Reihenweck 18


Weiter geht das Online-Tagebuch der "etwas anderen Art":
Ostern steht vor der Tuer und die "Autofahrerinnen und Autofahrer" stehen im Stau.
Man kann nur hoffen, dass sich dadurch nette Kontakte und keine Unfaelle ergeben..
In der Luft sind die Kondensstreifen in doppelter Zahl zu sehen, ueberall brummt es und summt es.
Wir bleiben schon seit Jahr und Tag an solchen Tagen daheim - sicher ist sicher.

Die Kontinuitaet des Web-Tagebuches mit all seinen Themenwelten laeuft so lange weiter,
wie ich die Tasten bedienen kann, das ist mir immer wieder klar geworden:
Es gibt viel zu wenig Stimmen gegen traurige Zustaende und viel zu wenig Ideen gegen den drohenden Untergang der Zivilisation?
Man koennte es so sehen - ich jedoch bin und bleibe Optimist und als Demokrat muss ich mich
ganz einfach melden, sonst werden die Kinder und Enkel spaeter mal sagen:
Auch du hast feige den Mund gehalten!

***

Laut dem "Armutsbericht" sei Deutschland gespalten, 40% der unteren Lohngruppen haetten weniger als 1990


1990 - da geht mir das Licht auf: Wir haetten uns die Wiedervereinigung sparen sollen.
Die Kommentare in dieser Sache sind schon interessant, kein Wunder, dass der Link bald "nicht mehr ging.."

***

Im Web habe ich noch ein paar Klassik-LP's fuer die Anlage dazu bekommen, heitere Klassik,
dann sind nur noch ganz wenige spezielle Platten "noetig", die durch das Aussortieren ersetzt werden:
Es fliegt aus der kleinen Sammlung raus, was nicht richtig gefaellt.
(noch sind die Schallplatten recht guenstig zu erhalten, der Boom zum Plattenspieler wird anhalten,
da bin ich mir sicher)

funrecords. de hier gibt es noch guenstige Platten in Mengen - nix wie ran!
Eine feine Klassik-Auswahl von 10 LP's wird einschweben - wir freuen uns schon.

***

Zwei Drittel der hessischen Schulen sind schon "ganztags":

Die Kinder koennen mir leid tun, keine Freizeit, weil dann auch noch Hausaufgaben
und Sonderaufgaben kommen.. Ganztagsschulen und Wochenend-Kinder.
Vermutlich werden wir die schlauesten Arbeitslosen der ganzen Welt bekommen..
..die letztlich immer weniger wissen!

***

Tonlos, fast weinerlich in einem Endlos-Satz antworten Sportler aller Art den Reportern,
fast koennte man diese "Reden" oder "Statements" mit Ausschnitten der Weihnachtsansprache
vom Praesidenten oder vom Papst austauschen - es wuerde vermutlich kaum einer merken.
Wie das "weisse Rauschen", aber als Sprachabfolge..

***

Gruendonnerstag:

Im Radio kommt die Empfehlung "machen sie doch mal gruene Sosse!"
Das mache ich sofort und friere die vorgesehenen Bratwuerste geschwind ein.
Ein kraeftiger Topf mit Kartoffeln wird gekocht -
was uebrig bleibt, gibt es anderntags als Bratkartoffeln oder Kartoffelsalat - mal sehen..

Die gruene Sauce ist mir vom Fuchstanz-Restaurant noch gut in Erinnerung,
das muesste leicht zu toppen sein.
So nehme ich 250gr einfachste Salatmaionaise (500ml Glas zu 89 Cents) und ein wenig
angebrochene Knoblauch-Sauce vom letzten Grilling.
Etwas Salz, etwas Pfeffer.
ca 2 Tassen frische Kraeuter aus dem Garten - gehackt etwa eine Tasse.
(Nur mit dem Messer wiegen, nie haeckseln!)

Die Kraeuter waren:
Schottische Petersilie, roem. Ampher, Gartenkresse, Baerlauch, Loewenzahn, Brenn-Nessel, Liebstoeckel,
Pimpinelle, Zitronenmelisse, ein wenig Knoblauch-Schloten, Knoblauchsrauke, Dill, ein wenig Maioran.
Verduennt habe ich das Gemenge mit guter 3,5% Milch - immer nur ein wenig einruehren,
bis die Konsistenz erreicht ist- kremig, nicht zu fest und nicht zu fluessig soll sie sein,
die gruene Sauce - dazu gibt es heisse Pellkartoffeln.



Dieses frische, sehr schmackhafte Fruehlingsessen ist eine hessische Tradition.
Frueher, so denke ich mal, hat man das mit Schmand gemacht, bei mir ist die Idee
(wiedereinmal) spontan gekommen, deshab habe ich keinen Quark und keinen Schmand im Haus.
(Ins Ostergetuemmel moechte ich mich nicht stuerzen)
Maio und Grillsaucen jedoch sind immer im Haus vorraetig.
Im Uebrigen bin ich der Meinung, dass auch die "Grieh Soß" im Hochtaunus
aus billiger Maio gemacht worden ist.. (nee, eigentlich bin ich kein Schelm.)

Wie auch immer: Guten Appetit !

Nicht verzagen:
Wer wenige oder kaum Kraeuter daheim hat, kann auch tiefgekuehlte Petersilie,
Schnittlauch und gefriergetrockneten Dill und Oregano nehmen, Brenn-Nessel und Loewenzahn
gibt es ueberall..
..ich bezweifele, dass man den Unterschied so unbedingt gleich merkt.

Am Karfreitag wird ein wenig Kartoffelsalat gemacht -
wenn von der gruenen Sauce was uebrig bleibt habe ich gleich die Salatsauce,
die nur noch etwas nachgewuerzt und verlaengert werden muss.
Oder Bratkartoffeln, wenn die Sauce alle ist.
Ich habe noch 2 Packungen Forellenfilets (Diskounter) eingefroren.
Die nehme ich am Morgen aus der Truhe und bis Mittag sind die aufgetaut-
das gibt je zwei leckere Filets auf beiden Tellern.
Diese Forellenfilets sind gut fuer Kartoffelsalat und Bratkartoffeln.
Gesund und "nachhaltig", weil Forellen gezuechtet werden.

Ach ja, was hat Goethes Mutter Aja an gruener Sosse gemacht? gruene-sosse-festival.de/griesoss/die-legende-um-goethes-leibspeise/
Diese hat die Kraeuter keinesfalls gehaeckselt, sondern in eine Art Mehlschwitze eingeruehrt.
Es gibt wohl viele Varianten und keiner weiss genau, woher diese Sauce kommt:
Gruene Sosse immer wieder anders denkbar.

***

Wo wir gerade bei Ostern sind - eben landete eine Rabenkraehe im Garten auf dem Rest meines Fruehstueckbrotes-
ein wirklich majestaetischer Anblick, wenn so ein grosses Vieh einschwebt!
Vermutlich haben die orientalischen Kiffer bei den ersten Texten des neuen Testaments ein
aehnliches Erlebnis gehabt, als sie 70 Jahre nach Jesu diese Dinge aufgeschrieben haben:
Wie kommt man sonst auf "Engel" und "Cherubime" ?!

***

"Systemische Fehler" und "Fremdfirmen" oder "Firewall" oder zu wenig Personal in der IT-Abteilung?
/bundestagsnetz-101.html

Wenn private Kommunikation mit Tablet, PC, Smartphone etc. ueber das Bundestagsnetz geht,
halte ich das fuer einen fatalen Fehler:
Dienstlich und privat gehoert strikt getrennt, vertrauliche und geheime Dinge nochmal abgesondert.
Das muesste eigentlich jedem Nutzer klar sein - oder?
Wie auch immer, vielleicht sollte man solche Fehlleistungen als
Grund zum Aussortieren solcher unfaehigen Leute nehmen.

***

Traenenreiche "demographische" Rentendebatten, aber keine Loesung.
/ratgeber/Zukunft_der_Rente/3924248/index.html
Ich halte die Umlegung des Rentenbeitrags auf die MWSt fuer sinnvoll.
Eine Kopf-Rente fuer Mann und Frau gleich, ob jemand dauerhaft beschaeftigt war oder nicht-
ab einem Alter von eben diesen 67 Jahren, das waere eine sinnvolle Loesung.
Nein, ich korrigiere mich:
Niemand sollte länger als bis zum 62. Lebensjahr arbeiten muessen.
Ich sehe diese Kopfrente bei einer angemessenen Hoehe von 900 Euro (Stand 2017) fuer ausreichend
fuer eine Person - der Mietzuschuss gehoert dabei sehr hinterfragt, am besten gestrichen.
Es muss kein Sozialhilfeempfaenger in 50qm Wohnung modernen Zuschnitts wohnen und die vom Amt bezahlt erhalten,
niemand muss in der Metropole wohnen bleiben, wo die Mieten extrem hoch sind.
Wer Stuetze bekommt, sollte sich damit anfreunden, ausserhalb in einem guenstigen Wohngebiet
untergebracht zu werden: 1 Person = 1 Zimmer, 2 Persnen = 2 Zimmer usw.
Aber nur Inhaber unseres Passes und keine von irgendwoher.
(Und da gehoert es sich, wie in Holland, dass in regelmaessigen Abstaenden
die Aufenthaltsgenehmigung oder der Pass hinterfragt werden darf)
Frueher mussten viele kleine Broetchen backen,
selbst dauerhaft Beschaeftigte hatten in der Rente nicht so viel, dass sie grosse Spruenge machen konnten.
Ein Auto war fuer Rentner schier unerschwinglich.
Diese Rente sollte NUR fuer ausschliesslich Deutsche sein, nicht fuer alle Bewohner des Landes.
(Was den Doppelpass hinterfragt)
Zuerst muss errechnet werden, wie hoch die MWSt kaeme- vermutlich 2 Punkte?- welche dann
von den Finanzaemtern automatisch in die Rentenkasse in Berlin Wilmersdorf eingezahlt wuerden.
(Der Rest des Prozederes wuerde - bis auf die Auszahlungshoehe - unveraendert weiter laufen koennen,
demnaechst waere fuer den Rentenantrag nur nur die Personalausweisnummer und die Kontoverbindung noetig)

Begruendung: Bei diesem Modell wuerden auch Wohlhabende in die Rente einzahlen.
Eine Betriebsrente (auch fuer Selbstaendige und Beamte) kaeme extra, die hat mit der staatl. Rente nichts zu tun.
Alle "Werktaetigen" oder Beschaeftigten haetten somit monatlich deutlich mehr Geld in der Tasche,
weil kein Rentenbeitrag mehr faellig waere- mit diesem Geld wird investiert werden,
es kommt in den Umlauf und ist MWSt pflichtig.
Jede geldliche Transaktion kostet MWSt, somit auch einen Rentenbeitrag.
Das spart die Luxussteuer und Solidaritaetssteuer und aehnlichen Quark:
Wer viel ausgeben kann, zahlt dann eben mehr..
Boersentransaktionen, Spekulationen gehoeren richtig besteuert:
Alle Gewinne mit voller MWSt, nicht mit einem abgeminderten Anteil.
Von der MWSt und von der damit verbundenen Rentenbeteiligung soll sich nichts und niemand
ausklammern oder herausmogeln koennen - mit keinen Tricks,
egal womit oder wodurch ein Einkommen erzielt worden ist.
Deshalb gehoeren Abschreibungspraktiken dringend auf den Pruefstand.

***

Abzocke bei Tieraerzten, die den Trend nutzen, um Kasse zu machen.
50% mehr Hunde und 100% mehr Katzen werden gehalten, weil das wohl gerade Trend ist -
oder immer mehr einsame Menschen im Alter sind?
Hochwirksame Anti-Krebs-Wirkstoff-Kombinationen werden torpediert,
weil die emphirische Forschnung von keinem Hersteller uebernommen wird:
Methadon ist viel zu billig um daran zu verdienen - Chefaerzte kassieren satt daran,
Stoffe zu verordnen, die richtig richtig teuer sind.
"Unerforscht" als Ablehnungsgrund oder steckt doch eher die Gier dahinter,
nicht mehr genug von der Pharmaindustrie zugesteckt zu bekommen?
So geraet der Eid des Hippokrates gegen den Mammon ins Hintertreffen.
Korruption wird heute "Sponsoring" genannt, muss nicht als die fruehere "Spende" angegeben werden..
So braucht man sich nicht zu wundern, dass die Krankenkassen immer teurer werden.
Dieser "Spendenpraxis" bedienen sich sogar Schulfotographen, die an den Schultraeger oder Schulverein
unverholen Angebote machen, eine ordentlichen Batzen von ihrem Auftrag abzudruecken..
Die Eltern zahlen letztlich die Zeche.
Durch "Target2-Salden" der Deutschen Bundesbank als gigantische Aussenstaende gegen suedeurop.
Handelspartner entstehen wie ein unsichtbarer Monte Kali, wenn Geldtransfers im Handel getan werden..
..weshalb diese angeblich gleiche Waehrung nicht direkt innerhalb Europas ueberwiesen werden kann,
nochmal ueber die jeweiligen Staatsbanken fliessen muss, entzieht sich meinem Verstaendnis.
Hier baut sich ein Tsunami auf, der sich gewaschen hat - hier wird wohl verschleiert,
wieviel Geld diese suedeurop. Laender tatsaechlich versuppt haben.
Die wirren Forderungen Griechenlands und Polens koennte und sollte man auf Target2 abklopfen
und verrechnen, wie das im Handel ueblich ist.
Inzwischen nutzen den Durcheinander einzele schraege Fuechse in der Politik,
die wohl von der Tabakindustrie Geld zugesteckt bekommen,
damit das Verbot der Tabakwerbung letztlich nicht so recht zur Anwendung kommt.
"Alltagskorruption" allerorten und wer macht es vor und bekommt von hier und da Gelder zugesteckt?
Kommt das von zuviel Studiertheit oder aus Gier?

***

Strassenmaut: So viel hoch gebildete Leute und die Loesung ist noch immer fern?
Liegt das an den kommenden Wahlen, dass mit dem endgueltigen "Bescheid" gewartet wird?
Wer macht die Strassen kaputt?
Immer mehr LKWS und immer mehr Ladung auf den Strassen, auf denen inzwischen mehr Waren
rollen, als in den Lagerhallen stecken?
Immer mehr und immer dickere Autos, mit denen jeder Meter gefahren wird, selbst innerorts und wenn es nur eine Querstrasse weiter ist?
Immer mehr Transitverkehr durch die offenen Grenzen Europas?
Ende des Jahres, nach den B undestagswahlen kommt die Rechnung, das ist sicher.
Mit Sicherheit wird niemand ueber den Umweltdreck durch die Fliegerei reden - niemals.

Wisst ihr, geneigte Leserschaft, woher die ganzen Schraeglagen kommen?
Weil es keine Kontrollen der Politiker und der Gesetzesgeber durch das Volk gibt !

Deshalb fordere ich, den Bundesrat in einer 2. Ebene tagen zu lassen und zwar
ausschliesslich durch mit dem Zufallsprinzip ausgesuchte ehrenamtliche Zensoren,
die keiner Partei und Lobby angehoeren -
die Umfragen machen und sich den krummen Hunden annehmen, die sich inzwischen
ueberall eingeschlichen haben - der Beschluss dieses Zensus muesste umgehend
und unbedingt umsetzbar werden.

***

Liebe Veganer, endlich gibt es auch fuer euch das Fest des Friedens und vegane Ostereier,
wenn auch keine Auferstehung der Kueken.
Bestechlichkeiten, Terror, Muslimisierung der Welt, der Vormarsch rechter und linker Gewalttaeter,
Raubtier-Kapitalismus, Boersenhaie, Bankster und Korruption unter zig Namen.
Die Welt muss jedes Jahr neu von Suenden befreit werden, von Suenden, die erst durch die Religion als solche manifestiert worden sind.
Durch die "Erbsuende" kommt man ins "Fegefeuer", der "Gottessohn" erloest dennoch alle Menschen durch seinen Tod.
Ergo ist Gott tot?
So darf man das nicht sehen, denn die Hoffnung stirbt zuletzt:
Selbst wenn es diesen oder jenen Gott nie gegeben hat, ist er dennoch guetig und hilft auch dem Kriegsglueck,
die "Schlacht" zu gewinnen: Gott mit uns und dem Vaterland !
Zu Ostern bleiben die alten Sitten der Ostara, der "heidnischen" Goettin,
Eier werden gefaerbt, die Kinder erhalten kleine Geschenke, Suessigkeiten, Festessen, die Hoffnung
auf die "Auferstehung der Toten", wo jeder ganz genau weiss, dass das technisch nicht moeglich ist.
Weder hier, noch im "Himmel", dem Gedankenkonstrukt der Hoffnungsvollen, die das Gute im Menschen sehen wollen
oder zumindest ein Stueckchen Gerechtigkeit durch den Segen von "oben".
Viel Fleiss wird beim Gebet sicher helfen, zuweilen bis zur eitlen Froemmigkeit, wie frueher die Moenche wetterten.
"Nur 30 Tote" durch die "Mutter aller Bomben" - das kann bestimmt durch den naechsten verrueckten Machthaber
getoppt werden, da bin ich mir sicher.
Wer weiss, wohin die Menschheit geht?
Man kann es wohl ahnen:
Alles ist so eingerichtet, dass sich die Menschheit immer wieder selbst dezimiert,
wenn Seuchen und Naturkatastrophen nicht in "ausreichender Menge" zur Verfuegung waren.
Was noch schneller waechst als die Bevoelkerung der Welt ist die Dummheit und auf eben diesem Holz
wuchert die Religion, die sich ueber so viele Glaeubige wie moeglich freut.
Das Wort "Wachstumspolitik" moechte ich dabei nicht gebrauchen, es ist vielmehr der noch immer nicht
flaechendeckend ausgebreitete Vernunftanteil in der Menschheit, die Uebergriffe und Kriege verhindert.
So bleibt alles wie es ist:
Gruendonnerstag, Fisch, Karfreitag, Fisch, Karsamstag, Eier, Ostersonntag Festessen, Ostermontag Reste..
..ein Teil der Leute geht in die Kirche, die meisten nicht, die Gaerten werden mit Plastikeiern geschmueckt,
die Kinder halten sich die Baeuche, die Erwachsenen gelobten kuenftig eine Diaet einzustreuen,
wenn sie aus dem Osterverkehr, dem Stau auf den Autobahnen und Flughaefen zurueck sind..
Man kann ja "ein wenig suendigen", das ist nicht so schlimm, weil die Suenden jedes Jahr durch den "Erloeser" vergeben werden.
Inzwischen werden alle immer gebildeter und immer duemmer, fragt man sie, wissen sie nichts..
..weil immer mehr Leute von immer mehr Dingen immer weniger wissen, bis sie von allen Dingen nichts mehr wissen.
Unverdrossen wird weiter Wasser gepredigt und Wein getrunken, oh ihr Pharisaeer und Philister !

***

Ich mache besser weiter mit dem 2. Teil des Gruendonnerstags-Essens, das am Karfreitag auf den Tisch kam:
Die Reste der gruenen Sauce habe ich mit Knoblauch-Grillsauce und guter Milch verduennt- aber vorsichtig,
damit die Konsistenz stimmig bleibt!
Die restlichen Kartoffeln des Vortags sind geschaelt und werden lagenweise in die Sauce geschnitten,
lagenweise umgehoben, damit die Scheiben schoen ganz bleiben.
Nicht zu vergessen - ich habe noch 3 dickere, eingelegte Gurken
(Billiggurkentopf vom Diskounter, der ist eindeutig weniger sauer und viel bekoemlicher als Markenware)
hinein geschnitten..



Ich habe bei diesem Essen eine Packung Makrelenfilets (175gr) und eine Packung Forellenfilets (125gr)
in der Kuehltruhe gefunden - also wird das genau so auf den Tisch kommen.
(Gleich am Morgen aus der Truhe nehmen, eingepackt lassen und erst unmittelbar vor dem Essen anrichten)
Der Kraeuteranteil im Dressing ueberzeugt auch am 2. Tag noch vollkommen, ganz ohne Frage.
Guten Appetit!

***

1000 Kilometer Stau's am Osterwochenende..
Die Leute fuehren ihre Hund aus, mitten auf der Autobahn, wo es ab und zu im Schritt-Tempo vorwaerts geht..
Um halb Vier am Freitag waren schon 4km lange Stau's.
Wir gehen die warme Saison schon laengst nicht mehr am Leinpfad an der Lahn spazieren,
weil die ruecksichtslosen Radfahrer dort rasen - ruhig mit dem Rad fahren geht schon lange nicht mehr.
Auch mit dem Rad will man der Erste sein, der gesellschaftliche Zwang zum Wettbewerb ist allerorten zu spueren.
Wir meiden auch die Wochenenden und Feiertagen bei Wanderungen, weil da zu viel Betrieb ist,
der Ruhe nicht so gut gefroent werden kann.
Die Menschen scheinen immer mehr zu werden - was meistens unangenehm auffaellt:
Durch unser Dorf donnern Pulks von Motorraedern, Oldtimern, alten Traktoren, Sportwagen einer Sorte,
Motorraedern einer Sorte. Wohnmobilisten und Wohnwagen, Kanu-Transporter und Touristen mit SUV und Grossraum-Limousinen.
Die Mobilitaet der Massen hat auch Nachteile..
"Am Car-Freitag" treffen sich Tuner und Raser in Limburg..

***

Unterdurchschnittlich strenger Winter 2016/17 bei den Strassendiensten:

Durch modernste Techniken wird zusaetzlich viel Salz eingespart.
Leider geht durch den ganz enorm angestiegenen Verkehr auf den Strassen viel Bausubstanz kaputt:
Leichte Risse in den Strassen werden durch den hohen Schwerlastverkehr und Salz arg geschaedigt.
(Den Rest an Schaeden machen die Raeumfahrzeuge, die gerne auch dann eingesetzt werden,
wenn bereits Tauwetter ist oder nur ganz wenig Schneematsch auf der Strasse haftet.
(Man koennte den Eindruck gewinnen, dass die Strassenbaufirma, die den oertlichen Winterdienst betreibt,
nicht boese darum waere, wenn die Verkehrswege schneller kaputt gingen..)

***

"Schwarz schillernd glibbrig mit gruenlicher Dotter", die verbuddelten "1000j. Eier" in China..
Ansonsten essen die Chinesen geringfuegig mehr Eier als wir Deutschen -
Man wiegt die Eier und kauft 500gr Eier auf dem Markt, dort wird nicht nach Stueck und Groessen
bezahlt - eine interessante Idee!
Zudem gibt es dort Eier von anderen Gefluegelarten zu kaufen - auch nicht schlecht!
Frueher hat man Gaense-Eier fuer Kuchen bevorzugt, daran kann ich mich noch erinnern.

***

Fitness-Programm zu Ostern !
Das kostet wieder richtig Geld im Fitness-Studio und die Fahrtkosten kommen auch noch dazu -
womoeglich muss ich mir auch noch ein neues Shirt und Deo kaufen ;)
Ach was, ich mache es wie jedes Jahr:
Am Mittwoch wird die Wohnung, am Donnerstag die Einliegerwohnung, am Samstag der Keller geputzt.
Schoen altmodisch, mit dem groben Putztuch und dem Schrubber und Eimer - wie zu alten Tagen.
Das geht am besten, weil dann jede Menge "Buecklinge" entstehen, um das Putztuch auszuwaschen
und auszuwringen, wieder neu auf den Schrubber zu legen..
Man bin ich dadurch fit geworden und schwitzig war das auch - wie in einer Sauna !
Trocknen ist kein Thema, mein heftiger Atem bei dieser Aktion ist wie ein Foehn ;)
Anschliessend: Froehliches Einreiben der Gelenke !

***

Osterreiseverkehr und kein Ende.
Selbst Rentner muessen unbedingt zu Ostern durch die Gegend karren, wo doch das ganze Jahr Zeit dazu waere..
Vernunft ist so ein Ding, das man nicht in Worte fassen kann.
(Ich finde, man sollte diese Zeiten der arbeitenden Bevoelkerung lassen, die mit "Brueckentagen"
etwas Freiraum fuer sich und die Familie gewinnen koennen.)

Was aber, wenn Vernunft nicht fruchtet und jeder Dussel sich mit moeglichst vielen PS
im (oeffentlichen) Verkehrsraum behaupten "muss"?!
Die StVO wird absichtlich allerorten missachtet, die Verkehrsregeln sind schon fast vergessen,
wenn "der Lappen" erst einmal in den Haenden gehalten wird..
Soviel zum -unbestrittenen oder unbestreitbaren- Ist-Punkt, den Tatsachen, dem echten Leben.

Ich plaediere zum Chip in den Fahrzeugen, zum Chip am Wegerand, der die Schilder ersetzen koennte,
die allerorts nicht nur nerven, sondern auch staendig die Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer ueberfordern,
besonders wenn die Fahrt laenger dauerte oder ein unbekanntes Revier befahren wird.
Damit koennten ALLE Fahrzeuge, alte und uralte ebenso ausgestattet werden, auch wenn man bei diesen alten Karren
nicht in die Mechanik der Gaszufuhr eingreifen kann (elektronisches Gaspedal):
Eine Box, die sicher sein muss, mit eigenem Notakku und autom. Meldung an die Polizei,
wenn manipuliert wird oder der Strom fuer laenger abgeklemmt wird.
Bei neuen Fahrzeugen wuerde damit die Geschwindigkeit automatisch reduziert,
bei alten Fahrzeugen faengt alles zu hupen und zu blinken an - lautstark und auffaellig,
wenn bewusst die hoechstzulaessige Geschwindigkeit ueberschritten wird.
(Wenn die Schilder bereits entfernt sind, koennte der Tacho blinken oder die Box das max. Tempo anzeigen.)
Diese Box wuerde jede Handy-Aktivitaet waehrend der Fahrt an die Polizei melden oder aufzeichnen,
um bei der naechsten Kontrolle oder Kontrollpunkt ausgelesen zu werden.
Speicher-Module koennen heute sehr sehr viel fuer laengere Zeit aufbewahren !
Technisch ist diese Loesung kein Problem und sonderlich teuer wird das auch nicht.





#Anhang: 70iger Jahre Brote



An dieser Stelle muss ich ganz einfach wieder einmal mehr
unsere 70iger Jahre Spiegeleier-Brote loben, die ideal nach einem Werkstatt-
oder Einkaufstag sind: Leicht zu machen, fix fertig und satt machen sie auch.
Gute Zutaten sind die Voraussetzungen dafuer und sorgfaeltiges Backen der Spiegeleier.
Der Boden darf nicht hart werden, also Geduld bei kleiner Hitze.
Die weiteren Zutaten kann man mit einer ganzen Menge kleiner Sachen gestalten!





Hier waren zwei Bilder noetig, damit man den Unterbau sehen kann.
Guten Appetit !

Wir haben uns eine ganze Stunde im Supermarkt fest gequakt mit einer zufaelligen
anderen Kundin, die ueber dies und das und ueber jenes auch noch sprechen wollte.
Ueber die kleinen Warenbeschriftungen, die Einkaufslisten, die Preise, - irgendwann
sind wir bei unseren Kindern angekommen und wie es denen heute im hektischen Berufsalltag geht.
(Wobei wir dacore waren in der Einschaetzung, dass es heute weniger die Menge an Arbeit,
als vielmehr der Zickenalarm, pardon, das soziale Miteinander ist und der Rationalisierungsdruck
unten und die Gier oben, die unehrlichen Politiker und so weiter und so fort.)
Ein erweiterter Dorfklatsch sozusagen - wobei allerdings gesagt sein muss,
dass so etwas gelebte Demokratie, ein wenig Neugier und viel Teilnahme sein kann..
.. wir haetten so gerne gehabt, dass hier "der grosse Lauschangriff" stattgefunden haette!
Interessant war, dass sich ab und an in eben dieser Stunde andere Kunden ebenfalls kurz
eingeklinkt hatten und ins gleiche Horn tuteten !







Kartuschen - Thema: Mail an die Kinder

Unsere Gedanken
in dieser tristen Nebel-Kaelte-Regenzeit des Novembers
lassen schon ein wenig Weihnachten erahnen.
Dieses Fest der Christenheit
-wie ihr wisst- sind wir ausgetreten-
ist der Anlass fuer Geschenke und Gegengeschenke,
wo letztlich jeder ein wenig enttaeuscht ist,
dass man den persoenlichen Geschmack nicht so ganz getroffen hat..
Sehen wir von den Paeckchen fuer die Kleinen ab,
bitten wir von dieser seltsamen Sitte Abstand zu nehmen und jeweils das eigene Geld
fuer sinnvollere Sachen auszugeben.
Ein paar selbstgebastelte Sachen oder Plaetzchen
sollten eigentlich reichen, um zu zeigen:
Wir haben an Euch gedacht.
Man sollte das ganze Jahr bereit sein, etwas ausser der Reihe zu tun
und nicht immer nur dieses Weihnachten zum Anlass nehmen,
sich in gewisser Weise ein "gutes Gewissen" zu erkaufen.
Das ganze Jahr einen guten Kontakt halten und sich zu helfen, wenn es noetig ist,
halten wir fuer wichtiger als dieses gesellschaftliche "must have".
Diese Zeilen mussten ganz einfach mal sein,
bevor der "Weihnachtstrubel" los geht !
(Diesen Trubel oder Weihnachtsstress haben wir mit Sicherheit nicht)



Lektuere +++ Die sinkenden Fluechtlingszahlen entlasten den Bundeshaushalt um jaehrlich mehrere hundert Millionen Euro, die koenne man nun fuer Langzeitarbeitslose ausgeben +++ (Radiomeldung am 6.11.2016 um 16.00 Uhr HR4) Fuer Fluechtlinge und Asylanten werden gigantische Summen verbraten, die eigentlich nicht vorhanden waren - nun sind die Gelder "uebrig" und werden - da wette ich - woanders verjubelt ! (Daran werden die Kinder unserer Enkel noch abbezahlen ..)





***





rat-und-tat/energiesparen,energiesparen

Am 30.10.2018 kam um 15.45 Uhr im Hr4 ein Beitrag, in welchem von der "Stromschleuder Kuehlschrank" gesprochen wurde und dass man sich vom Altgeraet besser trennen soll und ein sparsames neues Kuehlgeraet kaufen solle..

stromverbrauchinfo/stromverbrauch-kuehlschraenke
0,17 bis 0,3 KW am Tag braucht so ein einfaches Geraet ohne Tiefkuehlteil, unser Go renje ist mit 0,26kw dabei. Vermutlich verbraucht dieser Kuehlschrank noch etwas weniger, weil wir niedrig eingestellt haben.
Soweit ich das bei meinen Eltern sah, hatte der alte B osch praktisch die gleiche Technik eingebaut.
Stromschleudern sind eher die zusaetzlichen "Gute Laune - Beleuchtungen" in der dunklen Jahreszeit, von den vielen kleinen Lichtern in der Wohnung "damit da kein dunkles Loch ist" - bis zur Weihnachtsbeleuchtung. Viel Geld geht auch beim Kuchenbacken und langatmigen Kochereien drauf. Der Verbrauchsrechner ist schon praktisch, besonders die Tipps des Senders, welcher Waschen und Trocknen besonders nennt. Hier haben wir auf neue Geraete gesetzt, die effizienter sind. (Waermepumpen-Trockner, Waschmaschine mit hoher Schleuderleistung etc.)

Die Kuehlschraenke sehe ich nicht als besonders arge Verbraucher an, solange diese nicht in diesem Riesenkuehlschrank - Irrwitz landen - aehnlich wie dieser SUV - Wahn, der gerade grassiert und alle vernuenftigen Kleinwagen ersetzt. (Wichtig ist die Angeberei - Vernunft ist etwas anderes)

***



Kartuschen - Thema: Experten - Hygiene

Ein "Experte" hat wieder was Neues entdeckt:
warum-sie-auf-duschgel-und-seife-verzichten-koennen
"Wer nicht viel schwitzt oder schmutzig ist, kommt mit Wasser alleine aus, ohne Duschgel"
Na ja, vielleicht kommt dieser Experte bei seiner Arbeit nicht ins Schwitzen?
Die ersten drei Kommentare sind schon goldig genug:

"Ich denke mal, das kommt auch darauf an, was man den ganzen Tag macht.
Wenn jemand nur am Schreibtisch sitzt, kommt er/sie vielleicht auch mit 1xDuschen pro Woche aus,
wer aber den ganzen Tag koerperlich ran muss, sollte sich vielleicht doch lieber taeglich duschen...."

"Zusammen Mit der jungen Frau auf dem Foto Wuerde ich auch freiwillig alle drei Tage duschen :))"

"Das Haendewaschen mit Seife ist fuer manchen Mitmenschen schon zum Zwang geworden.
Wenn ich nur mal Pipi musste reicht es die Haende abzuspuelen ohne Seife.
Vor dem Essen zubereiten sollten die Haende schon richtig gewaschen werden.
Duschen geht auch lauwarm zum leicht mal den Koerper abspuelen."

"Soll jeder so machen, wie er fuer richtig haelt. Ich habe leichte Neurodermitis.
Wenn ich mir nicht alle 3 Tage mit einem speziellen Shampoo die Haare wasche, faengt das Jucken an.
Also werd ich nen Teufel tun und mir nur mit Wasser die Haare waschen.
Das Problem ist nicht das Duschgel, das Problem sind die zugesetzten scharfen Substanzen und Parfueme.
Einfach eins ohne den mist kaufen."

***

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere









Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Nudeln und Champignons




Heute muss alles leicht und einfach werden - aber Mittagstisch gibt es bei uns trotzdem:
Ich gebe Thymian in das Nudelwasser und aufwallen - dann werden die Nudeln bissfest gekocht und in die Seihe abgeschuettet.
Inzwischen kommt in den 2. Topf ca 1/2 Liter Wasser (Die Menge richtet sich ganz nach dem Bedarf) und ca 400gr Champignons aufwallen lassen, etwas Salz und Pfeffer und ein Stueck Butter dazu.

(So hat man immer was da: Zum halben Preis gekaufte Champignons, die gleich geschnitten und eingefroren wurden - ohne zu blanchieren. )

Nun nehme ich die gaengige Jaegersauce aus dem Paeckchen und dicke damit an.
Nach kurzer Zeit ist das Essen fertig.
(Die Pilze NICHT anbraten!)




***






***



Kartuschen - Thema: Raumklima und Fehlleistungen

Im Winter haben wir das Dauer-Thema wieder in allen Nachrichten:
Trockene Raumluft !

Die Gesundheitsleute haengen sich gleich wieder dran und reiben sich die Haende, weil trockene Luft krank macht.

Richtig dicke Styrophorisolierungen an den Aussenwaenden der Haeuser wurden hochgejubelt, staatl. finanziert mit guenstigen Krediten und jeder, der das nicht machen wollte, als "Verschwender" hingestellt.

Als dann das Thema "Schimmel" in den Medien kochte, rieb man sich die Augen.. war alles rein "akademisch" oder nonsens oder gar kontraproduktiv?

Aber das alleine ist es nicht, denn zuvor hat man das "Null-Energie-Haus" hochgelobt,
bei dem der Mief immer schoen rundherum gepumpt wird -
heute soll man 3-4 x am Tag fuer 15 Minuten lueften,
dabei aber die Thermostate herab drehen. (16.Jan.2017)
2018 - wir hoeren von den Nachbarn, deren junge Leute neu gebaut haben,
dass deren Niedrigenergiehaus Kopfschmerzen macht: Schlechte Luft, stickig im Sommer, kalt im Winter.

Diese Dinge sind- wie heute alles, was gross in den Medien publik gemacht wird, zu hinterfragen.
Genau das haben wir hier gemacht - und das Haus von 1958
nur durch Doppelscheibenfenster und durch kleinere Abdichtungsmassnahmen
hier und dort, sowie durch die Dachdaemmung modernisiert - aber nach und nach.

Von den Tapeten haben wir uns getrennt und ueberall Gipsputz angebracht, in allen Raeumen, selbst im Keller.

Das hat eine erstaunlich ausgleichende Wirkung auf die Raumluft, denn Gips atmet, nimmt Feuchtigkeit auf und gibt diese auch wieder ab.

Taegliches Lueften - wie heute wieder als "Tipp" publiziert - war bei uns schon immer an der Tagesordnung.

In der Wohnung sollte man KEINE Waesche trocknen,
denn das mueffelt nicht nur (das riechen nur Besucher) - es ist auch Schimmel foerdernd.

Mir zeigen solche Sachen immer wieder, dass nicht alles Gold ist,
was akademisch daher kommt - man muss schon selbst denken und hinterfragen..

Nachtrag:
Seit 2018 werden diese dicken Styrophorbloecke auf den Aussenmauern nicht mehr verklebt,
seit in England ein Wohnblock lichterloh brannte und fast nicht mehr zu loeschen gewesen waere.
Wenn dieses Zeug brennt, ist das bald wie Napalm..
..wieder eine akademisch - pseudooekologische Fehlleistung!

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere

Man muss es immer wieder sagen:
Feuchtigkeit geht nur nach draussen, wenn es aussen kaelter ist als drinnen ..







***



Was gibt es hier zu sehen?

Juni 2019:
55% der Deutschen wohnen auf Miete, ebenso viel Prozent sind davon in privater Hand, andere von Wohnungsbaugesellschaften, die durchschnittlich ca knapp 8 Europ pro Quadratmeter Kaltmiete berechnen.
Zwei Kommentare unter dieser Meldung sind bezeichnend:
"An dem, was im Bereich Mieten in Deutschland passiert, kann man wunderbar erkennen, wie unsere Gesellschaft tickt: es geht ausschließlich darum, ohne Rücksicht auf Verluste für sich selbst das meiste rauszuholen. Scheiß drauf, ob Menschen die Miete, die ich verlange, zahlen können. Scheiß drauf, ob ich Menschen aus der Wohnung, in der sie schon viele Jahre gelebt haben, vertreibe. Scheiß drauf, ob ich alte Menschen aus ihrem vertrauten Umfeld reiße. Hauptsache, ich hole das maximal mögliche aus meiner Situation."

"Schafft Wohnraum, dann reguliert sich der Markt"

Ich kann beide Leute verstehen, wobei der 2. den Nagel der Lösung auf den Kopf getroffen hat: Wenn Wohnungen gebaut werden, ja dann.. das ist allerdings eine Frage der Finanzierung. Würden allerdings Harzer (Sozialhilfeempfänger) aus fremden Ländern nicht länger geduldet, d.h. die Aufenthaltsgenehmigung nicht mehr verlängert, wäre die Kuh vom Eis: Leerstände würden den Markt regulieren und die Wohnungen wieder verbilligen und .. der Staat hätte gigantische Summen gespart. (An Mietzuschüssen und an Sozialleistungen) Die Crux liegt wohl am Mangel an gesundem Menschenverstand.

***

*** Eine der vielen Sonderthemen Kartuschen, die nichts mit dem eigentlichen Seitenthema zu tun haben müssen.. Lektuere ..einfach zur Untermalung der Rezept-Seiten gedacht !





***




Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum