Landfotografie

Rote Bete-Apfel-Salat mit Spargelcreme-Suppe



Einfach geht es heute zu: Die Rote Bete, die von den "Russischen Eiern",
bzw. deren Faerberei uebrig blieb und einem dicken Apfel,
wo beide Zutaten in Streifen geschnitten und gut vermischt werden.
Dazu gibt es eine einfache Tuetensuppe "Spargelcreme-Suppe" vom Diskounter ,
die mit etwas frischer krauser Petersilie betreut wird.
Anrichten in der Suppentasse mit einem Kompott-Teller,
in welchem der Salat gereicht wird.
Gut, das ist eigentlich kein Rezept,sondern mehr ein Essens-Vorschlag,
der aber zeigt, dass schmackhaft nicht schwierig oder teuer sein muss:
In so manchem Lokal war die Suppe nicht unbedingt besser als diese Tuetensuppe,
die man mit etwas Butter aufpeppen kann -
einfach beim Servieren mittig eine schoene Butterflocke einlegen! Das erhoeht den Preis um 10 Cents- also auf 98 - gerade Spargelcreme-Suppe
kann man kaum besser machen...
Guten Appetit !

Bandnudeln mit Wurstgulasch


Das ist doch nun schon wieder ein Essen, welches auch der blutigste Laie schafft!
Wer sagt, dass gut essen unbedingt schwierig und langwierig sein muss?
Ich nehme Oel in den Topf, so dass der Boden gut bedeckt ist, gebe zwei gehackte Zwiebeln und eine Knoblauch- Zehe hinein und lasse das langsam leicht braun anroesten.
Jetzt kommt etwas Pfeffer aus der Muehle dazu, einen halben Loeffel Salz- fuelle einen halben Liter Wasser auf. Nun kommt eine Tuete billige Pilz-Fertig-Suppe vom Diskounter untergeruehrt und Wurst.
(Die soll nicht mitkochen, sondern nur heiss werden.)
Was gerade "weg" muss oder einen guten Kranz Fleischwurst- wie es beliebt, ca 400-500gr gesamt.
Anschliessend mit einem satten Loeffel Streichkaese oder einem Eckchen Kaese abrunden und servieren..
Die Nudeln kommen in kochendes Wasser, ab und zu mal umruehren und in eine Seihe in der Spuele abschuetten. Heiss servieren !
(Die 500gr Bandnudeln kochen nicht lange - bitte aufpassen..)

Guten Appetit.



underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Solarstrom fuer Privathaeuser

"Solarstrom vom Eigenheim - oder Gewerbe-Dach ist oft nur noch halb so teuer wie vom Stromversorger"
So lautet die Ueberschrift bei der Bank - Seite.
Soweit, so gut, wenn man sich auf "Photovoltaikanlagen" einlaesst.
Die Investitionen sind nicht unerheblich -
preiswerter pro Quadratmeter Solarflaeche wird die Sache mit der Groesse der Anlage,
die dann auch noch teure Elektronik braucht, um einspeisen zu koennen.

Wer zusaetzlich einen Stromspeicher einbauen will, hat weitere hohe Kosten.

Nicht nur, dass diese Anlagen viel Geld kosten, sie erhoehen auch noch die Hausversicherung (Brand) und sind fuer die Feuerwehr ein Problem, sie veraltern auch und halten bestimmt nicht so lange, bis sie sich selbst finanziert haben.. von der Gewinnzone mal ganz abgesehen: Die Einspeisungen in das oeffentliche Netz muessen versteuert werden !

Anschaffung von Photovoltaik fuer ein typisches Einfamilienhaus derzeit bei rund 8.500 Euro fuer eine durchschnittliche 5 kWp Anlage, wo noch die MWSt dazu kommt.

Photovoltaik SPEICHER fuer ein Einfamilienhaus kosten derzeit noch zwischen 6.000 und 15.000 Euro.
Mit der staatl. Foerderung lassen sich die Kosten z.B. bei einer durchschnittlichen 5 kWp Anlage jedoch um bis zu 3.000 Euro senken.

Wenn man die Leute fragt, hoert sich das eher nach 25-30.000 Euro fuer eine typische Einfamilienhaus-Dachhaelfte an, vermutlich sind bei den obigen Daten die Montagekosten nicht mit dabei.

Ich denke, das kommt nimmer rein;
besser ist es Energie zu sparen und konsequent sparsamere Verbraucher zu kaufen..

Photovoltaikanlagen lohnen sich nur fuer Leute, die das Geld dafuer von der Steuer absetzen koennen, die Abschreibungen unterbringen koennen, die also genuegend Steuerlast zu tragen haben, die auf diese Weise gemindert werden kann.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

. .