Landfotografie


Nestchen


Als 100. Rezept
stelle ich meine neueste Kreation vor-
das "Nestchen" -
fuer 4 gute Esser.

In der Bratfolie bereitet,
in Portionsgroessen, auf jeweils ca 35cm schneiden,
damit nach oben noch genug Luft als Garraum bleibt.
1 Kg Kartoffeln schaelen und mit der Reibe in grobe Zesten reiben.
Auf einem Kuechentuch ausbreiten um die Fluessigkeit abzufuehren.
1 Kg Hackfleisch halb und halb mit 2 El Salz,
gestrichener Essloeffel (EL) bunten Pfeffer aus der Muehle, 2 EL scharfen Paprika (Pulver)
3 EL Zwiebelsalz, etwas Muskatnuss gerieben, ein ganzes Ei
und den Inhalt einer 140gr Dose Tomatenmark gut vermischen.

Nun die Folie auf EINER SEITE sehr sorgfaeltig zubinden,
auf das zugebundene Ende aufstellen, dass oben die 2. Oeffnung ist -
und alsdann das Kartoffelnestchen bauen.
Das Fleischbraet gruendlich in 4 Portionskugeln formen
und in je ein Nestchen aus Kartoffel-Zesten legen,
die im Bratschlauch "normal breit" eingeformt worden sind.
Die Folie zuklipsen und jeweils oben mit einem kleinen Einschnitt versehen,
damit sie nicht platzt..
Kritiken am Tisch:
"Das beste deiner Rezepte" und "hups, jetzt habe ich zuviel gegessen!"
Garzeit: 50 Minuten.
(Umluftofen, vorgeheizt auf 190 Grad, sonst 10 Min zugeben)
Temperatur: 190 Grad


Serviert wird im Beutel, der noch immer hochkant steht
(oben mit der Schere abgeschnitten) auf flachen Tellern:
Das duftet und schmeckt, macht nicht viel Arbeit,
da nicht einmal der Backofen gereinigt werden muss...
typisch Hausmann !

Guten Appetit...


Alternativ-Rezept:

Moehrenrund




Kochen muss nicht teuer sein, das beweist folgender Tipp:
2 Kilo Moehren putzen und schaelen, 1 Kilo Kartoffeln ebenso,
2 Zwiebeln schaelen, 3 Schnitzelchen in Wuerfel schneiden,
4Knoblauchzehen, 2 saure Gurken zugeben -
alles in Olivenoel anduensten,
mit etwas Wasser auffuellen mit einem fette Bruehe-Wuerfel
und garen lassen.
Die Stuecke sollten etwa gleich gross sein,
wie man diese schneidet, ob in Rauten oder Stifteln oder Wuerfeln ist egal.
Nach einer halben Stunde ist das Essen bald gar
und braucht nur noch Salz und Pfeffer, dann ist es fertig.
Die Moehren habe ich zu 1,39 Euro,
die Schnitzelchen (450gr) zu 1,69 Euro erstanden,
das war gerade im Angebot.
Dieses Essen ist fuer gut 4 Personen und war trotzdem nicht teuer,
viel billiger als ein Paeckchen Zigaretten allemal!
Man haette freilich jedes andere Fleisch nehmen koennen,
das Resultat waere aehnlich schmackhaft.
Guten Appetit.

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.




underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


***



Kartuschen - Thema: Die Welt geht unter !

Brexit, Frexit und Luftverschmutzung, globale Erwaermung, Diebes-Tourismus, Mafia, Vatikan und Volkswirtschaften, die sich den Sack vollstopfen, weltweiter Warentransport, absterbender Golfstrom, El-Nino, Tsunami's, riesige Wirbelstuerme ueber der Karibik, atomare Bedrohung und besetzte Laender, Hungerregionen, Missernten, Vergewaltigungsmentalitaeten, Despoten, Praesidialsysteme, Schlagerlotto und Wahlen -

Den ganzen Gefaehrdungsbereich kann man unmoeglich ueberblicken, viel zu viel waere aufzuzaehlen ;)

Die halbe (erst mal, der andere Teil kommt noch) Welt ist auf Wanderung -
Armuts- und Wirtschafts- und politisch motivierte Fluchten
gesellen sich zu Missionierungs- oder Sprengstoff-Spezialisten, Tippelbrueder und Wandervoegel sind unterwegs - staendig und immer mehr.

Viele Regionen - nicht nur Laender - brauchen Hilfen zur Selbsthilfe, weil durch das Wetter oder Klima oder deren eigene Mentalitaet nichts waechst und noch viel mehr Hilfen zum Leben, weil sie mit sich selbst und ihrer Geschichte nicht klar kommen.

Aber es naht Rettung, wie Supermann dereinst-
Deutschland !
Deutschland wird die Welt retten und alle aufnehmen, die kommen wollen..
..das gelobte Land ist nicht in Palestina, nee es ist noerdlich der Alpen zu finden !

Die Rettungsinsel fuer alle.
(Alle duerfen kommen, wir haben eine "Willkommenskultur" - zumindest sagt das die Wirtschaft unseres Landes:
Danach haben sich alle Bewohner zu freuen, wenn das befohlen ist)

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Camembert



Der Camembert de Normandie hat einen interessanten Herstellungsprozess, ist sehr ausgekluegelt und beliebt.
Nun weiss ich nicht, wer sich an dem Geruch des Kaeses stoert, ich halte Kaese immer fuer etwas riechend oder duftend, was mit dem Reifeprozess zusammen haengt. Heute muss alles neutralisiert werden, damit ueberempfindliche Personen auch damit klar kommen - ein unseeliger Trend, der die Lebensmittel denaturisiert, entfremdet und einheitlich geschmacksneutral werden laesst, "damit es den Massengeschmack trifft".
Ich hoffe, dass die Franzosen den gleichen Mut haben, diesen Regionalanspruch innerhalb der EU oder weltweit durchzusetzen, auch bei der Rezeptur bewahren !
Wer Camembert-Kaese aus anderen Regionen Europas kaufen will, kann damit leben, dass dieser dann "Weichkaese mit Schimmel" genannt wird -oder?
Ich bevorzuge den Brie, der fetter und zumeist auch herzhafter ist, wenn man diesen ausreifen laesst.
(Fett ist eben der Geschmackstraeger bei Lebensmitteln - wer auf sein Gewicht achten muss, dem darf gesagt sein, dass man 1. die Butter auf dem Brot weglassen koennte und dass andere, suesse Lebensmittel viel dicker machen..)

Die Uebersicht der Anhaenge







Das rote Thema: Oberhand gewinnen.

Typisch war die Bemerkung der Radiomoderatorin am Montag, den 14. Mai 2018 um 10.45 Uhr:
"Frauen haben ja meistens recht"
Was aus ihrer Sicht wohl witzig gemeint gewesen sein mag - ich konnte das nicht als Witz sehen - ist fuer Maenner inzwischen nervig.
So wie "sie ist die Waechterin des Taunus, die xyz - Burg" - es ist aber keine Frau und auch keine Dame, es ist ein Gemaeuer, ein Gegenstand, auch wenn der Artikel weiblich ist.
Richtig muesste es heissen: Die Burg xyz wacht ueber den Taunus.
Das verstehen die Studierten nicht mehr, weil sie mit aller Gewalt die "Gleichberechtigung" in jedweder Form durchpeitschen wollen, auch wenn schierer Bloedsinn dabei heraus kommt.
Mir kommt "Frauen haben ja meistens recht" so vor, als waere die Oberhand gegen die Maenner schon entschieden, wo man - pardon - Frau gerne nachtritt..

Man mag das uebersehen oder als Mode-Tollheit abtun, diese Bemerkung war es allemal wert.

Und wenn ich auch mal nachtreten darf, ist die Gleichberechtigung bei den alten Germanen keinesfalls noetig gewesen, denn Frauen hatten bei den germanischen Voelkern die gleichen Rechte wie ihre Maenner, sie gingen auch zur Jagd und verteidigten das Dorf mit Waffen. Erst als Bonifazius mit seinem Irrwitz anrueckte um die Leute unters geistige Verdummungsjoch zu zwingen, wurde die Sache seltsam zwischen Mann und Frau. Diese angeblichen "Heiden" hatten allemal mehr Kultur als dieser orientalische Patriarchenkram und die "Mutter Kirche", in welcher die Frauen extra untergebracht wurden..

"Wir wollen auch noch Fruehstueck essen" oder "die Hasendame ist zu vermitteln" sind noch
die harmlosesten Fehlleistungen der heutigen ModeratorInnen, wo ich mich immer mehr verarscht fuehle.

***






. .