Reihenweck 69


..und weiter geht es mit meinem Blog !

Wie waere es mal wieder mit einem Kartoffelsalat mit richtiger, selbstgemachter Maionaise,
guten Eiern, Guerkchen und einem Apfel, sowie frischer krauser Petersilie,
so wie sich das gehoert -
mit frisch geraeucherten Forellen (Lavendel als Rauchbeize und Holz)?



Zeit muss man mitbringen - das ist klar, aber es lohnt sich allemal.
(Die Forellen habe ich aus der Kuehltruhe geangelt - sogar erfolgreich, wie man sieht)

***

Ja, was gibt es denn heute Mittag? (Eine Woche nach der Forelle)



Ich habe Makrelenfilets erbeutet, herabgesetzt auf 89 Cents pro Packung (ein Filet),
weil dieses heute ablaeuft.
Dazu gab es Kartoffeln - gebraten - mit Oregano, Salz und Chilioel und Olivenoel gewuerzt.
Die Deckelpfanne (T eflon) mit grosszuegig Olivenoel (einfaches reicht) und etwas weniger
Chilioel bestuecken. (Selbst eingelegt in Disteloel und Chiligranulat)
Grob geschaelte Kartoffeln grob der Laenge nach in ca 1-1,5cm starke Stueck schneiden.
Deckel drauf, mit voller Kraft anheizen, herabschalten auf die Haelfte, einen Moment warten
und mit dem Holzpfannenwender rund herum die Kartoffeln umwenden.
Das wird so lange wiederholt, bis die Kartoffeln braun und gar sind.
Ca. 20-25 Min.
10 Minuten vorher habe ich eine rote Zwiebel in Ringe geschnitten und zugetan.
5 Minuten vorher habe ich die Kartoffeln mit Oregano ueberstreut und auch mit Salz gewuerzt.
Also ueberhaupt keine Schwierigkeiten, die ein Anfaenger nicht schaffen koennte..
(Uebrigens haben diese groben Bratkartoffeln mit Oregano viel besser geschmeckt als mit Rosmarin!)
Dieses Essen kostet pro Person etwas mehr als 1 Euro.

***

Selbst auf dem Balkon soll nicht mehr geraucht werden, besonders als Eltern nicht.
https://www.gmx.net/magazine/gesundheit/experten-balkon-raucht-gefaehrdet-kinder-32524254
Die Krebsrate soll dadurch drastisch steigen, Kinder waeren sehr empfindlich, so die Fachaerztin.
Die Kommentare unter dieser Meldung sind erfrischend.

Bundesstrasse 54 an der "Eisernen Hand" zwischen Wiesbaden und Taunusstein -
die Zahl der Unfaelle laesst den Ruf nach mehr Tempokontrollen aufkommen.
Trotzdem es in den Fahrzeugen immer mehr Sicherheitstechnik hat -
oder gerade deshalb wird viel zu schnell und unaufmerksam und undifferenziert gefahren:
Bei starkem Wind oder Regen faehrt ein Auto eben anders - aber das rafft keiner mehr..

***

Langsam, aber sicher wird mir klar, was mit diesem seltsamen Gender bezweckt werden soll:
http://www.t-online.de/leben/familie/schwangerschaft/id_82059328/die-designerbabys-kommen.html
Da diese Dinge nur mithilfe kuenstler Befruchtung geschehen koennen, wird der bisherige "Erzeuger"
ueberfluessig, vermutlich wollen auch viele Frauen keine Monatsblutung mehr und lassen "ihr" Genbaby
austragen von anderen Frauen, die dafuer Geld bekommen?
Wie lange ist es noch hin bis zur kuenstlichen Gebaehrmutter und wie lange noch bis zum "Unisex-Menschen"?
Sie spielen Gott, ganz klar.
Die Laboratorien sind in den USA und China, weil man dort wohl keine Hemmungen zu haben scheint.
Bei den Amerikanern ist das Wort "Glaube" noch im Weg, in China jedoch nicht !

***

Die Klage der Hauseigner gegen das Land ist gescheitert, die mit Klammern
festgezurrten Dachziegel reichen aus, so die Richter.
"Grundstueckseigentuemer muessen auf die veraenderte Situation reagieren"
http://www.hessenschau.de/wirtschaft/flughafen-anwohner-scheitern-mit-wirbelschleppen-klage,floersheim-klage-wirbelschleppen-100.html
Der Klaeger-Anwalt ist da ganz anderer Meinung, denn die Lebensqualitaet ist dahin,
wenn dicht ueber die Wohnorte riesige Maschinen donnern.
Ich finde auch, dass diesem Wahnsinn Einhalt geboten werden muss.
Notfalls durch Flugverbote.
Es kann nicht sein, dass Leib und Leben durch die Moeglichkeit eines Unfalls derart dauerhaft und absichtlich bedroht werden darf..
"Grundstueckseigentuemer muessen auf die veraenderte Situation reagieren"
Ja wie denn? Mit einem Gewehr? Was, wenn Warnschuesse den Treibstofftank treffen?
Welche Moeglichkeiten bleiben noch? Wetterballons? Knoedelschuss-Katapulte?
Es koennen unmoeglich alle wegziehen - denn ueberall werden die Flugbewegungen mehr und mehr,
die Flugzeuge werden immer groesser und fliegen immer tiefer.
(Ein Verkauf der Anwesen bringt freilich in einem Anfluggebiet nicht mehr viel ..
..wer will dort schon noch wohnen?)
Wir erwanderten Floersheim und die Weinberge des beruehmten "Hocks", dem Riesling dort -
und koennen den Anwohnern nur recht geben: So geht das nicht weiter!
Selbst wenn alle Daecher mit Klammern gesichert sind, zieht es wie Sau im Ort und in den Gaerten-
so will doch keiner leben!
Dieses Urteil ist so, als wuerde man den Fussgaengern in der Stadt Nasenklammern und Mundschutz
verordnen, als Feinstaubfilter in Flugzeugen und Dieselautos einzubauen..
Ein reines Lobby-Urteil - vermutlich hat der Richter Aktien des Flughafens oder einer Fluggesellschaft inne.
Das gehoert untersucht.
Ich bin gespannt, wie lange dieser Flugirrsinn noch weiter gehen wird -
vermutlich erlebe ich den Einzug von mehr Vernunft nicht mehr.

Es wird immer weiter gehen mit den Wahnsinns-Meldungen.

***






***





"Nachhaltiger" Tourismus im Taunus



Was verbirgt sich hinter diesm seltsamen studentischen Ausdruck "nachhaltig"? Ich meine, das sind nur Fuellwoerter, Worthuelsen fuer ..nichts. Wenn wirklich ein Sinn hinter dieser Verballhornung stecken wuerde, kaemen man vom Fliegen ab, wuerde erkennen, dass 308gr CO2 pro Flugkilometer und pro Fluggast ganz einfach viel zu viel Umweltbelastung ist und da ist vom Feinstaub, der aus diesen gigantischen fliegenden Oeloefen kommt -mehr ist das nicht, Flugzeuge haben nicht mal einen Katalysator- gewaltig und nicht mal erforscht, was dieser Unfug an Klimaveraenderungen bringt. Bei jeder "kritischen Landung" werden Unmengen an Kerosin einfach "abgelassen" - ueber Baechen, Waeldern, Kindergaerten, Schulen, Wohnsiedlungen oder einfach nur ueber den Waeldern und Aeckern? Was ist hier mit dem schrillen studentischen Schrei nach Vermeidung von Grundwassereintraegen? Mir ist klar, dass das nicht gilt wie der eigene SUV - ich brauch Spass, ich geb Gas ! Nun hat man eine Fachfrau mit Magistergrad, die 5 Sprachen spricht eingesetzt um auszuloten, wie der Taunus touristisch erschlossen werden kann.. (So nennt man das, wenn sich die vielen Menschen auf die Fuesse treten)

"Der Naturpark Taunus nimmt als einer von elf Naturparken (klingt schlimm, ich wuerde Naturparks sagen) am Projekt 'Katzensprung , kleine Wege, grosse Erlebnisse' teil. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, klimaschonende Reiseangebote in Deutschland bekannter und besser auffindbar zu machen. Elf Naturparke werden auf ihre touristischen Angebote untersucht Dafuer werden im Projekt elf Naturparke auf ihre touristischen Angebote untersucht und eine Staerken- und Schwaechen - Analyse im Hinblick auf ein nachhaltiges Tourismusangebot durchgefuehrt. 'Wir wollen den umweltvertraeglichen Tourismus weiter staerken', sagt auch Landrat Ulrich Kre bs, der Vorstandsvorsitzender des Naturpark Taunus ist. 'In den Taunus fahren viele Tagestouristen aus der Region, denen wir jetzt verstaerkt Angebote machen, wie sie auch ohne Auto zum Beispiel ins Feldberggebiet kommen.' Grosse Chance fuer die Naturparke 'Das von der Nationalen Klimaschutzinitiative gefoerderte Projekt ist eine grosse Chance fuer die Naturparke und ihre kooperierenden Touristikpartner', sagt Ulrich Ko ester, Geschaeftsfuehrer des Verbands Deutscher Naturparke e.V. (V DN). 'Dank der Analyse und des kritischen Blicks von aussen koennen sie sich einen Gesamteindruck ueber ihre Staerken und Schwaechen verschaffen. Indem die Naturparke das Thema klimaschonender Tourismus aktiv besetzen und in ihrer Region weiterentwickeln, leisten sie einen wertvollen Beitrag zur Einsparung von CO2 im deutschen Tourismus und damit zum Klimaschutz.' Im Naturpark Taunus gibt es zahlreiche Anbieter, die sich fuer Umweltschutz einsetzen. Diese gilt es nun bekannter zu machen. Gute Beispiele aus den Kategorien Erlebnisse, Uebernachten, Mobilitaet sowie Essen und Trinken gesucht So sucht der Naturpark Taunus im Rahmen des Projektes gute Beispiele aus den Kategorien Erlebnisse, Uebernachten, Mobilitaet sowie Essen und Trinken fuer Reisende, die zeigen, wie facettenreich nachhaltige und gleichzeitig CO2-sparende Urlaubsangebote im Taunus sein koennen. 'Wir haben bereits die Anbieter im Taunus angeschrieben und hoffen auf zahlreiche Rueckmeldungen', sagt Hermine Link, stellvertretende Geschaeftsstellenleiterin des Naturpark Taunus und Koordinatorin des Projektes. Nun gilt es die Angebote zu sammeln. Ab 2018 werden diese unter www.katzensprung-deutschland.de vorgestellt."

Soweit dieses Phamphlet, aber kein Wort davon, dass nun 1000 neue Inlandsfluege von Frankfurt aus starten und landen, kein Wort von einem solchen grassen Unfug, wie der geflogene "Christbaum" von Daenemark aus ueber ganz Deutschland, wo ueber jeder Stadt der Testflug des A380 verlief - einfach mal so, mit 380.000 Litern Kerosin an Bord. Jeden Tag nimmt der Flugverkehr ueber dem Taunus bis in seine weiten Randgebiete mehr Flieger auf, die man hoeren uns sehen kann. So geht das nicht weiter, man kann nicht "Nachhaltigkeit" fuer Wanderer fordern und diesen groben Missbrauch der Natur einfach uebersehen !

"Luftverschmutzungen werden mit Unfruchtbarkeit in Verbindung gebracht. Viele Wissenschaftler untersuchen Schwangerschaften im Kontext mit der Luftverschmutzung im Umfeld der Frauen waehrend der Schwangerschaft. In 28 Prozent der Schwangerschaften kam es zu einer Fehlgeburt. Dabei steigerte eine hohe chronische Ozon - und Feinstaubbelastung sowie Schwefelemissionen das Risiko einer Fehlgeburt."

10.1.2018 Der Bauernverband macht Reklame fuer ein neues Futter, damit die Kuehe nicht mehr so viel pfurzen - hallo, gehts noch?
(Kein Witz)





Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum



Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Operation Raeucheroefchen




Im Web habe ich einen netten kleinen Raeucherofen gekauft, einen groesseren Sack mit Raeucherspaenen und ein wenig Zubehoer.

Die Ausfuehrung ist: Verzinktes Stahlblech mit Holzgriffen.
Die Forellen kaufe ich tiefgekuehlt im Supermarkt, das ist am einfachsten.
Freilich kann man auch Wurst oder Fleisch darin heiss- und kaltraeuchern.

Das wird nun in alle Ruhe ausgetestet werden.

Diese "Operation Raeucheroefchen" ist bestimmt kein "Prestigeobjekt", sondern ein reines Zweckmoebel, ohne Armaturen, chromglaenzenden Griffen oder anderen Marken - Schnickschnack: Minimalistisch - funktional.
Eine Frage des Preises ist das nicht, das kann sich jeder kaufen!
(40 Euro "in der Bucht" bei einem Angel -Shop- plus 12 Euro fuer den Sack)
Die Bilder folgen:





Dazu hat meine Frau ihren Hausfrauen Kartoffelsalat gemacht, der ueber jeden Verdacht erhaben ist - jeder Besucher freut sich darauf..



Die Funktion des Raeucherofens ist so einfach wie denkbar:
Die Hoehe des Ofens wird so weit gezogen wie noetig, dann kommt in die Schublade ein Brennwuerfel und klein gemachtes Mischholz, wirklich nur ein Haendchen voll. Das wird nun eingeschoben, mit einem fingerbreiten Spalt, damit das Feuer Luft bekommt.
Wenn es soweit angebrannt ist (man muss nicht warten bis nur noch die Glut vorhanden ist), wird das Raeuchergut eingehaengt (Forelle am Kopf anhaken) kommt Buchenmehl darauf, Klappe fast zu machen, Deckel oben drauf und warten ..

Das dauert so ca eine knappe Stunde, dann sind die Forellen fertig und koennen serviert werden.

*** Auch mit anderem Raeuchergut wunderbar ***



Die groben Bratwuerste lagen besser auf dem Rost, den ich von einem kleineren Grill habe - zwei hatten wir schon gefuttert, als mir einfiel ein Bild davon zu machen - es passt also gut ein Kilo auf den Rost.
Dieses Wuerzsalz war unnoetig, bei dieser Art der Garung braucht man keine zusaetzliche Wuerze.

Nebenbei bemerkt ist mir das grobe Raeuchermehl (in dem grossen Sack) lieber, weil die Heissgarung besser gefallen hat.

Im Web gibt es viele Anleitungen zum Raeuchern, hier zwei Beispiele:

https://www.forellenangeln-tricks.de/forellenrezepte/forellen-raeuchern/forellen-heiss-raeuchern/

http://www.fischraeuchern.com/forellen_raeuchern/index.html

*** Ich raeuchere in dem Ofen nur noch Forellen, auch wenn die Bratwuerste lecker waren - diese kann ich auch auf dem Kugelgrill sehr aehnlich zubereiten, den kann man als Smoker verwenden, wenn die Glut nur mittig angemacht und dann mit den Raeucherspaenen bestreut, das Gar-Gut rundherum angelegt wird..
Der Teleskop - Raeucherofen soll seine geruchliche Identitaet bewahren !
Die Raeucherlauge halte ich fuer ueberfluessig, weil bei uns die Forellen nicht gelagert, sondern gleich gegessen werden sollen - warm schmecken die am besten - und mache so weiter wie bisher in dem alten Raeucherfass "Emma", das nach vielen Jahren den Geist ausgehaucht hat.
Die Forellen im Unterkiefer einhaken.***






***



Kartuschen - Thema: Schauspielereien !

Wer kennt das nicht?
Der Politiker fasst sich an die Brille und rueckt diese zurecht,
um vom Inhalt seiner Rede abzulenken.
Der Chef schaut so perfekt zur Uhr, dass dieses Geste als zufaellig angesehen wird -
so entsteht Druck und das Gefuehl:
Ich habe noch mehr zu tun, als ihnen zuzuhoeren.

Nachrichtensprecher moderner Art ueben nicht nur das Laecheln vor dem Spiegel,
was zusammen mit der "Maske" im Studio den perfekten Mann ausmacht -
heute uebt man das "Lispeln", das eigentlich fuer eine Gruppe Maenner stand,
die bekannt dafuer sind, dass sie keine Frauen brauchen.
Heute muss das wohl jeder machen, der nach oben kommen will.
Dazu gehoeren auch die aeusserlichen Dinge, wie Schal und auffaellige Brille.

Die Dame, die etwas auf sich haelt,
geht im "kleinen Schwarzen" zur Ehrung oder Clubsitzung,
die Beine laessig uebereinander geschlagen.
Prominente sind mit exotischen Kleidern und gewagten Ausschnitten dabei,
die so gar nicht zum Alter passen wollen.
Man "kleidet" sich nicht mehr oder "zieht sich an"
die Verkleidung, pardon, das "Styling" muss zur sozialen Gruppe und somit zur Mode passen.
Rhetorik alleine reicht schon lange nicht mehr, es muss auch die Gestik und Mimik stimmen -
die wie beim Schauspiel - gruendlich angeuebt wird, bis wie in "Fleisch und Blut" uebergeht.
So mancher Spezialist bringt es fertig, die Rede vom vorletzten Jahr nochmal aufzutischen,
oder ohne etwas zu sagen lange Reden zu halten, die vollkommen ohne greifbare Inhalte sind.

Eine Dame ist eine Frau, die Bedienstete hat, ein Herr jemand, der fuer sich arbeiten laesst -
(Alles andere sind Maenner und Frauen)
das galt schon immer, auch wenn man diese beiden Ausdruecke verallgemeinert hat.
Mein Tipp:
Macht euch mal die Freude und beobachtet die oeffentlichen Personen aller Art
genauer - die Gemeinsamkeiten sind verblueffend ..
Nur ein Beispiel noch:
Das Geleiere der Antworten bei Interviews von Sportlern aehnelen wie ein Ei dem anderen..
..was auch den "guten" Aussenminister oder Diplomaten wie ein Nagel auf den Kopf trifft.

Vermutlich ist es leichter einen Pudding an die Wand zu nageln,
als aus dem Mimenspiel derer da oben etwas herauslesen zu wollen..

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***



***



Kartuschen - Thema: Duenkelhaftigkeiten

Uns faellt auf, dass die duenkelhaft wirkenden aelteren Menschen,
denen man das Geld geradezu -von weitem- schon anmerken kann,
zahlreicher geworden zu sein scheinen.

Man trifft sie ueberall, bei Reportagen oder TV-Beitraegen ueber Restaurants,
bei Direktvermarktern, im Supermarkt - ja, sogar beim Diskounter.
Das augenfaelligste Merkmal dieser Leute ist ihr abschaetzender,
geringschaetzender oder skeptischer Blick,
dem nichts, aber auch rein gar nichts gut genug zu sein scheint.
Der ehemalige "A udiadel" ist auf SUV umgestiegen,
weil das noch mehr (Ge)Wichtigkeit symbolisiert.
Sie kennen keine Regeln und keinen Knigge, keine Ruecksichten -
ich - ich - ich !
Es gibt in keinem Geschaeft,
auf keinem Marktgeschehen unangenehmere Leute als diese,
wenn man mal von den Obdachlosen und "Menschen mit Wurzeln" absieht,
die absichtlich fremdeln.
(Heute muesste niemand obdachlos sein, der Staat gibt fuer alle gute Stuetzen)
Diese duenkelhaften Leute jedoch sind meistens aelter, fuellig bis dick,
aber auch perfekt gestylt und dem Schlankheitswahl folgend -
an den Gesichtern mit den typisch - herabgezogenen Mundwinkeln
und dem Ellenbogen kann man sie gut erkennen,
schlimmer - man wird aktiv im Einkaufserlebnis von diesen Leute kontaminiert.
"Ich bekomme ..." statt "Guten Tag, ich haette gerne 100gr Schinken"
Kein Dank, keine Hoeflichkeit -
dafuer mehr Geringschaetzung von Freundlichkeit und Menschlichkeit,
nicht mal der selbstverstaendliche Respekt vor anderen Mitmenschen
wird von diesen Leuten gehalten.
So bewegen sich diese Waenzte ohne Hemmungen - auch auf den Strassen und Parkplaetzen.
(Dabei sind das die Ersten, die sich ueber zugeparkte Gehwege beklagen)



Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***



***



Kartuschen - Thema: Achtung ausspaehende Einbrecher

Diese Vorlage ist fuer den spaeteren Einsatz gedacht, wenn die Seiten einmal knapp werden.
Heute lungern schraege Gestalten herum, die langsam gehend -meistens zu zweit- die Haeuser und Grundstuecke ausspaehen, in die spaeter eingebrochen werden soll.

Diese Leute schrecken nicht davor zurueck hier und da zu klingeln, um zu sehen ob jemand im Haus ist oder wer dort wohnt (alte Leute).. die Ausreden sollen recht fadenscheinig sein, die jene osteurop. Typen gebrauchen.

http://www.zuhause.de/einbrecher-woran-man-verdaechtige-personen-erkennt/id_76422042/index

Deshalb schauen wir zuerst durch das kleine Fensterchen (vergittert) im Treppenhaus, bevor wir die (vergitterte) Haustuer oeffnen. Im Zweifelsfall bleibt die Tuer zu. Niemand ist gezwungen zu oeffnen !

Wenn sich jemand an den Fenstern zu schaffen macht, greife ich zum Hanbo-Stock und lehre den Einbrechern Mores, waehrend meine Frau die Polizei anruft.

Vorsicht! Wenn an Tueren und Fenstern kleine Papierchen im Spalt stecken, ist das ein Hinweis auf spaetere Einbrecher, die auf diese Weise ausfindig machen: Ist das Haus ein paar Tage leer?

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***



***



Kartuschen - Thema: Globale Erwaermung?

Mir faellt auf, dass die Zahl der Internet-Kommentare drastisch gesunken ist. Viele Meldungen werden gegen Kommentare auch noch gleich geschlossen, sowie kritische Stimmen kommen, andere Meldungen haben keine Kommentarfunktionen mehr. Die Qualitaet der Kommentare laesst eher auf Harzer-Niveau schliessen, andere sind verletzend, wenige offen und ehrlich; die Fake-Names sind wohl inzwischen ein "must have" geworden. Hier sollte man sich fernhalten!

"Das Groenland - Eis schmilzt, das Meer wird um 7 Meter ansteigen" oder "So sind die Saurier ausgestorben" oder "bald werden wir 27 Milliarden Menschen auf der Welt sein, da ist der Anstieg des Meeres um 7mtr die geringste Sorge".. (Als wuerden die Schreiberlinge in der Schule gefehlt haben, als es um die Aggregatzustaende von Wasser ging, auch das "Argument", dass die Korallenriffe z.T. weit ueber der Wasseroberflaeche liegen und somit das Meer hoeher gewesen sein muss" ist nicht stimmig, weil sich der Boden heben kann.. (Wie im Taunus bei der Auffaltung) Alles nur Presse-Enten? Ich denke, dass die globale Erwaermung ein Problem ist, das sich die Erde selbst macht - Stichwort Polverschiebung und Polaritaetswandlung. Der Mensch beschleunigt die Sache nur, durch die irre Fliegerei und den Weltraumkram..

Groenland ist eine Uebersetzung von "Gruenland"! (Also war dieses irgendwann mal gruen, bewachsen und nicht meterdick zugeeist.. und das zu einer Zeit, als bereits Menschen dort lebten, die davon mit eben diesem Ausdruck "Groenland" berichten konnten. Das wird dann aber zu einer Zeit gewesen sein, als die Ueberlieferungen noch muendlich liefen und nicht in Schriftform.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***



***



Kartuschen - Thema: Dresscode

Zuerst dachte ich bei dem Ausdruck "Dresscode", den mir die Suchmaschine als Aufhaenger des Tages brachte, an einen Quellcode oder an eine Programmiersprache.

Eine "Kleiderordnung" also, ein Ueberbleibsel aus Knigge-Zeiten oder nur bei bestimmten Anlaessen "vorgeschrieben"?

Weit gefehlt, denn Tanz- und Benimm-Kurse sind wieder im Kommen.
Die Zeit, als die "Damen" mit Leggins zur Arbeit gingen, die angesagten Sportklamotten reichten, um ueberall "gut angezogen" zu sein, sind definitiv vorueber.

Wie auf einen milden ein strenger Kaiser folgte, wie auf ein trockenes ein nasses Jahr kam, hat sich dieser "Dresscode" wieder etabliert, wo man mit Mantel, Anzug und Krawatte herum streichen muss, um gesellschaftlich anerkannt zu werden?

Ganz auf diesem Edel-Tripp der Macho - Zeit ist man im Jahr 2016 noch nicht gewesen, "unten herum" ging es salopper zu, die Hosen waren schon mal "Kombinationen", die Schuhe gingen jedoch bereits klar Richtung "Amtstracht".

Die angelsaechsische Mode sich mit Vornamen anzureden, dabei aber die Rangordnung zu beachten, hat sich bei uns nicht recht durchsetzen koennen - hier wird weiter "sie" gesagt und mit dem Nachnamen angeredet.

Sinn oder Unsinn ist ebenso eine Frage der Mode wie dieser "Dresscode".

Ich koennte auch Hackordnung dazu sagen.

"Im neuen Jahr treten Aenderungen in der Pflegeversicherung ein, so dass Menschen mit Demenz den Menschen mit koerperlichen Behinderungen gleich gestellt sind.."
Sprachlicher Dresscode bringt schon seltsame Dinge mit sich, statt Patienten oder Pluralwoerter wie Leute bastelt man an immer weiteren Kuriositaeten, liebe Damen und Herren, liebe Schuelerinnen und Schueler..
..linker Quatsch aus der Studenten-Ecke.


Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***



***



Kartuschen - Thema: Smart Home

Jeder vierte Deutsche nutzt die Technologie angeblich bereits.
Der 9. Januar 2007 gilt als Geburtsstunde des Smartphones.
Heute sind die mobilen Nervensaegen nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken.
Rund zwei Drittel der deutschen Bevoelkerung gehen mittlerweile ueber das Smartphone ins Netz.
Und ein angeblich wachsender Anteil nutzt diese Geraete auch, um damit die Technik im eigenen Haus zu steuern.
Mittlerweile laesst sich angeblich "ein erheblicher Teil" der Haustechnik mobil darueber und ueber Tablets regeln und steuern
von Elektrogeraeten, wie Kuehlschraenke, Rollaeden bis hin zur Heizung.
Das Interesse in Deutschland am vernetzten Heim ist angeblich gross, ich glaube das nicht.
Eine seltsame "Smart Home Studie der Gesellschaft fuer Konsumforschung" behauptet sowas.
(Vermutlich von der Industrie gesponserte "Fake-Meldung" oder "postfaktische" Behauptung nach Art von "Statistiken" huebsch gerechnet ..
72 Prozent der Bundesbuerger seien demnach von dem Konzept Smart Home ueberzeugt.
(Ich denke eher an einen "Zahlendreher": Vermutlich sind 72% der Elektroinstallateure davon ueberzeugt)
"Rund ein Viertel besitzt bereits ein Smart-Home-Produkt."
(Ich kenne niemanden, der so etwas nutzt, mit dem man angeblich die "Energieeffizienz" und die "Sicherheit" verbessern kann)
Angeblich moechten 49 Prozent in Ueberwachungssysteme investieren - haha, warum also die heftige Reklametrommel?
"Jeder Dritte setzt auf intelligente Haushaltsgeraete wie per App gesteuerte Waschmaschinen und Trockner."
Nee, die meisten kaufen Billig-Geraete, weil das mit den Reparaturen nicht wirklich funktioniert und schon mal gar nicht rational ist..
" So laesst sich schon vom Arbeitsplatz der Waschgang starten, zuhause wartet dann die saubere Waesche. "
(Oder das Chaos - denn dann darf kein Strom ausfallen und nichts dazwischen kommen, wie Eingriffe ins Lan oder Ueberspannung oder Viren, Kabelbraende, die man sonst -bei Anwesenheit bereits im Anflug haette entdecken koennen - etc.)
"Vor allem in Sachen Energieeffizienz machen sich die Smart-Home-Systeme bezahlt."
In tausend Jahren nicht! Die sind schneller kaputt, als dass sie sich bezahlt machen..
"Erhebliches Einsparpotenzial bieten zum Beispiel Heizthermostate,
die die Temperatur einzelner Raeume regeln, oder intelligente Stromzaehler",
erklaert die Frau von der Landesbausparkasse, die gerne neue Kredite dafuer verkaufen moechte.
(Energiesparen faengt im Kopf an und am Heizungsknopf gehts weiter, an der Zentalheizung sind weitere Begrenzungsmoeglichkeiten vorhanden - warum also in "intelligente" Techniken setzen, die sich erst einmal sehr teuer bezahlen lassen?
Die Sache mit den neuen Stromzaehlern ist nochmal ein weiteres Ding, auf das ich hier nicht naeher eingehen will - nur soviel: Man kann die von aussen manipulieren!
"Wer ohnehin energetisch saniert, sollte an entsprechende Smart-Home-Loesungen denken."
Ich bin der Meinung, dass schon das Wortungetuem "energetisch sanieren" auf einen Scheine-Wechsel vom Kunden zum Handwerker hinweist..
..zudem glaube ich nicht, dass ein derart verkabeltes Haus ueberhaupt noch zu verkaufen waere, sollte man sich davon trennen wollen oder muessen !
Weiter geht die Verdummung:
"Mit reiferen Technologien werden die Loesungen auch erschwinglicher:
Komplizierte und teure Systeme sind pragmatischen Loesungen gewichen.
Die meisten Geraete lassen sich ueber eine einzelne App steuern.."

Pragmatisch sind ganz andere Loesungen, als hochpreisig aufzuruesten..
Ob verkabelt oder nur ueber Funk gesteuerte Komponenten im ganzen Haus vernetzt, gehen die Preise schell auf 20-30.000 Euro hoch..
Weder Funkheizkoerperthermostate noch ein mittels APP gesteuerter Kuehlschrank machen irgendeinen Sinn.

Was waere, wenn sich der Herd einschaltet und man im Stau steht und das Ding nicht fix wieder ausschalten kann, weil im Tunnel oder in der Baustelle ein Funkloch ist oder das lausige Smartphone wiedermal einen leeren Accu hat oder.. der Junge nebenan sich einen Scherz als Gelegenheits-Hacker erlaubt..?

Stell dir vor, du kommst nach Hause und das Garagentor steht sperrangelweit auf, das Licht geht an und aus, die Rollaeden hoch und runter, die Rouladen sind noch roh und der Kuehlschrank bestellt ueber das Internet palettenweise Joghurt..
.. eine tolle Idee, wie aus dem Tollhaus.
(Auf den Gedanken, dass moderne Einbrecher diese neuen Techniken zum leichteren Eindringen nutzen koennten, kommt wohl niemand?)

Schilda ist ueberall ! Lektuere







***



***



Kartuschen - Thema: Onlinekaeufe und Beschaeftigung

Ein fuehrendes Statistik - Portal hat Niederlassungen in Hamburg, Berlin, Frankfurt, New York, London und Madrid.
Stati sta hat ca 400 Mitarbeiter; Datenbanker, Redakteure und Statistiker.
Sie schnuffeln aus 18.000 Quellen und nennen es aktuelle Marktforschung.
Diese Platform schafft Interessieren (Kunden) Zugriff auf mehr als 1.000.000 Statistiken und 80.000 Themen.

Dazu kommen noch die Bezahl-Abwicklungs-Firmen, die immer groesser werden und Onlineverkaufsplatformen, wie Quel le und A mazon etc.

Von den Logistikern ganz zu schweigen, bietet das Internet enorme Chancen fuer Beschaeftigung, die laengst hochwertiger ist, als in den Laeden vor Ort.

So wird erforscht, wie Frauen und Maenner unterschiedliche Kaufverhalten haben und wie man diese oder jede Gruppe am besten ansprechen kann, um zu neuen Bestellungen zu verlocken.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere



Bezahlt wird mit "W allet", einer App fuer das Handy oder per Bankeinzug oder PAY ONE von den Spar kassen, wo auch der beruehmte Online -Schuhhaendler mitzumachen scheint.

In diesen Statistiken ist zu erlesen, dass Weihnachten 2015 die Maenner mit 101 Euro etwas mehr als Frauen mit 94 Euro online bestellt haben.

Das Aktionswochenende "Black Friday" vom 25-28 November 2016 hat 1252 Millionen Euro Umsatz gebracht, 11 Prozent mehr als 2015, woran man schon die Steigerungsrate ablesen kann, die der Onlinehandel macht.

Interessant ist das allemal, wie ich finde!




***









Das blaue Thema: Wir fordern Respekt !




Ein Fussballtrainer appelliert an die Fan-Gruppen um mehr Respekt und Benehmen, was wohl offenbar bitter noetig zu sein scheint:
Man hat keine Achtung mehr voreinander oder die Hemmungen fallen, wenn Adrealin oder Bier im Spiel ist.
Das ist nicht nur in Deutschland so, das kann man ueberall erleben - gerade bei einem Mannschaftssport ist das wohl dazu gehoerig und schon immer so gewesen.

Eben diesen "Respekt"
(zurueckschauen ohne sich umzudrehen lt. meinem lat. Woerterbuch, die Vokabel hat aber mehrere Bedeutungen,
s.o. Link zu Wiki, das Wort ist kein Begriff, eher eine schwammige Formulierung, die bis zur Gottverehrung geht)
fordert man von uns, wenn es um das Miteinander mit Zuwanderern geht, um Fluechtlinge oder multikulturelle Gruppen.
Man kann das fordern, aber ob dieser "Respekt" begruendet ist oder zurueck kommt, wird sich auf kurz oder lang zeigen.
Bis jetzt ist kaum Resonanz ob dieser Forderung zu spueren.

Ich weiss auch nicht, ob "Respekt" das richtige Wort dafuer ist, dass alles friedlich bleibt -
vielleicht waere "Ruecksicht" oder "Einfuehlen" oder "Toleranz" als besser passend einzustufen?
Da "tolerare lat. ertragen, erdulden bedeutet, scheidet auch das aus, wie "einfuehlen",
was leicht einseitig missverstanden werden koennte - vielleicht doch besser "Ruecksicht", gegenseitige Ruecksicht, Verstaendnis fuereinander ?
Ich denke, dass Benehmen und sich fuegen das Gebot der Stunde ist,
die Massen in Schach zu halten- hier schliesse ich Trainer und Politiker mit ein, die wissen muesssten,
dass die Forderung nach "sich einfuegen" schnell in Gebote und in Verbote muenden koennen
und schon haben wir sie wieder, die "gute alte" Diktatur !

Je mehr Menschen auf der Welt herum laufen,
um so eher gibt es Tendenzen sich von anderen abzugrenzen und so werden auch die Reibungspunkte immer mehr.
Schon im Elternhaus wird so viel falsch gemacht, dass die Lehrer und Ausbilder stoehnen -
die jungen Leute sind vielfach sehr aggressiv und lehnen jeden Respekt ab.
(ist das bei jungen Menschen und auch bei jungen Tieren nicht immer so?)
Wieso kann man heute nicht mehr damit umgehen?
Kinder duerfen heute alles, sie muessen sich nicht zurueck nehmen, den anderen eine Chance geben -
die Ellenbogengesellschaft laesst gruessen?
Ueberlassen Eltern nicht zu viel an Erziehung den Schulen, die damit total ueberfordert sind?
Es heisst, dass man sich Respekt erkaempfen muss, den gibt es nicht einfach so und gratis als Zugabe,
wenn man erwachsen geworden ist.. ich denke, dass diese Genderei viel zur Verschlechterung beigetragen hat !

Beim Fussball, zumindest bei den grossen Spielen - wird man irgendwann mal nicht mehr drum herum kommen,
diese nur noch im TV zu uebertragen, ohne direktes Publikum oder in jedem Block,
in jeder Reihe sitzen ein paar Ordnungshueter mit Elektroschocker.. wer will denn das?

***