Landfotografie

#Kartoffelsalat "Solo"



Am Vorabend 500gr-600gr Kartoffeln mit einem Lorbeerblatt kochen,
kurz abtropfen lassen und (ungepellt) kuehl und offen stehen lassen.
Am naechten Morgen ca 1/3 des Inhaltes (also 80-90ml)
einer ganz einfachen Knoblauch-Grillsauce (250ml 0,79Euro)
mit eine drittel Tasse Gurkenwasser, 1EL Jodsalz und 1 gehaeufter EL Chiliflocken
oder Granulat (Kein Powder) mit dem Schneebesen verruehren,
bis die Konsistenz etwa wie eine Cremesuppe ist.
Nun die Kartoffeln in duenneren Scheiben hineinschneiden und immer lagenweise einmal umschichten.
(Nicht zuviel, sonst gibts Matsche)
Die Chiliflocken muessen laenger durchziehen, deshalb den Salat
gleich am Morgen machen und abgedeckt bei Zimmertemperatur stehen lassen.
Dazu kann man Wuerstchen oder Haehnchenschenkel machen oder einfach nur eine Scheibe
gekochten Schinken rollen, um Kalorien zu sparen.


Ein Alternativ-Rezept gefaellig? Bitte sehr!

Schweinegulasch, nach alter Hausfrauenart:


Was so einfach klingt, ist es nicht, wenn man es richtig zubereiten mag..
Ich kaufe einen preiswerten Schweinebraten, gerne auch ein Nackenstueck, scheide diesen in grobe Scheiben,
diese wiederum laengs und quer,-
so dass grobe Wuerfel bleiben. (Pro Person kann man 250gr rechnen)
Die gleiche Menge wie das Fleisch an Zwiebel schaelen und grob wuerfeln.
Den Boden des grossen Topfes grosszuegig mit Rapskernoel bedecken (das kann sehr heiss werden).
Die Zwiebeln einlegen und bei voller Stufe vorbraeunen, dann das Fleisch hinzu geben-
(das wird bei offenem Deckel zuenftig dampfen, regelmaessig ! mit dem Kochloeffel
umruehren, gut 20 Min- je nach Herd, dann faengt es an, "angebrannt" zu riechen)
Nun ein Tasse Wein und eine Tasse Gurkeneinlegewasser mit 3-4 Gurkensticks,
die klein geschnitten wurden,
zugeben und den Satz vom Boden des Topfes sorgfaeltig aufruehren, der ein wenig festhaengen wird.
Salz und Pfeffer zugeben, die Platte auf etwas ueber halbe Kraft schalten und den Deckel auflegen-
ggf. noch ein wenig Wasser zugeben.
Nun 3 Paprika- am besten bunt- putzen und in Wuerfel schneiden,
die brauchen wir in einer Stunde, 15 Min vor dem Ende der Garzeit des Fleisches.
Inzwischen schon mal das Nudelwasser aufsetzen- mit einem Lorbeerblatt.
Nach ca 1,5 Std ist das Fleisch wohl durch- lieber nochmal ein Stueckchen testen..
(Angedickt muss diese Sauce, die ganz automatisch schoen braun geworden ist, nicht mehr werden!)
Nun nur noch die Nudeln garen, etwas Parmesan dazu und fertig ist das Essen, das klasse ankommen wird ;)
Pro Person rechne ich 150-200gr Nudeln. Gedrehte Nudeln, Fusilli genannt, passen prima dazu.


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***