Freizeit, Hobby und Leben 24. Teil


An dieser Stelle wollte ich zur Entspannung eine kleine Bilderserie setzen:

"Wald im Jahresverlauf".


































***



Was gibt es hier zu sehen?

Ja du liebe Zeit (27.5.2019 09.30) !
Meine Frau ist beim Zahnarzt und ich habe 1Std. Zeit - und kaufe also beim blauen Diskounter, wo sie sich weigert einzukaufen. Im Laden ist alles ruhig, trotzdem Angebotstag ist (Montag), die Bediensteten sind alle freundlich, die Kunden aber nicht. Was ist geschehen? Sind die Menschen ausgetauscht worden und obwohl es jedem augenscheinlich gut geht, schauen sie unzufrieden, mürrisch, verhärmt oder gratig aus der Wäsche. Zuvor wurden wir mit unserem Autochen geschnitten und bedrängt, obwohl rundherum alles frei war - überholt in unübersichtlichen Kurven u.s.w. - dann stand der Dränger an der Ampel vor uns. Auf dem Heimweg das Gleiche von anderen extrem Gehetzten, die im Abbiegebereich -ohne Blinker zu setzen- überholten. Wer hier seinen Unmut kundtut und hupt, kann mit einer Vollbremsung des Täters rechnen und mit körperlicher Bedrohung, Anschreien reicht den Typen schon nicht mehr. So muß man, will das Leben in ruhigen Bahnen gehen, alles still und stumm ertragen und versuchen den Gefährdungen aus dem Wege zu gehen.. der Einkauf war angenehm und günstig, der nächste Laden hatte das, was mir an Schrauben fehlte und an Pinseln. So kam ich zum Auto zurück und hörte eine ca 75jährige sich mit ihrem Manne recht deutlich über die seltsamen Autobeschriftungen der Zulieferer wundern. "Alles in Englisch, ich fasse es nicht" Tja, man fühlt sich zuweilen ausgetauscht und verraten, so meinte ich, mit dem Autoschlüssel hantierend, es ist alles fremd geworden und .. viel gefährlicher als früher. Wir wollen nicht immer auf die gute alte Zeit kommen, meinte die freundliche Frau, aber: Ich war 60 Jahre im Gesangverein und wir hatten eine so große Menge an wunderschönen deutschen Liedern, die mir heute so fehlen - dann wurde immer mehr auf Englisch gesungen und da komme ich nicht mehr mit. Die Welt wird täglich fremder um uns herum und das ist gewollt, wir sollen vermischt werden. Gut, daß wir schon die meiste Zeit hinter uns haben, denn wenn das so weiter geht, macht das Leben keinen Spaß mehr - zumindest dann nicht, wenn man seine Wohnung verlässt. Solchen Leuten gebe ich gerne meine Visitenkarte mit diesem Internetauftritt - weil: Wir sind schon noch genug Deutsche, die endlich selbstbewußter werden sollten: Wenn wir oder unser Land nichts taugen würde, kämen auch so viele Leute nicht - oder habe ich mit dieser Einschätzung Unrecht? Nun, viele Kunden und Mitmenschen, die man irgendwie in Erfahrung bringt, sind längst aus anderen Gebieten, aus dem ganzen Osten Europas zugewandert und verstehen meistenteils unsere Sprache nicht, mundartiliche Ausformungen oder den Mutterwitz schon mal ganz und gar nicht. Man meint, daß die Menschen aus den Kohlköpfen entstiegen sind, so sehr fremdeln sie und bleiben auch unter sich. Dann baute der Spargel- und Erdbeerstand auf, wo der alte Verkäufer sich einmischte und meinte: Heute wird jeder überfallen, selbst Erdbeer-Verkaufsstände. Ich gebe das Geld gleich raus, ohne Gegenwehr - den Rest muß die Polizei machen: Die schlagen einen tot, nur um an 20 oder 50 Euro zu kommen! Mit solchen seltsamen Gedanken fuhr ich zum Zahnarzt, wo punktgenau meine Frau aus der Tür kam..



***

*** Eine der vielen Sonderthemen Kartuschen, die nichts mit dem eigentlichen Seitenthema zu tun haben müssen.. Lektuere ..einfach zur Untermalung der Rezept-Seiten gedacht !





***




Zurueck zur Startseite -
Impressum



Button