Landfotografie

Mach doch mal wieder einen richtig guten Hackbraten!


(Ein Rezept fuer 4 Personen) Man nehme 2x500gr gemischtes Hack in die Plastikschuessel,
2 Eier aufschlagen, eine knappe Tasse Semmelbroesel, 1 EL Jodsalz, 2 EL Chiligranulat,
1 gehackte Zwiebel, 2 gehackte Knoblauch-Zehen, ca 200 gr einfache Leberwurst, 4 EL getr. Maioran,
1 knappe Tasse Einlegewasser von krummen einfachen Gurken. (Kein Luxusprodukt nehmen,
sonst wird es zu sauer- desgleichen bevorzuge ich Diskounterqualitaet beim abgepackten Fleisch,
das mir hygienischer vorkommt) Das Ganze bestens durchkneten,
damit eine Konsistenz wie ein Hefekuchenteig entsteht.
(Nicht zu weich, nicht zu fest) Nun den Bratschlauch abschneiden, etwas aufpusten,
auf einer Seite zu binden, dann das Hack-Braet zu einer Rolle ausformen und vorsichtig hinein schaffen.
Nun eine weitere Zwiebel schaelen und in 4 Scheiben schneiden, oben auf den Braten setzen,
noch ein wenig perfekter nachformen, damit aussen alles gut glatt ist.
Den Bratschauch auf der anderen Seite zubinden, auf ein Backblech legen, nochmal geschwind nachdruecken,
falls sich etwas verformt hat.
Auf der unteren Schiene im Heissluftherd 60 Minuten bei 200 Grad backen.
Tipp:
Mit dem Topflappen an beiden Enden anfassen, auf eine laengliche flache (feuerfeste) Schale legen,
mit der Haushaltsschere aufschneiden. (Vorsicht, der Dampf ist heiss- der Saft laeuft heraus-
diesen brauchen wir spaeter, wenn die Reste der Sauce "verlaengert" werden sollen
um Abends hungrige Heimkehrern zu erfreuen. Alles auf einem Teller anrichten, mit Frischhaltefolie abdichten)
Dazu kann es Kartoffelstampf oder Nudeln oder Reis geben, div. Saucen sind passend-
ich hatte Jaegersauce dazu, mit extra Pilzen als Einlage.
Das Essen kam perfekt an.

Dynamic Rice


Dieses Essen ist fuer 2 Personen und auf 2 Tage angelegt!
500gr fertig gewuerztes Schweinegeschnetzeltes (Gyros-Art)
mit 2 grob geschnittenen dicken Zwiebeln in der Pfanne braten.
Eine Dose (425ml) Erben oeffnen, einen EL Salz, etwas schwarzen Pfeffer,
1 EL Paprikapulver und einen TL Currypowder und 2 EL Weinessig als Emulgator zugeben.
Diese Dose mit den Gewuerzen auf das Geschnetzelte geben und unterheben,
das braucht nur noch eine Minute mitgaren.
Dazu 500gr ungeschaelten Naturreis kochen, abseihen und in die Pfanne geben,
alles gruendlich unterheben und servieren.
Guten Appetit!

Freilich bleibt die Haelfte dieses Essens ueber,
das wird kuehl gestellt und gibt am naechsten Tag
den Grundstock fuer den Reis-Salat - eine kleine Dose geschnittene Ananas
abtropfen lassen und unterheben, dann ist der Salat auch schon fertig.

Guten Appetit!

Rationeller und sparsamer kann man nicht kochen, wenig Fleisch,
aber nicht zu arm, Ballaststoffe und trotzdem schmackhaft!

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.




underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -










*** Nachgetragen ***

Weniger ist manchmal mehr! Das gilt besonders beim Würzen in der Küche: Abschmecken ist Pflicht! "das Letzte herauskitzeln" aus dem Gericht kann leicht in die Hose gehen.. Im Übrigen kann man sich gut damit behelfen, am Grundstock des Essens zu riechen und dann an den Gewürzen und Kräutern, die dieses abrunden sollen. Das schafft Sicherheit, denn was nicht passt, erriecht man meistens sofort.