Landfotografie

Brokkoli Auflauf


Brokkoli Auflauf mal anders und vegetarisch und sehr sparsam auch noch..
Brokkoli war im Angebot - was liegt naeher, als mal wieder einen Auflauf zu machen:
Diesmal ein wenig anders! Die Anschnitte der Struenke ein wenig abschneiden,
dann die Roeschen so abtrennen, dass sie nicht zerfallen. Das uebrige Gerippe
in etwa gleich grosse Wuerfel schneiden und in den Topf geben, in den 2 Tassen
Einlegewasser von einfachen krummen Gurken kommen.
1 dicke gewuerfelte Zwiebel dazu und etwas Salz.
Bei geschlossenem Deckel ca 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen.
Die Messerprobe sollte noch etwas Biss zeigen, weil nun die Roeschen dazu kommen.
(Ggf. etwas Wasser nachfuellen- aber nur so viel, wie unbedingt gebraucht wird)
Wenige Minuten spaeter wird die Patte ausgeschaltet. Nun ist Zeit, die Auflaufschalen zu holen,
die dann mit dem Brokkoli gefuellt werden. Der nun frei gewordene Topf nimmt kaltes Wasser auf:
Eine oder zwei Tuetensuppen Typ Waldpilze/Champignons oaehnl. vom Diskounter,
(pro 500gr Gemuese 1 Tuete) wo die halbe Menge des angegebenen Wassers genommen wurde,
werden aufwallen lassen und dann -nach Vorschrift- ein wenig bei schwacher Hitze nachgaren lassen.
Inzwischen ein paar Kaesestuecke (selbstverstaendlich geht es auch ohne Kaese) auf den Brokkoli
legen und anschliessende die Sauce (eigentlich eine dicke Suppe) darueber verteilen,
dass alles gut bedeckt ist, aber am Rand nicht ueberlaeuft.
Die Schalen muessen dann nur noch in der Mikrowelle fuer kurze Zeit erhitzt und serviert werden.
(Fuer spaetere Esser kann man die Schalen -ohne abdecken zu muessen- im Kuehlschrank lagern.)
Guten Appetit! PS: Reste haben auch kalt gut geschmeckt..


Eine ganz andere Sache und leckere,
extrem arbeitsfreie Alternative ist diese:

Reissalat mediterran.


Ich koche den -ungeschaelten- Naturreis immer zu 500gr, das ganze Paket,
weil das rationeller ist, als die Haelfte fuer 2 Personen zu machen.
(Energie, Zeit, Spuelkram)
Nun war also noch 250gr Reis -mit Folie abgedeckt- von vor 3 Tagen im Kuehlschrank.
Aufgeteilt auf 2 Schuesseln mit dem kompletten Inhalt von je einer Dose Thunfisch
in Sonnenblumenoel oder Sardinen -ohne Haut und Graeten,
in Oel- und einer guten handvoll Oliven -egal welche, am besten ohne Kern- etwas Salz und groben, schwarzen Pfeffer,
uebereinander in die Portionsschuesseln getan. Unmittelbar bei Tisch wird dann mit dem Besteck untergehoben.
Das kam sehr gut an und wenn die Zubereitung noch so primitiv war - es blieb kein Fitzel uebrig.
Guten Appetit !



***



Kartuschen - Thema: Einfach gute Knoedel, eine Pfennig-Sache !

Gutes muss nicht teuer sein, das ist eine Erfahrung,
die wir hier in Jahrzehnten immer wieder machen konnten.

Nachdem wir bei einer Anladung Kochbeutel-Knoedel gegessen hatten,
moechte ich an dieser Stelle doch nochmal die ganz einfachen Knoedel
aus dem Paeckchen empfehlen, die man selbst anruehren und formen muss:
Die bisher am besten von uns getestete Sorte waere (2016)
"G ut und G uenstig" von Ede ka 309gr Packung Kartoffel Knoedel halb und halb.
(Halb gar, halb gekocht) 12 Knoedel sollen da heraus kommen-
bei mir waren das immer nur 8-10 -je nach eigener Idee.
(2018 waren die Preise ebenso guenstig)
Die Zubereitung: 3/4 (750ml) KALTES Wasser* kommt in eine Schuessel,
dann wird das Knoedelpulver mit dem Schneebesen eingeruehrt
und 10 Minuten quellen lassen.
*Nun moechte ich einhaken und an dieser Stelle
frisch gehackte Kraeuter (eine knappe Tasse)
oder 80-125gr Schinkenwuerfelchen
(die Sorte, die man im 2er Pack (2x80gr oder 2x125gr) fertig kaufen kann)
oder -je nach Laune- fertige Roestzwiebeln (eine knappe Tasse)
zugeben und verruehren kann, BEVOR das Pulver dazu kommt.

Nach der Quellzeit nehme ich mir einen Teller,
befeuchte die Haende und forme Knoedel - immer schon rund!
In der Zwischenzeit ist der grosse Topf mit Salzwasser
bereits am sprudeln - kochen muss das Wasser nicht, nur sprudeln..
Nun kommen die Kloese hinein, die sofort auf den Boden des Topfes sinken.
Die Platte habe ich auf halbe Kraft gestellt, NACHDEM die Kloese alle im Topf sind.
Nun wird es lustig: Die Dinger kommen nacheinander langsam hoch,
wenn sie gar werden und beginnen sich zu drehen.
Wenn alle Knoedel ihren Tanz machen, werden sie mit der Schoepfkelle
- etwas abtropfen lassen -
heraus geholt und in die Servierschuessel getan.

Der Geschmack ist unuebertroffen und nicht zu mastig, einfach nur duftig und gut.

Darf ich euch meinen Trick mit den Kraeutern verraten?

Kraeuter

Brennessel

Zurueck zu den Kochrezepten

***

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***



http://www.t-online.de/lifestyle/essen-und-trinken/rezepte/id_75619922/sauerkraut-hack-auflauf.html

Haha, hier hat jemand mein "Wuschelkraut" Rezept gesehen und es nachgebaut-
leider viel zu viele zusaetzliche Kalorien darin verbaut..
..ich liebe es trotzdem, wenn Anregungen aufgegriffen werden !

***



Einfache Essen sind nicht schwierig, wenn man weiss wie richtig Bratkartoffeln gemacht werden -
ich habe den Eindruck, dass das nicht mal Fernsehkoeche wissen,
was frueher jeder Hausfrau selbstverstaendlich war.
Deshalb will ich an dieser Stelle nochmal darauf eingehen:
Ich nehme bevorzugt Rapskernoel, das grosszuegig in die beschichtete Pfanne kommt,
dann folgen zwei in halbe Ringe geschnittene Zwiebeln.
Nun werden die Kartoffeln geschaelt (2Pers. 1-1,5kg) und in kleine Wuerfelchen geschnitten.
Deckel drauf, Platte auf volle Kraft, bis der Dampf hervor tritt.
Mit dem Holzpfannenwender rundherum wenden, Deckel wieder drauf -
alle 3 Minuten derart wenden, dann bleibt der Deckel ab, aber das Prozedere
des rundherum Wendens geht weiter.



So schauen die Kartoffeln nach dem 1. Wenden aus.

Nach dem 2. oder 3. Wenden kommt ein knapper EL Salz und etwas Pfeffer
oder scharfes Paprikapulver und / oder Maioran oder Thymian (1EL) dazu.
(Ganz nach Belieben)
Insgesamt dauert das 20 Minuten, dann sind die Bratkartoffeln fertig.

Wem das zu arg dunstet, kann zu meinem Trick greifen:
Dunstabzug auf II stellen, die Platte einen Moment auf schwache Stufe,
etwas warten,
dann den Deckel oeffnen um zu wenden -
dann wird die Platte fix wieder hochgeschaltet.

Na also- das war doch keine Kunst, ich moechte nur wissen, warum sich die Chefkoeche so aufblasen,
wenn ein derart "kompliziertes" Essen offeriert wird..



Die Varianten sind fast unendlich - ein wenig Phantasie und es schmeckt..

(Hier mit fertig gegarten Forellen-Filets vom Diskounter
und Erbs-Moehrengemuese aus der Dose, mit einer Mehlschwitze gemacht)



Mit Suelze von der Wursttheke..



..oder mit frischen Kraeutern und fertigen Schinkenwuerfelchen ?



..oder lieber mit Paprika - Salat?



..oder puristisch mit einer Dose Heringsfilets?



..oder auf der Terrasse gemacht?

Als Tipp: Grossmutter hat ueber den Bratkartoffeln
(wenn diese fertig sind)
noch geschwind ein paar Eier aufgeschlagen und
alles gut gewendet - das zieht bei ausgeschalteter Platte gut durch.
Dazu gab es immer einen frischen gruenen Salat mit Sahnesauce und Kraeutern drin..
..aber nicht die bitteren Blaetter wie beim Italiener, Abfaelle haben die Huehner bekommen ;)






#Anhang: Gruener Kartoffelsalat



So ein "gruener" Kartoffelsalat ist in jeder Groesse herstellbar,
ich nehme diesmal nur ein Kilo Kartoffeln (ca 3 Personen) und eine kleinere
Schlangengurke. (Kartoffeln am Vorabend kochen)
Die Sauce ist ca 150ml Remoulade mit der gleichen Menge mildem Gurkenwasser,
einem 3/4 EL Salz, etwas Pfeffer und ein guter Spritzer Fluessigwuerze vermischt.
In diese -kalorienreduzierte- Sauce kommt eine Tasse gehackte krause Petersilie
als zusaetzlicher Vitaminspender.
3 Knackwuerstchen waren noch im Anbruch - hinein damit, immer
fleissig zwischen Kartoffeln und Gurkenscheiben, die abwechselnd in die Sauce kamen.



Guten Appetit.





Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -