plaetzchenwolf - Erbsenpüree mit Kassler / Knoedel halb und halb mit Bauchfleisch und Pilzen
Landfotografie

#Erbsenpueree mit Kassler



In einen kleineren Topf zwei fingerbreit Wasser und ein Lorbeerblatt geben,
250gr Kartoffeln schaelen, in kleine Wuerfel schneiden und im Wasser
bei geschlossenem Deckel zum kochen bringen.
Wenn die Kartoffeln schaeumen, runterschalten auf halbe Kraft, den Deckel etwas schraeg stellen-
in 15 Min sind sie gar.
Inzwischen eine Dose (425gr) feine Erbsen oeffnen und bereit halten.
Die Kartoffeln abschuetten, dabei im Topf lassen - die Erbsen
mit dem ganzen Saft zugeben, mit dem gekroepften Hand-Stampfer
unter Zugabe von 1 TL Salz zu Brei stampfen.
(Es duerfen gerne Stueckchen und Erbsen zu sehen sein!)
Nun 1 Kassler Kotelett (Supermarkt, gibts in der Kuehltheke fertig abgepackt,
dieses Fleischstuecke sind im Doppelpack:
Man kann das zweite einfrieren!)
in der beschichteten Pfanne von beiden Seiten goldgelb anbraeunen.
(mit etwas Oel)
Das Kotelett ist ohne Knochen und wird mittig auf dem Pueree auf einem flachen Teller angerichtet.
Guten Appetit !

Knoedel halb und halb mit Bauchfleisch und Pilzen, fuer 2 Personen.


Das kann wirklich jeder: Von "gut und g uenstig" (309gr E deka,
ca 59 Cents sind die Besten) die Knoedelpackung "halb und halb" kaufen,
in 750ml (3/4ltr) Wasser einruehren und 10 Minuten quellen lassen.
Ich mische dem Wasser gerne noch ein paar (3 EL) Kraeuter dazu:
Dillspitzen oder Maioran oder beides zusammen, ERST dann kommt das Knoedelpulver dazu.
Knoedelwasser mit Salz (4-5EL) aufsetzen und zum sieden bringen.
Bis das Wasser fuer die Knoedel heiss genug ist:
Mit angefeuchteten Haenden auf einen Teller die mit der Hand schoen ausgeformten Kloese legen.
(Wenn auf der Packung 12 Stueck steht, bekomme ich gerade mal 9 heraus..)
Nun in den 2. Topf zwei daumendicke Scheiben frischen Schweinebauch,
in Rapskernoel oder Butter von beiden Seiten anbraeunen,
2 Nelken oder 2 Messerspitzen Nelkenpulver, 1 Lorbeerblatt,
1 gehackte Zwiebel und 4 Knoblauchzehen, sowie etwas Pfeffer aus der Muehle
zutun und mit ca 200gr geschnittenen Champignons (es kann auch tiefgekuehlte Ware sein)
mit ETWAS Wasser bei groesserer Hitze garen.
(Aufpassen, dass das Wasser nicht verdunstet nun wird abgeschmeckt:
Es koennte sein, dass noch etwas Salz dazu kann.
Die Fleischscheiben kurz heraus nehmen, die Sosse mit neutralem oder braunem Saucenbinder eindicken,
das Fleisch wieder hinein geben und leicht weiter garen lassen.
Nun koennen die Knoedel mit dem Seihen-Loeffel in das heisse Wasser -
vorsichtig einlegen und die Platte auf halbe Kraft schalten.
(Nach ca 15-20 Minuten kommen die nach oben und beginnen sich langsam zu drehen: Fertig!)
Das Fleisch braucht so ungefaehr eine halbe Stunde -
ich stelle in dieser Zeit die Erwaermung des Knoedelwassers auf halbe Kraft,
dann kommt es von der Zeit gut hin.. und noch etwas:
Die Pilze nicht mit anbraten, einfach mit dem Wasser zutun,
das schmeckt nochmal besser.. Die uebrig bleibenden Knoedel
packe ich in Folie und hebe sie im Kuehlschrank auf oder friere diese ein.
(Das gibt nochmal ein einfaches Essen - entweder mit Mischgemuese
oder in Scheiben gebacken, paniert
oder mit Kaese ueberbacken - wie es beliebt.)

Guten Appetit! (Das Essen macht was her und geht fix weg)

Am Folgetag habe ich daraus dieses Essen gemacht: Forelle mit Geheimnis

Meine Frau sagt, man kann die fertig geformten Kloese
(noch nicht gekocht) mit Folie getrennt - einfrieren um die dann irgendwann schnell parat zu haben.
Die werden dann wie frisch gemachte Kloese gekocht.






*** Nachgetragen ***

Alles wird immer etwas teurer, nicht nur weil wieder Tarifverhandlungen waren, sondern besonders wegen der "Gewinnerwartung" der Anleger. Deshalb sollte man als Kunde -in allen Bereichen- immer fleissiger nachrechnen und zu einem Alternativprodukt greifen oder auf dies oder das ganz einfach verzichten.

***








Das Jahr 2020 daheim.

"Kochen und Leben im Alter" Teil 1

Eine konsequente Umstellung der Gewohnheiten, damit die Gesundheit so lange wie möglich erhalten bleibt.

Im Alter ändert sich der Kalorienverbrauch, die Gelenke müssen geschont werden, Gewicht reduziert und trotzdem genug Bewegung oder Sport getrieben werden.

Jedes Kilo zuviel auf den Hüften bringt Gelenkverschleiß und vorzeitige Alterung ! Trotzdem wollte ich bei dieser Sache nichts übertreiben und die Kirche im Dorf lassen - weder sind wir beide Asketen noch Vegetarier oder Sportler - von allem etwas soll die neue Devise sein. Langsamer Abbau alter Gewohnheiten, die sich eben in der Rente so eingeschlichen haben, wie das -häufige Glas Wein oder Bier zum Essen- oder der Mittagschlaf nach dem Essen, statt die tägliche Runde gleich anzusetzen und lieber am Abend früher zu Bett zu gehen, was der Gesundheit -nachweislich- dienlich ist.

Der Alkoholkonsum wird zurück geführt, die tägliche Hunde-Runde verlängert, kein Süßkram mehr und schon schaut die Welt wieder besser aus.. (Im Alter verbrennt man sehr viel weniger Kalorien und wenn zuviel zugeführt wird, gibt es dieses schöne wabbelige Bauchfett.. irgendwo muß der Kram hin, gell?)

Mein Kochen wird sich ganz gewaltig verändern und die Aufteilung der täglichen Essen ebenso, ohne daß man einen Verlust erleiden muss: Die neuen Qualitäten der Einkäufe in Richtung alte Nutztierrassen und herkömliche Käse und Wurstsorten, die portioniert werden, können richtig begeistern. Nicht die Menge macht es, sondern die Qualität und die Zubereitungsart.

Lasst Euch, geneigte Leserschaft, diese Kartuschen-Serie auf der Zunge zergehen und ihr werdet merken, daß bei uns kein Kind von Traurigkeit Bestand hätte.. es darf gerne ein wenig unterhaltsam und menschlich bleiben. (Ohne "alternative" oder "öko" oder "bio" - Gespenster, die immer verkniffen sind - oder wie sagte schon Martin Luther? "Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Pfurz!")





Button


Zurück zur Startseite meiner Steckenpferde..

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.

Impressum