Reihenweck 69


..und weiter geht es mit meinem Blog !

***

Das Wetter spielt verrueckt:
https://www.gmx.net/magazine/panorama/italien-tote-unwettern-toskana-32521604

***

J unkers will einen Neustart der EU und danach Osteuropa "mitnehmen" -
die nehmen doch die ganze Zeit schon mehr als genug "mit" von uns und allen westl. Laendern..
Also ich weiss nicht, wenn man solche Politiker erdulden muss, dann kann der europ. Gedanke
einfach nur noch sterben.
Dabei denke ich nicht zuletzt an diese seltsamen Schuldenuebernahmen oder Sicherungsversprechen
an notorische Pleitestaaten, was explizit in den EU Vertraegen NICHT vorgesehen ist.
Auch der S PD-Sch ulze ist fuer Europa und zwar NUR fuer Europa, nicht fuer Deutschland-
zumindest kommt es mir so vor.
Mitgefangen, mitgehangen?
Wurden die "lieben Buergerinnen und liebe Buerger" ueberhaupt gefragt, ob sie dies oder das
wollten? Nein, man hat -wie bei unmuendigen Kindern- ueber die Koepfe hinweg bestimmt.
Demokraten sind das mit Sicherheit nicht, die da oben in Bruessel.

***

Wie waere es mal wieder mit einem Kartoffelsalat mit richtiger, selbstgemachter Maionaise,
guten Eiern, Guerkchen und einem Apfel, sowie frischer krauser Petersilie,
so wie sich das gehoert -
mit frisch geraeucherten Forellen (Lavendel als Rauchbeize und Holz)?



Zeit muss man mitbringen - das ist klar, aber es lohnt sich allemal.
(Die Forellen habe ich aus der Kuehltruhe geangelt - sogar erfolgreich, wie man sieht)

***

Im Fernsehen kam ein Bericht ueber die Umstaende der "Entsorgung" von Elektrogeraeten in Afrika..
..wer nicht zu muede war, konnte erfahren, dass die Afrikaner das Zeugs in unserem Land
"organisieren", es verschwindet aus Wertstoffhoefen und keinen juckt es - weg ist weg.
Der alte Kram wird auch gekauft, von privater Hand, aus Entruempelungen etc.
Deutsche Ware ist besonders geschaetzt, die sei zu 50% noch brauchbar, so meint ein Haendler aus Ghana.
Auf den Muellkippen arbeiten ueberall Kinder in diesem Land, die eigentlich zur Schule gehen sollten.
Diese verdienen durch das Sammeln und Sortieren mehr Geld als mancher Erwachsene in diesem Gebiet.
Viele Abfaelle werden einfach auf dem freien Platz verbrannt, ein Obermogul, der den Platz betreut, meint:
Den Kindern geht es nicht schlecht bei mir, sie liefern was ich brauche und wir sorgen fuer Nachschub.
Die Platinen gehen nach China, das Metall wohl auch, Plastik wird verbrannt.
Im naechsten Beitrag wurde davon gesprochen, dass inzwischen der 4. Teil der Entwicklungshilfe
von den Asylanten an Geldern nach Hause geschickt werden - "das habe einen durchaus positiven Effekt",
so der Sprecher - nee, Entwicklungshilfe hat bislang keinerlei "durchaus positiven Effekt" gehabt,
die ganzen Jahrzehnte hindurch nicht, nicht ein bisschen, aber das will ja keiner hoeren von denen da oben.

***

Endlich ein "Oberklasse - SUV", das gross genug ist!
http://www.auto-service.de/mobile-zukunft/concept-cars/104974-bmw-concept-x7-iperformance-futuristisch-oberklasse-suv-muenchen.html
"Allein durch die imposanten Frontpartie strahlt das BM W Concept X7 iPerf ormance eine bemerkenswerte Dominanz aus!"
Aha, "Dominanz" wird auf unseren Strassen angestrebt, die oeffentlicher Verkehrsraum sind, wo sich jeder bewegt..
"Dominanz" bedeutet in diesem Falle Herrschaft ueber andere Verkehrsteilnehmer.
Ich dachte immer, die Dominanz waere bei der StVO, dem Gesetz, dem alle unterliegen, die sich
in diesem Verkehrsraum tummeln.
"Schon die Designerzeichnungen des X7 waren gepraegt von Stattlichkeit und beinahe aufdringlicher Praesenz des Autos"
Unaufdringlich ist ein guter Scherz, das "Modell", die junge Dame, die davor entlang schreitet
sieht die Motorhaube fast an der Hoehe ihrer Brust - sie wuerde wie ein Karnickel ueberrollt von diesem Automonster,
wenn sich diese "Dominanz" mit Gewalt ihren Weg bahnt - je nach Driver ein Mordinstrument allemal.
Man ist in Versuchung zu denken:
Das sind psychische Wracks, die so ein Ding noetig haben um sich selbst darzustellen -
aber weit gefehlt, so einfach ist das heute nicht mehr:
Mein Sohn und ich hockten ein paar Stunden vor dem Monitor um nach einem bezahlbaren neuen Fahrzeug zu suchen -
er wollten einen Jahreswagen eines franz. Herstellers kaufen, der entsprechend gross sein muss,
um sich auf seiner (Autobahn) Pendler-Strecke nicht in Lebensgefahr zu bringen:
Mit Angst betrachtet er unseren fortwo (s mart), in dem es ihm inzwischen mulmig wird -
von allen Seiten kommen riesige Klumpen angefahren, die auch noch so schnell sind, wie in den 1990iger Jahren
gestandene Sportwagen !
Und so ist dann auch die Fahrweise dieser Driver: Dominant.
Es gibt nur zwei Moeglichkeiten - Unterordnung und staendige Angst -
mit eingekniffenem Schwanz auf der rechten Fahrbahn mit Blick ins Gebuesch
um ggf. dorthin die Flucht antreten zu koennen,
wenn von hinten jemand mehr auf sein Smartphone als nach vorne schaut -
oder eben mit den Woelfen heulen und dominieren,
so weit es das Portemonaie zulaesst !
Auf diese Weise wird sein Kleinwagen (P eugeot 206, der gegen den smart nicht wirklich klein ist)
gegen einen SUV mit Kleiderschrank - Optik eingetauscht werden.
Die "Kleinwagen-SUVs" sind mit wenig Hubraum, aber recht vielen PS ausgestattet,
was schon auf einen schnellen Verschleiss gebaut ist.
Die richtigen SUV sind da mit mehr Kraft "von unten heraus" dabei, mit 2ltr Hubraum und richtig Kraft.
Die "Oberklasse SUV" sind das, was sich an der Grenze der Motorisierung bewegt, die im Autobau gerade machbar ist.
Diese Hackordnung wird bereits durch die Verkaufs-Formulierungen suggeriert, so wie die Kinder "performt"
werden, wenn sie die erste Klasse des Gymnasiums besuchen: Ihr seit die kuenftige Elite!
(Kein Witz, das haben wir selbst bei unserer Tochter mitbekommen)
"Wenn sie einmal laengere Zeit unseren grossen Wagen gefahren haben, wird sich auch ihre Fahrweise aendern.."
(So im O-Ton ein Haendler auf der Automesse)
Wenn diese "unternehmerfreundliche" Regierung bleibt, wird ganz sicher einiges anders,
das Kastensystem wird noch schaerfer formuliert werden -dessen Existenz noch keiner zugab.

***

Husch husch ins Koerbchen!
Noch zwei Wochen bis zur Wahl und die Angst geht um:
Neue Waffenlieferungen in die Tuerkei, bevor der Waehler und die boese Waehlerin den Hahn zudrehen laesst,
die den Religions - Diktator dort unten stuetzt.
Die Waffenlobby ist wirklich schnell, das muss ich sagen !

***

Mir kommt die heutige Situation vor, als muesste das ganze Land, muesste ganz Europa auf die Couch.
"Denke ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um dem Schlaf gebracht"
Meinte Heinrich Heine dereinst.
Nach dem Krieg hatten wir eine kurze Zeit der Besinnung, dann begann der Wahnsinn langsam wieder an Fahrt zu gewinnen..
..und so stehen unsere Soldaten wieder in fernen Laendern, werden Waffen exportiert.
(Die heute so hochgelobten guten alten Politiker hatten allemal seltsame Biographien)
Der Blick fuer die elementaren Dinge, wie Natur, Resourcen, Bodenhaftung, Vernunft und gesunder Menschenverstand
geht immer weiter verloren: Gesetze, die keiner mehr versteht, vermehren sich wie Karnickel.
Es kommen immer mehr Wilde ins Land, die fuer genug Unordnung sorgen, weil sie NICHTS wissen -
Direktimporte aus dem Dschungel - und so kommt ueber die Hintertuer der Islam als tragende Macht zu uns.
(Was die fruehen Gastarbeiter nicht geschafft haben, die in der ueberwiegenden Zahl fremd blieben)
Wer das Buch von Max von der Gruen "Wenn der tote Rabe vom Baum faellt" gelesen hat,
kann schon mal eine Brise von den kuenftigen Zustaenden Europas schnuppern.
Das Buch wurde 1975 geschrieben - was heute eine kleine Ewigkeit her ist - aber in den von ihm
beschriebenen Reiseerlebnissen hat sich nichts geaendert, ausser dass heute jeder mit dem Handy dabei ist.
Vom Nordkap bis zum Hindukusch,von Feuerland bis Alaska, von Kapstadt bis nach Italien.
Jeder zentralafrikanische Fluechtling hat so ein Ding!
Im Zeitalter des "W-Lan" und "Smartphone" ist von "Strahlenbelastung" keine Silbe mehr zu hoeren..
..wir gingen zu Fuss durch die Stadt (hoert hoert!) und sahen auf einer Bank vor der Berufsschule
Jugendliche sitzen, dahinter standen genau so viele.
Jungen, Maedels- bunt gemischt- jeder schaute nur auf sein eigenes Smartphone, keiner sprach ein Wort.
Waehrend wir an dieser Szenerie vorbei gingen, hielt auf dem Buergersteig und im absoluten Halteverbot
eine Mutti mit ihrem SUV um eines der "Kids" abzuholen.. sie stand dort noch, als wir schon ausser Sichtweite kamen.
Alle Autos und Busse mussten um dieses Auto-Monster herum kurven, in welchem diese "Dame" hockte und..
rauchend am Handy daddelte.

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_82122724/unterfranken-unbekannte-zerkratzen-220-autos.html
"Unbekannte zerkratzen in Unterfranken 220 Autos"
Waren die Taeter Neider oder Arme oder gar Besitzer einer Lackiererei?
Die Zahl der seltsamen Schlagzeilen hat sich ebenfalls kraeftig erhoeht.
(In unserem Dorf faehrt jeder jeden Meter, niemand geht zu Fuss, nicht in den Schrebergarten, nicht zum Friedhof,
nicht zum Zigarettenautomaten oder zum Broetchen kaufen, die Kids werden zum Bus oder Bahnhof gekarrt und
auch wieder abgeholt - sogar die leeren Flaschen werden zum Container gefahren.. man faehrt mit dem Auto
aus dem Ort um mit dem Mini-Hundchen Gassi zu gehen - manche 3x am Tag!)
Ueberall haengen Wahlplakate, aufgepeppte Bilder mit grinsenden schraegen Fuechsen.
Alles wird gut, das Supermarktregal ist voll von Spirituosen..
Die Zahl der Naturkatastrophen hat sprunghaft zugenommen, "wir werden aber trotzdem fliegen,
das muss schon sein, man goennt sich ja sonst nix!"
(Wir nicht, wir wandern, eine "unaufdringliche Praesenz" sozusagen.)
"Erste Herbststuerme und orkanartige Böen in Deutschland erwartet"
Wie? Das geht doch schon das ganze Jahr hindurch, vom Fruehjahr durch den Sommer, freilich auch jetzt,
im Herbst - diese seltsamen Winde und Stuerme sind ganz klar neu: Grossflughaefen - Fliegerei?
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_82122888/tuerkische-reisewarnung-ein-schlechter-witz-in-absurdistan-.html
"Absurdistan"?!
Ich wollt immer schon mal nach Berlin - brummt der Schlagersaenger - nee danke, das moechten wir nicht!

***

C DU-K auder ist der Meinung, dass man gerade jetzt die Gespraeche mit der Tuerkei, mit E rdogan
fortsetzen "muesse", damit dieser nicht den Vorwurf des Abbruchs von Verhandlungen (fuer dessen Wahlkampf)
nicht machen "koenne", zumal dort keine Religionsfreiheit und keine Meinungsfreiheit "herrsche"..
Nun, das sehe ich ein "wenig" anders:
Jede Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines jeweiligen Landes gehoert sich nicht -
so rum und andersherum auch nicht.
Mit diesen seltsamen Leuten ist nicht gut Kirschen essen, die haelt man am besten aussen vor:
Wer fuer E rdogan ist, moechte bestimmt viel lieber zuhause sein, in der Tuerkei und
dieses Land passt in keiner Weise zur EU, zu diesem viel zu unuebersichtlichen Absurdistan..
(Verflixt, jetzt habe ich schon zum 2. Mal das volle Nachrichtenprogramm ins Ohr gedrueckt bekommen !
Seltsame Dinge,- an der Wursttheke kostete die Tuete gerade 11,11 Euro, jetzt haben wir 11.11 Uhr - Helau!)

***

So, heute habe ich das letzte Rezept eingefuegt und somit dieses Thema abgeschlossen.
(Was nicht bedeutet, dass dieses Steckenpferd zuende ist, es sind halt nur schon genug Ideen
auf meiner Homepage veroeffentlicht- irgendwann muss es auch mal gut sein.)
Desgleichen ist mit dem Wein und der Fotografie, Brotbacken und Hund passiert, es ist alles gesagt, was zu sagen war.
Die smart - Seite laeuft noch so lange, wie wir diese Kugel fahren (hoffentlich noch lange)
Nun werden noch ein paar Experimente mit dem Rezept Manuels Sonntagsbroetchen
gemacht werden "muessen", bis sich das Backmalz verifiziert hat - diese Seite wird also noch kraeftig aktualisiert.
Das Wandern (Touren) und der Peak der Serie "Reihenweck" werden wohl die Dinge sein, die noch sehr lange
erweitert oder fortgefuehrt werden..

***

Heute im Supermarkt habe ich einen dieser alten Maenner getroffen, denen schon seit 20 Jahren ab und zu
beim Einkaufen begegnet wird: Mann hat der geschimpft auf die Politik - ich habe nicht angefangen,
grosses Ehrenwort!
Fazit war, dass er diese seltsamen "Vita" der Kandidaten auf keinen Fall auch nur akzeptieren oder "tolerieren"
wollte - das geht wohl inzwischen den meisten aelteren Leuten so.
Ich habe auch Probleme mit den neuen Menschen im Land, das gebe ich zu, auch der seltsame Trend
des "Outings" ist mir total suspekt und das wird wohl so bleiben,
egal wie oft die Bevoelkerung mit gesellschaftl. Druck umerzogen werden wird..

***

Der Sextaeter (Besoffen, ohne Papiere aus Marokko- als "Fluechtling" gekommen) gesteht:
https://www.gmx.net/magazine/panorama/freiburg-mord-studentin/mordprozess-freiburg-angeklagter-gesteht-missbrauch-gewalt-32522598
Eine "Zufallstat", wohl eine Gelegenheit, seine "maennliche Dominanz" zu beweisen?
Gingen wir nach der arabischen Methode vor, bekaeme er die Eier abgeschitten (Kastriert) und heim geschickt..

Damit keine Missverstaendnisse oder Pauschalurteile entstehen moechte ich klarstellen:
Ich mag Araber - in Arabien, ich mag Tuerken in der Tuerkei, mag Russen in Russland und Italiener in Italien..
was wir hier abgekommen, sind die Leute, die in ihren Laendern niemand haben mag!

***

Es gibt inzwischen nichts mehr, was nicht geklaut wird:
"Nacht zum Montag erbeuteten Einbrecher in Steeden aus einem Musikgeschaeft
Instrumente im Wert von mehreren Zehntausend Euro.
Ersten Ermittlungen zu Folge fuhren die Taeter gegen 04.00 Uhr mit einem Fahrzeug
gegen ein Rolltor des Geschaeftes und beschaedigten das Tor des Eingangsbereiches dabei erheblich.
Im Anschluss betraten sie unerkannt die Geschaeftsraeume
und entwendeten von dort die hochwertigen Musikinstrumente. "
Kaum gestohlen, schon in P olen?
Die Taeterinnen und Taeter, wie es sachlicherweise heute heissen muesste
koennen auch irgendwo anders her gekommen sein.
Die Zahl der seltsamen weissen Kleintransporter ist bekanntlich und ueberall sichtbar
kraeftig angestiegen - aus Rumaenien, Bulgarien, Ukraine, Weissrussland, Litauen, Ungarn - nicht nur aus Polen..

"Unbekannte stahlen in der Nacht auf einem Rastplatz der Bundesstrasse
mehrere Hundert Liter Diesel
aus zwei dort abgestellten Lkw.
Die Diebe brachen gegen Mitternacht die Tankdeckel
der beiden Lkw auf und zapften den Treibstopf ab.
Die Haluken sind von einem Zeugen bemerkt worden,
alsdann fluechteten diese mit ihrer Beute in einem blauen Transporter mit polnischem Kennzeichen"
Solche Sachen sind schon an der Tagesordnung - so kann man billig tanken!
Deutschland als Melkkuh fuer Polen?

"Nacht zum Montag demontierten und entwendeten Unbekannte in der Bahnhofstrasse
in Nieder brechen Fahrzeugteile von einem geparkten BM W Mini.
Das Auto stand auf einem Pendlerparkplatz.
Unter anderem wurden Airbags, Scheinwerfer sowie die Bremsanlage ausgebaut
und dabei einen Schaden von mehreren Tausend Euro verursacht"

"Unbekannte brachen in der Nacht zum Montag gewaltsam zwei Lkw auf einem Firmengelaende auf -
und verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro"

"V W Pas sat entwendeten Einbrecher im Laufe des Wochenendes von einem Firmengelaende
in Lindenholzhausen. Die unbekannten Taeter betraten durch ein gewaltsam geoeffnetes Fenster
das Buero der Firma und nahmen dort den Schluessel des Passat an sich.
Nachdem sie das Tor der Grundstuecksumzaeunung aufgebrochen hatten, fluechteten sie unerkannt"

"Im Laufe des Wochenendes zerkratzen in Bad Camberg Unbekannte einen geparkten V W und verursachten dabei einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. "

Wenn wir die Forderungen Polens an unser Land hochrechnen, was hier von deren Bewohnern
bei uns schon alles entwendet worden ist, duerfte Polen wohl noch zuzahlen muessen..
(..so viele Jahre laufen diese "Beschaffungstouren" schon, die fahren in die hintersten Doerfer
und duerfen mit Fug und Recht als allgegenwaertig angesehen werden)
http://www.hessenschau.de/panorama/mehrere-firmenwagen-in-niestetal-sandershausen-gestohlen,kurz-niestetal-diebstahl-100.html

***

"Eine 28 Jahre alte Muenchnerin ist am Sonntag gegen 2 Uhr auf dem Weg
in eine Diskothek vergewaltigt worden.
Dann zog der Taeter sie in ein Gebuesch zur Vergewaltigung.
Maennlich, circa 40 Jahre alt und 1,75 Meter gross mit dunklem Teint. "

***

"Am Sonntagmittag beschaedigten Unbekannte einen geparkten Pkw in Staffel.
Die Taeter zerkratzen einen Wagen vor einer dortigen Kleingartenanlage und fluechteten unerkannt.
Laut Zeugenaussagen soll es sich bei den Taetern um vier osteuropaeisch aussehende Maenner gehandelt haben."
Direkt danach lese ich:
Im Berufsbildungszentrum stellt die Bundespolizei die Laufbahnen vor und versucht Nachwuchs
in ihre Reihen zu bekommen..
Die offenen Grenzen schaffen also Arbeitsplaetze.. so oder so.

***

Unglaublich, es gibt noch gute Broetchen - aus der Tuete, vorgebacken, nicht vom Baecker!
Mehrkornbroetchen: Weltmeister c hia Kruestchen (H arry) Na also - davon koennten
die "kleinen Baecker" nochwas lernen.

***

Die Kanzlerin fordert mehr Zusammenhalt:
https://www.gmx.net/magazine/politik/wahlen/bundestagswahl/angela-merkel-wirbt-wahlarena-zusammenhalt-garantiert-verzicht-obergrenze-32523842
Was aber, wenn wir wirklich zusammenhalten?
Dann ist die C DU so klein wie die F DP!
Das kommt von dem Gedanken ohne Obergrenzen fuer Zuzug und somit fuer eine weitere Entfremdung der Einwohner zu sorgen.
(Garantiert)
Wie auch immer, ich bin dafuer, dass man die schiere schulische Bildung nicht gegen die Schule des Lebens
aufwiegt, die sehr viel mehr Gewicht und Kraft hat, wenn es um den Alltag geht.
So mancher scheitert menschlich, trotz hohem Gehalt und Posten.
Wie auch immer, ich bin dafuer, dass "das Volk", also die Menschen im Land entscheiden und zwar
ueber alle wichtigen politischen Fragen und das geht eben nur per Volksabstimmung und nicht
durch ein Mandat, was man abtritt und nicht wieder retour holen kann.
Sollte also die Wahl ganz anders ausgehen, als ich mir das in meinem Kopf so vorgestellt habe,
wird das von mir ohne Wenn und Aber akzeptiert werden.
Dann wird sich zeigen, ob die Mehrheit diese vielen Auslaender will oder nicht.
Demokratie lebt vom Mitmachen und von der Akzeptanz, weniger von der Toleranz und auch nicht
durch Integration und Gender - sondern sollte eher eine Einigkeit bewirken, die durch eine
klare Mehrheitsentscheidung -frei und geheim getan- gefaellt wird.
Nur mal so, damit keine Missverstaendnisse aufkommen.

***

Es ist wenigstens warm in Florida, wenn "wochenlang der Strom weg sein wird"
https://www.gmx.net/magazine/panorama/wetter/Irma/irma-schwaecht-florida-gewaltige-sturmschaeden-karibik-usa-32523816
Ansonsten ist das Notprogramm angesagt, mit Wasser und Lebensmitteln, Buechern statt Fernseher.
Und wehe, man hat die Batterien fuer das tragbare Radio vergessen..

***

Ethnischen Saeuberung in Myanmar
https://www.gmx.net/magazine/politik/rohingya-fliehen-massenhaft-myanmar-bangladesch-leid-32522872
Das fruehere Birma scheint mir alles andere als tolerant und friedlich zu sein.

***

"Dieses Jahr habe das Medianalter der Wahlberechtigten zum ersten Mal die 52 Jahre durchbrochen, erklaert das BiB"
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_82089018/bundestagswahl-2017-noch-nie-waren-die-alten-waehler-so-maechtig.html
Aha, also zaehlt man mit 52 Jahren schon zu den Alten, die die Haelfte aller Waehler ausmachen..
Zur Erinnerung - meine "Prognose" ist auf Seite 47
Wie auch immer, mir sind freilich die Partei der Volksabstimmung, heute
Demokratie durch Volksabstimmung genannt oder die Freien Waehler waehlbar,
andere Parteien jedoch nicht.
Man darf seine Wahlstimme nicht verschenken, sonst gewinnen die Falschen und es wird noch mehr gemogelt:
Ginge nur die Haelfte zur Wahl, waeren das ebenso 100% als Ansatz der Verteilungsquote.
(Man tut so, als waere alle Wahlberechtigten zur Urne gegangen, was ich sehr seltsam finde)

***

Vodka - Fan unterwegs:
http://www.hessenschau.de/panorama/betrunkener-autofahrer-ueberfordert-alko-testgeraet,promille-100.html
Etwas anderes als Wodka kann er wohl kaum getrunken haben - da faellt mir ein,
wie ich damals die Jacke meines Sohnes (Grundschule) abholen wollte und zwei Busfahrer
sich auf der Eingangsstufe ihres Busses sitzend auf Russisch unterhielten um die Zeit totzuschlagen:
Die Wodka-Fahne war gut 2mtr weit zu riechen..
Neben hoher Eingliederungshilfe gab es den Busfuehrerschein gratis..

***

Hier sehe ich keine Zukunftschancen:
http://www.hessenschau.de/wirtschaft/privatautos-sind-nun-teil-des-oeffentlichen-nahverkehrs-im-odenwald,odenwald-mobil-100.html
Was wohl die eigene Autoversicherung dazu sagt?
Vermutlich wird diese dann sehr viel teurer, denn bei einem Unfall geht es ganz schoen ins Geld.
Personenschaeden sind am teuersten.
Diese Portal scheint wieder einmal mehr aus den USA zu stammen.
http://appsback.com/app/1246179776/garantiert-mobil
So sind die Bedingungen in offenem Amerikanisch - klasse.
Wir hier wuerde dabei garantiert niemals mitmachen, nicht nur wegen der unklaren rechtl. Verhaeltnisse,
sondern auch wegen der Darstellung als "App", die den Nutzer glaesern macht.
(Wie eine elektronische Fussfessel)
Zusaetzlich hat man dann bald ein Problem mit dem Finanzamt,
weil Einkommen daraus angegeben werden muessen..
Wir haben offenbar keine eigenen Ideen, um aehnliche Dinge -besser- fertig zu bringen!

***

08.15 Uhr am 12.9.2017 im HR4: "Grau ist das neue Blond"!
Prominente und Moderatoren, die sich dafuer halten,
wagen in einem Experiment die echte Farbe ihres Haarkleides zu zeigen..
Nun, grau muss nicht schlecht aussehen, wenn die Frisur gepflegt und kurz ist -
bei laengeren Haaren schaut es grau - slig aus.
(Mir stellt sich diese Frage nicht, da meine Haartracht sehr uebersichtlich geworden ist)

***

"hr4-Chorwettbewerb :
"New Harmonists" aus Heppenheim
Wir haben alle Choere in Hessen dazu aufgerufen, sich bei unserer Aktion "Singt euren Song" zu bewerben"
In Hessen, nicht weltweit!
In Hessen ist also die englische Sprache wohl schon eine Voraussetzung, damit
man als modern und aufgeweckt gilt..
Da steht in der Bibel ein Spruch: Und er drehte sich um und weinte bitterlich !

***

Laufend sind schwere LKW - Unfaelle auf den Autobahnen zu verzeichnen.
http://www.hessenschau.de/panorama/langer-stau-nach-lkw-unfall-auf-a3,lkw-unfall-122.html
Weshalb nicht dagegen gearbeitet wird, ist mir vollkommen schleierhaft -
besonders in einem nochentwickelten Industrieland wie Deutschland.
Es ist doch bestimmt kein Problem Abstands- und Geschwindigkeitsmessungen
in staendiger Art und Weise zu gestalten - oder?!
In unsererem Bekanntenkreis hat ein LKW - Fernfahrer mal gesagt:
Naja, man kann dies und das ausschalten, die Bueroarbeit waehrend der Fahrt machen.
Ich stelle den Tempomat auf 112km/h ein, auch wenn 80km/h auf den Autobahnen vorgeschrieben ist.
Wenn eine Kontrolle ist, kann ich damit noch leicht abbremsen und wenn nicht,
dann habe ich die zu erwartende Strafzahlung in Euro bei den Papieren..
..Hauptsache ich komme schnell von A nach B.

Ich meine, dass endlich ein absolutes Ueberholverbot fuer LKW auf allen Strassen,
auch auf Autobahnen sein muss und ein Ueberholverbot fuer PKW auf allen Land- und Bundesstrassen,
die einspurig sind, eingefuehrt werden muesste.
(Weshalb die Politik nichts tut ist klar: Extreme Unternehmernaehe!)
Ein dummer Spruch aus den 1970iger Jahren:
Nun nehmen sie doch mal Vernunft an - ich darf nichts annehmen, ich bin Beamter!
Wo der politische Wille fehlt, da helfen nur noch Gebete!

***

"Maenner ueber 50" heisst ein Schlager, wo jede Menge Vorurteile aufgezaehlt werden -
ich muss mal nachschauen, ob der Porsche in der Einfahrt steht..
..das mit dem "Waschbrettbauch" stimmt schon mal nicht ;)

***

Ja, was gibt es denn heute Mittag? (Eine Woche nach der Forelle)



Ich habe Makrelenfilets erbeutet, herabgesetzt auf 89 Cents pro Packung (ein Filet),
weil dieses heute ablaeuft.
Dazu gab es Kartoffeln - gebraten - mit Oregano, Salz und Chilioel und Olivenoel gewuerzt.
Die Deckelpfanne (T eflon) mit grosszuegig Olivenoel (einfaches reicht) und etwas weniger
Chilioel bestuecken. (Selbst eingelegt in Disteloel und Chiligranulat)
Grob geschaelte Kartoffeln grob der Laenge nach in ca 1-1,5cm starke Stueck schneiden.
Deckel drauf, mit voller Kraft anheizen, herabschalten auf die Haelfte, einen Moment warten
und mit dem Holzpfannenwender rund herum die Kartoffeln umwenden.
Das wird so lange wiederholt, bis die Kartoffeln braun und gar sind.
Ca. 20-25 Min.
10 Minuten vorher habe ich eine rote Zwiebel in Ringe geschnitten und zugetan.
5 Minuten vorher habe ich die Kartoffeln mit Oregano ueberstreut und auch mit Salz gewuerzt.
Also ueberhaupt keine Schwierigkeiten, die ein Anfaenger nicht schaffen koennte..
(Uebrigens haben diese groben Bratkartoffeln mit Oregano viel besser geschmeckt als mit Rosmarin!)
Dieses Essen kostet pro Person etwas mehr als 1 Euro.

***

Irgendwie ist es schwer zu sagen, wer am ehesten einen an der Klatsche hat-
die Mitmacher, der Moderator oder der Zuschauer:
https://www.gmx.net/magazine/unterhaltung/tv-film/wahl-dreifache-klaas-politik-funktioniert-32524094
Politik und Showbiz passen gut zusammen, denn alles sind Schauspieler - mehr nicht.
Immerhin habe ich mir vorgenommen den Urnengang nun doch zu machen und nicht kampflos aufzugeben..
https://www.gmx.net/magazine/politik/clinton-buch-blitzableiter-wut-32524210
Bei so manchen Granden koennte man eher an Haifische denken als an Menschen..
https://www.gmx.net/magazine/politik/renate-kuenast-scheitert-kampf-hassposting-facebook-32524296
Also nee, dieses Fratzenbuch muss nun wirklich nicht sein, die Leute dort drin sind wirklich
die allerunterste Schiene, das darf ich getrost sagen.
Ob die Gruenen-Frau tatsaechlich Gen-Mais "zugelassen" hat oder nicht, ist dabei
schon fast nicht mehr wichtig..
(Ich bin uebrigens auch gegen Genmanipulationen, ganz grundsaetzlich -
das will sicherlich niemand wissen.)
Ich rate jedem, der in Ruhe seine Freizeit geniesen will, aus den Social Networks fern zu bleiben
oder den Account loeschen zu lassen - das spart Nerven:
Wer im Affekt etwas schreibt, was er oder sie Sekunden spaeter schon wieder bereut,
kann Pech haben:
Es gibt fixe Leute, die diesen Satz kommentieren - mit dem fraglichen Satz als Zitat!
(Diesen Ausrutscher wird man nur sehr schwer wieder los)

***

Es stagniert bei 15% der Hochschulabsolventen der Anteil derer,
die aus einfachem Elternhaus kommen..
https://www.gmx.net/magazine/politik/spitzenplatz-deutschland-mint-faechern-32524720
Das war mir vollkommen klar- wenn daheim niemand ist, der bei den Fremdsprachen helfen kann
oder bei anderen Faechern, hat schon mal schlechte Karten - zumal auch meistens das Geld
fuer qualifizierte Nachhilfe fehlt.
Kinder von Lehrern z.B. kommen praktisch immer durch, egal wie doof die Kids sind..

***

Was alles aus Uebermut und Langeweile oder Mutprobe oder im Suff getrieben wird:
"..als er den auf der Fahrbahn liegenden Deckel zu spaet sah und mit seinem Fahrzeug über diesen fuhr.
Dabei wurde die Oelwanne des Pkw so stark beschaedigt, dass der Ford nicht mehr fahrbereit war.
Wer durch das Ablegen des Kanaldeckels auf der Fahrbahn dieses gefaehrliche Hindernis bereitet hat,
ist nun Gegenstand der Ermittlungen der Polizei"
(Heraus gehobener Kanaldeckel, das gibt es nicht mal so selten!)
Alles an einem ganz gewoehnlichen Montag zu lesen, ganz regional, nicht etwa im ganzen Land verstreut!
Vor vielen Jahren sind mir Wirtschaftsheimkehrer Nachts ueber das Auto gelaufen -
die Spuren waren deutlich zu sehen..
(Heute ist die Kneipe zum Glueck dicht)
Da faellt mir ein, dass diese Szenerie eine ganze Zeit in der Werbung gezeigt wurde -
dass jemand ueber eine Autoschlange laeuft..
(Das sollte wohl "cool" sein - ich hoffe nur, dass das den Werbefritzen ganz persoenlich zustoesst)

***

Ploetzlicher Starkregen und einer bremst..
https://www.gmx.net/magazine/panorama/a2-karambolage-oelde-muensterland-tote-17-verletzte-32525690
12 Autos und ein Bus rasen ineinander und zwei Tote auf der A2
Seit das Denken mehr und mehr der Elektronik ueberlassen worden ist, haeufen sich seltsame Unfaelle.

***

T rump ist in Sachen Klimawandel unbelehrbar -
https://www.gmx.net/magazine/panorama/wetter/Irma/hurrikan-irma-denkt-donald-trump-sachen-klimawandel-32524514
Vielleicht ist er mit 71 Jahren auch schon zu alt um noch etwas zu lernen -
bei manchen faengt das frueher an als bei anderen.
Es wirft die Frage nach einer Altersgrenze bei Politikern auf.

***

Selbst auf dem Balkon soll nicht mehr geraucht werden, besonders als Eltern nicht.
https://www.gmx.net/magazine/gesundheit/experten-balkon-raucht-gefaehrdet-kinder-32524254
Die Krebsrate soll dadurch drastisch steigen, Kinder waeren sehr empfindlich, so die Fachaerztin.
Die Kommentare unter dieser Meldung sind erfrischend.

Bundesstrasse 54 an der "Eisernen Hand" zwischen Wiesbaden und Taunusstein -
die Zahl der Unfaelle laesst den Ruf nach mehr Tempokontrollen aufkommen.
Trotzdem es in den Fahrzeugen immer mehr Sicherheitstechnik hat -
oder gerade deshalb wird viel zu schnell und unaufmerksam und undifferenziert gefahren:
Bei starkem Wind oder Regen faehrt ein Auto eben anders - aber das rafft keiner mehr..

***

Nach der Bombenevakuierung wollte die Stadt Gutscheine fuer den Gratis-Eintritt
fuer oeffentliche Veranstaltungen, wie Zoo und Palmengarten oder Senkenbergmuseum vergeben.
http://www.hessenschau.de/politik/streit-in-frankfurt-um-zoo-gutscheine-fuer-evakuierte,freikarten-feldmann-100.html
Die Sache scheitert wohl am Geld- 7000 Euro hat die Stadt wohl nicht..
..da wirft sich die Frage auf, ob die Stadtmuetter und Stadtvaeter vielleicht zu viele sind und zu viel Geld
verknuspern oder nicht rechnen koennen.
Heute hat ja praktisch jeder studiert und somit automatisch einen "Anspruch" auf eine hohe Verguetung !
(Ob der Preis fuer die Ware steht, wage ich zu bezweifeln)

***

Wie ein Torpedo mit hoher Geschwindigkeit zwischen zwei LKW auf die Autobahn
und dann auf ein Pannenfahrzeug geknallt - 49jaehriger Motorradfahrer starb am Unfallort.
http://www.hessenschau.de/panorama/motorradfahrer-stirbt-bei-zusammenstoss-mit-transporter,toedlicher-unfall-134.html
Diesen Eindruck habe ich von vielen aelteren Motorradfahrern- die sind nicht klueger geworden,
nur weil sie aelter wurden - der Wahnsinn von Beschleunigung und Kraft sitzt im Hirn fest wie eine Zecke.
(Auch wenn heute fast alle Autos genau so schnell sind, wird hemmungslos vorbei gebrettert -
die Strassenverkehrsordnung ist dabei immer egal..

***

Langsam, aber sicher wird mir klar, was mit diesem seltsamen Gender bezweckt werden soll:
http://www.t-online.de/leben/familie/schwangerschaft/id_82059328/die-designerbabys-kommen.html
Da diese Dinge nur mithilfe kuenstler Befruchtung geschehen koennen, wird der bisherige "Erzeuger"
ueberfluessig, vermutlich wollen auch viele Frauen keine Monatsblutung mehr und lassen "ihr" Genbaby
austragen von anderen Frauen, die dafuer Geld bekommen?
Wie lange ist es noch hin bis zur kuenstlichen Gebaehrmutter und wie lange noch bis zum "Unisex-Menschen"?
Sie spielen Gott, ganz klar.
Die Laboratorien sind in den USA und China, weil man dort wohl keine Hemmungen zu haben scheint.
Bei den Amerikanern ist das Wort "Glaube" noch im Weg, in China jedoch nicht !

***

Die Klage der Hauseigner gegen das Land ist gescheitert, die mit Klammern
festgezurrten Dachziegel reichen aus, so die Richter.
"Grundstueckseigentuemer muessen auf die veraenderte Situation reagieren"
http://www.hessenschau.de/wirtschaft/flughafen-anwohner-scheitern-mit-wirbelschleppen-klage,floersheim-klage-wirbelschleppen-100.html
Der Klaeger-Anwalt ist da ganz anderer Meinung, denn die Lebensqualitaet ist dahin,
wenn dicht ueber die Wohnorte riesige Maschinen donnern.
Ich finde auch, dass diesem Wahnsinn Einhalt geboten werden muss.
Notfalls durch Flugverbote.
Es kann nicht sein, dass Leib und Leben durch die Moeglichkeit eines Unfalls derart dauerhaft und absichtlich bedroht werden darf..
"Grundstueckseigentuemer muessen auf die veraenderte Situation reagieren"
Ja wie denn? Mit einem Gewehr? Was, wenn Warnschuesse den Treibstofftank treffen?
Welche Moeglichkeiten bleiben noch? Wetterballons? Knoedelschuss-Katapulte?
Es koennen unmoeglich alle wegziehen - denn ueberall werden die Flugbewegungen mehr und mehr,
die Flugzeuge werden immer groesser und fliegen immer tiefer.
(Ein Verkauf der Anwesen bringt freilich in einem Anfluggebiet nicht mehr viel ..
..wer will dort schon noch wohnen?)
Wir erwanderten Floersheim und die Weinberge des beruehmten "Hocks", dem Riesling dort -
und koennen den Anwohnern nur recht geben: So geht das nicht weiter!
Selbst wenn alle Daecher mit Klammern gesichert sind, zieht es wie Sau im Ort und in den Gaerten-
so will doch keiner leben!
Dieses Urteil ist so, als wuerde man den Fussgaengern in der Stadt Nasenklammern und Mundschutz
verordnen, als Feinstaubfilter in Flugzeugen und Dieselautos einzubauen..
Ein reines Lobby-Urteil - vermutlich hat der Richter Aktien des Flughafens oder einer Fluggesellschaft inne.
Das gehoert untersucht.
Ich bin gespannt, wie lange dieser Flugirrsinn noch weiter gehen wird -
vermutlich erlebe ich den Einzug von mehr Vernunft nicht mehr.

Es wird immer weiter gehen mit den Wahnsinns-Meldungen.

***






***



Kartuschen - Thema: Pasta und Pilze



***

Heute soll es etwas geben, das nicht so auftraegt, weil wir zu Kaffee und Kuchen eingeladen sind:
Also mache ich eine Pasta mit Champignon-Sauce auf einfachste Weise.
Kein Fett, kein Oel, kein Fleisch - also "vegan".
Einfach etwas Wasser in den Topf geben, eine Portion geschnittene (eingefrorene) Champignons,
etwas Salz und 4 gehackte Knoblauch-Zehen in den Topf geben und ein paar Minuten auf mittlerer Hitze koecheln.
Nun wird in einem Becher fertige Pilzsuppe oder Pilzsauce aus dem Paeckchen in KALTES Wasser
eingeruehrt (weniger als die halbe Wassermenge nehmen) und in den Pilzen sofort verruehren,
aufwallen lassen und bei kleiner Stufe heiss halten.
ABSCHMECKEN MUSS IMMER SEIN !
Ein wenig Salz, Pfeffer oder bei dunklen Pilzsaucen a la Jaegersauce empfehle ich eine Prise
Nelkenpulver - nicht viel!
Nun ist das Nudelwasser heiss und die Pasta duerfen schwimmen gehen.
Das ist doch nun wirklich leicht gewesen - oder?
(ca 80-90 Cents pro Portion)



Guten Appetit!
PS: Wenn es mal zu wenig geschmacksintensiv sein sollte, wird gehackte Petersilie
auf die fertig servierten Portionen gegeben - das wirft unglaublich !
(Bei uns sind 2 Petersilien-Beete noch ueppig gruen und das am 5.11.)

***

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





"Nachhaltiger" Tourismus im Taunus



Was verbirgt sich hinter diesm seltsamen studentischen Ausdruck "nachhaltig"? Ich meine, das sind nur Fuellwoerter, Worthuelsen fuer ..nichts. Wenn wirklich ein Sinn hinter dieser Verballhornung stecken wuerde, kaemen man vom Fliegen ab, wuerde erkennen, dass 308gr CO2 pro Flugkilometer und pro Fluggast ganz einfach viel zu viel Umweltbelastung ist und da ist vom Feinstaub, der aus diesen gigantischen fliegenden Oeloefen kommt -mehr ist das nicht, Flugzeuge haben nicht mal einen Katalysator- gewaltig und nicht mal erforscht, was dieser Unfug an Klimaveraenderungen bringt. Bei jeder "kritischen Landung" werden Unmengen an Kerosin einfach "abgelassen" - ueber Baechen, Waeldern, Kindergaerten, Schulen, Wohnsiedlungen oder einfach nur ueber den Waeldern und Aeckern? Was ist hier mit dem schrillen studentischen Schrei nach Vermeidung von Grundwassereintraegen? Mir ist klar, dass das nicht gilt wie der eigene SUV - ich brauch Spass, ich geb Gas ! Nun hat man eine Fachfrau mit Magistergrad, die 5 Sprachen spricht eingesetzt um auszuloten, wie der Taunus touristisch erschlossen werden kann.. (So nennt man das, wenn sich die vielen Menschen auf die Fuesse treten)

"Der Naturpark Taunus nimmt als einer von elf Naturparken (klingt schlimm, ich wuerde Naturparks sagen) am Projekt 'Katzensprung , kleine Wege, grosse Erlebnisse' teil. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, klimaschonende Reiseangebote in Deutschland bekannter und besser auffindbar zu machen. Elf Naturparke werden auf ihre touristischen Angebote untersucht Dafuer werden im Projekt elf Naturparke auf ihre touristischen Angebote untersucht und eine Staerken- und Schwaechen - Analyse im Hinblick auf ein nachhaltiges Tourismusangebot durchgefuehrt. 'Wir wollen den umweltvertraeglichen Tourismus weiter staerken', sagt auch Landrat Ulrich Kre bs, der Vorstandsvorsitzender des Naturpark Taunus ist. 'In den Taunus fahren viele Tagestouristen aus der Region, denen wir jetzt verstaerkt Angebote machen, wie sie auch ohne Auto zum Beispiel ins Feldberggebiet kommen.' Grosse Chance fuer die Naturparke 'Das von der Nationalen Klimaschutzinitiative gefoerderte Projekt ist eine grosse Chance fuer die Naturparke und ihre kooperierenden Touristikpartner', sagt Ulrich Ko ester, Geschaeftsfuehrer des Verbands Deutscher Naturparke e.V. (V DN). 'Dank der Analyse und des kritischen Blicks von aussen koennen sie sich einen Gesamteindruck ueber ihre Staerken und Schwaechen verschaffen. Indem die Naturparke das Thema klimaschonender Tourismus aktiv besetzen und in ihrer Region weiterentwickeln, leisten sie einen wertvollen Beitrag zur Einsparung von CO2 im deutschen Tourismus und damit zum Klimaschutz.' Im Naturpark Taunus gibt es zahlreiche Anbieter, die sich fuer Umweltschutz einsetzen. Diese gilt es nun bekannter zu machen. Gute Beispiele aus den Kategorien Erlebnisse, Uebernachten, Mobilitaet sowie Essen und Trinken gesucht So sucht der Naturpark Taunus im Rahmen des Projektes gute Beispiele aus den Kategorien Erlebnisse, Uebernachten, Mobilitaet sowie Essen und Trinken fuer Reisende, die zeigen, wie facettenreich nachhaltige und gleichzeitig CO2-sparende Urlaubsangebote im Taunus sein koennen. 'Wir haben bereits die Anbieter im Taunus angeschrieben und hoffen auf zahlreiche Rueckmeldungen', sagt Hermine Link, stellvertretende Geschaeftsstellenleiterin des Naturpark Taunus und Koordinatorin des Projektes. Nun gilt es die Angebote zu sammeln. Ab 2018 werden diese unter www.katzensprung-deutschland.de vorgestellt."

Soweit dieses Phamphlet, aber kein Wort davon, dass nun 1000 neue Inlandsfluege von Frankfurt aus starten und landen, kein Wort von einem solchen grassen Unfug, wie der geflogene "Christbaum" von Daenemark aus ueber ganz Deutschland, wo ueber jeder Stadt der Testflug des A380 verlief - einfach mal so, mit 380.000 Litern Kerosin an Bord. Jeden Tag nimmt der Flugverkehr ueber dem Taunus bis in seine weiten Randgebiete mehr Flieger auf, die man hoeren uns sehen kann. So geht das nicht weiter, man kann nicht "Nachhaltigkeit" fuer Wanderer fordern und diesen groben Missbrauch der Natur einfach uebersehen !

Die Uebersicht der Anhaenge

"Luftverschmutzungen werden mit Unfruchtbarkeit in Verbindung gebracht. Viele Wissenschaftler untersuchen Schwangerschaften im Kontext mit der Luftverschmutzung im Umfeld der Frauen waehrend der Schwangerschaft. In 28 Prozent der Schwangerschaften kam es zu einer Fehlgeburt. Dabei steigerte eine hohe chronische Ozon - und Feinstaubbelastung sowie Schwefelemissionen das Risiko einer Fehlgeburt."

10.1.2018 Der Bauernverband macht Reklame fuer ein neues Futter, damit die Kuehe nicht mehr so viel pfurzen - hallo, gehts noch?
(Kein Witz)





Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum