Reihenweck 3








Das heutige Denken wird bei diesem Bild sehr deutlich, die Kinder der Grundschule
sollten dieses Rätsel lösen, bei dem nur ein Streichholz verändert werden soll,
"damit die Gleichung stimmt"
(Nicht etwa: "Damit die Lösung oder das Ergebnis stimmt".
Die Hinführung zum hintertriebenen Denken ist allerorten deutlich zu spüren.
Es handelt sich um ein gesellschaftliches Phänomen, das durch die Umstrukturierung
der letzten Jahrzehnte gekommen ist:
Den Anfang haben die 1968iger gemacht.
Ideologen des Umbaues und der Destruktion?
Das mag jeder sehen wie er will,
mit diesem pseudoökologischen Denken - das bezog sich meistens auf Forderungen
gegen andere Leute - selbst tat man was man wollte, eine neue Art der Anarchie enstand,
die sich bis heute fortsetzt.
Diese neue "Denke" findet alles toll, was die alten Strukturen stört oder aushöhlt.
Daß diesem eigentlich kommunistischen Treiben dabei in die Hände derer gespielt wurde,
die sich durch die Arbeitskraft anderer noch reicher machen wollten, indem Lohndumping
betrieben wurde, fiel erst einmal gar nicht auf.
Das Erwachen ist erst Anfang 2019 langsam in Gang gekommen.
So werden nach und nach immer mehr Fakten und Daten offenbar, das Land hat aber den Schaden
durch enorme soziale Lasten, die durch Billigarbeiter entstanden sind und noch
entstehen werden, wenn deren Nachwuchsmengen auch noch zum Sozialfall werden
und bis an ihr Lebensende durchgefüttert werden müssen.
Da ist mir ein Fall zu Ohren gekommen, wo ein Marokkaner klagt um mehr Unterstützung
für seine Familie mit zig Kindern und mit 2 oder 3 Frauen zu bekommen -
3800 Euro Sozialhilfe sind ihm nicht genug gewesen - das war aber nur in einer Zeitung
aus der Schweiz zu lesen, bei uns wäre das eine " schlimme postfaktische Behauptung " oder
"querulatorisches Denken", wenn solche Dinge geschrieben werden, deshalb muß ich
mich selbstverständlich davon "distanzieren", sonst beginnt die gleiche Nachstellung,
wie damals in der "guten alten D dr". Wie auch immer, die Zeitung meinte noch,
daß dieser gute Mann -nebst Frauen- noch nie einen Tag gearbeitet hätte..
Die Firmen reiben sich die Hände, die sind fein raus, verdienen an allem - die Lasten jedoch
werden auf die Allgemeinheit umgelegt, auf genau die Leute, die kaum genug verdienen
um steuerlich etwas absetzen zu können..
Was kam sind Fremdheiten durch diese 1968er Ideologie und durch die Wirtschaftsflüchtlinge,
die hier buchstäblich ihre Lebensweise eingeführt haben - mit ausdrücklicher Genehmigung.
Das Ziel ist damals ein anderes gewesen, heute ist es das Herabdrücken der Löhne auf ein
sehr viel billigeres Level, um "konkurrenzfähig" zu sein.
Viele Firmen hatten Outsourcing betrieben und sind mit der nachlässigen Qualität auf die Schnautze geflogen.
Heute kann man im Inland wieder richtig billig produzieren - aber für wen?
Wer wenig verdient, kann sich - logisch - nur wenig leisten.
Was bleibt, ist eine Kultur, die wie ein ausgehöhlter Backenzahn ausschaut.
Wie so etwas ausschaut, kann man in den Innenstädten sehr gut beobachten.
Inzwischen sind diese seltsamen neuen Bewohner bis auf die Dörfer vorgedrungen,
was viel Unbehagen mit sich bringt.
Man kann nicht mal mehr die Garage zum Lüften offen lassen !
In einer Rede des Bundespräsidenten Steinmeier in Leipzig: "Zuwanderung und Multinationalität"
Wozu allerdings "Multinationalität" ausgerechnet in Europa, in Deutschland stattfinden soll,
erklärt er nicht.
In mir und vielen anderen Leuten löst das Unbehagen und Befremden aus.

"Grenzen überwinden - 5. Mose 10,18-19
Gott liebt die Fremden, die bei euch leben, und versorgt sie.
Darum sollt auch ihr die Fremden lieben. Ihr habt ja selbst in Ägypten als Fremde gelebt."
Das war allerdings auf die Juden gemünzt und nicht auf Christen und nicht auf Deutschland..
..denn die Grenzen werden von den Fremden gezogen, die bei uns leben - allermeist zumindest.

Winnetou hätte gesagt: Bleichgesicht sprechen mit gespaltener Zunge !

***







Das blaue Thema

Filmempfehlung:
"Tückische Freundschaft – Die Rache einer Mutter",
Robin ist fertig, ihre Eltern spielen mit der Scheidung,
ihre Mutter will eine Arbeit in Denver annehmen.
Robin geht in ein Ferienlager und passiert ein schrecklicher Unfall.
Ihre beste Freundin ertrinkt und sie fühlt sich dafür verantwortlich

***

Filmempfehlung Chef, eine Soap

Erzaehlt wird die Story eines Chefkochs, dem viele in die Suppe spucken, bis er die Nase voll hat von der Bevormundung und .. von Social Networks, wo er zufaellig hinein geraet - zu viel will ich nicht verraten, nur soviel:
Eine wunderbare Geschichte, die man sich auch mit Kindern anschauen kann, auch wenn "boese" Ausdruecke verwendet werden. Aber so ist eben das Leben, es gibt nicht nur Klosterschueler !
Es ist einiges ueber die Essenszubereitung in Lokalen zu sehen, viel von Verhaltensmustern und vom Leben hinter den Kuechentueren der Lokale, von Restaurant-Kritikern etc. gesehen haben wir den Film auf P rime.

Besonders beeindruckt hat uns die Auswirkungen der sogenannten "social" Networks, wo sehr unsoziale, ja richtige verbale Giftschleudern und menschliche Wracks ihre Bestimmung gefunden haben, die mit allen moeglichen Tricks gegen die Schienbeine treten. Dabei wird geholzt, dass die ganze Suppe verdorben wird - bei F ratzebuch sind schon 16,8% weniger User eingetragen und dieser Abwaertstrend wird steil weiter gehen, weil nicht aktiv von Seiten der Betreiber (es gibt eine ganze Menge dieser Social Networks) dagegen gegangen wird. Statt dessen wollen diese Herrschaften lieber Werbeflaeche verkaufen als den Menschen Unterhaltung bieten. Ein gutes Beispiel des menschlichen Hauen und Stechens verbaler Art ist das weiterleiten von Kommentaren - teils werden kopierte nichtoeffentliche Antworten oeffentlich vom Empfaenger mitsamt seinem Kommentar dazu gepostet und .. alle koennen es lesen und reagieren. Das bringt ganz schnell einen "shitstorm" und die betroffene Person ist "fertig und unten durch". Viele User gehen inzwischen zu "W hatsapp", was aber - in der Auswirkung - schnell zum "flamen" und gesellschaftl. Aechtung fuehren kann. Viele nutzen diese Plattformen um sich etwas aus dem Fenster zu lehnen, was auch ich gerne tue, andere wollen ganz einfach Geld durch Werbung verdienen - was die groessere Gruppe ist und auch der unheimliche Sinn hinter diesen Gruendungen. Milliarden Dollar werden damit verdient - manchmal mehr, als die Ruestung des Landes ausmacht. In diesem Atemzug moechte ich nur ganz kurz auf die Hackordnung in diesen Foren und Groups eingehen, die immer sogleich Typen haben, die sich hervorheben und bald alles dominieren, wie in den Vereinen (das ist einer der Gruende, weshalb wir in keinen Vereinen sind). In diesen Veranstaltungen geht es um Doppelidentitaeten, um Fake-Identitaeten, man antwortet sich zuweilen selber - manche gehen dabei so raffiniert vor, dass sie fuer jede dieser Identitaeten ein Muster notiert haben, vermutlich mit speziellen Schreibfehlern und Bildern und Kontakten, wobei freilich immer wieder neu ins Internet gewaehlt werden muss, wenn ein Identitaetswechsel gemacht wird - damit die Sache nicht auffliegt. Ich habe einige dieser Leute erwischt und die haben das nur selten zugegeben: "Es ist doch alles nur ein Spiel" - das allerdings fix zu harten Stalking - Angriffen und erbitterten Gegnerschaften fuehren kann. Warum das so ist, kann ich vielleicht am besten mit dem Trend der Menschheit zu Wettbewerb erklaeren, der nicht nur Produkte, sondern auch sportliche Leistungen bis zum Konkurrenzkampf der Gartenanlagen etc. in sich fuehrt und jede, aber auch absolut jeden Kontakt zu anderen Personen zu einem "Schwanzvergleich" werden laesst. Ob auf der Autobahn, im Betrieb, im Sportverein oder in jeder Bastelgruppe, vom Haekeln bis zum Modellschiff..

Fazit: Wer sich in die Oeffentlichkeit begibt, kommt darin zu Schaden - wenn nicht sehr, sehr vorsichtig agiert wird. Manche koennen damit umgehen und sind "Beta", wer jedoch zu "Alpha" neigt, traegt bald schlimme innere Verletzungen davon, wenn er oder sie nicht obsiegt.. und es wird immer eine oder einen geben, der staerker ist - ob selbst oder im Verbund mit anderen. (Siehe Doppelidentitaeten oder durch "Freunde", die wie Woelfe im Rudel kaempfen und auch "Baeren" erlegen koennen, weil diese eben "Einzelkaempfer" sind)

***

"Schrei in der Nacht", ein spannender Krimi von Mary Higins Clark ist ein empfehlenswerter Film fuer Leute, die eben NICHT einschlafen wollen und endlich wieder einen Film durchhalten moechten. Allein dieser Umstand ist mir eine Filmempfehlung wert ! Scheidung, Beziehungskisten, Erpressung, Kinder, Sorgerecht etc.

***

Salyut 7
Ein wirklich spannender Film nach einr wahren Begebenheit, der unsere ausdrueckliche Empfehlung erhaelt.
***

Ein Science Fiction ist "Cyystal of a Star", unterhaltsam und deutlich die Verlorenheit der Menschen im All demonstrierend.
https://en.wikipedia.org/wiki/Star_Crystal
(Wir sahen diesen Film auf A mazon)
Keiner ist dabei eingeschlafen - und das will heute was heissen!

***

Ein Flieger-Film der alten DDR " Anflug Alpha I " hat uns gut gefallen, weil dieser schauspielerisch gut gemacht und auch spannend genug gewesen ist. Die Szenerie dieses Staates kommt heute recht sonderbar rueber, aber sehenswert, ja geradezu historisch.

***

Eine Science Fiction Filmserie ist sehr sehenswert, gut gemacht, besonders weil sie die vermutete Entwicklung von uns Menschen zeigen will.
*** Extant ***
Wir haben die beiden Staffeln gerne gesehen.







Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Filmempfehlung


Junges Licht heisst ein 2016 gedrehter Film deutscher Produktion, den man ausnahmsweise als wirklich gelungen ansehen kann, obwohl er gefoerdert wurde..

Der Inhalt ist kurz gefasst der:
In den 1960iger Jahren im Ruhrgebiet, das Leben der Kumpels der Kohlegruben, Kokereien, Eisenschmelzen auf den Punkt gebracht, mit dem Fokus auf dem tristen taeglichen Alltag mit dem ganzen Familienleben..
..wir fanden diesen Film als sehr gut gemacht und deshalb setze ich diese Filmempfehlung.
(Bei den meisten Filmen schlafen wir ein, - das war bei diesem "Junges Licht" nicht der Fall!)






***



Kartuschen - Thema: Buchempfehlungen



***

Das naechste Buch liegt auf dem Schemel:
"Raetsel der Menschheit" ein Bildband ISBN 1-40547-897-7
"ungeklaerte Wunder und geheimnisvolle Erscheinungen" - leider ohne Jahresangabe.
Schoen geschrieben, kurze Beitraege, interessant gestaltet mit wunderschoenen Bildern.
Auf Seite 54/54 verstieg sich der Autor dazu "Voelkisch rassistisches Interesse an germanischen Kultstaetten"
zu schreiben und triefte weiter mit "..in die Naehe von faschistischem Gedankengut" zu betiteln.
Nun ist Faschismus etwas anderes als ein vielleicht aus ideologischen Gruenden ueberstiegenes Interesse
an alten Sagen und Kultstaetten, die sind sehr sehr viel aelter als die 13 Jahre "1000jaehriges Reich",
das von einem Machthaber "mit Wurzeln" angefuehrt wurde.
Schriftsteller koennen zuweilen eher faschistoide Zuege haben, wenn sie alles in einen Topf werfen.
Hier scheint die Umerziehung nach dem Krieg kraeftig Blueten zu treiben oder eine typische Studentendenke?
Seite 64/65 erwaehnt, dass frueher Kathedralen
ueber die Kraftorte der Kelten gebaut worden seien,
sowie von einer Jungfrau mit Kind wie schon in Chartres verehrt wurde - 100 Jahre vor Christi Geburt !
Seite 113 - der elektrische Mensch, Mysterien und Wunder, Aura und Strom- auf einem Bild lies ein Mann
ein magisches Seil schweben, nur durch seine Koerperelektrizitaet - ich sehe auf der Fotografie
klar einen feinen Faden,rechts von den Knoepfen bis ueber das Sakko,dort rechts am Knopfloch.
Das Wunder der Stigmata ist ebenso schraeg - Kreuzigungen waren so, dass durch die Handwurzel
Naegel geschlagen wurden und nicht durch die Handflaeche, wie bei den Heiligenbildern zu sehen..
Seite 118 der Koelner Kaiser Barbarossa nahm die heiligen Drei Koenige zum Anlass, den Priestern mitzuteilen,
dass diese drei Koenige zuerst dem Heiland gehuldigt haetten - also habe er Anspruch VOR den Priestern..
Das Buch ist recht aufschlussreich.
Seite 217 "aber nicht nur die Religionen, auch der GEMEINE VOLKSGLAUBEN geht von einem Leben nach dem Tod aus"
Seite 234 Lt. dem heiligen Ambrosius ist das Einhorn (Weisses Pferd mit Horn) das Symbol Christi..
Seite 263 "nicht ich, sondern dein Glaube hat dich geheilt"
Seite 269 Schamanen gleich Heilende.
Seite 282 Der Papst hat die heilige Katharina von Siena im Jahr 1430 exhumieren und zerteilen lassen -
als Reliquien vergeben - was 400 Jahre spaeter nochmal zerteilt worden sein soll..
Seite 286 Seltsame Sichtungen und Erzaehlungen von Alters her - Ufos?
Seite 299 Engl. Atomtests in Suedaustralien von 1953-1963 -
die Aborigines seien wie Tiere behandelt worden.
Voelkermord?
Seite 310 Zitat:
"Die verstehen sehr wenig, die nur das verstehen, was sich erklaeren laesst"
(Marie von Ebner Eschenbach 1830-1916)

***

Das naechste Buch hatte ich eigentlich vorgezogen,
weil zwei lehrreiche Werke hintereinander ein wenig zuviel des Guten waeren:
Also kommt "Limit", ein richtig dickes Taschenbuch mit ueber 1200 Seiten dran -
aus dem Jahr 2009 von Frank Schaetzing, ein Roman mit Weltraumcharakter.
An belangloser, langweilig, langatmiger und bezugsfreier Schilderung kaum zu ueberbieten,
wo es eigentlich recht gut anfing- 30 Seiten habe ich geschafft, noch 2 Seiten drangehaengt und
zigmal dabei eingenickt. Mist.

***

Judith Lennox, "die geheimen Jahre" aus dem Jahr 2004 - hier habe ich ueberhaupt keinen Ansatzpunkt
finden koennen- ob die Texte aus x-beliebigen anderen Stellen fremder Buecher stammen
oder ob es sich dabei um einen Frauenroman handeln mag,
ist mir verborgen geblieben - weg damit.

***

Das naechste "Werk" stammt von Thomas Gifford "Gomorrha" aus 1996, - unmoeglich zu lesen.
Mir ist dieser seltsame Autor schon wiederholt aufgefallen, weshalb ich auch das 2. Buch,
"Assassini" von 1990 nicht mal erst angefangen habe, schon auf der 1. Seite ist klar, dass
dieser Thomas Gifford ein anderer sein muss, als jener, der das Buch "Protector" geschrieben hat.

***

Das naechste Buch ist wieder ein Roman, von John Katzenbach, "Die Rache" aus dem Jahr 1989
Spannend, gut geschrieben, empfehlenswert.

***

Der naechste Roman ist von Dan Brown, "Das verlorene Symbol" aus dem Jahr 2009.
Es liest sich leicht und ist gut verstaendlich, angeblich mit Fakten gespickt und mit Tatsachen,
wo wohl nur die Handelnden fiktiv sind..
..mehr als zu erwarten, ergaben sich einige -an Wahnsinn grenzende- Selbstueberschaetzungen
der amerikanischen Denkungsart - aber auch einige interessante Erkenntnisse ueber die inneren Kraefte.

***

Das naechste Buch aus dem Jahr 1990/91 ist vom Autor des "Paten", Mario Puzo,
"Der vierte K." - ein Buch ueber den Irrwitz von Terror und zu reich geborenen Kindern.
Es liest sich gut, wie zu erwarten, ist aber (wie einige Romane)
mit grundlosen sexistischen Ausdruecken und
Beschreibung in zu drastischer Deutlichkeit ausgeschmueckt,
die das Buch und das Thema sicherlich nicht noetig gehabt haette..
..aber: Hier kann man viel ueber die Zustaende in Amerika lernen und ueber die Auslegung von Religion.
Gut gemacht, gut lesbar, aufschlussreich - sollte man gelesen haben !

***

Das naechste Buch kommt von Donna Leon "Blutige Steine", Commissario Brunettis vierzehnter Fall,
ein Roman aus dem Jahr 2000-2006.
Rezension: Schoen zu lesen, gut zu verstehen, sehr empfehlenswert - ganz schraeg auf
einige politische Geschehnisse reflektierend:
So manche Entscheidung "derer da oben" erscheint in neuem Licht.

***

Das naechste Buch auf dem Schemel "Freunde" von Hans Herlin, aus dem Jahr 1974.
Es scheint mir ein Krimi zu sein, auf dem Einband steht nichts, kein Vorwort oder so.
Warten wir's ab..
so besonders verstaendlich ist der Inhalt nicht gerade, aber auch nicht schlecht.
Das Vorwort hat es in sich:
"Wer ein einziges Mal das Strahlen des Gluecks auf dem Gesicht
eines geliebten Menschen gesehen hat, weiss, dass es fuer einen
Menschen keine andere Berufung geben kann, als dieses Leuchten
auf den ihn umgebenden Gesichtern hervorzurufen..
und der Gedanke an das Unglueck und die Nacht,
womit wir durch unser bloßes Darsein die Gemueter der Menschen erfuellen,
denen wir begegnen, zerreisst uns das Herz."
(Albert Camus, Tagebuch 1942-1951)
Leider ging dem Schreiber nach 107 Seiten die Luft aus, zumindest aber mir;
Banalitaeten besserer Leute muss ich mir nicht antun, das ist oede.
(Das Buch ist durchgefallen)

***

Schon wieder ein neues Buch auf dem Schemel:
"Das erste der sieben Siegel" von John F. Case aus dem Jahr 1998.
Ein Triller - mal sehen !
Mist - weg damit..

***

Dagegen war das naechste Buch ein geschichtlicher Bringer, wo vieles aus orginalen Berichten
korrigierte, was durch political correctness verzerrt worden
und bis heute eigentlich nie berichtigt worden ist.
"Sie kommen!" von Paul Carell - am 6.Juni 1944 an der Normandie..
(Li ngenverlag, Ullrich Stein)
Ein imposantes Werk, gut geschrieben, es macht selbst dieses abstossende Thema verdaulich.
Fuer geschichtlich Interessierte und solche, die eben dieses "political correctness" hinterfragen.

***

Nun ist ein vollkommen anderes, sehr dickes Buch an der Reihe:
Ein Roman von Maeve Binchy "der gruene See", aus dem Jahr 1996 / 2000 - gut zu lesen,
unterhaltsam gemacht und gut verstaendlich.
(Es geht um eine Aussenseiterin in einem irischen Dorf)

***

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





#Anhang: Kleine Wunder



Dass wir heute so viele kleine Wunder geniesen koennen,
nehmen nur wenige Menschen wahr- so richtig erst, wenn eine Erkrankung hat
und im Schrank Tabletten findet oder im Regal abgepackte Milch.
Die Vorratshaltung ist immer ratsam, wenn man mal nicht so gut drauf ist um einzukaufen.
Sogar Brot gibt es in Dosen - fertige Essen, die zwar einfach sind, aber nahrhaft.
So guenstig kann keiner kochen, wie Konserven in den Geschaeften angeboten werden.
Strom kommt aus der Steckdose, Waerme aus dem Heizkoerper, ohne dass man dafuer Holz hacken
oder erst einmal im Wald Aeste sammeln muesste, wie das frueher war.
Wir werden mit Unterhaltung und Neuigkeiten versorgt und viele kleine Wunder
um uns herum erleichtern das Leben.
Dass man Mineralwasser und Saefte und Bier in der Flasche
kaufen konnte, ist noch nicht so lange her!
(Im Gegensatz zu Wein)
Heute sind Fische und Gefluegel, Fertige Essen, Gemuese aller Arten bis Pommesfrites
und Speiseeis in den Kuehltruhen der Geschaefte - bis daheim in die eigene hinein -
sogar frei Haus lieferbar !
Niemand spricht ueber das Leitungswasser, das in guter Qualitaet ins Haus kommt,
von dem kleinen Wunder der Klaeranlagen und Wasserspuel-Toiletten,
von der Muellabfuhr und vielen anderen Dingen des taeglichen Lebens..
..an dieser Stelle meinen Dank fuer diese kleinen Wunder !






Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Zucker und Verstopfung?


Unsere Tochter hat bei ihrer Juengsten beobachtet, dass sie eine schlimme Verstopfung immer dann bekam, wenn sie zuviel Limonade getrunken hatte.. (Was normalerweise nicht der Fall ist, weil den Kindern das suesse Zeugs verweigert wird - unsere Tochter ist gelernte Krankenschwester)

"Am ehesten findet man bei ballaststoffarmer Ernaehrung die Ursache fuer Verstopfung, aber auch durch Bewegungsmangel verursacht. Ein hoher Gehalt an Fett und Zucker koennen den Verdauungsprozess verlangsamen, so wird zu viel Fluessigkeit aus dem Stuhl genommen und die Verstopfung entsteht"

Wie weit sich kuenstliche Zuckerstoffe auf den Insulinhaushalt auswirken und ob das ebenfalls zu Verstopfungen fuehren kann, entzieht sich meiner Kenntnis - ich bin ja kein Mediziner - aber zu einer schlackstoffreichen und fett- oder zuckerarmen Ernaehrung kann ich immer nur raten.







Kartuschen-End-Thema:
Es kommt darauf an, was man damit machen will




Wie bei allen Dingen kommt es darauf an, was man damit machen will; Ich kenne genug Leute, die eine Kamera als Statussymbol haben oder hatten, aber auch solche, die mit Einfach-Technik zaubern koennen. Mancher rennt mit Stativ und Kamera-Klotz herum, wie ein Kameramann vom Fernsehen - es kreißte der Berg und gebar letztlich nur eine Maus! Wer bildverbessernden Hilfsprogrammen -egal ob in der Cam oder spaeter am PC- die Regie ueberlaesst, macht keine Aufnahmen mehr, sondern Artefakte oder Collagen- die man ueberall in den Fotoforen bewundern kann und mit den glatten Werbebildern praesentiert bekommt. Ich komme aus der "analogen" Ecke, vollkommen ohne jede Automatik und bin -bis sich bessere Umsetzungen ergeben- digital zugange, was man den Bildern aber nicht ansieht. (C41 und die Kosten fuer Fachvergroesserungen waren mir zu teuer, zumal laengst alles analog fotografiert und abgeheftet wurde, was ich mir in den Sinn gesetzt hatte- heute ist das Web mit der kl. Hobbypraesenz der Sinn meiner Landfotografie: Ein Gegenpol zu den aufgepeppten Sachen.) Ein eigenes Fotolabor war mir doch zu viel Aufwand und .. gesund sind diese Chemikalien nicht! Mein Tipp: Gerade fuer Anfaenger sollte sich die Frage stellen: Will ich Zoom oder lieber Festbrennweite? Will ich mit manueller Einstellung experimentieren oder lieber doch nicht? Wie gross sollen die spaeteren Resultate sein, was soll damit geschehen? (Fuer's Web sind zu grosse Bilder nichts, weil nicht jeder 10Mbit Anbindungen hat... die Groesse von 1024 ist somit ideal, besonders dann, wenn die Bilder in der Tiefe nicht reduziert werden und somit ca 700MB haben, was nicht gerade wenig ist- die Informationsdichte ist so gut, dass der Monitor sie nicht hoeher aufloesen kann.) So reicht manchmal eine kleine Loesung, wenn 1. die Motivauswahl, 2. die Winkelung, 3. das Licht, 4. der evtl. Schnitt zuvor korrekt getan wurde, was eine sehr lange Zeit der Uebung erfordert... Wer nur Aussenaufnahmen macht, braucht keinen Blitz und kann den "Weissabgleich" nicht mehr umzustellen. Fazit: Die Resultate der unterschiedlichsten Cam's im Web sind durch die Beschraenkung der Bildgroesse und Tiefe praktisch gleichgeschaltet- bei analogen Bildern entsteht der Nachteil, dass man praktisch zweimal scannen muss (Papierbild) oder vom Dia digitalisiert - wo der Scanner die Schwachstelle ist, die auch noch sehr viel Zeit raubt. Je mehr ein Bild bearbeitet oder aufbereitet werden muss, um so mehr Fehlerquellen entstehen. Sorgfaeltig gemachte Bilder mit einer einfachen Kamera und kleinerem Sensor koennen durchaus mit denen der Luxusklasse mithalten, wenn man sich an die Grundregeln haelt, die durch die manuelle Kamera erlernt worden sind ! (Technik ist heute keine "Wertanlage" mehr, sondern ist mir sehr knappen Halbwertzeiten zugange..)

Lustiges vom "Profi":
"Foto Laffler ist ein Passbild- und Bewerbungsfotoprofi, der genau weiss, worauf es ankommt.
Amtliche Passbilder muessen geometrisch sein, Bewerbungsfotos jedoch besonders vorteilhaft. "
Aha, vermutlich ein Landschaftsfoto - denn "biometrisch" ist eben doch ein wenig anders ;)

Ganz ganz selten bedauere ich kein starkes Teleobjektiv zu haben - so z.B. heute Morgen, am 15.Juli 2018 - gut 50 Schwalben kleben an der Scheuenwand - was machen die da? Nun, sie picken Lehm aus der Tuffstein-Moertelung um damit ihre Nester auszubessern. Das war allemal ein sehr seltsamer Anblick!










Kartuschen - Thema: Die Lebensmittelfaelscher kommen !

reis-kunststoff-Lebensmittel

Hier kommt etwas auf uns zu, was schon lange zu ahnen und auch schon zu spueren war:
Bei uns in Deutschland ist die Sache noch nicht so schlimm, sie betrifft aber laengst alles was an mediterranen Sachen bis zu Garnelen und Scrimps anbelangt, von angeblich wertvollen Fischfilets bis zu einer ueberbordenen Fuellstoffmenge in allen denkbaren Lebensmitteln.

Allem voran werden wohl zuerst Fertigessen und Kantinen Angebote betroffen sein, wo vermutlich zuerst die etwas teureren Dinge dran kommen, da lohnt sich der Betrug eher..

Heute ist kaum noch jemand in der Lage, die Menge an "Convenience - Products" zu durchforsten, die in den spaeteren Lebensmitteln eingebaut worden sind.

Wie weit man "Kunst" und "Chemie" auseinander halten kann, weiss ich nicht - das werden irgendwann einmal "Ethiker" mitentscheiden muessen, weil immer mehr Menschen auf der Weltkugel ernaehrt werden wollen.

So wird buchstaeblich aus Abfall "hochwertige" Grundstoffe gebastelt, wie das heute schon vielfach zu sehen ist - ich nenne nur mal den Zitronensaft in dieser netten Kunststoff-Zitrone - welcher schier aus Holzabfall fressenden Bakterien gewonnen wurde. (Keine Spur von echten Zitrone - Bestandteilen, kein Stueckchen !)

Wenn nun in Indien Reis aus Kunststoff gebastelt und verkauft wird, weiss ich auch nicht mehr weiter.
(Nachtrag 2019: Unser Sohn hat einen 3-D-Drucker, der mit Maisstärke-"Filamenten" verschiedene Gegenstände einfach ausdrucken kann)

Nebenbei gesagt - wird aus Schlachtabfällen -zumindest hörte ich das im Bezug auf eine Hühnergroßschlachterei- "Trockenstabilat" gemacht, das auch in flüssiger, fermentierter Form in den Handel kommt. Was macht man daraus? Dünger? Mitnichten. Das Zeugs darf -denaturiert und gesundheitlich selbstverständlich unbedenklich- bis zu 25% in die Aufschnittwurst. "UFFSCHNITT! auf gut Hessisch. Uff, guten Appetit !

Mensch Leute! Was macht ihr da fuer einen Mist?
Muss ich nun auch noch eine Kuh und Huehner halten, den Weizen selbst anbauen - wo soll das hin fuehren?
Kann man diese verfluchten Geldgeier nicht hinter Gitter bringen?
Vermutlich wird das nie gelingen, weil die mit der politischen Kaste unter einer Decke stecken und wenns ueber die Aufsichtsratsposten oder ueber die Boerse geht: Fegmuehle !

(Tut mir leid, aber einen anderen Reim kann man sich auf die Dinge nicht machen, wenn derart halbherzig oder garnicht ermittelt wird: Ich will nicht wissen, wie oft dieser Berlusconi - Effekt in Europa vertreten ist..)

Gemahlene Haselnuesse sollen gerne mit Erdnuessen gestreckt werden, wie ich hoere - das bringt die Alleriker freilich in arge Noete, weil das nicht deklariert wird.

Fakt ist -fuer mich- dass billige oder einfache Lebensmittel eher nicht von den Fakes betroffen sind, weil sich der Betrug dabei nicht lohnt ;) (Gemahlene Haselnuesse sind z.Zt. knapp und teuer)

***





Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Die sogenannte Niederschlagswassergebuehr ist ein Ding, das uns niemand in der Welt nachmachen kann;
Die kommunalen Behoerden duerfen fuer das einfallende Regenwasser eine Gebuehr erheben, die sich nach der Menge der "versiegelten Flaechen" richtet.
Dabei ist es vollkommen egal, ob man seine Gehwegplatten oder Terrassenplatten in Zement oder einfach in die Erde gelegt hat.
Es geht nicht um Wahrhaftigkeit der Regenversickerungsmoeglichkeit, wie man annehmen sollte, sondern schlicht um eine zusaetzliche Finanzierung der kommunalen Aufgaben.
Die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung ist aufwaendig und teuer - alleine durch das ohnehin schon teure Trinkwasser aus der Leitung kann das nicht finanziert werden. Deshalb wird fuer das Abwasser nochmal die gleiche Summe erhoben. Das war wohl noch immer nicht genug und da sannen pfiffige Leute darueber nach, wie wohl mehr Geld aus dieser Sache zu ziehen sei: Niederschlagswassergebuehr.
Mit "Niederschlag" meint man Regen, einfach nur der Regen, der sowieso ueber Gottes Land kommt..
Es duerfte eine Frage der Zeit sein, bis auch die Luft der Besteuerung anheim faellt:
Die Dienst-Posten-Maschinerie des Landes, des Kreises und der Kommunen waechst staendig, immer werden neue Jobs gebastelt, wo immer hoehere Anforderungen gesetzt werden. Diese Qualifikationen kosten Geld und das nicht wenig !

Kapriolen schlaegt diese Sache, wenn diese Erhebungen per Hubschrauber gemacht werden und Nachkontrollen direkt vor Ort gemacht werden. Da wird zwischen Bebauungsgrenzen und Grundstuecke ausserhalb entschieden - so wie es ausschaut, ist der Ehrliche immer der Dumme. Brachliegene Feldscheunen und betonierte Flaechen der Landwirtschaft und alte -ausgeuferte und irgendwann "vergessene" Schrebergartenhuetten sind wohl (noch) nicht an der Reihe. Lang kann es nicht mehr dauern, denn s.o. Geld ist knapp. Einem "ausserhalb der Bebauung des Ortes" wohnenden Mitbuerger habe ich geraten, dass er sein beabsichtigtes, aber nicht genehmigtes Gewaechshaus (3x4mtr) auf seinem 5000qm grossen Grundstueck ggf. auf Raeder setzen sollte- dann kann keine Vorschrift hindern, wenn dieses Ding 2x im Jahr "bewegt" wird. (Wie ein Wohnwagen) Ich bin gespannt, ob das umgesetzt wird und ob der Plan funktioniert ;) Wie auch immer, ein Holzunterstand hat er nun zu entfernen - das hat man von der Ehrlichkeit - obwohl das Pultdach in den dahinterliegenen Boden ableitet, was vom Himmel an "Niederschlag" auch kommen mag..

Gesetze wachsen wie die Pilze aus dem Boden - in Mengen und immer wirrer ? Die Erklaerung ist da zu suchen, wo spitzfindige Lueckensucher am Werke sind
und so immer mehr und immer dollere Konstruktionen erwirkt worden sind, die auch noch immer weiter ausgebaut werden,-
ohne jemals ein Ende zu finden - ein typisches Akademiker - Treiben:
Die Flugzeuge und der immer weiter ausgebaute Flughafen Frankfurt ist wohl keine "Flaechenversiegelung"?!
Manchmal bin ich ein wenig "uneinsichtig" - und das ist gut so !

Muesste ich mein Leben noch einmal beginnen, waere fuer mich der richtige Beruf Fachanwalt fuer Kommunalrecht, damit waere der Weg frei um dieses oder jenes schraege Gesetz ein fuer alle mal auszuhebeln und die Veranwortlichen so lange in die Konsequenz zu zwingen, bis man Gesetze auch als "Laie" lesen und vor allen Dingen verstehen kann.

Vermutlich müßte ich dann 500 Jahre leben, denn die Zahl der unverständlichen "gesetzlichen Regelungen" ist grauenhaft gewachsen, eine Art Papier Krebsgeschwulst, das immer mehr Nahrung bekommt, oft genug durch sich selbst und durch die Lückensucher, die genährt werden durch die Lückenbastler, die jene Verordnungen, Anordnungen, Vorschriften, Gesetze und Vorgaben verfasst haben...

***





Was ist wichtig und "wertbestaendig" ?

Die Zufriedenheit, Gesundheit und freundlichen Kontakte,
die kleinen Dinge, die uns so umgeben, die nicht teuer sein muessen
um wertvoll zu sein - und die freie Natur, mit der wir in Einklang kommen sollten:
Wer sagt, dass die Kinder in den Urlaub fliegen wollen?
Sie spielen lieber im Bach mit den Steinen, strolchen im Wald herum, lassen Drachen fliegen.
Kinder lernen von Grosseltern und wollen meistens nur ihre Ruhe
und nicht staendig von Mutti herum gekarrt werden:
Vielleicht sogar geht man eines Tages wieder zu Fuss zum Bus oder zur Bahn?
Das waere ein echter Fortschritt und gut fuer die Gesundheit - und:

Ohne gutes Benehmen und Menschlichkeit ist "Geld" einfach nur kalt
und der "persoenliche Aufstieg" irgendwie entstellt oder verfehlt.
Als ueberzeugter "Minimalist" bin ich gegen die ausufernde heutige Protzerei.

Willkommen auf meinen privaten Seiten im Web !

Alles fing damit an, dass ich ein paar Bilder unseres Huendchens zeigen wollte,
welches praktisch der Namenspatron fuer diesen Webauftritt wurde -
dann kam die Kamera ins Spiel, die schon viele Jahre nicht mehr benutzt wurde.
So wurde das Einzelblatt im Internet schnell zu klein
und eine richtige "Domain" noetig.
Damit waren die wichtigsten Marken gesetzt.
Was ist eine " Wackelhutze "?
Nun, einer dieser modernen Kleinhunde,- eine Mischung aus Dackel und Katze ;)

Learning by doing lies immer mehr Seiten in Eigenregie entstehen,
immer mehr Themen kamen dazu.

So zum Beispiel unsere Freude am Wandern,
was viele viele Touren mit sich brachte, die ich hier gerne nennen will.
Wandern macht hungrig- nicht nur deshalb bin ich auf die Hausmann's Kocherei gekommen!
Die bekannten Zustaende haben uns von jeglicher Gastronomie vertrieben -
mit der Ausnahme, ab und zu ein heimisches Cafe' zu besuchen, wo noch selbst gebacken wird.
Selbstgemacht: Die Weinbereitung habe ich rekonstruiert und (hoffentlich) verstaendlich aufgeschrieben. So lockt selbst der Keller mit einem netten Steckenpferd..
Ein gutes (selbstgebackenes, chemiefreies) Brot gehoert dazu -
auch das ist kein Hexenwerk, alles ist gut dokumentiert und aufgeschrieben,
dass es jeder Anfaenger ganz leicht nachmachen kann:
Das spart nicht nur Geld, sondern kann ganz schnell zum Steckenpferd werden:
Und genau das ist das grosse Ziel dieser Seite!

***


..es war einmal, aber dennoch unvergessen: Peter, der Plaetzchenwolf.

Frueher geschah das am Lagerfeuer und bei der Jagd,
dann erzaehlten die Alten am Herd von den alten Dingen,
noch lange bevor es Schulen gab.
Von da an ging die Ueberlieferung in Schriftform voran.
Statt ein Buechlein zu hinterlassen, habe ich das Glueck gehabt,
in meiner spaeteren Lebenszeit das Internet vorzufinden -
gesagt, getan und es war wie mit jedem Material:
"Beton, es kommt darauf an, was man daraus macht!"
Eine "gewoehnliche" Homepage sollte "plaetzchenwolf" nie sein,
deshalb hat die Umsetzung in die jetzige Form recht lange
gedauert und sehr viel Arbeit gemacht.
Aber so ist das eben mit Steckenpferden, sie muessen staendig gefuettert werden,
sonst verhungern sie!
Aus der Sicht der Jungen bin ich alt, was meine Knochen zuweilen bestaetigen..
..das soll hier nicht darueber hinweg taeuschen, dass die Erfahrungen von uns "Alten"
nicht doch noch mal eines Tages nuetzlich sein koennten..
..und solange wir uns noch an einfache oder "haptische" Dinge erinnern,
koennen diese Tipps und Tricks und Fertigkeiten an die naechste Generation
weiter gegeben werden - das World Wide Web macht das leicht moeglich!
Mein Erzaehlkreis hat sich dadurch betraechtlich erweitert:
"Mein Opa ist ein fanatischer Erklaerer!"
(Das sagte eines der drei Enkelchen einmal ueber mich)
Nun ist es eben so, dass ich meine Urgross-Eltern noch kannte, meine Grosseltern -
was den Kindern und Enkeln schon fast unheimlich ist.
Es ist nun an mir oder meiner Generation,
diesen Draht herzustellen und einige Dinge zu vermitteln;
vor allen Dingen moechte ich vermitteln, dass man den Mut haben sollte,
viele Dinge einfach mal zu hinterfragen und nicht alles hinzunehmen,
was uns so uebergestuelpt wird - selber denken macht schlau -
auch wenn man heute wieder versucht "denken lassen" vorzuschreiben !

Demokratie muss jeden Tag neu erkaempft werden;
die heutigen Studierten sind nicht besser als die Machtmenschen frueher!

Viele alte Begebenheiten und Traditionen sollen nicht verloren gehen,
denn schon lange vor dem Wort "Alternativ", "Oeko" oder "Bio"
lebten die Leute auf aehnliche Weise:
Das Rad muss also nicht jeden Tag neu erfunden werden -
meine Wohngegend ist schon seit gut 13.000 Jahren besiedelt,
glaubt man der Wissenschaft.
Ganz ohne Wissenschaft ist mir klar geworden, dass die "AGB's" der Social Networks
und deren Ableger -fuer mich- absolut unakzeptierbar sind.
Also habe ich diesen Kram fix wieder abgelegt und mich auf meine eigene Seite gestuerzt -
die hat Korrekturen wahrhaftig immer noetig !

Inzwischen darf ich viele Besucher aus den Vereinigten Staaten von Amerika
begruessen, diese Nachkommen der Siedler aus Deutschland wollen ihren Kindern zeigen,
wo die Wurzeln liegen und das moeglichst lebensecht und nicht "gegendert" -
Hearty howdy ueber den grossen Teich!
Anno 1677 / Amerika / Germantown / Pennsylvania / Germanicans.com

US Flag

Ich wuensche euch allen da draussen gute Unterhaltung
und eine ruhige Zeit des Stoeberns auf meiner Seite,
die gerne auch ein Gegenpol zu den "Social Networks" sein soll:
Hier wird nichts abgelauscht oder geklaut oder herum gezickt,
hier sind wir alle ganz privat und "unter uns" ..



Europa Deutschland Hessen Oberlahnkreis Unser Dorf Button