Reihenweck 2


Nun ist die erste Seite der Serie "Reihenweck" in wenigen Tagen voll geworden,
was ich nie gedacht haette - nun laed Reihenweck2 ein!

Um nicht gleich mit den taeglichen Irrsinns-Meldungen zu beginnen,
startet meine Rezension ueber Kaese:
Wer kennt das nicht? Der Camembert schmeckt schlapp,
eigentlich kann man nur Salz als Wuerze ausmachen - mehr ist da nicht mehr.
Selbst Parmesan ist auf der Gabel nicht mehr als Kaese zu schmecken,
abgepackter Scheibenkaese ist nur noch an der Form zu unterscheiden,
nicht mal der Esrom hat Kraft und Farbe.
Geblieben sind die Loecher und der Preis.
Woran liegt das, dass "Forscher" den "Analogkaese" gebastelt haben,
der in 20 Minuten "reif" ist?
(Statt in Wochen oder gar Monaten, hier passiert das Gleiche, wie beim Sekt,
der eigentlich nur noch aufgeschaeumter Wein ist und der war schon gefaked.)
Bestimmt nicht daran, dass zu wenig Milch auf dem Markt ist,
sondern eher an der grenzenlosen Gier der Manager.
Wo wir verflixt noch mal beim alten Thema waeren,
was ich eigentlich zu Anfang der Seite vermeiden wollte..
Aber es gibt sie noch, die echten Kaese, man muss nur ein wenig danach suchen
und die Fakes konsequent im Regal liegen lassen -
keine Angst, die halten sowieso ewig..
Die Kaese-Frischtheke hat noch gute Produkte zu bieten, wenn auch zu einem verflixt hohen Preis.
Eigentlich sind die besten Kaesesorten Gouda (wenn er echt und mindestens "mittelalt" ist)
und Frischkaesezubereitungen, sowie Raqlette-Kaese.
(Abgepackter Raqlette-Kaese ist nach meinen Beobachtungen prima,
wenn die Scheiben sauber aufeinander liegen, dh.
es kein Billigprodukt ist- hervorragende Kaese dieser Art gibt es sogar beim Diskounter!)
Camembert schmeckt nicht mehr, wenn auf dem Etikett "aus Kuhmilch" steht-
wenn nur "aus Milch" drauf steht, wie z.B. beim R otkaeppchen-Camembert,
dann, - ich verwette meinen Scippis-Hut - ist ein Anteil Ziegen- oder Schafskaese mit drin.
Der Geschmack wird dadurch so "wie frueher", wo Kaese noch Kaese war.
Die wenigsten Bauern in alter Zeit werden ausschliesslich Kuehe gehalten haben -
vielmehr Ziegen und Schafe - was lag also naeher, als die Milch zu mischen?
Und genau das meine ich, wenn vom Parmesan die Rede ist, der in einem Restaurant in Italien
vollkommen anders schmeckt(e) als alles, was man hier bei uns bekommt.
Wer hat in Italien schon mal Kuehe gesehen? Wir auch nicht.
Die Italiener bekommen Kuhmilch aus Bayern und machen ihren Kaese nur noch daraus..
Im Winter ist die Milch schlapp, im Sommer ist sie gut.
Und so schmeckt denn auch der Kaese, der aus der Milch gemacht wird.
So richtig Geschmack erhaelt Kaese erst, wenn ein kleiner Anteil Ziegen-
oder Schafsmilch darin verbaut wurde !

***

Ich schlage vor, aus der O pel AG eine Genossenschaft zu machen.
Das Management sollte sich in Bodennaehe halten und die Modellpalette sehr gestrafft werden,
dann steht einem dauerhaft florierenden Unternehmen nichts mehr im Wege -
und ehe ich es vergesse:
Den Vertragswerkstaetten sollte man Kundenfreundlichkeit beibringen.
Die Preise koennten durch die Modell-Straffung deutlich gesenkt werden,
wozu auch die Ausstattungspolitik durchgaengiger gestaltet werden sollte:
Ohne diese typischen "Pakete";
wenn jemand einen starken Motor mit karger Innenausstattung haben will,
oder eine Luxusausstattung mit kleinster Maschine,
sollte kein Hemmnis dagegen stehen..
Statt verzweifelt - moderner Modellstrategie kann Modelltreue und Zuverlaessigkeit
die Maxime sein, wie frueher bei O pel ueblich,
aber ohne jegliche Kooperation mit anderen Herstellern,
jedes Teil sollte im Werk in Ruesselsheim gefertigt werden.
(Was eine unglaubliche Menge an Umweltverschmutzung durch den weltweiten Teile-Tourismus spart)
Auf jeden Fall sollte ein Einsteiger-Fahrzeug angeboten werden,
das mit dem D acia S andero (7000 Euro, 3 Jahre Garantie, ABS ESP) konkurrieren kann.
Viele Rentner und Berufsanfaenger haben ganz einfach nicht das Geld
fuer einen so teuren Wagen, der bei mind. dem doppelten Preis des rumaenischen Wagens liegt,
der eine etwas aeltere Re nault-Technik zu bieten hat, die bestimmt nicht schlecht ist..
(Gebrauchtkauf ist KEINE Alternative, weil die Tachostaende fast alle manipuliert sind,
die Folgekosten sind nicht mehr zu ueberblicken.)
Es ist also machbar, billiger zu verkaufen -
und vielleicht liegen bei uns im Land die Loehne der Metaller auch "etwas" zu hoch?
(Was erst recht fuer die Entwicklung, Verwaltung und fuer das Management gilt)
Es ist hohe Zeit umzusteuern, sonst wandert auch diese Industrie nach Japan oder Asien ab.

https://www.welt.de/wirtschaft/article162218558/Der-wahre-Sieger-des-Opel-Deals-heisst-Dongfeng.html

***

Nun habe ich einen "Kleiderdiener" im Web gekauft
und erhalte seit dieser Zeit staendig Reklame auf dem Browser mit Kleiderstaendern aller Art.
Warum? Nun, weil die Dinger wohl nicht lange halten
und man auf einen weiteren Kauf hofft..

***

Unser Tochter hatte vollkommen recht:
Sie meinte damals beim Latein-Unterricht:
"Jaja, ich weiss, conservare gleich einmachen, verkochen.."
"Jaja, ich weiss, discutare gleich zerschlagen, zerstossen.."

Dazu faellt mir die Rede eines aelteren Zeitgenossen ein,
der Rhetorik so erklaerte:
"Ich hoere aufmerksam zu, merke mir die Stelle,
wo der Redner ein wenig unsicher wirkt - wenn er blinzelt
oder den Ton etwas moduliert - und brauche so nur noch auf das Ende
seiner Ausfuehrungen zu warten, wo ich dann beharrlich auf
dieser unsicheren Stelle durch Nachfragen nachhake - dann hab' ich ihn!"

***

Ich finde, dass man die "Gewogenheiten" aller politisch Taetigen beobachten,
evtl. Vorteile aus Nebentaetigkeiten waehrend der Amtszeit,
aber auch Auffaelligkeiten spaeterer Taetigkeiten
mit den Entscheidungen waehrend der Amtszeit hin untersuchen muss.
Dabei werden sich bestimmt genuegend Dinge finden, die beamtenrechtlich relevant sein duerften.
Egal was zugeschusterte Gesetze so sagen, die sowieso revidiert werden muessten-
nicht nur in der Hessischen Verfassung.
Wir leben in der Neuzeit, fuer Fuersten- auch fuer "gewaehlte" Fuersten ist da kein Platz mehr.
Ich lese die neuesten Kommentare der Quotenzunft und der "Meinungsforscher",
die da sagen:
"Das Volk meint die demokratischen Verhaeltnisse aendern zu koennen"
oder "Die einfachen Leute sind der Meinung, dass wir eine Parteienherrschaft haben"

Ganz so schlimm ist es jedoch nicht:
Ich finde, dass wir die gleiche "Auswahl" haben, wie in einer Billigkantine -
"Vogel friss oder stirb!"
Aber was rede ich - der umgekehrte Trend zur Menschlichkeit haelt tapfer an
und hat voll auf alle Betriebe uebergegriffen:
Neue kleine despotische Wadenbeisser beherrschen alles und jeden,
sowie sie etwas weiter oben stehen.
Es kann nicht sein, dass inzwischen die ganze Politik-Welt
nur noch mit Akademikern zugesetzt ist,
die andere Meinungen nicht mehr nur verachten, sondern sogar torpedieren.
Es wird Zeit fuer eine paritaetische Zusammensetzung in Parteien und Parlamenten.
Desgleichen muesste fuer alle demokratischen Gremien gelten,
vom Presse- und Rundfunkrat ueber die Kreis- Laender- und Bundesparlamente.

***

http://hessenschau.de/gesellschaft/wurststaende-auf-kasseler-strassenfest-verboten,tagdererde-fleischlos-100.html

Ein Kommentar aus dem Web gefaellig?
"Ich will selbst entscheiden können, ob ich eine Tofu-Stange
oder eine richtige schöne Bratwurst essen möchte.
Und ich will einen richtige Fleischwurst, und die lass ich mir
von keinem dieser fast schon sektenartig auftretenden Hardcore-Veganer verderben.
Jeder soll auch auf so einem Fest das essen können, was er möchte.
Wenn jemand vegan essen möchte - bittesehr, herzlich gerne.
Aber ich hätte gerne Fleisch und verzichte dafür gerne auf diese
ganzen moralinsauren Predigten irgendwelcher weltverbessernden Veganer.
Darf gerne eine Bio-Bratwurst sein."

Noch ein Ausschnitt:
"Wie wäre es denn mal andersrum: Vegan im Alltag, Fleisch an den Festtagen?
Ihr werdet das Lebensrecht von Tieren nicht sonderlich hoch haltet.
Aber so haben es die redlichen Bauern, eure Vorfahren noch gehalten.."

Nee gute Frau, nur die armen Leut' haben sich danach "gehalten",
aber nur, weil sie kein Geld hatten, schlicht mittellos waren -
wer jedoch Kohle hatte, hat so oft gefuttert, wie es ging.
Die Kommentare sind aber allesamt sehr lesenswert und zeigen, dass die Politik total verkehrt liegt:
Politik ist fuer die Menschen (Volk) da und nicht die BeVOeLKerung fuer die Politik..
..wie auch immer, bei diesen tollen Kommentaren brauche ich nichts mehr zu sagen.
(Obwohl ich dort gepostet habe- entgegen meinen guten Vorsaetzen fuer 2017)

"moralinsauere Predigten" klingt noch besser als mein Ausdruck "Pamphlet" zu dem,
was die Gemeinden so "absondern"; Sprache ist schon was Besonderes.

***

Wasserkaesten der Toiletten:
Die Deckel dieser Kaesten sind von innen gerne schwarz - weil Algen dort siedeln.
Versucht mal in eines der Wasserreservoire zu schauen,
wenn dort gerade gearbeitet wird oder fragt Leute,
die damit betraut sind - wo Wasser steht, sind div. Algen;
gruene Algen wo Licht hinkommt, schwarze dort, wo kein Licht ist.
Wie auch immer - Handschuhe anziehen und mit einem Schwamm
den unteren Beckenrand der Toilette und den Wassereinlauf reinigen ist schon mal ein Anfang..
Ich brauche nicht zu betonen, dass diese Algen giftig sind oder Bakterien ansammeln!
Ich halte die alten Druckspueler fuer sinnvoller und hygienischer und moderner.

***

Staendig schreiben verantwortunglose Redakteure
von "tausenden freien Plaetzen" oder "Leerstaenden in Fluechtlingsunterkuenften" -
warum zieht man diese Agitatoren nicht ganz persoenlich Richtung Kasse?
Leider entkomme auch ich dem taeglichen Nachrichten-Wahnsinn nicht
und lese und sehe und hoere viel zu viel davon.
Es wird geschuert und geruehrt, statt dass die Leute froh waeren,
endlich Frieden zu haben,
suchen sie nach neuen Kriegen und Ausgaben,
durch welche sich nichts, aber auch rein gar nichts aendert oder verbessert.
Dabei muesste jedem Schreiberling klar sein, dass wir alleine die Welt nicht retten,
dass wir niemanden ueberzeugen, der eine total andere Mentalitaet hat.
Selbst die teuersten, ueber Jahrzehnte gemachten Entwicklungshilfen
haben nicht das Geringste bewirkt - seltsam, dass dieser Fakt nie zur Kenntnis genommen wird.
Mir scheint, als haetten diese Gaben immer mehr Abenteurer angelockt..
..die sich ueber uns kaputt lachen.

***

Tipp: Mit Disteloel angesetzter Kuemmel ergibt eine wunderbares Wuerzoel,
das eine ausgepraegte Anis-Note hat.
Man darf das nicht zusammen mit Oliven- oder Rapsoel nehmen,
bestenfalls mit Chili-Oel kombinieren,
das ebenfalls mit Disteloel und Chiliflocken angesetzt wurde.
Sehr gut bei roh geroesteten Bratkartoffeln !
Dort ist das Prozedere zu lesen, wie man ganz einfach richtig gute Roestkartoffeln macht,
wo sich der Chefkoch warm anziehen muss, wenn er diese uebertrumpfen will ;)
Eine aehnlich ueberraschende Wuerzung waere diese:
Einen Schweinebraten mit Lavendel (1-2 Staengel) wuerzen -
ich wette, dass das ueberzeugt!

***

"Mit seitenfuellenden Anzeigen in mehreren Zeitungen hat sich die D eutsche Ban k
für Fehler aus der Vergangenheit entschuldigt."
Ich wette, dass keiner der fuehrenden Koepfe rollen wird und alle weiterhin
fette "Boni" erhalten..
Der Fisch stinkt vom Kopf aus - so nennen das die Parlamentarier..
die letzte "Krise" hat das Vertrauen in alle Banken total zerruettet.

***

17.2.2017: Eine Puppe wird verboten "Cayla" - ein Spion im Kinderzimmer?
Recht so, aber: Fernseher und alle internetfaehigen Endgeraete sind
somit in gleichem Verdacht, das wird wohl niemand ernsthaft bestreiten.
Ich frage mich immer wieder, wer sich am Abhoeren oder Ablauschen erfreut,
wer daran gar noch Geld verdient oder sich dran hochzieht,
die Unversehrtheit der Wohnung zu torpedieren.
Nun ist es aber so, dass eine Computer, kaum dass das OS (Betriebssystem)
aufgespielt ist, sofort ins Web geht um nach Hause zu telefonieren,
Updates zu ziehen oder andere Software zu suchen -
ob das spezielle Geraete-Treiber oder neue Versionen von Implementierungen sind,
macht da nicht viel Unterschied.
Ganz unbemerkt geht das beim Tablet oder Smartphone vor sich,-
die "App" aktualisiert sich automatisch und hat, -
wer haette es gedacht, geschwind ein Ding an Board geholt,
von dem erstmal keiner was weiss.
Die Hersteller der App oder Software wissen dafuer um so besser,
was wir anklicken oder welche Vorlieben oder Bankverbindung oder Social Network-Profil
sich bei uns befindet.
Mich wundert immer wieder, wieso der User an diesen Dingen praktisch nichts aendern kann,
die meisten Leute wissen ueberhaupt nichts davon oder wollen das nicht hoeren:
Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss.
Selbstverstaendlich kann ein "Remote Control" oder ein Trojaner z.T.
weitreichende Operationen auf unserem Rechner ausfuehren.
Das muss niemand bemerken, weil heute die Webanbindungen so schnell sind,
dass man ein Abflauen der Internetgeschwindigkeit kaum bemerken wird.
Heute ist die Kamera vorne und hinten im Tablet oder Smartphone Standard..
..na, willste das Ding immer noch zur Toilette mitnehmen ?!

***

https://www.gmx.net/magazine/politik/ankaras-einfluss-deutschland-wahlkampf-ditib-imamen-32176090

Sage ich doch die ganze Zeit !
(Endlich scheinen unsere Verantwortlichen wach zu werden und zu merken,
dass der Links-Trend im Land der Infiltration die Tore oeffnet.)

***

https://www.gmx.net/magazine/politik/verletzte-massenansturm-spanische-exklave-ceuta-32174932

Sie "stuermen" Spanien - und es werden mehr werden - friedlich ist diese Eroberung nicht,
aehnlich wie die Piraten an den Kuesten Somalias.
Derartige Ueberfaelle sind laengst schwerer Landfriedensbruch!

***

https://www.gmx.net/magazine/politik/Kampf-Islamischer-Staat-IS/studie-drastische-einnahmeverluste-is-32175980

Und deshalb kommen immer mehr - sie wollen Geld um uns zu bekaempfen..
letztlich unterstuetzen wir unsere neuen Besatzer,
ob diese aus der Tuerkei oder anderen radikal-muslimischen
Laendern kommen, ist laengst schon unerheblich.
Hier sollte der Extremisten-Erlass greifen, damit diese Religion noch staerker beobachtet wird.

https://www.gmx.net/magazine/politik/geplanter-auftritt-erdogan-deutschland-wahlkampf-32180184

Haben wir neue Besatzer bekommen - oder warum laesst man das bei uns zu?

***

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/pinneberg-polizei-findet-114-waffen-und-1-5-tonnen-munition-a-1135180.html

114 Waffen und 1,5to Munition - das Waffengesetz kennt wohl keine Obergrenze..

***

http://hessenschau.de/panorama/momentaufnahme-bildergalerie-100.html

Dort geht es zur schoenen Bildergalerie aus Hessen (Hessenschau-Seite)

***

An dieser Stelle moechte ich nochmal zur Bevorratung von Konserven raten -
wozu nicht nur einfache Fertigessen (Ravioli, Erbsensuppe etc.) gehoeren,
sondern auch Dosenbrot, das ich in drei Sorten im Regal stehen habe.
Z.Zt. am guenstigsten im E deka zu 1,99 Euro, am teuersten im Internet zum doppelten Preis plus Fracht.
Dazu gehoeren noch Wurst und Fischkonserven, Marmelade und viel Trinkwasser.

***

Die Landflucht vieler junger Leute ist heute ein Thema,
was viele Haeuser auf dem Land leer stehen laesst.
Die Fahrt zur Arbeitsstelle ist lang und teuer, es ist selten die Stadt, die lockt um dort zu wohnen!
Die Mieten in der Stadt werden immer teurer, weil zusaetzlich noch viele Fremde zu uns kommen,
was die Vermieter in die fetten Haende spielt.
Abhilfe koennte ein besser abgestimmter oeffentlicher Nahverkehr bringen,
der Individualverkehr und Mietsituation entkrampft.
Nach meiner Erfahrung scheitern Fahrgemeinschaften an der Zuverlaessigkeit der Mitmacher,
nur selten kann man dauerhafte derartige Verbindungen erleben.
Ich sehe die Ursachen darin, dass die Leute stolz geworden sind -
je hoeher die Einkommen, um so unvertraeglicher werden sie.

***

Abschiebungsproteste von Menschenrechtsgruppen und Einzel-Berufenen,
in letzter Zeit verstaerkt gegen Rueckfuehrungen nach Afghanistan.
Sicher sind diese Staaten nicht "sicher", das duerfte jedem klar sein -
aber wenn diese Leute zu uns kommen, ist unser Land und Europa die naechste Region,
die man als "nicht sicher" bezeichnen kann. Wollen wir das?
Deshalb sind Volksbefragungen unerlaesslich, wenn eine lebendige Demokratie gewagt werden soll:
Ich finde, dass das Grundgesetz nachgebessert werden muss:
Eine parlamentarische Demokratie ist bei weitem nicht genug und nicht mehr zeitgemaess.

***

Nicht nur der amerikanische Praesident, sondern alle Machthaber und alle Machtmenschen
sind gefaehrlich, sie sind nur durch extreme Ruecksichtslosigkeiten nach oben gekommen.
Als friedliches Schaefchen wird das niemandem gelingen - seien wir doch mal ehrlich:
Das faengt schon in der Schule an !

***

Ab und zu kommt eine Sendung ueber den Lebensmittelkontrolleur aus Frankurt;
da kann es uns aber ganz anders werden, wenn man in die Hinterzimmer der Multikultilokale schaut!
Igittigitt, unglaublich wieviel Sief und Dreck,
Schlamperei und Missachtung unserer Hygieneverordnungen
an der Tagesordnung sind. Wer da freiwillig (als Gast) hin geht,
dem ist nicht mehr zu helfen.
Wir haetten nie gedacht, dass es so schlimm ist - gut,
man liest ab und an, dass ein Dutzend Lokale in Ffm geschlossen werden mussten..
Frankfurt ist aber weit weg und so tangiert es uns nicht sonderlich, was da passiert.
In diesem Falle aber kommt der Bericht direkt als abendliches TV-Programm..
Integration ist ein ganz anderes Ding, als das, was diese "Gastronomen" treiben.
Denen geht es darum, dass sie ihre "Kultur" bei uns ungeschmaelert beizubehalten gedenken,
ungeachtet unserer Bedingungen und Gesetze.
Der Kontrolleur ist recht streng und spricht auch zuweilen hohe Strafen aus -
was die Akteure nicht davon abhaelt, sobald wie moeglich wieder wie frueher zu wurschteln.

***

http://www.hr4.de/programm/aussteiger-marc-freukes-bei-hr4,sonntagsgast-freukes100.html

Er hat seinen Job als Golflehrer aufgegeben und ist in den Wald gezogen -
kein Wunder, wenn ich diese Spacken sehe, die wir zuweilen auf Wanderungen erleben,
wenn sie in affektierter Haltung ein Baellchen jagen -
zum Kringeln und total humorlos sind die auch noch:
Wenn ich "Tor" rufe, schauen die wie Essig und drehen den Kopf weg ;)

***

http://hessenschau.de/gesellschaft/feuerwehren-die-ungeliebten-helfer-,feuerwehren-auf-dem-land-100.html

Freiwillige Feuerwehrleute beklagen sich, dass dieses Ehrenamt immer weniger respektiert wird.
Filmende Gaffer, ruecksichtslose Missachter von Absperrungen
und dreiste Beschimpfer sind nun auch schon auf dem Land , auf der Lahn angekommen.
(Betrunkene Kanu-Gruppen, die man schon kilometerweit groehlen hoert-
bis mitten in den Wald.
ohne Hemmungen gegen die Natur und Ruhebeduerfnis bruetender Voegel)
Massentourismus ist nicht immer mit netten guten Leuten / Gaesten dabei!
Ich meine, wenn Feuerwehrleute oder Polizisten angegriffen werden,
muesste dem Einsatzleiter das Recht zustehen, mit dem einem Schlag - Stock oder Reitgerte
mal geschwind zuzuschlagen -
(Nicht die Alu-Version des Gummiknueppels, die halte ich fuer bedenklich)
das kommt allemal billiger und ist bei weitem effizienter,
als diese Typen fuer ein Wochenende ins Loch zu sperren.
Das spart viele langatmigen Gerichtsverfahren mit ungewissem Ausgang und weist den Waenzten,
die wohl schon in der Kindheit alles durften, den Weg.

***

http://www.t-online.de/lifestyle/gesundheit/id_80399498/umweltministerium-verbietet-fleisch-und-fisch-fuer-seine-gaeste.html

Ab dem Stichtag nur noch vegan, nachhaltig, oekologisch, fair, saisonal, regional, -
Die Umweltministerin (S PD) is(s)t weder Fisch noch Fleisch
und diktiert das dem "Cateringservice" fuer das Ministerium.
(Wir erinnern uns, frueher war das die Kantine oder der Gastwirt)
Zaren und Kaiser regierten ebenso - oh lodernd Feuer, oh goettliche Macht ;)
Schaut Euch mal die Kommentare zu diesem Thema an - koestlich !
(Die Menschen im Land sind klasse, aber da oben, da fehlen ein paar Tassen im Schrank)
Solche schraegen Dinge sind eine kostenlose Reklame fuer "Alternative" - Parteien.

***

http://www.hr4.de/themen/oldtimer-des-monats/oldtimer-februar-ford-a,ford-a-1930-100.html

Da hat sich einer den Ford A ins Haus geholt und restauriert - ein Autoschlosser
hat es dabei freilich sehr viel leichter als ein Laie.
Der Ford A gefaellt mir sehr gut,
auch und gerade gegen die heutigen Autos.
Ich denke, dass man die Maschine auch mit 1500ccm und 60 PS hin bekommen kann.

***

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_80401694/yildirim-zeit-vorbei-da-man-der-tuerkei-lehren-erteilen-konnte-.html

"Die Zeit ist vorbei, dass man der Tuerkei Lehren erteilen kann"
Es wird Zeit, dass man eine Familienzusammenfuehrung macht - aber in der Tuerkei,
damit das "Tuerkentum" wieder-vereint ist und keine Exklave in Deutschland erdulden muss.
Unerhoert, dass der tuerk. Ministerpraesident ein ganzes Stadion mieten kann,
um seine Agitation oder Wuehltaetigkeit in unserem Land zu tun:
Die Erlaubnis fuer solche Reden in Deutschland ist glatt Beihilfe fuer den Diktator E rdogan.

http://www.n-tv.de/politik/Tuerkische-Gemeinde-kritisiert-Erdogan-scharf-article19708818.html

Gegen anpassungsfaehige und anpassungswillige Zuzuegler aus der Tuerkei hat niemand was,
sehr wohl aber gegen absichtlich fremdelnde, welche -leider- die hohe Mehrheit ist -
das werden unsere naechsten Wahlen im Herbst 2017 eindrucksvoll untermauern
und "den jetzigen Linksgestrickten in Berlin zeigen, wo der Hammer haengt".
(Das habe ich aus den Kommentaren, diese Formulierung ist nicht auf meinem Mist gewachsen)

Witzig finde ich, dass unsere Linken so radikal fuer diese Zuzuegler sind,
die ueberwiegend sehr rechts oder konservativ -
national bis ultranational oder religioes, was dasselbe ist - eingestellt sind..

Ich? Ich moechte nicht in einem islamischen Staat leben und
das soll auch unseren Kindern und Enkeln nicht zugemutet werden.
Die Aufbaugeneration nach dem Krieg war stolz auf die freiheitlich - demokratischen Regeln,
die nun durch Steinzeit-Leute kontaminiert oder zurueckgedraengt werden sollen.
Als meine Mutter im Krankenhaus lag und sich ueber den staendigen
-ausser den Besuchszeiten stattfindenden Besuch-
ihrer tuerkischen Bettnachbarin beschwert hat, bekam sie zur Antwort:
"Warte noch ein wenig, dann sind wir in der Ueberzahl und dann sagen WIR, was zu tun ist!"
(Das "du" zeigt, dass diese Gruppe, nicht nur diese eine Frau -
sich partout nicht an unsere Sitten anpassen mag)

***

Deutschland erwacht, "Morgens um Sieben ist die Welt noch in Ordnung" klingt es aus dem Radio.
Die Zeitungsleute haben ihr Werk schon getan, die Fake-Baecker auch,
ob die mit den Kunstbroetchen oder die mit den postfaktischen News..
Die Roll-Laeden werden nur bei uns hochgezogen,
die anderen Leute schlafen wohl noch.
Draussen ist es schon hell an diesem Sonntag im Februar.
Kalt sitzt der Reif in den Baeumen, im Geaest warten die Voegelchen
auf das Fruehstueck: Amseln, Waldvoegel, Elstern, Spatzen und die Rasselbande der Stare kreisen darueber.
Geschwind in die Schublade greifen, die Haustuere aufschliessen
und mit der pflichtgemaessen Fuetterung der Raubtiere beginnen, -
ich kann nicht fruehstuecken, wenn draussen die Maegen knurren!
Unter dem alten Wildkirschbaum, an dem der Nistkasten fuer Meisen und das schwankende,
aber beliebte Futterhaeuschen angebracht ist,
wird fuer die Bodenpicker kraeftig Haferflocken (selbstverstaendlich nur die kernigen)
und eine Runde Sonnenblumenkerne spendiert.
Noch eine altes, gevierteltes Broetchen fuer die groesseren Voegel dazu.
(Etwas weiter weg, damit die Fruehstuecksgaeste sich nicht gegenseitig ins Gehege kommen)
Die Haustuer ist noch nicht richtig zu, fliegt auch schon der erste Kundschafter weg-
wo bald die Meute angerueckt kommt.
Waehrend der Terrassen-Saison fliegen die Flatterdinger durch das Pavillion
ueber uns hinweg - daneben ist der kleine Brunnen und der Mini-Teich mit den Libellen.
Die vielen Spatzen nisten mit den Amseln gemeinsam in unserer Efeu-Wand am Haus
und im abgestorbenen Pflaumenbaum, der ueber und ueber mit Efeu bewachsen ist,
als waeren es seine eigenen Blaetter.
Besonders beliebt sind diese Efeu-Beeren !
Zuvor waren die Efeublueten ein Fest fuer die Bienen und andere Nektar-Freunde.

Bei diesen Gedanken ist der Kaffee durchgelaufen,
die (allerbeste Sorte) Tiefkuehlbroetchen klingeln im Backofen
(Besser als von den heutigen Backstuben,
bei der Bevorratung in der Kuehltruhe kann man sich die Fahrt
zum Backshop sparen, was die Umwelt schont)
- die perfekten Eier sind bald soweit.
Gute Butter, Kaese, selbstgemachte Marmelade oder Gelee - etwas Wurst.
Fuer jeden ist etwas dabei, wenn ich den Sonntagstisch decke.
(Bei mir wird nicht "gegendert" oder "alternativ" gewurschelt)
Hier auf dem Land ist noch vieles im Lot,
Die Landeshauptstadt Wiesbaden ist von hier aus so weit weg wie der Mond!
(Von Berlin will ich nicht mal anfangen zu reden)

***

http://www.oberlahn.de/29-Nachrichten/nId,199295,Von-Wildkatzen-und-Wildkr%C3%A4utern.html

Der Naturpark Hochtaunus laed wieder zu verschiedenen Touren und aehnlichen Events,
wie 12 und 24 Stunden Wanderungen - wer's braucht!

***

http://www.tagesschau.de/ausland/demos-barcelona-101.html

Die Kommentatoren trennen die Spreu vom Weizen schon recht gut,
dem brauche ich nichts mehr hinzu zu fuegen.
Wenn es konkret um den persoenlichen Aderlass geht,
werden diese "Demonstranten" ganz schnell sehr still
sie denken im St. Florians-Prinzip:
"Verschon' mein Haus und zuend' and're an.."

Wer fordert, soll auch zur Kasse gebeten werden.

***

Im HR4 kam am Sonntagmorgen (19.2.2017) der Hinweis auf ein Naturkostbrot,
das NICHT GEBACKEN wird,
sondern bei 42 Grad getrocknet..
ein Bio-Natur-Brot eher fuer herzhafte Belage, weniger fuer Suesses,
wie ein Kommentator meinte.
Die Nachfrage soll betraechtlich sein !

Die Suchmaschine findet jede Menge Rezepte zu kohlehydratfreiem, nicht gebackenem Brot.
Man soll es kaum glauben:
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/brot-aber-basisch.html
"Basisches Brot", nee kein Baseler Brot, das haette ich noch verstanden ;)

Man soll es nicht glauben, aber das hat mich neugierig gemacht -
man muss ja alles einmal ausprobiert haben,
um zu wissen wo man "gegen" ist ;)
Zuweilen haben unsere wirren "Alternativen" manche gute Idee,
was eben daher kommt, dass sich viele Leute viele Gedanken machen -
Fortschritt kommt durch das Denken, nicht durch die Industrie !

***

http://hessenschau.de/wirtschaft/wem-gehoert-der-name-frau-holle-land,frau-holle-land-100.html

Hier weiss der Arzt aber auch nicht mehr, wie es noch weiter gehen soll- irre !
(Dabei weiss jeder halbwegs informierte Mensch, dass Frau Holle
aus der germanisch-keltischen Mythologie stammt -
also auf viele Ecken Deutschlands zutrifft.
Wie abgehoben muss man sein, wenn sich um diesen Namen gebalgt wird?!

***

http://www.tagesschau.de/dev/anthony-103.html

Nein, ich bin nicht "rechts" (aber auch nicht "links", sondern eher von der alten Helmut Schmidt-Fraktion)
und nenne hiermit nur mal so einen Ausweg aus der Klemme:
Wer hier durch das "soziale Netz" gerutscht ist oder Stuetze braucht,
sollte unseren Pass haben.
Wenn nicht, gibt es immer noch die Heimreise.
Dann sind wieder genug Kita- Schul- und Ausbildungs- und Arbeitsplaetze zur Verfuegung,
dass wirklich jeder einen "Job" finden kann.
Ab und darf man ruhig mal ueber diese einfache Formel nachdenken und
zu besseren Ergebnissen kommen.
Wir haben nur dieses eine Land und das sollte UNS und UNSEREN Kindern und Enkel sein.
Ganz klar, ohne Wenn und Aber.
Wenn diese einfache Formel konsequent durchgezogen wird,
dann haben wir keine Probleme, keine Suppenkuechen und keine Tafel noetig.
Das Wort Grenze faengt schon daheim, beim eigenen Grundstueck oder bei der Wohnungstuer an.
Verleugnen wir die Notwendigkeit dieser Einrichtungen nicht weiter !
Begruendung: Wer sein Konto offen hat, dass jeder dran kann,
wenn einer seine Haustuer offen laesst,
braucht sich nicht zu wundern, dass sich Fremde daran bedienen!
(Merkt keiner, dass gegensaetzliches Treiben schlicht irre ist?)

***




Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum

***



***



Kartuschen - Thema: 660 Seiten

"Der kleine Bruder des Freitag ist der Donnerstag",
so erzaehlt die Radio-Moderation gerade..

Ich weiss nicht, ob man das so stehen lassen kann, nachher faellt noch einer darueber!

Meine kleine Hundeseite der Anfangszeit ist inzwischen so kraeftig gewachsen,
dass ich sie als "erwachsen" bezeichnen kann:
660 Seiten sind es geworden, die unter dem Suchbegriff "plaetzchenwolf" zu finden sind.
Die Zahl der Steckenpferde hat das geschafft,
dass die Homepage selbst zum Hobby geworden ist.
Dabei moechte es belassen, sozusagen "deckeln",
um es mal mit Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) zu sagen:

"So eine Arbeit wird eigentlich nie fertig, man muss sie fuer fertig erklaeren,
wenn man nach Zeit und Umstaenden das moeglichste getan hat."

Ich habe dann nur noch auf meiner "to do - Liste", alles so sorgsam wie denkbar zu ueberarbeiten..

Die Arbeit des Korrekturlesens
und auch die von Nachtraegen
wird noch genug Zeit in Anspruch nehmen, da bin ich mir sicher.

Ich habe noch viel freien Raum auf den Rezept-Seiten, die im Endausbau 2 Rezepte pro Seite haben sollen und eine Kartusche behinhalten soll.

Die Wanderseiten haben noch einige Luft nach oben, bis die voll sind, koennen wir vermutlich nicht mehr wandern und wenn, dann mit dem Rollator ;)

Die Homepage selbst wird bis dahin genuegend Informations- und Unterhaltsmaterial gesammelt haben, was dann nochmal durchgesehen und korrigiert werden kann.. (wie bei einer Briefmarken- oder Muenzsammlung)

Einzelne Daten interessieren mich immer: Am 25.1.2017 sind doch tatsaechlich 5,38 GB an Daten down geladen worden - aus Israel ! (Schoenen Gruss dorthin)

Trotzdem: Ich hatte nie vor, die groesste oder bekannteste private Seite zu betreiben - mir ging es immer nur um die Inhalte - zuerst war es die Hunde-Story.. und genau diese Seite wird noch immer sehr haeufig besucht; so zwischen 200-280 mal im Monat.

Wer sich fuer weitere oder genauere Daten interessiert,
ist auf meiner Statistik-Seite besser bedient.. ***

Html und Homepage

Alles wird gut ! Lektuere



Ende 2017: Inzwischen sind es 707 Seiten, die Peter-Seite laesst nun doch nach, wie nicht anders zu erwarten:
Der Hund ist bald 6 Jahre nicht mehr unter uns.




***





#Anhang: Flora Salat 2-4 Personen



Heute gilt es die Flora des Darmes ein wenig aufzufrischen mit Moehren -
diesmal in Form eines kl. Glases fertigen Karottensalat, dem ich mit fertiger
Grillsauce Typ Knoblauch und dem Rest des Suppenfleisches vom Vortag
und einem Rest einer Schlangengurke -klein geschnitten- aufgebretzelt habe.



So einfach kann schmackhaftes Essen sein, das auch noch hilfreich wirkt.

Am folgenden Tag gab es das gleiche Essen nochmal: Wieder mal zu viel gemacht!
(Abgedeckt im Kuehlschrank aufbewahrt, am Morgen heraus genommen, kurz vor Mittag mit dem Rest der Grillsauce, die mit etwas Gurkenwasser verlaengert wurde und einer Tasse grob gehackter frischer Petersilie verfeinert)



Die Uebersicht der Anhaenge



.