Reihenweck 11





Zwischendrin die erste richtige Wandertour 2017:
Im Hochtaunus - einem ganz besonders exzellenten Rahmen fuer Naturfreunde.

***

Der Betrieb einer privaten Homepage hat immer wieder interessante Erlebnisse
zu bieten, die wie bei einer elektrischen Eisenbahn fuer den Betreiber
der Quell von Lebensfreude ist oder sein kann.
Der Anfang von Analyse findet beim Provider statt,
der eine eigene Statistik betreibt.
Ueber Jahre hinweg habe ich mir das auf einer eigenen Statistik-Seite zusammen gestellt.

Um es gleich zu sagen:
Hierbei handelt es sich nur um ein Steckenpferd -
ich haette auch Briefmarken oder Muenzen oder Fingerhuete sammeln
oder mit einem alten Traktor durch die Gegend tuckern koennen..
Steckenpferde sieht man -grundsaetzlich- NICHT verbissen oder gar "wissenschaftlich",
das machen nur Korintenkacker!

***

" Häppiehh Börsdeej " klingt es aus dem Radio,
die Moderatorin kennt offenbar den deutschen Ausdruck nicht mehr:
Herzlichen Glueckwunsch zum Geburtstag!

Meine Homepage ist auch schon ueber 14 Jahre alt ..
(Die wird aber im Radio nicht erwaehnt)

***

Gleich zwei Filmempfehlungen: 1. ein Drama Kindeswohl, es geht um einen 17Jaehrigen, der an Leukemie erkrankt ist.

Und Nr2 um eine kleinere Serie Empire, der Fall Caesars und Oktavian,
zwei Filme sind spannend genug und gut gemacht, dass sie unsere Empfehlung erhalten.

***

Mein Entsagen jeglicher Nachrichten und Zeitungsmeldungen hat (mir) viel Gewinn gebracht:
Meine Frau und ich lesen uns auch nicht mehr gegenseitig die letzten Schlagzeilen vor,
was ein sehr viel entspannteres Leben bringt..
Es gibt so viele schoene Sachen oder wissenschaftliche Erkenntnisse,
Film- und Buchempfehlungen oder Rezept-Ideen, dabei regt man sich nicht sinnlos auf.
(Man kann eh' nichts an den Dingen aendern oder gar verbessern)

***

Auf den selten gewordenen privaten Homepages geht es um Hobbies, Steckenpferde oder Freizeitbeschaeftigungen -
als Anreiz fuer andere User oder schlicht um sich selbst ein wenig zu beleuchten:
Schau mal, das kannst du auch !
(Mein Kampf gegen Langeweile und Kopfschmerzen)

***

"Was hat man sei Last!" -
Wer kennt diesen Spruch nicht, der aeltere Frauen kennzeichnet-
bedenklich wird's, wenn eine Schulkameradin damit angefangen hat..
Heute fiel mir der nette Spruch wieder ein:
Frechheit ist der Altersstarrsinn der Jugend!

***











***

Hier auf dem Land gibt es immer neue Aspekte, die man sehr schoen fuer das Fotohobby
nutzen kann - mit dieser "Ausrede" wird so mancher Ausflug zu einem schoenen Erlebnis.
(Solange man die Gastronomie in Ruhe laesst und sich etwas zu Futtern mitnimmt:
Wer in diese Buden geht, den gruselt es oder wird geneppt..)
Alle paar Jahre goennen wir uns einen "Burger" - zur Abschreckung ;)

***

"Firefox: 52 % aller Webseiten sind englischsprachig,
doch nur 25 % der Weltbevoelkerung verstehen Englisch.
Finden Sie heraus, wie es um die Internetgesundheit steht."
Witzig ist, dass ausgerechnet dieses PDF auf English ist ;)
Einige dieser Aussagen, dass nur Https Seiten sicher sind und die Privatsphaere nicht ausgespaeht werden kann,
sind schlicht irrig: Man kann alles auslesen und alles wieder dekodieren.
Sinn macht obige Aussage nur, wenn Seiten angeklickt werden, von denen man nicht moechte,
dass Unbefugte diese nicht lesen koennen - z.B. Banken - Homepages zur finanziellen Transaktion
oder Bestellportale etc. aber auch Kommunikation von Privat, besonders aus verdaechtigen Laendern heraus.
Das Internet sei "boese" wird behauptet, wobei allerdings auch die Motivation und Inhalte zu dessen Nutzung "boese" sein koennen:
Der wachsende Anteil derer, die mit Demokratie und Meinungsfreiheit nichts am Hut haben,
die westliche Strukturen stoeren moechten, waechst stuendlich.
Schuld ist der Technologietransfer und die Vernetzung, die Globalisierung und auch die Entwicklungshilfe..
So nutzen Desidenten oder solche, die sich dafuer halten tunnelbear.com/ und aehnliches,
en.wikipedia.org/wiki/Virtual_private_network
damit sie in ihren Herkunftslaendern nicht mehr ueberwacht werden koennen.
Meinen sie - dabei muesste jedem klar sein, dass solche Aktivitaeten ebenfalls Spuren hinterlassen,
die irgendwo ein Gloecklein rappeln lassen - vielleicht sogar als besonderer Anreiz diese Leute im Auge zu behalten?
Eine neue Form der Naivitaet?
Freilich kann man mit allerlei Filtern Sperrungen machen, das muesste jedem Nutzer klar sein.
Aber auch pfiffige Ideen wie die des Bitcoins koennen von Gaunern oder Diensten manipuliert werden,
internethealthreport.org/v01/de/stories/building-a-better-blockchain
das ist mir allemal klar, auch wenn noch so raffinierte Zeitschluessel eine Transaktion schuetzen-
-wer sagt, dass dieses Bitcoin selbst sicher ist?

internethealthreport.org/v01/de/stories/when-the-internet-doesnt-speak-your-language
Translate. org. za ? Die Zentrierung des Webs auf English ist schon bedenklich, zumindest aus meiner Sicht.
So kann eine Uebersetzungssoftware durchaus helfen, die Worte zu verbinden.
Gerade bei meiner Homepage erlebe ich das jeden Tag,
dass Menschen aus fernen Laendern diese rein deutschsprachige Seite besuchen.
Man kann den Schulen nur raten, dass die Kinder ordentlich English lernen -
dafuer den altsprachlichen und anderssprachlichen Unterricht streichen und in den Hobbybereich verweisen.
Die Zukunft ist English nicht Deutsch und nicht Franzoesisch oder Spanisch,
nicht mal Chinesisch oder Afrikans oder Russisch
Das hat sich jedoch in unseren technologiefeindlichen Schulen noch nicht herum gesprochen.
Noch immer wird Geschichte und Religion, Kunst, Sport und Musik unterrichtet,
jedoch nur sehr epochal naturwissenschaftliche Faecher und kaum Wiederholungen des Gelernten,
was ich als einzig wirklich zielfuehrende Loesung dauerhaften Lernens sehe:
Stichwort Hypothalamus:
Nur das kommt in den "dauerhaften Speicher", was als "behaltenswert"
eingestuft wurde, von diesem Steinzeit-Geraet in unserem Kopf ;)
Bei mir ist das so gelaufen, dass mir Englisch nie naeher kam, dafuer aber Latein -
was mir zwar andere Sprachen zu verstehen hilft, die Abfassung meiner Seite auf Deutsch jedoch ratsam werden lies.

***

lahmer-ssd-festplattenmodus-pruefen

Von wegen "lahmer ID-Modus" bei mir laufen die alten Festplatten noch immer in Hoechstform.
Von "langsam" kann bei dem De llsystem nicht die Rede sein,
auch beim selbstgebauten Ersatzrechner ist keine "Lahmheit" feststellbar.
Langsame Rechner sind relativ- es kommt immer darauf an, was man damit machen will-
vor allen Dingen sollte man das taegliche Aufraeumen nie vergessen !

***

Nepper Schlepper Bauernfaenger:
lebensmittelherkunft-kennzeichnung-oft-irrefuehrend

Dem Bericht zufolge darf man irrefuehrende Herkunftsbezeichungen -z.B.- "Gutes aus der Region"
verwenden - auch wenn die Inhalte sonstwoher kommen.
Verbindlich seien nur die kleinen kryptischen Zeichen, die uns die EU aufs Auge drueckt.

***

equal pay day
Gleichberechtigung in der Bezahlung von Frauen im Beruf, alles mit engl. Ausdruecken bedacht-
dabei war das im oeffentlichen Dienst schon immer klar, hier wurde Mann und Frau gleich bezahlt,
wenn sie gleiche Taetigkeiten verrichteten - aber in dem Bericht wird gesagt,
dass 70% der Frauen Teilzeit und Niedriglohnsektor arbeiten -
hier werden Aepfel mit Birnen verglichen und keiner merkt's - wieder eine Fake-Statistik.

"Werden Frauen beim Verdienst benachteiligt"?
kurzerklaert/genderpaygap

Von der Rechtschreibung her gesehen, wohl schon. Verdienst und Einkommen sind wohl eher zwei paar Schuhe..

***

Wieso kann man denen die Fuehrerscheine der Rettungsgassen - Blockierer nicht einfach abnehmen?

Absolute Gleichgueltigkeit ist eine neue Dimension im Strassenverkehr, so der Leiter der Feuerwehr
nach einem Einsatz auf der Autobahn; Autofahrer haengen sich an den Notarzt in der Rettungsgasse an,
so kommt der Feuerwehrwagen nicht mehr durch und wird auch noch angepoepelt -
sowas haben die Rettungskraefte noch nicht erlebt !
Am besten ist wohl, eine Motorradstreife (die kommt immer durch) faehrt nach und kassiert die Fuehrerscheine..
..nach fruehestens einem Jahr neu machen, mit vollen Kosten plus Strafe.

***

"Von 10 Rettungsfahrten waren 1-2 wirkliche Notfaelle!

Der Missbrauch der 112 Notrufnummer wird immer krasser, mancher will sich Taxigeld sparen,
andere moegen beim Arzt nicht warten..
Wieso kann man diese Taeter nicht zu sozialer Arbeit verdonnern?

***

"Guten Morgen ihnen" - so spricht die freundliche Moderatorin gerade,
vermutlich hat sie irgendwelche Wurzeln oder kann besser Englisch als Deutsch?

***

Mir faellt auf, dass die Ruecksichtslosigkeiten immer staerker angewachsen sind,
die im anonymen oder fast anonymen Raum (Strasse, Internet) immer aerger werden.
Da werden Buergersteige zugeparkt, bis zum absichtlichen Missachten der Verkehrsregeln,
bis zur Verachtung von Hilfskraeften und Polizei.
Was ist schlief gelaufen, wo liegen die Ursachen, wo es den Mitmenschen so gut wie nie zuvor geht?
Ob Radio / TV - Sender, Schule oder Kirche - alle wollen im Internet mitmischen,
so werden sie auf die vielen schraegen Fuechse treffen, die mich erschreckt haben.
(Die Frage nach dem Urheberrecht, dh. wem die Bilder, Daten, Videos "gehoeren"
ist keinesfalls eindeutig geklaert- man muss sich die Bedingungen (AGB) der Webportale
genau durchlesen,- hier lauern die verruecktesten Fallen:
Ploetzlich gehoert alles der Suchmaschine- wenns hart auf hart kommt,
wird man Probleme haben, die Daten und Bilder selbst zu verarbeiten oder zu verwerten oder zu loeschen.
Zuweilen liegen die Rechte anschliessend beim Anbieter und nicht beim Urheber!
Die Mitmacher sind auch manchmal Taeter oder Taetergruppen,
so denke ich nicht mal nur an das sich ausleben oder Druck ablassen wollen,
sondern auch an eine ganz gezielte Ueberwachung oder Kontrolle der Schueler oder Glaeubigen:
Diese beiden Aspekte sind noch in den Kinderschuhen -
wenn Lehrer und Prediger erst einmal gelernt haben,
mit dem neuen Medium Internet umzugehen, kann das haarig werden.
Doch zurueck zu den privaten Individuen:
Ich kann mir auch nicht erklaeren, weshalb diese Verbaltaeter im Web oder die Gefaehrder
auf den Strassen sich mit mit Ellenbogengewalt ausleben wollen:
Im Auto sind sie stark, hinter der Tastatur haben sie nichts zu befuerchten?
Ganz so ist es nicht, denn ich habe aus reinem Interesse heraus schon einige Leute direkt gefragt:
"Entschuldigung, warum parken sie auf dem Buergersteig - wo vor dem Laden noch Parkplaetze frei sind?
Ich frage aus reiner Neugier, weil mir dieses Verhalten nicht stimmig erscheint."
Die Antworten waren, zu meinem Erstaunen selten direkt frech, zuweilen sagte man etwas in dieser Art:
"Ach wissen sie, das ist mir egal" oder "ich parke immer so" oder "hier geht eh niemand zu Fuss"
oder "wenn man sich Muehe gibt, kommt man noch vorbei - so dick sind sie doch gar nicht!"
Bei einer Frau, gepflegt, mittleres Alter, Auto mit Stern - kam diese Antwort:
"Was soll denn diese Staenkerei, kuemmern sie sich um ihren eigenen Kram"
Bald darauf kam eine alte Person mit Rollator und Pflegekraft dort vorbei..
..aber da war die Parkerin bereits im Friseursalon verschwunden.
Fakt ist, dass sich niemand etwas "vorschreiben lassen" will
und dabei faellt sogar der Paragraph 1 der StVO hinten runter..
man kann schauen wo man will- ob auf den Parkplaetzen vor der Polizei oder vor Gericht,
auf Behinderten- oder Frauenparkplaetzen (Mutter mit Kind) -
bei Events oder bei einer Kirmes,
ganz besonders doll rund um diese elendigen Baeckereiverkaufsstellen!
Inzwischen kommen immer mehr Wagen ueber die Fahrbahnmitte entgegen -
so habe ich mir das "Entgegenkommen" eigentlich nicht vorgestellt ;)

Fakt ist, dass keiner mehr weiss, wie breit die eigene Karre ist
und das ist zunehmend egal - drauf und dagegen!
Wer gross rauskommen will, gibt sich mit "klein klein" nicht mehr zufrieden:
Der Andere wird schon ausweichen!

***

aelteste-pflanzenfossilien-welt-indien-entdeckt

Aelteste Pflanzen der Welt entdeckt?
Evtl. liegt es daran, dass in Indien alles irgendwie "alt" ausschaut?

***

Immer wieder das Thema:
Explosionen durch ueberhitzte Akkus in Fahrraedern - nun auch in "Hoverboards".
Dazu muss man wissen, dass eine Schnell-Entladung erstaunliche Energiemengen freisetzt,
egal ob das durch einen enormen Verbrauch oder durch einen Kurzschluss eines schlampig verbauten Kabels kommt!
Die Erbauer denken vermutlich, dass 12 oder 24 oder 48 Volt
nicht so schlimm sind wie die volle Netzspannung von 220 Volt-
dass mit der Niederspannung nicht viel passieren kann - aber weit gefehlt.
Etwas Physik hatte ich schon in der Schule - wenn es auch nicht viel war:
Je niedriger die Spannung, um so dicker muss der Querschnitt des Leiters sein,
damit die entsprechende Kraft transportiert werden kann - wer hier spart,
hat im wahrsten Sinne des Wortes ein heisses Eisen..
selbstverstaendlich gilt das auch fuer Schalter - was der
Grund fuer diese umstaendlichen Relaise in KFZ war.
(Dort liegt nur ein Steuerstrom im Amaturenbrett an,
der dann durch eine magnetische Spule den eigentlichen elektr. Schalter ausloest)
Ueberladene Accus scheinen nochmal eine zusaetzliche Gefaehrdung zu sein,
das kann ein Chemiker wohl besser erklaeren..
..dass dadurch zwei Maedchen sterben mussten, ist allerdings tragisch.

***

Endlich mal ein objektiver Test und daemliche Kommentatoren:
sind-dosentomaten-gesuender-als-frische-tomaten?

Dosentomaten sind allemal gesuender und inhaltsreicher als frische Tomaten,
solange diese nicht aus dem eigenen Garten kommen!
Ich koche seit Jahr und Tag mit Dosentomaten und bin sehr gut damit gefahren !

***







Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Wasserverbrauch in Hessen (2018)


127,1 Liter Trinkwasser taeglich verwendete jeder Bewohner des Bundeslandes Hessen im Durchschnitt 2016.
Wie das Statistische Landesamt weiter mitteilt, waren das fast 3 Liter mehr als 2013, seit 20 Jahren der groesste Trinkwasserbedarf pro Kopf.

Die Wasserversorgung in Hessen foerderte 2016 insgesamt 286 Millionen Kubikmeter
fuer private Haushalte und kleine Gewerbebetriebe. (Wasserabgabemenge)

Nun waere nochmal interessant zu wissen, wieviel privat und wieviel an Gewerbebetriebe ging-
aber da schweigt das "Statistische Amt", obwohl diese Menge die groesste seit 20 Jahren ist.

Mit dieser Menge Wasser koennten alle Stauseen in Hessen gefuellt werden.

Weniger verbraucht wurde in Offenbach und den Kreisen Lahn-Dill und Marbug-Biedenkopf.
Den geringsten durchschnittlichen Trinkwasserbedarf hatte
Offenbach am Main mit 110,5 Litern pro Person und Tag.
Gegen 2013 sparte jeder 8 Prozent ein, so viel wie nirgendwo sonst in Hessen.
Darauf folgten der Land-Dill-Kreis mit 111,8 Litern
und der Landkreis Marburg-Biedenkopf mit 112,3 Litern

Am meisten wurde in Frankfurt, Wiesbaden und Fulda verbraucht.
Frankfurt am Main war mit taeglich 150,1 Litern dabei, gefolgt von
der Landeshauptstadt Wiesbaden mit 146,7 Litern.
Auf Platz 3 lag der Landkreis Fulda mit 138,4 Litern.
Dort wurde 18 Prozent mehr verbraucht..

Limburg-Weilburg lag unter dem Landesdurchschnitt mit 119 Litern pro Person und Tag,
also rund 8 Liter unter dem Landesdurchschnitt.

Nun muss man wissen, dass sich einiges im Land veraendert hat -
die gesellschaftliche Zusammensetzung zum Beispiel, die von oben herab
mit neuen Menschen geflutet wurde und vom Tourismus, der nicht zuletzt vom Flughafen kommt.
Aber auch die Autobahnen tragen immer mehr Touristen heran, deren Hobby nicht gerade das Energie-
und Wassersparen ist - klar, die haben Urlaub!

Beim Wasserverbrauch spielen viele Faktoren mit:
Hat man Campingplaetze und Hotels mitgerechnet, die Raststaetten,
Flughaefen und andere Einrichtungen dieser Art, Industrieunternehmen und Schwimmbaeder ?
Ich vermute mal: Ja.

Wie ich von "Wassermeistern" weiss, sind die undichten Stellen im Wasserleitungsnetz
nicht unerheblich und sind nur zufaellig zu entdecken - ein "Quell" ewiger Arbeit der Kommunen,
weil sich die Erde doch ab und an etwas bewegt oder der Verkehr zu Erschuetterungen fuehrt,
was zusammen mit Materialermuedung zu Rissen fuehren kann.
Und da sind noch die Feuerwehren zu nennen, die mit Wasser eher nicht sparen koennen,
die Strassenreiniger und die Baum- und Gruenanlagenbewaesserungen, die Pferde- und Bauernhoefe,
die Bauern schlechthin, die Muell- und Recyclinganlagen..
Diese Mengen werden wohl mit in diese "Statistik" -buchstaeblich- einfliessen,
was diese gewiss "verwaessert" - aber das merkt von den Studierten ja keiner, gell?

Ich habe gerade mal nachgeschaut und fuer uns Zwei einen Hausverbrauch von 61 Kubikmetern
im Jahr festgestellt, das sind (geteilt durch 365 Tage) 167,12 Liter pro Tag,
geteilt durch 2 Personen (wo auch noch der Besuch drin war)
sind das 83,56 Liter pro Person und Tag. Das geht mit den obigen Mengen
eigentlich nicht so recht zusammen - weshalb ich diese Kartusche geschrieben habe..








Kartuschen - Thema: Wer hat den Ficus umgebracht?

Wir haben die Wohnzimmerpflanze "Ficus benjamini" immer sehr geliebt, sorgsam gegossen und immer ist diese Pflanze kaputt gegangen, hat die Blaetter verloren und keine neuen mehr ausgetrieben..
..da half auch keine Kur, dieses Ding im Fruehjahr in den Garten zu stellen, weder geschuetzt noch in der Sonne.

In einer Wettersendung war ein Gaernter zu Gast, der erzaehlte:
"Empfindliche Pflanzen, wie der Ficus soll man schon einpacken, wenn sie vom Gaertner oder Gartencenter ins Auto gebracht werden,
bei kaltem Zug werfen die alle Blaetter ab und gehen ein.."

Oje, ich selbst war es, der den armen Ficus umgebracht hat, wenn ich morgens am PC sitze und das Fenster gut eine halbe Stunde sperrangelweit geoeffnet habe,
bis die Heizung um 5 Uhr anspringt !

Kein Urlaubsort, wo Vogelmord ! Lektuere







***



Der Schluss - Akkord: Inlaendische Produkte


Nach den vielen Asia-Artikeln in der letzten Zeit kaufen wir hier fast nur noch im eigenen Land hergestellte Produkte und das bestimmt nicht aus "Patriotismus", sondern viel eher wegen der deutlich solideren Ausfuehrung und Qualitaet.

"Wer billig kauft, kauft zweimal!"

Dieser alte Spruch kommt nicht von ungefaehr und hat sich stets bewahrheitet.
Egal ob Gartenschlauch-Systeme oder Auto, Elektrogrill oder Herd, Waschmaschine oder was auch immer - auch der Staubsauger darf ruhig in Deutschland produziert worden sein, - denn das erhaelt den Binnenmarkt und NUR dieser ist wirklich dauerhaft und nachhaltig und sinnvoll fuer UNS und UNSER Land.

(Ich sehe in internationalen Spekulationen und Teile-Tourismus rund um den Globus und Outsourcing von Arbeit keinen Fortschritt, sondern nur Beutelschneiderei von Managern, die sich auf dem Ruecken der eigenen Bevoelkerung ein goldenes Nest gebaut haben)

Umsteuern, selber denken macht fett:
Nicht nachbabbeln was die Presse an seltsamen Meldungen -meist obskurer Herkunft- jeden Tag ueber uns abkippt !

Ich oder wir hier fuehlen uns auch deutlich besser dabei und so habe ich die Autoprospekte billigerer Anbieter weggeworfen.. (Wenn wir uns weiter beeinflussen lassen durch markige Worte aus der Wirtschaft "Geiz ist geil", dann gehen wir alle baden, wie damals die Fotoindustrie und danach die Fernseh-Industrie, so auch bald die Auto- Industrie (nur bei Massenware, Luxusfahrzeuge ausgenommen) an der Reihe !

Das Problem fuer den Kunden ist nur, dass aussen "Made in Germany" drauf steht und so gut wie alle Teile aus dem Ausland kommen..

Nebenbei habe ich einen neuen E-Rasenmaeher deutscher Produktion und eine Elektrogrillpfanne deutscher Produktion "auf Halde" im Keller,
- es k o e n n t e ja mal was kaputt gehen ;)
Kurz ausprobiert und weggepackt - um die Qualitaet oder Garantie braucht man sich bei entsprechender Markenware keine Gedanken machen..







Das blaue Thema : Volksverdummung, Marketing und gesunkener Eier-Konsum..

studie-eier-deutlich-gesuender-angenommen-

Ploetzlich gelten Eier als gesundheitsfoerdert, was jahrelang "Cholesterinbomben" waren..
Ruck zuck wird aus Rot Gruen, aus Schwarz Lobby, aus allen Farben Mischungen - der Hintergrund ist immer gleich: Studierte (Ich gehe mal davon aus, dass sie ihr Gewerk gruendlich studiert haben) sollte man deshalb Volksverdummer nennen, diese Leute machen das absichtlich oder auf Geheiss und sitzen in allen Ecken und Gefachen, Branchen und Einsatzgebieten des Marketings, wie man heute sagt. (Ein Mix aus Schausteller, Dekorateur, Psychologe und Gaukler)

Wer einfach mal etwas Holz oder Bretter benoetigt, wird sich wundern- die Vielfalt der Hoelzer ist derart manigfaltig und dann erst die Herkunfts- und Einsatzbezeichnungen, Staerken, Laengen, Breiten, Ablagerungszeiten, Bearbeitungsformen oder Farben. Man wird durch diesen Wust glatt erschlagen. Darauf wollte ich hier in dieser Kartusche aber nicht eingehen, sondern auf die Verarschung durch Werbung und Strategen:

Spannend wird die Auswahl beim Moebelkauf, wo ich ganz spezielle Moebel aus Mooreiche oder Wurzelholz einmal aussen vor lasse.
Wer "Echtholzmoebel" kaufen will, wird beim hartnaeckigen Nachbohren ggf. auf die Wahrheit kommen - "Echtholzfunier", "Edelhoelzer" unten drunter ist das uebliche "Fischmehl"-Brett.
(Andere Funiere werden ohne dieses "Echtholz"-Praedikat beworben, sie mit einer Kunstfolie-Oberflaeche versehen, die wie Holz ausschaut oder wie ein lackiertes Brett oder Holz)
Nochmal was anderes ist das "Vollholz" oder "Massivholz"-Moebel, das nicht mal mehr teuer zu sein braucht- weil diese Unterschiede nicht so unbedingt zu sehen sind.
Suche ich nur einfache Bretter fuer das Geraetehaus etc. wird von "Schwarten", Hartholz, Tropenholz, Konstruktionsholz, Bauholz oder Schalholz gesprochen. Besonders beliebt sind asiatische Holzbretter mit Nuten, die laenger regenfest sein sollen. (Die Wirklichkeit schaut ein wenig anders aus)
Die Auswahl erschlaegt den Laien - und das trifft wohl auf 99% der Bevoelkerung zu - allemal!
Gehobelt, gefraest, lasiert, kesseldruckimpregniert und wer weiss was sonst noch alles auf dem Markt ist - verwirrt fuerchterlich.
Eigentlich wollte ich nur ein wenig herum zimmern und das Geraetehaeuschen erweitern, dazu waeren wenige Bretter noetig gewesen..
..wer nicht aufpasst, geraet an verleimtes Holz, das quillt ganz nett, wenn der Regen dagegen kommt!
Also nehme ich saegerauhe Fichte - Bretter von der billigen Art, streiche die mit Holzschutzmittel, das schon 20 Jahre im Keller wartet und fertig..
(eine aehliche Konstruktion hat 20 Jahre gehalten, bevor das 1. Brett ersetzt werden musste)
Waehrend des Verschraubens der Bretter denke ich an die obige Meldung, dass die "Cholesterin-Bomben-Eier" nun ploetzlich als "gesund" eingestuft werden und ziehe meine Parallelen zu anderen Tricks des Handels und der Produzenten und deren Marketingstrategen..

***








Das rote Thema: Ostwind

Im Fruehjahr hatten wir schon immer Ostwinde, im Winter eiskalt, im Fruehling trocken und staubig.
Durch den extremen Anstieg des Flugverkehrs (Rhein-Main) sind die Warteschleifen der Flugzeuge bis in den Koelner Raum und nach dem Sueden bis zu den Warteschleifen von Stuttgart oder Muenchen - normal ist das nicht, zumal diese vollkommen idiotischen (Fehlplanungen) Wartereien viel viel Geld kosten und die Umwelt unnoetig belasten durch Wirbelschleppen und verdrehten Winden. Und genau da moechte ich einhaken: Der Jetstream wird veraendert, nicht nur die kleinraeumigen Wetterlagen ! Eine gigantische Abgaswolke kommt als thermischer Effekt dazu, dass sich das komplette Wetter veraendert hat. Es gibt keine Fruehling oder Herbst mehr, sondern geht gleich vom Winter in einen stickig heissen Sommer ueber, der jedes Jahr heisser wird. Was das auf unseren Wasserhaushalt auswirkt, werden wir bald erfahren.

***






***



Krankhaftes Sammeln



Bei diesem Thema muss ich mich an die eigene Nase packen - vom Briefmarkensammeln, Fotoapparaten, Kleinmuenzen, Computerteilen, Knoepfen und wer weiss was sonst noch alles denkbar gewesen waere, habe ich mich irgendwann wieder befreien koennen. Diese Dinge sind irgendwie suechtig machend. Aber: Wenn erst einmal das begehrte Stueck der Sammlung einverleibt worden ist, war auch der Spass dahin, die Jagd nach dem "fehlenden Exemplar". Manche sammeln Bierdeckel, Brauereiwerbung, Werbeschilder, Toilettenschuesseln - kein Witz, das war Prinz Charles- ich bin gerade dabei, mit den LP - Schallplatten ueber die Grenzen zu treten und wurde von meiner Frau -zum Glueck- gestoppt: "4 Regalfaecher muessen reichen" - Immerhin sind 330 LPs dort versammelt. Sammeln, versammelt - Sammelleidenschaften koennen sich auf fast alle Dinge ausdehnen und hat nichts mit dem zu tun, was man heute "Messi" nennt, also Leute, die ihre Wohnung oder Grundstueck zumuellen und irgendwann den Ueberblick verlieren.. Wie bei jeder Sucht heisst das: Erkennen, reduzieren, die Sammlung einengen oder abschaffen.. es finden sich immer wieder Verrueckte, die den Kram kaufen. In meinem Fall ist das aber so gewesen, dass ich viel Geld ausgegeben habe um das gute Stueck zu kaufen- aber bin keines davon wieder losgeworden, weil mir seltsamerweise niemand irgendwas abkaufen will. Zumindest denken die Interessenten, dass ich wohl genug Geld haette - wenn die Dinge vor der Garage aufgestellt werden, mit dem Hinweis: "Bitte mitnehmen", ist innerhalb kuerzester Zeit kein Stueck mehr da. (Das geht ganz leise, meistens unbemerkt) Nun ja, nun habe ich wieder Platz in der Wohnung, weil div. Regale und Vitrinen mit Modellautos, Getraenkedosen, Kolabuechsen und Glaeser und Firmenartikel etc. weg sind. Die wirklich taeglich benuetzen Sammlerstuecke, wie LPs sind geblieben, sonst ist alles weg. Sollte ich diese Schallplatten verkaufen wollen - ich wette, dass niemand etwas dafuer zahlen wuerde ! Nun, im 2. Band der Triologie "Der Wundertaeter" von Strittmatter lese ich, dass ein Mensch Etiketten sammele, er deshalb "unbilligen Wein" kaufen "muesse", um seiner Sammelleidenschaft zu froehnen. Sein Freud hab eine "regional bekannte" Bierdeckelsammlung .. wie auch immer, die Sammelei ist ein seltsames Ding!

(Dabei habe ich, geneigter Leser, liebe Leserin - nicht einmal richtig angefangen dieses Thema zu vervollstaendigen. Es sollte der Phantasie nicht vorgegriffen, lediglich Anregung gewesen sein, sonst waere der aufgespiesste Kaefer oder Schmetterling wohl noch gekommen: Karl der Kaefer wurde nicht gefragt..)





Der Schluss - Akkord - Trinkwasser-Klau und Brunnenvergifter


wirtschaft/boerse/wasserknappheit-nestle-101.html

tagesschau/inland/nitrat-eugh-103.html

Frueher, lange vor der Christianisierung war die Allmende um das Dorf allgemeines Gut, das jedem gehoerte..
Heute zanken sich Global Players um die Resource, die das zu den elementarsten Menschenrechten gehoert - das Wasser.
Immer mehr Grossbetriebe ruinieren mit einem uebermaessigen Guelleauftrag auf die Felder das Grundwasser, wichtig ist in beiden Faellen der Gewinn.

Wir sollten lernen die Zukunft als Demokraten selbst in die Hand zu nehmen und den Geiern endlich mal die Fluegel zu schneiden, von den direkten Pluenderern bis zu den Boersenzockern und ihren Mitlaeufern, die angeblich gewaehlt worden sind.

Ich rege an, dass Lobbyisten mit Mandat oder Mandatstraeger mit Zuverdiensten endlich das Handwerk gelegt wird, damit die Demokratie zum Zuge kommt. Am besten waere es wohl, dass man deren komplette Amtszeit auf schraege Dinge abklopft und hart bestraft, wenn sich Fehlleistungen oder Gewogenheiten gezeigt haben.







Kartuschen - Thema: Krank durch Nachrichten

Vor einiger Zeit habe ich dem Radiosender geschrieben,
dass die halbstuendlichen Nachrichtensendungen ganz nervoes und unzufrieden machen,
wenn deren Background Musik ueber den Tag laeuft.
Man soll es nicht glauben,
kurz nach deren Antwort war an diesem Wochenende tatsaechlich nur noch zur vollen Stunde
die Musik von den Meldungen aus aller Welt unterbrochen worden.
Nun war diese "Wasserfolter Nachrichten" sehr viel ertraeglicher !
Man kann an den Dingen, die in die Ohren gedrueckt werden,
nichts- aber auch rein gar nichts aendern,
man nimmt sie nur zur Kenntnis und wird dadurch schleichend kontaminiert.
Oder krank gemacht, ohne das zu merken - langsam aber sicher vergiftet durch den Unrat,
den die Politik, Diebe, Kriegsverbrecher
und wer weiss wer sonst noch - taeglich angerichtet haben.
Der Sender meinte damals in seiner Antwort -sinngemaess-
Wir sind, wie sie, nicht der Meinung vieler Journalisten,
dass nur schlechte Nachrichten "gute Nachrichten" sind und
so arbeiten wir an einem Konzept, das verstaerkt positive Meldungen bringen soll.
(Man muss ja nicht immer nach den duesteren Dingen graben,
sondern kann auch schoene Sachen finden - so man das will)
Die "Quote" treibt Zeitungen und Sender dazu,
staendig nach "Highlights" und "Reissern" und Skandalen zu suchen,
die sich irgendwo auftun und wenn man keine findet,
sucht man das in anderen Laendern zusammen.
Bisher war man wohl der Meinung, dass sich niemand dafuer interessiert,
dass unsere Schueler in diesem Jahr besser waren
oder dass sich die allgemeine Zufriedenheit
in der Bevoelkerung verbessert hat - etc.
Wenn aber jemand einem anderen den Hals aufgeschlitzt hat,
ein Kind entfuehrt oder eine Gruppe Fussgaenger umgefahren -
das wird beachtet?
Sicher sind wir alle -mehr oder weniger- sensationsluestern,-
irgendwo muss das aber ein Ende haben und das sehe ich da,
wo wir den Nachrichten nicht mehr entkommen.
Zeitung, Internet, Radio, Fernsehen - Smartphone - staendig kommen "News".

Viele Leute merken es nicht von selbst,
wenn sich ein schleichendes dumpfes nasses Tuch ueber die Seele legt,
das von irgendwoher nur ein Gefuehl oder eine Stimmung zu sein scheint.
Das kann unzufrieden, truebe und matt- aber auch richtig depressiv oder krank machen.
Wie bei jedem Gift kommt es hier auf das Quantum an !

Begruenden kann ich meine These damit,
dass die Goetter dort oben sowieso machen was sie wollen -
ob mit oder ohne unsere Mitwirkung, Mitgefuehl, Gegnerschaft oder Ablehnung -
die werden sich nicht beeinflussen lassen durch uns, selbst wenn wir das koennten !

Beispiel: Der Hessenadel hat in der Hessenschau verkuenden lassen,
"dass nur sehr wenige Menschen eine echte Aufgabe haetten" -
gemeint war der Unterhalt und Unterhaltung des familieneigenen Schlosses / Schloesser..

Ich rate jedem, der solche Symtome bei sich bemerkt,
die nicht auf einer koerperlichen Erkrankung oder auf einem Zwist beruhen,
allen Ernstes das Tageblatt abzumelden, die Nachrichten so oft wie moeglich
auszuschalten und sich diesen Dingen eine Zeit zu enthalten.
(Die Hessenschau haben wir inzwischen seit Jahren nicht mehr eingeschaltet,
die bis dahin fast der einzig sinnvolle Beitrag des oeffentlich-rechtl. TV war)
Ich denke, dass sich sehr bald wieder die innere Ruhe einstellen wird.
Wir erleben das bei unseren Wanderungen, bei denen die Seele so herrlich baumeln kann..
..mitten in freier Natur, weitab von allen Betriebsamkeiten.



Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere










Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum