Reihenweck 25


Willkommen zurueck auf meinem Web-Tagebuch,
das online gestellt wird um eine Alternative zu den professionell erstellten Seiten
(kostenfrei) zu bieten, ohne seltsame "AGB's" und "Bestimmungen" oder Bevormundungen
von der Massenmeinung und von Gruppen und Vereinen aller Art.
Von einer ueberwiegend kritischen Weise gehe ich einfach mal zu optimistischen eigenen Antworten weiter..
..nun habe ich gleich schon wieder vier Fremdworte gebraucht, um einfache Sachen zu beschreiben:
Statt "professionell" waere wohl "handwerklich", statt "AGB" wohl "das Kleingedruckte",
"kritisch" mit zweifelnd und statt "optimistisch" kaeme frohgemut ins Blickfeld.
Wie auch immer, ich sehe immer mehr Hinwendung zu "Vintage" oder besser hergebrachten oder alten Dingen
neu aus der Versenkung auftauchen - vor dein paar Jahren waeren die Musikgruppen auf doerflichen Buehnen
belacht oder nur von alten Leuten angehoert worden.
Desgleichen scheint mir ein Trend oder Freude an dem erlernen von Musikinstrumenten neu erstanden zu sein.
In mir entsteht die Freude an der eigenen Sprache, wie die zur Weinbereitung schon lange
Stand der Dinge geworden ist, wie auch das Kochen immer und immer wieder zu neuen Rezepten gefuehrt hat.
"Kreativ-Maerkte" oder Bastel-Maerkte kommen staerker ans Licht, jeder freut sich ueber "alte Huete",
wenn diese so gut gezeigt werden, wie auf dem Hessentag oder im Hessenpark bei Neu-Anspach / Taunus,
die Saalburg, das Roemerkastell hat immer regen Zuspruch, wie Mittelaltermaerkte und Schaudarstellungen.
Ganz sicher kann man nicht in jedem Bereich des Lebens auf Altes zurueck greifen,
weil heute viele Verbesserungen im technischen Bereich Einzug gehalten haben,
auf die niemand mehr verzichten moechte.
Das Internet, um hier das gelebte Beispiel zu zeigen, kann so viel mehr als Werbung und Ablauschen,
Bankueberweisungen und Flugbuchungen, Einkaufshilfen und Kaeufe im Web:
Nachforschungen in allen moeglichen Lebensfragen und Nachschlagewerk, Buecherei und Plattenladen
- die Art der Nutzung ist sehr umfassend, aber nicht allzuviele Leute haben ueberhaupt einen Ueberblick
ueber alle Moeglichkeiten, die uns das Internet bietet.
Die jungen Leute haben mit einem grossen Vorsprung gestartet,
der sich immer aus dem leichteren Erlernen von neuen Dingen ergibt.
Heute jedoch sind die mittleren Altersklassen stark, bis zu den ueber 60jaehrigen, die deutlich kommen.
Es ist eben wie mit einem Messer- die Art der Nutzung ist recht vielfaeltig,
man kann damit Gemuese zerschneiden oder Stoecke schnitzen - aber auch jemanden stechen -
Tatsache ist, dass so ein Messer weder Freund noch Feind kennt !
Und genau so ist es mit dem Internet:
Zwischen sinnvoller und zielgerichteter Leserei und nackten Filmchen ist ein ebenso grosser Unterschied,
wie zwischen Liedtexten und Parteigetoese.
Die Art der ganz persoenlichen Nutzung ist es, was zufrieden oder unzufrieden macht:
Wie schnell ist man in einer Schiene gefangen, wo immer und immer wieder Dinge geschaut werden,
die "runter ziehen" oder einfach schleichend unzufrieden machen.
Politik und Geldwirtschaft oder Konsumterror will sich das Web unter den Nagel reissen,
das aber wird zunehmend infrage gestellt und unsere einfaltsreichen Kraefte in der Gesellschaft
sind dabei, diese geistige Gefangenschaft aufzudecken, aufzuklaeren, dass nach und nach
dieser Muell nicht mehr so oft angeklickt wird:
Nachrichten basieren zum grossen Teil auf der Neugier, die wir in uns haben.
Und die machen ebenso krank wie Blei, Quecksilber oder Cadmium im Trinkwasser..
..langsam, schleichend wird man vergiftet von der duesteren Hoffnungslosigkeit,
welche sich zum Teil schon dahin gehend aeussert, dass so viele Menschen den Wahlen fern bleiben,
als Gaffer bei Unfaellen auftreten, nicht mehr helfen, wenn Not am Mann ist und sich wegdrehen.
Eine galoppierende Losloesung von der Gemeinschaft der Gutmuetigen kam nicht zuletzt durch
die Wirtschaftsschulen und durch den kapitalistischen Gedanken, der wie der Kommunismus
Schiffbruch erleiden muss, weil "systemische Fehler" verbaut wurden:
Man hat vergessen, dass alles nur dem Menschen dienen sollte und nicht der Ansammlung von Schaetzen weniger.
Rationalisierung und die Verlagerung von Arbeit auf Billiglohnlaender hat viel kaputt gemacht,
was muehsam nach den Kriegen immer und immer wieder neu geschaffen wurde.
Man koennte denken, dass heute ein wirtschaftlicher Krieg gegen die Wohlhabenheit der Masse passiert:
Die Zahl der Milliardaere ist schon viel hoeher als von 2 Jahrzehnten die Zahl der Millionaere !
Und das alles, obwohl wir Gewerkschaften haben - die allerdings zu wenigen dicken Staemmen verschmolzen wurden,
die allesamt hohl sind: Die Macher verdienen am meisten und kluengeln tun sie auch noch..
..wie auch immer, die Kaufkraft der Massen - so sie nicht schon laengst vom Staat gestuetzt werden muss -
schrumpft zugunsten immer weniger immer reicherer Leute und Organisationen, die global gelenkt werden.
Diese Angriffe aus dem Dunkeln - ob Immobilien oder Geldanlagen betreffend, muessen endlich ausgeschaltet werden,
die Mauscheleien nach den Wahlen aufhoeren, damit sich eine konkrete Meinung ueberhaupt durchsetzen kann.

***

Die Zeit war wieder einmal reif, um die Beilagenzeitungen auf Regionalitaet abzuklopfen.
Leider wieder einmal mit enttaeuschendem Resultat, wo zwar etwas an Event - Ankuendigungen zu lesen war,
die aber alle ziemlich wenig auf uns hier zugetroffen, dh. in recht weiterem Umkreis waren.
Regionale Neuigkeiten bezueglich Ortsplanungen und Bekanntmachungen habe ich keine gefunden.
Dafuer waren jede Menge Prospekte dabei.
Also nach wie vor ab in die Tonne damit, am besten ungelesen.

***

Das Kraeuterbeet ist nun in vollem Wuchs, die Petersilie habe noch nicht so weit, dass man davon ernten koennte:
Hier werde ich wohl in Toepfchen welche vorziehen muessen - am besten die mehrjaehrige Sorte.







Das Rezept zu meiner Quark-Kraeuter-Sauce gibt es hier

***

"Mit dem Rad zur Arbeit"
"Rad-Schnellbahnen"
"Nehmt die Radfahrer einfach mal ernst"
Oja das tun wir als Wanderer durchaus, die Radler sind als besonders aggressiv bekannt.
Im Strassenverkehr zeigen sie sich geradezu anarchistisch- offenbar meinen sie ohne Verkehrsregeln auskommen zu koennen.
Es wie auf der Autobahn, wo immer mehr schnelle und dicke Wagen immer ruecksichtsloser herum kurven.
So mancher eigentliche Wanderpfad wird zur Uebungsstrecke fuer Cross-Fahrer.
Wir gehen darum gerne unter der Woche, nie am Wochenende, wo die ganzen Chaoten unterwegs sind !

***

Erschreckend:
Der A dac beklagt in seinem neuen Heft, dass dass die "Sucht nach Likes" in den Social Networks
so schlimme Hoehen gewonnen hat:
(Sinngemaess)
"Gaffer fahren sogar auf den Autobahnen rueckwaerts, um sich den Unfall auf der Gegenspur ganz genau ansehen
zu koennen, so sind die Verletzten schneller auf y outu be als auf dem OP - Tisch -
dabei macht es denen nichts aus, dass sie die Einsatzkraefte behindern und werden sogar noch frech dabei
Die Einsatzkraefte von Sanitaetern, Aerzten, Polizei und Feuerwehr haben freilich mehr zu tun,
als die Blockierer und Handy-Filmer anzuzeigen, so seien die Kollegen der Schicht bald im Web zu sehen,
sowie ein "spektakulaerer" Unfall geschah.
Einer habe sogar seine 3jaehrige Tochter hochgehoben, damit diese den in seinem Blut liegenden Verletzten besser sehen konnte.."
Die Hemmschwelle sei sehr gering geworden, ein Betaetigungsfeld fuer Psychologen, so die Rettungskraefte-
sie schimpfen, dass die Gaffer Gruppen bilden, die Einsatzkraefte behindern und sogar Rettungsgassen
missachten und dem Notarzt nachfahren - dabei schnell den Einsatzort, der meistens mit Fahrzeugteilen
und Truemmern voll ist, zusaetzlich zu erschweren.
Was ist los in Deutschland, dass Smartphone-Filmer so wild auf Sensationen sind?
Like-Sucht, also eine Art der Profil-Neurose?
Ich bin erschuettert ueber diesen Bericht, der mich an mein zum Teil nicht ungefaehrliches Kehren der Strasse
vor dem Haus erinnert: Die Fahrer und Fahrerinnn (!) brettern lieber ueber den (abgesenkten) Bordstein,
als dass sie wegen meiner Kehrschaufel und Besen langsamer fahren muessen !
Das ist auch so, wenn durch die "verkehrsberuhigende" Insel mit dem Baeumchen der Begegnungsverkehr mal enger wird.
Nebenbei bemerkt: Wir wohnen in der 30km/h Zone !
Unser Dorf hat gerade mal 950 Einwohner und ich lebe mein Leben lang hier -
so kennt man sich:
Es gibt gut ein Dutzend Leute, die fahren ca 5x unsere Strasse in einfacher Richtung, jeden Tag.
Zwei fahren langsam, die anderen recht flott:
Die Kids wollen zur Bushaltestelle, die anderen zum Bahnhof gefahren und wieder abgeholt werden,-
"keine Zeit, ich habe die Kartoffeln auf dem Herd" meinte eine Frau, als ich schimpfte.
(Damals habe ich meinen Sohn zu Fuss und mit dem Hund am Bahnhof abgeholt, als wir von dieser Eule
bedraengt, fast ueber die Leitplanke haben springen muessen,
weil Begegnungsverkehr (eine andere Eule) angeduest kam..)
Es waere besser, wenn die Kinder - wie frueher - in Pulks den Kilometer vom Dorf zum Bahnhof laufen wuerden,
zumal ein gut ausgebauter Buergersteig vorhanden ist.
So fehlen soziale Kontakte und die Kinder werden fett und faul und s.o. evtl. zu ruecksichtslosen Waenzten,
die alles mit dem Handy filmen?!

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_80812202/fahranfaenger-rast-mit-190-durch-hamburg.html
Die oben angefuehrten Begebenheiten lassen nur noch den Kopf schuetteln, das kann und will ich nicht
mehr kommentieren,- aber es erklaert schon eindrucksvoll, wie die Leute "ticken".
Hier kommt auch kein noch so scharfes und engmaschiges Gesetzesnetz gegen an !

Alles in allem komme ich immer mehr dahin, dass der Journalismus diese Profilneutrosen derer verstaerkt,
die ohne diese persoenliche Hervorhebung nicht sind?
Was meine Homepage betrifft, habe ich die "Quote" nicht noetig und deshalb die Reissleine gezogen,
was Kommentare zu Pressemeldungen anbelangt.
Wie auch immer, vor ein paar Jahren waren nur ganz wenige Webseiten mit dem Thema
"Wein selbst machen"
betraut, heute tummeln sich viele semiprofessionelle und private und geschaeftliche Seiten
in diesem Themenbereich. Wie sich doch alles aendert..

***

An dieser Stelle moechte ich nochmal fuer unsere Diaet "Reklame" machen:
Ab und zu sollte ein Diaet-Tag sein, ohne Alkohol, ohne Suesses, ohne Salz und ohne Fett.
Aber bitte mit ausdauerndem Spaziergang und etwas sportl. Uebungen, damit es doppelt wirkt.
Zwischen 1 und 2 Kilo Gewicht kann man dadurch pro Tag reduzieren,
was vermutlich zur Hauptsache altes Gewebewasser sein duerfte - aber auch Fett, wenn man
etwas Sport treibt !

***

Immer wieder wird Propaganda zu Gunsten der Wirtschaft gemacht, damit Billigkraefte Fuss fassen,-
obwohl jeder weiss, dass das nicht (oder nur in den seltensten Faellen) funktionieren kann.
https://www.wir-zusammen.de/home?s=Branding&pt_dt=2014535
Auf jeden Fall hat die Polizei durch diese Voelkervermischung mehr als genug zu tun-
Aufbrueche, Diebstaehle, Ueberfaelle, Einbrueche, Uebergriffe in allen Ecken..
..die Presse ist jeden Tag voll damit und was uns dieser "Running-Gag" dieses "Multikulti" kosten wird,
das werden wir noch sehr schmerzlich erleben und erfahren.
Der Wahlgewinner in Frankreich arbeitet daran, dass die Schulden der EU-Laender geteilt werden-
na klasse, das kann ja heiter werden.
Zeitgleich kam in der AR D ein Beitrag (8./9.Mai 2017 24 Uhr) ueber "Multiresistente Keime" -
90% der Grundstoffe zur Pharmaproduktion sollen in China, in riesigen Werken, die so gross seien,
dass sie ein eigenes Kraftwerk brauchen- nahe der Mongolei
hergestellt werden.
Diese Grundmaterialien sollen nach Indien geliefert, um dort zu Pharmaprodukten veredelt zu werden.
Unter typisch indischen Bedingungen werden ueber die Haelfte der Medikamente nunmehr dort gebaut.
Das hat zur Folge, dass zuweilen die Medikamente bei uns in Europa knapp werden,
wenn die Lieferung nicht zeitig kam.
Diese kaufmaennische Schlamperei ist nicht das was schlimm waere, es sind auch die bei uns absterbenden
Arbeitsplaetze zu Gunsten der unermesslichen Gier der Pharmafirmen, die lieber "outsourcen" und "globalisieren",
als sich der Verantwortung im Land der "Wertschoepfung" zu stellen.
Die Produkte jedenfalls werden kontrolliert und in Schachteln der jeweiligen franz. oder dtsch. Hersteller
gesteckt und fuer teures Geld ueber die Apotheken verhoekert.
(Angeblich zahlen die Krankenkassen immer weniger fuer Arzeneien, deshalb sei man gezwungen billiger produzieren zu lassen.
Die ehedem namhaften Firmen drucken ihr Etikett tapfer weiter und schreiben sogar noch dreist
"Made in Germany" auf die Packungen.
Dass das erlaubt ist - wie bei Lebensmitteln uebrigens auch - ist ein politisches Totalversagen oder heimliche Gewogenheit,
die so ungeheuerlich ist, dass das Wort Markenfaelschung und Betrug durchaus angesetzt werden kann.
Deshalb komme ich auf den Vorwurf "Propaganda fuer die Wirtschaft" oder besser ausgedrueckt:
Die Gier der Geldanleger und Vorstaende und Aufsichtsraete -die uebrigens oft genug die Haende in die Politik stecken-
und als "Lobbyisten" in Bruessel alle Gesetze in ihre Hand bekamen, kennt keine Grenzen des guten Geschmacks:
Die Multiresistenten Keime sind nun als gigantische Umweltverschmutzung in den Herstellerlaendern aufgetaucht
und drohen zur groessten Katastrophe fuer die Erde zu werden, die nach dem Saurier-Sterben war..
..in der Zwischenzeit arbeiten die kleinen "Transformers" daran, sich in der Giftbruehe der Umweltverschmutzer
rasant zu vermehren - mit der Wirkung einer unsichtbaren Atombombe:
Durch Obst und Suedfruechte werden sich diese MRSA Keime sehr schnell, geradezu wie im Flug verbreiten.
Zusammen mit den verfluchten Weltreisenden, die durch ihr Geld meinen die ganze Welt begluecken
und besuchen zu muessen, ergibt sich bald eine neue Krankheit:
"Globalismus" als neue Form der Immunschwaeche.
Wie auch immer, der A RD Bericht machte mich doch dahingehend stutzig, dass die Forscher
in Indien die Wasserproben z.T. ohne Handschuhe oder Mundschutz abfuellten oder untersuchten.
Sehr seltsam!
Selbstverstaendlich weiss ich als Zuschauer nicht, ob man mir bei dieser oder jener Sendung
ein Baer aufgebunden wird oder ob alles der Wahrheit entspricht!
"Fakenews" oder Sensation um Geld zu verdienen?
"Postfaktisch" ist wohl nur, wenn der Zuschauer darauf reagiert?
Vielleicht rottet sich die Menschheit nicht ganz, aber zum grossen Teil von ganz alleine aus..
.. ich oder wir hier haben das Glueck nicht mehr erleben zu muessen,
wie Kinder ausschliesslich in der Retorte gezeugt erlaubt oder "versicherungsfaehig" wurden.
Gruppen- oder Horden-"Familien", die wie Rudel ohne Alpha zusammen "haengen",
Kinder die nicht mehr wissen wo sie abstammig sind und "keinen Plan" haben, was fuer ein Zeug sie jeden Tag futtern.
Mit vorlaeufigen Implantaten zur spaeteren Genese mit Genforschung wird gedacht,
was die Partei sagt, was der Prediger bestimmt.
Mir ist nicht bange darum, dass evtl. die "Goetter" aussterben - sie werden eher anonymer und direkter spuerbar.
"Du" - geneigter Leser, liebe Leserin - denkt, ich spinne?
Warten wir's ab - ich bin schon aelter und denke oder hoffe dieses Szenario nicht mehr erleben zu muessen !
(Ob wir wohl dereinst im "Himmel" als "Gefluechtete" betrachtet werden?)
Tipp: Hinterfragt doch einmal mal die Wahlprogramme, die Studienziele, die Allmachtsgehabe der Religionen..
..wir sind laengst auf obigem Weg.

***

Vertikal 300mtr und horizontal 9 Kilometer muessen zu den grossen Fliegern Abstand gehalten werden,
damit kein Unglueck durch Wirbelschleppen passiert:
Wenn 560 TONNEN ! durch die Luft fliegen, entstehen ganz enorme Druecke, die kleine Flugzeuge
(und Hausdaecher) ins Trudeln bringen.
https://www.gmx.net/magazine/reise/unterschaetzte-wirbelschleppen-flugunfall-wirft-fragen-32312762
Man muss kein Hellseher sein, um sich die Auswirkungen auf die globalen Windstroemungen zu denken !

***

Wir fuhren durch Weilburg, vor uns ein Linienbus - der die Strasse blockierte, weil gerade
Bauzaeune die Einfahrt in die Busbucht behinderten.
So konnten wir die Situation gut bewundern:
Unter dem grossen, deutlichen Schild mit dem gruenen "H" und den Fahrplaenen stand eine Frau
mit Trolli und Tasche und schaute offenbar vertraeumt herum, - als der Busfahrer irgendwelche Zeichen machte,
ging sie 5mtr weiter zur Seite und schaute so unglaublich arrogant und einfaeltig wie ein Emu -
dieser duerre Stecken mit auffaellig hochnaesig - spitznasig - strengen Blick - stand..
vor dem Lehrerfortbildungsseminar.
Uns schauderte spontan, in Gedenken an unsere armen Enkelchen, welche diese Typen aushalten muessen.

***

In einem Artikel habe ich gelesen:
" Satzzeichen sind keine Rudeltiere ! "
Auch wenn diese " Hund abzugeben!!! " oder " Ausstellung geoeffnet !!! " gerade "in" zu sein scheinen..
..Herr schmeiss Hirn vom Himmel.

***

"..was man gut gebrauchen koennte fuer die besser Verstaendigkeit" - so die Moderatorin um 06.20 Uhr am 9.Mai im HR4. (Horoskop)

***

Heute will die Glucke legen,
schnell ihr Diebe rasch zum Stroh.
Ei um Ei ward fix gesammelt,
schaun', dass keins angegammelt.
Verhoekert dann fuer blechern Tand,
kurvt dies bald arg durchs Land.
Aus dem Ei ist nun geworden
ein teurer Faschingsorden,
ein Saufgelage oder Fest-
der Henne gab man bald den Rest.
Sie dreht gemaechlich bald in Ruh die Runden,
auf dem Grill, viel zu nah beim Feuer -
sie war uns immer lieb und teuer !

(Selbstgedichtet - nach Schiller oder gar nach Busch?)

***

6-18 Stunden Sex am Stueck haben Marien-Kaefer, so toent es aus dem Radio - sie haben
Glyzerin als Frostschutz in sich und sind geschuetzt gegen Fressfeinde, sie koennen sogar schwimmen..

***

Mein Browser meint heute:
Ruhmeshalle fuer Nonkonformisten: RIP Oscar Wilde. Zitat: "Vergib deinen Feinden, nichts aergert sie so sehr"
Dieser Spruch stand jedoch schon lange zuvor im alten Testament:
Lobe deinen Feind, du laedst damit gluehende Kohlen auf sein Haupt..
(Sehr nett- was?)

***

Unglaublich, fahren unter Alkohol und dann noch das Auto es Ersthelfers stehlen und abhauen..
http://hessenschau.de/panorama/unfallfahrer-klaut-helfer-das-auto,unfallfahrer-klaut-helfer-auto-100.html
..wenn das Schule macht, wird keiner mehr anhalten und helfen wollen.
Mit dem Hammer geht einer auf einen Mitarbeiter des Arbeitsamtes los, Rechtsradikale bei der Bundeswehr,
radikale Salafisten in Halal-Laeden - nur noch selten erfaehrt man, ob die Taeter "Wurzeln" haben,
dafuer aber das Alter, mehr nicht: Das ist heute Prinzip.
Wer hat denn nun geweint?
"Opfer bricht im Gerichtssaal in Traenen aus
Das 64 Jahre alte Opfer ueberlebte die Attacke wohl nur dank des beherzten Einschreitens
mehrerer Kollegen sowie einer Security-Kraft und ist seitdem halbseitig gelaehmt.
Er ist auf einen Rollstuhl angewiesen und lebt im Pflegeheim.
Bei seinem ersten Aufeinandertreffen mit dem vermeintlichen Taeter brach er am Dienstag mehrmals in Traenen aus,
der Prozess musste daraufhin einige Male unterbrochen werden."
Hier finde ich den Ausdruck "vermeintlicher Taeter" fuer total irrefuehrend, nur weil das richterliche Urteil
noch nicht vollzogen ist - wenn "mehrere Kollegen und eine Security-Kraft" geholfen haben,
als Zeugen direkt dabei waren, kann das wohl nicht "vermeintlich" sein, dass der Taeter das getan hat.

Den Hammer hatte er im Jutebeutel dabei- damit er unterwegs sein Fahrrad "reparieren" kann-
ein umweltbewusster Taeter?
Hat nun das Opfer geweint oder der Taeter?
Vielleicht sollten Journalisten besser schreiben lernen und der Taeterschutz wieder zurueck gefuehrt werden?

***

Uns ist schon ein paarmal die zuweilen seltsame Aggressivitaet bei dieser Hunderasse aufgefallen:
http://hessenschau.de/panorama/besitzerin-zahlt-500-euro-fuer-hundebiss-ins-gesicht,bulldogge-102.html
Unsere Tochter hat einen ebensolchen "Hund" eine franz. Bulldogge, die aber lammfromm ist,
unsere Nachbarn haben gleich zwei davon und die machen immer Aerger, wenn sie auf dem Grundstueck frei laufen.
(Die giften alles an)
Diese Dinger schauen gruselig aus, total entstellt - sie sind aber beweglicher, als man denkt.

***

Nein, es ist keine "Sucht der Deutschen sich gegenseitig zu bespitzeln", sondern vielmehr
eine Steilvorlage aus der ehem. D DR, aus Russland und vor allen Dingen aus den USA,
deren Dienste und Browser und Social Networks die neue "Darseinsberechtigung" dieser Berufsspitzel.
http://hessenschau.de/gesellschaft/datenschutzbeauftragter-kritisiert-privates-bespitzeln,datenschutz-bericht-100.html
So ist ein "Datenschuetzer" total ueberfluessig:
"Ein anderes Problem seien selbsternannte Hilfssheriffs:
Es gebe auch in Hessen immer wieder Faelle, bei denen eigenmaechtig mutmassliche Verkehrssuender
oder Falschparker fotografiert oder gefilmt werden,
um sie anzuzeigen, beklagte Ronel lenfitsch."
Warum machen manche Leute das?
Nun, weil die Polizei an Falschparkern, selbst wenn diese (absichtlich) behindern, einfach vorbei faehrt,
wenn sie keinen speziellen Auftrag zur Kontrolle hat..
..das war frueher mal anders!
Der Sprachduktus dieses "Datenschuetzers" ist eindeutig auf Taeterschutz ausgelegt,
wenn derartige Pauschalverdaechtigungen gegen private Personen gehen, die absichtliche Blockierer anzeigen
und aus dem Grund der Beweisfuehrung Fotos mitgeben.
Das Wort "eigenmaechtig" zeigt in eine unheilige Richtung, zumal die Politiker eigenmaechtig von der Reg.Partei
eingesetzt wird, ohne die Einverstaendis des Souveraens (Volk, Direktwahl?) dazu einzuholen, wenn sich kritische Punkte ergeben.
Zumindest sollte einmal darueber nachgedacht werden, dass der Kunde und Buerger ueberall "ueberwacht"
werden darf ohne sich wehren zu koennen: Hier stoesst der demokratische Gedanke an die Wand.
Ueberhaupt wird wohl kein Gedanke derart stark und "nachhaltig" behindert, wie die Demokratie.

***

Da haben wir den Salat:
http://www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/id_81120994/noroviren-in-tiefgekuehlten-himbeeren-aus-polen.html
Schon taucht der erste Fall auf - eine Frage der Zeit, bis man vom mit MRSA - Keimen verseuchten Wasser
in China und Indien auf entsprechende Rueckstaende in TK-Nahrung stoesst..
..dort soll alles Fluss- und Trinkwasser verseucht sein, wo diese riesigen Pharmaanlagen stehen.
Mit diesem Wasser wird freilich auch die Plantage bewaessert..
..und schwupp die wupp haben wir im Obst die multiresistenten Keime in Mengen importiert:
In Speise-Eis, Desserts, Kuchen, Plaetzchen, Jogurt etc. ueberall findet man Erdbeeren aus China.
(Beispiel)

***

Wie bei der Autofahrerei ist ein gewisses Alter riskant, immer wieder werden 80jaehrige Driver
zu Ausloesern von schweren Unfaellen - von den vielen kleinen Remplern dazwischen hoert man nichts.
In der Politik und Wirtschaft sind Methusaleme eine nicht zu unterschaetzende Altlast, die dringend entsorgt gehoert:
NIEMAND duerfte nach dem 65. Lebensjahr arbeiten muessen oder duerfen - Entscheidungstraeger und Politiker schon mal gar nicht !
Desgleichen plaediere ich dafuer, dass ausserhalb der Pflicht die Renten sich nicht am einstigen Status aufhaengen sollten:
Im Ruhestand ist eigentlich keiner (mehr) wichtiger oder wertvoller als der andere Mensch.
Heute noch, trotz aller Rentenreformen, ist man noch immer nicht soweit, dass "Diaeten" und "Spitzenloehne"
auch im Ruhestand einen extremen Abstand zum Fussvolk beibehalten, was nicht sein muss:
Wer viel verdient hat, hatte auch die Moeglichkeit fuers Alter privat vorzusorgen.
(Nur mal so zur Anregung)

***

Wurst "vom kleinen Metzger" in der Dose, hier war es "Bierwurst", die im Aussehen ziemlich roetlich,
fast ziegelrot daher kam:
Auf dem Etikett steht "Wurstrezepte aus Omas Zeit", dann folgt "Hausmacher Bierwurst"
(Wenn das "hausmacher" ist, fresse ich eine Besen)
Zutaten: 41% Rindfleisch, 41% Schweinefleisch 17% Trinkwasser, Gewuerze, Zuckerstoffe.
Als Dreingabe Antioxidationsmittel, Stabilisator, E450A Geschmacksverstaerker E621
Und das in der Dosenwurst, die auch noch fettig schmeckte.
(Wie ich die EU kenne, darf Fett als "Fleisch" deklariert werden)
200gr zu 2,65 Euro (Die haben wohl die Preise abgesprochen)
Naschen werde ich daran bestimmt nicht!
(Auch wenn eine Direktvermarkterin mal sagte:
"Es ist halt ihr persoenliches Empfinden, sie essen wohl salzfrei?")
Sauerei, Schweinerei, Gaunerei oder schlicht Nepp?
Es bleibt jedem selbst ueberlassen.
Zuerst dachte ich, dass die Leberwurst dieses teuren Anbieters besser sei - geniesbarer,
was wohl eher vom Guerkchen auf dem Brot kam - urks - nee,
von dieser Leberwurst mag ich nichts mehr auf dem Brot haben und
stelle somit die beiden Wurstdosen geoeffnet an der Terrasse auf, damit ueber Nacht unsere kleinen Raeuber
aus der Tierwelt sich daran guetlich tun koennen.
Fakt ist, dass man praktisch so gut wie keine hessischen Wurstspezialitaeten mehr bekommt,
die diesem Namen noch etwas gerecht werden.
Massenkram, Wuerzungen wie in der Fabrik- so kann man auch gleich ins Supermarktregal greifen
und die "glaesere Produktion" kaufen.
Wie auch immer, wenn ich mir die vielen seltsamen chemischen "Geschmacksverstaerker",
"Antioxidantien", "Stabilisatoren", Geruchs- und Duftstoffe in den Nahrungsmitteln anlese,
wundern mich Allergien ueberhaupt nicht mehr. (Scharr scharr, kratz kratz..)
Es ist 5 nach 12, dass hier deutlich reguliert wird und zwar nicht von Bruessel oder dem seltsamen Berlin aus,
sondern regional, vor Ort und das bitte verifizierbar.

***

Eine Mitarbeiterin einer Spedition ruft an, weil sie den Termin der Lieferung absichern will-
als sie meine aeltere Maennerstimme hoert, wechselt sie in einen piepsigen Ton,
aehnlich wie Frauen, die mit ihrem Hund sprechen..

***

"Gedanklicher Tinnitus oder Gruebelzwang"
http://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_80452898/gruebelzwang-exklusivinterview-mit-psychotherapeut-hillebrand.html
Sowas koennte von zuviel "Info" kommen, von zu vielen Nachrichten und "News" -
wie ein Alkoholfreund, der immer ein wenig mehr trinkt, bis er zum Alkoholiker geworden ist-
langsam, schleichend, schwer heilbar.
Frueher sagte man: Gruebel ist die Krankheit alter Maenner.
Gruebeln ist wohl eine Art "Leerlaufschaltung" des Gehirns, wenn es nicht genug ausgelastet ist.
Wobei ich allerdings DEUTLICH unterscheiden moechte: Nachdenken ist NICHT gruebeln..!
(Wie waeren sonst die vielen Erfindungen zustande gekommen?)
Heute betrifft diese Sache bereits junge Menschen, dieses Phaenomen wird endlich als Krankheitsbild wahrgenommen.
Abhilfe findet man bei ruhiger klassischer Musik oder einer ruhigen Wanderung unter der Woche
in einem Waldgebiet, wo Zeit keine Rolle spielt.
Deshalb habe ich meine Webseite so ganz und gar anders gestaltet, sie soll eine Entspannungsplattform sein,
wo man "runter kommen" kann -
ungefaehr so, wie auf einer Gartenbank im Fruehling, mit einem Buch in der Hand und einem Kaffee dabei.

***

Na? Was habe ich gesagt? Der TV Test Mineralwaesser gab mir recht:
http://www.sat1.de/ratgeber/gesundheit/ernaehrung/der-mineralwasser-test-clip
https://www.welt.de/wirtschaft/article157962540/Welches-Wasser-ist-seinen-Preis-wirklich-wert.html
Auf jeden Fall haben die Blindverkoster UND die Geologen / Mineralogen keine signifikanten Unterschiede feststellen
koennen- viele Anbieter verkaufen Mineralwaesser unter div. Namen,
sehr unterschiedlichen Verpackungen und noch unterschiedlicheren Preisen -
obwohl die Quellen nur ein paar Meter voneinander entfernt waren.
(100mtr Luftlinie davon wurde das Wasser fuer den Ort entnommen)
Mir geht es bei der Bevorratung einer ganzen Doppelreihe von 1,5ltr Flaschen im 6er Pack um die Notfall-Vorsorge
und um die Tatsache, dass ein Glas Mineralwasser VOR dem Essen erhebliche Mengen an Naehrstoffen spart.
(Auch eine kleine Hilfe zur Kalorien-Reduktion)
Wie auch immer - ich hole das Mineralwasser Medium (also MIT CO2, damit es nicht bestrahlt werden muss um haltbar zu sein)
beim Diskounter oder im Supermarkt fuer 19 Cents die 1,9Ltr Flasche und liege - s.o. - goldrichtig damit.

***

SUPER! Die offenen Grenzen machen es moeglich, dass ein Serieneinbrecher 900 Wohnungs- und Hauseinbrueche "geschafft" hat:
Man konnte dem Mann, dessen Identitaet "klar" sei (aber nicht genannt wurde, weil der Taeter ja datengeschuetzt werden muss),
diese 900 Einbrueche nachweisen.
Dabei ging er immer gleich vor- klappte es nicht sofort mit dem Aufhebeln, dann ging er zum Nachbarhaus weiter..
..von dort in den Flur, stahl leicht erreichbare Dinge - und weiter zur naechsten Tuer oder Fenster !
Nun der Hammer: Er wurde schon mal gefasst - wo ihm 1200 Einbrueche vorgeworfen worden waren.
Ein Schelm, wer denkt: Weiter mit Milde oder ab in Klapse, Fangschuss oder zur Fenster/Tuer-Industrie
als "Fachmann fuer Aufbrueche" ? Ich weiss dabei auch nicht mehr weiter.
So wie das eben laeuft, hat die Justiz immer genug Beschaeftigung !

***

Laufend werden die Euro-Geldscheine geaendert, weil Aufschneider bei der Einfuehrung dieser Waehrung
behauptet haben, dass diese Scheine sicher seien und es nun doch nicht sind.
http://www.oberlahn.de/29-Nachrichten/nId,201203,Falschgeld-im-Umlauf.html
Kein Mensch, der nicht dauernd mit Bargeld zu tun hat, kann diese Merkmale auseinander halten !
Das Dollste ist, dass man "haftbar" und "strafbar" wird, wenn unbemerkt einer dieser Falsifikate
weitergegeben, dh. damit bezahlt wird !
Waehrenddessen wird tuechtig weiter geklaut, hunderte Liter Diesel aus allen moeglichen Fahrzeugen
abgezapft, Wohnungstueren eingedrueckt, KFZ Schilder geklaut, Ladendiebstaehle begangen..

***

Solche Zeilen oder Bemerkungen zur Zeit sind noetig, wie bitter notwendig zeigt der obige Vorfall,
zu dem mir eigentlich fast die Worte fehlen - meiner Frau stehen die Nackenhaare hoch -
es ist nicht zu fassen, dass Religionsbekloppte noch getoppt werden koennen
und das in unserer angeblich so aufgeklaerten Zeit !
Wuerde man alle Auffaelligkeiten dieser Art in die Psychiatrie einladen,
muessten diese Anstalten aber sehr sehr kraeftig erweitert werden -
deshalb ist in Deutschland die Autobahn erfunden worden, wo sich die Spinner austoben koennen-
wenn das nicht langt, wird Extrem-Sport betrieben.

***


Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum

***



***



Kartuschen - Thema: Akku Terror

Wer kennt das nicht?
Piep piep - der Akku des Smartphones ist schon wieder leer !
Bei mehreren dieser Geraete im Haus ist immer eines am saugen und haengt wie ein Baby an der Flasche - das gilt freilich auch fuer Laptop oder Tablet - was mit dem Akku-Staubsauger in der Garage, dem Akku-Rasenmaeher oder dem Akku-Schrauber oder der Akku-Zahnbuerste etc. genau das gleiche ist.

Was wird nur werden, wenn bald auch noch das Auto einen aehnlichen Zirkus veranstaltet, mit Akku-Entladungen, inkompatiblen Ladegeraeten und belasteten Steckdosen?!

Es mag ja sein, dass man Benzin gespart hat - aber die Stromrechnung - au weia!

Ich weiss dann Bescheid, wenn das E-Werk zu Ostern und Weihnachten eine Grusskarte schickt ;)

Zusaetzlich darf kraeftig gespart werden - denn die Akkus muessen staendig ersetzt und neu gekauft werden, das geht ins Geld!

Zusaetzlich halte ich diesen Trend fuer einen Umweltfrevel, weil Batterien und Akkus nur aufwendig zu entsorgen sind.

7.Feb.2017:
"Die Explosion eines Elektrofahrrad - Akkus hat in Hannover einen Parkhausbrand mit einer halben Million Euro Schaden ausgeloest. Im E-Bike-Geschaeft im Erdgeschoss des Parkhauses brach ein heftiger Brand aus. Durch eine Drehleiter rettete die Feuerwehr einen akut gefaehrdeten Autofahrer von einem der vollkommen verrauchten Parkdecks. Die Ladeneinrichtung wurde vollkommen zerstoert, zum Glueck wurde niemand verletzt"

***

Handbetrieb geht heute gar nicht mehr ! Lektuere







***



***



Kartuschen - Thema: " Schnauf ! "


Unser Hund hatte damals durchaus recht mit seiner Bemerkung,
die er immer kund tat, wenn ihm etwas zuviel oder zu bunt wurde.

Dieses "Schnauf" uebe ich heute fuer mich alleine,
wenn schraege Dinge in den Nachrichten und Reportagen kommen,
wenn wieder einmal Hochwohlgeborene sich gegenseitig am Arsch lecken und hofieren,
dass mir als "Normalo" die Spucke weg bleibt..
Ich kann manchmal (meiner Frau geht es zuweilen noch eher so)
nicht so schnell den Kopf schuetteln, wie es angebracht scheint:
In den 41 Jahren Ehe hat sich so manches veraendert- aber ist etwas besser geworden?
"Besser" ist wohl relativ und subjektiv oder individuell zu sehen:

Manche finden keinen Arbeit mehr, trotz zigfacher "Qualifikationen" und Weiterbildung.
Einfach weil sie "zu alt" sind, dh. ueber 45 Lenze zaehlen.
Jungen Menschen hat man in den Schulen Flausen in den Kopf gesetzt,
wo dann die Wirklichkeit im Leben ganz schnell auf den Boden zurueck fuehrt.
Wer nicht gerade ein Genie ist, wird lange und aufwaendig nach einem Posten suchen muessen.
Viele Berufe sind ueberkommen, neue kamen hinzu - sicher ist nur der Wandel und das geht immer schneller vonstatten.

Wie auf einem Kettenkarusell bewegt sich die Buehne auf welche uns das Leben gesetzt hat.
Wiedervereinigung, Europaeisierung, Globalisierung, offene Grenzen, Multikulti, "neue Geschlechter", neue Familienzusammensetzungen, neue Bildungswege, neue Gemeinschaften - aber besser, ist wirklich irgend etwas besser geworden?

Die heutigen Spiesser sind die mit Piercing und Tattoos und seltsamen Kappen,
mit den heutigen Studierten als neues Proletariat.

Die Lebenswirklichkeit ist heute eine seltsame "Buntheit" :
Afrikaner, Orientalen, Asiaten parallel zu angestammten Ureinwohnern,
die man ungefragt ueberflutet hat mit "Kulturen" und "Wurzeln".

Die Jagd nach dem Geld ist bei allen hervorstechendes Thema.

Viele koennen sich viel leisten -
aber so richtig zufrieden ist kaum jemand..

(Zur Untermauerung meiner These bitte ich euch, liebe Leserin, lieber Leser,
einmal ganz ruhig die Gesichter der Autofahrer und der Passanten und der Leute im Einkaufsladen zu betrachten, dann wird meine Aussage schon deutlich klarer.)

Schnauf !



Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***