein halbrohes Fleisch, wo das Blut auf dem Teller zwischen die Erbsen oder den Salat laeuft!
(Schon aus gesundheitlichen Gruenden, die ich auf meinen Seiten mehr als genug ausgefuehrt habe: Keime!)
Viele Hobbykoeche machen einfach nach, was so im Fernsehen und in den Illustrierten gezeigt wird, man will ja nicht hinter dem Mond sein und so kommt es, dass manche Leute nur noch Fleisch fressen (richtig, denn wir sind ja keine Raubtiere- oder?) um abzunehmen.
Auf den Gedanken, schlichtweg mehr Bewegung zu halten und weniger zu essen, darauf kommt niemand.
Ob nun der Zucker braun oder weiss ist, ist absolut egal- es sind im braunen Zucker keine relevaten Stoffe, die den hohen Preis rechtfertigen wuerden..

Ich koennte noch viel mehr Beispiele anfuehren, was ich uns schenke- in diesen Kartuschen geht es nur um die Anregung des Themas:
Vernunft kostet viel weniger als anderen Leuten nachzumachen, die gerade modern sind.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***




Nachgetragene Rezepte: Holundersekt

In einer alten Ortschronik habe ich das Rezept fuer Holunder-Sekt gefunden!
Man nehme (das kann man freilich nur im Mai finden) 3 Blueten, die in 3 Ltr Wasser,
den Saft von 3 Zitronen, 1 TL Essig und 350gr Zucker.
2-3 Tage kuehl im abgedeckten Eimer etc. ziehen lassen werden.
Dann wird der weinartige Ansatz in Brunnenwasserflaschen oder Buegelflaschen abgefuellt -
nach ein paar Wochen gibt es Sekt, so die Landfrauen-
ausprobiert habe ich das noch nicht-
die Rezension folgt Ende Juni 2018 :

29.6.2018, die Rezension: Die Brunnenwasserflaschen mit dem Sekt sind unter hohem Druck, also bitte nur aus dem Fenster hinaus oeffnen und auch gleich die Glaeser parat halten!
Der vorhandene Trub hat sich zuerst am Boden abgesetzt, dieser wird dann die zuvor klare Fluessigkeit wieder eintrueben und mit hohem Kohlesaeuredruck in die Glaeser stuerzen. Der Geschmack ist typisch Holunder, fein, toll perlend und erfrischend!
Die Landfrauen hatten recht !

***

Zurueck zur Gesamtuebersicht meiner Homepage







***



Kartuschen - Thema: Reichtum und Armut

"Die acht reichsten Milliaraere haben inzwischen mehr Geld angehaeuft, als die aermeren 50 Prozent der Weltbevoelkerung."

Diese "Schlag"-Zeile sagt schon alles:
Das System oder die Geldpolitik ist fehlgeschlagen, wenn sich solche Mutationen ergeben.

Mir ist klar, dass eine Umverteilung zu den Armen in kuerzester Zeit wieder die gleiche Situation passieren wird, weil die mentalen Differenzen sehr hart sind - aber dennoch koennte man die Besteuerung und die Gruende fuer so viel "Wertschoepfung" und "Gewinne" deutlicher unter die Lupe nehmen um die Stellschrauben entsprechend zu korrigieren.

"Gier fressen Seele auf" ist laengst eine Mutation des Slogans "Geiz ist geil" in den Hirnen einiger Leute, die den Hals niemals voll bekommen.

Geld kann man nicht essen, man(n) kann es nicht mit ins Grab nehmen oder sich "im Himmel" einen besonders feinen Logensitz kaufen, echte Freundschaften wird man damit auch nicht kaufen koennen - wohl aber wohlgestaltete Models, die fuer Geld alles machen, Luxusjachten bis zu Weltraumfluegen ist alles kaeuflich.. die echten Freaks aber sparen und jammern und mogeln sich um die Steuern herum, um noch mehr Kohle anzuhaeufen. Das "Ranking" der Reichsten sagt schon alles darueber aus.

So einfach ist die Sache nicht, denn wir haben es wohl eher mit einem Suchtverhalten zu tun, das therapiert werden muss.
Mit Sinn und Verstand kann man diese Geldgier nicht erklaeren, wenn man sich die Sache mal ganz genau anschaut.

Es ist schon gut so, dass ich nicht so viel Geld besitze oder erben werde, denn sonst kaeme mir in den Sinn, dieses oder jenes unsinnige oder schraege Gesetz mittels guter Anwaelte zu bekaempfen- angefangen mit den kommunalen Ueberheblichkeiten, deren regionale "Sonnenkoenige" sich hinter den Landesgesetzen verstecken..

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***



Nachgetragene Rezepte: Filmempfehlung Chef, eine Soap

https://filmkinotrailer.com/film/chef/

Erzaehlt wird die Story eines Chefkochs, dem viele in die Suppe spucken, bis er die Nase voll hat von der Bevormundung und .. von Social Networks, wo er zufaellig hinein geraet - zu viel will ich nicht verraten, nur soviel:
Eine wunderbare Geschichte, die man sich auch mit Kindern anschauen kann, auch wenn "boese" Ausdruecke verwendet werden. Aber so ist eben das Leben, es gibt nicht nur Klosterschueler !
Es ist einiges ueber die Essenszubereitung in Lokalen zu sehen, viel von Verhaltensmustern und vom Leben hinter den Kuechentueren der Lokale, von Restaurant-Kritikern etc. gesehen haben wir den Film auf P rime.

Besonders beeindruckt hat uns die Auswirkungen der sogenannten "social" Networks, wo sehr unsoziale, ja richtige verbale Giftschleudern und menschliche Wracks ihre Bestimmung gefunden haben, die mit allen moeglichen Tricks gegen die Schienbeine treten. Dabei wird geholzt, dass die ganze Suppe verdorben wird - bei F ratzebuch sind schon 16,8% weniger User eingetragen und dieser Abwaertstrend wird steil weiter gehen, weil nicht aktiv von Seiten der Betreiber (es gibt eine ganze Menge dieser Social Networks) dagegen gegangen wird. Statt dessen wollen diese Herrschaften lieber Werbeflaeche verkaufen als den Menschen Unterhaltung bieten. Ein gutes Beispiel des menschlichen Hauen und Stechens verbaler Art ist das weiterleiten von Kommentaren - teils werden kopierte nichtoeffentliche Antworten oeffentlich vom Empfaenger mitsamt seinem Kommentar dazu gepostet und .. alle koennen es lesen und reagieren. Das bringt ganz schnell einen "shitstorm" und die betroffene Person ist "fertig und unten durch". Viele User gehen inzwischen zu "W hatsapp", was aber - in der Auswirkung - schnell zum "flamen" und gesellschaftl. Aechtung fuehren kann. Viele nutzen diese Plattformen um sich etwas aus dem Fenster zu lehnen, was auch ich gerne tue, andere wollen ganz einfach Geld durch Werbung verdienen - was die groessere Gruppe ist und auch der unheimliche Sinn hinter diesen Gruendungen. Milliarden Dollar werden damit verdient - manchmal mehr, als die Ruestung des Landes ausmacht. In diesem Atemzug moechte ich nur ganz kurz auf die Hackordnung in diesen Foren und Groups eingehen, die immer sogleich Typen haben, die sich hervorheben und bald alles dominieren, wie in den Vereinen (das ist einer der Gruende, weshalb wir in keinen Vereinen sind). In diesen Veranstaltungen geht es um Doppelidentitaeten, um Fake-Identitaeten, man antwortet sich zuweilen selber - manche gehen dabei so raffiniert vor, dass sie fuer jede dieser Identitaeten ein Muster notiert haben, vermutlich mit speziellen Schreibfehlern und Bildern und Kontakten, wobei freilich immer wieder neu ins Internet gewaehlt werden muss, wenn ein Identitaetswechsel gemacht wird - damit die Sache nicht auffliegt. Ich habe einige dieser Leute erwischt und die haben das nur selten zugegeben: "Es ist doch alles nur ein Spiel" - das allerdings fix zu harten Stalking - Angriffen und erbitterten Gegnerschaften fuehren kann. Warum das so ist, kann ich vielleicht am besten mit dem Trend der Menschheit zu Wettbewerb erklaeren, der nicht nur Produkte, sondern auch sportliche Leistungen bis zum Konkurrenzkampf der Gartenanlagen etc. in sich fuehrt und jede, aber auch absolut jeden Kontakt zu anderen Personen zu einem "Schwanzvergleich" werden laesst. Ob auf der Autobahn, im Betrieb, im Sportverein oder in jeder Bastelgruppe, vom Haekeln bis zum Modellschiff..

Fazit: Wer sich in die Oeffentlichkeit begibt, kommt darin zu Schaden - wenn nicht sehr, sehr vorsichtig agiert wird. Manche koennen damit umgehen und sind "Beta", wer jedoch zu "Alpha" neigt, traegt bald schlimme innere Verletzungen davon, wenn er oder sie nicht obsiegt.. und es wird immer eine oder einen geben, der staerker ist - ob selbst oder im Verbund mit anderen. (Siehe Doppelidentitaeten oder durch "Freunde", die wie Woelfe im Rudel kaempfen und auch "Baeren" erlegen koennen, weil diese eben "Einzelkaempfer" sind)

***

Zurueck zur Gesamtuebersicht meiner Homepage







Der Schluss - Akkord - Straf-Ampeln u. Schilder?


Wer diese heutigen ruecksichtslosen Kandidaten sieht, die keinerlei Respekt vor Gesetzen und Schildern und der StVO haben, ja nicht einmal vor Polizisten - kommt schon einmal auf seltsame Ideen:

Man koennte an Ampeln (auch an Baustellenampeln) Cam's installieren, die automatisch "Rotlicht-Suender" an die Buss-Geld-Stelle nach Flensburg uebermittelt - dann wird auch die "Einsicht" in solche sicherheitsrelevanten Anordnungen ein wenig groesser werden. Da bin ich mir sicher. Das Cam'chen gehoert auch an gefaehrlichen Kreuzungen und Schulwegen etc. installiert !

Bis Deutschland ein Hightech-Land wird, wird noch viel Wasser die Lahn hinab fliessen - warum das so ist, wird deutlicher, wenn man die Verkehrsuebertreter einmal genauer beleuchtet..

Der Abfallentsorger hat auf einem seiner Muell-Wagen ein riesiges Plakat geklebt:

"Sie muessen sich nicht an Baeume ketten, um die Umwelt zu retten -
es genuegt schon, die Abfaelle zu trennen !"
(Jetzt muesste man nur noch die Sprache soweit beherrschen, um den Sinn zu verstehen)







Das blaue Thema: Senioren und Infotainment




In der VDK - Zeitung vom April 2018 steht auf Seite 22
"Aeltere menschen brauchen eine bessere Beratung"
und "Vorsicht: Abofallen lauern im Internet".
(Wir sind beim VDK Mitglied, es ist also keine Fremdwerbung,
wenn auf diese wichtigen Dingen aufmerksam gemacht wird:
Alle werden aelter und alle brauchen Hilfe, die einen mehr, die anderen weniger.)
Das Sprachrohr fuer die immer groesser werdenen Gruppe alter Menschen
ist einzig in diesen oder jenen Organisationen zu sehen, wo viele Ehrenamtliche taetig sind.
Es wird bei Fragen in Punkto Rente und Krankenkassen geholfen,
es sind Tipps im Umgang mit Aerzten und Apotheken zu finden.
Heute war eben eines der Themen "Alte und Kommunikation"

Ich gebe zu, dass mir der vollelektronische Zeitschalter auf den Wecker ging,
weil weniger ich als dieses Ding Alzheimer zu haben scheint.
Diesen Murks exakt einzustellen, erfordert mehr Nerven, Zeit und Geduld, als ich dafuer aufbringen moechte.
Viele elektronische Geraete, wozu s.o. die Unterhaltungselektronik gehoert, sollten
vernuenftig bedienbar sein: Selbsterklaerend und so, dass man das auch alles erkennen und lesen kann.
Senioren brauchen eben eine Lesehilfe und auch mehr Licht, damit die Buchstaben erkannt werden!
Ich habe diese Zeitschaltuhr ausrangiert und kaufe die billigen elektro-mechanischen zu 2,99 Euro,
fertig ist der Lack, das Ding ist leicht einstellbar und kontrollierbar.
So einfach sollte ein "Smartphone" funktionieren und der Fernseher und der "Computer",
der heute eher ein "Tablet-PC" geworden ist.
Aber: Alte Haende sind nicht mehr so feinfuehlig und nicht mehr so zielgenau.
Deshalb empfehle ich eine ordentliche Standard-Tastatur an einem solchen Geraet,
damit dieses "touch" nicht gemacht werden muss, was auch noch das Display
oder den Monitor verschmiert. (Murks)
Die Schulung alter Leute beim Verkauf foerdern zu wollen ist zwar loeblich, aber
nicht sonderlich zielfuehrend bei Laien:
Ich selbst habe -mit zig und zig Fahrten- den alten Onkel damals den PC naeher gebracht
und weiss, wo die Haken sind und es sind viele Haken!

So zum Beispiel koennte ich auf meine eigene Fehlerseite verweisen,
wo viele Fallen des Internets aufgefuehrt sind, das kaeme hier aber zu weit ab..

Deshalb rate ich unbedingt zum Kontakt mit Gleichaltrigen,
besser noch zu einer Spende an einen versierten Enkel(in), die damit gross geworden sind.
Hier kommen die Erklaerungen deutlich verstaendlicher, als vom Fachmann hinter der Verkaufstheke,
welcher eher zum teuren Geraet raten wird, als zu dem, das -ohne Fallstricke- handhabbar ausreicht.
Und da haben wir gleich das naechste Thema "ausreicht" - wer sich ein Luxusgeraet kauft,
ist bald traurig, weil das gerne "Fallsucht" hat - gerade dann, wenn man zu gut aufpasst,
flutscht so ein aalglattes Ding aus den Haenden..

Tja, - und da ist dann noch die "Gebruizzanwizing", ein meistens ziemlich unverstaendliches Ding, das zwischen Zettel- und Buchstaerke sein kann: Vom Konstrukteur nach Korea gegangen, von Korea nach China, von dort ins Englische zurueck uebersetzt und dann irgendwo in Indien in zig Sprachen uebersetzt- z.B. Deutsch. Jeder, der eine Fremdsprache gelernt hat, weiss: Viele Worte oder Begriffe haben gleich mehrere Bedeutungen und Auslegungen.. eine echte Zumutung! (Nur fuer Sukoku-Freunde geeignet) Ob diese Gebrauchs- oder Aufbauanleitungen vom schwed. Moebelhaus oder vom Betriebssysteminstrukteur kommen, bleibt sich gleich, nur dass letzteres sehr viel komplexer ist..

Noch ein Tipp: Nur das Noetigste kaufen, keine sinnlosen "Apps" installieren
und erst einmal ganz langsam den Umgang mit dem Geraet ueben:
Wie entferne ich Datenmuell, wie wird sicher gesurft, was ist ein Mailaccount,
wie "logge" ich mich ein oder erstelle einen Zugang?
Und bitte: Immer einen Block und Stift nutzen, um die Tipps gleich zu notieren.
Aeltere Menschen vergessen neue Dinge ganz leicht und geraten deshalb in Verwirrung,
das ist nicht schlimm, weil das aeltere Hirn neue Sachen erst einmal hinterfragt:
"Ist das wichtig oder kann das weg?"
JEDEN EINZELNEN SCHRITT AUFSCHREIBEN:
Vom Ein- und Ausschalten, Stromversorgung und Einstellungen aller Art an!
So gewappnet kann man sich langsam vortasten und Schritt fuer Schritt lernen
und wenn mal was nicht klappt und der Karren festgefahren ist,
hilft eben ein Tipp aus dem Notizblock, dass man wieder klar kommt.

***






***



Kartuschen - Thema: Der Baum

"Ich kann nicht ohne Wurrrrzeln leben", so spricht der Pfarrer im Radio in einer Online-Predigt.
"Der Baum steht im Wald und wenn ich ihn mir naeher besehe, sind fast alle seine Aeste abgestorben, der Stamm ist hohl und trotzdem lebt er, versorgt von den Wurzeln der anderen Baeume um ihn herum. Sie stuetzen und naehren ihn, gut wenn man Nachbarn hat, auf die man sich verlassen kann. Das hat Gott von uns gewollt"

Die Predigt ist auf fruchtbaren Boden gefallen, wie man hier sehen kann:
Der Baum ist uns schon oft im Wald begegnet, der von den anderen Baeumen um ihn herum gestuetzt wurde- aber bei Nachbarn von uns Menschen wird das nur schwer in Erfahrung zu bringen sein..
..selbst vom lieben Herrn Pfarrer, der niemanden sieht und beachtet - heute ist die Kirche der abgestorbene Baum, der von den Mitgliedern mittels Steuer gestuetzt wird.
Ein toter Baum, der nur dort gruent, wo das Einkommen des Pfarrers, des Bischofs und Kardinals oder sonstwem blueht, in erstaunlichen Hoehen.
Der ganze christliche Glaube ist mit immer weniger Wurrrrrzeln beseelt, immer mehr sind schon abgestorben und wenn die Alten weg sind, wird es zappedunkel.
Ist der Baum noch zu retten oder muss er gar nicht gerettet werden, damit er in Ruhe zu Humus werden kann, zu dem Kompost, der heute wieder aus dem Lautsprecher kam .. s.o.

Vielleicht ist es so, dass Gott das Sterben wollte, somit auch das Absterben von Baeumen und Menschen und .. von Kirchen.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***



***



Kartuschen - Thema: Hund absichtlich tot gefahren

16.1. 2017 um 16.45 Uhr - in Troisdorf bei Bonn ging ein 13j. Junge ueber den Zebrastreifen, ihm folgte ein kleiner, nicht angeleinter Hund.
Der Hund blieb auf dem Zebrastreifen stehen, als der Smart? einer 40j. Frau mit Brille und Halstuch, wie gemeldet wurde - wieder startete und den Hund ueberfuhr, der Junge wollte dem Hund noch helfen - konnte gerade noch zurueck springen ..
Ohne anzuhalten ist sie drueber und weggefahren.. das Tier war nicht mehr zu retten.

Nun fragt man sich, was da die Ursache gewesen sein mag- ohne mich in wilde Spekulationen zu begeben, koennte auch ein Smartphone oder Tabletten?

Die Flapsigkeiten bis Ruecksichtslosigkeiten im Strassenverkehr haben deutlich zugenommen - ganz ohne Frage!

Bei engen Ortsdurchfahrten wird einfach ueber die abgesenkten Bordsteine gebrettert,- niemand faehrt im Begegnungsverkehr langsamer oder parkt ruecksichtvoller, indem der Buergersteig frei bleibt..

Die Zahl der Fahrerfluchten ist ebenfalls sprunghaft angestiegen, weil die Grenzen offen sind und der Alkohol in Stroemen zu fliessen scheint:
Touchiert, verkratzt, im Begegnungsverkehr Aussenspiegel abgefahren, in die Hecken, Mauern, Zaeune und Graeben "gerutscht" ist taeglich in den Meldungen zu lesen - Fuehrerschein wurde einbehalten.

Die Polizei kann nicht ueberall sein, Trickdiebe, Bettlerbanden, Ladendiebe, Automatenaufbrueche, Wohnungs- und Geschaeftshaus-Einbrueche in steigender Zahl sind zu verfolgen.. auch wenn die schoenen Bilder, die uns ueberall entgegen prangen, eine heile Welt suggerieren wollen: Ethnische Leute reichen den europ. aussehenden Leuten die Hand - auf allen Prospekten und Publikationen, egal ob vom Moebelhaus oder Online-Anbieter, ob von der Regierung oder der Kirche - ueberall die gleiche Vorgehensweise:
Eine so ungeheuer gross angelegte Demagogie gab es schon einmal im Land.. damals wollte man die Juden ausrotten, heute sind es die angestammten Einheimischen.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Das blaue Thema: Gigaliner




Die EU laesst LKWs mit 25,25mtr Laenge zu, die deutsche Gesetzgebung wird davon buchstaeblich ueberrollt. 11600km deutsche Strassen sind inzwischen fuer diese ueberlangen LKWs zugelassen, weil EU-Recht Laenderrecht bricht..

Die Wirtschaft argumentiert, dass 2 Gigaliner 3 Sattelschlepper ersetzen, die "nur" 18mtr lang sein duerfen. Diese Laengenreglementierungen waren uebrigens auch der Grund diese "Flachschnautzer" Lkws zu entwickeln, mit den Unterflur-Motoren. Die Fracht wuerde trotz der neuen Ueberlaenge der Bahn keine Auftraeg wegnehmen, wie der Verband erklaert..

Wer's glaubt, kommt in den Himmel. Der Lobbyismus hat (wieder einmal) obsiegt und gezeigt, dass "wer gut schmiert, gut faehrt"

Das nehme ich als Grund, wieder einmal mehr dafuer zu voten, dass endlich ein absolutes Ueberholverbot fuer LKWs auf ALLEN Strassen eingefuehrt wird. Aus Sicherheitsgruenden und auch gegen die Staubildung. (Ausnahmen waeren bei 25km/h Fahrzeugen zu machen)

Man muss sich nur einmal die ausgefahrenen Fahrbahn-Banketten betrachten um Bescheid zu wissen: Die Ausweichmanoever werden immer mehr, weil auch PKWs heute 2-2,25mtr breit sind ! Die Kurvenradien der Lkws sind den vielen Kreiseln auch nur mit aeusserstem Geschick zu begegnen, sicher ist das nicht und von den vielen alten Ortsdurchfahrten will ich nicht mal erst anfangen.. Ich bin fuer ein generelles Ueberholverbot auf Landstrassen, fuer LKW und PKW. Auf Autobahnen und Bundesstrassen reicht ein generelles Ueberholverbot nur fuer LKW, die dann keine "Elefantenrennen" mehr machen koennen, was regelmaessig zu langen Staus fuehrt.

So wird deutlich mehr Sicherheit generiert und es wird - angesichts des staendig wachsenden Ziel - und Quellverkehrs dringend noetig. (Keiner laeuft mehr zu Fuss, jeder Meter im Ort wird gefahren) Zudem sollten Spassfahrer, die zigmal am Tag mit Oldtimern (Ohne Kat, auch alte Traktoren etc.) ganz anders zur Kasse gebeten werden: Mit Sonderfahrerlaubnissen als Tageskarte, keinesfalls mit "H-Kennzeichen"! (Wir haben einige dieser H-Kennzeichen im Ort und wenn so ein Fahrzeug faehrt, stinkt die ganze Strasse noch bis zu einer 1/4 Stunde!) Manche Zeitgenossen fahren ihr Haus zwischen 5-10 x am Tag an - sie fahren nur zum Spass oder Unterhaltung in der Gegend herum, es sind Rentner, die nicht wissen was sie treiben sollen..

Umweltschutz geht uns alle an, da faellt so ein "Gigaliner" eigentlich nicht mehr sonderlich auf: Wer es sich leisten kann und das werden wohl immer mehr, hat ein 2. und 3. Wagen in der Garage, moeglichst ein Wohnmobil oder Cabrio oder schweres Motorrad - manche brummen auf dem Wasser oder in der Luft herum, aus schierer Dollerei und Angeberei.. "wir" stecken immer noch im Neandertal, ganz ohne Frage, wenn 400 Euro - Beschaeftigungen staendig neue Verkehre auf die Strassen bringen. Da ist noch der Hupe-Baecker, die Tiefkuehl-Haendler, der rollende Metzger, Essen auf Raedern und wer weiss was sonst noch.. es geht zu, wie auf dem Kettenkarussell.

***






***



Kartuschen - Thema: Zu lange "online"?

Es ist immer wieder das gleiche an Vorwurf, ob Rauchen, Trinken oder "Abhaengen", selbst damals schon, als die Obrigkeit die Spinnstuben verteufelte:
Die Menschen sollen lieber in die Kirche gehen oder irgend etwas "Nuetzliches" tun.

In der heutigen Freizeitgesellschaft ist es eigentlich egal ob jemand seinen Garten zubetoniert, einen Teich anlegt, im Park stundenlang herum irrt oder liest, strickt, malt oder sonst was tut um sich zu beschaeftigen.

Deshalb finde ich die Smartphone-Manie eher als eine laestige Angewohnheit und Fingeruebung, aehnlich wie die "Fluppe" oder damals die Pfeife, die immer wieder gestopft und angezuendet werden wollte.

Heute sind die jungen Leute eben online und unterhalten sich auf diese Weise- es ist alles eine Modeerscheinung, wie der Hulahoop-Reifen, Gummi-Twist, Game-Boy oder das Kaugummi oder der "Workman" mit seiner Dauerberieselung etc.

Manchmal denke ich, dass unsere Vorschriftenmacher und Sauertoepfe immer und immer wieder ein schlechtes Gewissen machen muessen, sonst fuehlen sie sich nicht genug bestaetigt. (Auch das ist eine ziemlich dumme Angewohnheit, gegen die es bestimmt irgendwo Tabletten gibt!)

Nun versuchen diese Erzieher der Menschheit den jungen Leuten eine "Sucht" in die Schuhe zu schieben, damit sie gegaengelt und erzogen werden koennen.

Warum ist jemand lange online? Nun - weil er oder sie die Zeit dazu hat oder weil gerade nichts besseres zu tun ist oder weil die Themen eben schlicht interessant genug sind..

Warum wird eigentlich immer alles schlecht geredet, was anderen Leuten Freude macht? (Aehnlich wie damals die Suessigkeiten? Nun weil verteufeln leichter ist als aufklaeren oder zu besseren Dingen ermuntern - aber das muss von innen heraus passieren und nicht von den vielen kleinen Machthabern aufgedraengt werden)

Menschen haben schon immer gerne gespielt, ob das nun ein Brettspiel oder Kartenspiel oder ein Computerspiel ist, halte ich fuer vollkommen wurscht.. Hauptsache es werden keine Drogen genommen, aus Langeweile oder Frust, weil die Noten schlecht sind oder keine Arbeit gefunden wird, durch die man leben kann. Solche Freizeitbeschaeftigungen sind wichtig, weil sie ablenken vom tristen Einerlei; der Mensch lebt nicht vom Brot allein!

Manche Lehrer beklagen sich, weil sie "Schueler und Schuelerinnen" waehrend des Unterrichtes am Handy daddeln - vielleicht sollte man sie austauschen, die Langweiler an Lehrpersonal - ggf. auch die Lehrplaene oder Inhalte - die selbst spannende oder wichtige Themen ruinieren und die Aufmerksamkeit der jungen Leute nicht zu fesseln vermoegen..

Das Fass Fernsehen ist dabei nicht mal aufgemacht worden: Was ist denn mit zuviel fern sehen oder Musik hoeren oder lesen oder zu viele Nachrichtensendungen .. - wo faengt es an, fuer unsere Suchttherapeuten interessant zu werden? Nun, an der Quote, wo sonst?! Es ist alles nur eine Frage der Quote und wie man sich damit profilieren kann.

In meiner Ausbildung hat man gesagt: "Das gibt sich bis 1970" .. ! Lektuere







***

Auf der naechsten Seite dieser Reihe -auf das Startbild klicken- geht es normal weiter..

Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum